Navigation überspringen

49ers Aktuell

Zufriedenheit bei den und Respekt für die 49ers (29. Okt. 2019)

Für ESPN-Analyst Rex Ryan sind die 49ers ein heißer Super-Bowl-Favorit dieses Jahr. Der Ex-Coach sagte nach dem Blowout-Sieg gegen die Carolina Panthers, die Niners seien für ihn „das beste Team nicht nur der NFC, sondern der Liga“. Ryan begründet das damit, dass bei den 49ers die beste Defense der Liga mit dem besten Running Game und mit einem aussergewöhnlichen Coach zusammen kämen. Und Jimmy Garappolo als Quarterback sei „akzeptabel“.

Das dürfte der Stimmung im Team nicht schaden. Neuzugang Emmanuel Sanders zum Beispiel scheint nicht von Heimweh nach Denver geplagt: „Die ganze Woche spürte ich hier eine so positive Energie“, sagte er. „Der Lockerroom ist grossartig, eine tolle Truppe mit guten Persönlichkeiten. Ich werde es nie vergessen, wie wir durch den Tunnel gingen und jeder lachte oder grinste. Ich dachte mir - das ist Football, das macht Spass. Was für ein Glück, dass ich hier bin“.

Sanders wiederholte seine Einschätzung, dass die Stimmung im Team von General Manager John Lynch und Headcoach Kyle Shanahan geprägt werde. Sie hätten ein Team zusammengestellt, dass Spass habe, aber sich auch im entscheidenden Moment zusammennehmen könne: „Ich muss hier nur Machbares leisten, reinkommen, Bälle fangen. Hier bin ich nicht in einer Situation, in der übermässig viel von mir erwartet wird“.

Die Reaktionen zweier anderer Spieler sagen einiges über die Grundeinstellung im Team: Veteran Cornerback Richard Sherman, der zwei Catches abwehrte und zwei weitere zuließ aber dabei nur neun Yards erlaubte, kann einfach nicht locker lassen. „Das Frustrierende ist es manchmal, dass man schwerer Respekt bekommt, wenn man älter wird“, sagte er nach dem Spiel, „dann heisst es, ja er ist 31, da kann er ja nicht mehr der beste Cornerback sein. Ich denke mir: ‚Leute, schaut Euch mal den Film genauer an‘“. Rookie Nick Bosa auf der anderen Seite blieb nach seiner Glanzleistung mit drei Sacks und einer Interception gelassen und unaufgeregt, auch als er im Stadion mit Sprechchören gefeiert wurde: „So bin ich einfach“, sagte er, „ich freue mich schon, genauer gesagt bin ich super-froh, aber versteht mich nicht falsch - ich bleibe halt ich“. Bosa trug - anders als Sherman oder DeForest Buckner, die in teuren Anzügen zu ihren Presseauftritten ankamen - nach dem Spiel übrigens Turnhose und Hoodie.

Er kann sich über eine weitere Zahl freuen: Wenn man Sacks mit einberechnet, die Bosa direkt mit ermöglicht hat, dann kommen zu seinen sieben zwei weitere hinzu, errechnete Pro Football Focus. Damit liegt er auf Rang fünf in der NFL und dürfte der wirkungsvollste Spieler der 49ers-Defense sein. Bosa hat bislang die Erwartungen über-erfüllt, die man an einen Nr.2-Pick stellt, und das trotz einer Verletzung, die ihn zu Saisonbeginn bremste.

Und auch diese Zahlen sind interessant: Jimmy Garoppolo hat diese Saison bei Third Downs 15 Mal auf Tight End George Kittle geworfen - und alle 15 Pässe kamen an! Insgesamt ergaben das 143 Pass-Yards und 11 First Downs, somit ein Erfolgs-Quote von 73,3 Prozent.

Quellen: Niners Nation, CSN BayArea, ESPN, Sacramento Bee

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Fritzini (29. Okt. 2019)

    Bleibt zu hoffen dass sich Jimmy G. bis zu den "Zwei Wochen der Wahrheit" vom 24.11.- 08.12 soweit eingespielt hat das er sich der Leistung der Abwehr anpassen kann.
    Packer, Ravens & Saints werden schwerer zu schlagen sein als alles bisher.
    Man kann durchaus davon ausgehen das am 12. Spieltag ein 10:0 49ers Team auf ein ausgeruhtes, nach der Bye-Week gut vorbereitetes Team Green Bay trifft, dieses Spiel auch zu gewinnen könnte dem Team einen Trip im Januar nach Wisconsin ersparen.
    Wie gut die Ravens sind wird sich wohl Sonntag Abend gegen die Patriots heraus stellen.
    Ich sag es ja nicht gerne aber die Saints sind für mich im Moment die absolute Top-Mannschaft in der NFL. Wenn wir in N'orleans auch einen Sieg davon tragen glaub ich auch an eine "perfect Season".
  2. snoopy (29. Okt. 2019)

    Ja, ich denke auch: die Kracher kommen noch.
    Wir werden sehen - Panthers haben wir ja auch alle stärker eingeschätzt, aber die sind halt eine Wundertüte. Haben z.B. die Safeties von denen wirklich ernsthaft mitgespielt?
    Saints sind für mich auch (natürlich neben den Pats) jenes Team, welches es zu schlagen gilt.
    Wichtig erst einmal: in die POs kommen. Gegen die Seahawks tun wir uns immer schwer.
    Und gegen die müssen wir bestimmt mindestens einmal gewinnen.
  3. Mastah K (29. Okt. 2019)

    Bleibt zu hoffen dass sich Jimmy G. bis zu den "Zwei Wochen der Wahrheit" vom 24.11.- 08.12 soweit eingespielt hat das er sich der Leistung der Abwehr anpassen kann.
    Packer, Ravens & Saints werden schwerer zu schlagen sein als alles bisher.
    Man kann durchaus davon ausgehen das am 12. Spieltag ein 10:0 49ers Team auf ein ausgeruhtes, nach der Bye-Week gut vorbereitetes Team Green Bay trifft, dieses Spiel auch zu gewinnen könnte dem Team einen Trip im Januar nach Wisconsin ersparen.
    Wie gut die Ravens sind wird sich wohl Sonntag Abend gegen die Patriots heraus stellen.
    Ich sag es ja nicht gerne aber die Saints sind für mich im Moment die absolute Top-Mannschaft in der NFL.

    Ich stimme Dir voll und ganz zu... Die Saints haben vor allem die letzten Wochen gezeigt, dass Sie auch als Mannschaft funktionieren, bei Greenbay  klappt die Connection zwischen Rodgers und seinen Targets von Woche zu Woche besser. Das Spiel gegen die Chiefs steht auf jeden Fall noch auf meiner Watchlist.

    "Jimmy G"
    Und Jimmy Garappolo als Quarterback sei „akzeptabel“.

    "Akzeptabel" trifft es wegen seiner Würfe auf sehr gut gedeckte Ziele doch recht gut. Der Pass z.B. zu Beginn des ersten Drives am letzten Sonntag, den Kittle noch aus der Luft fischte oder die INT direkt im zweiten sind Momente wo ich mir die Hände vor das Gesicht schlage. Dann gibt es Momente wo er so seelenruhig und sehenden Auges in der Pocket den kommenden Hit der Defense erwartet und den Ball zuvor noch sicher an den Mann bringt, dass mir nur ein Wow durch den Kopf geht. Eigentlich hat er ja schon "dicke Eier", wenn er die Fehlentscheidungen die zu den INTs führen abstellen kann, wird er vlt auch mehr als nur ein akzeptabler QB sein. Ich wünsche Ihm, das dies sehr bald gelingt.

    Ein anderer Punkt der mich noch stört sind die Strafen, ganz konkret die der Offense in der Redzone. Klar es ist insgesamt sehr viel besser geworden als in den beiden letzten Jahren, aber diese Saison wurden schon einige TD´s  zurück gepfiffen. Auch das sollte man demnächst tunlichst abstellen. Dann wären wir tatsächlich ein echter Favorit - die Spiele der Wahrheit kommen.

    Es ist nicht alles Gold was glänzt aber ich find das Team gerade richtig geil und freu mich jede Woche auf das Spiel! Auch wenn ich ob der langen Durststrecke dem Braten noch nicht so ganz traue. Als ich gestern Morgen aufwachte hab ich mir schon ein bissl verwundert die Augen gerieben und mich gefragt ob das Spiel gegen die Kätzchen nur ein schöner Traum wahr :D... Go 9ers!!!
  4. tiger (29. Okt. 2019)

    Vielleicht gibt es keine TD ohne die Strafen, so schlimm seh ich es nicht. Die anderen Teams haben das selbe Problem, von daher weiter so, go Niners!!!
  5. reagan - The Left Hand (29. Okt. 2019)

    Sherman hatte in week 8 den höchsten coverage grade aller CB. Er antwortet mit Zahlen.
  6. Klengemann (29. Okt. 2019)

    Mir machen die 9ers derzeit auch wahnsinnig viel Freude! Es gibt vieles, worüber man sich sehr freuen kann und was man einfach genießen kann.
    Aber wenn ich "Superbowl" und "Perfekte Saison" höre, werde ich nervös :D
    Bisher läuft es einfach super, auch Verletzungen konnten uns bisher nicht stoppen, und wir haben auch nicht nur Fallobst besiegt. Dennoch denke ich, dass zu den "ganz Großen" noch ein bisschen fehlt.
    Die Packers, Saints, Patriots haben alle QBs, die, wenn Coaches, Defense, Skill Positions etc nicht so liefern wie sonst, die Mannschaft nochmal raushauen können. Früher oder später - bzw wenn es dann gegen besagte Große geht, brauchen wir sowas sicher auch. Und da hoffe ich einfach, das JG abliefern kann - aber ich weiß es eben nicht. Und darum tue ich mich noch sehr schwer damit, vom allergrößten Wurf zu träumen!

    Bin darum sehr gespannt auf die Spiele gegen die Packers und Saints, da können sich die 9ers endgültig etablieren im Konzert der dicken Fische - oder eben auch nicht...
  7. The Leprechaun (29. Okt. 2019)

    Meine Perfekte Saison ist immer noch alles zwischen 11-5 und 9-7 plus das Erreichen der Playoffs.
    Für größere Träume fehlt mir der Mut.
    Ich freue mich nur über die aktuelle Entwicklung
    und das ich (noch) nicht mit dem ausgelutschten Slogan "Quest for Six" belästigt wurde. 
  8. garrison20 (29. Okt. 2019)

    An eine perfekte Saison glaube ich keine Sekunde bei dem Restprogramm. 2x Seahawks, ravens, saints, packers und selbst die cards sind nicht gerade unser Lieblingsgegner.

    Das ist aber auch überhaupt nicht nötig, wenn wir aus den 5 Spielen gg die direkten Konkurrenten 2 Siege holen, haben wir gute Chancen auf die Play-offs und vielleicht auf den Divisionssieg.

    Alleine mal wieder die Play-offs zu erleben nach so langer Zeit wäre für mich einfach toll. Alleine die Vorfreude auf so ein Spiel... Ich weiß noch, wie sehr ich mich auf unser div play off game gg die saints in Harbaugh's erster Saison gefreut habe nachdem wir vorher jahrelang nichts mit den play offs zu tun hatten.

    Wenn wir es dieses Jahr in die wildcards schaffen wäre das toll, wenn wir sogar direkt das div play off erreichen überragend. In den playoffs kann eh alles passieren, in der NFL gibt es nunmal keine best of Serien aber gerade das macht die nfl play-offs auch so spannend und einzigartig. Blöd nur, dass die Vorfreude meist größer ist als die Freude während des Spiels, da ich da dann idR zu nervös bin um das Spiel genießen zu können und blow outs gibt's ja eher selten.  ;D
  9. stevey (29. Okt. 2019)

    hoffentlich kein schlechtes ohmen wenn rr das sagt  :halloween:

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Arizona Cardinals Logo
  • Arizona Cardinals
  • 17.11.2019, 22:05
  • Week 11

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 8 1 0 L1
Seahawks 8 2 0 W3
Rams 5 4 0 L1
Cardinals 3 6 1 L3

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
11.08. Cowboys W, 17–9
20.08. @ Broncos W, 24–15
25.08. @ Chiefs W, 27–17
30.08. Chargers L, 24–27
Regular Season
08.09. @ Buccaneers W, 31–17
15.09. @ Bengals W, 41–17
22.09. Steelers W, 24–20
08.10. Browns W, 31–3
13.10. @ Rams W, 20–7
20.10. @ Redskins W, 9–0
27.10. Panthers W, 51–13
01.11. @ Cardinals W, 28–25
12.11. Seahawks L, 24–27 (OT)
17.11. Cardinals
24.11. Packers
01.12. @ Ravens
08.12. @ Saints
15.12. Falcons
22.12. Rams
29.12. @ Seahawks

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 2 Nicholas J. Bosa DE
2 36 Deebo Samuel WR
3 67 Jalen Hurd WR
4 110 Mitch Wishnowsky P
5 148 Dre Greenlaw LB
6 176 Kaden Smith TE
6 183 Justin Skule OT
6 198 Tim Harris CB

Networking