Navigation überspringen

49ers Aktuell

Gouverneur: Sport in Kalifornien könnte im Juni wieder beginnen (21. Mai. 2020)

Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom hat Hoffnung gemacht, dass die Niners in der Saisonvorbereitung vielleicht doch in ihrem vom Coronavirus hart getroffenen Heimatstaat bleiben können - und dort auch die Saison spielen könnten, wann immer die auch beginnen wird. Newsom sagte diese Woche, wenn der Infektionstrend so bleibe, wie er jetzt ist, könnten in einigen Wochen vielleicht doch schon wieder Sportveranstaltungen möglich sein - aber ohne Fans. 49ers-Veteran Richard Sherman reagierte darauf mit Spott: „Geld verändert alles“, tweetete er, „die Teams überlegen, anderswo zu spielen, und schon ändert sich der Zeitplan“. Die 49ers hatten öffentlich überlegt, ihr Trainingscamp nach Arizona zu verlegen und möglicherweise auch im Stadion der Cardinals zu spielen, falls ihr eigenes nicht zur Verfügung steht.

Quellen: Niners Nation, ProFootballtalk

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Greg_Skittles (21. Mai. 2020)

    Auch für Sherman würde sich das Geld verändern.
    In Kalifornien hätte er weniger Netto. Da kann man schon mal mit Spott reagieren.
  2. IamNINER (21. Mai. 2020)

    Das ist meiner Ansicht nach eine äusserst doofe Reaktion von Sherman.

    Das ist etwa so, wie wenn die Intensivstationen nicht überrannt werden. Da gibt's dann zwei Sichtweisen: zum Glück ist es so gut gegangen oder die Massnahmen waren ja komplett übertrieben.
  3. sfHawk (21. Mai. 2020)

    Das ist etwa so, wie wenn die Intensivstationen nicht überrannt werden. Da gibt's dann zwei Sichtweisen: zum Glück ist es so gut gegangen oder die Massnahmen waren ja komplett übertrieben.
    Das ist immer das Problem bei präventiven Maßnahmen: wenn sie funktionieren und die Arbeit gut gemacht wurde, passiert im Idealfall nichts. Dann wird es immer Leute geben, die Sinn/Ausmaß der Maßnahmen in Frage stellen, auch weil es schwierig ist, den Nachweis zu führen, dass wegen der Maßnahmen nichts passiert ist. Wenn es hingegen knallt, können sich diejenigen, die es vermasselt haben, dann als Krisenhelden aufspielen, irgendein Sündenbock findet sich eigentlich immer. Hab ich im IT-Umfeld schon viel zu oft erlebt  ::)
  4. Obi4Niners (21. Mai. 2020)

    Vielleicht kritisiert Sherman aber auch das Business und die Macht des Geldes (von dem er natürlich ein ganzes Stück abbekommt).
    Plötzlich würde man über Sicherheitsbedenken hinwegsehen, weil man befürchtet, die Niners würden woanders ihre Spiele austragen bzw. sich vorbereiten. Man beugt sich da der Macht des Geldes, des Images....
    Ich kenne Sherman zu wenig, um das einzuschätzen. Aber vielleicht hat er es so gemeint?
  5. blubb0r (22. Mai. 2020)

    Das ist etwa so, wie wenn die Intensivstationen nicht überrannt werden. Da gibt's dann zwei Sichtweisen: zum Glück ist es so gut gegangen oder die Massnahmen waren ja komplett übertrieben.
    Das ist immer das Problem bei präventiven Maßnahmen: wenn sie funktionieren und die Arbeit gut gemacht wurde, passiert im Idealfall nichts. Dann wird es immer Leute geben, die Sinn/Ausmaß der Maßnahmen in Frage stellen, auch weil es schwierig ist, den Nachweis zu führen, dass wegen der Maßnahmen nichts passiert ist. Wenn es hingegen knallt, können sich diejenigen, die es vermasselt haben, dann als Krisenhelden aufspielen, irgendein Sündenbock findet sich eigentlich immer. Hab ich im IT-Umfeld schon viel zu oft erlebt  ::)

    Ich hatte 10 Jahre keinen Autounfall. Ich baue morgen die Sicherheitsgurte aus, die brauch ich ja nicht. Fahrradhelme sind auch ein schönes Beispiel.

    C.Drosten sagte "there is no glory in prevention" - das trifft es gut.
  6. reagan - The Left Hand (22. Mai. 2020)

    Naja, man kann die Pandemiekurve von Corona mal über die der anderen Tröpfcheninfektionen der letzten Jahre legen  8)

    Ich bin froh, dass es die Signale gibt und die Chancen auf eine halbwegs normale Saison steigen. Ich denke, dass es hier nicht nur um Geld geht, sondern das der Gov. natürlich auch politisch unter Druck gerät, wenn überall gespielt wird, nur nicht in Cal.

  7. IamNINER (22. Mai. 2020)

    Das ist etwa so, wie wenn die Intensivstationen nicht überrannt werden. Da gibt's dann zwei Sichtweisen: zum Glück ist es so gut gegangen oder die Massnahmen waren ja komplett übertrieben.
    Das ist immer das Problem bei präventiven Maßnahmen: wenn sie funktionieren und die Arbeit gut gemacht wurde, passiert im Idealfall nichts. Dann wird es immer Leute geben, die Sinn/Ausmaß der Maßnahmen in Frage stellen, auch weil es schwierig ist, den Nachweis zu führen, dass wegen der Maßnahmen nichts passiert ist. Wenn es hingegen knallt, können sich diejenigen, die es vermasselt haben, dann als Krisenhelden aufspielen, irgendein Sündenbock findet sich eigentlich immer. Hab ich im IT-Umfeld schon viel zu oft erlebt  ::)

    Mir ging es auch darum, dass Sherman eigentlich intelligenter ist, als dass er eine solche Entscheidung auf Geld reduzieren sollte. (klar: ausser es ist seine Meinung)

    Das Problem ist, wie überall, dass es kein richtiges Rezept gibt. Irgendetwas ist immer schlecht, egal wie man entscheidet. Am Ende ist es immer ein Versuch dem Optimum für die Gesellschaft möglichst nahe zu kommen. Und in der Gesellschaft spielen so viele Faktoren mit, dass es mMn einfach viel zu einfach wäre Entscheidungen immer zu monetarisieren.
  8. Candlestick (22. Mai. 2020)

    Also anhand dieser aus dem Kontext entnommenen Zitate begreife ich überhaupt nicht, was Sherman meint. Von daher bewerte ich das auch nich. Gibt es irgendwo den genauen Wortlaut?

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 13 3 0 W2
Seahawks 11 5 0 L2
Rams 9 7 0 W1
Cardinals 5 10 1 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
11.08. Cowboys W, 17–9
20.08. @ Broncos W, 24–15
25.08. @ Chiefs W, 27–17
30.08. Chargers L, 24–27
Regular Season
08.09. @ Buccaneers W, 31–17
15.09. @ Bengals W, 41–17
22.09. Steelers W, 24–20
08.10. Browns W, 31–3
13.10. @ Rams W, 20–7
20.10. @ Redskins W, 9–0
27.10. Panthers W, 51–13
01.11. @ Cardinals W, 28–25
12.11. Seahawks L, 24–27 (OT)
17.11. Cardinals W, 36–26
25.11. Packers W, 37–8
01.12. @ Ravens L, 17–20
08.12. @ Saints W, 48–46
15.12. Falcons L, 22–29
22.12. Rams W, 34–31
30.12. @ Seahawks W, 26–21
Postseason
11.01. Vikings W, 27–10
20.01. Packers W, 37–20
03.02. @ Chiefs L, 20–31

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 14 Javon Kinlaw DT
1 25 Brandon Aiyuk WR
5 153 Colton McKivitz OT
6 190 Charlie Woerner TE
7 217 Jauan Jennings WR

Networking