Navigation überspringen

49ers Aktuell

Week 2: Noten für das Seahawks-Spiel (19. Sep. 2022)

Heute wieder Matt Maiocco von NBC Sports (Grant Cohn kommt hier später noch in einem anderen Posting zu Wort):

RUSHING OFFENSE: A minus

Die 49ers kontrollierten das komplette Spiel mit einem Rungame, das 189 Yards bei 45 Versuchen ergab. Die Offensive Line hatte einen starken Tag, was sich über die meiste Zeit des Spiels in einem Schnitt pro Versuch um die 5 Yards wiederspiegelte. Am Ende wurde es schwieriger, so viel der Schnitt dann noch auf 4,2 Yards. Jeff Wilson Jr. war der Starter anstelle von Elijah Mitchell, und er lieferte ab mit 84 Yards bei 15 Versuchen. Deebo Samuel holte 53 Yards mit vier Runs.  Fullback Kyle Juszczyk und Jimmy Garoppolo erliefen jeweils 1-Yard-TDs.

PASSING OFFENSE:  B plus

Garoppolo kam ins Spiel und fand schnell TE Ross Dwelley für einen 38-Yard-TD, was ein3 13-0-Führung im zweiten Quarter bedeutete. Garoppolo spielte ein gutes Spiel. Er spielte ein fantastisches Spiel, wenn man berücksichtigt, dass er im Camp keinen einzigen Snap hatte.  Er kam auf 13 von 21 Pässen über 154 Yares mit einem TD und keiner INT. Die OL schützte ihn gut, Garoppolo wurde nur einmal gesackt, und das mit null Yards Verlust. Brandon Ayuk kam auf fünf Receptions über 63 Yares, darunter einen 25-Yarder von Lance im dritten Play des Spiels. Samuel kam auf fünf Receptions un 44 Yards.

RUSHING DEFENSE: A

Die 49ers setzten sich durch am Boden, die Rushing Attack der Seahawks kam nie richtig vorwärts. Seattles versuchte nur 14 Run-Plays und holte damit nur 36 Yards.  Rashaad Penny, ihr bester Rusher kam auf nur 15 Yards bei sechs Runs. Linebacker Dre Greenlaw liess sein schwaches Spiel in Chicago mit acht Tackles vergessen. Seattles bester Run waren die acht Yards von Kenneth Walker im ersten Quarter.

PASSSING DEFENSE: B plus

Das Leben ohne Russell Wilson ist viel einfacher. Die 49ers liessen Seattle nur zwei von sieben Third-Downs erfolgreich umsetzen. Das Spiel war gewonnen, als Nick Bosa ein Third-Down-Sack Mitte des vierten Quarters gelang. Bosa kam auf zwei Sacks, zudem schafften die Niners zwei Interceptions. Charvarius "Mooney" Ward drehte das Momentum, als er einen Halfback-Pass von DeeJay Dallas in der Endzone bei einem Trick Play im zweiten Quarter abfing. Tashaun Gipson gelang ebenfalls eine INT,, nachdem S-Kollege Talanoa Hufanga einen Pass getippt hatte. Seattle-QB Geno Smiths Bilanz waren 24 von 30 und 197 Yards, aber er schaffte es nicht in die End Zone.

SPECIAL TEAMS: B minus

Die 49ers holten im Prinzip einen TD mit ihren Special Teams. Wie man es nimmt. Tarvarius Moore machte ein tolles Play, als er Seattles Gunner Xavier Crawford in den Punt von Mitch Wishnowsky blockte. Dwelley holte den damit unfangbaren Ball und das führte direkt zum TD, der die 49ers mit 20-0 in Front brachte. Auf der anderen Seite war es Dwelley, der den Block gegen Tariq Woods versemmelte, was zu einem Blocked Field Goal und Mike Jacksons 86-Yards-Touchdown führte.

COACHING: C

Man kann nicht meckern über DC DeMeco Ryans Gameplan für die Defense. Bei Kyle Shanahan und der Offense wird es komplizierter. Es war klar, dass die 49ers viele Runs vorhatte und das Spiel über den Run kontrollieren wollten. Die Offense hatte am Ende 45 Runs, ein absurd hoher Wert. Shanahan wird sich bis in alle Ewigkeit fragen lassen müssen,  warum die Offense so viele QB-Runs beinhaltete. Auf der anderen Seite, QB-Runs sind ein wesentlicher Grund, warum man sich für Lance damals entschieden hatte. Dass er mit dem Ball laufen würde, stand nie in Frage. Und ebenso klar war, dass Shanahan sich rechtfertigen würde müssen, sobald sich Lance dabei verletzt. So ist der Deal. Positiv anzumerken ist, dass die 49ers ihre Disziplin-Probleme aus der Woche 1 korrigiert bekamen. Sie verursachten nur eine einzige Strafe über 26 Yards, und Giveaways an die Seahawks gab es keine.

GESAMTLEISTUNG: B plus

Es war noch kein Muss-Sieg natürlich, aber nach der so durch und durch zu vergessenden ersten Woche konnten es sich die Niners trotzdem nicht erlauben, in ein 0-2-Loch zu fallen. Das Team dominierte von Anfang bis Ende, und liess sich auch durch den Schock nicht drausbringen, als sich Trey Lance so schwer verletzte. Die 49ers dominierte vor allem mit der Defense. Und ihnen gelangen genug Plays bei Offense und Special Teams (obwohl man einen Big One mit den STs abgab), damit es für einen klaren Sieg gegen einen Gegner reichte, den man in den letzten Jahren kaum je schlagen konnte.

Quelle: Matt Maiocco, NBC News Bay Area

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. wizard49er (19. Sep. 2022)

    Passt und wir sind Nummero 1 in der NFC WEST nach Week 2.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Los Angeles Rams Logo
  • Los Angeles Rams
  • 04.10.2022, 02:15
  • Week 4

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 2 1 0 W2
49ers 1 2 0 L1
Cardinals 1 2 0 L1
Seahawks 1 2 0 L2

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
13.08. Packers W, 28–21
21.08. @ Vikings W, 17–7
26.08. @ Texans L, 0–17
Regular Season
11.09. @ Bears L, 10–19
18.09. Seahawks W, 27–7
26.09. @ Broncos L, 10–11
04.10. Rams
09.10. @ Panthers
16.10. @ Falcons
23.10. Chiefs
30.10. @ Rams
14.11. Chargers
22.11. @ Cardinals
27.11. Saints
04.12. Dolphins
11.12. Buccaneers
16.12. @ Seahawks
24.12. Commanders
01.01. @ Raiders
08.01. Cardinals

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
2 61 Drake Jackson DE
3 93 Tyrion Davis-Price RB
3 105 Danny Gray WR
4 134 Spencer Burford OT
5 172 Samuel Womack CB
6 187 Nick Zakelj OT
6 220 Kalia Davis DT
6 221 Tariq Q. Castro-Fields CB
7 262 Brock Purdy QB