Navigation überspringen

49ers Aktuell

The Good, the Bad and the Ugly - Vikings Edition (10. Sep. 2018)

Für dieses Spiel kann es nur ein Fazit geben: eine höchst vermeidbare Niederlage gegen einen guten Gegner!

The Good
Zwei Namen: Fred Warner und DeForest Buckner.

Einer spielte wie der Defensive Rookie of the Year, der andere wie der Defense Player of the Year (okay, vermutlich wird er gegen Mack und Donald keine Chance haben....).

Cohn drückte es so aus: Warner spielte besser als Foster es letzte Saison je getan hat - und der war bekannter weise sehr gut. Malcolm Smith muss um seinen Platz fürchten und die 49ers könnten nach Willis/Bowman das nächste Top Linebacker Duo auf dem Platz haben.

The Bad
Drei Worte: Werfen, fangen, tackeln.

Jimmy Garoppolo war mit einigen Würfen nicht so präzise, wie es notwendig gewesen wäre. Pettis, Garcon und Kittle können ein Lied davon singen. Vor allem der der viel zu hohe Pass auf Kittle in der Endzone kostete die 49ers vielleicht das Spiel und erinnerte mehr an Brian Hoyer als an Garoppolo.

Die Receiver haben Jimmy Garoppolo nicht wirklich geholfen Pettis, Garcon und Kittle können sich hier angesprochen fühlen. Der Drop-6 von Kittle kostete die 49ers vielleicht das Spiel und erinnerte mehr an McDonald vor zwei Jahren als an Kittle selber in der letzten Saison.

Die Defense schien vor allem zu Beginn noch im Camp-Modus gewesen zu sein. Zahlreiche verpasste Tackles erinnerten zum Teil stark an die letzten Jahre. Nur der Forced Fumble von Warner verhinderte einen Touchdown, nachdem mehrere Verteidiger nicht in der Lage waren, Dalvin Cooks Lauf zu stoppen.

The Ugly
Fünf Worte: Red Zone Offense, Pass Rush

So gut die Plays mit viel vorhandenem Feld teilweise aussahen, so schlecht und unkreativ waren sie, sobald die 49ers sich der Endzone näherten. Dazu Fumbles, schlechte Pässe und eine O-Line, deren Talentlevel nach den beiden Verletzungen den Vikings kaum mehr standhalten konnte. Aber vor allem muss Headcoach Kyle Shanahan einen Weg finden, die teilweise gut gecallten Drives mit sechs Punkten abzuschließen

Von drei Erstrundenpicks in der Defensive Line konnte wieder einmal nur einer seinen Status rechtfertigen: Buckner. Armstead sah zumindest gegen den Lauf noch gut aus, aber Thomas hat in allen Bereichen noch sehr viel Luft nach oben.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Flames1848 (10. Sep. 2018)

    Würde bei good noch Dante hinzufügen...
  2. silentsound (10. Sep. 2018)

    Für dieses Spiel kann es nur ein Fazit geben: eine höchst vermeidbare Niederlage gegen einen guten Gegner!

    The Good
    Zwei Namen: Fred Warner und DeForest Buckner.

    Einer spielte wie der Defensive Rookie of the Year, der andere wie der Defense Player of the Year (okay, vermutlich wird er gegen Mack und Donald keine Chance haben....).

    Cohn drückte es so aus: Warner spielte besser als Foster es letzte Saison je getan hat - und der war bekannter weise sehr gut. Malcolm Smith muss um seinen Platz fürchten und die 49ers könnten nach Willis/Bowman das nächste Top Linebacker Duo auf dem Platz haben.

    The Bad
    Drei Worte: Werfen, fangen, tackeln.

    Jimmy Garoppolo war mit einigen Würfen nicht so präzise, wie es notwendig gewesen wäre. Pettis, Garcon und Kittle können ein Lied davon singen. Vor allem der der viel zu hohe Pass auf Kittle in der Endzone kostete die 49ers vielleicht das Spiel und erinnerte mehr an Brian Hoyer als an Garoppolo.

    Die Receiver haben Jimmy Garoppolo nicht wirklich geholfen Pettis, Garcon und Kittle können sich hier angesprochen fühlen. Der Drop-6 von Kittle kostete die 49ers vielleicht das Spiel und erinnerte mehr an McDonald vor zwei Jahren als an Kittle selber in der letzten Saison.

    Die Defense schien vor allem zu Beginn noch im Camp-Modus gewesen zu sein. Zahlreiche verpasste Tackles erinnerten zum Teil stark an die letzten Jahre. Nur der Forced Fumble von Warner verhinderte einen Touchdown, nachdem mehrere Verteidiger nicht in der Lage waren, Dalvin Cooks Lauf zu stoppen.

    The Ugly
    Fünf Worte: Red Zone Offense, Pass Rush

    So gut die Plays mit viel vorhandenem Feld teilweise aussahen, so schlecht und unkreativ waren sie, sobald die 49ers sich der Endzone näherten. Dazu Fumbles, schlechte Pässe und eine O-Line, deren Talentlevel nach den beiden Verletzungen den Vikings kaum mehr standhalten konnte. Aber vor allem muss Headcoach Kyle Shanahan einen Weg finden, die teilweise gut gecallten Drives mit sechs Punkten abzuschließen

    Von drei Erstrundenpicks in der Defensive Line konnte wieder einmal nur einer seinen Status rechtfertigen: Buckner. Armstead sah zumindest gegen den Lauf noch gut aus, aber Thomas hat in allen Bereichen noch sehr viel Luft nach oben.
    die hat er schon eine ganze weile...ob da noch wirklich was kommt ::)
  3. reagan - The Left Hand (10. Sep. 2018)

    Obwohl ich Armstead gar nicht so schlecht gesehen habe. Er hatte auch mit die meisten Snaps.

    Es gibt auch Pressestimmen die sagen, das dieses Spiel gut für die 49ers, JG und uns Fans gewesen ist. So sind die Erwartungen wieder dort, wo sie für ein Team im rebuilding  hingehören, JG ein bisschen seinen Heiligenschein eingebüßt hat und merkt, das die Sonne nicht jeden Tag scheint und dass man viel arbeiten muss, um ein konstant guter NFL-QB zu sein.
  4. snoopy (10. Sep. 2018)

    So ähnlich habe ich auch schon gedacht.

    Insgesamt eine gelungene Zusammenfassung. Danke!
  5. Vienna49ers (10. Sep. 2018)

    Positives: wenige Penalties  8)
  6. vorschi (10. Sep. 2018)

    Ich hab das Spiel eben nochmal angeschaut und dabei genauer auf die D-Line geachtet. Dabei hab ich folgende Beobachtungen gemacht:

    - Zu Buckner braucht man glaube ich nicht mehr viel sagen, fabelhaftes Spiel von ihm.

    - Den Passrush unter "ugly" aufzuführen ist in meinen Augen ungerechtfertigt. 3 Sacks, dazu konnte man einige Male gut Druck ausüben, unter anderem mit Blitzes, doch Cousins war schon immer gut gegen den Blitz, und hat das gestern auch wieder gezeigt. Der Druck kam wie erwartet großteils über die Mitte durch Buckner/Armstead und die Blitzes, was leider fast gänzlich gefehlt hat war der Druck über die Seiten, da kam wenig bis gar nichts.

    - Neben Buckner war Armstead der auffälligste Spieler in der Line, im Rungame häufig jener Spieler, der denr Stop selbst gemacht hat oder den RB in die nachrückenden Linebacker zwang. Im Passrush hatte er ebenfalls ein paar gute Szenen, und auch wenn es nicht zum Sack reichte konnte er 2-3 Mal gut Druck ausüben.

    - Gefühlt war DJ Jones relativ häufig am Feld, und ein Blick auf den Snap Count zeigt das auch. Er hat sogar mehr Snaps bekommen hat als Earl Mitchell, was mir persönlich sehr gefällt. Und Jones war im Rungame neben Armstead der auffälligste Spieler.

    - Zu Thema Thomas: Leider war von der Aussage von Saleh, dass Thomas in Passingdowns öfters nach innen rutschen wird, kaum etwas zu sehen, insgesamt hab ich Thomas nur bei sehr wenigen Snaps inside the Tackles gesehen, das werden nicht mal 10 Snaps gewesen sein. Ansonsten war er eigentlich immer außen aufgestellt, und auf dieser Position hat er leider immer noch große Probleme im Passrush, gegen den Lauf war er zumindest passabel. Thomas ist teilweise enorm explosiv und hat einen tollen Get-Off, nur leider kann er daraus über außen (noch) nicht Kapital schlagen.
    Saleh versucht anscheinend verzweifelt, aus Thomas einen Spieler zu formen, der auch über außen Druck machen kann, weil sonst niemand da ist, nur sieht es derzeit leider nicht so aus, wie wenn er sich in diese Richtung entwickeln könnte. Er wirkt gegen Tackles häufig out of Position, trotz seiner Explosivität fehlt ihm dann Speed, Power, und/oder die Technik, um erfolgreich zu sein.
  7. Andy49ers (10. Sep. 2018)

    Ich fand das Nezocha auch ein gutes Spiel gemacht hat.
  8. garrison20 (11. Sep. 2018)

    Habe gerade mal die aktuelle Staffel hard knocks mit den browns beendet. Ich glaube ein Spieler, wie Carl nassib, der dort gecuttet aber inzwischen von den buccs unter Vertrag genommen wurde wäre für uns beim Versuch Pass rush über aussen zu erzeugen nicht die schlechteste Option gewesen.
  9. reagan - The Left Hand (11. Sep. 2018)

    Vielleicht könnte man die Browns überreden, dass sie uns doch noch Garrett geben. das war ja schließlich unser Pick und sie bekommen Thomas  ::)
  10. MoRe99 (11. Sep. 2018)

    Vielleicht könnte man die Browns überreden, dass sie uns doch noch Garrett geben. das war ja schließlich unser Pick und sie bekommen Thomas  ::)

    Ich meine ... OK, es sind die Browns ... aber dafür sind sogar die Browns nicht dämlich genug.
  11. reagan - The Left Hand (11. Sep. 2018)

     :fight: :rofl:
  12. runner35 (13. Sep. 2018)

    gut geschrieben !! danke dafür.

    kann aber eigentlich fast nur das gleiche schreiben wie bei den Preseason Games.

    Zu viele Flaggen bzw Yardsstrafen.....    Passrush und Passverteidigung absolut schwach.
    Schlechtester Spieler war Jimmy !! er hat mit Abstand die meisten Böcke geschossen.

    Gameball an Buckner !!
  13. Lars_wegas (13. Sep. 2018)

    gut geschrieben !! danke dafür.

    kann aber eigentlich fast nur das gleiche schreiben wie bei den Preseason Games.

    Zu viele Flaggen bzw Yardsstrafen.....    Passrush und Passverteidigung absolut schwach.
    Schlechtester Spieler war Jimmy !! er hat mit Abstand die meisten Böcke geschossen.

    Gameball an Buckner !!

    muss man so nicht sehen.
    die O-Line war mit der D-Line der Vikings schon sehr überfordert und dadurch Jimmy stets unter druck.
    wir hatten schon QB´s die sind in solchen Situationen selber gelaufen.
    Jimmy hat versucht trotz des hohen drucks ein ziel zu finden und das pocket-passser-QB-spiel durchzuziehen.
  14. vorschi (13. Sep. 2018)

    gut geschrieben !! danke dafür.

    kann aber eigentlich fast nur das gleiche schreiben wie bei den Preseason Games.

    Zu viele Flaggen bzw Yardsstrafen.....    Passrush und Passverteidigung absolut schwach.
    Schlechtester Spieler war Jimmy !! er hat mit Abstand die meisten Böcke geschossen.

    Gameball an Buckner !!
    Haben wir das selbe Spiel gesehen? Die 49ers bekamen gerade mal 3 Penalties für 21 Yards, neben Detroit die wenigsten der ganzen Liga in Woche 1!

    Und Passrush und Passverteidigung waren absolut schwach? 3 Sacks sind jetzt keine Monsterleistung, aber unter "absolut schwach" verstehe ich dann doch etwas anderes. Selbiges gilt für die Passverteidigung, man hat Cousins bei 244 Yards gehalten, wirklich schwache sieht für mich anders aus, etwa wenn man 439 Passingyards zu lässt so wie die Buccaneers.
  15. Kai (13. Sep. 2018)

    gut geschrieben !! danke dafür.

    kann aber eigentlich fast nur das gleiche schreiben wie bei den Preseason Games.

    Zu viele Flaggen bzw Yardsstrafen.....    Passrush und Passverteidigung absolut schwach.
    Schlechtester Spieler war Jimmy !! er hat mit Abstand die meisten Böcke geschossen.

    Gameball an Buckner !!
    Also das mit den zu vielen Strafen kann man so, finde ich nicht stehen lassen. Ich habe eben nochmal nachgeguckt: 3 für 21 ist vollkommen okai!
    Einzig die absolut saudumme Strafe von Thomas kann man hier wirklich anprangern.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Los Angeles Chargers Logo
  • @ Los Angeles Chargers
  • 30.09.2018, 22:05
  • Week 4

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 3 0 0 W3
49ers 1 2 0 L1
Seahawks 1 2 0 W1
Cardinals 0 3 0 L3

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers
07.10. Cardinals
16.10. @ Packers
22.10. Rams
28.10. @ Cardinals
02.11. Raiders
13.11. Giants
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking