Navigation überspringen

49ers Aktuell

Experimente bei der DL - Buckner und Thomas switchen (7. Aug. 2018)

Wie mehrere 49ers-Beatwriter anmerken, experimentieren die 49ers mit den Positionen bei der Defensive Line. Solomon Thomas und DeForest Buckner wechselten ihren Positionen, ungeachtet der soeben veröffentlichten Depth Chart, die beide auf ihren letztjährigen Spots aufführt.

Der Hintergrund: Letztes Jahr kam der Rush von Buckner ausschliesslich über innen, während Thomas vor allem von aussen attackierte. Das brachte nur je drei Sacks von den beiden ein, obwohl Buckner ein grossartiges Jahr hatte, aber nicht besonders viel Hilfe innen. Häufig wurde er doppelt geblockt.

Gestern wurde Buckner deshalb auf Left Defensive End ausprobiert, während Thomas bei den One-on-one-Pass-Drills im Camp schon bislang als Defensive Tackle aufgetreten ist.

Am Montag begründete Defensive Coordinator Robert Saleh das mit Buckners Stärke: „Er ist ein besonderes Talent, er schafft es konsistent, Druck ins Backfield zu bringen.  Jetzt wollen wir sehen, wie wir ihn so oft wie möglich in One-on-one-Matchups bringen. Wir probieren das einfach mal aus“. Buckner selbst mag die Tests als Edge Rusher: „Ich finde das ziemlich cool. Die Coaches probieren was aus mit mir, und ich kann meine Vielseitigkeit beweisen. Mir geht es nur drum, dass ich möglichst wirkungsvoll bin“.

Der Versuch bedeutet nicht, dass das Vertrauen in Thomas fehlt. Der letztjährige First-Rounder hat im Gegenteil bislang ein ziemlich starkes Camp.


Quellen: Grant Cohn, Santa Rosa Press Democrat, Matt Maiocco, CSN BayArea

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. frontmode (7. Aug. 2018)

    Ich bin immer noch nicht davon überzeugt, dass Thomas ein guter Pick war. Wenn Buckner dann nicht die für ihn optimale Position spielt, nur damit Thomas aufs Feld kommt, ist das keine gute Entwicklung.
  2. TheRealReubenFoster (7. Aug. 2018)

    Ich bin immer noch nicht davon überzeugt, dass Thomas ein guter Pick war. Wenn Buckner dann nicht die für ihn optimale Position spielt, nur damit Thomas aufs Feld kommt, ist das keine gute Entwicklung.

    Ich glaube, beide werden eine gute Saison spielen. Finde es auch gut, mal zu testen, wie man taktisch variabler werden und beide ihre Stärken optimal ausspielen lassen kann. Und Buckner kann man vielleicht sogar überall hinstellen und er wird immer einen großen Impact haben.

    Sowas gilt es eben herauszufinden.
  3. reagan - The Left Hand (7. Aug. 2018)

    Sein 2. Jahr wird es hoffentlich zeigen. Wenn beide davon profitieren, dann sollen sie mal probieren. Ich hoffe immer noch, dass uns der unnötige Sieg gegen die Rams, der uns Garret versaut hat, noch was bringt.
  4. Cordovan (7. Aug. 2018)

    Ich bin immer noch nicht davon überzeugt, dass Thomas ein guter Pick war. Wenn Buckner dann nicht die für ihn optimale Position spielt, nur damit Thomas aufs Feld kommt, ist das keine gute Entwicklung.
    Gerade das halte ich jedoch für eine kommende Stärke von uns. Da kann sich die gegnerische O-Line noch schlechter auf unsere D-Line einstellen, wenn ein Buckner plötzlich von überall her daherkommt - kann für unsere anderen D-Liner nur von Vorteil sein.
  5. Uthorr49 (7. Aug. 2018)

    Ich finde das auch nicht so schlecht wenn man Buckner dort hinstellen kann wo der Gegner am schwächsten ist, oder er am meisten Schaden machen kann. Das müssen ja nicht viele Spielzüge pro Spiel sein.
  6. MaybeDavis (7. Aug. 2018)

    Ich bin immer noch nicht davon überzeugt, dass Thomas ein guter Pick war. Wenn Buckner dann nicht die für ihn optimale Position spielt, nur damit Thomas aufs Feld kommt, ist das keine gute Entwicklung.
    Ich vermute nicht dass das die Dauerlösung sein soll, sondern tatsächlich ein rumexperimentieren, was man dann gelegentlich im Spiel einsetzen kann.
    Und es steht ja oben auch schon im Bericht, nur 3 Sacks, dank double teams. Ihm one on One's zu geben jetzt als Rückschritt zu sehen, ist auch nicht zwingend fakt. Vorallem bei längeren 3rd Downs kann ich mir diese Variante gut vorstellen, da Thomas da recht stark über die Mitte kommen kann, ohne sich um den Lauf zuz scheren. Und Buckner dann über außen im 1 on 1... Warum nicht?
  7. vorschi (7. Aug. 2018)

    Find es jetzt auch nicht so schlimm, wobei ich im 1. Moment auch nicht 100%ig glücklich war über die Meldung. Aber wer weiß, vielleicht kann Buckner auch auf außen ähnlich überzeugen wie Campbell in Jacksonville, der spielt dort ja oft außen und hatte letzte Saison die meisten Sacks seiner Karriere.
  8. Cordovan (7. Aug. 2018)

    Weiß nicht, aber haben die "Smith-Brothers" unter Harbaugh das nicht auch öfter gemacht, oder haben die "nur" die Laufwege gekreuzt um die O-Liner zu verwirren??
  9. MaybeDavis (7. Aug. 2018)

    Weiß nicht, aber haben die "Smith-Brothers" unter Harbaugh das nicht auch öfter gemacht, oder haben die "nur" die Laufwege gekreuzt um die O-Liner zu verwirren??
    Zweiteres... Die hatten nur verschiedene Stunts
  10. Cordovan (7. Aug. 2018)

    Weiß nicht, aber haben die "Smith-Brothers" unter Harbaugh das nicht auch öfter gemacht, oder haben die "nur" die Laufwege gekreuzt um die O-Liner zu verwirren??
    Zweiteres... Die hatten nur verschiedene Stunts
    Okay danke, aber wär das nicht auch was für DeForest und Thomas??
  11. tizzle (8. Aug. 2018)

    Buckner war der erste der auf Aussen im Training Camp Staley schlagen konnte. ( Quelle Grant Cohn)
    Thomas schein innen auch deutlich mehr Druck ausüben zu können, und außerdem hat man so die Möglichkeit auch noch Sheldon Day als 2. DT aufzustellen wenn man Pass Rush ausüben möchte.
    Falls Buckner damit komfortabel ist, könnte das eine extrem wichtige und nötige Wendung in Sachen Pass Rush für die niners geben. Die aktuelle Besetzung der EDGE Position (Marsh oder Attaochu) wird nicht den gewünschten Druck produzieren können denke ich!
  12. MaybeDavis (8. Aug. 2018)

    Weiß nicht, aber haben die "Smith-Brothers" unter Harbaugh das nicht auch öfter gemacht, oder haben die "nur" die Laufwege gekreuzt um die O-Liner zu verwirren??
    Zweiteres... Die hatten nur verschiedene Stunts
    Okay danke, aber wär das nicht auch was für DeForest und Thomas??
    Ob nun mit Buckner und Thomas oder auch anderen D-Linern, Stunts wird es zu 100% geben. Das gehört in jedes vernünftige (NFL) Defense Scheme.
  13. Uthorr49 (9. Aug. 2018)

    Weiß nicht, aber haben die "Smith-Brothers" unter Harbaugh das nicht auch öfter gemacht, oder haben die "nur" die Laufwege gekreuzt um die O-Liner zu verwirren??
    Zweiteres... Die hatten nur verschiedene Stunts
    Okay danke, aber wär das nicht auch was für DeForest und Thomas??
    Ob nun mit Buckner und Thomas oder auch anderen D-Linern, Stunts wird es zu 100% geben. Das gehört in jedes vernünftige (NFL) Defense Scheme.
    Stunts hatten wir letztes Jahr auch schon dabei. Erinnere mich da an Dumervil.
  14. Cordovan (9. Aug. 2018)

    Okay, mir sind nur die Stunts von den Smith-Brothers in Erinnerung geblieben, da diese öfters sehr erfolgreich durchgeführt wurden.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Dallas Cowboys Logo
  • Dallas Cowboys
  • 10.08.2018, 04:00
  • Preseason Week 1

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 0 0 0
Cardinals 0 0 0
Rams 0 0 0
Seahawks 0 0 0

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys
19.08. @ Texans
25.08. @ Colts
31.08. Chargers
Regular Season
09.09. @ Vikings
16.09. Lions
23.09. @ Chiefs
30.09. @ Chargers
07.10. Cardinals
16.10. @ Packers
22.10. Rams
28.10. @ Cardinals
02.11. Raiders
13.11. Giants
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking