Navigation überspringen

Game Reports

Texans 24, 49ers 13 (1. Preseason Game) (16. Aug. 2016)

Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse aus dem ersten Preseason-Spiel:

Quarterbacks:

Die einzige klare Erkenntnis: Thad Lewis wird keine Rolle mehr spielen - er riss sich das Kreuzband. Blaine Gabbert als Starter hatte zwei ineffektive Spielzüge, dann gelang ihm ein langer Touchdown-Pass zu Tight End Vance McDonald. Colin Kaepernick blieb wegen seiner Schulterbeschwerden draußen (die aber nicht ernst zu sein scheinen); Jeff Driskel scheint beim Pass noch überfordert. Laufen kann er ja.

O-Line

Andrew Tiller scheint sich auf Right Guard zu stabilisieren. Das könnte dazu führen, dass Veteran Zane Beadles und Rookie Joshua Garnett um den Left-Guard-Starter gegeneinander antreten. Anthony Davis muss weiter drum kämpfen , sich seinen Posten auf Right Tackle zurückzuholen. Er war stark beim Run, gab aber auch einen Sack ab. Starter bleibt hier erst einmal Trent Brown. OL-Coach Pat Flaherty sagte nach einem Spiel, es stehe nur ein Starter bei der Line fest, und das sei Joe Staley.

Pass Rush

Ein Sack für Ahmad Brooks; zwei weitere für Interior Linemen, die in der Saison wohl keine Rolle spielen werden. Verbesserungsfähig. Tank Carradine dürfte wie erwartet nur als Passrusher zum Einsatz kommen. Von Eli Harold war nichts zu sehen. Ein vollwertiger Ersatz für den gesperrten Aaron Lynch ist nicht in Sicht.

Cornerbacks

Starke Vorstellungen der beiden Starting Corners Tramaine Brock und Jimmie Ward. Und viel Lob für Chris Davis als Nickel Corner. Davis war letztes Jahr als ungedrafteter Rookie zu den Chargers gestoßen und war dort letztlich gecuttet worden. Im Camp schaffte er es zur Überraschung aller in die First Unit, was er gegen die Texans - unter anderem mit einem verhinderten Fourth-Down-Play - bestätigte.

Inside Linebacker

Kein Durchbruch beim Kampf um die Position neben NaVorro Bowman. Michael Wilhoite startete, aber auch Gerald Hodges und Ray-Ray Armstrong kamen zum Einsatz.

Pass und Run

Starker Run aufgrund einer starken O-Line, aber zwei Fumbles (Hyde und Harris). Und nicht viel zu sehen von den WRs, was aber auch an den QBs lag.

And finally

Immerhin mehr als 300 Offensive-Yards allein in der ersten Hälfte. Sieht nach Fortschritt aus.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. goldbüchi (16. Aug. 2016)

    Ich glaube wir können uns auf eine sehr durchwachsene Saison einstellen, mit dem einen oder anderen Höhepunkt.
    Die 1. HZ war ja noch in Ordnung, aber die 2.
  2. frontmode (16. Aug. 2016)

    Die 1. HZ war ja noch in Ordnung, aber die 2.

    Ich glaube man sollte die zweite Halbzeit des ersten Pre-Season Spiels nicht überbewerten.
  3. Schmalesf (16. Aug. 2016)

    Tank hat ja meiner Meinung keine schlechte Leistung gebracht in pass rush war ab und zu echt na am Sack
  4. stig49 (16. Aug. 2016)

    Tank hat ja meiner Meinung keine schlechte Leistung gebracht in pass rush war ab und zu echt na am Sack
    das sollte das Posting unten ja sagen: Als Passrusher war er brauchbar
  5. Andy49ers (16. Aug. 2016)

    Ich kann mich immer noch nicht mit dem Gedanken anfreunden das Gabbert eventuell starten wird.
    Auch wenns ein langer TD Pass war, wobei der Defender auch ausgerutscht ist, hat er mich nicht überzeugt. Ich weiß erste Game dann noch Preseason aber trotzdem fehlt mir da was. Das Feuer das er jetzt klar deutlich macht, ich bin der Starter. Kanns auch nicht richtig beschreiben, hoffe jetzt nicht das CK doch ne schwere Verletzung hat.
  6. frontmode (16. Aug. 2016)

    Ich kann mich immer noch nicht mit dem Gedanken anfreunden das Gabbert eventuell starten wird.
    Auch wenns ein langer TD Pass war, wobei der Defender auch ausgerutscht ist, hat er mich nicht überzeugt. Ich weiß erste Game dann noch Preseason aber trotzdem fehlt mir da was. Das Feuer das er jetzt klar deutlich macht, ich bin der Starter. Kanns auch nicht richtig beschreiben, hoffe jetzt nicht das CK doch ne schwere Verletzung hat.

    Naja, man darf dabei nicht vergessen, dass CK es noch nicht an ihm vorbei geschafft hat. Das sagt ja doch auch schon was aus. Man sollte sich von dem Namen lösen und hoffen, dass Kelly die richtige Entscheidung trifft - bzw. wenigstens einer einigermaßen Qualität an den Tag bringt.
  7. zugschef (17. Aug. 2016)

    Naja, man darf dabei nicht vergessen, dass CK es noch nicht an ihm vorbei geschafft hat. Das sagt ja doch auch schon was aus. Man sollte sich von dem Namen lösen und hoffen, dass Kelly die richtige Entscheidung trifft - bzw. wenigstens einer einigermaßen Qualität an den Tag bringt.
    Was heißt da nicht vorbeigeschafft? Er kann ganz einfach aus gesundheitlichen Gründen nicht spielen. Das erinnert mich übrigens an Smith in der Saison 2008.
  8. frontmode (17. Aug. 2016)

    Jetzt sind es gesundheitliche Gründe. Aber am Ende ist es egal warum.

    Es macht keinen Sinn Gabbert schlecht zu reden und Kaepernick zu fordern, wenn der sich nicht durchsetzen kann.
  9. snoopy (17. Aug. 2016)

    Gabbert schlecht reden, wenn er gut spielt, wäre natürlich dämlich.
    CK fordern können wir eh nicht.

    Aber man darf sich ja noch wünschen, dass er wieder fit wird und somit im "QB-Battle" eingreifen kann. Wie auch immer das ausgehen mag.
  10. zugschef (17. Aug. 2016)

    Es macht keinen Sinn Gabbert schlecht zu reden und Kaepernick zu fordern, wenn der sich nicht durchsetzen kann.
    Gabbert muss man nicht extra schlecht reden.
  11. frontmode (17. Aug. 2016)

    Es macht keinen Sinn Gabbert schlecht zu reden und Kaepernick zu fordern, wenn der sich nicht durchsetzen kann.
    Gabbert muss man nicht extra schlecht reden.

    Tja, CK ist derzeit noch schlechter....
  12. snoopy (17. Aug. 2016)

    Lass ihn doch erst einmal fit werden und spielen. Dann werden wir sehen.

    Die Leistung von Gabbert damit zu "entschuldigen" , dass andere QBs evtl. noch schlechter sind, bringt uns auch nicht weiter....
  13. IamNINER (17. Aug. 2016)

    Ein QB, der aber gar nicht spielen kann, bringt uns aber auch nichts.

    Wegen einer schlechten Saison in einer schlechten Situation und einem wenig überzeugenden Pre Season Game muss man nicht in Panik ausbrechen.
  14. frontmode (17. Aug. 2016)

    Lass ihn doch erst einmal fit werden und spielen. Dann werden wir sehen.

    Die Leistung von Gabbert damit zu "entschuldigen" , dass andere QBs evtl. noch schlechter sind, bringt uns auch nicht weiter....

    Es geht überhaupt nicht ums "Entschuldigen". Es geht darum, dass es kein Sinn macht, ständig auf ihm rumzuhacken, wenn er derzeit - aus welchem Grund auch immer - die beste Option ist.
  15. snoopy (17. Aug. 2016)

    Ok,

    aber: tut das jemand?
    Rumhacken sieht (auch hier) dann doch etwas anders aus. Zweifel, ob er der QB ist, der uns weiterbringt, halte ich auch für angebracht. Selbst wenn er, leider, z.Z. die beste Option ist.
  16. frontmode (17. Aug. 2016)

    Bezog sich darauf.

    Ich kann mich immer noch nicht mit dem Gedanken anfreunden das Gabbert eventuell starten wird.
  17. The Leprechaun (17. Aug. 2016)

    Am Ende packt Kelly ein neues Spielsystem aus und wir spielen ohne klassischen QB.
    Dann war alle Aufregung umsonst.
  18. jetto (17. Aug. 2016)

    Am Ende packt Kelly ein neues Spielsystem aus und wir spielen ohne klassischen QB.
    Dann war alle Aufregung umsonst.

    Und ich wollt schon die ganze Zeit fragen warum wir uns nicht den Navy QB/RB geholt haben. CK wenn er gesund ist noch dazu und gut ist... Würde halt leider wohl nur eine Halbzeit funktionieren wenn überhaupt  8)
  19. snoopy (17. Aug. 2016)

    Bezog sich darauf.

    Ich kann mich immer noch nicht mit dem Gedanken anfreunden das Gabbert eventuell starten wird.

    Naja, da habe ich schon aggressivere Meinungsäußerungen gelesen ;)

    Ich gehe weiterhin mit dem Spruch "schaunmermal" ran.
    Die Hoffnung auf Ausnutzung der sicherlich vorhanden Qualitäten von CK ist aber noch da.
  20. frontmode (17. Aug. 2016)

    Klar, war auch eher eine generelle Betrachtung - wer startet hat gewonnen und war besser. Andere Optionen haben wir ja leider nicht.
  21. zugschef (17. Aug. 2016)

    Es macht keinen Sinn Gabbert schlecht zu reden und Kaepernick zu fordern, wenn der sich nicht durchsetzen kann.
    Gabbert muss man nicht extra schlecht reden.
    Tja, CK ist derzeit noch schlechter....
    Interessant, dass du ihn beurteilen kannst, obwohl er nicht spielt...
  22. frontmode (17. Aug. 2016)

    Es macht keinen Sinn Gabbert schlecht zu reden und Kaepernick zu fordern, wenn der sich nicht durchsetzen kann.
    Gabbert muss man nicht extra schlecht reden.
    Tja, CK ist derzeit noch schlechter....
    Interessant, dass du ihn beurteilen kannst, obwohl er nicht spielt...

    Alles hat vor der Verletzung darauf hingedeutet, dass Gabbert den Start bekommt. Darauf bezog es sich. Allerdings wage ich zu behaupten, dass ein QB der werfen kann besser ist als einer, der es nicht kann  ;D 8)
  23. snoopy (17. Aug. 2016)

    Immer diese festgefahrenen Meinungen  :ohno:

     :hide:
  24. MaybeDavis (17. Aug. 2016)

    Es macht keinen Sinn Gabbert schlecht zu reden und Kaepernick zu fordern, wenn der sich nicht durchsetzen kann.
    Gabbert muss man nicht extra schlecht reden.

    Tja, CK ist derzeit noch schlechter....
    CK ist verletzt... Das ist für dich schlecht?
  25. frontmode (17. Aug. 2016)

    Es macht keinen Sinn Gabbert schlecht zu reden und Kaepernick zu fordern, wenn der sich nicht durchsetzen kann.
    Gabbert muss man nicht extra schlecht reden.

    Tja, CK ist derzeit noch schlechter....
    CK ist verletzt... Das ist für dich schlecht?

    Noch einmal, darum geht es nicht. Es geht darum, dass sich einer am Ende durchsetzt. Und der sollte auch alle Unterstützung bekommen. Es macht doch kein Sinn, immer über Gabbert zu schimpfen, wenn er sich am Ende - warum auch immer - durchgesetzt hat. Das Gleiche würde umgekehrt natürlich auch gelten, und für Driskel und selbstverständlich auch Ponder.

    Kelly wird die beste Option starten lassen, dann muss man damit erst einmal leben. Mehr Optionen sind derzeit nicht da.
  26. IamNINER (17. Aug. 2016)

    Und ja. Aktuell ist Kaepernick die definitiv schlechtere Option als QB.

  27. zugschef (17. Aug. 2016)

    Ich habe so das Gefühl, dass hier Vokabel falsch benutzt werden. Ein Quarterback, der verletzungsbedingt nicht werfen kann, ist keine "schlechtere" Option, er ist gar keine Option. Dass Gabbert starten würde, war außerdem klar als Kaepernick das Training abbrechen musste.

    Baalke wird sich freuen; lt. Kawakami macht der seit zwei Monaten Stimmung gegen ihn.
  28. frontmode (17. Aug. 2016)

    Baalke wird sich freuen; lt. Kawakami macht der seit zwei Monaten Stimmung gegen ihn.

    Die Frage ist, wie sind die Machtverhältnisse bzw. wie entwickeln die sich. Vielleicht glaubt Baalke ernsthaft, dass nur Gabbert seinen Job retten kann. Geht das schief, wird York sich irgendwann abwenden. Sollte dann beispielsweise Gamble in Abstimmung mit Kelly mit Kaepernick weitermacht wollen, wird auch York das mittragen.

    Ich könnte mir in der Tat vorstellen, dass Baalke seinen Job damit retten will. Wie gut diese Idee ist, können wir von hier nicht wirklich einschätzen. Man kann jetzt entweder Baalke jegliche Kompetenz absprechen oder vielleicht setzt er auch auf die einzige Option, die ihm eine Chance gibt.
  29. zugschef (17. Aug. 2016)

    Der Punkt ist, dass einem das als Fan wurscht sein kann, was Baalke den Kopf rettet und was nicht. Gabbert wird niemals ein Franchise Quarterback, ich bezweifle auch ernsthaft, dass er jemals noch an Smith herankommen kann.

    Wenn man in dieser Saison einen QB der Zukunft finden will, dann kann man nur darauf hoffen, dass Kaepernick eine Wiederholung von 2012 hinlegen kann. Ansonsten wird man im nächsten Training Camp nicht viel weiter als heuer sein. Driskel ist einfach noch zu raw...
  30. frontmode (17. Aug. 2016)

    Der Punkt ist, dass einem das als Fan wurscht sein kann, was Baalke den Kopf rettet und was nicht.

    Der Punkt ist, dass das was der Fan will und das was einem HC/GM den Arsch rettet, ist dasselbe - Erfolg.

    Man sollte also annehmen, dass Baalke auf den setzt, der diesen bringen kann - egal ob er den Spieler nun mag oder nicht.

    Den Rest, den Du schreibst ist Deine private Meinung und derzeit pure Spekulation - die sich aber natürlich als richtig erweisen kann.

    Nur muss man Baalke zugestehen, dass er näher dran ist und natürlich auch mehr Ahnung hat als wir alle. Wenn er auf Gabbert setzt, besteht durchaus eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass der tatsächlich bessere Chancen bietet als der Rest - außer, er hatte eine Job-Garantie, dann gilt das alles natürlich so nicht.
  31. IamNINER (18. Aug. 2016)

    Der Punkt ist, dass einem das als Fan wurscht sein kann, was Baalke den Kopf rettet und was nicht. Gabbert wird niemals ein Franchise Quarterback, ich bezweifle auch ernsthaft, dass er jemals noch an Smith herankommen kann.

    Wenn man in dieser Saison einen QB der Zukunft finden will, dann kann man nur darauf hoffen, dass Kaepernick eine Wiederholung von 2012 hinlegen kann. Ansonsten wird man im nächsten Training Camp nicht viel weiter als heuer sein. Driskel ist einfach noch zu raw...

    Die Parallelen zu Smith sind aber schon sehr deutlich...

    Beide kamen sehr jung in die Liga: Smith 21, Gabbert 21.
    Beide konnten die Erwartungen lange nicht erfüllen: Smith 6 Jahre, Gabbert ? Jahre

    Smith brauchte dann den Coach mit dem richtigen System und das richtige Umfeld. Und Smith sah phasenweise auch fürchterlich aus. Also schliesse ich eine solche Entwicklung nicht aus.
  32. MaybeDavis (18. Aug. 2016)

    Der Punkt ist, dass einem das als Fan wurscht sein kann, was Baalke den Kopf rettet und was nicht. Gabbert wird niemals ein Franchise Quarterback, ich bezweifle auch ernsthaft, dass er jemals noch an Smith herankommen kann.

    Wenn man in dieser Saison einen QB der Zukunft finden will, dann kann man nur darauf hoffen, dass Kaepernick eine Wiederholung von 2012 hinlegen kann. Ansonsten wird man im nächsten Training Camp nicht viel weiter als heuer sein. Driskel ist einfach noch zu raw...

    Die Parallelen zu Smith sind aber schon sehr deutlich...

    Beide kamen sehr jung in die Liga: Smith 21, Gabbert 21.
    Beide konnten die Erwartungen lange nicht erfüllen: Smith 6 Jahre, Gabbert ? Jahre

    Smith brauchte dann den Coach mit dem richtigen System und das richtige Umfeld. Und Smith sah phasenweise auch fürchterlich aus. Also schliesse ich eine solche Entwicklung nicht aus.
    Wobei sich Smith jetzt auch immer noch nicht zu einem Elite QB entwickelt hat in KC. Ich sehe ihn immer noch als Game-Manager (nicht in einem negativen Sinne, sonderngenau in dem Sinne was Game-Manager aussagt). Wie bei uns, ist er in KC mMn in dem einzigen System wo er vernünftig spielen kann. Nämlich mit einer starken D und einer guten rushing Offense. Ich weiß jetzt nicht ob dieses Ziel wirklich erstrebenswert ist... aus meiner Sicht eher nicht.
  33. IamNINER (18. Aug. 2016)

    Ich habe lieber 5 Jahre konstant gutes Alex Smith Spiel als 2 Jahre top Kaepernick und dann der Abstieg in die Bedeutungslosigkeit. (Disclaimer: kein Kaep Bashing!!!)

    Für mich ist Alex Smith ein Franchise-QB geworden. Um ihn kann man ein siegreiches Team aufbauen. Es braucht halt auch die notwendigen Spieler um ihn herum. Und man darf nicht das Pech haben, dass im Schatten von Manning Denver gleich auch noch eine Hammer Defense aufbaut.

    Alex Smith steht für mich für eine hohe Konstanz von gutem Spiel und mMn kann man darauf gut bauen. Das mag ab und an langweilig sein und besser geht immer, aber es ist auch kein Flop.

    Aber da darf man gerne anderer Meinung sein. Ich persönlich fände das Niveau Alex Smith durchaus erstrebenswert.
  34. MaybeDavis (18. Aug. 2016)

    Ich habe lieber 5 Jahre konstant gutes Alex Smith Spiel als 2 Jahre top Kaepernick und dann der Abstieg in die Bedeutungslosigkeit. (Disclaimer: kein Kaep Bashing!!!)

    Für mich ist Alex Smith ein Franchise-QB geworden. Um ihn kann man ein siegreiches Team aufbauen. Es braucht halt auch die notwendigen Spieler um ihn herum. Und man darf nicht das Pech haben, dass im Schatten von Manning Denver gleich auch noch eine Hammer Defense aufbaut.

    Alex Smith steht für mich für eine hohe Konstanz von gutem Spiel und mMn kann man darauf gut bauen. Das mag ab und an langweilig sein und besser geht immer, aber es ist auch kein Flop.

    Aber da darf man gerne anderer Meinung sein. Ich persönlich fände das Niveau Alex Smith durchaus erstrebenswert.
    Keaps Abstieg begann ja auch mit dem Zerfall des Teams. Als das Team und die Mitspieler und die Coaches da waren hat er ja Leistungen gebracht die weit über AS liegen. 3 Jahre auf Top Niveau. Dann ein mittelmäßiges unter Harbaugh und dann wurde das Team geschlachtet. AS hat jetzt seid Harbaugh, konstant gute Mannschaften und VORALLEM Coaches. Und unter diesen Vorraussetzungen spielt er konstant gut, das stimmt.

    Bei alledem darf man halt nicht vergessen das Gabbert dort ja noch nicht mal angelangt ist. Und ob er es überhaupt schaffen kann ist auch fraglich.

    Ich würde jetzt gerne nochmal 1 Jahr mit Kaep in die Saison gehen, mit dem verbesserten Kader und (hoffentlich) gut, aber zumindest besseren Coaches als letztes Jahr. Wenn er wieder einschlägt, super. Wenn nicht kann man sich beruhigt nächstes Jahr von ihm trennen, mit Gabbert zur Not als Starter in die nächste Saison und hinter ihm einen 1st Round Rookie QB aufbaun.

    Mit Gabbert jetzt, wenns gut läuft, konstantes Mittelmaß zu spielen, wo man nicht weiß woran man ist, bringt mMn nix.
  35. IamNINER (18. Aug. 2016)

    Sicher war der Talentexodus ein wichtiger Bestandteil der Entwicklung. MMn aber auch die fehlende Entwicklung von Kaepernick, auch schon unter Harbaugh. Ob diese Entwicklung noch möglich ist, wird sich zeigen. Ausschliessen kann ich es nicht. Ich halte die Entwicklung von Kaepernick zu einem Alex Smith aber für unwahrscheinlicher als Gabbert's. Einfach weil die Anlagen unterschiedlich sind.

    Auch Gabbert muss bestimmt einen grossen Schritt machen um das Level zu erreichen. Ich fand unter den vergleichbar schlechten Bedingungen waren letzte Saison bei Gabbert etwas mehr positive Ansätze zu erkennen. Trotzdem habe ich auch bei ihm Zweifel, dass er das Level von Alex Smith erreicht.
  36. IamNINER (18. Aug. 2016)

    Ahja. Bei Alex war ja auch sehr viel Skepsis da, als Harbaugh mit ihm weitermachen wollte.

    Gut gemischt mit Optimismus, dass er uns wenigstens wieder einen #1 Overall Pick bringt und man dann Luck holen kann.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Arizona Cardinals Logo
  • @ Arizona Cardinals
  • 01.10.2017, 22:05
  • Week 4

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 2 1 0 W1
Cardinals 1 1 0 W1
Seahawks 1 2 0 L1
49ers 0 3 0 L3

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals
08.10. @ Colts
15.10. @ Redskins
22.10. Cowboys
29.10. @ Eagles
05.11. Cardinals
12.11. Giants
26.11. Seahawks
03.12. @ Bears
10.12. @ Texans
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking