Navigation überspringen

49ers Aktuell

Shanahan kann seine Freude über den Verbleib von Saleh nicht verbergen (14. Jan. 2020)

Die Browns machen Browns-Sachen. Aus Cleveland ist zu hören, dass die finale Entscheidung auf Vikings OC Justin Stefanski und 49ers DC Robert Saleh hinauslief. Außerdem wollten sie unbedingt am Sonntag eine Entscheidung fällen - also war klar, dass der Verlierer des Spieltags eine Beförderung erhalten wird. Die Hintergründe für die Eile sind derzeit nicht bekannt.

Wie es scheint, war Patriots OC Josh McDaniels keine Option mehr, was auch daran liegen könnte, dass die Browns sehr spezielle Forderungen in den Vertrag eingebaut haben, die die Macht des Headcoachs einschränkt - in diesem Fall zu Gunsten von Chief Strategy Officer Paul DePodesta. Bei McDaniels hieß es, dass er viele Entscheidungen (bis hin zum GM) für sich beansprucht.

Stefanski akzeptierte unter anderem, dass er bis Freitag den Gameplan an Owner und DePodesta weiterleitet und an einem Analystics Meeting zur Bewertung des Plans teilnimmt. Außerdem erhält ein Mitarbeiter des Analytics Bereichs an Spieltagen ein Headset und kann mit dem Headcoach kommunizieren.

Die Frage ist natürlich, ob Robert Saleh die gleichen Kompromisse eingegangen wäre. Jedenfalls bleibt er den 49ers noch mindestens eine Saison erhalten. Und Headcoach Kyle Shanhan machte gestern in seiner Pressekonferenz gar keine Anstalten, seine Freude darüber zu verbergen.

"I was pumped", war seine Antwort auf die Frage nach seiner Reaktion, als er die Nachricht erhielt.

"Ich habe es auf dem Weg zur Arbeit erfahren und war extrem erfreut", so Shanahan. "Ich fühle definitiv mit Saleh. Jeder, der durch den Prozess geht - und wir sind alle sehr ehrgeizig - will gewinnen und diese Möglichkeit bekommen. Saleh wird ein Headcoach in dieser Liga sein, hätte es dieses Jahr sein können. Sehr wahrscheinlich wird er es nächstes Jahr. Die richtige Möglichkeit wird sich ihm eröffnen, es ist nur eine Frage der Zeit. Ich bin sehr glücklich, dass wir ihn noch dabei haben werden, wenn wir in die neue Saison gehen."

Shanahan sagte weiter, dass jedes Jahr, in welchem Sie Saleh im Staff haben, ist ein Bonus für die 49ers.

Völlig anders reagierte 49ers CB Richard Sherman auf die Nachricht, dass die Browns sich gegen Robert Saleh entschieden haben. Er tweetete: "Wow just wow...... just W....O....W.... guess I should have expected it".

Unter anderem ging Sherman auch noch darauf ein, was auch gestern von der Frotz Pollard Alliance in einer bisher noch nie gekannten Form thematisiert wurde - die Chance von Angehörigen von Minderheiten, einen der Top Jobs in der NFL zu bekommen: "Ganz offensichtlich gab es nicht viele Verpflichtungen von farbigen Coaches, oder Mitgliedern von Minderheiten. Man weiß es nicht genau. Aber ich glaube, er verdient diesen Posten. Er hat alles dafür getan, sich selbst in diese Position zu bringen".

Albert Breer hat nach der Entscheidung der Browns zwei Bemerkungen auf seinem Twitter Account veröffentlicht:

- 49ers DC hat einen sehr guten Eindruck auf die Gruppe gemacht. Mir wurde berichtet, dass er es dem Cleveland Brass sehr hart gemacht hat

- Patriots OC Josh McDaniels hat es auch sehr gut gemacht. Meine Einschätzung: das "Problem" war, dass er fundamentale Veränderungen in der Organisation wollte

Quellen: NBCBayArea (Matt Maiocco), PFT, 49erswebzone, Twitter

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. vorschi (14. Jan. 2020)

    Herrlich das Interview, müsst ihr euch unbedingt ansehen! Shanahan grinst über's ganze Gesicht als der Reporter das Thema anspricht.

    BTW finde ich es ein wenig zu oberflächlich die Browns für das Hiring zu kritisieren, nur weil Stefanski im direkten Duell gegen Saleh verloren hat. Einen HC-Posten macht so viel mehr aus als nur das Playcalling, außerdem dürften die Interviews deutlich mehr Stellenwert haben als der Ausgang eines Spiels.
  2. D-Fly81 (14. Jan. 2020)

    Ehrlich gesagt finde ich den Ansatz einen analytics Experten mit einzubinden auch nicht unbedingt falsch. Als beratende Funktion nutzt das sicherlich. Inwiefern allerdings sich ein hc reinreden lässt ist eine andere Sache. Ich lese auch hier interessiert die analytics Beiträge, denke schon das man damit gut was anfangen kann während des Spiels.

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

  3. frontmode (14. Jan. 2020)

    Die Frage ist, ob der Sonntag wirklich das Kriterium ist. Das wäre glaube ich in der Tat ein valider Punkt für Kritik. Obwohl, DePodesta hat bestimmt irgendeine Statistik, die den Erfolgt vom Zeitpunkt der Verpflichtung abhängig macht  8)

    Die große Frage ist ja immer, wieviel Einfluss hatte Stefanski und welchen Anteil hatte Gary Kubiak im Hintergrund.

    Aber ich glaube, dass Saleh bessere Optionen bekommen dürfte, als ausgerechnet die Browns.
  4. frontmode (14. Jan. 2020)

    Ehrlich gesagt finde ich den Ansatz einen analytics Experten mit einzubinden auch nicht unbedingt falsch. Als beratende Funktion nutzt das sicherlich.

    Aber ein Pflichttermin jeden Freitag finde ich dann doch ein wenig übertrieben....
  5. D-Fly81 (14. Jan. 2020)

    Ehrlich gesagt finde ich den Ansatz einen analytics Experten mit einzubinden auch nicht unbedingt falsch. Als beratende Funktion nutzt das sicherlich.

    Aber ein Pflichttermin jeden Freitag finde ich dann doch ein wenig übertrieben....
    Da sind wir dann wieder beim Thema reinreden lassen. Finde diese Pflicht auch etwas hoch gegriffen, aber als beratendes Element bestimmt hilfreich. Aber stimmt, ich würde auch nicht unbedingt zu den browns gehen.

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

  6. frontmode (14. Jan. 2020)

    Wenn man Analytics so sehr in den Gameplan integrieren will, dann sollte man einen Coach finden, der das "natürlich" macht und die Integration in der Planung erfolgt und nicht nach den letzten Trainings zu diesem Plan.
  7. sfHawk (14. Jan. 2020)

    Ist halt die Frage, wie das am Ende tatsächlich formuliert ist. Wenn er sich den Gameplan erst "genehmigen" lassen muss wäre das schon Blödsinn, aber vielleicht geht es nur darum, diese Kommunikationswege zu etablieren, da kann so ein Rahmen schon helfen. Trotzdem finde ich das Konstrukt seltsam...
  8. frontmode (14. Jan. 2020)

    Das ist das Original:

    Was also told candidates also had to agree to turn in game plans to the owner and analytics department by Friday, and to attend an end-of-week analytics meeting to discuss their plan. (Dustin Fox, Twitter)

    Dazu von PFT:

    - Stefanski also agreed to owner Jimmy Haslam’s desire to engage in hours-long meetings with his head coach the day after games.

    -  Kevin Stefanski showed during his interview a willingness to yield to certain expectations of part-time chief strategy office Paul DePodesta, including having someone from the analytics group wearing a headset and having access to the coaching staff on game days
  9. vorschi (14. Jan. 2020)

    Die Frage ist, ob der Sonntag wirklich das Kriterium ist. Das wäre glaube ich in der Tat ein valider Punkt für Kritik. Obwohl, DePodesta hat bestimmt irgendeine Statistik, die den Erfolgt vom Zeitpunkt der Verpflichtung abhängig macht  8)
    ;D
  10. JULI (14. Jan. 2020)

    Ich stell mir das auch lustig vor. Überspitzt gesagt legt der HC am Freitag seinen lauflastigen Gameplan vor und dann sagt einer "No", wir passen zu 90 % !!!
    Vor allen Dingen bei Donnerstag Spielen  ;)...
  11. Brummsel (14. Jan. 2020)

    Und am Tag nach dem Spiel eine Art Debriefing mit dem Owner. Ist sowas normal?
    Dass man sich austauscht, sollte normal sein. Aber im Vertrag derart fixiert?
  12. frontmode (14. Jan. 2020)

    Und am Tag nach dem Spiel eine Art Debriefing mit dem Owner. Ist sowas normal?
    Dass man sich austauscht, sollte normal sein. Aber im Vertrag derart fixiert?

    Ich vermute, dass dies nicht so normal ist - sonst wäre es nicht so prominent berichtet worden bzw. vergleichbare Teams aufgeführt gewesen.
  13. snoopy (14. Jan. 2020)

    Als HC soll man die Verantwortung tragen. Dann soll man auch Verantwortung haben.
    Sich vorschreiben zu lassen, wer/was/wann einem einflüstert, das kann es nicht sein.
  14. MaybeDavis (14. Jan. 2020)

    Und ich fand das schon extrem schlecht von den Browns ihren GM gehen zu lkassen, obwohl der eigentlich eine ziemlich gute Arbeit geleistet hat. Aber vermutlich wollte sich Dorsey auch nicht reinreden lassen. Unglaublich wie die Browns es immer schaffen die Browns zu bleiben  ::)
  15. schwoba49ers (14. Jan. 2020)

    Und am Tag nach dem Spiel eine Art Debriefing mit dem Owner. Ist sowas normal?
    Dass man sich austauscht, sollte normal sein. Aber im Vertrag derart fixiert?

    Ich vermute, dass dies nicht so normal ist - sonst wäre es nicht so prominent berichtet worden bzw. vergleichbare Teams aufgeführt gewesen.

    Kann mich an Zeiten mit Tomsula erinnern wo York täglich seinen Senf dazugeben hat und in der Presse war. Und wahrscheinlich auch Intern entsprechend „dabei“ sein wollte. Gut, dass es nun nicht mehr so ist bei den 49ers
  16. Obi4Niners (14. Jan. 2020)

    Ja, York scheint echt dazu gelernt zu haben.
  17. Jimmy_G (15. Jan. 2020)

    Jetzt will Cleveland Woods als DC und McDaniel sei eine Option für den OC dort  :-\
  18. frontmode (15. Jan. 2020)

    Jetzt will Cleveland Woods als DC und McDaniel sei eine Option für den OC dort  :-\

    Der 49ers Staff dürfte generell größeres Interesse hervorrufen. Daher wird es sicher Veränderungen geben in den nächsten Wochen.

    Evtl. holt man ja aber Scangarello zurück.
  19. MoRe99 (15. Jan. 2020)

    Jetzt will Cleveland Woods als DC und McDaniel sei eine Option für den OC dort  :-\

    Während du das geschrieben hast war der entsprechende News-Artikel gerade in der Entstehung. Nun ist er fertig.  ;)  :cheers:

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Green Bay Packers Logo
  • Green Bay Packers
  • 20.01.2020, 00:40
  • Championship Game

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 13 3 0 W2
Seahawks 11 5 0 L2
Rams 9 7 0 W1
Cardinals 5 10 1 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
11.08. Cowboys W, 17–9
20.08. @ Broncos W, 24–15
25.08. @ Chiefs W, 27–17
30.08. Chargers L, 24–27
Regular Season
08.09. @ Buccaneers W, 31–17
15.09. @ Bengals W, 41–17
22.09. Steelers W, 24–20
08.10. Browns W, 31–3
13.10. @ Rams W, 20–7
20.10. @ Redskins W, 9–0
27.10. Panthers W, 51–13
01.11. @ Cardinals W, 28–25
12.11. Seahawks L, 24–27 (OT)
17.11. Cardinals W, 36–26
25.11. Packers W, 37–8
01.12. @ Ravens L, 17–20
08.12. @ Saints W, 48–46
15.12. Falcons L, 22–29
22.12. Rams W, 34–31
30.12. @ Seahawks W, 26–21
Postseason
11.01. Vikings W, 27–10
20.01. Packers

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 2 Nicholas J. Bosa DE
2 36 Deebo Samuel WR
3 67 Jalen Hurd WR
4 110 Mitch Wishnowsky P
5 148 Dre Greenlaw LB
6 176 Kaden Smith TE
6 183 Justin Skule OT
6 198 Tim Harris CB

Networking