Navigation überspringen

49ersFanZone.net Stichwahl zum Ort des nächsten MM Stichwahl

Kolumne

Scott Ostler (SF Chronicle): Im Zentrum steht die Frage, wer ist der nächste QB? (15. Dez. 2020)

Headcoach Kyle Shanahan deutete in seinem Auftritt nach der Niederlage gegen Washington an, dass er einen Upgrade bei den QBs der 49ers gut fände - wie auch immer der aussieht. Scott Ostler vom San Francisco Chronicle befasst sich in seiner Kolumne mit dieser Frage. Hier die Übersetzung in Auszügen:

„Nach der Niederlage gegen das Washington Football Team in Südost-San Francisco, auch als Arizona bekannt, ist es das günstigste Szenario für die 49ers, wenn sie auch die restlichen Spiele verlieren, in der Draft nach oben klettern und gleichzeitig weitere fatale Verletzungen vermeiden.

Diese Woche ist keiner wirklich schuld. Man kann Ersatzleute nicht dafür kritisieren, dass sie keine Superstars sind. Außerdem wollen die 49ers auch kein Mitleid. „Ich mach hier nicht die Mitleid-Party“, sagte Coach Shanahan nach dem Spiel.

Kann er auch gar nicht. Auch in Arizona sind grosse Partys verboten. So ist es 2020, man darf sich nicht mal mehr selbst leid tun. Also weg mit dem Mitleid. Jetzt muss nach vorne geblickt werden.

Die 49ers und ihre Fans müssen nicht länger drüber debattieren, ob Nick Mullens ihr nächster QB ist. Dieses Außenseiter-Konzept hat die Bühne am Sonntag ganz verlassen. Mullens ist ein Supertyp und ein harter Arbeiter. Und er hatte schon wieder einen schlimmen Tag. In der ersten Hälfte gelangen ihm mehrfach Pässe nicht, die auf College-Level ankommen müssen. Und kurz vor der Hälfte liess er sich den Ball aus der Hand schlagen und Chase Young machte daraus einen Touchdown.

Mullens wurde in dieser Hälfte sieben Mal getackelt. Das ist ein Muster. Er wird zu oft gehittet, er fumbelt zu oft, er wirft zu viele Interceptions. Und er ist nicht verlässlich akkurat mit seinen Pässen. Er ist der netteste Kerl in der Bay Area geworden, den man hassen könnte, und das tut beim Zusehen weh.

Somit ist jetzt die grosse Frage bei den 49ers: Wer ist der QB?

Diese Suche wird General Manager John Lynch in aller Verschwiegenheit durchführen, unterstützt von Shanahan und seiner Crew. Der Rest von uns kann nur zu helfen versuchen.

Macht eine Liste, sagen wir 16 Kandidaten. Ist Jimmy Garappolo drauf? Man kann sich gut vorstellen, dass Shanahan und Lynch jetzt seufzen und den QB aussortieren, von dem sie mal dachten, er würde sie in die Zukunft führen. Er führte sie tatsächlich in den Super Bowl - und wieder hinaus.

Unter den QBs, die sich für die „Eine Zukunft mit den 49ers“ qualifizieren, in beliebiger Reihenfolge: Aaron Rodgers, Cam Newton, Dak Prescott, Kirk Cousins, Sam Darnold, Matt Ryan und Matthew Stafford. Wer mag, kann Colin Kaepernick dazu nehmen, der trainiert wieder.

Einer von ihnen könnte der Brückenmann sein, falls Shanahan einen College-QB holt und formt. Es wird wohl nicht Clemsons Trevor Lawrence werden, aber was wäre mit Alabamas Mac Jones, BYUs Zach Wilson oder der hochinteressante Trey Lance aus North Dakota? Kleiner Statistikausflug: Als Freshman 2019 warf Lance 287 Pässe und keine Interception. Spiele verlieren, um Trey zu bekommen?

Warum diese Spekulationen sehr sinnvoll sind: Mit ein bisschen Glück (jetzt nicht lachen) könnten die 49ers 2021 ziemlich stark sein. Die Defense sah am Sonntag zumeist ziemlich gut aus, während Nick Bosa immer gesunder wird. Mit Linebacker Fred Warner (jetzt verletzt) haben die 49ers dann zwei Kandidaten für den Defensive Player des Jahres.

Ein Saisonende im Kriechgang könnte gut sein für die 49ers - auch weil Defensive Coordinator Robert Saleh dann etwas weniger attraktiv wäre für Teams, die einen neuen Headcoach suchen. Wenn Saleh bleiben sollte, könnte er nächste Saison eine Top-Five-Defense formen.

Die Offense hat ihre Playmaker: Brandon Aiyuk, Raheem Mostert, Deebo Samuel und George Kittle.

Was machen wir hier gerade? Wir schauen voraus in eine rosige Zukunft und vergessen darüber 2020. Mal abgesehen von der Politik und der Pandemie. Das war ein rauhes Jahr für die 49ers, aber falls das ein Trost ist: Es gibt keine Sündenböcke oder Schuldigen. Shanahan und Saleh haben sogar Punkte gemacht, indem sie aus einem ausgedünnten Roster und einer verdorbenen Situation das Beste machten.

Und Mullens ist kein überbezahlter Versager. Es gibt ein paar Spieler, die unter ihrem Niveau blieben, so wie Mike McGlinchey und Arik Armstead. Aber mit diesen beiden zu spielen verwehrt den 49ers nicht grundsätzlich den Weg erneut in den Super Bowl.

Ein neues Jahr kommt. Wer ist der QB ganz oben auf unserem Board?“

Quelle: Scott Ostler, San Francisco Chronicle, 13.12.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. NinersUlm (15. Dez. 2020)

    Der Anfang liest sich Klasse......South-West-San Francisco aka Arizona :D....und das KS nichtmal ne Mitleidsparty machen darf :D

    back to topic........Er hat Recht das KS mit den Backups trotzdem noch einigermaßen erfolgreich sind. Das lässt uns schon froh nach vorne schauen.

    Ich dachte eigentlich das nun ein Plan B/C kommt welcher QB für uns interessant wäre und wie der Weg zu ihm wäre.

    Bei der Auflistung der QB's für die Zukunft bei uns sehe ich maximal 2 als wirklich "realistisch": Stafford und Darnold. Der Rest ist entweder zu "alt" oder zu teuer.

    Das Thema QB über die Draft ist schon interessant. Wie realistisch ist es denn einen der in den Raum geworfenen Draft-Prospekts zu bekommen?
    Würden die auch in unser System passen?

    Ich gehe immer noch davon aus, dass JG unser QB nächste Saison ist. Wer Backup wird das ist hier die Frage.

  2. stig49 (15. Dez. 2020)

    Der Anfang liest sich Klasse......South-West-San Francisco aka Arizona :D....und das KS nichtmal ne Mitleidsparty machen darf :D

    back to topic........Er hat Recht das KS mit den Backups trotzdem noch einigermaßen erfolgreich sind. Das lässt uns schon froh nach vorne schauen.

    Ich dachte eigentlich das nun ein Plan B/C kommt welcher QB für uns interessant wäre und wie der Weg zu ihm wäre.

    Bei der Auflistung der QB's für die Zukunft bei uns sehe ich maximal 2 als wirklich "realistisch": Stafford und Darnold. Der Rest ist entweder zu "alt" oder zu teuer.

    Das Thema QB über die Draft ist schon interessant. Wie realistisch ist es denn einen der in den Raum geworfenen Draft-Prospekts zu bekommen?
    Würden die auch in unser System passen?

    Ich gehe immer noch davon aus, dass JG unser QB nächste Saison ist. Wer Backup wird das ist hier die Frage.

    Also Darnold.... raaahhhh!!!
  3. tiger (15. Dez. 2020)

    Also, ich möchte keinen der aufgezählten QB‘s nächstes Jahr in Rot Gold sehen.
  4. MoRe99 (15. Dez. 2020)

    ......South-West-San Francisco aka Arizona ...

    South-West San Francisco? Das wäre irgendwo im Pazifik.  ;)  :cheers:
  5. garrison20 (15. Dez. 2020)

    Jones, Wilson und Lance sind genau 3 der 4 von mir genannten QB's (Ich zähle Gators QB Trask noch dazu), die ich sofort nehmen würde. Wie gesagt, auch ich weiß, dass gerade unter den QB's immer auch Busts sind und wir reden hier ja nichtmals von den Top 4 QB's im College, sondern der 3 bis 6 gerankten QB's, denn Lawrence und Fields werden wohl an 1 und 2 zu den Jets und den Jaguars gehen.

    Aber dass man gleich 4 weitere QB's in der Draft hat, die als 1. Rd Kandidaten gelten ist außergewöhnlich und selten. Ich finde das Risiko muss man jetzt eingehen. JG kann man ja dennoch behalten und dann schauen, wie sich der Rookie im Konkurrenzkampf macht. Ich befürchte aber, dass sich Wilson durch seine starken Leistungen zu einem Spieler entwickelt hat, der ebenfalls unter den Top 5 oder 6 gehen könnte, ggf durch einen Uptrade eines QB needy teams. Lance dürfte auch nicht viel später gehen.

    Mit 5:11 hat man vielleicht eine kleine Chance auf Wilson oder Lance. Jones und/oder Trask sollten hoffentlich bei 6:10 verfügbar sein. Wenn dann schon 4 Teams, die einen QB suchen, ihren QB gewählt haben, könnte man ggf spekulieren, Jones oder Trask auch in Runde 2 zu bekommen aber das ist natürlich auch immer mit einem Risiko verbunden.

    Von den Teams, die Stand jetzt vor uns draften sehe ich Jets und Jaguars ganz sicher ihren QB draften. Bei Panthers und Broncos halte ich es für sehr gut möglich und Lions, Falcons (als Nachfolger ihrer in die Jahre gekommenen Starter) und Giants (hat man noch das Vertrauen in Jones? ) für nicht ausgeschlossen. Sollten wir tatsächlich einen QB draften wollen, wäre es wichtig in der Draft vor Washington zu bleiben. Haskins haben sie aufgegeben und A. Smith ist natürlich nicht mehr der QB der Zukunft. Die sind für mich nach Jets und Jaguars eigentlich das Team, bei denen ich am sichersten bin, dass sie einen QB draften werden.
  6. stig49 (15. Dez. 2020)

    Ich würde auch Prescott nehmen. Oder JG behalten, gibt sich nicht viel.
  7. Deplumer (15. Dez. 2020)

    Für Prescott ist doch gar kein Geld da.
  8. garrison20 (15. Dez. 2020)

    Prescott wird in Dallas bleiben, da bin ich mir ziemlich sicher. Ansonsten wären sie das nächste Team, das in Runde 1 einen QB picken würde aber dazu wird es nicht kommen, glaube ich.
  9. Duke (15. Dez. 2020)

    Aaron Rodgers. Unbedingt. Für 2 bis 4 Jahre. In der Zeit hinter ihm ein Talent vom College  reifen lassen. Mullens oder CJB als #3.

    Mensch, Rodgers in Rot-Gold, die Heimkehr des verlorenen Sohnes. 🥰 Mit ihm anstelle von Alex Smith 2005 gedraftet, hätten wir 2 bis 4 Ringe mehr.

    Ansonsten fände ich Stafford noch eine interessante Idee. Darnold? Ernsthaft?
  10. GianniG (15. Dez. 2020)

    Er bringt hier top auf den Punkt:

    "Warum diese Spekulationen sehr sinnvoll sind: Mit ein bisschen Glück (jetzt nicht lachen) könnten die 49ers 2021 ziemlich stark sein. Die Defense sah am Sonntag zumeist ziemlich gut aus, während Nick Bosa immer gesunder wird. Mit Linebacker Fred Warner (jetzt verletzt) haben die 49ers dann zwei Kandidaten für den Defensive Player des Jahres.

    Ein Saisonende im Kriechgang könnte gut sein für die 49ers - auch weil Defensive Coordinator Robert Saleh dann etwas weniger attraktiv wäre für Teams, die einen neuen Headcoach suchen. Wenn Saleh bleiben sollte, könnte er nächste Saison eine Top-Five-Defense formen.

    Die Offense hat ihre Playmaker: Brandon Aiyuk, Raheem Mostert, Deebo Samuel und George Kittle.

    Was machen wir hier gerade? Wir schauen voraus in eine rosige Zukunft..."



    Und genau deshalb, sollte man alles mögliche in einen neuen QB versuchen zu investieren. Einzig die Tatsache das er über den Draft kommen soll finde ich nicht zwingend, ein gestandener QB per Monster-Trade wäre mir lieber...kein Spieler ist unbezahlbar, nicht mal Mahomes wen der Preis stimmen würde, klar sehr unwahrscheinlich aber nicht unmöglich und nein das sollte nur ein Vergleich sein, ich weiss das Mahomes nächstes Jahr nicht bei den 49ers spielen wird! :prof:

    Meiner Meinung nach sollte man seinen 1Rnd. Pick (sollte man in der Rängen von 8-10 ziehen) wegtraden für einen 1Rnd. in den Bereichen 14-18, um so mehr Picks zu generieren. Ab Pick 12/13 würde ich selber ziehen. Mann müsste schon in den Top-5 ziehen dürfen um auf einen der Top-3 QB zu hoffen und alles andere soll man sich bezahle lassen, den - wie bereits gut in diesem Bericht erwähnt - ist man sonst bereits gut für 2021 (und ich denke auch im 2022/23) aufgestellt! (--> Ausnahme CB ;D)
  11. Leech (15. Dez. 2020)

    Aaron Rodgers. Unbedingt. Für 2 bis 4 Jahre. In der Zeit hinter ihm ein Talent vom College  reifen lassen. Mullens oder CJB als #3.

    Mensch, Rodgers in Rot-Gold, die Heimkehr des verlorenen Sohnes. 🥰 Mit ihm anstelle von Alex Smith 2005 gedraftet, hätten wir 2 bis 4 Ringe mehr.

    Ansonsten fände ich Stafford noch eine interessante Idee. Darnold? Ernsthaft?
    Die von Dir genannten Ringe hab ich dafür unter den Augen bekommen  ;D
    Rodgers würde mir sehr gefallen, aber daran glaub ich nicht wirklich.
    Stafford wäre in meinen beringten Augen aber auch eine äußerst interessante Alternative.
  12. Dani49 (15. Dez. 2020)

    Er bringt hier top auf den Punkt:


    Und genau deshalb, sollte man alles mögliche in einen neuen QB versuchen zu investieren. Einzig die Tatsache das er über den Draft kommen soll finde ich nicht zwingend, ein gestandener QB per Monster-Trade wäre mir lieber...kein Spieler ist unbezahlbar, nicht mal Mahomes wen der Preis stimmen würde, klar sehr unwahrscheinlich aber nicht unmöglich und nein das sollte nur ein Vergleich sein, ich weiss das Mahomes nächstes Jahr nicht bei den 49ers spielen wird! :prof:

    Wenn kein Spieler unbezahlbar ist warum passieren solche von dir herbei gesehnten ''Monstertrades'' nie? Das müsste dann doch ständig passieren denn 10-15 Teams sind ja jedes Jahr auf der Suche nach ihrem Franchise QB.

    Nenn mir doch mal bitte ein Beispiel aus den letzten 25 Jahren in dem ein Top 10 QB per Trade über die Ladentheke ging? :noidea:



    Das Szenario mit Rodgers ist ja ganz nett, aber wer weiß wie sich Arod entwickelt hätte ohne einen Favre als Lehrmeister.
  13. Carl (16. Dez. 2020)

    Also von den "alten QB's" keinen ausser A-ROD!
    Ein bisschen Cam #1 wäre zwar geil würde aber nicht passen.
    Den Rest der Liste kann gerne in die CFL.

    Von den Prospects:
    Trevor Lawrence wird leider unerreichbar sein auch wenn ich dafür noch die GG Bridge & Alcatraz beim Trade auf #1 overall drauf packen würde.

    Justin Fields wollte ich gar nicht, der lebt zu sehr von seiner O-line und wird genauso überbewertet wie seine Vorgänger & OSUcks sowieso.

    Zack Wilson 6'3 210pds wirkt nicht sehr robust aber genauer Arm, BYU weckt Erinnerungen mehr tut Wilson bei mir aber nicht.

    Trey Lance tja North Dakota State!!??!!, Hand aufs Herz wer hat die schon mal spielen gesehen? Ich nicht. Und gegen wenn spielen die überhaupt?
    Allerdings ein Tier wie Cam Newton dazu mit genauerem Arm. Fände ich persönlich schon geil.

    Kyle Trask, hat alle seine Top Anspielstationen an die NFL verloren und lieferte noch besser ab als 2019. Kann auch tiefe Würfe anbringen und auch mal selbär laufen. Würde ich mit Handkuss nehmen.

    Mac Jones = Joe Burrow 2.0. Grade mal 10.4% seiner Würfe waren nicht fangbar gewertet worden, so genau ist keiner! Allerdings kann er auch genau wie Burrow nicht richtig tief weil zu dünnes Ärmchen. Würde ich auch haben wollen, wir haben keine WR die tief gehen passt also ;-)

    Hätte ich als Bonus noch:
    Jamie Newman, mein Geheimtip. Der Junge hat einen guten starken genauen Arm und kann sich auch bewegen, was Trask kann kann Newman auch, glaube nicht dass er in Runde 2 noch da ist aber vielleicht bisschen weiter nach hinten traden und noch bisschen Extramunition für O-liner oder CB's zu bekommen. Ab #22 definitiv interessant.

    Alle die ich gerne haben wollen würde, sollten in 2021 in Woche 9 einsatzbereit sein, falls Jimmy G's Halbwertzeit soviel noch her gibt nächstes Jahr  ;)
    Wenn nicht wird's wieder ein langer Herbst.



  14. TimFu (16. Dez. 2020)

    Rodgers wäre natürlich ein Traum und bei den Packers weiß man nie was sie vor haben, aber das halte ich trotzdem für sehr unwahrscheinlich.

    Ich kann mir vorstellen, dass stafford sich gut machen würde bei uns und dass die Lions und er selbst nen kompletten Neustart wollen kann ich mir auch gut vorstellen. Die Frage ist nur was man für ihn hinlegen müsste. Ein top 15 Pick wäre schon schmerzhaft aber günstig wird er nicht. Ich bin mir bei seiner Vertragsstruktur auch nicht sicher, wie viel Geld wir ihm bezahlen müssten und wie viel davon dead Money der Lions bleibt.
  15. NinersUlm (16. Dez. 2020)

     :bounce:
    ......South-West-San Francisco aka Arizona ...

    South-West San Francisco? Das wäre irgendwo im Pazifik.  ;)  :cheers:

    South-East San Francisco......my bad  8)
  16. snoopy (16. Dez. 2020)

    Wenn wir einen 37-jährigen Rodgers holen und er verletzt sich (ist ja auch schon vorgekommen). Dann haben wir aber einen teuren AR auf dem Roster. Und: bringt er uns wirklich so viel weiter?
    (ich bin nicht so ein AR-Groupie)
  17. IamNINER (16. Dez. 2020)

    Wenn wir einen 37-jährigen Rodgers holen und er verletzt sich (ist ja auch schon vorgekommen). Dann haben wir aber einen teuren AR auf dem Roster. Und: bringt er uns wirklich so viel weiter?
    (ich bin nicht so ein AR-Groupie)

    Ich bin definitiv Fan von Aaron. Ich habe auch die GB-nerv-Phase für die 49ers nicht wirklich aktiv miterlebt.

    Der Aspekt bzgl. Verletzung gilt ja für jeden QB. Gleichzeitig lässt sich das in etwa genausowenig einplanen wie ein Karrierejahr von Garoppolo. Es ist denkbar, dass Garoppolo nächstes Jahr sehr überzeugend auftrumpft. Garantien gibt es in diesem Business aber keine.

    Ich glaube es gibt QBs, die besser sein können als Garoppolo. Oft bezahlt man die aber bereits so wie QBs, die besser als Garoppolo sind und dann wird das sicher teurer. Für mich wären Kandidaten über die ich mich als Alternative zu Garoppolo Gedanken machen würde: Matt Ryan (funktioniert unter Shanahan erwiesenermassen), Aaron Rodgers (LaFleur hat ein ähnliches System) oder Alex Smith (DER Gamemanager). Allerdings werden Ryan und Rodgers ganz bestimmt nicht günstiger als Jimmy. Das führt automatisch dazu zu fragen: Aus was verzichtet man dann. Eine gewisse Verbesserung auf QB und Fred Warner kann nicht verlängert werden?

    Wenn natürlich der 37 jährige Rodgers oder der 36 jährige Ryan noch 5 Jahre auf super Niveau performen und uns 1-5 Titel bescheren, sind sie das Upgrade wert ansonsten wird halt im Hinblick auf die Cap immer auch Geld gebunden, das man anderweitig dann nicht nutzen kann.

    Ich glaube der QB nächste Saison heisst Jimmy Garoppolo. Ein QB mit dem man die Playoffs sehr gut anpeilen kann. "Super-Bowl-or-Bust"-QBs gibt es mMn so oder so nicht. Also QBs, die einem garantierte Super Bowl Chancen bieten. Garoppolo ist - auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen - ein überdurchschnittlicher QB. Und er wird auch genauso bezahlt.

    MMn sollte es so sein, dass man das Team um ihn herum stärkt. Wenn sich etwas besseres zu einem vernünftigen Preis ergibt, dann werden Lynch und Shanahan sicher zuschlagen.
  18. SpeedySantana (16. Dez. 2020)

    Also ich kann mir vorstellen, dass wir JG für nen 2.Rd. zurück zu den Pats geben und diesen Pick dann an die Lions für Stafford weiterleiten! Dann holen wir in der 3. oder 4. Rd. noch Ian Book von Notre Dame! Book ist beweglich und steht mit ND auch unter den Top Teams. Frage mich, warum er nicht unter den Top QB gelistet ist!?
    Kann hier jemand was dazu sagen?
  19. IamNINER (16. Dez. 2020)

    Wenn man sich den Carson Palmer Trade vor ein Paar Jahren als Basis nimmt, dann glaube ich nicht, dass man einen erwiesenen  Starter wie Stafford für einen Zweitrundenpick bekommt. Bei Garoppolo war es so, dass ein Zweitrundenpick eine frühere und höhere Kompensation war als der Drittrundenpick ein Jahr später, den er als Free Agent den Pats eingebracht hätte. Garoppolo war aber auch kur Backup und ein unbeschriebenes Blatt.
  20. snoopy (16. Dez. 2020)

    MMn sollte es so sein, dass man das Team um ihn herum stärkt.

    So, wie es die Packers jahrelang mit AR gemacht haben.
  21. TheBeast (16. Dez. 2020)

    Ich find's immer noch schräg, wie aus der Tatsache, dass Mullens nicht die Lösung für die Zukunft sein kann, ansatzlos der Schluss folgt, dass wir Ersatz für Garappolo brauchen. Das ist bisher in fast jedem Artikel so, den ich zum Thema gelesen habe. Jetzt ist JimmyG kein Duracell-Haserl und seine Verletzungshistorie kann einen durchaus zum Nachdenken bringen - aber seine Leistung? So viele QBs, die ich von der Leistung her lieber als ihn hätte, gibt es nicht, und keiner davon ist billiger.
  22. snoopy (16. Dez. 2020)

     :dito:
  23. Duke (16. Dez. 2020)

    Ich halte Garoppolo auch nicht für die Lösung. Dessen ungeachtet brauchen wir schon allein aufgrund der Verletzungsanfälligkeit von Garoppolo einen #2-BackUp auf höherem Niveau. So wie einst Steve Bono z.B.
  24. reagan - The Left Hand (16. Dez. 2020)

    Trey Lance war schon in SC vor ein paar Wochen. KS hat wohl durchaus ein Auge auf ihn.
  25. TheBeast (16. Dez. 2020)

    Trey Lance war schon in SC vor ein paar Wochen. KS hat wohl durchaus ein Auge auf ihn.

    Der verursacht ganz, ganz viel Bauchweh bei mir: De facto nur ein Jahr gespielt, das noch dazu in der FCS und (wenn man das eine Spiel als Sophomore jetzt einmal ignoriert) als redshirted Freshman zur Draft. Das geht in den allermeisten Fällen nicht gut aus.
  26. Dani49 (16. Dez. 2020)

    Wenn man mal die verletzungsanfälligkeit ausser acht lässt, steht bei JG auf der Habenseite 5 Siege aus 5 spielen 2017, wobei er einer "toten" franchise wieder Leben eingetaucht hat und allen nach Jahren des verlierens wieder Hoffnung gab. Die Saison 18 fehlte er quasi komplett, 19 machte er aus einem 4-12 Team ein 13-3 Team inkl einen Trip zum Sb und 20 kann man jetzt auch nicht wirklich Werten. Also Verletzungen mal aussenv vor, wie kommt man darauf das er nicht die Lösung sein KANN?

    Liegt es an seinen zahlen? Weil er keine 5000 yards pro Saison wirft? Er gewinnt Spiele, und das steht für mich über allem anderen. Ich würde nur gerne mal wissen warum er nicht die Lösung sein kann.
  27. landl49ers (16. Dez. 2020)

    Super Artikel, hatte ihn beim Chronicle schon gelesen, danke auch fürs übersetzen.

    Genau wies im Artikel steht sehe ich das auch... Man stelle sich vor wir hätten nicht so viele Verletzungen gehabt... .
    Sogar mit den vielen Backups waren wir besser als andere Teams.

    Ich freu mich auf die letzten Spiele, so wie ich mich immer auf die Niners freue, egal ob sie gewinnen oder verlieren. Aber noch mehr freu ich mich auf den Draft und die neue Season in der wir hoffentlich mehr Glück haben und nicht so viele Verletzte.

    Mir wären CBs im Draft lieber als ein QB, ich finde man sollte aus dem höheren Pick den wir denke ich mal haben werden mehr Picks herausholen in dem man nach hinten tradet. Aber bis dahin ist noch viel Zeit und wer weiss was noch passiert :)
  28. reagan - The Left Hand (16. Dez. 2020)

    Wenn man mal die verletzungsanfälligkeit ausser acht lässt, steht bei JG auf der Habenseite 5 Siege aus 5 spielen 2017, wobei er einer "toten" franchise wieder Leben eingetaucht hat und allen nach Jahren des verlierens wieder Hoffnung gab. Die Saison 18 fehlte er quasi komplett, 19 machte er aus einem 4-12 Team ein 13-3 Team inkl einen Trip zum Sb und 20 kann man jetzt auch nicht wirklich Werten. Also Verletzungen mal aussenv vor, wie kommt man darauf das er nicht die Lösung sein KANN?

    Liegt es an seinen zahlen? Weil er keine 5000 yards pro Saison wirft? Er gewinnt Spiele, und das steht für mich über allem anderen. Ich würde nur gerne mal wissen warum er nicht die Lösung sein kann.

    Weil er eben nicht so oft auf dem Feld steht, wie es die Investsumme verlangen würde. Egal wessen Schuld das ist, der Fakt an sich steht erstmal. Und auch er hat Probleme mit Turnover. Ich glaube nicht an eine Trennung in der nächsten Saison, aber an deutlich mehr Druck von der Bank durch neue QB-Gesichter.
  29. silentsound (17. Dez. 2020)

    Ich find's immer noch schräg, wie aus der Tatsache, dass Mullens nicht die Lösung für die Zukunft sein kann, ansatzlos der Schluss folgt, dass wir Ersatz für Garappolo brauchen. Das ist bisher in fast jedem Artikel so, den ich zum Thema gelesen habe. Jetzt ist JimmyG kein Duracell-Haserl und seine Verletzungshistorie kann einen durchaus zum Nachdenken bringen - aber seine Leistung? So viele QBs, die ich von der Leistung her lieber als ihn hätte, gibt es nicht, und keiner davon ist billiger.
    der is gut  ;D
  30. owl49er (6. Mai. 2021)

    Bin erst heute über diesen Artikel gestolpert :hyde:. Höchstinteressant

    Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Green Bay Packers Logo
  • Green Bay Packers
  • 13.08.2022, 02:30
  • Preseason Week 1

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 0 0 0
Cardinals 0 0 0
Rams 0 0 0
Seahawks 0 0 0

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
13.08. Packers
21.08. @ Vikings
26.08. @ Texans
Regular Season
11.09. @ Bears
18.09. Seahawks
26.09. @ Broncos
04.10. Rams
09.10. @ Panthers
16.10. @ Falcons
23.10. Chiefs
30.10. @ Rams
14.11. Chargers
22.11. @ Cardinals
27.11. Saints
04.12. Dolphins
11.12. Buccaneers
16.12. @ Seahawks
24.12. Commanders
01.01. @ Raiders
TBD Cardinals

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
2 61 Drake Jackson DE
3 93 Tyrion Davis-Price RB
3 105 Danny Gray WR
4 134 Spencer Burford OT
5 172 Samuel Womack CB
6 187 Nick Zakelj OT
6 220 Kalia Davis DT
6 221 Tariq Q. Castro-Fields CB
7 262 Brock Purdy QB