Navigation überspringen

49ers Aktuell

Noten für das Texans-Spiel (11. Dez. 2017)

Heute wieder übernommen von Grant Cohn vom Santa Rosa Press Democrat:

QUARTERBACK: B-

Jimmy Garoppolo bekam mehr Hits und mehr Druck ab als letzte Woche. Die meiste Zeit spielte er nicht gut. Sein QB-Rating bis zum letzten Drive im dritten Quarter lag bei 67,8. Er blieb bei Pässen in die Mitte des Felds, obwohl die Defense der Texans diesen Bereich zumachte und ihn zu Pässen nach aussen zwingen wollte. Die Folge war, dass Garoppolo eine Interception warf und drei weitere Pässe, die INTS hätten werden können. Aber je länger das Spiel dauerte, desto besser wurde Garoppolo. Ihm gelang ein 85-Yards-TD-Drive gegen Ende des dritten Quarters, was den 49ers die Führung brachte.  Am Ende stand ein TD-Pass. Er sicherte den Sieg im vierten Quarter mit drei Completions bei vier Pässen. Und am Ende standen 334 Passing Yards und ein QB-Rating von 92,2. Das ist sehr gut.

RUNNING BACKS: A-

So gut Garoppolo war, Carlos Hyde war noch besser. Er lief hart und kämpfte um jedes Yard, wobei er wenig Hilfe von der OL hatte.  Hyde schaffte 78 Yards bei 14 Carries und einen TD. Irgendein Team wird ihm in der Offseason viel Geld bieten, und ich glaube nicht, dass es die 49ers sein werden. Sie werden jemanden billiger holen. Als Hyde im zweiten Quarter einen langen Pass fangen wollte, ging das schief, aber dafür wird ihm nur eine halbe Note abgezogen. Er ist nicht dafür geschaffen, solche Bälle konstant zu fangen. Kyle Shanahan hätte Matt Breida diese Route laufen lassen sollen. Oder Kyle Juszczyk. Dem gelangen zwei schönen Chatches mit grossem Raumgewinn.

WIDE RECEIVER: B+

Marquise Goodwin fing sechs Pässe über 106 Yards - seine erste 100-Yards-Leistung seit Woche fünf. Goodwin hat sich enorm entwickelt in dieser Saison. Wann hat er zum letzten Mail einen Ball fallengelassen? Das ist gut für ihn. Der Rest der 49ers-Receiver tat nicht viel.

TIGHT ENDS: A-

Garrett Celek liess auf ein gutes Spiel gegen die Bears ein sehr gutes gegen die Texans folgen. Im dritten Quarter fing er einen kurzen Pass, vermied zwei Tackles und lief 61 Yards. Einige Plays später schaffte er den einzigen TD-Pass der 49ers. Er sollte bleiben. Aber die 49ers brauchen noch einen TE für nächste Saison.

OFFENSIVE LINE: C-

RG Brandon Fusco war an einem False Start schuld, C Daniel Kilgore unterlief ein Holding und LG Laken Tomlinson unterliefen zwei. Alle drei sollten in der Offseason gehen. Ebenso Zane Beadles. Er startete für Trent Brown und liess vier QB-Hits zu. Jadeveon Clowney schlug Beadles mindestens ein Dutzend mal. Aber das war kein Überraschung, Clowney ist ein starker Spieler. Überraschender war, wie oft Shanahan Beadles Clowney alleine blocken liess. Die meisten Coaches hätten ihrem Backup-RT mehr Hilfe gegen so einen guten Passrusher gegeben.

DEFENSIVE LINE: A

Elvis Dumervil schickte Tom Savage vom Feld. Und DeForest Buckner schaffte einen Sack und zwei QB-Hits. Buckner sollte ein All Pro werden, aber wegen seiner wenigen Sacks wire er wohl nicht mal den Pro Bowl schaffen. Dabei ist das nicht sein Fehler. Wenn die 49ers gute Edge-Rusher hätten, hätte Buckner 10 Sacks bis heute.

LINEBACKERS: A

Die 49ers-Defesns liess nur 3,3 Yards pro Carry zu, und Reuben Foster führte das Team mit acht Tackles an. Auch Eli Harold schaffte einen Sack, als ihn niemand blockte. Und Aaron Lynch sicherte einen Fumble.

DEFENSIVE BACKS: C+

Niemand war in der Lage DeAndre Hopkins abzudecken. Die Niners brauchen unbedingt einen guten Corner. Aber sie brauchen keinen Free Safety mehr. Adrian Colbert sicherte den Sieg, als er spät im vierten Quarter den Ball Hopkins wegnahm.

SPECIAL TEAMS: A-

Bradley Pinion shankte einen 24-Yard-Punt. Das passiert ihm fast jedes Spiel. Aber diese Gruppe bekommt wegen Robbie Gould eine gute Note. Letztes Woche fünf FGs, diesmal alle vier.

COACHES: B+

Wie auch Garoppolo wurden Kyle Shanahan und Robert Saleh im Lauf des Spiels immer besser. Erst zu Saleh: Sein Gameplan war furchtbar und er machte keine Adjustments bei Halbzeit. Er liess Hopkins in Einzel-Matchups gegen die mittelmäßigen Corner der 49ers. Wie konnte Saleh denken, dass sein Corner Hopkins so stoppen können? Die 49ers haben keinen Sherman und Saleh ist nicht mehr in Seattle. Er hätte wissen sollen, dass er Special Coverages braucht, um Hopkins zu neutralisieren. Und irgendwann nützte er diese auch. Erst setzte er Dontae Johnson auf die Bank, und dann lies er Hopkins an der LoS schon blocken vom Cornerback und ein Safety half tief. Das nennt man Double Coverage und die funktionierte. So hätte man Hopkins das gesamte Spiel über begegnen müssen.
Nun zu Shanahan: Wäre er ein echter Headcoach anstatt ein gefeierter Offensive Coordinator, hätte er Saleh zu Special Coverages gegen Hopkins gezwungen. Shanahan sollte sich für das gesamte Team, inklusive der Defense verantwortlich fühlen. Er sollte seinem DC helfen.  Vielleicht weiss er nicht genug über die Defense und kann Saleh nicht helfen.  Und zu Beginn des Spiels hätte man meinen können, er weiss auch nichts über Offense, denn da wurde er vorgeführt. Er sagte Pässe in die Mitte an, obwohl die Texans darauf warteten. Aber gegen Ende des zweiten Quarters sagte Shanahan auf einmal andere Plays an. Er liess zwei Pässe auf Juszczyk nach aussen werfen, beide brachten grossen Raumgewinn. Und von da an bewegte die Offense den Ball bis Spielende relativ mühelos. Der OC und der DC der 49ers lösten ihre Probleme. Dafür verdienen sie volles Lob.

Quelle: Grant Cohn, Santa Rosa Press Democrat



Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. reagan - The Left Hand (11. Dez. 2017)

    Zuckerbrot und Peitsche.
  2. landl49ers (11. Dez. 2017)

    Allerdings, also wie immer :)
  3. frontmode (11. Dez. 2017)

    Wie oft, passen Text und Noten nur bedingt zusammen ;).

    Klar war Goodwin der beste Receiver, aber sowohl Robinson als auch Bourne machten kritische Catches.

    Das Shanahan-Bashing ist inzwischen etwas nervig, aber bei Saleh hat er recht. Ein neuer DC wäre meiner Meinung nach eine gute Entscheidung.
  4. snoopy (11. Dez. 2017)

    Wo er allerdings nicht recht hat, dass er nicht genug über Defense versteht. Jeder gute OC versteht viel über Defense. (und umgekehrt)
    Oder er ist nicht gut.
  5. IamNINER (11. Dez. 2017)

    Und es kann durchaus eine Entscheidung sein zu sagen: Der DC ist da um HC der Defense zu sein.

    Als wir gegen die Rams spielten gab es ja die Szene wo McVay irgendwo auf der Bank sass und sich nicht um Defense kümmerte. Allerdings würde ich mir da einen etwas erfahreneren DC wünschen.
  6. vorschi (11. Dez. 2017)

    QUARTERBACK: B-

    Jimmy Garoppolo bekam mehr Hits und mehr Druck ab als letzte Woche. Die meiste Zeit spielte er nicht gut.
    Da übertrifft sich Cohn wieder mal selbst. Über Clowney kam enorm viel Druck, und trotzdem wirft Garoppolo mehrere starke Pässe in engen Situationen und erwirft insgesamt 334 Yards. Trotzdem spielt er natürlich die meiste Zeit nicht gut. Verstehe das wer will.

    Wo er aber recht hat ist die Kritik an Saleh. Mir kommt er will ums Verrecken nicht von bestimmten Philosophien abweichen. Zum Beispiel war mit Thomas wieder mal ein D-Liner etwa 15 Yards tief in Coverage, das sowas schnell daneben gehen kann ist klar, und das tat es auch. Oder aber seine Ignoranz gegenüber Hopkins für die meiste Zeit im Spiel. Erst als Johnson raus ging und wirklich ein Doubleteam für ihn abgestellt wurde, hatte man ihn im Griff. Nur leider dauerte das viel zu lange.

    Ich bin gespannt wie es mit der Defense bzw. Saleh weiter geht, so richtig gefallen tut mir das nicht was er teilweise callt.
  7. Ledian (11. Dez. 2017)

    QUARTERBACK: B-

    Jimmy Garoppolo bekam mehr Hits und mehr Druck ab als letzte Woche. Die meiste Zeit spielte er nicht gut.
    Da übertrifft sich Cohn wieder mal selbst. Über Clowney kam enorm viel Druck, und trotzdem wirft Garoppolo mehrere starke Pässe in engen Situationen und erwirft insgesamt 334 Yards. Trotzdem spielt er natürlich die meiste Zeit nicht gut. Verstehe das wer will.

    Wo er aber recht hat ist die Kritik an Saleh. Mir kommt er will ums Verrecken nicht von bestimmten Philosophien abweichen. Zum Beispiel war mit Thomas wieder mal ein D-Liner etwa 15 Yards tief in Coverage, das sowas schnell daneben gehen kann ist klar, und das tat es auch. Oder aber seine Ignoranz gegenüber Hopkins für die meiste Zeit im Spiel. Erst als Johnson raus ging und wirklich ein Doubleteam für ihn abgestellt wurde, hatte man ihn im Griff. Nur leider dauerte das viel zu lange.

    Ich bin gespannt wie es mit der Defense bzw. Saleh weiter geht, so richtig gefallen tut mir das nicht was er teilweise callt.

    Ich hoffe immernoch auf Fangio  :clap: :pray:
  8. frontmode (11. Dez. 2017)

    Ich hoffe immernoch auf Fangio  :clap: :pray:

    Warum sollten die 49ers erneut das System wechseln wollen?
  9. stig49 (11. Dez. 2017)

      Ich finde er hat mit fast allem recht. Er überzieht nur wieder ein bisschen bei der O-line und beim HC.
  10. sf49er (11. Dez. 2017)

    Jimmy G :bounce: :bounce: :bounce:

    Bitte, bitte bleib Verletzungsfrei!! Endlich haben wir wieder einen Kommandant auf der Brücke! Nach zwei Spielen hat er das Team schon gewonnen. Jetzt ne gute FA und Fragt, dann sind wir nächstes Jahr wieder ein  ernstzunehmendes Team!!
  11. reagan - The Left Hand (11. Dez. 2017)

    Ich hoffe immernoch auf Fangio  :clap: :pray:

    Warum sollten die 49ers erneut das System wechseln wollen?

    Das wäre in der Tat unverständlich und würde auch nicht zur neuen Philosophie passen. So wie KS einiges ausprobiert, so macht das auch Saleh. Erst wenn es wieder um echten Erfolg geht, wird man sehen, ob Saleh ein guter oder schlechter DC ist.
  12. Sean (11. Dez. 2017)

    Zitat
    So gut Garoppolo war, Carlos Hyde war noch besser.

    Sowas aber auch. Wenn ich mich recht erinnere, wollten viele User hier ihn gestern im Spielethread am liebsten rauswerfen.  ;)
  13. vorschi (11. Dez. 2017)

    Das wäre in der Tat unverständlich und würde auch nicht zur neuen Philosophie passen. So wie KS einiges ausprobiert, so macht das auch Saleh. Erst wenn es wieder um echten Erfolg geht, wird man sehen, ob Saleh ein guter oder schlechter DC ist.
    Mich stören an Saleh ja nicht die Dinge, welche er ausprobiert, sondern die anscheinend fehlende Bereitschaft, manche seiner Konzepte aufzugeben, obwohl sie eindeutig nicht funktionieren. Natürlich kann es sein dass er das noch einsieht bzw. lernt, aber was man bis jetzt gesehen hat deutet nicht darauf hin.

    Das beste Beispiel ist und bleibt das Droppen von D-Linern in Coverage. Ja, das machen auch andere Teams, aber dort sind das meistens die athletischeren Ends, welche nur kurze Hook-Routes bzw. die Zone direkt hinter der Line covern. Bei uns dagegen sieht man regelmäßig D-Liner 10-15 Yards tief im Backfield in Zonecoverage, und dort gehören sie nicht hin. Und das sind auch nicht immer Carradine/Thomas, welche sich da etwas leichter tun, sondern auch Mitchell/Buckner/Day mit ihren etwa 300 Pfund kommen immer wieder mal zu dem Vergnügen. Und Saleh will partout nicht von dem Konzept abweichen, auch wenn es wieder und wieder von den Gegnern ausgenutzt wird.
  14. Andy49ers (11. Dez. 2017)

    Da müsste meiner Meinung nach dann aber mal der HC sagen, so geht es nicht, überdenke dies mal oder ändere es sogar. Dafür müsste doch ein HC auch da sein.
  15. frontmode (11. Dez. 2017)

    Da müsste meiner Meinung nach dann aber mal der HC sagen, so geht es nicht, überdenke dies mal oder ändere es sogar. Dafür müsste doch ein HC auch da sein.

    Das ist ja auch die Kritik von Cohn. Mehr OC als HC....
  16. Gore21 (11. Dez. 2017)

    wer sagt denn das Shanahan nicht mit Saleh darüber spricht?!  :noidea:
    zudem ist Shanahan Rookie-HC. er lernt halt auch noch....
  17. Candlestick (11. Dez. 2017)

    Mich stören an Saleh ja nicht die Dinge, welche er ausprobiert, sondern die anscheinend fehlende Bereitschaft, manche seiner Konzepte aufzugeben, obwohl sie eindeutig nicht funktionieren. Natürlich kann es sein dass er das noch einsieht bzw. lernt, aber was man bis jetzt gesehen hat deutet nicht darauf hin.

    Das beste Beispiel ist und bleibt das Droppen von D-Linern in Coverage. Ja, das machen auch andere Teams, aber dort sind das meistens die athletischeren Ends, welche nur kurze Hook-Routes bzw. die Zone direkt hinter der Line covern. Bei uns dagegen sieht man regelmäßig D-Liner 10-15 Yards tief im Backfield in Zonecoverage, und dort gehören sie nicht hin. Und das sind auch nicht immer Carradine/Thomas, welche sich da etwas leichter tun, sondern auch Mitchell/Buckner/Day mit ihren etwa 300 Pfund kommen immer wieder mal zu dem Vergnügen. Und Saleh will partout nicht von dem Konzept abweichen, auch wenn es wieder und wieder von den Gegnern ausgenutzt wird.


    Man könnte aber auch Gründe finden, warum er es wider besseren Wissens so durchzieht.

    Ob er hier stur vorgeht oder im Kontext dieser Saison mit Perspektive auf nächster Saison konsequent so spielen lässt, kann nur intern beurteilt werden
  18. 011i (11. Dez. 2017)

    Frage eines Unwissenden

    Cohn bemängelt, dass anfangs nur zentrale Bälle geworfen wurden und erst später auch welche auf außen gingen und ab da das Spiel gut lief. Ist es nicht der Gameplan den Gegner teilweise zu verwirren, am Anfang eine falsche Spur zu legen und hinten hinaus dann zu dominieren wenn man es schon nicht das ganze Spiel über schafft? So gesegen finde ich ist das ein guter Gameplan der vollkommen aufging.

    Leider habe ich das Spiel nicht sehen können, um Cohns Kritik vollständig nachvollziehen zu können.
  19. Cordovan (11. Dez. 2017)

    Die Kritik an Saleh kann ich absolut nachvollziehen - alles andere bleibt für mich ein Cohn-Mysterium.
  20. frontmode (11. Dez. 2017)

    Die Kritik an Saleh kann ich absolut nachvollziehen - alles andere bleibt für mich ein Cohn-Mysterium.

    Echt? Welche Noten findest Du denn unangebracht.
  21. 9ers4ever (11. Dez. 2017)

    Wenn ich mich recht erinnere, ist es Saleh's erste station als DC, ansonsten war er nur assistant und linebacker coach, also auch, wie alle anderen im lern prozess. Unser GM sitzt oben, der sieht diese Dinge auch und ich bin mir ziemlich sicher dass man darueber redet.

    Viellicht kam die aenderung durch anweisung von KS .. vielleicht wollte er es aber auch so durchziehen. Es war ja ziemlich offensichtlich das Yates nichts anderes tat als Hopkins zu fuettern.

    In der off-season wird man bestimmt alles analysieren.
  22. MaybeDavis (11. Dez. 2017)

    Frage eines Unwissenden

    Cohn bemängelt, dass anfangs nur zentrale Bälle geworfen wurden und erst später auch welche auf außen gingen und ab da das Spiel gut lief. Ist es nicht der Gameplan den Gegner teilweise zu verwirren, am Anfang eine falsche Spur zu legen und hinten hinaus dann zu dominieren wenn man es schon nicht das ganze Spiel über schafft? So gesegen finde ich ist das ein guter Gameplan der vollkommen aufging.

    Leider habe ich das Spiel nicht sehen können, um Cohns Kritik vollständig nachvollziehen zu können.
    Kann man auch absolut so sehen... Oder aber, das man gut adjusted hat im Laufe des Spiels.

    Ich finde auch die Kritik an Saleh zu extrem. Klar, hätte er da früher schalten müssen. Aber immerhin hat er geschaltet.
    Und vielleicht hat man sich auch folgendes Gedacht:
    "Johnson hat sich nicht schlecht gemacht die Saison. Schaun wir uns das einfach mal an, wie er 1 on 1 ohne Hilfe klar kommt. Brauchen wir einen neuen Starting CB nächstes jahr oder nicht?!?"

    Im Endeffekt wissen wir es nicht. Man kann die Leistung gewisser Spieler vielleicht noch einigermaßen beurteiln momentan. Aber die der Coaches ist schwer einzuschätzen in unserer Situation. Wäre es ein PO Spiel etc. gewesen, hätte man klar urteilen können. War es aber nicht.

    PS: Noch was zu Saleh... Er ist Rookie DC und hat immerhin geschafft etwas umzustelln und das dann auch recht erfolgreich. Schaut man sich mal Greg manusky an, der nach 10 jahren immernoch Prevent spielt mit guter Führung dadurch immer wieder den Sieg riskiert, setzt das Salehs Level schon in relation.

    Ich hätte nix dagegen wenn wir einen Erfahrenen 43 Under / Cover 3 Coach verpflichten, finde Saleh aber auch nicht so verkehrt.
  23. Uthorr49 (11. Dez. 2017)

    Ich habe mit Saleh kein Problem. Ich bin mir sicher das er nicht die CB hat die er für dieses System brauchen würde. Finde aber nicht das es heuer notwendig ist aus diesem Grund anders zu spielen als dieses System. Es ist mir wichtiger das die Spieler Reps in dem System bekommen welches für die Zukunft vorgesehen ist.
    Das droppen von D-Linern macht schon Sinn wenn ich beim Passrush/Blitz eine Seite überlade und von der anderen einen Spieler abziehe um in der Mitte des Feldes kein Riesiges Loch zu hinterlassen. Am sinnvollsten ist da D-Liner zu nehmen die dem direkten Gegenspieler unterlegen sind und man nicht mit Druck von dieser Position rechnen kann.
    Natürlich möchte ich Mitchell auch nicht 10-15 Yards tief sehen, aber bevor ich ihn gegen einen starken Center schicke und in der Mitte des Feldes keiner ist, soll es mir recht sein.
    Ich glaube das KS von Defensive soviel versteht das er genauso DC sein könnte. Er wäre als OC nicht so erfolgreich ohne das Wissen über Defensive. Ich glaube die sind einfach auf einer Wellenlänge und Wissen was sie wollen. Heuer kann man noch ausprobieren und lernen ohne viel zu riskieren. Wie schon gesagt, beide sind das erste mal HC, DC. Ich glaube an dieses System.
    Saleh war ja heuer nicht die erste Wahl, mal sehn wie es weitergeht. Ich glaube aber das er uns im nächsten Jahr erhalten bleibt. Kann eher sein das Positions Coaches getauscht werden.
  24. stig49 (12. Dez. 2017)

    cohn sagt, dass Saleh geschaltet hat, Und dafür lobte ihn ausdrücklich. Manchmal glaube ich wir werden die Postings überhaupt nicht  bis zum Ende gelesen. Aber aufregen.
  25. Cordovan (12. Dez. 2017)

    Die Kritik an Saleh kann ich absolut nachvollziehen - alles andere bleibt für mich ein Cohn-Mysterium.

    Echt? Welche Noten findest Du denn unangebracht.
    z.B. Ein b- beim QB, für mich war das mind. ein B+ (im Anbetracht des Druckes, welchen JG nahezu andauernd ausgesetzt war). Die O-Line war für mich ein E (kein F, da sie okay im Laufspiel war) - die Hit's und der Druck auf JG waren eine Katasprohe.

    Die Runningbacks waren max. ein B.: Carlos H. möchte gern TD - zum Kopfschütteln....
  26. frontmode (12. Dez. 2017)

    Naja, das sind ja jetzt nicht so die Abweichungen..... "Mysterium" halte ich da jetzt nicht gerade für passende Analyse ;).
  27. Cordovan (12. Dez. 2017)

    Naja, das sind ja jetzt nicht so die Abweichungen..... "Mysterium" halte ich da jetzt nicht gerade für passende Analyse ;).
    Zum Teil sind das mind. 1 Note schlechter bzw. besser - Ansichtssache, das sind Abweichungen von knapp 20 %, ist für mich schon erheblich. "Mysterium" ist ein Wort und keine Analyse....  ;) - komplett fundierte Analysen wirst du von mir nie finden - dafür kenn ich mich zu wenig aus.

    Da im Game-Threas bzw. im Wochen-Spiel-Thread mal aufgetaucht ist, dass Wentz so großartig spielt - so viel besser als JG halte ich ihn nicht - gebt JG die Mitspieler von Wentz und dann schauen wir mal, wer besser ist.

    Ich halte JG hier am Board von einigen noch für unterschätzt. Verstehe ich auch, dass man dem Braten noch nicht ganz traut - überhaupt wenn ein QB aus NE kommt. Ich halte JG aber für jemanden, der die 9ers wieder ganz nach oben führen kann - ob jetzt der Vertrag in zwei Tagen oder in der Off-Season unterschrieben wird, ist für mich egal - Hauptsache er wird unterschrieben, damit ist man aber auch in der Pflicht, ihm eine O-Line hinzustellen die ihren Namen verdient und nicht nur "Crash-Test-Dummies"..... wo wir wieder bei den Noten sind: C irgendwas ist für mich krass daneben....
  28. Candlestick (12. Dez. 2017)

    Abweichungen von einer Note Unterschied finden sich in allen Sportarten.

    Ist halt jeder Notengeber ein individuelles Wesen, welches ganz subjektiv sich möglichst objektive Kriterien verpasst hat.

    Schon die unterschiedlichen Schwerpunkte und Blickwinkel machen viel aus.

    Von daher finde ich ne Note Unterschied eher normal.
  29. vorschi (12. Dez. 2017)

    Da im Game-Threas bzw. im Wochen-Spiel-Thread mal aufgetaucht ist, dass Wentz so großartig spielt - so viel besser als JG halte ich ihn nicht - gebt JG die Mitspieler von Wentz und dann schauen wir mal, wer besser ist.
    :bag:
    Garoppolo nach 2 Spielen mit Wentz zu vergleichen, der diese Saison durchaus Chancen auf den MVP-Award hat, ist schon ziemlich gewagt. Klar hat er mit Jeffrey und Ertz deutlich bessere Receiver, aber was er teilweise für unmögliche Bälle geworfen hat (besonders bei 3rd Downs), Passrusher spielend ausgetanzt hat, und ein ums andere Mal mit richtigen Wow-Throws die Offense am Leben gehalten hat, da muss Jimmy G schon deutlich mehr zeigen um dem Vergleich gerecht zu werden.
  30. Cordovan (12. Dez. 2017)

    Da im Game-Threas bzw. im Wochen-Spiel-Thread mal aufgetaucht ist, dass Wentz so großartig spielt - so viel besser als JG halte ich ihn nicht - gebt JG die Mitspieler von Wentz und dann schauen wir mal, wer besser ist.
    :bag:
    Garoppolo nach 2 Spielen mit Wentz zu vergleichen, der diese Saison durchaus Chancen auf den MVP-Award hat, ist schon ziemlich gewagt. Klar hat er mit Jeffrey und Ertz deutlich bessere Receiver, aber was er teilweise für unmögliche Bälle geworfen hat (besonders bei 3rd Downs), Passrusher spielend ausgetanzt hat, und ein ums andere Mal mit richtigen Wow-Throws die Offense am Leben gehalten hat, da muss Jimmy G schon deutlich mehr zeigen um dem Vergleich gerecht zu werden.
    Richtig. Ich sage ja "nur", dass ich JG auch fähig dafür halte - steht außer Frage, dass er dort (noch) nicht ist. - Ich halte solche WOW-Spielzüge bei JG für sehr wahrscheinlich, aufgrund seinem außerordentlich schnellen Release und seinem Überblick.
  31. MaybeDavis (12. Dez. 2017)

    Die Kritik an Saleh kann ich absolut nachvollziehen - alles andere bleibt für mich ein Cohn-Mysterium.

    Echt? Welche Noten findest Du denn unangebracht.
    z.B. Ein b- beim QB, für mich war das mind. ein B+ (im Anbetracht des Druckes, welchen JG nahezu andauernd ausgesetzt war). Die O-Line war für mich ein E (kein F, da sie okay im Laufspiel war) - die Hit's und der Druck auf JG waren eine Katasprohe.

    Die Runningbacks waren max. ein B.: Carlos H. möchte gern TD - zum Kopfschütteln....
    Es gibt kein E... Die 5 gibts in Anerika nicht.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

  • Los Angeles Rams Logo
  • @ Los Angeles Rams
  • 31.12.2017, 22:25
  • 34–13 gewonnen

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 11 5 0 L1
Seahawks 9 7 0 L1
Cardinals 8 8 0 W2
49ers 6 10 0 W5

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks L, 13–24
03.12. @ Bears W, 15–14
10.12. @ Texans W, 26–16
17.12. Titans W, 25–23
24.12. Jaguars W, 44–33
31.12. @ Rams W, 34–13

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking