Navigation überspringen

49ers Aktuell

Drei Erkenntnisse aus dem Jaguars-Spiel (25. Dez. 2017)

Matt Maiocco von CSN BayArea sieht folgende Entwicklungen bei den 49ers:

1. Die Rookies werden immer stärker

Normalerweise lassen Rookies gegen Saisonende nach, weil sie im College nicht so viele Spiele hatten. Aber die Neulinge der 49ers scheinen immer besser zu werden. Spieler wie Solomon Thomas, Reuben Foster, Ahkello Witherspoon, George Kittle und Trent Taylor waren mitentscheidend gegen die Jaguars, und der ungedraftete RB Matt Breida war der letzte Sargnagel.

Breida bekam einen Pitch von QB Jimmy Garoppolo und nützte sein Tempo für eine 30-Yard-TD über die linke Seite. Kittle und Taylor hatten TD-Catches und Whiterspoon eine von drei INTs gegen Blake Bortels, der bis Sonntag einer der heißesten QBs der Liga war.

Thomas, der Nr.3-Pick, und Foster halfen mit, Leonard Fournette, den Nr.4-Pick, auszuschalten, der nur auf einen mageren 2,7-Yards-Schnitt kam.

Die 49ers bauen viel Schwung auf, den sie in die 2018-Saison mitnehmen können, und die Leistung der Rookies ist ein wichtiger Grund dafür, dass diese Franchise im Aufwind zu sein scheint.

2. Die Jimmy-Show geht weiter

Garoppolo hatte die unangenehmsten Gegner seit er zu den 49ers kam. Gegen eine der Top-Defenses der Liga machte er mehr als genug Plays. Das Resultat war ein Überraschungserfolog gegen die AFC-South-Champions.

Jaguars-Linebacker Telvin Smith hatte unter der Woche das Spiel als „Kappe-und-T-Shirt-Spiel“ bezeichnet - weil die Jaguars glaubten, im 49ers-Stadion ihren Division-Titel feiern zu können. Nun sind sie auch Champions, weil die Titans verloren, aber sie können durch die Niederlage ihre Hoffnungen abschreiben, der Top-Seed in der AFC zu sein. Und nach dem Spiel schienen die Jaguars nicht wirklich in Feierstimmung.

Gegen den NFL-Leader bei Sacks gab die OL der Niners Garoppolo zumeist genug Zeit, zu werfen, und er wurde nur einmal gesackt. Jetzt gehen die 49ers mit vier Siegen in Folge ins Saisonfinale bei den Los Angeles Rams.

3. Shanahan macht es richtig

Kyle Shanahan galt als einer der besten OCs der Liga. Und am Sonntag sah man das, als er einen meisterhaften Gameplan gegen die Jaguars präsentierte. Die 49ers nützten Multi-Reciever-Formationen, um die Defense der Jaguars auseinanderzuziehen. Shanahan verwirrte die Jaguars mit einer Fülle von schnellen Pässen und Misdirections. Shanahan nützte die Schwachpunkte der Jaguars-Defense; das Ergebnis waren überall freie 49ers-Spieler.

Garoppolo vergab einige Chancen, aber er machte in entscheidenden Momenten alles wieder gut. Die 49ers verwandelten 10 von 15 Third Downs, was einer bemerkenswerten Conversion-Rate von 67 Prozent entspricht.

Die 49ers machten fünf Offensive Touchdowns gegen eine Defense, die zuvor nur 14,9 Punkte pro Spiel zugelassen hatte. Nachdem Jacksonville in den letzten beiden Minuten wieder ins Spiel gekommen war, sagte Shanahan im richtigen Moment einen Pitch zu Breida an, der gut ausgeführt wurde und zu einem 30-Yard-TD führte, der das Spiel entschied.

Man darf hoffen, noch mehr von solch präziser Ausführung zu sehen, wenn die 49ers Shahahans System besser kennen und wenn sich das Talentlevel auf dem Roster verbessert.

Quelle: Matt Maiocco, CSN BayArea Blog

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Plummer50 (25. Dez. 2017)

    Also die Draft Klasse ist schon eine sehr gute. Witherspoon scheint ein Glückstreffer zu sein. Der spielt seit Wochen sehr stark. Colbert ebenfalls. Jetzt muss man nur noch ein oder zwei gute CBs finden und eine guten jungen Pass Rusher und die Defense kann eine richtig gute werden. Den Lauf stoppen sie ja jetzt schon sehr gut.
  2. vorschi (25. Dez. 2017)

    Die Leistungen unserer Rookies sehen bis jetzt wirklich sehr gut aus, Foster und Witherspoon bzw. Taylor sind für mich besonders hervor zu heben. Wenn die nächste Offseason ähnlich verläuft wie die letzte, sehe ich die Niners nächste Saison durchaus als Playoff-Kandidat.

    Leider befürchte ich das Foster nicht lange in der NFL spielen wird. Bis jetzt musste er in jedem Spiel, in dem er am Feld stand, zumindest einmal ins blaue Medical Tent. Es scheint sich leider die Befürchtung vieler Teams beim Draft zu bestätigen, dass er ziemlich verletzungsanfällig sei :( Es hilft dir der beste Linebacker nichts wenn er die Hälfte der Spiele nicht beenden kann oder gar nicht erst auf dem Feld steht...
  3. FC (25. Dez. 2017)

    Die Leistungen unserer Rookies sehen bis jetzt wirklich sehr gut aus, Foster und Witherspoon bzw. Taylor sind für mich besonders hervor zu heben. Wenn die nächste Offseason ähnlich verläuft wie die letzte, sehe ich die Niners nächste Saison durchaus als Playoff-Kandidat.

    Leider befürchte ich das Foster nicht lange in der NFL spielen wird. Bis jetzt musste er in jedem Spiel, in dem er am Feld stand, zumindest einmal ins blaue Medical Tent. Es scheint sich leider die Befürchtung vieler Teams beim Draft zu bestätigen, dass er ziemlich verletzungsanfällig sei :( Es hilft dir der beste Linebacker nichts wenn er die Hälfte der Spiele nicht beenden kann oder gar nicht erst auf dem Feld steht...

    Ich gebe Dir bei Foster recht. Er ist für mich bereits einer der besten LB in der Liga. Das Problem sehe ich beim Tackling. Er setzt jeden Hit ohne Kompromisse und ohne „Verstand“ an. Kann man da nicht im D#–Staff dran arbeiten?
  4. landl49ers (25. Dez. 2017)

    Die Leistungen unserer Rookies sehen bis jetzt wirklich sehr gut aus, Foster und Witherspoon bzw. Taylor sind für mich besonders hervor zu heben. Wenn die nächste Offseason ähnlich verläuft wie die letzte, sehe ich die Niners nächste Saison durchaus als Playoff-Kandidat.

    Leider befürchte ich das Foster nicht lange in der NFL spielen wird. Bis jetzt musste er in jedem Spiel, in dem er am Feld stand, zumindest einmal ins blaue Medical Tent. Es scheint sich leider die Befürchtung vieler Teams beim Draft zu bestätigen, dass er ziemlich verletzungsanfällig sei :( Es hilft dir der beste Linebacker nichts wenn er die Hälfte der Spiele nicht beenden kann oder gar nicht erst auf dem Feld steht...

    Ich gebe Dir bei Foster recht. Er ist für mich bereits einer der besten LB in der Liga. Das Problem sehe ich beim Tackling. Er setzt jeden Hit ohne Kompromisse und ohne „Verstand“ an. Kann man da nicht im D#–Staff dran arbeiten?

    Sollte man meinen, das wird und muss denke ich in der OffSeason auch passieren, wir haben hier zu viele verletzte im Laufe der Season gehabt, die sich aufgrund dieses umstandes eine Verletzung zugezogen haben....
  5. frontmode (25. Dez. 2017)

    Also die Draft Klasse ist schon eine sehr gute. Witherspoon scheint ein Glückstreffer zu sein. Der spielt seit Wochen sehr stark. Colbert ebenfalls. Jetzt muss man nur noch ein oder zwei gute CBs finden und eine guten jungen Pass Rusher und die Defense kann eine richtig gute werden. Den Lauf stoppen sie ja jetzt schon sehr gut.

    Haben die 49ers eigentlich viele Scouts letzte Saison getauscht? Auf jeden Fall scheint des Bewertungssystem von Lynch und Shanahan deutlich effektiver zu sein, als das von Baalke. Auch scheint die Bündelung von Kompetenzen im FO zu einer exzellenten Analyse der Prospects zu führen. Hoffentlich können sie das aufrechterhalten!

    Vermutlich wird aber der eine oder anderer Top FO Mitarbeiter bei solchen Erfolgen Chancen auf höhere Weihen haben.
  6. reagan - The Left Hand (25. Dez. 2017)

    Baalke müsste eigentlich 80% seines gehaltes an die 49ers zurückzahlen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie 2-3 Leute eine ganze Franchise nach oben oder nach unten kippen können. Im Moment kann man als 49ers Fan sein Glück gar nicht fassen. Jetzt noch London 2018.... :)
  7. wizard49er (25. Dez. 2017)

    Nachdem Garoppolo jetzt auch die Jaguars Defense zerlegt hat muss man zweifellos sagen, wir haben unseren Franchise QB gefunden.
    Jetzt noch paar weitere fehlende Bausteine ergänzen und wir werden wieder mehrere Erfolge feiern die nächsten Jahre. Der Erfolg kam mit Shanahan und Lynch :worship:
    Diese beiden harmonieren gut zusammen und wissen was sie tun. Auch in den Niederlagen konnte man oft sehen das sich was getan hat. Es machte teilweise trotzdem Spaß die Spiele zu sehen, weil die Offense Plays vielfältiger und unberechenbarer waren. Ich vertraue auf unser FO das man die richtigen Puzzleteile ergänzt und paar gute FA Moves und Draft Prospects verpflichtet.
  8. frontmode (25. Dez. 2017)

    Nachdem Garoppolo jetzt auch die Jaguars Defense zerlegt hat muss man zweifellos sagen, wir haben unseren Franchise QB gefunden.

    Wenn er nun gegen die beste Defense der Liga mittelmäßig gespielt hätte, hättest Du denn CJB für das letzte Spiel gefordert  8)
  9. wizard49er (25. Dez. 2017)

    Nachdem Garoppolo jetzt auch die Jaguars Defense zerlegt hat muss man zweifellos sagen, wir haben unseren Franchise QB gefunden.

    Wenn er nun gegen die beste Defense der Liga mittelmäßig gespielt hätte, hättest Du denn CJB für das letzte Spiel gefordert  8)
    Habe ich das irgendwann so kommuniziert? Nein, habe ich nicht!
    Ich wollte einfach mehr von ihm sehen und das auch gegen stärkere Teams und nur weil ich ihn nicht gleich von Anfang an als Heilsbringer gesehen habe und da eher vorsichtig bin, musst du nicht dauernd darauf herumreiten. Ich habe auch nachdem Spiel gegen die Titans schon geschrieben, das man ihn hoffentlich weiter verpflichten wird/kann.
    Ich bin froh das wir endlich auf der Position des QB unsere Zukunft gefunden haben ;)
  10. schnurcks (25. Dez. 2017)

    Ich bin ebenfalls schwer begeistert von unserem Team. Ich muss zugeben, das ich in den letzten beiden Seasons das ein oder andere Niners-Spiel in der Halbzeit abgebrochen habe, das war teilweise schwer zu ertragen.
    Meine Gedanken vor dem Bears-Spiel waren, hoffentlich verletzt er sich nicht bei der Qualität unserer OLine. Und dann sehe ich die ersten Minuten und habe sofort das Gefühl, das die Offensive eine Klasse besser ist. Der Sieg hat mich gefreut. Vor dem Houston-Spiel war ich das erste mal seit langem aufgeregt, sah aber Houston leicht favorisiert. Nach dem Sieg war ich richtig happy und merkte wieder, das siegen doch am Schönsten ist, auch wenn mir eine Top-3-Draftposition wichtig war. Dafür rechnete ich mir aber gegen die Titans nichts aus. Wieder falsch gedacht...das war dann ungläubiges Staunen. Aber gegen die Jags konnte man ja nun wirklich nicht gewinnen. Nichts da...unfassbar. Was ist mit unserer Oline passiert. Einen Sack zugelassen...Wahnsinn.
    Nu is die Draftpostion hin und damit auch wahrscheinlich die Chance, mit einem Downtrade nochmal richtig abzuräumen. Aber egal. Wichtig ist, wir haben unseren QB für die nächsten Jahre gefunden und können in der FA und im Draft unsere Baustellen angehen. Das ist für mich in erster Linie die OLine und die CB-Position.
    Abhängig von den FA-Verpflichtungen sind meine Favoriten in den Top-10: Tackle Connor Williams bzw. Mike McGlinchey, Guard Quenton Nelson, Safety Fitzpatrick, für den Fall, das er ein zweiter Jalen Ramsey ist und auch einen Shutdown-Corner abgibt bzw. Denzel Ward.
    WR sehe ich nicht zwingend in der ersten Runde. Unser WR-Corps ist anständig. Vor allem sieht man seit dem QB-Wechsel schön, das selten die WR das Problem waren. Wenn sie anständig angeworfen werden, fangen sie auch. Und 2018 mit Garcon, Goodwin und Taylor kann ich gut leben. Womit wir beim Pass Rush wären. Starter waren ja bisher Carradine und Thomas auf den End-Positionen. Seht ihr Thomas eher auf der Carradine-Position? Er ist ja kein prototypischer Passrusher. Werden wir Dummervil und Marsh behalten? Haben wir eine Chance auf Demarcus Lawrence oder Ezekiel Ansah bzw. machen sie Sinn? Was würden sie uns kosten minimum?
    Ist Trumaine Johnson für euch ein klarer Nr.1-Corner? Wäre der was für uns?
    Was haltet ihr von Andrew Norwell als Right Guard und Weston Richburg auf Center?

    Mein Tipp ist, wir verlängern nicht mit Carlos Hyde. Und auch bei Eric Reid bin ich unentschlossen.

    Ich freue mich schon richtig auf die nächste Saison und bin überzeugt, da werden wir ein Wörtchen um die Playoffs mitreden und mit den Rams unsere Division dominieren.
  11. Candlestick (25. Dez. 2017)

    Kann man da nicht im D#–Staff dran arbeiten?

    Doch und genau das werden sie auch in der Offseason tun. Sowohl körperlich wie auch technisch mit ihm arbeiten. Während der Saison geht das einfach nur begrenzt.
  12. frontmode (25. Dez. 2017)

    Ich wollte einfach mehr von ihm sehen und das auch gegen stärkere Teams

    Welche Erkenntnisse hättest Du denn aus einer Niederlage oder schlechten Leistung gezogen? Dass so etwas irgendwann/mehrfach passieren wird, ist ja logisch.
  13. wizard49er (25. Dez. 2017)

    Ich wollte einfach mehr von ihm sehen und das auch gegen stärkere Teams

    Welche Erkenntnisse hättest Du denn aus einer Niederlage oder schlechten Leistung gezogen? Dass so etwas irgendwann/mehrfach passieren wird, ist ja logisch.
    Wenn die schlechte Leistung auch auf ihn zurückzuführen gewesen wäre, dann hätte ich mal das Rams Spiel abgewartet, weil Fehler machen auch Top Spieler. Ich fand halt das was wir gesehen hatten nach 2 Spielen einfach zu wenig um ihn als den Messias zu sehen. Dafür hat man oft tolle Spiele von ehemaligen Backups gesehen.
    Er hat jetzt gegen verschiede Arten von Defense Schemen bewiesen die SItuationen gut zz bewältigen. Das hat mich jetzt überzeugt, das er unsere Zukunft ist.
  14. frontmode (25. Dez. 2017)

    Es geht ja gar nicht darum, ihn jetzt schon als Messias zu sehen - als potentieller Starter reicht ja erst einmal.

    Daher die Frage, was ändert sich, wenn da jetzt zwei nicht so tolle Spiele gekommen wären.
  15. wizard49er (25. Dez. 2017)

    Wenn er jetzt gegen stärkere Teams Probleme gehabt hätte die speziell auf ihn zurück zuführen sind, dann wäre mir der FT lieber gewesen um kein Risiko einzugehen. Von seiner Spielweise bin ich seit dem Sieg gegen die Titans überzeugt, das er unser Starter für die Zukunft ist.
  16. frontmode (25. Dez. 2017)

    Bei dem Tag ist dann die Frage, was muss er tun, um danach einen Vertrag zu bekommen oder wie schlecht darf er sein?

    Dann geht das Spiel immer so weiter (Cousins)....
  17. wizard49er (25. Dez. 2017)

    Er hätte dann nächstes Jahr in weiteren Spielen beweisen können, das er es kann, dauerhaft auf hohem Niveau zu spielen. Dann hätte man ihm einen langen Vertrag geben können. Hätte er seine Leistungen nicht gebracht, wäre die Suche weiter gegangen.

    Aber es ist ja nicht so gekommen, also hat such das jetzt erledigt und wir hoffen gemeinsam auf einen langen Vertrag.
  18. frontmode (25. Dez. 2017)

    Die Frage ist auch da nach den Kriterien. PO? 11-5? CCG?
  19. wizard49er (25. Dez. 2017)

    Willst du das immer weiter hinterfragen?
    Ist mir echt zu blöde.
  20. frontmode (25. Dez. 2017)

    Willst du das immer weiter hinterfragen?
    Ist mir echt zu blöde.

    Naja, ich würde es halt gerne verstehen, woran man das am Ende festmachen wollen würde. Vor allem vor dem Hintergrund, dass ich das Vorgehen für nicht glücklich halten würde.

    Aber es wäre jetzt in der Tat eine „was wäre wenn“ Diskussion.
  21. wizard49er (25. Dez. 2017)

    Es kommt nicht auf Siege oder Niederlagen an, sondern wie JG sich in diesen Situationen zurechtfindet.

    Aber was wäre wenn brauchen wir nicht zu diskutieren, da zum jetzigen Zeitpunkt wir beide das Gleiche wollen. Einen langen Vetrag für JG.
  22. snoopy (26. Dez. 2017)

    Man kann es auch totdiskutieren.

    Abgesehen davon, dass ich kein Entscheidungsträger bin, habe ich genau so gedacht wie Alex: mal sehen, wie er gegen bessere Defenses spielt. Und ganz ehrlich: die Situation schreit eh nach einem hohen Vertrag und seine Stärken hat er schon gezeigt. Sooo überzeugt war ich allerdings Sonntag auch nicht. Da waren nämlich tatsächlich einige böse Fehler dabei. Nicht schlimm, aber auch noch keine Weltklasse über einen langen Zeitraum gegen dementsprechende Gegner.
    Damit wieder zum Thema: man sollte nicht vergessen, wie die Jax mitgeholfen haben, zu punkten.
  23. snoopy (26. Dez. 2017)

    Was wiederum zeigt, dass man nicht nur auf Stats schauen braucht. Ein Coach sieht schon so, ob sein Spieler gut war oder nicht. Wenn jetzt die letzten zwei Spiele den Coach nicht überzeugen, so wäre tatsächlich ein FT eine gute Option.
    Glaube ich natürlich selber nicht mehr dran.

    Zu Foster: eigentlich ein Klassiker: im College (und Highschool) vom Talent her so gut, dass die Technik vernächlässigt werden konnte. Jetzt spielt er gegen die Jungs, die weh tun. Wenn er es auch selber einsieht, wird das Team da bis September dran arbeiten.

    Zu Reid: eigentlich glaube ich auch nicht mehr wirklich an einen neuen Vertrag. Ich sträube mich nur ein wenig, da es nicht unwichtig ist, auf beiden Seiten des Balles zwei, drei Veteranen zu haben. Malsehen

    Zu Hyde: das liegt sicherlich auch viel an der Draft. Sollte man sich einen frühen RB holen, war es das wohl. Breida, „der Neue“, Juice und Williams sind dann wohl der Weg.
  24. Cordovan (26. Dez. 2017)

    Ich finde diese Diskussion "Klasse": bei vielen anderen QB's wird darauf hingewiesen, dass diese - wenn mittelmässige Leistungen gezeigt werden - der Supportcast (WR O-keine usw.) Noch nicht gut genug sind und darum der QB noch nicht performen kann und JG kommt in das System von KS und urplötzlich wird die Leistung des gesamten Teams um, sagen wir 1- 2 Klassen besser. Was soll ich mir NOCH von einem QB erwarten? Das er wirklich übers Wasser geht?

    Er ist für mich das perfekte Beispiel eines Franchise-QBs. Ihm ist egal mit wem er spielt - er "macht", spornt einfach alle um ihn herum zu besseren Leistungen an "GO EXECUTE!!"

    Klar wird auch er schlechte Spiele/Entscheidungen haben/treffen, aber deswegen zweifle ich sicherlich nicht an ihn.
  25. snoopy (26. Dez. 2017)

    Musst du ja auch nicht ;)

    Ich find es aber schon legitim, wenn man sich nach drei Spielen gegen nicht die besten sich schon einmal Spiele gegen bessere Teams anschauen möchte. Dreitagesfliegen haben wir ja schon genug gesehen die letzten Jahrzehnte. Auf jeden Franchise-QB kommen ein Dutzend, die ein paar Spiele klasse waren.
  26. rene1511 (26. Dez. 2017)

    Musst du ja auch nicht ;)

    Ich find es aber schon legitim, wenn man sich nach drei Spielen gegen nicht die besten sich schon einmal Spiele gegen bessere Teams anschauen möchte. Dreitagesfliegen haben wir ja schon genug gesehen die letzten Jahrzehnte. Auf jeden Franchise-QB kommen ein Dutzend, die ein paar Spiele klasse waren.
    Hmm ich glaube diese 3 Tagesfliegen könnten aber noch gute und großartige Spieler sein... wenn deren Psyche durch das Dauerfeuer von schlechtreden von Fans, Medien evt. Manschaftsmitglieder oder sonstigen Nickligkeiten... Wenn du das als QB in der heutigen Zeit nicht Abschütteln kannst wirst du kein Großer... ein Brady z.B. würde ja auch schon mehrmals todgesagt... er weiß das dieß mal Phasen sind wo man halt schlecht Spielt weniger Glück hat usw. Aber es kommen auch wieder bessere Tage... Es gibt so viele Beispiele gerade in der Heutigen Zeit... wo so dermaßen auf QB's eingedroschen wird.... Ich werd ihn doch kritisieren dürfen? Sicherlich ja aber ein Mensch braucht das Vertrauen in ihm.... es ist wie auch innder heutigen Arbeitswelt wenn man jemanden dauerhaft schlecht redet immer auf ihn einhaut dann wird der Mann/Frau auch schlechter und macht mehr Fehler, alles selber erlebt und selber bei anderen Beobachten können.... Man sollte immer erst mit dem Positiven anfangen und das herausstellen und danach das Negative Objektiv zusammen aufarbeiten....
  27. snoopy (26. Dez. 2017)

    Gibt es hier jemanden, der JG schlecht redet?
  28. rene1511 (26. Dez. 2017)

    Nein... war allgemein gemeint... gerade wie man heute mit QB umgeht.. . Wir werden sehen was passiert wenn JG mal 3-4 schlechte Spiele hat...
  29. Flames1848 (26. Dez. 2017)

    Nein... war allgemein gemeint... gerade wie man heute mit QB umgeht.. . Wir werden sehen was passiert wenn JG mal 3-4 schlechte Spiele hat...

    Hallo? Wir verlieren mit JG10 kein Spiel mehr... Schlechte Spiele von JG gewinnen wir nur knapp

    Was mich an Eurer Diskussion erfreut ist, das Frontmode diesmal der ist, der nicht auf die Euphoriebremse drückt. Das stimmt mich sehr optimistisch
  30. frontmode (26. Dez. 2017)

    Nein... war allgemein gemeint... gerade wie man heute mit QB umgeht.. . Wir werden sehen was passiert wenn JG mal 3-4 schlechte Spiele hat...

    Hallo? Wir verlieren mit JG10 kein Spiel mehr... Schlechte Spiele von JG gewinnen wir nur knapp

    Was mich an Eurer Diskussion erfreut ist, das Frontmode diesmal der ist, der nicht auf die Euphoriebremse drückt. Das stimmt mich sehr optimistisch

    Wobei auch ich natürlich nur auf das Potential bzw. wie Kawakami es ausdrückt, die Chance auf einem Franchise Quarterback, hoffen kann.

    Aber eine bessere Chance werden wir diese Off-Season nicht bekommen und man kann einfach den Markt nicht ignorieren. Die Chance allein wird gut bezahlt und wenn man die Sache nicht klar macht, werden andere versuchen, diese Chance zu bekommen.

    Und da wäre es komplett egal gewesen, ob er mit dem jetzigen Team in der aktuellen Situation gegen die Jaguars schlecht ausgesehen hätte.
  31. 49erflo (27. Dez. 2017)

    Und da wäre es komplett egal gewesen, ob er mit dem jetzigen Team in der aktuellen Situation gegen die Jaguars schlecht ausgesehen hätte.

    Definitiv. Dass er gegen diese Defense mit unserem aktuellen Team aber so bombig gut aussah, das bestätigt ihn. Will sagen, er konnte mit seinem Auftritt nichts verlieren, aber viel gewinnen. :)
  32. Flames1848 (27. Dez. 2017)

    Nein... war allgemein gemeint... gerade wie man heute mit QB umgeht.. . Wir werden sehen was passiert wenn JG mal 3-4 schlechte Spiele hat...

    Hallo? Wir verlieren mit JG10 kein Spiel mehr... Schlechte Spiele von JG gewinnen wir nur knapp

    Was mich an Eurer Diskussion erfreut ist, das Frontmode diesmal der ist, der nicht auf die Euphoriebremse drückt. Das stimmt mich sehr optimistisch

    Wobei auch ich natürlich nur auf das Potential bzw. wie Kawakami es ausdrückt, die Chance auf einem Franchise Quarterback, hoffen kann.

    Aber eine bessere Chance werden wir diese Off-Season nicht bekommen und man kann einfach den Markt nicht ignorieren. Die Chance allein wird gut bezahlt und wenn man die Sache nicht klar macht, werden andere versuchen, diese Chance zu bekommen.

    Und da wäre es komplett egal gewesen, ob er mit dem jetzigen Team in der aktuellen Situation gegen die Jaguars schlecht ausgesehen hätte.

    Es hätte vllt nicht viel bis nix geändert. Aber seine Fähigkeiten und seinen Wert ein weiteres Mal unterstreichen schadet ja nix.

    Ich find es wie gesagt sehr gut wie beide Lager mit dem Vertragsthema umgehen. Da könnte man auch die gute Stimmung mit versauen wenn sie es anders angehen würden und eine Seite jetzt schon das pokern anfängt.

    Ich finde auch medientechnisch passt JG optimal ins Team KS und JL. Selten hab ich so gerne PKs der 9ers geschaut. Informativ, ehrlich und passend.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Dallas Cowboys Logo
  • Dallas Cowboys
  • 10.08.2018, 04:00
  • Preseason Week 1

Standings

NFC West
Team W L T Streak
49ers 0 0 0
Cardinals 0 0 0
Rams 0 0 0
Seahawks 0 0 0

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys
19.08. @ Texans
25.08. @ Colts
31.08. Chargers
Regular Season
09.09. @ Vikings
16.09. Lions
23.09. @ Chiefs
30.09. @ Chargers
07.10. Cardinals
16.10. @ Packers
22.10. Rams
28.10. @ Cardinals
02.11. Raiders
13.11. Giants
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking