Navigation überspringen

49ers Aktuell

(Späte) Noten für das Vikings-Spiel (14. Sep. 2018)

Nachgeliefert: Die Noten für die Auftakt-Niederlage bei den Minnesota Vikings. Diesmal von Matt Maiocco, CSN BayArea:

Rush: D

Die 49ers mussten alle ihre sieben O-Liner bringen, nachdem Mike Person und Joshua Garnett jeweils mit Fußverletzungen ausfielen. Damit war es keine grosse Überraschung, dass die 49ers am Boden keine Konsistenz hinbekamen. Matt Breida schaffte 46 Yards bei 11 Läufen, Alfred Morris 38 bei 12. Sein grosser Fehler war der Fumble an der Goal-Line

Pass: D-

Jimmy Garoppolo erwarf 261 Yards, aber kam auf weniger als 50 Prozent Completions und warf drei Interceptions. Kendrick Bourne räumte eine falsch gelaufene Route ein, die zu einem Pick 6 führte. Darüber hinaus liess das Team eine Reihe Chancen aus, so Dante Pettis und Pierre Garcon, die TDs hätten schaffen können. George Kittle liess einen langen Pass fallen, aus dem ein TD hätte entstehen können, und einmal überwarf Garoppolo ihn, als er in der Endzone frei war.

Rushing Defense B+

Der explosive RB der Vikings, Dalvin Cook, erlief nur 2,5 Yards pro Carry und Latavius Murray wurde ebenfalls unter vier Yards im Schnitt gehalten. Somit war die Run Defense da, auch wenn es Tackle-Probleme gab. LB Fred Warner machte einen Fehler der Defense gut, als er einen Ball aus Cooks Händen schlug. Richard Sherman holte sich den Fumble und damit den einzigen Turnover für die 49ers im Spiel.

Passing Defense B-

Kirk Cousins kam auf 244 Yards und zwei TDs - und bei beiden hatten die Defender Ahkello Witherspoon und Jaquiski Tartt die Augen nicht auf dem Ball. DeForest Buckner hatte ein starkes Spiel mit 2,5 Sacks. Die ganze letzte Saison hatte er nur drei gehabt.  Linebacker Brock Coyle war in der Coverage nicht gut und musste dann mit einer Gehirnerschütterung raus. Die Secondary hatte zu viel Durcheinander.

Special Teams B

Robbie Gould machte FGs über 42, 33 und 22 Yards, als er ran musste, weil die Offense nicht voran kam. Punter Bradley Pinion kam auf solide 41,8 Yards net im Schnitt bei seinen vier Punts. Pettis liess einen Punt fallen, aber die 49ers holten sich den Ball und er kam auf 7 Yards im Schnitt bei seinen zwei Versuchen.

Gesamt: C-

Die 49ers waren bis zur letzten Minute gegen einen Super Bowl-Kandidaten im Spiel. Aber es war eher eine schlampige Vorstellung mit einigen Glanzpunkten zwischendurch. Die vier Turnovers taten weh. Und als die 49ers das Spiel hätten drehen können, kamen sie nicht durch. Der Einsatz der Defense war gut, aber es wurden eine Menge Tackles verpasst.

Es ist keine Schande, gegen die Vikings zu verlieren, aber die 49ers haben dieses Spiel hergegeben.

Quelle: Matt Maiocco, CSN BayArea Blog


Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. D-Fly81 (14. Sep. 2018)

    Der letzte Satz spiegelt genau meine Meinung wieder.
    Viel Licht, viel Schatten, einige spotlights, wie Buckner und Warner. Positiv finde ich ebenso die wenigen Strafen (auch wenn eine davon total dämlich war) und die Stimmung im Team ( der Moment als sherman nach dem recoverten fumble jimmy g den Ball gibt war großartig). Das playcalling hätte meiner Meinung nach besser sein können, vor allem in dem drive wo Morris den Ball an der goalline gefumbelt hat. Ansonsten aber durchaus ein Spiel das Hoffnung macht.

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  2. reagan - The Left Hand (14. Sep. 2018)

    Wäre auf die Benotung des Coaching gespannt gewesen.
  3. bluemikel (14. Sep. 2018)

    M.E. passt die Benotung so.
    Was mir noch positv auffällt. Kirk Coussins jetzt mit Top Receivern und dann mit nur 244 yard - doll ist das mal nicht. Spricht eigentlich auch für die gute defense. M.e. hat Sherman hier auch einen Wert bewiesen. Da kamen praktisch keine Pääse in seine Richtung. das ist für mich immer das Optimum eines CB, weil es meist gute coverage bedeutet.

    Offensiv fand ich das playcalling übrigens nicht so übel (bis auf die szene mit dem fumble). Man muss immerhin bedenken, dass drei vorgesehene Starten (wenn man Mc Kinnon mitrechnet) praktisch nicht mitspielen konnten.
  4. LA BESTIA NEGRA (14. Sep. 2018)

    Ich hoffe gegen die Lions ist Richie James statt Bourne active. Bourne hat mir nicht gefallen.
  5. Chris49 (14. Sep. 2018)

    Das Positive daran ist, dass man trotz gefühlt unterdurchschnittlicher/schlechter Leistung gegen ein so starkes Team einigermaßen mithalten konnte. Bis zum Fumble an der Endzone hab ich sogar an einen Sieg geglaubt. Danach muss man aber schon sagen, dass die Vikings das kontrolliert haben. Bei besserer Leistung und noch mehr Zeit zur Entwicklung bin ich für den Rest der Saison und v.a. für die nächsten Jahre sehr positiv gestimmt.
  6. Uthorr49 (14. Sep. 2018)

    Ich hoffe gegen die Lions ist Richie James statt Bourne active. Bourne hat mir nicht gefallen.
    Goodwin ist Out. Beide werden dabei sein.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Tampa Bay Buccaneers Logo
  • @ Tampa Bay Buccaneers
  • 25.11.2018, 19:00
  • Week 12

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 9 1 0 W1
Seahawks 5 5 0 W1
Cardinals 2 7 0 L1
49ers 2 8 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers L, 27–29
07.10. Cardinals L, 18–28
16.10. @ Packers L, 30–33
21.10. Rams L, 10–39
28.10. @ Cardinals L, 15–18
02.11. Raiders W, 34–3
13.11. Giants L, 23–27
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking