Navigation überspringen

49ers Aktuell

Noten fürs Jaguars-Spiel (25. Dez. 2017)

Grant Cohn vom Santa Rosa Press Democrat sieht es diesmal so:

QUARTERBACK: A-

Vor diesem Spiel hatte Jared Goff die beste QB-Leistung der Saison gegen die Jacksonville-Defense. Er kam auf 11 von 21 Pässen mit 124 Yards und einem TD mit einem QB-Rating von 86,2. Garoppolo liess diese Leistung vergessen. Er kam auf 21 von 30 Pässen, auf 242 Yards, zwei TDs und eine INT, und sein QB-Rating lag bei 102,4. Er schaffte es, die Jaguars-Defense schrecklich aussehen zu lassen. Er warf eine INT in der Endzone, als er einen Ball zu einem abgedeckten Receiver warf während andere offen waren. Das war eine schlechte Entscheidung. Garoppolo unterliefen einige solche im Spiel. Aber er hat trotzdem das Können, das sich jedes Team bei einem QB wünscht. Die Frage ist jetzt, wie er sich weiterentwickelt und wie er damit umgeht, wenn es nicht gut läuft. Bislang lief alles perfekt für ihn in dieser Saison.

RUNNING BACKS: B+

Kyle Jusczcyk war der beste Receiver der 49ers. Er fing fünf Pässe über 76 Yards. Matt Breida war der beste Rusher; er kam auf 74 Yards bei 11 Runs und machte den Punkt, dass er der Starter nächstes Jahr sein sollte. Der bisherige Starter, Carlos Hyde, kam nur auf 54 Yards bei 21 Carries. In der zweiten Hälfte schienen ihn die Niners nur mehr für Short Yardage-Carríes einzusetzen. Breida war besser als er.

WIDE RECEIVERS: C

Marquise Goodwin fing nur drei Pässe über 37 Yards - seine schlechteste Vorstellung seit geraumer Zeit. Trent Taylor hatte ebenfalls drei Pässe über 19 Yards und einen TD. Unglaublich, dass die 49ers 44 Punkte machten, während von ihren Receivern so wenig kam.

TIGHT ENDS: B+

Vergesst Celek-Time. Heute war Kittle-Time. Der Rookie fing drei Pässe über 42 Yards und schaffte einen TD. Er hat eine realistische Chance, eine Stütze für diese Franchise zu werden.

OFFENSIVE LINE: A

Diese Unit liess nur einen Sack zu gegen eine Defense, die bislang auf 51 gekommen war. Unglaublich!

DEFENSIVE LINE: C+

Die Jaguars schafften zwei Rushing-TDs und Blake Bortels wurde nur einmal gesackt. Aber die DL half dabei, dass Jaguars-RB Leonard Fournette nur auf 48 Yards bei 18 Versuchen kam. Indem sie Fournette ausschalteten, zwangen die Niners die Jaguars sich auf Bortles zu stützen, der unzuverlässig ist. Er ist ein besserer Blaine Gabbert.

LINEBACKERS: C+

Brock Coyle war der Beste mit acht Tackles. Reuben Foster kam nur auf fünf und musste das zweite Spiel in Folge mit einer Prellung raus. Seine operierte Schulter droht während seiner ganzen Karriere ein Thema zu sein.

DEFENSIVE BACKS: B

Dontae Johnson, K‘Waun Williams und Akhello Witherspoon holten jeder eine INT gegen Bortles und diese INTs waren alle mitentscheidend. Auf der anderen Seite liess diese Secondary 382 Yards und zwei TD-Catches zu, und Dontae Johnson wurde zwei zweiten Mal in drei Spielen ausgewechselt. Es ist kaum zu glauben, dass die 49ers mit ihm auf dem Feld gewinnen. Er ist so schlecht.

SPECIAL TEAMS: B

Die Jaguars blockten einen von Robbie Goulds Extra-Points, schafften danach einen Return für einen Safety und machten 16 Punkte in Folge. Der Safety gab den Jaguars Schwung, aber sie verloren ihn wieder.

COACHES: A

Robert Saleh macht weiterhin das Beste, was mit dieser Defense zu holen ist. Die 49ers haben weder die Cornerbacks, noch die Pass Rusher, um den Pass dauerhaft zu unterbinden. Das klappt nicht mal gegen einen schlechten QB wie Blake Bortles. Es ist Salehs Leistung, wenn die 49ers trotzdem gewinnen. Es ist aber noch mehr Shanahans Leistung. Heute war es seine mit Abstand beste Leistung als Headcoach. Er stand vor der Aufgabe, wie man Garoppolo vor einem hocheffektiven Pass Rush schützt. Und Shanahan fand die Lösung. Er sagte Play-Action-Passes an, bei denen Garoppolo nach links auswich. Normalerweise lässt Shanahan Garoppolo nach rechts abfallen, denn er ist ja ein Rechtshänder. Da ist rechts die normale Richtung für ihn. Und das erwarteten auch die Jaguars. Auf links waren sie nicht vorbereitet. Shanahan stellte sie bloss.

Quelle: Grant Cohn, Santa Rosa Press Democrat.



Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. stig49 (25. Dez. 2017)

    Es fällt im Lauf der Saison mehr und mehr auf, dass die Niners gut gedraftet haben und die UFAs spielen da ja auch eine Rolle. Taylor, Kittle, Witherspoon, Breida, Colbert, Foster, auch Thomas wird sich schon noch machen, und auch Beathard war kein so schlechter Pick, zumindest ein verlässlicher Backup. Und dann kommt ja hoffentlich auch noch Joe Williams in die Gänge.
  2. stig49 (25. Dez. 2017)

    Und jetzt fragt man sich doch: Garoppolo von Saisonbeginn an, drei oder vier der knappen Spiele gewonnen —> Playoffs.
  3. FC (25. Dez. 2017)

    Und jetzt fragt man sich doch: Garoppolo von Saisonbeginn an, drei oder vier der knappen Spiele gewonnen —> Playoffs.
    Ja, das sehe ich auch so. Meine Vorfreude auf die nächste Saison ist daher sehr gross (gebt JG den fälligen Vertrag!) Auch auf die Draftdays freue ich mich, denn Lynch/Shanahan werden auch 2018 die richtigen Entscheidungen treffen :)
  4. FNer (25. Dez. 2017)

    Was mir an J. G. gefällt - er wird schnell das Ei los. Da bleibt wenig zeigt für die gegnerische Defense und unsere O-Line sieht dadurch besser aus. Beathard war da etwas langsamer, wodurch es ihn öfter erwischte. Jimmy G. wirft auch in engere Fenster und mit etwas mehr Schmackes. Er fällt auch falsche Entscheidungen - aber das machen andere auch. So lange er so überwiegend gut spielt, freue ich mich schon auf die nächste Saison. Ein neuer Vertrag sollte doch jetzt nur noch Formsache sein, hoffentlich.
    Die WR haben sich im laufe der Saison gesteigert. Da flutschte öfter das Ei durch die Holzfinger. Im letzten Spiel war davon nichts zu sehen, sogar einige schwere Catches wurden sicher gefangen. Ist das auch gute Trainingsarbeit der Coaches zurückzuführen?
     Ich nehme mal an. Jetzt fehlt nur noch ein großer WR, der das Ei auch aus dem 2. Stock fischen kann.
    Hyde hat mir diesmal etwas besser gefallen, aber Breida liegt bei mir vorn.
    Bei der Defense hat mir gefallen, dass sie Fournette nicht viel zuließen. Bei Foster muss man immer Angst haben, dass er das Spiel nicht übersteht, da verletzungsanfällig. Da muss für die nächste Saison ein guter Backup her.
    Die Entscheidungen der Coaches gefallen mir auch. Da gibt es nichts zu mäkeln. Ich kann jetzt schon die neue Saison kaum erwarten. Wenn die dann anfängt wie die aktuelle gerade läuft - nicht auszudenken.
  5. snoopy (25. Dez. 2017)

    OLine wurde überbewertet mit dem mangelhaftem Laufspiel. Auch die ST gefielen mir nicht so. Geblockter PAT und verlorener Onsidekick ist mir dann doch ein wenig zu viel.

    Foster muss unbedingt in Reha und ins Techniktraining.
  6. landl49ers (25. Dez. 2017)

    Das Breida der bessere RB ist sei jetzt mal dahin gestellt. Das er bei Outside Runs der bessere ist und die gestern gegen die Jaguars gut funktioniert haben ist Fakt. Aber Hyde kämpft meiner Meinung mach bei den Inside Runs um jeden Yard, das sollte man auch beachten :)

    Ansonsten wie immer, seid dem die niners gewinnen schwimmt er auch auf dem hoch mit und die Coaches sind auf einmal Weltklasse, obwohl sie vorher immer "schlecht" waren :D
  7. jeffgarcia (25. Dez. 2017)

    Das Problem mit Hyde ist, dass er kein wirklicher every down Back ist. Er ist nicht der, der, wenn es Mal schlecht läuft, die ein zwei extra Yards macht, die es braucht.
    Da sehe ich Bedarf.

    Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk

  8. karpfi (25. Dez. 2017)

    Ich erinnere mich mal gelesen zu haben, dass wir einen TE in der 2018 Draft draften sollen. Ich finde wir sind mit Celek und Kittle gut aufgestellt, oder was meint Ihr ?
  9. 49erflo (25. Dez. 2017)

    Gerade wenn man das Spiel des hochgelobten 4th Overall Picks Leonard Fournette betrachtet, sinkt der Wert eines Running Backs mal wieder ins Bodenlose. Es gibt so viele Jungs, die das recht gut machen und ohne O-Line ist kein RB der Welt etwas wert. Hyde ist an sich ein guter Rusher. Was mich mehr stört, ist seine Unfähigkeit als Receiver, daher denke ich auch, dass eine Vertragsverlängerung quasi ausgeschlossen ist. Ein Gespann aus Breida und Williams bereitet mir keine Bauchschmerzen.

    Dass die WR einen schweren Stand haben werden, war gegen Ramsey & Bouye vollkommen klar. Sie waren bei wichtigen 3rd Downs da, das war wichtig.

    Wie ein Juszczyk mittlerweile eingebunden wird - Wahnsinn!! Der Vertrag ist für mich sowas von gerechtfertigt. Einfach nur geil, dass er tatsächlich nicht der klassische Fullback ist, sondern einfach eine OW. Läuft tolle Routen, hat sichere Hände und blockt gleichzeitig klasse. Der Junge ist ein tolles Missmatch und macht das ganze Play-Action-Game so viel gefährlicher.

    In der Defense stechen unsere Safeties mMn heraus. Colbert und Reid haben einen tollen Job gemacht. Und da fehlen noch Ward und Tartt! Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn wir nächstes Jahr wieder alle vier auf dem Roster hätten.

    Besonders erwähnen möcht ich noch Akhello Witherspoon. Vergleicht man ihn mal mit #36 auf der anderen Seite... Wow. Das sind Welten! Seine Fußarbeit ist richtig stark. Wie früh er bei der Interception den Kopf dreht, klasse. Da haben wir einen Starter gefunden, jetzt braucht es nur noch das Pendant.
  10. rene1511 (25. Dez. 2017)



    Wie ein Juszczyk mittlerweile eingebunden wird - Wahnsinn!! Der Vertrag ist für mich sowas von gerechtfertigt. Einfach nur geil, dass er tatsächlich nicht der klassische Fullback ist, sondern einfach eine OW. Läuft tolle Routen, hat sichere Hände und blockt gleichzeitig klasse. Der Junge ist ein tolles Missmatch und macht das ganze Play-Action-Game so viel gefährlicher.
    Man sah gestern beim Spiel von ALT @ NÖ wie sehr Juszczyk und vor allem KS als OC bei ATL. fehlen... Da kam ja fast gar nix... ind das mit dem fast gleichen Personal vom Vorjahr....
  11. stig49 (25. Dez. 2017)

    vor allem, Witherspoon hat nicht ständig seinenHände am WR, wie Penalty-Robinson
  12. jwiebe1 (25. Dez. 2017)

    vor allem, Witherspoon hat nicht ständig seinenHände am WR, wie Penalty-Robinson
    Oder Hands-to-the-face-Johnson
  13. Uthorr49 (25. Dez. 2017)

    Es fällt im Lauf der Saison mehr und mehr auf, dass die Niners gut gedraftet haben und die UFAs spielen da ja auch eine Rolle. Taylor, Kittle, Witherspoon, Breida, Colbert, Foster, auch Thomas wird sich schon noch machen, und auch Beathard war kein so schlechter Pick, zumindest ein verlässlicher Backup. Und dann kommt ja hoffentlich auch noch Joe Williams in die Gänge.
    Das kommt daher das nur noch Spieler auf das Draftbord kommen wenn sich alle Coaches sicher sind wofür sie ihn einsetzen wollen. Da gibts kein "Der hat Talent, irgendwie bringen wir ihn schon unter!"

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Los Angeles Rams Logo
  • Los Angeles Rams
  • 21.10.2018, 22:25
  • Week 7

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 6 0 0 W6
Seahawks 3 3 0 W1
49ers 1 5 0 L4
Cardinals 1 6 0 L2

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
10.08. Cowboys W, 24–21
19.08. @ Texans L, 13–16
25.08. @ Colts L, 17–23
31.08. Chargers L, 21–23
Regular Season
09.09. @ Vikings L, 16–24
16.09. Lions W, 30–27
23.09. @ Chiefs L, 27–38
30.09. @ Chargers L, 27–29
07.10. Cardinals L, 18–28
16.10. @ Packers L, 30–33
21.10. Rams
28.10. @ Cardinals
02.11. Raiders
13.11. Giants
25.11. @ Buccaneers
03.12. @ Seahawks
09.12. Broncos
16.12. Seahawks
23.12. Bears
30.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 9 Mike McGlinchey OT
2 44 Dante Pettis WR
3 70 Fred Warner LB
3 95 Tarvarius Moore DB
4 128 Kentavius Street DE
5 152 D.J. Reed CB
6 184 Marcell Harris S
7 223 Jullian Taylor DT
7 240 Richie James WR

Networking