Navigation überspringen

49ers Aktuell

Saisonende für Richburg; Sherman und Ford wochenlang draussen (10. Dez. 2019)

Nach der Party der Kater: Der Sieg der 49ers im großartigen Shootout bei den New Orleans Saints kommt teuer zu stehen. Wie Headcoach Kyle Shanahan am Montag mitteilte, hat sich Starting Center Weston Richburg wie befürchtet die Patella-Sehne im rechten Knie gerissen und wird in dieser Saison nicht mehr auf dem Feld stehen können. Richburg war rückwärts gefallen und kam dabei mit dem Knie unter das linke Bein von Guard Mike Person.

Der Verlust wiegt schwer für die 49ers, denn Richburg spielte eine herausragende Saison, seit er seine Quadrizeps-Verletzung aus dem letzten Jahr überstanden hat. Er muss nun operiert werden. Ben Garland wird ihn vermutlich ersetzten, so wie schon im Saints-Spiel.

Auch die anderen Verletzungs-Updates sind nicht ermutigend: Veteran-Cornerback Richard Sherman hat eine Oberschenkel-Zerrung, die ihn laut Shanahan „einige Wochen“ benchen wird. Defensive End Dee Fords Verletzungs-Orgie geht weiter - nachdem auch er seinen Oberschenkel verletzt hat, ist er laut seinem Coach „mindestens drei Wochen“ lang nicht einsetzbar. Nickelback K‘Waun Williams bleibt im Concussion-Protokoll, Nose Tackle D.J. Jones hat sich den Knöchel verstaucht.

Quellen: ESPN, 49ers.com

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. vorschi (10. Dez. 2019)

    War leider zu erwarten :( Bin gespannt wie Garland seine Sache macht, ich befürchte dass besonders im Rungame die Athletik von Richburg fehlen wird. Aber wenn Garland in der Pass-Protection so spielt wie am Ende gegen die Saints, wäre das schon mal nicht so schlecht.
  2. snoopy (10. Dez. 2019)

    Große Sch... ist das.
    Für einen großen Wurf sind Richburg und Sherman zu wichtig.
  3. Andy49ers (10. Dez. 2019)

    Das Richburg nicht zurück kommt diese Season war mir nach den Bildern schon klar, das ist echt bitter.
    Bei Facebook hab ich einen Podcast der NFL gesehen da meinte die, wir wären das Team mit den meisten Verletzungen.
  4. wizard49er (10. Dez. 2019)

    Große Sch... ist das.
    Für einen großen Wurf sind Richburg und Sherman zu wichtig.
    Das dachte ich auch. Jetzt muss man hoffen das wir das wieder irgendwie kompensieren können.
  5. reagan - The Left Hand (10. Dez. 2019)

    Sherman tut mir am meisten weh. Da fehlt ein Leader

    Garland hat noch potential und ist auch ganz flott auf den Beinen und wie Vorschi schrieb, hat er sich gegen die Saints dann auch gerappelt
  6. Plummer50 (10. Dez. 2019)

    Für Richburg ist es bitter. Wieder die ganze Offseason in der Reha. Er hat eine sehr gute Saison gespielt. Aber die 49ers sollten diese Verletzung gut kompensieren. Dadurch das es nicht klar war, ob Richburg zur Saisonbeginn gesund ist oder nicht, hat man mit Garland einen  guten in der Hinterhand. Dazu hat auch Mike Person viele Starts auf Center gehabt. Und Daniel Brunskill spielte in der Preseason auch viel auf Center.

    Auf dem Practice Squad hat man noch Ross Reynolds, der auch eine gute Preseason hatte. Aber ich denke man wird in das Atlanta Spiel erst mal mit 7 Olinern gehen.

    Denn die Defense braucht viel dringender neue Leute. In der DLine muss man Armstead, Buckner und Bosa mehr Pausen geben. Mit den ganzen Ausfällen ist es aber schwer. Ford braucht man dringend komplett gesund für die Playoffs wieder. Jullian Taylor wird gegen Atlanta auf jeden Fall noch nicht verfügbar sein. Es ist unklar ob D.J. Jones spielen kann.

    Somit braucht man in der DLine auf jeden Fall noch einen zusätzlichen Mann. Mal schauen wie sich Kendavius Street in der letzten Trainingswoche gemacht hat. Ich denke er oder Kevin Givens werden aktiviert werden.

    Auf CB braucht man auch noch einen zusätzlichen Mann, da unklar ist ob Williams spielen kann. Dontae Johnson ist wieder ein Kandidat. Oder man aktiviert Jason Verrett. Falls man einen CB verpflichten muss, wird einer noch gehen müssen. Ich denke die Luft für Marquise Goodwin wird immer dünner. Toilolo ist auch ein Kandidat.
  7. frontmode (10. Dez. 2019)

    Klar haben die 49ers einige Optionen auf Center, aber der Verlust von Richburg ist schon gravierend. Er hatte eine klasse Saison und im Gegensatz zu Ford und Sherman gibt es keinen, der halbwegs gleichwertig nachrückt.

    Fords Verlust ist noch am wenigsten kritisch, da die 49ers diese Saison sowieso nur begrenzte Snaps von ihm bekommen haben. Natürlich hilft seine Präsenz und man braucht Ersatz in der Rotation, aber diesen Ausfall kann man halbwegs kompensieren.

    Mit Witherspoon und Moseley sind zwei kompetenten Starter da, was aber natürlich fehlt, ist sind die Leadership Qualitäten von Sherman. Ihn braucht man in die POs auf jeden Fall zurück.
  8. stig49 (10. Dez. 2019)

    Klar kann man Verrett aktivieren, außer ihm kommt für eine IR-Aktivierung ja eh nur mehr Streets in Frage, glaube ich.
    Garland muss man sehen, so schlecht war er bislang nicht. Sherman kann auch an der Seitenlinie ein Leader sein.
    Trotzdem Mist!
  9. snoopy (10. Dez. 2019)

    Sherman kann auch an der Seitenlinie ein Leader sein.
    Trotzdem Mist!
    Stimmt (beides)
  10. stevey (10. Dez. 2019)

    wie zu erwarten hinterlässt die harte auslosung ihre spuren im lazarett, bisher haben wir unsere ausfälle jedoch besser als erwartet verkraftet, hoffe es funktioniert auch dieses mal!
  11. oberfranke 2014 (10. Dez. 2019)

    wie zu erwarten hinterlässt die harte auslosung ihre spuren im lazarett
    Denk mal das is generell nicht zwingend aussagekräftig. Grad sowas wie bei Richburg kann in jedem Spiel passieren. Da spielt die körperliche Konstitution wohl eher eine Rolle - siehe Ford. Bei dem was Kittle zB alles abgekriegt hat, wär manch anderer evtl schon auf IR.

    Grad jetzt wäre es umso wichtiger die WC-Round zu vermeiden, denn das letzte Spiel in Seattle droht eine Schlacht zu werden...
    Da könnte Deine Aussage aber definitv zutreffen..

  12. garrison20 (10. Dez. 2019)

    Darf street überhaupt schon aktiviert werden? Muss er nicht erst 3 Wochen Training absolvieren oder sind die bereits erfüllt?
  13. jetto (10. Dez. 2019)

    Darf street überhaupt schon aktiviert werden? Muss er nicht erst 3 Wochen Training absolvieren oder sind die bereits erfüllt?

    Er kann in dem kompletten Zeitraum aktiviert werden bzw. muss nichtmal zwangsläufig vorher trainieren (obwohl das natürlich Sinn macht). Nur nach den 3 Wochen muss man eine endgültige Entscheidung treffen...
  14. Dani49 (10. Dez. 2019)

    Hallo zusammen :biggrin:
    nachdem ich hier bereits seit 5 Jahren still mitlese, dachte ich es wird auch mal Zeit etwas zu schreiben.
    Bin also kein ''Erfolgsfan'' der plötzlich um die Ecke kommt weil die 49ers ne tolle Saison spielen ;D sondern seit 2010 als ich eher zufällig im Urlaub bei nem Spiel in San Francisco war, und seitdem Fan bin. Hab sogar in der Chip Kelly Saison jedes Spiel Live am Bildschirm verfolgt :o halte also einiges aus.

    Erstmal ein riesen Dankeschön an alle die hier auf dieser Seite mitarbeiten, ihr leistet tolle Arbeit. Macht immer riesen Spaß hier Berichte, News und beiträge zu lesen. Macht bitte noch lange so weiter :thanx:

    Werde versuchen auch mal den ein oder anderen Text zu schreiben, wenn es gerade passt.

    Zum Schluss noch ne kleine Frage, wenn mich meine Rechenkünste nicht im Stich lassen, dürfte doch ein Sieg in Seattle und ein Sieg in einem der beiden Heimspiele für den 1st Seed reichen aufgrund der Tie Breaker oder hab ich da was übersehen.

    Wird also sehr wahrscheinlich der 1. oder der 5. für uns was aufgrund unserer vielen Verletzten einen großen Unterschied machen dürfte mit welchen Voraussetzungen man in die Playoffs geht.
  15. frontmode (10. Dez. 2019)

    Hallo zusammen :biggrin:

    Willkommen unter den schreibenden Mitgliedern :wave:

    Zum Schluss noch ne kleine Frage, wenn mich meine Rechenkünste nicht im Stich lassen, dürfte doch ein Sieg in Seattle und ein Sieg in einem der beiden Heimspiele für den 1st Seed reichen aufgrund der Tie Breaker oder hab ich da was übersehen.

    Ja, das würde ausreichen. Die haben den Tie-Breaker über 3-Loss Packers und Saints. Die Hawks hätten dann 4 Niederlagen.
  16. Dani49 (10. Dez. 2019)

    Ok dann lag ich ja richtig.

    Etwas weit vorgegriffen, aber sollte man die Falcons schlagen würde ich ja vielleicht auf die Idee kommen dann gg die Rams einige Starter bzw angeschlagene zu schonen, um dann etwas erholter nach Seattle fahren zu können. Da das Rams Spiel dann eh nicht großartig von Bedeutung ist. Es sei denn Seattle verliert ein weiteres Game, wovon ich aber nicht ausgehe.
  17. guido (10. Dez. 2019)

    Oh Mann, das sind wirklich keine guten Nachrichten. Gerade in der Postseason wäre es wichtig alle Top-Spieler an Deck zu haben.
  18. frontmode (10. Dez. 2019)

    Oh Mann, das sind wirklich keine guten Nachrichten. Gerade in der Postseason wäre es wichtig alle Top-Spieler an Deck zu haben.

    Für Sherman und Ford könnte es klappen. Evtl. findet das erste PO Spiel ja erst in 4 Wochen statt.
  19. Plummer50 (10. Dez. 2019)

    Etwas weit vorgegriffen, aber sollte man die Falcons schlagen würde ich ja vielleicht auf die Idee kommen dann gg die Rams einige Starter bzw angeschlagene zu schonen, um dann etwas erholter nach Seattle fahren zu können. Da das Rams Spiel dann eh nicht großartig von Bedeutung ist. Es sei denn Seattle verliert ein weiteres Game, wovon ich aber nicht ausgehe.

    Shanahan predigt ja jede Woche in den Pressekonferenzen das man in der NFL jede Woche gegen jeden Gegner verlieren kann, denn jedes einzelne Team hat talentierte Spieler in den eigenen Reihen. Wenn es feststehen würde, dass das Spiel gegen die Rams bedeutungslos wäre, dann würde Shanahan vielleicht sogar darüber nachdenken. Aber es gibt immer die Chance, dass die Seahawks verlieren und das Spiel gegen die Rams die Division entscheidet.

    Die 49ers spielen gegen die Rams aber schon am Samstag und damit vor den Seahawks. Man weiß also auf jeden Fall nicht vorher, ob es hier um etwas geht oder nicht. Deshalb bin ich überzeugt davon das Shanahan voll auf Sieg spielen wird und niemanden schonen wird.

    Ich will gar nicht wissen, was los wäre, wenn man das Spiel gegen die Rams abschenkt, die Seahawks einen Tag später verlieren und man dann auch noch in Woche 17 in Seattle verliert.

    Nein, man wird alles tun um die Rams zu schlagen. Aber davor muss man auch erst mal Atlanta bezwingen. Ein Spaziergang wird das auch nicht. Und falls es dann in Woche 17 um nichts mehr gehen sollte, da man den Nr. 1 Seed sicher hat, dann kann man angeschlagene Spieler in Seattle auch pausieren lassen. Aber vorher wird das nicht passieren.
  20. Norton51 (10. Dez. 2019)

    Ganz brutaler Verlust. :(

    Richburg war bisher sehr stark und Sherman bekommt von den gegnerischen QBs halt immer noch mehr Respekt als die anderen

    Dürfte damit in Seattle sehr schwer werden
  21. MaybeDavis (10. Dez. 2019)

    Mal sehen wie es verkraftet wird. Hoffe die "paar Wochen" bei Sherman und Ford sind nur 3 oder max. 4 wenn wir 1st seed sind.

    Und zum Thema Spieler schonen: Ohne sicheren #1 seed bzw solange noch die Möglichkeit besteht das sich durch Sieg oder Niederlage etwas zum Positiven oder negativen verändern kann, wird Shanahan niemanden schonen, da bin ich mir sicher!
  22. Flames1848 (11. Dez. 2019)

    Ok dann lag ich ja richtig.

    Etwas weit vorgegriffen, aber sollte man die Falcons schlagen würde ich ja vielleicht auf die Idee kommen dann gg die Rams einige Starter bzw angeschlagene zu schonen, um dann etwas erholter nach Seattle fahren zu können. Da das Rams Spiel dann eh nicht großartig von Bedeutung ist. Es sei denn Seattle verliert ein weiteres Game, wovon ich aber nicht ausgehe.

    Andere Idee... Wir schiessen die in Halbzeit 1 ab und schonen in HZ2 :-)

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Kansas City Chiefs Logo
  • @ Kansas City Chiefs
  • 03.02.2020, 00:30
  • Super Bowl

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 13 3 0 W2
Seahawks 11 5 0 L2
Rams 9 7 0 W1
Cardinals 5 10 1 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
11.08. Cowboys W, 17–9
20.08. @ Broncos W, 24–15
25.08. @ Chiefs W, 27–17
30.08. Chargers L, 24–27
Regular Season
08.09. @ Buccaneers W, 31–17
15.09. @ Bengals W, 41–17
22.09. Steelers W, 24–20
08.10. Browns W, 31–3
13.10. @ Rams W, 20–7
20.10. @ Redskins W, 9–0
27.10. Panthers W, 51–13
01.11. @ Cardinals W, 28–25
12.11. Seahawks L, 24–27 (OT)
17.11. Cardinals W, 36–26
25.11. Packers W, 37–8
01.12. @ Ravens L, 17–20
08.12. @ Saints W, 48–46
15.12. Falcons L, 22–29
22.12. Rams W, 34–31
30.12. @ Seahawks W, 26–21
Postseason
11.01. Vikings W, 27–10
20.01. Packers W, 37–20
03.02. @ Chiefs

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 2 Nicholas J. Bosa DE
2 36 Deebo Samuel WR
3 67 Jalen Hurd WR
4 110 Mitch Wishnowsky P
5 148 Dre Greenlaw LB
6 176 Kaden Smith TE
6 183 Justin Skule OT
6 198 Tim Harris CB

Networking