Navigation überspringen

49ers Aktuell

Noten für das Saints-Spiel (9. Dez. 2019)

Die Noten kommen heute mal wieder von Chris Biderman von der Sacramento Bee. Vorweg gesagt: Wir halten seine Note für die Passing Defense für zu niedrig - sie mag für die erste Hälfte zutreffen, für die zweite unserer Meinung nach nicht mehr. Anyway:

PASSING OFFENSE: A

Jimmy Garoppolo beantwortete den ersten Touchdown-Drive der Saints mit 4 von 5 Würfen für 81 Yards. Am Schluss stand eine Touchdown von 6 Yards an Kendrick Bourne, der das Team jetzt mit vier TDs anführt. Garoppolo feuerte einen der längsten Würfe seiner Karriere, als Emmanuel Sanders und Garoppolo ein 75 Yard-TD gelang, weil Sanders seine Safety-Doppeldeckung ausmanövrierte.  Garoppolo lag nach drei Drives schon bei 158 Yards. Aber es Sanders setzte das nächste Ausrufezeichen, als  er nach einem Exchange den Ball zu Raheem Mostert für einen 35-Yard-Score zurückwarf, der die Führung der Saints auf 27-21 verringerte.  Es war der zweite Touchdown-Wurf in Sanders Karriere, auch letzte Saison mit Denver hatte er einen. Es war auch das erste Mal in der Teamgeschichte, dass ein 49ers-Receivereinen Touchdown-Fang und einen Touchdown-Pass im selben Spiel hatte. Garoppolo war zu Beginn des vierten Quartals erneut auf Bourne, und brachte San Francisco mit 42:33 in Führung. Dabei half, dass C.J. Gardner-Johnson wegen eines illegalen Hits gegen Kyle Juszczyk bei Third-Down einen Penalty kassierte, der den Drive der 49ers verlängerte. George Kittle machte das Play des Jahres, fing ein Fourth-Down in der letzten Minute und walzte die Saints-Defense für 39 Yards aus dem Weg; dazu bekam er ein Facemasking für weitere 15 Yards. Das brachte die Niners in Reichweite für den spielentscheidenden Kick. Garoppolo stand letztlich bei 349 Yards und  26 von 35 Würfen.

RUSHING OFFENSE: A

Matt Breida bekam seinen ersten Carry nach fast einem Monat Pause gegen Ende des zweiten Quarters und erlief 28 Yards. Raheem Mostert brachte die 49er mit einem 10-Yard-Score 42 Sekunden vor Schluss der ersten Hälfte mit 28:27 in Führung. San Francisco lief in der ersten Hälfte nur acht Mal, holte aber damit 87 Yards. Am Ende lag man bei 160 Yards aus 22 Runs und somit bei einem 7,3-Yard-Durchschnitt.  Tevin Coleman hatte nur drei Carries für 6 Yards und setzte seinen Tendenz fort, Einsatzzeiten zu verlieren.

PASSING DEFENSE: F

Safety Marcell Harris, der Jaquiski Tartt (Rippenbruch) ersetzte, verpasste zwei Tackles beim ersten Drive,  darunter einen gegen Tight End Cook. Der erzielte einen weiteren Score gegen Linebacker-Rookie Azeez Al-Shaair.  Harris war auch gegen Josh Hill der Coverage-Mann, als dieser den dritten Tight End-TD erzielte. Drew Brees kam bei den ersten vier Drives auf 15 von 18 und 179 Yards.  Die Defense erlaubte den Saints in den letzten Spielminuten noch einen 76-Yard-Drive. Brees erwarf 349 Yards und brachte 29 von 40 Würfen an den Mann. Receiver Michael Thomas hatte 134 Yards auf 11 Catches.  Die verpasste Interception von Ahkello Witherspoon kurz vor dem Ende war bedeutsam, weil ein TD die Folge war, aber das abschliessende Fieldgoal rettete Witherspoon.

RUSHING DEFENSE: B

Defensive End Nick Bosa machte das erste Big Play für San Franciscos Verteidigung, als er Ersatz-Quarterback Taysom Hill für sechs Yards Raumverlust tackelte und sich dabei gegen den haltenden Tackle Ryan Ramczyk durchsetzte, was New Orleans zum ersten Punt des Tages zwang.  Das Play wurde als Run gewertet; es war ein großer Momentum Swing in diesem Spiel. Ein weiterer kam im dritten Quarter, zwei Plays, nachdem Weston Richburg mit Verletzungen am rechten Knie und am Knöchel vom Spielfeld gecartet worden war. Nose Tackle D.J. Jones nahm Alvin Kamara an der 20-Yard-Linie der Saints den Ball weg, was zu George Kittles TD führte.  Die Saints lagen am Ende bei 116 Yards aus 27 Rushes.

SPECIAL TEAMS: C

Die 49ers liessen eine 51-Yard-Kickoff-Return und eine 25-Yard-Punt-Return von Deonte Thompson zu, die den Saints im ersten Quartal hervorragende Startpositionen in aufeinanderfolgenden Serien ermöglichten. Harris wurde für Holding bei einem Punt bestraft, was einen Re-Kick von Mitch Wishnowsky nötig machte. Die Strafe war für die Saints 19 Yards wert und gab ihnen erneut ein kurzes Feld, das sie in ein Field Goal verwandelten. Goulds Sieges-Kick am Ende machte die Note für diese Unit besser.

COACHING: B

Kyle Shanahan war kreativ, zum Beispiel beim Touchdown-Pass von Sanders oder dem Read-Option-Pitch von Juszczyk, der einen Touchdown einleitete. Die Offense der 49ers gab schon früh Vollgas, in der ersten Hälfte kam man auf 319 Yards und einen Schnitt von 14 Yards pro Play. Es wurden letztlich 516 Yards. In der Defensive musste sich San Francisco wie so viele andere Teams auch, gegen Brees und Sean Payton erwehren. New Orleans holte 465 Yards gegen die Niners, mehr als jedes andere Team in dieser Saison. Der bisherige Höchstwert waren 357 Yards an Haloween gewesen.

Die 49ers haben den Kampf gegen die drei Playoff-Teams Packers, Ravens und Saints mit 2:1 abgeschlossen. Viel mehr kann sich das Team nicht wünschen.

Quelle: Chris Biderman, Sacramento Bee

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. reagan - The Left Hand (9. Dez. 2019)

    Bei der Pass Defense muss man auch sehen, wer da teilweise auf dem Feld stand. Aber gegen Brees ist das ein verdammt schwerer Job. Der hat unsere Secondary gefordert, wie kein anderer QB diese Saison. Muss man auch anerkennen.
  2. sf49er (9. Dez. 2019)

    Trotzdem muss man sagen, dass wir ganz schwach getackelt haben!! Das zog sich durch das ganze Spiel wie ein roter Faden! Ich bin fast Wahnsinnig geworden!! :wallbash: :wallbash:
  3. stig49 (9. Dez. 2019)

    Trotzdem muss man sagen, dass wir ganz schwach getackelt haben!! Das zog sich durch das ganze Spiel wie ein roter Faden! Ich bin fast Wahnsinnig geworden!! :wallbash: :wallbash:
    Aber sicher nicht nur im backfield
  4. vorschi (9. Dez. 2019)

    Die Passing-Defense war echt zum Vergessen. Man hat das Fehlen von Tartt und Alexander deutlich gemerkt. Harris hat so gespielt wie ich befürchtet habe, er ist in Coverage leider einfach nicht zu gebrauchen, besonders nicht wenn Saleh den SS und Ward als FS immer mal wieder switcht, um die Coverage zu tarnen. Dazu sah Al-Shaair mehrere Male ganz schlecht aus in Coverage. Zum Glück musste Cook raus, der hätte den beiden noch viel mehr Probleme bereitet. Die beiden waren die erwartete Schwachstelle in der Defense, und Brees/Payton haben das erstklassig ausgenutzt.

    Dazu kam dann das schreckliche Tackling, das man von der Defense eigentlich nicht gewohnt war, und dann bekommt man eben 40+ Punkte eingeschenkt. Zum Glück haben Shanahan und die Offense ihr A-Game gebracht, dadurch konnte man ein starkes Saints-Team in die Schranken weisen. Jetzt muss man hoffen dass Tartt für die restliche Saison gesund bleibt, das schlechte Tackling sehe ich als Ausreißer an, also sollte das gestern hoffentlich die schlechteste Defense-Leistung der Saison gewesen sein.
  5. D-Fly81 (9. Dez. 2019)

    Wenn wir schon bei der schlechten defense sind, ich fand witherspoon gestern auch mies, das kann er deutlich besser. Beim tackling kann ich nur zustimmen, das sah so furchtbar aus wie letzte Saison. Hoffentlich kriegt saleh das in den Griff gegen die falcons.

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

  6. vorschi (9. Dez. 2019)

    Wenn wir schon bei der schlechten defense sind, ich fand witherspoon gestern auch mies, das kann er deutlich besser. Beim tackling kann ich nur zustimmen, das sah so furchtbar aus wie letzte Saison. Hoffentlich kriegt saleh das in den Griff gegen die falcons.

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
    Findest du? Außer dem TD auf Thomas, wo er körperlich einfach nicht mithalten konnte, ist er mir eigentlich nicht wirklich negativ aufgefallen. Moseley dagegen schon, er hat im letzten Drive der Saints ein Play komplett verschlafen und noch eine PI verschuldet, er konnte da in sehr begrenzten Snaps nicht an seine vorigen Leistungen anknüpfen.
  7. stig49 (9. Dez. 2019)

    Wenn wir schon bei der schlechten defense sind, ich fand witherspoon gestern auch mies, das kann er deutlich besser. Beim tackling kann ich nur zustimmen, das sah so furchtbar aus wie letzte Saison. Hoffentlich kriegt saleh das in den Griff gegen die falcons.

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
    Findest du? Außer dem TD auf Thomas, wo er körperlich einfach nicht mithalten konnte, ist er mir eigentlich nicht wirklich negativ aufgefallen. Moseley dagegen schon, er hat im letzten Drive der Saints ein Play komplett verschlafen und noch eine PI verschuldet, er konnte da in sehr begrenzten Snaps nicht an seine vorigen Leistungen anknüpfen.
    Ich fand Witherspoon Auch nicht das Problem, der hatte sogar ein paar ganz gute Aktionen
  8. vorschi (9. Dez. 2019)

    Das Hauptproblem war sicherlich das schwache Tackling, gepaart mit ein paar Mental Mistakes von Rookies bzw. Backups. Ich bin schon gespannt was die Analyse der Air Yards ergibt, da wird Brees nicht sonderlich viele haben.
  9. D-Fly81 (9. Dez. 2019)

    Problem würde ich auch nicht sagen, aber wie schon geschrieben, er hatte schon deutlich bessere Spiele.

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

  10. 49erflo (9. Dez. 2019)

    Die Passing-Defense war echt zum Vergessen. Man hat das Fehlen von Tartt und Alexander deutlich gemerkt. Harris hat so gespielt wie ich befürchtet habe, er ist in Coverage leider einfach nicht zu gebrauchen, besonders nicht wenn Saleh den SS und Ward als FS immer mal wieder switcht, um die Coverage zu tarnen. Dazu sah Al-Shaair mehrere Male ganz schlecht aus in Coverage. Zum Glück musste Cook raus, der hätte den beiden noch viel mehr Probleme bereitet. Die beiden waren die erwartete Schwachstelle in der Defense, und Brees/Payton haben das erstklassig ausgenutzt.

    Agree 100%! Ich hätte immer noch sehr gern Tre Boston als dritten Safety im Kader. Das Geld hätte man bei Gould und Coleman allein dieses Jahr locker sparen können.
  11. Ziche (9. Dez. 2019)

    Fand AW23 auch nicht so schlecht.
    Er wurde vom wahrscheinlich aktuell besten WR der NFL einmal vernascht. Geschenkt.
    Schade natürlich dass er die Int nicht fängt. Da fehlt uns teilweise auch einfach das Glück.

    Finde aber so dumme Holding Strafen wie die bei 3rd&10 von Sherman deutlich schlimmer. Einen so erfahrenen CB wie ihm darf das meiner Meinung nach nicht passieren. Hat die Aufholjagd der Saints am Ende meiner Meinung nach erst eingeleitet.
  12. Flex (9. Dez. 2019)

    Fand AW23 auch nicht so schlecht.
    Er wurde vom wahrscheinlich aktuell besten WR der NFL einmal vernascht. Geschenkt.
    Schade natürlich dass er die Int nicht fängt. Da fehlt uns teilweise auch einfach das Glück.

    Finde aber so dumme Holding Strafen wie die bei 3rd&10 von Sherman deutlich schlimmer. Einen so erfahrenen CB wie ihm darf das meiner Meinung nach nicht passieren. Hat die Aufholjagd der Saints am Ende meiner Meinung nach erst eingeleitet.

    Ich finde, Sherman hat schon immer so nah an der Legalität gespielt, damals auch bei den Hawks. Was wir uns teilweise aufgeregt haben. Meist wurde er nicht erwischt. Mittlerweile ist die NFL da gefühlt strenger. In solchen Situationen ist es dann natürlich ärgerlich, dass es gecallt wurde.
  13. the_hawk (9. Dez. 2019)

    Einem so erfahrenen CB muss man auch mal vertrauen, dass er weiß wann er geschlagen und das kleinere Übel zu wählen ist. Klar sollte es besser gar nicht erst so weit kommen, aber gegen so eine Top Offense geht das nicht zu 100%.
  14. 49erflo (9. Dez. 2019)

    Das Holding war aber auch extrem kleinlich. Er hat die Hand an der Brust, klar. Aber er hält ihn ja nicht wirklich zurück. Ich hatte nicht den Eindruck, dass der Receiver dadurch seine Route nicht laufen konnte. Das ist eigentlich recht normales CB Play. Da kannst Du Kittles Gegner wahrscheinlich in jedem Play die Flagge entgegenschmeißen.
  15. MaybeDavis (9. Dez. 2019)

    Wenn wir schon bei der schlechten defense sind, ich fand witherspoon gestern auch mies, das kann er deutlich besser. Beim tackling kann ich nur zustimmen, das sah so furchtbar aus wie letzte Saison. Hoffentlich kriegt saleh das in den Griff gegen die falcons.

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
    Findest du? Außer dem TD auf Thomas, wo er körperlich einfach nicht mithalten konnte, ist er mir eigentlich nicht wirklich negativ aufgefallen. Moseley dagegen schon, er hat im letzten Drive der Saints ein Play komplett verschlafen und noch eine PI verschuldet, er konnte da in sehr begrenzten Snaps nicht an seine vorigen Leistungen anknüpfen.
    Ich würde sogar noch weiter gehen und sagen das Witherspoon ein recht gutes Spiel gemacht hat.
  16. MaybeDavis (9. Dez. 2019)

    Die Passing-Defense war echt zum Vergessen. Man hat das Fehlen von Tartt und Alexander deutlich gemerkt. Harris hat so gespielt wie ich befürchtet habe, er ist in Coverage leider einfach nicht zu gebrauchen, besonders nicht wenn Saleh den SS und Ward als FS immer mal wieder switcht, um die Coverage zu tarnen. Dazu sah Al-Shaair mehrere Male ganz schlecht aus in Coverage. Zum Glück musste Cook raus, der hätte den beiden noch viel mehr Probleme bereitet. Die beiden waren die erwartete Schwachstelle in der Defense, und Brees/Payton haben das erstklassig ausgenutzt.
    Agree 100%! Ich hätte immer noch sehr gern Tre Boston als dritten Safety im Kader. Das Geld hätte man bei Gould und Coleman allein dieses Jahr locker sparen können.
    Hätte hätte Fahrradkette... Vielleicht hätten wir ohne Gould und Brown auch 3 Spiele weniger gewonnen, wer weiß...
  17. MaybeDavis (9. Dez. 2019)

    Fand AW23 auch nicht so schlecht.
    Er wurde vom wahrscheinlich aktuell besten WR der NFL einmal vernascht. Geschenkt.
    Schade natürlich dass er die Int nicht fängt. Da fehlt uns teilweise auch einfach das Glück.

    Finde aber so dumme Holding Strafen wie die bei 3rd&10 von Sherman deutlich schlimmer. Einen so erfahrenen CB wie ihm darf das meiner Meinung nach nicht passieren. Hat die Aufholjagd der Saints am Ende meiner Meinung nach erst eingeleitet.
    Das Ding bei Sherman ist eben: Ja, er erlaubt sich solche Holdings und PI's hin und wieder, sogar in kritischen Situationen. Allerdings hat er (u.A. auch dadurch) über die gesamte Saison erst einen Pass über 20y zugelassen. Deshalb lässt man ihm das halt auch durchgehen.
  18. 49erflo (9. Dez. 2019)

    Hätte hätte Fahrradkette... Vielleicht hätten wir ohne Gould und Brown auch 3 Spiele weniger gewonnen, wer weiß...

    Fair enough. Vll wären wir ohne Gould auch ein 0-13 Team, weil er für das Momentum so entscheidend ist.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  19. MaybeDavis (9. Dez. 2019)

    Hätte hätte Fahrradkette... Vielleicht hätten wir ohne Gould und Brown auch 3 Spiele weniger gewonnen, wer weiß...

    Fair enough. Vll wären wir ohne Gould auch ein 0-13 Team, weil er für das Momentum so entscheidend ist.

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
    So unrealistisch ist das nun nicht...

  20. 49erflo (9. Dez. 2019)

    Es geht mir nur darum, dass das ein Totschlagargument ist.

    Gould hat uns dieses Jahr mit Sicherheit keinen besonderen Wert dazugebracht, schon gar nicht 5 Mio. Das darf man ja auch so sagen, obwohl ich gestern froh war, dass er das Ding reingeschweißt hat. ;)

    Es ist ja nur ein Gedankenanstoß, dass dieses Spiel ein perfektes Beispiel ist, warum Tiefe in der Secondary mehr bringen kann als ein teurer Kicker. Will ich dann vll das Game Winning Field Goal gar nicht brauche. :)

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

  21. MaybeDavis (9. Dez. 2019)

    Es geht mir nur darum, dass das ein Totschlagargument ist.

    Gould hat uns dieses Jahr mit Sicherheit keinen besonderen Wert dazugebracht, schon gar nicht 5 Mio. Das darf man ja auch so sagen, obwohl ich gestern froh war, dass er das Ding reingeschweißt hat. ;)

    Es ist ja nur ein Gedankenanstoß, dass dieses Spiel ein perfektes Beispiel ist, warum Tiefe in der Secondary mehr bringen kann als ein teurer Kicker. Will ich dann vll das Game Winning Field Goal gar nicht brauche. :)

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
    Das Gould dieses jahr nicht so stark ist, konnte man wiederum nicht ahnen.

    Und an zweiteres glaube ich nicht. Selbst mit einer besseren Secondary: (Sehr) Gute Teams (mit guten Coaches), wie z.B. die Saints, Patriots usw. schaffen es oft ein Spiel knapp zu halten gegen andere gute Teams. Und da kommt es eben nun mal auf einen guten Kicker an.

    Der (allgemeine, nicht speziell auf dich bezogen) Disrespekt gegenüber Special Teams bzw. deren Wichtigkeit bleibt mir ein absolutes Rätsel.

    Zudem glaube ich sind diese Dinge wie "Der Pass Rush ist wichtiger" oder "Die Position..." sind eh überbewertet.

    Ich denke was es braucht ist zum einen ein guter HC, der genau weiß was er will und brauch, der dann einen guten Coaching Staff hat, welcher seinen Plan versteht und dahinter steht, sowie einen GM der dir genau die richtigen Puzzlestücke bringt die du für diesen Plan brauchst und natürlich einen zumindest above Average QB ;).

    Wenn das passt, so wie es bei guten Teams oft über jahre ist, siehe Patriots, Saints, Steelers, Seahawks, Chiefs (und jetzt auch die Niners wieder), dann kommt es bei Spitzenspielen hauptsächlich darauf an den richtigen Gameplan zu haben, richtig zu adjusten, gutes Timemangement u haben und ein wenig Glück zu haben.
  22. MaybeDavis (9. Dez. 2019)

    Es geht mir nur darum, dass das ein Totschlagargument ist.
    Deins ja aber auch ;)
  23. snoopy (9. Dez. 2019)

    Bei der Pass Defense muss man auch sehen, wer da teilweise auf dem Feld stand. Aber gegen Brees ist das ein verdammt schwerer Job. Der hat unsere Secondary gefordert, wie kein anderer QB diese Saison. Muss man auch anerkennen.

    Ja, waren auch ein paar Zuckerpässe dabei. Respektiere ich gerne.
    Dennoch: Es ist egal, wer auf dem Platz war, wir haben im Pass deutlich zu viel zugelassen. Stellt euch mal vor, wir hätten x-46 verloren...
  24. Flex (9. Dez. 2019)

    Wenn das passt, so wie es bei guten Teams oft über jahre ist, siehe Patriots, Saints, Steelers, Seahawks, Chiefs (und jetzt auch die Niners wieder), dann kommt es bei Spitzenspielen hauptsächlich darauf an den richtigen Gameplan zu haben, richtig zu adjusten, gutes Timemangement u haben und ein wenig Glück zu haben.
    +1

    Das Puzzle muss ein Bild ergeben.

    Glück vor allem auch auf die Gesundheit des Teams.
  25. vorschi (10. Dez. 2019)

    Es geht mir nur darum, dass das ein Totschlagargument ist.

    Gould hat uns dieses Jahr mit Sicherheit keinen besonderen Wert dazugebracht, schon gar nicht 5 Mio. Das darf man ja auch so sagen, obwohl ich gestern froh war, dass er das Ding reingeschweißt hat. ;)

    Es ist ja nur ein Gedankenanstoß, dass dieses Spiel ein perfektes Beispiel ist, warum Tiefe in der Secondary mehr bringen kann als ein teurer Kicker. Will ich dann vll das Game Winning Field Goal gar nicht brauche. :)

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
    Das Gould dieses jahr nicht so stark ist, konnte man wiederum nicht ahnen.
    Doch konnte, man! Die zwei nahezu fehlerfreien Saisonen von Gould waren Ausnahmen! Solche Ausnahmejahre gab es auch schon früher, und jedesmal haben sich die Kicker danach wieder dem NFL-Average genähert. Betrachtet man die Statistiken bzw. die Historie von Kickern merkt man schnell, dass Gould dieses Level nicht beibehalten können wird.
  26. Andy49ers (10. Dez. 2019)

    Gestern bei Twitter gelesen das Sherman gegen die Saints 33 Yards gegen sich zugelassen hat, bei 349 Pass Yards kann man damit wohl leben. Sein Season PFF liegt bei 88,7, sein dritthöchster Wert seiner Karriere, das sagt wohl alles.

    Dann zum Kicker oder ST, man hat gegen die Saints gesehen was das ausmachen kann, die Returns von den Saints waren echt klasse und die hatten in der ersten Halbzeit fast immer ein kurzes Feld. Wer diese United vernachlässigt ist fehl am Platz.
  27. MaybeDavis (10. Dez. 2019)

    Es geht mir nur darum, dass das ein Totschlagargument ist.

    Gould hat uns dieses Jahr mit Sicherheit keinen besonderen Wert dazugebracht, schon gar nicht 5 Mio. Das darf man ja auch so sagen, obwohl ich gestern froh war, dass er das Ding reingeschweißt hat. ;)

    Es ist ja nur ein Gedankenanstoß, dass dieses Spiel ein perfektes Beispiel ist, warum Tiefe in der Secondary mehr bringen kann als ein teurer Kicker. Will ich dann vll das Game Winning Field Goal gar nicht brauche. :)

    Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk
    Das Gould dieses jahr nicht so stark ist, konnte man wiederum nicht ahnen.
    Doch konnte, man! Die zwei nahezu fehlerfreien Saisonen von Gould waren Ausnahmen! Solche Ausnahmejahre gab es auch schon früher, und jedesmal haben sich die Kicker danach wieder dem NFL-Average genähert. Betrachtet man die Statistiken bzw. die Historie von Kickern merkt man schnell, dass Gould dieses Level nicht beibehalten können wird.
    Sorry, aber dazu kann ich jetzt nix mehr sagen!
  28. MaybeDavis (10. Dez. 2019)

    Gestern bei Twitter gelesen das Sherman gegen die Saints 33 Yards gegen sich zugelassen hat, bei 349 Pass Yards kann man damit wohl leben. Sein Season PFF liegt bei 88,7, sein dritthöchster Wert seiner Karriere, das sagt wohl alles.

    Dann zum Kicker oder ST, man hat gegen die Saints gesehen was das ausmachen kann, die Returns von den Saints waren echt klasse und die hatten in der ersten Halbzeit fast immer ein kurzes Feld. Wer diese United vernachlässigt ist fehl am Platz.
    Bei Sherman sollte man aber, um fair zu sein, auch mal seine Penalty Yards addieren, bzw. die 1st downs die dadurch entstanden sind ;)
  29. zugschef (11. Dez. 2019)

    Gould kann man diese Saison nicht fair bewerten. Die ersten sechs Spiele hatte er viel zu schwache Snapper, außerdem waren zwei Spiele mit starkem Regen dabei, und verletzt war er obendrein. Geblockt wurden auch zwei, drei Kicks. Aber verloren hat man kein Spiel wegen eines FG Misses von ihm, dafür hat er einen Game Winner versenkt.
  30. jetto (11. Dez. 2019)

    Gould kann man diese Saison nicht fair bewerten. Die ersten sechs Spiele hatte er viel zu schwache Snapper, außerdem waren zwei Spiele mit starkem Regen dabei, und verletzt war er obendrein. Geblockt wurden auch zwei, drei Kicks. Aber verloren hat man kein Spiel wegen eines FG Misses von ihm, dafür hat er einen Game Winner versenkt.

    Dann musst das aber auch zu den letzten 2 Saisonen sagen und dann versteh ich den Vertrag trotzdem noch nicht ;)
  31. Andy49ers (11. Dez. 2019)

    Gould kann man diese Saison nicht fair bewerten. Die ersten sechs Spiele hatte er viel zu schwache Snapper, außerdem waren zwei Spiele mit starkem Regen dabei, und verletzt war er obendrein. Geblockt wurden auch zwei, drei Kicks. Aber verloren hat man kein Spiel wegen eines FG Misses von ihm, dafür hat er einen Game Winner versenkt.

    Dann musst das aber auch zu den letzten 2 Saisonen sagen und dann versteh ich den Vertrag trotzdem noch nicht ;)

    Alle waren nach der letzten Saison am schreien wie wichtig ein guter Kicker ist und das wir Gould unbedingt behalten sollen. Jetzt haben wir ihn behalten (für manche ist der Preis zu hoch) und es ist auch nicht gut  :noidea: :noidea:
  32. jetto (11. Dez. 2019)

    Stop, ich hab sicher nicht geschrien!
    Und vor allem den Vertrag und davor schon den Franchise Tag hab ich sofort kritisiert.
  33. Flames1848 (11. Dez. 2019)

    Gould kann man diese Saison nicht fair bewerten. Die ersten sechs Spiele hatte er viel zu schwache Snapper, außerdem waren zwei Spiele mit starkem Regen dabei, und verletzt war er obendrein. Geblockt wurden auch zwei, drei Kicks. Aber verloren hat man kein Spiel wegen eines FG Misses von ihm, dafür hat er einen Game Winner versenkt.

    Dann musst das aber auch zu den letzten 2 Saisonen sagen und dann versteh ich den Vertrag trotzdem noch nicht ;)

    Alle waren nach der letzten Saison am schreien wie wichtig ein guter Kicker ist und das wir Gould unbedingt behalten sollen. Jetzt haben wir ihn behalten (für manche ist der Preis zu hoch) und es ist auch nicht gut  :noidea: :noidea:

    Und vor allem, wir haben doch gar kein Cap Problem.... oder @frontmode?
  34. IamNINER (11. Dez. 2019)

    jeder jetzt ausgegebene Dollar kann später nicht ausgegeben werden.

    Es ist eine müssige Diskussion und eine akademische Diskussion.

    Wir werden die Alternativen Entwicklungen nie erfahren. Wir wissen, dass es Situationen gibt, wo der Kicker enorm entscheidend ist. Wir wissen auch, dass man mit Backup QBs Super Bowl gewinner werden kann.

    Da nie bekannt ist, ob ein anderer Kicker besser oder schlechter wäre und ob die gesparten Dollar überhaupt anders sinnvoller investiert hätten werden können, ist es nur eine persönliche Einschätzung: ist Special Teams wichtig oder nicht?
  35. Fips (11. Dez. 2019)

    Wichtig ist mMn ob Lynchahan und das Team ein gutes Gefühl haben mit dem Kicker im Hintergrund. Das Gould Nervenstärke hat, steht doch fest. Das hat er oft genug bewiesen. Diese Saison lief extrem blöd. Wenn Snap und Hold nicht passen geht es auch bei Tucker nicht immer gut, wenn geblockt wird, sollte man auch die Vorderleute hinterfragen.
    Für mich ist er immer noch ein verlässlicher Kicker der ein gutes Gefühl in den Playoffs gibt.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Kansas City Chiefs Logo
  • @ Kansas City Chiefs
  • 03.02.2020, 00:30
  • Super Bowl

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 13 3 0 W2
Seahawks 11 5 0 L2
Rams 9 7 0 W1
Cardinals 5 10 1 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
11.08. Cowboys W, 17–9
20.08. @ Broncos W, 24–15
25.08. @ Chiefs W, 27–17
30.08. Chargers L, 24–27
Regular Season
08.09. @ Buccaneers W, 31–17
15.09. @ Bengals W, 41–17
22.09. Steelers W, 24–20
08.10. Browns W, 31–3
13.10. @ Rams W, 20–7
20.10. @ Redskins W, 9–0
27.10. Panthers W, 51–13
01.11. @ Cardinals W, 28–25
12.11. Seahawks L, 24–27 (OT)
17.11. Cardinals W, 36–26
25.11. Packers W, 37–8
01.12. @ Ravens L, 17–20
08.12. @ Saints W, 48–46
15.12. Falcons L, 22–29
22.12. Rams W, 34–31
30.12. @ Seahawks W, 26–21
Postseason
11.01. Vikings W, 27–10
20.01. Packers W, 37–20
03.02. @ Chiefs

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 2 Nicholas J. Bosa DE
2 36 Deebo Samuel WR
3 67 Jalen Hurd WR
4 110 Mitch Wishnowsky P
5 148 Dre Greenlaw LB
6 176 Kaden Smith TE
6 183 Justin Skule OT
6 198 Tim Harris CB

Networking