Navigation überspringen

49ers Aktuell

Gemäßigt positive Reviews für die Draft der 49ers (29. Apr. 2018)

Mehr oder weniger B - so kann man die Bewertungen für die diesjährige Draft der 49ers zusammenfassen. Das ist eine schlechtere Bewertung als letzte Saison, im Rookie-Jahr von General Manager John Lynch und Headcoach Kyle Shanahan.

Speziell über First-Round-Pick Mike McGlynchey stimmen die Bewertungen überein: Ein solider Pick, der Sinn macht für die 49ers, speziell durch den Brown-Trade anschliessend. Aber auf 9 sei McGlinchey etwas früh drangekommen. Experten weisen aber auch darauf hin, dass die Niners ihn offensichtlich unbedingt wollten, und auf 10 hätten die Raiders wohl McGlinchey geholt.

Hier die Bewertungen im Überblick:

Dan Kadar (SB Nation): B-
Chad Reuter (NFL.com): B, Tag 3 B+
Luke Easterling (DraftWire): B+
Andy Benoit (SI.com) B
Pro Football Focus: Überdurchschnittlich
Rotoworld: A
Mark Cannizzaro (New York Post): B
Mark Maske (Washington Post): C
Vinnie Iyer (Sporting News): B-
Nate Davis (USA Today): C+
Chris Trapasso (CBS Sports, für den dritten Tag): C+ (Street), A- (Reed), C (Harris), A- (Taylor), A (James)
Mike Tanier (Bleacher Report, für den dritten Tag): C- (Street), B+ (Reed), Schlecht (Harris), Ok (Taylor), Exzellent (James)

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Uthorr49 (30. Apr. 2018)

    Wie ich sehe haben nur die von Rotoworld richtig Ahnung! ;D
    Ich finde man kann sich so etwas durchlesen, aber nicht allzu ernst nehmen.
    Wenn ein Reuter glaubt er muß uns ein C geben weil wir McGlinchey vorgezogen haben(Fitzpatrick, James oder Edmunds), dann soll er das machen.
    Unser FO diskutiert schon Monate welchen Spieler sie an #9 hohlen werden. Aber hey was wissen die schon.
    Am besten man Pickt die ersten 3 Runden immer den höchsten Spieler auf deren Top 100 Liste, dann bekommt man ein A. So einfach ginge das.
  2. owl49er (30. Apr. 2018)

    Ich meine mich erinnern zu können, dass einige Baalke-Drafts überschwänglich gelobt wurden (und damit meine ich auch die späteren).  ::) Von daher stört es mich nicht  8)
  3. Plummer50 (30. Apr. 2018)

    Die Bewertungen nach der Draft sind immer lustig, denn es ist völlig unmöglich die Draft eines Teams direkt danach zu bewerten. Damit sollte man sich 3 oder noch besser 4 Jahre Zeit lassen.

    Die einzigen Analysten, die ich wirklich schätze ich Mike Mayock und Daniel Jeremiah. Mayock hat ja fast ein eigenes Scout Team das ihm zuarbeitet und er selbst schaut auch Unmengen an Filmmaterial. Und selbst dann kann selbst ein Mayock kein passendes Draft Board zusammenstellen. Wie soll das auch gehen? Es gibt 32 Teams, jedes hat ein eigenes Spielsystem, wo andere Spielertypen reinpassen. D.h. ein Analyst müsste sich schon die Mühe machen 32 unterschiedliche Draft Boards zu erstellen.

    Wenn es jemanden interessiert, was die Teams veranstalten um ein Draft Board zusammenzustellen:
    https://www.sbnation.com/nfl/2014/3/6/5473554/2014-nfl-draft-scouting-process-big-board

    Und die Wahrheit ist, dass selbst die Teams nach der Draft nicht wissen ob sie eine gute Draft hatten oder nicht.
  4. frontmode (30. Apr. 2018)


    Am besten man Pickt die ersten 3 Runden immer den höchsten Spieler auf deren Top 100 Liste, dann bekommt man ein A. So einfach ginge das.

    Genau das. Die stellen ihre Top Listen auf und bewerten die Drafts dann gegen ihr eigenes Board.  Nur wenige beachten dabei Umstände, System oder Draftprioritäten.

    Baalke hätte ganz sicher Fitzpatrick genommen und gesagt, sucht die beste Position für ihn. Lynch und Shanahan haben eben Spieler gesucht, die einen klaren Need adressien bzw. ein klares Profil bedienen.
  5. Duke (30. Apr. 2018)

    Mir ist die Draft von Lynch viel zu Defense-lastig ausgefallen. Ich hätte einen späten Guard und einen TE bzw. Running Back, eventuell auch einen QB erwartet.
  6. owl49er (30. Apr. 2018)

    Baalke hätte ganz sicher Fitzpatrick genommen und gesagt, sucht die beste Position für ihn. Lynch und Shanahan haben eben Spieler gesucht, die einen klaren Need adressien bzw. ein klares Profil bedienen.
    So ähnlich habe ich mich in der Webradio Mock Draft ja auch ausgedrückt  ::)  :-[ :bag: Im Endeffekt hätte ich es - im Gegensatz zu Baalke - aber nie ohne Absprache mit den Coaches getan.

    Habe übrigens gerade mal etwas recherchiert: 2012 bekamen die Niners ziemlich durchweg ein C+; da lagen die "Bewerter" nicht so ganz daneben, auch wenn sie Looney, Johnson und Fleming durchaus Potenzial zugetraut hatten. Von Mayock habe ich leider keine Bewertung gefunden (hatte mich am meisten interessiert).
  7. IamNINER (30. Apr. 2018)

    Mir ist die Draft von Lynch viel zu Defense-lastig ausgefallen. Ich hätte einen späten Guard und einen TE bzw. Running Back, eventuell auch einen QB erwartet.

    Bei der PK nach der Draft hat Shanahan auch Stellung genommen zum Theme kein DL. Die 49ers sind offenbar grundsätzlich zufrieden mit den 9 Leuten, die sie haben und sehen diese auf einem guten Niveau. Von den verfügbaren Spielern sahen sie keinen, der wirklich gute Chancen hätte einen der 9 zu verdrängen.

    Kann gut sein, dass es ihnen auf anderen Positionen auch so gegangen ist.
  8. pirmin (30. Apr. 2018)

    Wenn ich sehr viel Geld in meinen QB investiere und die beiden Tackles entweder absehbar retiren werden (JS) bzw. verletzungsanfällig/lustlos (TB) sind, dann muss ich doch erstmal mit absoluter Prio meinen QB, möglichst langfristig, schützen.

    Und wenn weiterhin die Raiders auf 10 den besten Tackle der Draft picken werden, dann ist doch Pick 9 nicht zu früh oder verschleudert, sondern genau richtig!

    Zum Rest der Picks: Seit Amtsantritt KS/JL habe ich gelernt, dass unser FO sehr genau weiss, wer welche Aufgaben in unserem System spielen kann und dementsprechend wählt. Und genau das werden sie nun wieder gemacht haben. Da ist mir vollkommen wurscht, ob irgendwo ein CB oder Pass Rusher nicht gedraftet wurde, der aber mir gefallen hätte.
  9. snoopy (30. Apr. 2018)

    Ist aber eigentlich klar. Ein Pick für einen OL an 9 sieht erst einmal alles andere als sexy aus. Ich finde aber, das war genau das, was wir brauchten und man hat für die Position den besten geholt.   
  10. MaybeDavis (30. Apr. 2018)

    Mir ist die Draft von Lynch viel zu Defense-lastig ausgefallen. Ich hätte einen späten Guard und einen TE bzw. Running Back, eventuell auch einen QB erwartet.
    Nunja, man ist auch letztes jahr in der FA mit 2 WR (beide Starter) und einem FB (Starter), sowie über Draft mit mehreren WR, darunter ein Slot Starter (Taylor, Bourne), 2 RB's mit Williams und Breida rausgegangen (Habe auch schon öfter gehört das Jeremy McNichols gute Chancen hat unser Back Up zu werden). Dieses jahr kamen dann noch ein Starting Center sowie Starting RB über die FA, sowie in den ersten beiden Runden auch noch Offense Leute mit McGlinchey (Starting RT) sowie Pettis (potentieller zukünftiger Starter) dazu. Mit Cooper und Tomlinson hat man auch noch zwei Guards in den letzten beiden jahren geholt die potentielle Starter sind, nicht zu vergessen das auch ein Garnett wieder kommt.

    Die ersten beiden Jahre waren da schon sehr Offenselastig, nicht nur bezüglich der Starter auch was die Depth betrifft.
    Im Defense Backfield fehlte es klar an Depth und da hat man mit 3 Spieler gut für gesorgt. Und mit Warner hat man die fragliche LB Gruppe bedient.

    Klar hätte man am Ende der Draft auch in andere Richtungen gehen können, aber du kannst halt nie alles bedienen, erst recht wenn du das Team erst 2 jahre hast.
  11. frontmode (30. Apr. 2018)

    Mir ist die Draft von Lynch viel zu Defense-lastig ausgefallen. Ich hätte einen späten Guard und einen TE bzw. Running Back, eventuell auch einen QB erwartet.

    Außer QB hat man das mit den UDFAs gelöst.
  12. vorschi (30. Apr. 2018)

    Mir ist die Draft von Lynch viel zu Defense-lastig ausgefallen. Ich hätte einen späten Guard und einen TE bzw. Running Back, eventuell auch einen QB erwartet.
    Wobei die beiden höchsten Picks ja Offense-Spieler waren. Aber zumindest bei TE geb ich dir recht, hier hätte ich definitiv noch einen Draftpick erwartet. Ansonsten seh ich das recht ähnlich wie MaybeDavis...
  13. Supertommy (30. Apr. 2018)

    Mir ist die Draft von Lynch viel zu Defense-lastig ausgefallen. Ich hätte einen späten Guard und einen TE bzw. Running Back, eventuell auch einen QB erwartet.

    Ich bin ahnungslos aber ich traue mir zu behaupten, dass das eben Lynch und Shanahan nicht wollen oder besser gesagt, dass ist nicht ihr Ziel .

    Ich denke das die beiden eine Darwinistische Philosophie, der besser setzt sich am Ende durch.

    Warum einen RB holen ? Man holt einen in der Offseason, den gibt man auch einiges Geld, dann gibt es von der letzten Saison, 2 anderes Backs denen man Vertraut und denen man es zutraut in dieser Liga Akzente zu setzen !

    Das selbe auf TE, da haben wir mit Sicherheit 2 Spieler die Akzente setzen können und ein Top Talent vom letzten Jahr was sich jetzt beweisen muss.

    Wenn ich aber eine Position habe wie zb DB oder Safety, wo ich jetzt nicht weiss was ich am Ende wirklich habe, dann hole ich mir mehr Talent und lasse das Talent gegeneinander antreten. Und der der sich durchsetzt ist der Beste.

    Du hast einfach dort wo du es brauchst mehr Kampf um einen Rosterplatz. So sehe ich es aber ich kann ja auch blind sein :-)  8)
  14. Flo295 (30. Apr. 2018)

    Mir ist die Draft von Lynch viel zu Defense-lastig ausgefallen. Ich hätte einen späten Guard und einen TE bzw. Running Back, eventuell auch einen QB erwartet.
    Wobei die beiden höchsten Picks ja Offense-Spieler waren. Aber zumindest bei TE geb ich dir recht, hier hätte ich definitiv noch einen Draftpick erwartet. Ansonsten seh ich das recht ähnlich wie MaybeDavis...

    Bei TE hofft man wohl auch auf Hikutini (UDFA letztes Jahr)

    Oder Mann spekuliert das Paulsen sowieso wieder entlassen wird  ;)
  15. Flames1848 (30. Apr. 2018)

    Mir ist die Draft von Lynch viel zu Defense-lastig ausgefallen. Ich hätte einen späten Guard und einen TE bzw. Running Back, eventuell auch einen QB erwartet.

    Ich bin ahnungslos aber ich traue mir zu behaupten, dass das eben Lynch und Shanahan nicht wollen oder besser gesagt, dass ist nicht ihr Ziel .

    Ich denke das die beiden eine Darwinistische Philosophie, der besser setzt sich am Ende durch.

    Warum einen RB holen ? Man holt einen in der Offseason, den gibt man auch einiges Geld, dann gibt es von der letzten Saison, 2 anderes Backs denen man Vertraut und denen man es zutraut in dieser Liga Akzente zu setzen !

    Das selbe auf TE, da haben wir mit Sicherheit 2 Spieler die Akzente setzen können und ein Top Talent vom letzten Jahr was sich jetzt beweisen muss.

    Wenn ich aber eine Position habe wie zb DB oder Safety, wo ich jetzt nicht weiss was ich am Ende wirklich habe, dann hole ich mir mehr Talent und lasse das Talent gegeneinander antreten. Und der der sich durchsetzt ist der Beste.

    Du hast einfach dort wo du es brauchst mehr Kampf um einen Rosterplatz. So sehe ich es aber ich kann ja auch blind sein :-)  8)

    Blind UND Ahnungslos !



    Scherz. Hört sich doch nach ner guten Meinung an.

    QB hätte ich auch ganz nett gefunden. Bisschen Dampf für CJB.
  16. stig49 (30. Apr. 2018)

    Mir ist die Draft von Lynch viel zu Defense-lastig ausgefallen. Ich hätte einen späten Guard und einen TE bzw. Running Back, eventuell auch einen QB erwartet.

    Ich bin ahnungslos aber ich traue mir zu behaupten, dass das eben Lynch und Shanahan nicht wollen oder besser gesagt, dass ist nicht ihr Ziel .

    Ich denke das die beiden eine Darwinistische Philosophie, der besser setzt sich am Ende durch.

    Warum einen RB holen ? Man holt einen in der Offseason, den gibt man auch einiges Geld, dann gibt es von der letzten Saison, 2 anderes Backs denen man Vertraut und denen man es zutraut in dieser Liga Akzente zu setzen !

    Das selbe auf TE, da haben wir mit Sicherheit 2 Spieler die Akzente setzen können und ein Top Talent vom letzten Jahr was sich jetzt beweisen muss.

    Wenn ich aber eine Position habe wie zb DB oder Safety, wo ich jetzt nicht weiss was ich am Ende wirklich habe, dann hole ich mir mehr Talent und lasse das Talent gegeneinander antreten. Und der der sich durchsetzt ist der Beste.

    Du hast einfach dort wo du es brauchst mehr Kampf um einen Rosterplatz. So sehe ich es aber ich kann ja auch blind sein :-)  8)

    Blind UND Ahnungslos !



    Scherz. Hört sich doch nach ner guten Meinung an.

    QB hätte ich auch ganz nett gefunden. Bisschen Dampf für CJB.
    So wie sich der letzte Saison klaglos malträtieren liess, glaube ich aber - Dampf ist das letzte, was er braucht.
  17. Flames1848 (30. Apr. 2018)

    Mir ist die Draft von Lynch viel zu Defense-lastig ausgefallen. Ich hätte einen späten Guard und einen TE bzw. Running Back, eventuell auch einen QB erwartet.

    Ich bin ahnungslos aber ich traue mir zu behaupten, dass das eben Lynch und Shanahan nicht wollen oder besser gesagt, dass ist nicht ihr Ziel .

    Ich denke das die beiden eine Darwinistische Philosophie, der besser setzt sich am Ende durch.

    Warum einen RB holen ? Man holt einen in der Offseason, den gibt man auch einiges Geld, dann gibt es von der letzten Saison, 2 anderes Backs denen man Vertraut und denen man es zutraut in dieser Liga Akzente zu setzen !

    Das selbe auf TE, da haben wir mit Sicherheit 2 Spieler die Akzente setzen können und ein Top Talent vom letzten Jahr was sich jetzt beweisen muss.

    Wenn ich aber eine Position habe wie zb DB oder Safety, wo ich jetzt nicht weiss was ich am Ende wirklich habe, dann hole ich mir mehr Talent und lasse das Talent gegeneinander antreten. Und der der sich durchsetzt ist der Beste.

    Du hast einfach dort wo du es brauchst mehr Kampf um einen Rosterplatz. So sehe ich es aber ich kann ja auch blind sein :-)  8)

    Blind UND Ahnungslos !



    Scherz. Hört sich doch nach ner guten Meinung an.

    QB hätte ich auch ganz nett gefunden. Bisschen Dampf für CJB.
    So wie sich der letzte Saison klaglos malträtieren liess, glaube ich aber - Dampf ist das letzte, was er braucht.

    Da hast Du auch Recht. Fänd halt Konkurrenz auf QB2 ganz gut. Mullen hatte ja nie eine Chance.
  18. IamNINER (30. Apr. 2018)


    Am besten man Pickt die ersten 3 Runden immer den höchsten Spieler auf deren Top 100 Liste, dann bekommt man ein A. So einfach ginge das.

    Genau das. Die stellen ihre Top Listen auf und bewerten die Drafts dann gegen ihr eigenes Board.  Nur wenige beachten dabei Umstände, System oder Draftprioritäten.

    Baalke hätte ganz sicher Fitzpatrick genommen und gesagt, sucht die beste Position für ihn. Lynch und Shanahan haben eben Spieler gesucht, die einen klaren Need adressien bzw. ein klares Profil bedienen.

    Die Bewertungen sind aber auch einfach als erste Reaktion zu sehen und ja man muss die Picks ja am eigenen Big Board messen. Ich glaibe die Draft Gurus, welche sich das ganze Jahr mit der Draft beschäftigen, sibd da auch etwas differenzierter.

    Im Endeffekt heisst eine schlechte Bewertung jetzt nicht, dass sich die Spieler nicht entwickeln können. Auf der anderen Seite heisst der Pick vom sichersten Spieler aller Zeiten ja auch nicht, dass dieser mit Garantie zum Superstar wird.
  19. Ledian (30. Apr. 2018)

    Ich hab gelesen dass die NFL den 9ers ein A gegeben haben   8)

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • Green Bay Packers Logo
  • @ Green Bay Packers
  • 16.10.2018, 02:15
  • 30–33 verloren

Nächster Gegner

  • Los Angeles Rams Logo
  • Los Angeles Rams
  • 21.10.2018, 22:25
  • Week 7

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 6 0 0 W6
Seahawks 3 3 0 W1
49ers 1 5 0 L4
Cardinals 1 5 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers L, 27–29
07.10. Cardinals L, 18–28
16.10. @ Packers L, 30–33
21.10. Rams
28.10. @ Cardinals
02.11. Raiders
13.11. Giants
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking