Navigation überspringen

49ers Aktuell

Noten für das Packers-Spiel (Edition Cohn) (16. Okt. 2018)

Die Packers schlagen die 49ers 33-30 Montag Nacht.
Und hier sind die 49ers-Noten dazu von Grant Cohn, Press Democrat:

BEATHARD: C.

Drei Viertel spielte er das Spiel seines Lebens. Er traf gute Entscheidungen, präzise Würfe und spielte besser als Aaron Rodgers im Lambeau Field.  Dann begann das vierte Quarter und das Passerrating von Beathard ging runter auf 16.7. Zuerst verpasste er George Kittle in der Redzone bei einem einfachen Wurf. Dieser Fehler hat die 49ers vier Punkte gekostet. Zwei Ballbesitze später unterwarf Beathard einen tiefen Pass zu Marquise Goodwin bei 3rd-and-3. Die Packers haben den Ball abgefangen und das Spiel kurz danach gewonnen.
Beathard zeigte im vierten Viertel, warum er nichts anderes als ein bloßer Backup-Quarterback ist. Die 49ers hätten nicht in der dritten Runde traden sollen, um ihn zu holen.

RUNNING BACKS: B.

Sie liefen 26 Mal für 148 Yards - ein ausgezeichneter Durchschnitt von 5,7 Yards pro Lauf, aber als die 49ers den Ball und eine 7-Punkte-Führung hatten, bei noch sieben Minuten zu spielen, konnten sie nicht mehr laufen, um das Spiel zu beenden. Das Laufspiel scheiterte als es darauf ankam. Und Kyle Juszczyk fumblete früher im Spiel.

WIDE RECEIVERS: C-plus.

Marquise Goodwin erzielte zwei Touchdowns und fing vier Pässe für 126 Yards. Er macht die 49ers-Offensive so viel gefährlicher, wenn er gesund ist. Der Rest der WR's waren kein Faktor. Pierre Garcon hatte nur 37 Yards; Zeit, ihn zu benchen.

TIGHT ENDS: C-minus.

George Kittle erzielte nur 30 Yards, hätte aber mehr davon gehabt, wenn Beathard ihn im vierten Quarter nicht in der Redzone überworfen hätte. Garrett Celek hatte null Catches.
Wenn nur die 49ers Vance McDonald letzte Saison nicht weg getraded hätten. Er wäre ein großes Upgrade für Celek.

OFFENSIVE LINE: B.

Diese Jungs blockten den Großteil des Spiels gut, konnten aber während der Crunch-Time keine Laufwege bahnen und Mike McGlinchey gab zwei Sackes ab. Der Rest dieser Einheit gab keine ab.

DEFENSIVE LINE: A-Minus.

Ronald Blair, Sheldon Day und DeForest Buckner verzeichneten jeweils einen Sack. Buckner hätte zwei gehabt, aber eine Strafe von Richard Sherman negierte die zweite. Insgesamt haben diese Jungs den Großteil des Spiels gut gespielt. Aber bei dem entscheidenden 3rd-and-10 verließ die D-linie ihre Rush-Lanes und ließ Rodgers durch die Mitte für 21 Yards "humpeln". Ein grundlegender Fehler.

LINEBACKERS: B.

Sie gaben im ersten Viertel lange Pässe ab, nachdem sie auf Play-Action angebissen hatten. Aber sie haben sich angepasst und den Rest des Spiels gut gespielt.

SAFETIES: D.

Jaquiski Tartt gab Jimmy Graham im dritten Quartal einen 11-Yard-Catch bei 3rd-and-5. Tartt war in Mann-gegen-Mann-Deckung aber er wandte sich von Graham ab und sah den Quarterback an. Grundlegender Fehler.

CORNERBACKS: F.

Richard Sherman verlängerte die letzte Serie der Packers, indem er bei 3rd-and-15 eine Strafe wegen "Haltens" kassierte und die Packers ein automatisches 1st-down bekamen.
Cornerback Greg Mabin verlor das Spiel, indem er nach Shermans Strafe drei Fänge abgab.

SPECIAL TEAMS: B-minus.

Robbie Gould war perfekt bei seinen Field Goals, aber Returner D.J. Reed fumblete einen Return und die 49ers benchten ihn daraufhin.

Trainer: C.

Kyle Shanahan verlor wegen seines Coachings ein Spiel, das er wegen seines Coachings fast gewonnen hätte. (Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Der Red.) Seine Mannschaft war vorbereitet. Sie haben hart gespielt und nur zwei Fehler gemacht. Sein Spielplan war brillant. Es hatte ein bisschen von allem. Sein Spielplan war ausgeglichen und aggressiv. Er callte mehr Runs als Pässe während der ersten drei Viertel und er hatte noch vier Minuten vor Schluss sieben Punkte Vorsprung.
ABER er konnte es nicht halten.
Seine Offense hörte auf zu arbeiten. Dann, mit 1:16 Minuten noch zu spielen, hatte sie den Ball in der Nähe der Mittellinie bei 2nd-and-3, die Packers hatten keine Auszeiten übrig. Hätte er entweder beim zweiten oder dritten Versuch einen Lauf gecallt wäre das Spiel wahrscheinlich in die Verlängerung gegangen, oder die 49ers hätten gewonnen. Statt dessen callte er Back-to-Back-Pässe. Der erste war unvollständig und der zweite wurde abgefangen.
Shanahan gab einen Sieg her, genau wie mit den Falcons im Super Bowl. Und sein Abwehrkoordinator war genauso schlecht im spielentscheidenden Moment. Robert Saleh erlaubte den Packers, Mabin wiederholt im letzten Drive zu attackieren. Saleh hat ihm nicht geholfen. Er hätte ihm einen Safety zur Hilfe abstellen können, aber er tat es nicht. Wieder schlagen sich die 49ers selbst. Sowohl ihre Spieler als auch ihre Trainer wissen nicht, wie sie gewinnen können.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • Oakland Raiders Logo
  • Oakland Raiders
  • 02.11.2018, 01:20
  • 34–3 gewonnen

Nächster Gegner

  • New York Giants Logo
  • New York Giants
  • 13.11.2018, 02:15
  • Week 10

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 9 1 0 W1
Seahawks 4 5 0 L2
49ers 2 7 0 W1
Cardinals 2 7 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers L, 27–29
07.10. Cardinals L, 18–28
16.10. @ Packers L, 30–33
21.10. Rams L, 10–39
28.10. @ Cardinals L, 15–18
02.11. Raiders W, 34–3
13.11. Giants
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking