Navigation überspringen

49ers Aktuell

Mullens bleibt der Starter - und die Grades zum Giants-Spiel (14. Nov. 2018)

Headcoach Kyle Shanahan hat angekündigt, dass QB Nick Mullens auch nach der Bye-Week der Starter bleibt, und zwar solange "bis ich etwas anderes sage".

Dies ist somit gesagt, und folgendes sagte der Beatwriter des Santa Rosa Press Democrats nach dem Giantsspiel. Er heisst Grant Cohn:

QUARTERBACK: C

Mullens ist klein und kann nicht hart werfen. Er hat offenkundige Grenzen. Tief oder jenseits der Nummern zu werfen, ist nicht seine Stärke. Aber er ist schlau und er ist akkurat. Mullens brachte 69 Prozent der Pässe gegen die Giants an den Mann. Er warf zwar auch zwei INTs, aber für den zweiten Pick kann er nichts, obwohl Shanahan das anders sieht. Shanahan kritisierte Mullens nach der Niederlage, obwohl dieser gut genug für einen Sieg spielte. Er ist besser als Beathard und sollte der Starter bleiben.

RUNNING BACKS: A-

Shanahan hörte endlich auf mich und nützte Kyle Juszsyk als Third-Down-Back. Er blockte gut in dieser Rolle. Matt Breida hatte eines der besten Spiele seiner Karriere, 17 Rushes über 101 Yards und zwei TDs. Er sollte auch nächstes Jahr der Starter sein, so gut ist er nämlich. Sein Backup, Alfred Morris, sollte nicht in der NFL sein. Er erlief bei 9 Versuchen 19 Yards. Die Giants hätte Shanahan jedesmal, wenn er ein Morris-Play ansagte, ein Dankeschön schicken sollen.

WIDE RECEIVER: D.

Marquise Goodwin war ok. Er fing vier Pässe über 69 Yards. Aber er war an Mullens zweiter Interception schuld, weil er eine schlechte Route lief. Kendrick Bourne war nicht gut, vier Pässe und 33 Yares. Dante Pettis war furchtbar: Vier Pässe, 12 Yards. Die 49ers tradeten hoch, um ihn zu bekommen. Das war ein schwerer Fehler. Er macht nichts wirklich gut.

TIGHT ENDS: A-

George Kittle hatte mit 83 die Team-Bestleistung, aber er schaffte keinen TD. Die 49ers setzen ihn nicht ein ein der Redzone. Sie sollten das aber tun. Kittle kommt in dieser Saison erst auf drei TDs.

OFFENSIVE LINE: A

Gut, sie standen einer schlimmen DL gegenüber. Aber sie dominierten sie und das verdient Lob. Die OL verhalf Matt Breida zu einem Schnitt von 5,9 Yards pro Lauf und sie hielt Nick Mullens Trikot sauber. Die Giants sackten ihn nicht einmal.

DEFENSIVE LINE: F

Nur ein Sack gegen Eli Mannig, und kein Pass Rush im vierten Quarter, als es drauf ankam.

LINEBACKER: C

Reuben Foster spielte nicht und er wurde nicht vermisst.  Fred Warner wehrte zwei Pässe ab und machte vier Tackles. Nach DeForest Buckner ist er der zweitbeste Spieler der Defense. Malcolm Smith verschuldete einen Holding Penalty bei Third and 12 während des letzten Drives der Giants. Er ist der schlechteste Spieler der Defense.  Er kann einfach nicht covern. Zum Beispiel coverte er zusammen mit Cassisus Marsh RB Saquon Barkley beim drittletzten Play des Spiels, und der holte 23 Yards.

SAFETIES: C

Jaquiski Tartt verpasste sein 13. Spiel in vier Spielzeiten. Er ist ständig verletzt. So spielten die 49ers mit zwei Backups, Jimmie Ward und Antoine Exum Jr. Einer von ihnen gab CB Ahkello Witherspoon keine Hilfe beim 20-Yard-TD von Odell Beckham Jr.

CORNERBACKS: C

Richard Sherman machte einige Tackles. Witherspoon gab seinen mindstens fünften TD der Saison ab, und er leistete sich eine Pass-Interference-Strafe bei Second and 20 während des letzten Giants-Drives. Witherspoon fehlt es an Selbstvertrauen. Normalerweise sollte die Gegner mindestens 15 mal pro Spiel in seine Richtung werfen.

SPECIAL TEAMS: C

Robbie Gould war wie üblich perfekt, aber die Kickoff-Unit liess einen 47-Yard-Return zu Beginn des dritten Quarters zu. Das brachte die Giants trotz einer 10-Punkte-Führung der Niners wieder ins Spiel.

COACHES: F

Sie haben es wieder versaut. Man hatte eine 10-Punkte-Führung gegen ein Team, das nur einmal gewonnen hat, und verlor dennoch. Weder Kyle Shanahan noch Robert Saleh hatten gegen Ende die nötigen Antworten parat. Aber Shanahan war eher schuld am Zusammenbruch als Saleh. Der hat keine Pass Rusher, und das ist nicht sein Fehler. Shanahan dagegen hat eine Menge Talent bei seiner Offense. Breida und Kittle sind Super-Spieler. Das Problem ist Shanahan selbst. Er wird zu zahm, wenn er unter Druck gerät. Das ganze Spiel schnitt er auf Breida und Kittle zu. Aber als die 49ers die Red Zone erreichten mit noch drei Minuten zu spielen, da liess er Breida auf der Bank und sagte stattdessen zwei Runs für Morris an und einen Pass Richtung Bourne. Vielleicht wollte Shanahan die Giants verwirren, aber er verwirrte nur sich selbst. Alle drei Plays wurden nichts, so gab es statt eines TDs ein Fieldgoal und dann verlor man mit vier Punkten Rückstand. Shanahan hat es IMMER noch nicht raus, wie man gewinnt. Er sagte, er brauche Spieler, die Dinge zu Ende bringen, aber er hat zwei davon und setzt sie nicht ein, wenn es gilt. Deshalb ist er derjenige, der Dinge nicht zu Ende bringen kann.

Quelle: Grant Cohn, Santa Rosa Press Democrat

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Flames1848 (14. Nov. 2018)

    Harte Worte in Richtung KS, aber verstehen kann ich es auch nicht warum man in der Red Zone seine Waffen nicht nutzt...
  2. Lars_wegas (14. Nov. 2018)

    Für Cohn gar nicht mal so schlecht. Er soll es einfach lassen, ständig zu schreiben,  dass Coaches auf ihn hören sollen/gehört haben. Im englischen liest es sich finde ich nicht so übertrieben wie im deutschen.

    Bourne halte ich persönlich für einen der besseren WR. Er bekommt nur zu wenig Bälle.
    Beachtlich finde ich, dass er die CB extrem besser sieht als dir Coaches.
  3. MoRe99 (14. Nov. 2018)

    Shanahan hörte endlich auf mich ...

    Hallelujah! Grant Cohn hat "49ers" durchgespielt und den Endgegner besiegt!  :yippee:  ::)
  4. MaybeDavis (14. Nov. 2018)

    Harte Worte in Richtung KS, aber verstehen kann ich es auch nicht warum man in der Red Zone seine Waffen nicht nutzt...
    Das selbe wollte ich auch schreiben...
  5. landl49ers (14. Nov. 2018)

    Harte Worte in Richtung KS, aber verstehen kann ich es auch nicht warum man in der Red Zone seine Waffen nicht nutzt...
    Das selbe wollte ich auch schreiben...

    +1, weils halt a so is....
  6. reagan - The Left Hand (14. Nov. 2018)

    Pettis würde ich auch noch nicht abschreiben. In dem Spiel hat es einfach an der Qualität, insbesondere bei Smith und Whiterspoon gefehlt. Das wir kein RedZoneTarget, keinen Nummer 1 WR und keinen PassRusher haben, ist leider auch lange klar. Ob man aber immer Zone spielen muss, wo die Spieler offensichtlich nicht wissen, wer wann übernimmt und wo er hinrennen soll, dass ist auch eine Coachingfrage. Da steht Saleh auch im Fokus
  7. Flames1848 (14. Nov. 2018)

    Harte Worte in Richtung KS, aber verstehen kann ich es auch nicht warum man in der Red Zone seine Waffen nicht nutzt...
    Das selbe wollte ich auch schreiben...

    Meine Entwicklung vom Halb-Laien zum Laien ist hier auch noch keinem aufgefallen
  8. wizard49er (15. Nov. 2018)

    Harte Worte in Richtung KS, aber verstehen kann ich es auch nicht warum man in der Red Zone seine Waffen nicht nutzt...
    Das selbe wollte ich auch schreiben...

    Meine Entwicklung vom Halb-Laien zum Laien ist hier auch noch keinem aufgefallen
    Mach dich nicht immer kleiner als du bist ;)

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Seattle Seahawks Logo
  • Seattle Seahawks
  • 16.12.2018, 22:05
  • Week 15

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 11 2 0 L1
Seahawks 8 5 0 W4
49ers 3 10 0 W1
Cardinals 3 10 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers L, 27–29
07.10. Cardinals L, 18–28
16.10. @ Packers L, 30–33
21.10. Rams L, 10–39
28.10. @ Cardinals L, 15–18
02.11. Raiders W, 34–3
13.11. Giants L, 23–27
25.11. @ Buccaneers L, 9–27
02.12. @ Seahawks L, 16–43
09.12. Broncos W, 20–14
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking