Navigation überspringen

49ers Aktuell

Beathard wird eventuell nicht gegen die Raiders spielen (30. Okt. 2018)

Headcoach Kyle Shanahan sagte heute, dass Quarterback C.J. Beathard heute nicht im Training war. Er hat massive Probleme mit dem rechten Handgelenkt und soll laut Shanahans Aussagen Schwierigkeiten haben, den Ball halten zu können.

So wie es aussieht, ist es nicht unwahrscheinlich, dass Beathard gegen die Raiders nicht auflaufen wird, da das Spiel bereits übermorgen stattfindet. Seine Chancen für ein Spiel am Sonntag wären demnach deutlich besser gewesen.

Daher wird aller Voraussicht nach der ehemalige UDFA Nick Mullens gegen die Raiders starten und Tom Savage der Backup sein. Allerdings hat das Team ihn noch nicht offiziell als "out"  gelistet.

Quelle: PFT

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. frontmode (30. Okt. 2018)

    Böse Zungen werden jetzt sagen: gutes Timing  8)
  2. Ledian (30. Okt. 2018)

    Böse Zungen werden jetzt sagen: gutes Timing  8)
    Touche  8)
  3. EL_GATO_NEGRO (30. Okt. 2018)

    Touche ... hätte ich jetzt auch gesagt
  4. snoopy (30. Okt. 2018)

    Ich nicht.
    Ich finde, das war nicht fein.

    Hoffentlich geht es CJB bald wieder gut.
  5. frontmode (30. Okt. 2018)

    Natürlich soll es ihm bald wieder gutgehen.
  6. EL_GATO_NEGRO (30. Okt. 2018)

    Ich wünsch ihm auch nur das Beste, wenn er wirklich verletzt ist natürlich.
  7. rene1511 (30. Okt. 2018)

    Man was wir auch für ein Pech haben mit den Verletzten....
    Aber so kann man das L dem neuen Rookie QB andichten...
  8. Uthorr49 (30. Okt. 2018)

    Wenn ich zurückdenke wie viel er schon in Woche 4 eingesteckt hat, wundert es mich das er noch so lange durchgehalten hat.
    Ich will mir gar nicht vorstellen mit wie vielen Schmerzen er gespielt haben muß.
    Hier wird nur gejammert wie schlecht er spielt.
    Und das in Nationen wo Schnupfen schon als Nahtoderfahrung gilt!  ;D
  9. sectorchan (31. Okt. 2018)

    Des behaupten ja auch nur die weiblichen Wesen dieser Nationen in der Regel  ;D
  10. vorschi (31. Okt. 2018)

    Wenn ich zurückdenke wie viel er schon in Woche 4 eingesteckt hat, wundert es mich das er noch so lange durchgehalten hat.
    Ich will mir gar nicht vorstellen mit wie vielen Schmerzen er gespielt haben muß.
    Hier wird nur gejammert wie schlecht er spielt.
    Und das in Nationen wo Schnupfen schon als Nahtoderfahrung gilt!  ;D
    Das Problem an der Sache ist aber, dass er zum Großteil selber Schuld an den vielen Hits ist. Er wirft nur Receiver an, die vollkommen frei sind, oder er sieht freie Anspielstationen gar nicht und hält dadurch den Ball zu lange. Tough guy hin oder her, hält er den Ball nicht so lange, muss er nicht so viel einstecken. Klar haben O-Line und Receiver da teilweise mit schuld, aber in den All-22 Ansichten sieht man oft, dass Beathard da oft die Fehlerquelle ist. Zum Beispiel auch beim 2. Sack gegen die Cardinals, Magnuson nimmt den Blitzer nicht auf, aber Juice und Kittle auf der rechten Seite sind anspielbar, aber Beathard traut sich nicht zu werfen.
  11. MO800 (31. Okt. 2018)

    ich hoffe, dass neben CJ auch Breida eine Pause bekommt.
    Auf Mullens bin ich gespannt. Ist für ihn eine Chance, bei der er eigentlich nur gewinnen kann.
  12. MoRe99 (31. Okt. 2018)

    Auf Mullens bin ich gespannt. Ist für ihn eine Chance, bei der er eigentlich nur gewinnen kann.

    Kann er wirklich nur gewinnen? Klar, viel erwarten kann/wird man eh nicht von ihm. Aber er könnte sich durchaus auch komplett aus den weiteren Überlegungen der Niners spielen.
  13. The Leprechaun (31. Okt. 2018)

    Was soll mit Mullens viel schief gehen?
    Erwartet ja eh keiner ein Wunder.
    Im schlimmsten Falle haben wir am Ende der Saison zwei Backup QB's die körperlich und seelisch zerstört sind. Vielleicht sogar drei.
    Ne im ernst. Warum sollte er nicht alle völlig überraschen. Wenn er nicht völlig verkrampft und er locker flockig spielt, ist er am Ende vielleicht sogar der große Gewinner bei den Backups.
    Wir werden es (dann) sehen.
  14. bluemikel (31. Okt. 2018)

    Was mir nocht in den Kopf will: es gibt noch nen QB der schon mal im Superbowl stand und free agent ist. Ganz ehrlich - war und bin kein Fan von Kapernik - aber so wie wir aktuell dastehen und System hin oder her. Das kann mit ihm nur besser werden (der rennt wenigstens selbst). Und vor der Saison soll er ja durchaus fit gewesen sein.
  15. MO800 (31. Okt. 2018)

    Was mir nocht in den Kopf will: es gibt noch nen QB der schon mal im Superbowl stand und free agent ist. Ganz ehrlich - war und bin kein Fan von Kapernik - aber so wie wir aktuell dastehen und System hin oder her. Das kann mit ihm nur besser werden (der rennt wenigstens selbst). Und vor der Saison soll er ja durchaus fit gewesen sein.

    da gebe ich dir absolut recht. Wir hätten auch Reid wieder unter Vertrag nehmen sollen, hätte uns auch richtig gut getan.

    Ist unser Front Office so verängstigt oder geknebelt wegen des "Abkniens"?!? Gibt es dazu Äußerungen oder Berichte.
  16. stig49 (31. Okt. 2018)

    Was mir nocht in den Kopf will: es gibt noch nen QB der schon mal im Superbowl stand und free agent ist. Ganz ehrlich - war und bin kein Fan von Kapernik - aber so wie wir aktuell dastehen und System hin oder her. Das kann mit ihm nur besser werden (der rennt wenigstens selbst). Und vor der Saison soll er ja durchaus fit gewesen sein.

    da gebe ich dir absolut recht. Wir hätten auch Reid wieder unter Vertrag nehmen sollen, hätte uns auch richtig gut getan.

    Ist unser Front Office so verängstigt oder geknebelt wegen des "Abkniens"?!? Gibt es dazu Äußerungen oder Berichte.
    Ich finde Kaepernick ja bekanntlich einen beeindruckenden Typen. Aber bitte, was wollen wir mit dem als QB? Es gibt nur wenige, die noch schlechter ins Shanahan-System passen als Kaep. Und er kennt die Terminologie überhaupt nicht. Meiner Meinung nach aussichtslos.
  17. MoRe99 (31. Okt. 2018)

    Ich finde Kaepernick ja bekanntlich einen beeindruckenden Typen. Aber bitte, was wollen wir mit dem als QB? Es gibt nur wenige, die noch schlechter ins Shanahan-System passen als Kaep. Und er kennt die Terminologie überhaupt nicht. Meiner Meinung nach aussichtslos.

    Darüber hinaus hat er sein mittlerweile anderthalb Spielzeiten kein Team mehr. Und davon abgesehen glaube ich nicht, dass der bei einer Wiederverpflichtung von Kaepernick zwangsläufig entstehende Presserummel für das Team und dessen weitere Entwicklung wirklich hilfreich wäre.
  18. D-Fly81 (31. Okt. 2018)

    Mal abgesehen von seinen Leistungen und System, waren damals nicht auch mehrfach Meldungen aufgetaucht das er mitverantwortlich dafür war das sich das Team etwas gesplittet hat? Wenn es so war, wäre das für mich zumindest schon ein guter Grund ihn nicht zu holen, obwohl er mir als qb auch nicht unbedingt schlecht gefallen hat muss ich sagen.

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  19. MaybeDavis (31. Okt. 2018)

    Auf Mullens bin ich gespannt. Ist für ihn eine Chance, bei der er eigentlich nur gewinnen kann.

    Kann er wirklich nur gewinnen? Klar, viel erwarten kann/wird man eh nicht von ihm. Aber er könnte sich durchaus auch komplett aus den weiteren Überlegungen der Niners spielen.
    Naja... Ich denke ja KS hält was von ihm, aber glaubt er ist noch nicht bereit (System noch nicht verinnerlicht, oder ähnliches). Wenn dem so ist kann Mullens tatsächlich nur "gewinnen", zumal es gegen eine schwache D geht.
  20. MaybeDavis (31. Okt. 2018)

    I h bin ja bekanntlich ein Kaep Befürworter, halte aber eine Verpflichtung für absolut sinnlos.

    1. Er kennt das System null
    2. Er passt laut Shanahan auch nicht ins System
    3. Er wird nicht in den plänen als Back Up für die nächste Saison sein.
    4. Wir haben diese Saison eh nichts mehr zu gewinnen.

  21. RedEd (31. Okt. 2018)

    I h bin ja bekanntlich ein Kaep Befürworter, halte aber eine Verpflichtung für absolut sinnlos.

    1. Er kennt das System null
    2. Er passt laut Shanahan auch nicht ins System
    3. Er wird nicht in den plänen als Back Up für die nächste Saison sein.
    4. Wir haben diese Saison eh nichts mehr zu gewinnen.
    5. Er hat überhaupt keine Spielpraxis
  22. JRice80 (31. Okt. 2018)

    Ich bin auch wirklich gespannt wie sich Mullens schlägt. Und ich denke auch, das er fast nur gewinnen kann. Leider kann man wohl nicht erwarten schon als Teamleader aufzutreten. Dafür ist er noch zu jung und unerfahren, glaube ich. Und das ist einer der Gründe wieso ein CK nicht rein passt. Denn was ein echter Teamleader in der O ausmachen kann, haben wir letztes Jahr mit Jimmy G. erlebt. Und das sieht man auch bei so ziemlich allen großen QB's.
    Und ich bekomme schon wieder feuchte Augen wenn ich nur an die 3 QB's der Saints denke. :'(   
     
  23. Flames1848 (31. Okt. 2018)

    Für Mullen das Spiel der Spiele... Wir können es ja anders sehen, aber ER muss es als seine große und vllt einzige Chance sehen in der NFL eine Zukunft zu haben...
  24. karpfi (31. Okt. 2018)

    Ich bin gespannt auf Mullen. Keiner erwartet Wunderdinge von ihm, er kann eigentlich bei diesem Spiel nur "gewinnen"

    Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk

  25. Andy49ers (31. Okt. 2018)

    Im Artikel steht doch eventuell und alle reden schon davon das Mullens spielt. Ich wäre mir da noch nicht so sicher.
  26. snoopy (31. Okt. 2018)

    I h bin ja bekanntlich ein Kaep Befürworter, halte aber eine Verpflichtung für absolut sinnlos.

    1. Er kennt das System null
    2. Er passt laut Shanahan auch nicht ins System
    3. Er wird nicht in den plänen als Back Up für die nächste Saison sein.
    4. Wir haben diese Saison eh nichts mehr zu gewinnen.

    Absolut nachvollziehbare Argumente.
    Aber: wir haben auch nichts mehr zu verlieren. Ein kleines Risiko für kleines Geld wäre es wert. Ende Dezember kann man sich ja wieder trennen, wenn es nicht klappt. Es gäbe keine Verlierer aber vlt. zwei Gewinner.
    Das System: selbst einige von uns kennen es in Auszügen und den Rest lernt man auch zumindest spielfähig locker in 10 Tagen.

    Spielpraxis? Wer hat die schon?
    Mullen wird ab Freitag genau ein Spiel gehabt haben. Mal sehen, wie wir dann denken....
  27. zugschef (31. Okt. 2018)

    Es ist, denke ich, kein Zufall, dass Kaepernick, Reid und Harold alle drei nicht mehr beim Team sind.
  28. snoopy (31. Okt. 2018)

    Nee, Politik.
    Aber das gehört hier nicht hin.
  29. MaybeDavis (31. Okt. 2018)

    I h bin ja bekanntlich ein Kaep Befürworter, halte aber eine Verpflichtung für absolut sinnlos.

    1. Er kennt das System null
    2. Er passt laut Shanahan auch nicht ins System
    3. Er wird nicht in den plänen als Back Up für die nächste Saison sein.
    4. Wir haben diese Saison eh nichts mehr zu gewinnen.

    Absolut nachvollziehbare Argumente.
    Aber: wir haben auch nichts mehr zu verlieren. Ein kleines Risiko für kleines Geld wäre es wert. Ende Dezember kann man sich ja wieder trennen, wenn es nicht klappt. Es gäbe keine Verlierer aber vlt. zwei Gewinner.
    Das System: selbst einige von uns kennen es in Auszügen und den Rest lernt man auch zumindest spielfähig locker in 10 Tagen.

    Spielpraxis? Wer hat die schon?
    Mullen wird ab Freitag genau ein Spiel gehabt haben. Mal sehen, wie wir dann denken....
    Shanahan hat ja jetzt schon schlechte Presse, ich glaube nicht das er und JL sich jetzt noch die Presse durch Kaep geben wollen (völlig unabhängig wie ich dazu stehe).
  30. IamNINER (31. Okt. 2018)

    Frage ohne korrekte Antwort:
    Bringen dem Team Snaps mit Mullens, der nächste Saison vielleicht noch da ist, mehr als Snaps mit Kaepernick, der vermutlich nächste Saison nicht mehr da wäre?

    Oder bringen "schlechte" Snaps im richtigen System mehr als "gute" Snaps in einem angepassten System?

    Der Name des QBs ist da völlig austauschbar...
  31. frontmode (31. Okt. 2018)

    Es ist, denke ich, kein Zufall, dass Kaepernick, Reid und Harold alle drei nicht mehr beim Team sind.

    Genau, sie passen nicht ins System oder bringen nicht die gewünschte Leistungen - oder wollen nicht für das gebotene Geld spielen.
  32. NinerForever (31. Okt. 2018)

    Da bin ich aber froh, will mal Mullens sehen, hat mir in der Preseason schon besser gefallen als Beathard.
  33. Obi4Niners (31. Okt. 2018)

    Mir hat Mullens auch gefallen, aber man muss bedenken, er hat nur gegen die dritte oder vierte Reihe gespielt.
  34. LA BESTIA NEGRA (31. Okt. 2018)

    Mir hat Mullens auch gefallen, aber man muss bedenken, er hat nur gegen die dritte oder vierte Reihe gespielt.
    Er hat aber auch mit der 3 oder 4 Reihe gespielt ;)
  35. snoopy (31. Okt. 2018)

    Es ist, denke ich, kein Zufall, dass Kaepernick, Reid und Harold alle drei nicht mehr beim Team sind.

    Genau, sie passen nicht ins System oder bringen nicht die gewünschte Leistungen - oder wollen nicht für das gebotene Geld spielen.

    Oder Politik, Mann.

    Kann es sein, dass man ehemals erfolgreiche QBs partou keine Chance gegeben will. Aus Prinzip oder so? Ich weiß nicht, ob es etwas bringt, aber probieren könnte man es schon.
    Wer weiß, vlt. wäre er sogar dann eine Option für nächstes Jahr...

    Natürlich werden wir das aber nie erfahren, da man zu solch einem Schritt schon Eier braucht.
  36. snoopy (31. Okt. 2018)

    Vlt. sollte man mal darüber nachdenken, dass man nicht auf dem Collegeblock Spiele gewinnt. Auch das angeblich so geniale System von KS gewinnt nicht automatisch Spiele. Und wir an unseren Tastaturen auch nicht.
    Im Endeffekt müssen immer noch Spieler den verdammten Ball bewegen.
    Und wenn das augenscheinlich nicht passiert, sollte man was anderes, auch etwas unkonventionelles, probieren.
    Und wenn da ein Spieler ist, der oft genug bewiesen hat, dass er es kann, sollte man drüber nachdenken. Egal, ob ihn einige nicht mögen.

    Ob es funktioniert? Möglicherweise nicht. Aber es nicht einmal probiert zu haben ist würde ich mir als Veranwortlicher nicht verzeihen.
  37. Fritzini (31. Okt. 2018)

    Oder man könnte auch JaMarcus Russell probieren, das letzte was ich von ihm weiß, er würde sogar ein Jahr umsonst spielen.
    Also absolut kein Risiko, und Spielpraxis ist eh überbewertet wie man an anderen Vorschlägen sehen kann  ;D
  38. snoopy (31. Okt. 2018)

    Oder man könnte auch JaMarcus Russell probieren, das letzte was ich von ihm weiß, er würde sogar ein Jahr umsonst spielen.
    Also absolut kein Risiko, und Spielpraxis ist eh überbewertet wie man an anderen Vorschlägen sehen kann  ;D

    Ich hoffe, das war nur Spaß.
    Russell war nie gut und ist zudem 10 Jahre raus.
    Zudem ist das QB-Rating von CK über 30 besser. (Auch wenn einige behaupten, CK hätte nie einen ordentlichen Pass geworfen)
  39. IamNINER (31. Okt. 2018)

    Du bist Coach. Du hast eine OL, die auf Dein System trainiert, du hast WR, die die Konzepte deiner Offense einstudiert haben. Und deine Saison läuft nicht gut.

    Würdest du lieber weiter das System für das kommende Jahr weiter vorbereiten oder würdest du vieles umstellen und dann in 3 Monaten wieder zurück?

    Es ist eine verzwickte Situation. Experimente können Erfolge bringen und vielleicht entwickelt sich das System dadurch sogar noch besser. Auf der anderen Seite glaube ich auch, dass mehr Snaps in der Art, wie es in Zukunft geplant ist, mindestens ebenso wichtig sind.

    Nur verlieren ist zwar für die Draftposition nicht so schlecht und da man nicht absteigen kann, ist das so eine blöde Medaille mit zwei Seiten. Gewinnen wäre aber auch gut für die Moral.

    Gewisse Dinge sind aber definitiv komplexer als die Frage Eier oder nicht...
  40. MaybeDavis (31. Okt. 2018)

    Frage ohne korrekte Antwort:
    Bringen dem Team Snaps mit Mullens, der nächste Saison vielleicht noch da ist, mehr als Snaps mit Kaepernick, der vermutlich nächste Saison nicht mehr da wäre?

    Oder bringen "schlechte" Snaps im richtigen System mehr als "gute" Snaps in einem angepassten System?

    Der Name des QBs ist da völlig austauschbar...
    Erstmal steht ja noch im Raum ob es "gute Snaps" werden, wenn der QB im falschen System ist...

    In unserer Situation seh ich aber lieber schlechte Snaps im richtigen System.
    Wären wir in einer Situation wo es noch um was geht, dann gerne gute Snaps im falschen System.
  41. MaybeDavis (31. Okt. 2018)

    Du bist Coach. Du hast eine OL, die auf Dein System trainiert, du hast WR, die die Konzepte deiner Offense einstudiert haben. Und deine Saison läuft nicht gut.

    Würdest du lieber weiter das System für das kommende Jahr weiter vorbereiten oder würdest du vieles umstellen und dann in 3 Monaten wieder zurück?

    Es ist eine verzwickte Situation. Experimente können Erfolge bringen und vielleicht entwickelt sich das System dadurch sogar noch besser. Auf der anderen Seite glaube ich auch, dass mehr Snaps in der Art, wie es in Zukunft geplant ist, mindestens ebenso wichtig sind.

    Nur verlieren ist zwar für die Draftposition nicht so schlecht und da man nicht absteigen kann, ist das so eine blöde Medaille mit zwei Seiten. Gewinnen wäre aber auch gut für die Moral.

    Gewisse Dinge sind aber definitiv komplexer als die Frage Eier oder nicht...
    Naja, es gibt ja nicht nur die Möglichkeit das System umzustellen, sondern einfach zu sehen wie sich genannter QB im System macht. Ob nun Mullens oder CJB besser ins System passen, weiß ich nicht, aber ob sie im System besser spielen als CK in dem selben System iust eben so unklar.

    Aber wie gesagt, ich halte dieses Jahrt auch nix davon.
  42. bluemikel (31. Okt. 2018)

    Ich würde ihn einfach mal im  aktuellen System ausprobieren. Schlechter als das was wir zuletzt gesehen haben kann es kaum laufen. Jedenfalls kann ich mir das partout nicht vorstellen - und ich bin wahrlich kein Kap-Fan.
    Aber cjb bei allem Eifer hat bestenfalls zu Kittle geworfen, Mullens ist bisher nur gegen die dritten Reihen aufgelaufen Kann überraschen - ich halte es nur für ähnlich unwahrscheinlich als würde man Casey Therriault verpflichten, weil der immer den German Bowl gewonnen hat.
    Kap hat immerhin schon mal mit und gegen First Teams Erfolge gehabt.
    Und außerdem: es ätzt mich echt an, dass Spieler wegen für mich nachvollziehbarer Ansichten ausgegrenzt werden (Amerika Land der Meinungsfreiheit)
  43. snoopy (31. Okt. 2018)

    Wir kommen dieses Jahr nicht mehr in die POs.
    Also was mache ich?
    a) Mein Supersystem weiterspielen in Hoffnung, dass irgendwelche Spieler es irgendwann umsetzen. (und die Welt lernt, wie ich immer spielen werde)
    b) mein System zwar nicht ändern, aber hier und da mal anpassen. Mal schauen, ob meinen Spielern das etwas bringt oder es „da draußen“ Spieler gibt, die dann doch besser passen könnten.
    c) tanken
    d) alles über den Haufen schmeissen und mit „Schnellschüssen“ irgendwie ein paar Siege versuchen zu erzielen
    e) nichts

    Ich wäre für b.
  44. MoRe99 (31. Okt. 2018)

    b) mein System zwar nicht ändern, aber hier und da mal anpassen. Mal schauen, ob meinen Spielern das etwas bringt oder es „da draußen“ Spieler gibt, die dann doch besser passen könnten.

    Was bringt dich zur Auffassung, dass Shanahan seine Offense nicht angepasst hat?  :noidea:  Das sind wahrscheinlich nur Kleinigkeiten, die wir nicht oder nur schwer erkennen können, aber eine Revolution ist eh nicht zu erwarten (und wäre mMn mit Blick auf die Zukunft auch kontraproduktiv).
  45. snoopy (31. Okt. 2018)

    Das Thema hatten wir doch schon.
  46. frontmode (31. Okt. 2018)

    Oder Politik, Mann.

    Kann es sein, dass man ehemals erfolgreiche QBs partou keine Chance gegeben will. Aus Prinzip oder so? Ich weiß nicht, ob es etwas bringt, aber probieren könnte man es schon.
    Wer weiß, vlt. wäre er sogar dann eine Option für nächstes Jahr...

    Natürlich werden wir das aber nie erfahren, da man zu solch einem Schritt schon Eier braucht.

    Mancheiner will wohl unbedingt, dass es Politik ist - dann muss man sich mit dem Rest nicht auseinander setzen. CK ist sicher nicht der einzige QB, der es über einige wenige gute Jahte
    nicht hinausgebracht hat. Er hat ab dem letzten Jahr unter JH durchschnittlich bis schlecht gespielt. Er hat genau die Defizite, die wir gerade bei CJB sehen. Die Read-Option als primäre Strategie ist tot und begraben und das KS System ist für ihn einfach ungeeignet. Aber klar, nur Politik, Mann....
  47. snoopy (31. Okt. 2018)

    Versuche bitte nicht, mich als blöd darzustellen  >:(

    Ich weiß sehr wohl um die Stärken und Schwächen des QBs, den du seit den ersten Schwierigkeiten schon nicht mochtest.
    Ich weiß aber im Gegensatz zu vielen anderen nicht nur von seinen Schwächen sondern auch von seinen Stärken. Immmer die vier/fünfmal gespielte Read-Option rauszuholen ist schlicht nicht fair und wird ihm auch nicht gerecht. Er hat schon über 1000 Pässe angebracht.

    Letzte Woche haben wir z.B. noch über Slants geredet, die KS angeblich nicht callen kann, weil CJB sie nicht werfen kann. CK kann es.
    Es mit ihm zu probieren würde zumindest nicht schaden.
    Hinderungsgrund wäre jedoch Aussendarstellung, Presse, Druck von Fans, Sponsoren, NFL, Politikern etc.etc. Heißt: Politik.
    Daher bin ich mir auch sicher, dass er nirgendwo mehr einen Job bekommt. Nicht nur, weil er mal ein Angebot abgelehnt hat oder weil er ein so mieser QB ist.

    Muss nicht jeder so sehen, aber wenn man das nicht ausschließen will, heißt das nicht, dass man ansonsten nicht in der Lage ist, sich mit dem „Rest auseinander zu setzen“.

    Zum sportlichen: ich bleibe bei meiner Meinung.
    Zum politischen: soll sich jeder seine eigene Meinung bilden. Qualifiziere mich aber wegen meiner nicht ab. Ich schreibe auch nicht, dass du z.B. nicht mehr geradeaus denken kannst, weil du von dem oder dem System überzeugt bist.
  48. MoRe99 (31. Okt. 2018)

    Ich verstehe es immer noch nicht, wie man der Meinung sein könnte, dass Kaepernick - vom sportlichen Aspekt her! - eine gute Idee sein könnte.  :noidea:  Wenn selbst Garoppolo, der als wirklich geeignet gilt für das System von Shanahan, ein paar Wochen braucht, um da einigermaßen spielen zu können, wie lange würde das dann erst bei Kaepernick dauern?

    Und bevor jetzt wieder jemand mit "Dann muss Shanahan halt sein System anpassen" kommt: Ja, müsste er, hat er auch sicherlich schon, aber bei Kaepernick müsste es deutlich mehr sein als es vielen anderen QBs. Ist das sinnvoll? Kaepernick würde in der kommenden Saison keine Rolle mehr bei den Niners haben, sobald Garoppolo wieder fit ist. Warum sollte man dann das System quasi auf ihn zuschneidern?

    Und mal ganz weg von Kaepernick: Warum sollte man das System für irgend einen QB grundsätzlich ändern und alles, was man im Training Camp, in der Preseason und bisher sich erarbeitet hat, einfach hinten an stellen? Ergibt für mich keinen Sinn.  :noidea:
  49. frontmode (31. Okt. 2018)

    Versuche bitte nicht, mich als blöd darzustellen  >:(

    Ich weiß sehr wohl um die Stärken und Schwächen des QBs, den du seit den ersten Schwierigkeiten schon nicht mochtest.
    Ich weiß aber im Gegensatz zu vielen anderen nicht nur von seinen Schwächen sondern auch von seinen Stärken. Immmer die vier/fünfmal gespielte Read-Option rauszuholen ist schlicht nicht fair und wird ihm auch nicht gerecht. Er hat schon über 1000 Pässe angebracht.

    Letzte Woche haben wir z.B. noch über Slants geredet, die KS angeblich nicht callen kann, weil CJB sie nicht werfen kann. CK kann es.
    Es mit ihm zu probieren würde zumindest nicht schaden.

    Jetzt stellst Du mich aber etwas falsch dar.

    Keine Ahnung wie Du darauf kommst, dass ich ihn nicht mag. Ich stehe ihm was „mögen“ angeht neutral gegenüber.

    Ich halte zugegebenermaßen nichts davon, seinen Arbeitsplatz für politische Statements zu missbrauchen und damit zu riskieren, dass es Einfluss auf das Team hat. Aber viel wichtiger ist, dass ich nicht sehe, dass er den 49ers helfen kann.

    4-5 Read Options? Alle wichtigen Siege hat er damit geholt. Ich sprach auch von der Strategie, bei der die eben die Basis war - auch für das Passspiel. Als das eine nicht mehr ging, war auch das andere ineffektiv - wegen seiner Schwächen in dem Bereich. Slants als Beispiel für CKs Fähig? Ernsthaft? Ich habe wohl andere Spielen gesehen....

    Und was genau erwartest Du von einem Spieler, der eineinhalb Jahre nicht gespielt hat? Bei einem Team mit einem nicht passenden System. Garoppolo wurde Wochen darauf vorbereitet. System ändern, mitten in der Saison? Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Du ihn unbedingt spielen sehen willst - koste es was es wolle.
  50. frontmode (31. Okt. 2018)

    Und mal ganz weg von Kaepernick: Warum sollte man das System für irgend einen QB grundsätzlich ändern und alles, was man im Training Camp, in der Preseason und bisher sich erarbeitet hat, einfach hinten an stellen? Ergibt für mich keinen Sinn.  :noidea:

    Ja, eine vergleichbare Saison vor dem Camp hätte vielleicht zu einer anderen Beurteilung geführt, aber jetzt ist das einfach eine unsinnige Diskussion.
  51. snoopy (31. Okt. 2018)

    Wenn ich anpassen sage, meine ich anpassen und nicht ändern.
    Jeder gute OC weiß, was das ist. Ja, selbst mal eine Read-Option zu spielen ist nicht die dümmste Idee der Welt. Ja, wir haben damit auch Siege eingefahren. Aber halt nicht nur.
    Ja, ich bin weiterhin der Meinung, dass er werfen kann.Auch Slants.

    Und: Nein. Grundsätzlich alles ändern sollte man für einen QB tunlichst nicht. Jeder, der hier schon länger dabei ist, weiß, dass ich QB zwar als wichtig ansehe, aber nicht als den einzigen Weg zum Erfolg. Insofern würde ich eh nicht alles auf den QB fixieren.
    Sehen wir evtl. gerade, dass das auch ein Fehler sein kann? ? ?
    Natürlich müsste sich auch CK anpassen. Ob er es könnte? KA. Und wir werden es auch nie erfahren. Jetzt nicht nur bei den 49ers.

    Mir unterstellen, ich möchte ihn aus politischen Gründen spielen sehen? Da unterstellst du mir schon wieder eingeschränktes denken. Starkes Stück.
    Immerhin missbillige ich ihn nicht (und teile da nicht sicherlich jedermanns Meinung) und schließe das eine und das andere nicht aus.

    Noch einmal: passieren wird es eh nicht, aber ich will nicht ausschließen, dass es rein sportlich überlegenswert ist. Weiterhin rein sportlich: KS will es nicht, da er sich nicht anpassen möchte. Ok. Wenn er sich aber darauf einlassen würde, sähe ich halt kein großes Risiko. Weder für 2018 noch für 2019.
  52. snoopy (31. Okt. 2018)

    Und mal ganz weg von Kaepernick: Warum sollte man das System für irgend einen QB grundsätzlich ändern und alles, was man im Training Camp, in der Preseason und bisher sich erarbeitet hat, einfach hinten an stellen? Ergibt für mich keinen Sinn.  :noidea:

    Ja, eine vergleichbare Saison vor dem Camp hätte vielleicht zu einer anderen Beurteilung geführt, aber jetzt ist das einfach eine unsinnige Diskussion.

    Sehe ich wieder etwas anders. System hin oder her. 99% aller Spielzüge sind seit Jahrzehnten bekannt. Unterschiede gibt es in Bezeichnungen, Änderungen, Anpassungen....
    Soooo kompliziert ist Football nun auch nicht.

    Hat hier einer etwas von „grundsätzlich ändern“ geschrieben?

    Unsinnig ist die Diskussion nur, weil sie eigentlich rein hypothetisch ist.
  53. frontmode (31. Okt. 2018)

    Seine fehlende Anpassungsfähigkeit haben wir sehen können, was sollte sich geändert haben? Und selbst wenn, wie schnell soll er sich denn anpassen? In einer Woche? In drei? Wie schnell kann KS sein System lassen? Wie schnell sich der Rest des Teams umstellen? Wie viele Siege erwartest Du? 1, 3, 8?

    Kein Risiko? Die eh schon eher langsame Entwicklung gefährden, nur um zu schauen, ob es mit ihm doch besser läuft?

    Und um mal die andere Perspektive dazuzunehmen? Warum sollte er das überhaupt wollen, für 8 Spiele einzuspringen. Wenn er erneut seine Leistungen wie zu Beginn der Karriere nicht zeigen kann, ist sein Mythos völlig hin. Außerdem ist da noch sein Vertrag mit Nike - eine ganze Kampagne, die auf seine aktuelle Situation zugeschnitten ist. Die ihm vermutlich mehr einbringt, als es die NFL zukünftig tun kann.
  54. frontmode (31. Okt. 2018)

    Sehe ich wieder etwas anders. System hin oder her. 99% aller Spielzüge sind seit Jahrzehnten bekannt. Unterschiede gibt es in Bezeichnungen, Änderungen, Anpassungen....
    Soooo kompliziert ist Football nun auch nicht.
    Ja klar, Ryan hat ja nur ein Jahr für das System gebraucht.... da macht CK das sicher in zwei Wochen  ::)

    Hat hier einer etwas von „grundsätzlich ändern“ geschrieben?
    Ja, viele. Weil ihm außer Dir es niemand zutraut, darin erfolgreich zu sein.

    Unsinnig ist die Diskussion nur, weil sie eigentlich rein hypothetisch ist.

    Wofür ich sehr dankbar bin;)
  55. snoopy (31. Okt. 2018)

    Fehlende Anpassungsfähigkeit würde ich in diesem Zusammenhang nicht nur einer einzigen Person anlasten.
    Ob Ryan der hellste ist, weiß ich nicht. Aber man kann jedes System grundsätzlich in, ich sage mal, 10 Tagen lernen. Die Feinheiten natürlich nicht alle, das braucht Zeit und Spielsituationen. Aber grundsätzlich schon, wenn die Coaches dementsprechend auch flexibel reagieren können.

    Und: eben: die es CK nicht zutrauen, haben „grundsätzlich „ geschrieben. Ich nicht.
  56. frontmode (31. Okt. 2018)

    10 Tage für ein NFL System? Hast Du mal ein Playbook gesehen?

    Und selbst wenn Deine Theorie dazu stimmt: was soll er ohne die Feinheiten mehr erreichen können? Ich hatte schon mal gefragt, was ist Deine Erwartungshaltung?
  57. snoopy (31. Okt. 2018)

    Ja, ich habe schon eine Menge Playbooks gelesen und geschrieben.

    Was er erreichen könnte? Wie ich bereits desöfteren schrieb: vlt. gar nichts. Aber das Risiko ist derzeit gering. Wenn die Coaches aber bereit wären, anzupassen und sich auch mal auf etwas einzulassen (und die Feinheiten mitzucoachen z.B. einfaches Play und Zulu-Play)
    Wenn man sich eine Alternative gebastelt hätte: gut. Wenn nicht: auch gut. Zumindest versucht.
    Ich wiederhole mich irgendwie.
  58. snoopy (31. Okt. 2018)

    Und selbst wenn Deine Theorie dazu stimmt.....

    Wenn es eine Theorie ist, muss sie ja noch nicht einmal stimmen. Ist ja nur eine Theorie.  ;)
    Und zu deiner Freude ja auch noch hypothetisch. Ich werde also nie in die Verlegenheit kommen, etwas richtigstellen zu müssen. 8)
  59. frontmode (1. Nov. 2018)

    Ja, ich habe schon eine Menge Playbooks gelesen und geschrieben

    Ohne Dir zu Nahe zu treten, das ist nicht vergleichbar....
  60. frontmode (1. Nov. 2018)

    JWie ich bereits desöfteren schrieb: vlt. gar nichts. Aber das Risiko ist derzeit gering.

    Also ein möglicher Weise sinnlose Aktion mit einer subjektiven Risikoeinschätzung. Wofür? Evtl ein paar Siege in einer verlorenen Saison?
  61. MaybeDavis (1. Nov. 2018)

    Ich verstehe es immer noch nicht, wie man der Meinung sein könnte, dass Kaepernick - vom sportlichen Aspekt her! - eine gute Idee sein könnte.  :noidea:  Wenn selbst Garoppolo, der als wirklich geeignet gilt für das System von Shanahan, ein paar Wochen braucht, um da einigermaßen spielen zu können, wie lange würde das dann erst bei Kaepernick dauern?

    Und bevor jetzt wieder jemand mit "Dann muss Shanahan halt sein System anpassen" kommt: Ja, müsste er, hat er auch sicherlich schon, aber bei Kaepernick müsste es deutlich mehr sein als es vielen anderen QBs. Ist das sinnvoll? Kaepernick würde in der kommenden Saison keine Rolle mehr bei den Niners haben, sobald Garoppolo wieder fit ist. Warum sollte man dann das System quasi auf ihn zuschneidern?

    Und mal ganz weg von Kaepernick: Warum sollte man das System für irgend einen QB grundsätzlich ändern und alles, was man im Training Camp, in der Preseason und bisher sich erarbeitet hat, einfach hinten an stellen? Ergibt für mich keinen Sinn.  :noidea:
    Jimmy G hat 2 Wochen auf der bank gesessen und danach aus einem Loser-Team ein Winner Team gemacht, und das in einer abgespeckten Version der Shanahan Offense.
    Und was spielen wir denn aktuell bzw. besonders gut? Run und PA + PA Rollout. Das sind doch genau die Dinge die Kaep gut kann.

    Ich denke schon das Kaep uns unter Umständen weiterhelfen könnte. Ich bin aber dennoch nicht dafür aus Gründen die ich schon einige Posts früher genannt habe. Außerdem wird es so oder so nicht passieren. Und das wohl auch aus politischen Gründen.
  62. snoopy (1. Nov. 2018)

    Ja, ich habe schon eine Menge Playbooks gelesen und geschrieben

    Ohne Dir zu Nahe zu treten, das ist nicht vergleichbar....

    Ohne dir zu nahe zu treten: das kannst du nicht beurteilen.
  63. snoopy (1. Nov. 2018)

    JWie ich bereits desöfteren schrieb: vlt. gar nichts. Aber das Risiko ist derzeit gering.

    Also ein möglicher Weise sinnlose Aktion mit einer subjektiven Risikoeinschätzung. Wofür? Evtl ein paar Siege in einer verlorenen Saison?
    Abgesehen davon, dass man darüber streiten kann, ob die Aktion sinnlos wäre und die Einschätzung subjektiv ist: Ja, ich finde, dass Siege auch in einer verlorenen Saison wichtig sind. Für eine Franchise wichtiger als Platz 1 oder 2 in der Draft.
    Auch wenn auch ich gerne Bosa hätte.

    Ich gehe da eher mit der Einschätzung von MaybeDavis.

    Wenn ich 1-7 stehe, sollte ich schon mal drüber nachdenken, auch mal etwas anderes zu probieren. (Übrigens nicht nur zwingend auf der einen Position) Gerade, wenn es so aussieht, dass ich keine Spiele gewinnen kann, wenn der eine Spieler nicht gesund ist.
  64. Flames1848 (1. Nov. 2018)

    Um Euch Experten mal zu bremsen, warum CK7 wenn man Mullen nicht eine Chance gegeben hat? Der zockt seit langer Zeit bei uns auf der PS ohne zu murren

    Ich glaube auch nicht das KS sein System ohne Anpassungen durchprügelt. Er passt ja sein Calling auch dem nächsten Gegner an.

    Man muss einfach einsehen das unser 2. Anzug nicht annähernd mittelmäßig ist. Ich glaube wenn man jetzt viel umwerfen würde kämen die noch weniger klar....
  65. Darth Mace (1. Nov. 2018)

    Mich würde mal interessieren, ob CK überhaupt sofort auf NFL Niveau spielen kann. Ich meine, hat er sich irgendwo fit gehalten? Ich hab eher das Gefühl, dass seine Interessen womöglich mittlerweile auf einem anderen Gebiet liegen.
  66. snoopy (1. Nov. 2018)

    Es heißt, er wäre fit. Was natürlich zu beweisen wäre.

    Michael: die (unrealistische) Idee war ja u.a. entstanden für den Fall, dass Mullen es nicht bringt bzw. keine wirkliche Option ist. Zur „Systemtreue“ bzw. Anpassungen (allgemein, dem Gegner angepasst oder situationsbedingt) haben wir wohl jetzt genug geschrieben. Da gehen die Meinungen halt auseinander.
  67. Duke (1. Nov. 2018)

    CK habe ich als QB in erinnerung, der die slants meistens über- oder und unterworfen hat, mit dem timing große schwierigkeiten hatte und auch mit der dosierung seiner wurfkraft.

    ich verstehe auch nach wie vor nicht, weshalb immer wieder diese politik-kiste bei ihm als erklärung herhalten muss. es reicht bei ihm einfach sportlich nicht, ende/aus.

    ich hatte übrigens gehofft, dass CJB den knoten platzen lässt. schade, ich finde ihn immer noch sehr talentiert, aber die verunsicherung ist groß. 
  68. snoopy (1. Nov. 2018)

    Deine Meinung.
    (wobei: wenn du richtig gelesen hättest, wird dieses nie als Erklärung dargestellt sondern nur als eine mögliche Möglichkeit insofern man der Meinung ist, dass es sportlich Sinn machen könnte)

    Bei "normalen" Slants gebe ich dir allerdings etwas recht.
    Roll-out und dann eine weiter gelaufene Slantroute sehe ich schon anders.
    Ein Rec. wie Crabtree, der ja schon 2013 fast ganz ausfiel und dann nach 2014 ging, zu seinen guten Zeiten würde natürlich helfen - gebe ich zu.

    Bei CJB gebe ich dir übrigens auch recht. Eigentlich finde ich den cool. Technisch sind da sicherlich Defizite, aber das ist im Augenblick eh kein Thema. Was der letztes und dieses Jahr wegstecken musste, dass verkraftet eh kein QB auf Dauer.
    Mal sehen, ob er ein guter BU wird, wenn es bei uns läuft.
    wenn..

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • New York Giants Logo
  • New York Giants
  • 13.11.2018, 02:15
  • 23–27 verloren

Nächster Gegner

  • Tampa Bay Buccaneers Logo
  • @ Tampa Bay Buccaneers
  • 25.11.2018, 19:00
  • Week 12

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 9 1 0 W1
Seahawks 4 5 0 L2
Cardinals 2 7 0 L1
49ers 2 8 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers L, 27–29
07.10. Cardinals L, 18–28
16.10. @ Packers L, 30–33
21.10. Rams L, 10–39
28.10. @ Cardinals L, 15–18
02.11. Raiders W, 34–3
13.11. Giants L, 23–27
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking