Navigation überspringen

49ers Aktuell

Garoppolo überrascht bei seinem ersten Start für die 49ers (5. Dez. 2017)

Der Unterschied zwischen den 49ers und den Chicago Bears war, dass in einem von zwei schlechten Teams ein Quarterback stand, der Starter-Qualität ausstrahlte. Jimmy Garoppolo wirkte in seinem ersten vollen Spiel für die 49ers auch ohne Touchdownpass so, als ob er der Führungsspieler ist, denn die 49ers in ihm sehen.

Garoppolo kam auf eine Completion-Rate von 70,3 und half den 49ers, mehr als die Hälfte ihrer Third Downs erfolgreich zu gestalten. Und er lenkte einen Drive von der eigenen 7-Yard-Line beginnend, mit dem die 49ers am Ende das Spiel gewannen.

Das geschah 86 Yards später, als Robbie Gould sein fünftes Fieldgoal verwandelte - gegen die Franchise, die ihn zu Saisonbeginn auf die Strasse gesetzt hatte. Während Goulds Rache die grosse Geschichte in Chicago ist, spricht San Francisco über Jimmy Garoppolo, der gerade erst seinen dritten NFL-Start gespielt hat.

Vor dem Spiel hatte sich Headcoach Kyle Shanahan noch gefragt, wie viel seiner Offense Garoppolo verstehen würde nach nicht mal einem Monat in der Bay Area. Hinterher sagte der Coach, es sei einige Male aufgrund von Verständnisschwierigkeiten knapp bei der Playclock geworden und man habe von vornherein Plays aus dem Gameplan genommen, die Garoppolo noch nicht spielen kann.

Dennoch wirkte es zeitweise, als hätte der 26jährige schon sein ganzes Leben lang West Coast Offense gespielt. Was herausstach am Sonntag war, wie flüssig und ungestresst er spielte. Garoppolo warf zum Beispiel nicht eine Incompletion, wenn er seine beiden Leadreceiver Marquise Goodwin und Trent Taylor anvisierte. Und seine einizige Macke in der Statistik - eine Interception im ersten Quarter - kam, als ein Bears-Verteidiger den Ball aus den Händen von Receiver Louis Murphy stahl. Der Ball war leicht hinter Murphy geworfen, doch der hätte ihn festhalten müssen.

“Schaut ihn Euch an”, sagte Goodwin nach dem Spiel, während er auf Garoppolo zeigte, der sich gerade ein weißes Hemd und ein dunkles Jackett anzog. “Er hat es hinbekommen. Er ganz neu bei uns und half uns trotzdem, das Ding hier umzudrehen. Manche Menschen sind Gewinner, und er ist ein Gewinner”.

Garoppolo verwandelte bei seinem Debüt einige kritische Würfe. So traf er Goodwin bei einer tiefen Crossing Route in der Feldmitte gegen Ende der ersten Hälfte. Garoppolo warf, als Goodwin gerade erst in seinem Break nach innen war. Die Chemie zwischen den beiden fiel deshalb auf, weil sie erst seit Mittwoch ernsthaft miteinander trainierten. Der wichtigste Pass aber war ein 33-Yard-Catch-and-Run von Trent Taylor. Der Wurf kam bei Third-and-nine und brachte die 49ers in entscheidender Phase in Field-Goal-Reichweite bei ihrem Sieg-Drive.

Zu Beginn des Spiels warf Garoppolo einen Pass, der zweifelhaft wirkte, während ein Defender an ihm dran war. Der Pass ging nämlich mitten in eine Triple-Coverage. Nach dem Spiel sagte der QB aber, er fand den Pass nicht übermässig riskant, weil ihm in diesem Moment exakt klar gewesen sei, wo die Defender jeweils stehen:

“Ich kannte die Route, ich wusste, wie tief er lief und alles andere”, sagte Garoppolo. “Der Linebacker konnte mich nicht sehen, damit war klar, dass er schon mal kein Play gegen den Ball hatte. Also musste ich den Ball nur vom Safety weghalten, und von dem anderen Linebacker, der dran war.“ Murphy machte den Catch und holte 16 Yards. Nach dem Spiel sagte er, er war ungläubig, als der Ball tatsächlich zu ihm kam.

„Sogar der Defensive Back, der mich tackelte, sagte:  „Wie hast Du den denn gefangen, verdammt noch mal?“, ich sagte ihm „hab ich einfach, Bro“. Auf das Play angesprochen grinste Shanahan und sagte, manchmal müsse man einfach die Coaches ignorieren und Plays machen: „Ich schnappe dann nach Luft und bin dabei, mich aufzuregen, und in dem Moment hat der Receiver den Ball. Dann denke ich mir, gutes Play, und mache mir Gedanken über das nächste“.

Auf der anderen Seite stand Rookie Mitchell Trubisky, den Shanahan als den besten QB der letzten Draft eingestuft hatte. Am Sonntag aber war Garoppolo, der in seiner vierten NFL-Saison ist, der bessere und mutigere QB. Und das scheint - am Sonntag zumindest - die Entscheidung der 49ers zu bestätigen, für Garoppolo zu traden anstatt sich mit einem hohen Draftpick einen QB zu holen. Denn gegen die Bears wirkte er, als ob er für die Niners tatsächlich der Quarterback der Zukunft werden könnte.

Quellen: Matt Barrows, Sacramento Bee; ESPN

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Candlestick (5. Dez. 2017)

    Ohne jeden Hype habe ich genug gesehen, um ihn behalten zu wollen. So einen muss man echt erst einmal in der Draft finden und dann noch aufbauen.

    Jimmy dagegen ist on Fire und wenn er erstmal das System komplett drauf hat, wird er seinen Lehrmeister an Super Bowl Ringen übertreffen.

    Wir werden unschlagbar sein, die Gegner teilweise gar nicht mehr antreten, sie werden die Flucht ergreifen, wenn sie ihn nur sehen.

    Der Messias ist da!

    So ganz ohne jeden Hype ...
  2. Flex (5. Dez. 2017)

    ich habe mir das Spiel gestern vormittag erst anschauen können. Hat wirklich Spaß gemacht. Ich hab dann gestern Abend noch einen interessanten Artikel gefunden.

    http://www.mercurynews.com/2017/12/04/jimmy-garoppolo-highlights-video-breakdown-contract-salary-san-francisco-49ers-news-schedule-2017/

    Ich hoffe nur, dass unsere Erwartungen an ihn nicht enttäuscht werden. Ein Klasse Typ.
  3. stig49 (5. Dez. 2017)

    Ohne jeden Hype habe ich genug gesehen, um ihn behalten zu wollen. So einen muss man echt erst einmal in der Draft finden und dann noch aufbauen.

    Jimmy dagegen ist on Fire und wenn er erstmal das System komplett drauf hat, wird er seinen Lehrmeister an Super Bowl Ringen übertreffen.

    Wir werden unschlagbar sein, die Gegner teilweise gar nicht mehr antreten, sie werden die Flucht ergreifen, wenn sie ihn nur sehen.

    Der Messias ist da!

    So ganz ohne jeden Hype ...
    Sagt das jemand? In dem Artikel geht es nur drum, dass er in seinem ersten Spiel positiv überrascht hat. Und das hat er.
  4. stig49 (5. Dez. 2017)

    Interessant auch hier - Würfe von JG
  5. Flames1848 (5. Dez. 2017)

    Stig, ich finde auch mit unserer OLine so zu glänzen ist schon fast wie übers Wasser gehen
  6. IamNINER (5. Dez. 2017)

    Klavier Klavier.... äääh Piano piano...

    Ja die Leistung war gut. Ja er hat der O-Line sicher auch geholfen. Spielen natürlich viele Faktoren eine Rolle.

    Der Bericht zeigt etwas sehr gut. Er trifft schnelle und gute Entscheidungen.
  7. frontmode (5. Dez. 2017)

    Eine kleine aber interessante Episode hat sich nach dem Spiel ergeben. Marquise Goodwin war einer der ersten Spieler, der im Teambus saß und er setzte ich ganz nach vorne. Als Garoppolo den Bus betrat, stand er auf und überließ ihm den Platz.

    Kawakami schrieb in seiner Kolumne, dass er die Theorie habe, dass die anderen Spieler im Team als erstes erkennen, wer Talent hat.

    Das heißt natürlich alles noch nicht, dass die 49ers 2018 ein ernsthafter SB Kandidat sind, aber vieles deutet darauf hin, dass die wichtigste Position im Team (endlich wieder) adäquat besetz sein könnte.

    Dies wiederum ermöglich es Lynshahan, einen Plan auszuarbeiten, die anderen Schwachstellen gezielt anzugehen. Dafür können sie nun mit dem Erstrundenpick manövrieren.
  8. Touchdownmaker (5. Dez. 2017)

    "Manche Menschen sind Gewinner, und er ist ein Gewinner”
    Ich denke dieses Zitat sagt alles über Garoppolo aus.

    Er ist unser Schlüssel zum Sieg. Völlig egal, ob wir mit oder ohne TD gewinnen, am Ende zählt der WIN. Mich hat er nicht überrascht, sondern nur das bestätigt, was ich mir von ihm erhofft habe. Das wird den Patriots noch richtig weh tun, dass sie ihn voreilig abgegeben haben. GO NINERS!
  9. frontmode (5. Dez. 2017)

    Das wird den Patriots noch richtig weh tun, dass sie ihn voreilig abgegeben haben. GO NINERS!

    Nur, wenn Brady zurücktritt oder sich schwer verletzt. Anderenfalls wäre er eh im Frühjahr weg gewesen.
  10. Touchdownmaker (5. Dez. 2017)

    Das wird den Patriots noch richtig weh tun, dass sie ihn voreilig abgegeben haben. GO NINERS!

    Nur, wenn Brady zurücktritt oder sich schwer verletzt. Anderenfalls wäre er eh im Frühjahr weg gewesen.
    Brady ist sicherlich einer DER Spieler der NFL-Geschichte. Aber er ist eben ein Football-Opa. Da besteht eben eine höhere  Verletzungsgefahr. Sicherlich wirkt er noch frisch, aber seine Karriere könnte in dem Alter auch schnell vorbei sein. Und mal eben einen Ersatz wie Garoppolo finden sie so schnell nicht mehr. Meiner Meinung halten sie zu lange an Brady fest und lassen die Zukunft aus den Augen. Das wäre uns damals auch passiert, wenn wir Montana nicht ziehen gelassen hätten. Dann wäre Steve Young auch weg gewesen. Soll mir aber egal sein, da Garoppolo jetzt bei uns spielt und es Zeit wird, dass die Patriots bald wieder in der Versenkung verschwinden.
  11. JOMONTANA (5. Dez. 2017)

    Gut zu sehen wie unaufgeregt er spielt und seine auch teilweise schwierigen Würfe dort hin bringt wo sie hin sollen.  Wenn die O jetzt noch an Beständigkeit zunimmt. ..... 
  12. 49erflo (5. Dez. 2017)

    Das wird den Patriots noch richtig weh tun, dass sie ihn voreilig abgegeben haben. GO NINERS!

    Nur, wenn Brady zurücktritt oder sich schwer verletzt. Anderenfalls wäre er eh im Frühjahr weg gewesen.
    Brady ist sicherlich einer DER Spieler der NFL-Geschichte. Aber er ist eben ein Football-Opa. Da besteht eben eine höhere  Verletzungsgefahr. Sicherlich wirkt er noch frisch, aber seine Karriere könnte in dem Alter auch schnell vorbei sein. Und mal eben einen Ersatz wie Garoppolo finden sie so schnell nicht mehr. Meiner Meinung halten sie zu lange an Brady fest und lassen die Zukunft aus den Augen. Das wäre uns damals auch passiert, wenn wir Montana nicht ziehen gelassen hätten. Dann wäre Steve Young auch weg gewesen. Soll mir aber egal sein, da Garoppolo jetzt bei uns spielt und es Zeit wird, dass die Patriots bald wieder in der Versenkung verschwinden.

    Mit Brady spielst du definitiv um den SB. Und er wirkt besser denn je. Ihn aufzugeben, um auf den talentierten Jimmy zu setzen, wäre verrückt.
  13. 49erflo (5. Dez. 2017)

    Super Debüt von Jimmy G. Ich bin absolut überzeugt von ihm. Nicht nur wegen des einen Spiels, sondern viel mehr von mittlerweile drei NFL Auftritten.

    Man kann sich nach so kurzer Zeit nie sicher sein, aber ich könnte mich unter diesen Umständen nicht wohler fühlen.
  14. Duke (5. Dez. 2017)

    ein spiel gestartet, kein td-pass - und trotzdem gleich hochjubeln??  :o

    wartet doch erst einmal die nächsten spiele ab, ehe ihr hier den messias willkommen heißt. umso geringer fällt die enttäuschung aus, wenn er doch nicht der ist, für den ihr ihn gerade alle haltet.
  15. reagan - The Left Hand (5. Dez. 2017)

    Zumindest freue ich mich auf den Coaches-Film - wie schon lange nicht mehr. 8)

    Ich kann auch die teilwiese Skepsis nicht verstehen. Warum sollte er schlechter werden? Mit jedem Tag wird er besser werden, weil er jeden Tag mehr vom System lernt. Und bessere Mitspieler wird er nächstes Jahr auch haben.

    Dieser Trade hat absolutes Geschichtsbücherpotenzial
  16. rene1511 (5. Dez. 2017)

    Schlechter wird er nur wenn er wieder schlecht geredet wird... Warten wir die nächsten Spiele ab... aber ich habe schon vor einem Jahr geschrieben das JG die beste Lösung für unsere QB Probleme sei.... Es wäre toll wenn er von allen Fans ungeteilte Zustimmung bekommt... auch wenn er mal einen Durchhänger hat... aber gerade ein QB braucht das 100% Vertauen... von jedem der für ds Team ist.
  17. Touchdownmaker (5. Dez. 2017)

    Schlechter wird er nur wenn er wieder schlecht geredet wird... Warten wir die nächsten Spiele ab... aber ich habe schon vor einem Jahr geschrieben das JG die beste Lösung für unsere QB Probleme sei.... Es wäre toll wenn er von allen Fans ungeteilte Zustimmung bekommt... auch wenn er mal einen Durchhänger hat... aber gerade ein QB braucht das 100% Vertauen... von jedem der für ds Team ist.

     :thumbup:
  18. frontmode (5. Dez. 2017)

    ein spiel gestartet, kein td-pass - und trotzdem gleich hochjubeln??  :o

    wartet doch erst einmal die nächsten spiele ab, ehe ihr hier den messias willkommen heißt. umso geringer fällt die enttäuschung aus, wenn er doch nicht der ist, für den ihr ihn gerade alle haltet.

    Er ist natürlich kein Tim Rattay, aber was wir am Wochenende gesehen haben, war mehr als alles, was sich auf der Position nach Harbaugh versucht hat - vielleicht sogar mehr als alles seit Steve Young. Er alleine kann es eh nicht richten, aber eine bessere Option auf der Position werden die 49ers in der nächsten Off-Season nicht bekommen.
  19. Cordovan (5. Dez. 2017)

    ein spiel gestartet, kein td-pass - und trotzdem gleich hochjubeln??  :o

    wartet doch erst einmal die nächsten spiele ab, ehe ihr hier den messias willkommen heißt. umso geringer fällt die enttäuschung aus, wenn er doch nicht der ist, für den ihr ihn gerade alle haltet.

    Er ist natürlich kein Tim Rattay, aber was wir am Wochenende gesehen haben, war mehr als alles, was sich auf der Position nach Harbaugh versucht hat - vielleicht sogar mehr als alles seit Steve Young. Er alleine kann es eh nicht richten, aber eine bessere Option auf der Position werden die 49ers in der nächsten Off-Season nicht bekommen.
    Wie ich schon im Live-Thread geschrieben habe. Er KÖNNTE der beste QB für die 9ers seit den frühen 2000ern sein. - vielleicht auch sogar seit Ende der 90er-Jahre.
  20. frontmode (5. Dez. 2017)

    Auch ohne einen TD sind die Statistiken schon wirklich gut. Die INT geht nicht auf sein Konto, ansonsten eine Completion Rate von 70%, die Bälle auf acht Receiver verteilt, sechs davon mit einem Schnitt von 10 Yards oder mehr.

    So durchschnittlich die Passleistung in der Redzone so überragend war sie bei den Dritten Downs - die oftmals nicht gerade kurz waren. Und 293 Pass Yards sind ein Rekord für 49ers Quarterbacks im ersten Spiel:

    Joe Montana (12/2/79): 5/12, 36 yards, 22 rushing yards
    John Brodie (12/15/57): 5/12, 75 yards, 2 interceptions
    Steve Young (11/15/87): 5/6, 80 yards, 1 TD, 24 rushing yards, 1 sack
    Jeff Garcia (10/3/99): 21/33, 243 yards, 2 TD, 1 rushing TD, 1 sack
    Y.A. Tittle (12/9/51): 5/8, 73 yards, 2 interceptions
    Alex Smith (10/9/05): 9/23, 74 yards, 4 interceptions, 5 sacks
    Colin Kaepernick (11/19/12): 16/23, 243 yards, 2 TD, 10 rushing yards, 1 sack
    Frankie Albert (9/17/50): 7/17, 81 yards, 1 TD, 1 INT
    Steve DeBerg (9/3/78): 16/32, 174 yards, 1 TD, 3 INT
    Steve Spurrier (11/26/67): 10/24, 72 yards, 3 INT, 12 rushing yards
    Tim Rattay (11/2/03): 19/29, 236 yards, 3 TD, 1 INT, 1 sack
    Shaun Hill (12/15/07): 21/28, 197 yards, 1 TD, 2 sacks, 1 rushing TD
    Jim Plunkett (10/5/75): 8/12, 120 yards, 2 TD, 1 INT
    Elvis Grbac (10/22/95): 11/14, 119 yards, 2 TD
    Blaine Gabbert (11/8/15): 15/25, 185 yards, 2 TD, 2 INT, 32 rushing yards
    Steve Bone (11/10/91): 15/32, 131 yards, 3 sacks
    Brian Hoyer (9/10/17): 24/35, 193 yards, 1 INT, 4 sacks
    C.J. Beathard (10/22/17): 22/38, 235 yards, 1 rushing TD, 30 rushing yards, 5 sacks
    J.T. O’Sullivan (9/7/08): 14/20, 195 yards, 1 INT, 4 sacks
  21. Duke (5. Dez. 2017)

    ein spiel gestartet, kein td-pass - und trotzdem gleich hochjubeln??  :o

    wartet doch erst einmal die nächsten spiele ab, ehe ihr hier den messias willkommen heißt. umso geringer fällt die enttäuschung aus, wenn er doch nicht der ist, für den ihr ihn gerade alle haltet.

    Er ist natürlich kein Tim Rattay,
    bitte keine blasphemie. natürlich ist er das nicht.  ;D

    aber was wir am Wochenende gesehen haben, war mehr als alles, was sich auf der Position nach Harbaugh versucht hat - vielleicht sogar mehr als alles seit Steve Young. Er alleine kann es eh nicht richten, aber eine bessere Option auf der Position werden die 49ers in der nächsten Off-Season nicht bekommen.
    keine frage, es gibt einen hoffnungsschimmer. vor allem das jimmy g vielleicht nicht der patriots-system-fluch ereilt wie cassel oder hoyer.
    es wäre schön, wenn er die tendenz fortsetzen könnte.
  22. frontmode (5. Dez. 2017)

    vor allem das jimmy g vielleicht nicht der patriots-system-fluch ereilt wie cassel oder hoyer.

    Da mache ich mir derzeit wenig Sorgen. Zum Einen gibt es gewisse Ähnlichkeiten - vor allem im Einsatz des Slot WR, zum Anderen glaube ich, dass Shanahan systematisch das beste aus ihm herausholen kann.
  23. igor (5. Dez. 2017)

    Ich kann auch die teilwiese Skepsis nicht verstehen. Warum sollte er schlechter werden? Mit jedem Tag wird er besser werden, weil er jeden Tag mehr vom System lernt.
    Ganz einfach: die gegnerischen Coaches bekommen mit der Zeit mehr und mehr Material über Jimmy G. in Shanahans System.  Einen tollen Einstand hatten schon viele in der Liga – auf nachhaltigen Erfolg läßt das nicht notwendigerweise schließen.
  24. reagan - The Left Hand (5. Dez. 2017)

    Ich kann auch die teilwiese Skepsis nicht verstehen. Warum sollte er schlechter werden? Mit jedem Tag wird er besser werden, weil er jeden Tag mehr vom System lernt.
    Ganz einfach: die gegnerischen Coaches bekommen mit der Zeit mehr und mehr Material über Jimmy G. in Shanahans System.  Einen tollen Einstand hatten schon viele in der Liga – auf nachhaltigen Erfolg läßt das nicht notwendigerweise schließen.

    Klar, aber viele erfolgreiche QBs spielen schon jahrelang in der NFL und da haben die gegnerischen Coaches schon alles gesehen und trotzdem können Sie die nicht stoppen. Aber möglich ist natürlich noch alles
  25. Duke (5. Dez. 2017)

    Ich kann auch die teilwiese Skepsis nicht verstehen. Warum sollte er schlechter werden? Mit jedem Tag wird er besser werden, weil er jeden Tag mehr vom System lernt.
    Ganz einfach: die gegnerischen Coaches bekommen mit der Zeit mehr und mehr Material über Jimmy G. in Shanahans System.  Einen tollen Einstand hatten schon viele in der Liga – auf nachhaltigen Erfolg läßt das nicht notwendigerweise schließen.

    Klar, aber viele erfolgreiche QBs spielen schon jahrelang in der NFL und da haben die gegnerischen Coaches schon alles gesehen und trotzdem können Sie die nicht stoppen. Aber möglich ist natürlich noch alles
    und genau das wird den unterschied machen, ob shanahan/garoppolo die neuen belichick/brady werden - oder eben nur eine kurze episode.
  26. frontmode (5. Dez. 2017)

    Wobei hier vor allem Shanahan einen großen Anteil hat. Wenn sein System dauerhaft nicht funktioniert, kann ein QB auch nur noch bedingt helfen.
  27. Cordovan (5. Dez. 2017)

    Auch ohne einen TD sind die Statistiken schon wirklich gut. Die INT geht nicht auf sein Konto, ansonsten eine Completion Rate von 70%, die Bälle auf acht Receiver verteilt, sechs davon mit einem Schnitt von 10 Yards oder mehr.
    Wobei, ganz frei von Schuld möchte ich hier JG nicht sprechen: wenn er den Ball wirklich perfekt in den Lauf des WR's legt, hat der Verteidiger keine Chance auf eine INT. Der Pass war ein klein wenig in den Rücken geworfen - aber das ist jetzt Haarspalterei....  ;)
  28. Candlestick (5. Dez. 2017)

    Mhm. Seit Young habe ich nicht mehr so viel Talent auf QB auf dem Platz bei uns gesehen. Da verstehe ich das umjubeln schon sehr.

    Ob er es dauerhaft bringt, werden wir sehen, aber Zufall war das alles nicht, was er bisher zeigte. Kein Zufall!

    Und wenn man mich fragt. Zum drauf einstellen, muss man erstmal alles gesehen haben. Und das haben wir von Jimmy G. lange noch nicht. Dazu muss er erstmal die Offense komplett kennen, komplett spielen.

    Entschlüsselt wäre er dann wohl erst in 3 Jahren ... und bis dahin hat er längst das Niveau von Brady. Also locker bleiben - der Messias ist da!
  29. wizard49er (5. Dez. 2017)

    ein spiel gestartet, kein td-pass - und trotzdem gleich hochjubeln??  :o

    wartet doch erst einmal die nächsten spiele ab, ehe ihr hier den messias willkommen heißt. umso geringer fällt die enttäuschung aus, wenn er doch nicht der ist, für den ihr ihn gerade alle haltet.

    Er ist natürlich kein Tim Rattay, aber was wir am Wochenende gesehen haben, war mehr als alles, was sich auf der Position nach Harbaugh versucht hat - vielleicht sogar mehr als alles seit Steve Young. Er alleine kann es eh nicht richten, aber eine bessere Option auf der Position werden die 49ers in der nächsten Off-Season nicht bekommen.

    Ja, aber Duke hat nicht unrecht. Ich fnde es toll mal wieder einen QB zu haben der mehr wie 60% seiner Pässe anbringen kann. Es sollte trotzdem erstmal abgewartet werden bevor wir ihn als den Messias preisen. Ich bin da eher zurückhaltender und freue mich wenn er wirklich weiter gut spielt und auch stärkere Gegner bezwingt.
  30. Candlestick (5. Dez. 2017)

    Wer preist ihn denn als Messias an?

    Er ist der Messias!
  31. stevey (5. Dez. 2017)

    Wer preist ihn denn als Messias an?

    Er ist der Messias! [IMG]


    geh nicht ins licht... ;D
  32. 49erflo (5. Dez. 2017)

    und genau das wird den unterschied machen, ob shanahan/garoppolo die neuen belichick/brady werden - oder eben nur eine kurze episode.

    Viel eher stellt das vielleicht die auseinandergehenden Meinungen sehr gut dar.

    Ich habe ein großartiges Gefühl. Das heißt ja nicht, dass ich erwarte, in Jimmy G den GOAT oder auch nur den besten QB der 2020er Jahre im Team zu haben. ;D Aber ich finde, er zeigt im Moment sehr viel, was einen hoffen lässt, dass er unter die Top 10 gehören wird. Mit Potential zeitweise ein Top 5 QB der Liga zu sein. Und das wäre einfach fantastisch.
  33. IamNINER (5. Dez. 2017)

    Aber das Sample ist da so unglaublich klein. Es gibt so viele Backups die mal ein Riesenspiel hinlegen. Das was Garoppolo hier gezeigt hat, so gut das auch ist, das hat man schon dutzende Male gesehen.

    Logischerweise ist es so viel besser als wenn er anfänglich grottig aussieht, aber ich kann nicht verstehen, wie das Gesehene aus diesem Spiel Decade Top Ten wahrschinlich machen soll. Möglich ja,aber meiner Meinung nach noch nicht mehr. Und das würde ich gleich sehen, wenn er noch besser oder viel schlechter gespielt hätte.
  34. MaybeDavis (5. Dez. 2017)

    Ich kann auch die teilwiese Skepsis nicht verstehen. Warum sollte er schlechter werden? Mit jedem Tag wird er besser werden, weil er jeden Tag mehr vom System lernt.
    Ganz einfach: die gegnerischen Coaches bekommen mit der Zeit mehr und mehr Material über Jimmy G. in Shanahans System.  Einen tollen Einstand hatten schon viele in der Liga – auf nachhaltigen Erfolg läßt das nicht notwendigerweise schließen.

    Klar, aber viele erfolgreiche QBs spielen schon jahrelang in der NFL und da haben die gegnerischen Coaches schon alles gesehen und trotzdem können Sie die nicht stoppen. Aber möglich ist natürlich noch alles
    Genau das ist ja der Punkt... JG hatte eben erst 3 Starts, da gibts nicht viel Material.

    Daher könnte das ein Punkt sein warum er auch schlechter werden könnte(!!!).

    Aber ich bin auch Optimist, und ja, der Messias, der Heiland ist eingetroffen... Ein Weihnachtswunder!!! :)

    PS & E§dit:
    Wenn er tatsächlich der Messias ist, dann können wir ihn lange Preisen. Ist er es aber nicht, dann bleibt uns jetzt nur kurze Zeit zum Glücklich sein und Preisen ;)
  35. MaybeDavis (5. Dez. 2017)

    Aber das Sample ist da so unglaublich klein. Es gibt so viele Backups die mal ein Riesenspiel hinlegen. Das was Garoppolo hier gezeigt hat, so gut das auch ist, das hat man schon dutzende Male gesehen.

    Logischerweise ist es so viel besser als wenn er anfänglich grottig aussieht, aber ich kann nicht verstehen, wie das Gesehene aus diesem Spiel Decade Top Ten wahrschinlich machen soll. Möglich ja,aber meiner Meinung nach noch nicht mehr. Und das würde ich gleich sehen, wenn er noch besser oder viel schlechter gespielt hätte.
    Aber es ist schon was anderes als bei vielen anderen. Denn er hat nicht einfach ein Mega Spiel hingelegt. 350y und 4 TD, was oft ein Back Up macht, wo man sagt "wow, 350y und 4TD" Super Leistung. Er hatte keine 300y, 0 TD und eine INT, aber man hat gewisse Dinge gesehn, die man eben nur selten sieht in der NFL. Zumindest ging mir das so.
  36. reagan - The Left Hand (5. Dez. 2017)

    Für viele Weihnachten. 8)

    Und zum BackUP. Garoppolo hatte das Glück und eben auch Pech, das er bei den Pats mit Brady war. In fast jeder anderen Franchise wäre er bereits Starter gewesen.
  37. MaybeDavis (5. Dez. 2017)

    Und zum Thema "besser als Brady werden":

    Ist er doch schon... ;) 8)

    Brady: 21/30 - 70%  - 258y - 8,6y p.A. - 12,28y p. Compl. - 0 TD / 1 INT
    Garoppolo: 26/37 - 70% - 293y - 7,91y p.A. - 13,95y p.Compl. -  0 TD / 1 INT

    Bills #19 Defense & #24 vs Pass
    Bears #14 Defense & #12 vs Pass
  38. MaybeDavis (5. Dez. 2017)

    Für viele Weihnachten. 8)

    Und zum BackUP. Garoppolo hatte das Glück und eben auch Pech, das er bei den Pats mit Brady war. In fast jeder anderen Franchise wäre er bereits Starter gewesen.
    Ob das dann so gut für ihn gewesen wäre ist wiederum eine andere Frage...
  39. IamNINER (5. Dez. 2017)

    Aber das Sample ist da so unglaublich klein. Es gibt so viele Backups die mal ein Riesenspiel hinlegen. Das was Garoppolo hier gezeigt hat, so gut das auch ist, das hat man schon dutzende Male gesehen.

    Logischerweise ist es so viel besser als wenn er anfänglich grottig aussieht, aber ich kann nicht verstehen, wie das Gesehene aus diesem Spiel Decade Top Ten wahrschinlich machen soll. Möglich ja,aber meiner Meinung nach noch nicht mehr. Und das würde ich gleich sehen, wenn er noch besser oder viel schlechter gespielt hätte.
    Aber es ist schon was anderes als bei vielen anderen. Denn er hat nicht einfach ein Mega Spiel hingelegt. 350y und 4 TD, was oft ein Back Up macht, wo man sagt "wow, 350y und 4TD" Super Leistung. Er hatte keine 300y, 0 TD und eine INT, aber man hat gewisse Dinge gesehn, die man eben nur selten sieht in der NFL. Zumindest ging mir das so.

    Exakt. Ich sehe Garoppolos ersten Start ja klar nicht als Riesenspiel. Und die Backups welche solche Spiele mit 4 TDs etc. abliefern, zeigen da ja auch genau sehr viel Vielversprechendes. Könnte man nun Garoppolo anlasten, dass er nicht so viel zeigte.

  40. MaybeDavis (5. Dez. 2017)

    Aber das Sample ist da so unglaublich klein. Es gibt so viele Backups die mal ein Riesenspiel hinlegen. Das was Garoppolo hier gezeigt hat, so gut das auch ist, das hat man schon dutzende Male gesehen.

    Logischerweise ist es so viel besser als wenn er anfänglich grottig aussieht, aber ich kann nicht verstehen, wie das Gesehene aus diesem Spiel Decade Top Ten wahrschinlich machen soll. Möglich ja,aber meiner Meinung nach noch nicht mehr. Und das würde ich gleich sehen, wenn er noch besser oder viel schlechter gespielt hätte.
    Aber es ist schon was anderes als bei vielen anderen. Denn er hat nicht einfach ein Mega Spiel hingelegt. 350y und 4 TD, was oft ein Back Up macht, wo man sagt "wow, 350y und 4TD" Super Leistung. Er hatte keine 300y, 0 TD und eine INT, aber man hat gewisse Dinge gesehn, die man eben nur selten sieht in der NFL. Zumindest ging mir das so.

    Exakt. Ich sehe Garoppolos ersten Start ja klar nicht als Riesenspiel. Und die Backups welche solche Spiele mit 4 TDs etc. abliefern, zeigen da ja auch genau sehr viel Vielversprechendes. Könnte man nun Garoppolo anlasten, dass er nicht so viel zeigte.
    Nee, du verstehst mich falsch.

    Diese Spiele sind oft "statistische Riesenspiele". Weswegen dann auch alle ausrasten. Schaut man sich das dann aber genauer an, waren da oft die WR völlig Open, und dann auch noch sehr Gute WR. Nehmen wir mal Matt Flynn als Beispiel. Er hat in einer sehr guten Offense, gut produziert. Zumindest von den Zahlen her.

    Garoppolo hingegen, hat von den zahlen eher mau gespielt und hatte auch eine vergleichsweise miese Offense (WR, TE, O_line etc.). Was aber auffiel, weswegen hier auch so viele aus dem Häuschen sind, sind diese kleinen Dinge. Übersicht, Beinarbeit, präzise Pässe in enge Fenster usw.

    Hey, kla, es war nur ein Spiel, da kann man wenig analysieren und daher möchte ich das auch gar nicht... Sondern jetzt einfach kurz den Messias huldigen und hoffen das es so bleibt ;).
  41. 9ers4ever (5. Dez. 2017)

    Ich kann auch die teilwiese Skepsis nicht verstehen. Warum sollte er schlechter werden? Mit jedem Tag wird er besser werden, weil er jeden Tag mehr vom System lernt.
    Ganz einfach: die gegnerischen Coaches bekommen mit der Zeit mehr und mehr Material über Jimmy G. in Shanahans System.  Einen tollen Einstand hatten schon viele in der Liga – auf nachhaltigen Erfolg läßt das nicht notwendigerweise schließen.

    was dann aber fuer alle quarterbacks gilten duerfte ?!
    dass Jimmy alle anlagen hat, hat man gesehen und den wurf in die triple deckung macht auch nicht jeder... weil hier alle erstaunt sind dass er so nen wurf ueberhaupt macht... erklaert er ruhig und nuechtern warum er geworfen hat und wie er das play aus seiner sicht gesehen hat,  das spricht fuer sein enormes selbstvertrauen..

    wenn er das system mal irgendwann komplett verinnerlicht und er dann noch entsprechende waffen hat , sprich einen NR.1 Receiver und einen explosiven back.. dann stehen bald wieder mehr W als L auf dem plan.

    Der bringt alles mit was man von einem QB sehen will, auch die art und weise wie er sich nach aussen hin praesentiert und seine work ethic sich immer zu verbessern... und sich auch als backup so fit zu halten als waere man der starter...

    es waere einfach nur schoen wenn wir hinter dieser position endlich mal nen check machen koennten... um dann andere positionen angehen zu koennen.

    messias ? keine ahnung
    unser QB der zukunft ? Hoffentlich..
  42. frontmode (5. Dez. 2017)

    Er hat das gezeigt, was man auch schon wieder bei seinen beiden Starts bei den Patriots sehen konnte. Ruhe und Übersicht, Führungsqualitäten, Präzision, Selbstsicherheit und eine große Auswahl an Würfen.

    Qualitäten, die in der Kombination nicht selbstverständlich sind. Teilweise auch Qualitäten, die man gar nicht oder nur schwer lernen kann.

    Das hat Potential. Das Problem mit Potential ist, dass das nicht immer automatisch zu langfristigem Erfolg führt. Daher ist er natürlich jetzt noch nicht der Messias, aber da Potential ist so hoch, dass man um ihn herum aufbauen kann (und meiner Ansicht auch sollte).

    Er hat das, wovon wir eigentlich seit Jahren reden. Ein junger QB, der Zeit zum Reifen hinter einem HOF Quarterback bekommen hat. Jetzt sollte man das Nutzen. Was daraus wird, kann man jetzt klar nicht sagen.

    Aber die Ausgangslage ist super!
  43. jetto (5. Dez. 2017)

    Er hat das gezeigt, was man auch schon wieder bei seinen beiden Starts bei den Patriots sehen konnte. Ruhe und Übersicht, Führungsqualitäten, Präzision, Selbstsicherheit und eine große Auswahl an Würfen.

    Qualitäten, die in der Kombination nicht selbstverständlich sind. Teilweise auch Qualitäten, die man gar nicht oder nur schwer lernen kann.

    Das hat Potential. Das Problem mit Potential ist, dass das nicht immer automatisch zu langfristigem Erfolg führt. Daher ist er natürlich jetzt noch nicht der Messias, aber da Potential ist so hoch, dass man um ihn herum aufbauen kann (und meiner Ansicht auch sollte).

    Er hat das, wovon wir eigentlich seit Jahren reden. Ein junger QB, der Zeit zum Reifen hinter einem HOF Quarterback bekommen hat. Jetzt sollte man das Nutzen. Was daraus wird, kann man jetzt klar nicht sagen.

    Aber die Ausgangslage ist super!
    Unterschreibe ich - vollinhaltlich.
  44. eisbaercb (5. Dez. 2017)

    ein super Typ???.... ja
    ein super QB???..... wir reden in 2 bis 3 Jahren mal drüber....
  45. Supertommy (6. Dez. 2017)

    Für mich spielen doch die Pats auch eine Art West Coast Offense ! Sie laufen gerne, der RB wird oft beim Passspielzügen eingesetzt, es werden sehr oft kurze Pässe auf die wendigen Reciever geworfen,.... also ist da nicht so ein grosser Unterschied !
  46. MaybeDavis (6. Dez. 2017)

    Für mich spielen doch die Pats auch eine Art West Coast Offense ! Sie laufen gerne, der RB wird oft beim Passspielzügen eingesetzt, es werden sehr oft kurze Pässe auf die wendigen Reciever geworfen,.... also ist da nicht so ein grosser Unterschied !
    West Coast ist ja nicht nur die Spielweise, sondern vorallem die Sprache.

    Jim Harbaugh hat bei uns z.B. auch "die West Coast" gespielt, allerdings ist die Spielweise da völlig anders als die der Pats oder die von Shanahan. Da sind sich Pats und Shanahan viel näher.
  47. frontmode (8. Dez. 2017)

    Der ehemalige Spieler-Agent Joel Corry hat für CBSSports eine Vorschau auf die Franchise-Tag Zahlen für 2018 erstellt.

    Er geht dabei von einem Anstieg der Cap von 168Mio$ auf 180Mio$ aus. Diese knapp 7,8%ige Steigerung entspricht dem vergangenen Anstiegen. Allerdings muss man mal schauen, ob die teilweise niedrigeren Zuschauer Quoten zu einer Veränderung führt.

    Der "nun-exclusive" Franchise Tag für diese Saison betrug 21,268Mio$. Corry prognostiziert eine fast 11%ige Steigerung auf 23,555Mio$.

    Entsprechend würde ein zweiter Tag im Jahr 2019 zu einem Gehalt von 28,266Mio$.

    Zusammen wären das 51,821Mio$, was auf jeden Fall die Base-Line bei Verhandlungen über einen langfristigen Vertrag wären.

    Die aktuellen QB Verträge von Stafford (27Mio$/Jahr) und Carr (25Mio$/Jahr) sind hier wohl ein geeigneter Vergleich.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Tennessee Titans Logo
  • Tennessee Titans
  • 17.12.2017, 22:25
  • Week 15

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 9 4 0 L1
Seahawks 8 5 0 L1
Cardinals 6 7 0 W1
49ers 3 10 0 W2

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks L, 13–24
03.12. @ Bears W, 15–14
10.12. @ Texans W, 26–16
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking