Navigation überspringen

49ers Aktuell

Shanahan: Garoppolo bis auf Weiteres der Starter (29. Nov. 2017)

Headcoach Kyle Shanhan ging heute ein wenig auf den Wechsel der Quarterbacks ein.

Die Verletzung von Beathard machte die Entscheidung für den Wechsel recht leicht. Shanahan wird die Quarterback-Situation weiterhin von Woche zu Woche bewerten, allerdings sagte, dass Garoppolo weiterhin starten wird - es sei denn, er würde sich verletzen oder schlecht spielen. Er will aber sehen, wie er sich schlägt, was keine wirklich überraschende Nachricht ist.

Es ist zu vermuten, dass die 49ers die Entscheidung bereits am Montag gefällt haben, als die Arbeit am Gameplan begann und laut Shanahan hatten sie dabei bereits Garoppolo im Hinterkopf. Garoppolo hat zwar in den letzten vier Wochen vom Team einen Crash-Kurs bekommen, aber er ist in Bezug auf die Kenntnisse des Playbooks weit hinter Beathard zurück.

Dementsprechend ist zu erwarten, dass der Gameplan im Gegensatz zu den letzten Wochen abgespeckt wird. Shanahan, der kein Fan davon ist, wenn seine Quarterbacks ein Armband mit den Plays tragen, würde allerdings von dieser Position abrücken, sollte sich Garoppolo dann sicherer fühlen. Während der letzten Wochen trug Garoppolo an der Seitenlinie ein solches Armband, um das System besser zu verstehen.

Quelle: ninersnation.com

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Flex (30. Nov. 2017)

    Ich freue mich schon, JG auf dem Feld zu sehen für ein (hoffentlich) komplettes Spiel. Was mich wundert ist die Tatsache, dass kein Ersatz für ihn aktiviert wurde (oder habe ich was verpasst). So schlecht kann es dann CJB nicht gehen, wenn er als Backup aufgestellt werden sollte? Ein Indiz, nur ein Argument zu finden, JG einzusetzen?
  2. Stefan (30. Nov. 2017)

    Schade. Ich hatte gehofft KS könnte sich gegen Presse und Fans durchsetzen und Garoppolo schonen.Aber wer weiß vielleicht schaffen wir ja jetzt ein 3:13.    ::)
  3. frontmode (30. Nov. 2017)

    Ich freue mich schon, JG auf dem Feld zu sehen für ein (hoffentlich) komplettes Spiel. Was mich wundert ist die Tatsache, dass kein Ersatz für ihn aktiviert wurde (oder habe ich was verpasst). So schlecht kann es dann CJB nicht gehen, wenn er als Backup aufgestellt werden sollte? Ein Indiz, nur ein Argument zu finden, JG einzusetzen?

    Man kann davon ausgehen, dass das Team Nick Mulens von der PS befördert, sollte Beathard nicht spielen können.
  4. frontmode (30. Nov. 2017)

    Schade. Ich hatte gehofft KS könnte sich gegen Presse und Fans durchsetzen und Garoppolo schonen.Aber wer weiß vielleicht schaffen wir ja jetzt ein 3:13.    ::)

    Ich glaube, die wären ihn am Ende egal. Ein ewiges hin und her ist auch nicht gut. Dir Tür hat sich geöffnet und nun macht man das Beste draus.
  5. reagan - The Left Hand (30. Nov. 2017)

    Am Sonntag hatte JG ein Playarmband um. Also arbeitet man mit diesem Mittel bei ihm schon.
  6. Ledian (30. Nov. 2017)

    Was mir an Shanahan auffällt ist, dass seine Aussagen sehr zwiespältig sind. Nicht auf diesen Artikel bezogen. Aber einfach im Allgemeinen. Ich habe gestern in einem anderen Artikel gelesen, dass Garoppolo definitiv der Starter sein wird nächstes Jahr. Es mag eventuell die Unerfahrenheit als HC sein. Ich persönlich finde diese Aussagen jedoch sehr unglücklich und unfair Beathard gegenüber. Da wird in den Interviews schon die Chance auf einen Zweikampf in keim erstickt. Beathard ist meiner Meinung nach ein echt guter QB, dafür dass er ein Rookie ist. Wenn man ihn richtig fördert kann er groß rauskommen. Und da wäre Shanahan genau der Richtige. Aber wenn man dann solche Aussagen trifft, muss einem schon von Anfang an bewusst sein, dass Beathard so nicht an Selbstvertrauen gewinnt. Ich liebe meine niners und bin seit 18 Jahren Fan und habe kaum ein Spiel verpasst. Aber seine Aussagen nerven mich manchmal!
  7. reagan - The Left Hand (30. Nov. 2017)

    JG war 4 Jahre BackUp hinter Brady. Und das hat ihm nicht geschadet. Warum soll ein Rookie nicht mal 2-4 Jahre BackUp sein und dann selber als Starter groß rauskommen?
  8. sfHawk (30. Nov. 2017)

    Ach, man muss mal realistisch sein. Wenn man den 2nd Rounder für JG tradet dann nicht um ihn nächstes Jahr auf der Bank sitzen zu lassen. Die Frage stellt sich nur für dieses Jahr, weil JG noch ganz neu im System ist. Das weiß auch ein CJ Beathard, insofern denke ich nicht, dass sein Selbstvertrauen Schaden nimmt, zumal er auch als Backup von Shanahan profitiert. Wenn Shanahan da was anderes sagen würde, wüsste jeder, dass das entweder nicht die Wahrheit sein kann oder dass man den Trade intern jetzt schon als Fehler bewertet.

    Ansonsten haben solche Aussagen auch immer auch einen strategischen Wert. Garoppolo kann man einen Vertrag vielleicht schmackhafter machen, wenn man sich öffentlich zu ihm als Starter bekennt und es könnte auch das Ziel haben, Unruhe durch irgendwelche Tradegerüchte zu vermeiden.
  9. snoopy (30. Nov. 2017)

    Ja schon. Aber zumindest die Chance oder Aussicht sollte er haben, um den Starterplatz zu kämpfen.
  10. frontmode (30. Nov. 2017)

    Was mir an Shanahan auffällt ist, dass seine Aussagen sehr zwiespältig sind. Nicht auf diesen Artikel bezogen. Aber einfach im Allgemeinen. Ich habe gestern in einem anderen Artikel gelesen, dass Garoppolo definitiv der Starter sein wird nächstes Jahr. Es mag eventuell die Unerfahrenheit als HC sein. Ich persönlich finde diese Aussagen jedoch sehr unglücklich und unfair Beathard gegenüber. Da wird in den Interviews schon die Chance auf einen Zweikampf in keim erstickt. Beathard ist meiner Meinung nach ein echt guter QB, dafür dass er ein Rookie ist. Wenn man ihn richtig fördert kann er groß rauskommen. Und da wäre Shanahan genau der Richtige. Aber wenn man dann solche Aussagen trifft, muss einem schon von Anfang an bewusst sein, dass Beathard so nicht an Selbstvertrauen gewinnt. Ich liebe meine niners und bin seit 18 Jahren Fan und habe kaum ein Spiel verpasst. Aber seine Aussagen nerven mich manchmal!

    Die 49ers haben nicht einen hohen Zweitrundenpick ausgegeben, um dann im Camp einen offenen Zweikampf zu haben. Zumal er entweder einen hohen Vertrag oder den Franchise Tag bekommen wird.

    Sollte Garoppolo auf dem Roster bleiben, geht er klar als designierter Starter in die Off-Season und kann diese Position nur verlieren. Er wurde von einem der besten Coaches aller Zeiten ausgewählt um evtl. einem der besten Quarterbacks aller Zeiten nachzufolgen. Er hat unter beiden 3,5 Jahre lernen können - etwas, was heute nicht mehr wirklich die Norm ist.

    Beathard ist sympathisch und hat sich allen Respekt verdient, aber er wurde von Anfang an als Entwicklungsprojekt geholt. Hätte Hoyer etwas besser gespielt, wäre er nicht mal aufs Feld gekommen. Hier geht es nicht um Fairness, sondern um den langfristigen Erfolg des Teams.

    Die Aussagen von Shanahan sind nicht zwiespältig, er hat versucht, die Erwartungshaltung in Bezug auf Garoppolo und diese Saison zu managen. Wir werden wohl nie wirklich erfahren, wie der konkrete Plan für diese Saison aussah. Jetzt wurden die 49ers gezwungen eine Entscheidung zu fällen.

    Die Pläne für 2018 waren aber von Anfang von Lynchahan dargelegt - zuerst noch etwas unkonkret, dann aber immer deutlicher. Es gibt kein Team, welches mit einem Zweikampf auf der wichtigsten Position in die Off-Season gehen will. Das ist immer noch eine Notlösung wenn man keinen klaren Kandidaten dafür hat. Die 49ers haben einen und das machen sie klar. Und das ist auch richtig.
  11. frontmode (30. Nov. 2017)

    Ja schon. Aber zumindest die Chance oder Aussicht sollte er haben, um den Starterplatz zu kämpfen.

    Warum?
  12. snoopy (30. Nov. 2017)

    Weil er es sich verdient hat?
    Weil jeder zumindest die Chance sehen sollte, dass Leistung/Verbesserung sich irgendwann lohnt?

    Nicht falsch verstehen, ich sehe Garoppolo auch als Starter und freue mich auch, ihn jetzt mal über mehrere Quarter zu sehen (trotz unserer OL).
    CJB aber zu kommunizieren, dass er eh keine Chance hat, ist m.E. taktisch nicht klug. Die Erfahrung zeigt, dass er ohne Ziel eher weniger an sich arbeiten wird. Wer weiß, vielleicht entwickelt er sich ansonsten tatsächlich zu einem Franchise-QB.

    Immerhin reden wir noch über Garoppolo und nicht über Montana, Brady, P.Manning ...

     
  13. frontmode (30. Nov. 2017)

    Weil er es sich verdient hat?

    Nochmal, warum? Nur weil er seinen Job gemacht hat, für den er bezahlt wird?

    Weil jeder zumindest die Chance sehen sollte, dass Leistung/Verbesserung sich irgendwann lohnt?

    Wie sieht es dann mit anderen klaren Backups aus? Ist das da auch unfair?

    Nicht falsch verstehen, ich sehe Garoppolo auch als Starter und freue mich auch, ihn jetzt mal über mehrere Quarter zu sehen (trotz unserer OL).

    Dann gibt es keinen Grund, (falsche) Hoffnungen zu wecken. Im Gegenteil, Beathard ist ja nicht blöd. Ihm wirf auch klar sein, dass Garoppolo den Job nur verlieren kann. Der würde ich mich eher verarscht fühlen, wenn man mit das was vormacht.

    CJB aber zu kommunizieren, dass er eh keine Chance hat, ist m.E. taktisch nicht klug. Die Erfahrung zeigt, dass er ohne Ziel eher weniger an sich arbeiten wird. Wer weiß, vielleicht entwickelt er sich ansonsten tatsächlich zu einem Franchise-QB.

    Das sehe ich nun aber komplett anders. Und wenn es so wäre, wäre er auf jeden Fall der Falsche für diese Position.
  14. MoRe99 (30. Nov. 2017)

    Weil jeder zumindest die Chance sehen sollte, dass Leistung/Verbesserung sich irgendwann lohnt?
    ...
    Die Erfahrung zeigt, dass er ohne Ziel eher weniger an sich arbeiten wird.

    Welche Chance hatte Garoppolo in den letzten Jahren, Starting QB der Patriots zu werden, sollte sich Brady nicht verletzen? Welche Chance hatte Hundley, bei den Packers ohne eine Verletzung von Rodgers Starting QB zu werden? Klar, Garoppolo ist (noch?) nicht in den QB-Regionen wie Brady oder Rodgers, aber auch in anderen Teams (Buccaneers, Bills, Rams, Dolphins, ...) gab es vor der Saison keinen wirklichen Kampf um die Starterposition. Die Situation, dass es einen offenen Kampf um die Starterposition auf QB gibt, ist mMn doch eher selten. Für einen Backup geht es daher in erster Linie darum, so gut wie möglich an sich zu arbeiten, um bereit zu sein, wenn es notwendig ist.
  15. snoopy (30. Nov. 2017)

    Alsooo:

    1. Ja.
    Zudem, warum nicht? JEDER ordentliche, fleißige Spieler hat es sich verdient. Und Eier gezeigt hat er zudem.

    2. Prinzipiell auch da: Ja.
    Klar muss man auch unterscheiden, unter welchen Voraussetzungen der Spieler verpflichtet wurde und ob der Starter einfach so offensichtlich unantastbar ist. (NOCH ist es JG nicht)

    3. Ich weiß es nicht, ob es falsche Hoffnungen sind. Nennen wir es doch Ziele ;)  Wenn ich als Rookie erst einmal Hoyer als Starter vor mir habe, ok. Wenn ich aber dann eingesprungen bin und Leistung gezeigt habe, sieht es schon ein wenig anders aus. Wenn/falls JG nicht viel bessere Leistung zeigt, sieht es noch anders aus.

    4. Ein QB, dem man keine Perspektive aufzeigt, wird wohl nicht automatisch zum Faulenzer, aber ein paar Prozentchen dann halt doch nachlässiger z.B. in der Spielvorbereitung und automatisch durch die geringere Anzahl an Snaps im Training.


    Prinzipiell gehe ich mit, dass man gerade auf QB idealerweise irgendwann und auch frühzeitig den Starter ausruft. Jedoch haben wir nun zudem die Situation, das wir zwar glauben, JG wird wohl besser sein (und er verletzt sich natürlich nicht). Aber ist dem so? sicher bin ich mir NOCH nicht.


    (ich habe zweimal noch in Großbuchstaben geschrieben: ich gebe das zu bedenken, bevor man ob meiner Naiivität richtet  ;) ;D ;) )
  16. snoopy (30. Nov. 2017)

    Weil jeder zumindest die Chance sehen sollte, dass Leistung/Verbesserung sich irgendwann lohnt?
    ...
    Die Erfahrung zeigt, dass er ohne Ziel eher weniger an sich arbeiten wird.

    Welche Chance hatte Garoppolo in den letzten Jahren, Starting QB der Patriots zu werden, sollte sich Brady nicht verletzen? Welche Chance hatte Hundley, bei den Packers ohne eine Verletzung von Rodgers Starting QB zu werden? Klar, Garoppolo ist (noch?) nicht in den QB-Regionen wie Brady oder Rodgers, aber auch in anderen Teams (Buccaneers, Bills, Rams, Dolphins, ...) gab es vor der Saison keinen wirklichen Kampf um die Starterposition. Die Situation, dass es einen offenen Kampf um die Starterposition auf QB gibt, ist mMn doch eher selten. Für einen Backup geht es daher in erster Linie darum, so gut wie möglich an sich zu arbeiten, um bereit zu sein, wenn es notwendig ist.

    Auch hier: Ja schon, aber....

    Seit ihr wirklich so sicher, dass JG so viel besser ist (zumal er ja auch extrem teurer wird) ?
    NOCH sehe ich ihn nicht als zweiten Brady oder Rodgers.

    Hoffen wir es und vertrauen KS/JL. Ich habe aber auch schon anderen Coaches vertraut, die schon mehr Siege für uns eingefahren haben ;)
  17. Lars_wegas (30. Nov. 2017)

    Wenn er sich zu einem Jeff Garcia entwickeln würde, wäre ich jetzt nicht enttäuscht.
  18. frontmode (30. Nov. 2017)

    Zudem, warum nicht? JEDER ordentliche, fleißige Spieler hat es sich verdient. Und Eier gezeigt hat er zudem.

    Ein QB, dem man keine Perspektive aufzeigt, wird wohl nicht automatisch zum Faulenzer, aber ein paar Prozentchen dann halt doch nachlässiger z.B. in der Spielvorbereitung und automatisch durch die geringere Anzahl an Snaps im Training.

    Also hast Du generell eine Problem damit, wenn ein Spieler als designierter Starter ins Camp geht? Oder wie geschrieben muss man nur einem QB die Perspektive aufzeigen?

    Ich bleibe dabei, wer nachlässiger wird, sollte gar nicht im Team sein. Dass die Entwicklung auf Grund der Snaps anders verläuft, ist aber nun normales Business in jedem Sport.

  19. snoopy (30. Nov. 2017)

    Prinzipiell gehe ich mit, dass man gerade auf QB idealerweise irgendwann und auch frühzeitig den Starter ausruft.

    Aber noch sind wir im November der Vorsaison.

    Nachlässigkeit will ich erst einmal keinem vorwerfen, aber es fehlt halt immer ein Tick, wenn man als BU (dem man zudem seit November jegliche Chance abgesprochen hat) nicht so unter Strom steht. Das ist menschlich, denke ich.
    Das mit den Snaps habe ich ja selber als automatisch beschrieben. Das ist halt so.
  20. frontmode (30. Nov. 2017)

    Also wenn man jetzt die Aussagen der Giants Quarterbacks liest, entspricht das überhaupt nicht Deinen Thesen. Und das hoffentlich bei den 49ers QBs genauso.

    Ein guter Backup bereitet sich vor, als würde er Starter sein, theoretisch kann er schon nach dem ersten Snap aufs Feld müssen.
  21. MaybeDavis (30. Nov. 2017)

    Am Sonntag hatte JG ein Playarmband um. Also arbeitet man mit diesem Mittel bei ihm schon.
    Wurde ja darüber gespürochen, dass er eins am Arm hat um den Calls von der Sideline besser folgen zu können. KS mags ja nicht wenn seine QBs auf dem Platz eins umhaben, aber ich gehe davon aus dass hier eine Ausnahme gemacht wird...
  22. snoopy (30. Nov. 2017)

    Also wenn man jetzt die Aussagen der Giants Quarterbacks liest, entspricht das überhaupt nicht Deinen Thesen. Und das hoffentlich bei den 49ers QBs genauso.

    Ein guter Backup bereitet sich vor, als würde er Starter sein, theoretisch kann er schon nach dem ersten Snap aufs Feld müssen.

    Das ist nicht meine These, sondern meine Erfahrung;)
    Es ist vlt. nur ein Prozent, aber immerhin.
  23. MaybeDavis (30. Nov. 2017)

    Was mir an Shanahan auffällt ist, dass seine Aussagen sehr zwiespältig sind. Nicht auf diesen Artikel bezogen. Aber einfach im Allgemeinen. Ich habe gestern in einem anderen Artikel gelesen, dass Garoppolo definitiv der Starter sein wird nächstes Jahr. Es mag eventuell die Unerfahrenheit als HC sein. Ich persönlich finde diese Aussagen jedoch sehr unglücklich und unfair Beathard gegenüber. Da wird in den Interviews schon die Chance auf einen Zweikampf in keim erstickt. Beathard ist meiner Meinung nach ein echt guter QB, dafür dass er ein Rookie ist. Wenn man ihn richtig fördert kann er groß rauskommen. Und da wäre Shanahan genau der Richtige. Aber wenn man dann solche Aussagen trifft, muss einem schon von Anfang an bewusst sein, dass Beathard so nicht an Selbstvertrauen gewinnt. Ich liebe meine niners und bin seit 18 Jahren Fan und habe kaum ein Spiel verpasst. Aber seine Aussagen nerven mich manchmal!
    Ich finde diese Aussage schon absolut gut, aus verschiedenen Gründen.

    Zum einen fand ich es schon falsch, nach dem Trade, überhaupt Gerüchte aufkommen zu lassen, dass JG möglicherweise n icht Starter ist nächstes Jahr und sogar getradet werden könnte. Etwas mehr commitment gegenüber JG wäre da mMn besser gewesen.

    Nun zur jetzigen Situation:
    Jimmy G. muss jetzt schon starten, in einem ziemlich schlechtem Team, welches durch einen riesigen Haufen Verletzungen nochmal um einiges schlechter ist.
    Vorallem O-Line und WR/TE sind nicht wirklich dolle. Also wird daß eh schon mal nicht einfach. Dann lasten jetzt noch riesige Erwartungen der Fans a ihm, und sowohl Fans als auch Medien schauen ganz genau auf jede Aktion.
    Und dann darf man nicht vergessen, dass der Junge ja im Grunde tatsächlich erst knappe 3 Spiele in der NFL auf dem Feld stand.

    Auß0erdem bedeutet so eine Aussage ja nicht zwingend, dass es letztendlich so kommt. Es bedeutet erstmal nur dass man momentan mit ihm als Starter für 2018 plant. Und das sollte nicht verwunderlich sein, dafür das man einen hohen 2nd Rounder abgegeben hat, für einen Spieler der FA wird nach der Saison.

    Wenn man jetzt zb. vier 1st Rounder angeboten bekommt für ihn und glkeichzeitig Cousins verfügbar ist, kann sich das zb schnell ändern.
    Und auch wenn in der Offseason, JG plötzlich nicht so sehr überzeugt, Beathard aber schon, auch dann kann man ja von seiner Meinung abweichen.
    Nur momentan ist eben wichtiger hinter dem Spieler zu stehen und ihm das Vertrauen zu geben.

    Aus all diesen Gründen finde ich es momentan absolut richtig solch eine Aussage zu treffen.
  24. MaybeDavis (30. Nov. 2017)

    Ja schon. Aber zumindest die Chance oder Aussicht sollte er haben, um den Starterplatz zu kämpfen.
    Die bleibt denk ich absolut bestehen, trotz so einer Aussage. Und das weiß eigentlich auch jeder, sei es CJB, KS oder JG.
  25. frontmode (30. Nov. 2017)

    Am Sonntag hatte JG ein Playarmband um. Also arbeitet man mit diesem Mittel bei ihm schon.
    Wurde ja darüber gespürochen, dass er eins am Arm hat um den Calls von der Sideline besser folgen zu können. KS mags ja nicht wenn seine QBs auf dem Platz eins umhaben, aber ich gehe davon aus dass hier eine Ausnahme gemacht wird...

    Macht ja keinen Sinn auf Dinge zu beharren, die nicht hilfreich sind. Besser als TOs wegen Kommunikationsproblemen zu verschwenden....
  26. frontmode (30. Nov. 2017)

    Also wenn man jetzt die Aussagen der Giants Quarterbacks liest, entspricht das überhaupt nicht Deinen Thesen. Und das hoffentlich bei den 49ers QBs genauso.

    Ein guter Backup bereitet sich vor, als würde er Starter sein, theoretisch kann er schon nach dem ersten Snap aufs Feld müssen.

    Das ist nicht meine These, sondern meine Erfahrung;)
    Es ist vlt. nur ein Prozent, aber immerhin.

    In der NFL dürften es vielleicht 0,1% sein - wenn überhaupt. Und dafür lohnt es sich nicht, hier einen faulen Kompromiss einzugehen.
  27. MaybeDavis (30. Nov. 2017)

    Weil er es sich verdient hat?
    Weil jeder zumindest die Chance sehen sollte, dass Leistung/Verbesserung sich irgendwann lohnt?

    Nicht falsch verstehen, ich sehe Garoppolo auch als Starter und freue mich auch, ihn jetzt mal über mehrere Quarter zu sehen (trotz unserer OL).
    CJB aber zu kommunizieren, dass er eh keine Chance hat, ist m.E. taktisch nicht klug. Die Erfahrung zeigt, dass er ohne Ziel eher weniger an sich arbeiten wird. Wer weiß, vielleicht entwickelt er sich ansonsten tatsächlich zu einem Franchise-QB.

    Immerhin reden wir noch über Garoppolo und nicht über Montana, Brady, P.Manning ...
    Vielleicht ists aber auch andersrum. "Leck mich doch, euch zeug ichs!"
    Reisst sich den Arsch auf und strengt sich noch mehr an. Und genau so schätze ich Beathard auch ein. Und ich mag ihn u.a. auch echt gerne, genau weil ich ihn so einschätze.

    Jetzt mal ehrlich... Ein Rookie, der sich nicht mehr richtig anstrengt, weil der Coach ihm sagt das er nächste Saison nicht der Starter ist, hat mMn in der NFL eh nix zu suchen.

    PS: Und wie gesagt, wir wissen doch alle (und auch die Spieler und Coaches), wie schnell es in der NFL gehen kann. Schlechte Leistungen des Starters, Verletzungen etc. und schon wird dein Name gerufen.

    KS hat doch schon gesagt, das der Starter unbedingt die meisten Snaps bekommen muss, umj richtig vorbereitet zu sein. Hast du eine komplett offene Competition, musst du 50/50 verteiln.
  28. frontmode (30. Nov. 2017)

    Und Beathard hat immer noch 3 Jahre Vertrag. Sollte Garoppolo nicht einschlagen und er sich gut entwickeln, sind seine Chance für 2019 gut.

    Und sollte Garoppolo einschlagen sind die Diskussionen eh hinfällig - und ich gehe doch davon aus, dass genau das die Hoffnung aller Fans ist, egal wie sehr sie Beathard mögen.
  29. MaybeDavis (30. Nov. 2017)

    Weil jeder zumindest die Chance sehen sollte, dass Leistung/Verbesserung sich irgendwann lohnt?
    ...
    Die Erfahrung zeigt, dass er ohne Ziel eher weniger an sich arbeiten wird.

    Welche Chance hatte Garoppolo in den letzten Jahren, Starting QB der Patriots zu werden, sollte sich Brady nicht verletzen? Welche Chance hatte Hundley, bei den Packers ohne eine Verletzung von Rodgers Starting QB zu werden? Klar, Garoppolo ist (noch?) nicht in den QB-Regionen wie Brady oder Rodgers, aber auch in anderen Teams (Buccaneers, Bills, Rams, Dolphins, ...) gab es vor der Saison keinen wirklichen Kampf um die Starterposition. Die Situation, dass es einen offenen Kampf um die Starterposition auf QB gibt, ist mMn doch eher selten. Für einen Backup geht es daher in erster Linie darum, so gut wie möglich an sich zu arbeiten, um bereit zu sein, wenn es notwendig ist.

    Auch hier: Ja schon, aber....

    Seit ihr wirklich so sicher, dass JG so viel besser ist (zumal er ja auch extrem teurer wird) ?
    NOCH sehe ich ihn nicht als zweiten Brady oder Rodgers.

    Hoffen wir es und vertrauen KS/JL. Ich habe aber auch schon anderen Coaches vertraut, die schon mehr Siege für uns eingefahren haben ;)
    Aber genau darum geht es ja. Er muss nächstes jahr starten, um eben Herauszufinden ob er der Real Deal ist.

    Es gibt ja nur 2 Möglichkeiten. JG bekommt den Tag oder einen dicken Vertrag. Bekommt er den Dicken, ist sowieso klar das er Starter ist.
    Bekommt er den Tag, hat er ein Jahr Zeit zu beweisen das er der Franchise QB ist. Und dafür muss er nunmal starten.
    Danach könnte man sich immer noch von JG trennen und hätte CJB immer noch 2 weitere jahre.
  30. snoopy (30. Nov. 2017)

    Den dicken Vertrag muss er aber schon im Winter/Frühjahr bekommen.

    Ich hoffe ja, dass JG die Bombe wird, aber bin noch von Skespis zerfressen. ::)

    Und sollte Garoppolo einschlagen sind die Diskussionen eh hinfällig - und ich gehe doch davon aus, dass genau das die Hoffnung aller Fans ist, egal wie sehr sie Beathard mögen.

    Eh

    Dennoch finde ich gerade den Zeitpunkt jetzt nicht gut. hat auch etwas von "der Mohr hat seine Schuldigkeit getan...

  31. BodenseeNINER (30. Nov. 2017)

    Man sollte nicht vergessen das CJB immer noch ein Rookie ist der gar nicht mal schlecht gespielt hat für die kurze Zeit im System von KS und mit unserer O-Line. Ein Matt Ryan hat auch 1,5 Jahre gebraucht um das System zu lernen.
    Und nach den Spielen die er hatte und wie oft er niedergehauen wurde, ist es doch auch verstandlich das man ihm eine Auszeit gibt um sich mal zu erholen. Ich würde auch keinen Rookie verheizen der gute Ansätze zeigt und auch mehrfach gezeigt hat dass das was er bringen kann auch einbringt im Team und akzeptiert wird.
    Es heisst ja nicht das er nicht trotzdem weiterentwickelt wird als QB. JP war auch 4 Jahre nur BackUp und wird jetzt gefeiert als wäre er der grosse Heilsbringer, obwohl er insgesamt weniger Spiele gemacht hat als CJB.
    Nicht falsch verstehen, ich bin auch ein Fan von JP von Anfang an, aber gebt CJB die Zeit die JP bekommen hat zu lernen hinter Brady und dann kann man mehr sagen im Verglecih der beiden.
    Bis jezt hat mich CJB nicht wirklich enttäuscht bei seinen Spielen und JP hat bei uns noch nicht gezeigt das er viel mehr ausrichten kann mit gleichem Material.
    Gebt beiden Vertrauen und Zeit zu lernen.
    Ich freue mich auf jeden Fall auf das erste Spiel von JP als Starter.
  32. frontmode (30. Nov. 2017)


    Dennoch finde ich gerade den Zeitpunkt jetzt nicht gut. hat auch etwas von "der Mohr hat seine Schuldigkeit getan...

    Wann wäre es besser gewesen? Am Ende der Saison nach vielleicht noch 2-3 Siegen?
  33. snoopy (30. Nov. 2017)

    Meine exklusive Meinung: August. Oder der Starter ist eh offensichtlich.
  34. frontmode (30. Nov. 2017)

    Meine exklusive Meinung: August. Oder der Starter ist eh offensichtlich.

    Womit die 49ers dann ja alles richtig gemacht haben  ::) ;D 8)
  35. MoRe99 (30. Nov. 2017)

    JP war auch 4 Jahre nur BackUp und wird jetzt gefeiert als wäre er der grosse Heilsbringer, obwohl er insgesamt weniger Spiele gemacht hat als CJB.
    Nicht falsch verstehen, ich bin auch ein Fan von JP von Anfang an, aber gebt CJB die Zeit die JP bekommen hat zu lernen hinter Brady und dann kann man mehr sagen im Verglecih der beiden.
    Bis jezt hat mich CJB nicht wirklich enttäuscht bei seinen Spielen und JP hat bei uns noch nicht gezeigt das er viel mehr ausrichten kann mit gleichem Material.
    Gebt beiden Vertrauen und Zeit zu lernen.
    Ich freue mich auf jeden Fall auf das erste Spiel von JP als Starter.

    Wer ist denn jetzt wieder JP?  ???  Oder meintest du - was ich ja stark vermute - JG?  ;)  :cheers:
  36. Flames1848 (30. Nov. 2017)

    Wir pushen CJB und ertraden uns den 2nd für JG mit im zurück
  37. Fritzini (30. Nov. 2017)

    Wer ist denn jetzt wieder JP?  ???  Oder meintest du - was ich ja stark vermute - JG?  ;)  :cheers:
    Johannes Paul ?!?
  38. snoopy (30. Nov. 2017)

    Meine exklusive Meinung: August. Oder der Starter ist eh offensichtlich.

    Womit die 49ers dann ja alles richtig gemacht haben  ::) ;D 8)

    Wieso? Wer ist denn der August ? :noidea:
  39. MO800 (30. Nov. 2017)

    Unsere QB Perspektive ist auf lange Sicht doch sehr vielversprechend!!!
    Ein Bekenntnis zu JG als künftigen Starter ist unerlässlich und richtig meiner Meinung nach, er war teuer, wird teuer werden, aber bei der Ausbildung in New England auch berechtigt.
    CJB hat als Rookie schon mehr zeigen können als die meisten seiner Kollegen und er hat - wie ich finde - auch abgeliefert. Die Rolle als Backup wird ihn weiterbringen und Ansprüche wird er nicht stellen.

    JG als künftiges Gesicht der Niners mit CJB als hochtalentierten Backup, würden mir für QB Position einen geruhsamen Schlaf für die nächsten Jahre bereiten.
  40. snoopy (30. Nov. 2017)

    Genau so hoffen wir das (fast) alle.

    Ich hoffe, dass, wenn es dann so ist, es intern auch so kommuniziert wird, dass man CJB "bei der Stange" hält.

    Ich kann mich an Anfang 2014 erinnern, als der Fourthrounder-QB in Washington eigentlich schon weg wollte....
    (als übrigens Gruden für Shanahan übernahm)
  41. reagan - The Left Hand (30. Nov. 2017)

    Rodgers war doch auch jahrelange BackUp von Favre und Brady war auch nicht gleich Starter. Und einen Trubisky oder Wentz ist CJB von der Draftwertigkeit auch nicht. Somit wusste er sicher von Anfang an, das er die ersten Jahre oft auf der Bank sitzen wird.
  42. snoopy (30. Nov. 2017)

    Klar, wird erst einmal kein Problem für ihn gewesen sein. Jetzt aber hat er halt gespielt und darf zumindest hoffen, finde ich.
    Aber, wie gesagt: es ist auch eine Frage der internen Kommunikation.
    Wenn ein Favre vor dir steht, erübrigt sich natürlich jegliche Diskussion.

    Draftposition interessiert mich persönlich da eher weniger.
  43. wizard49er (30. Nov. 2017)

    Wer ist denn jetzt wieder JP?  ???  Oder meintest du - was ich ja stark vermute - JG?  ;)  :cheers:
    Johannes Paul ?!?

    JP
  44. 9ers4ever (30. Nov. 2017)

    hab gerad mal nen play von kyle gelesen...... gott sei dank bin ich kein QB und kein wunder warum es so lang dauert das zu verstehen :D

    "Exit to East Right Nasty, Two Scat Cherokee, CAN with 3 Scat F-C-O-Y Cross"

     :dizzy: :dizzy:

    Da kann ich nur sagen: Viel glueck am sonntag, Jimmy
  45. Uthorr49 (30. Nov. 2017)

    hab gerad mal nen play von kyle gelesen...... gott sei dank bin ich kein QB und kein wunder warum es so lang dauert das zu verstehen :D

    "Exit to East Right Nasty, Two Scat Cherokee, CAN with 3 Scat F-C-O-Y Cross"

     :dizzy: :dizzy:

    Da kann ich nur sagen: Viel glueck am sonntag, Jimmy
    Ich könnte mich täuschen aber da gibt es noch längere.
  46. Uthorr49 (30. Nov. 2017)

    Ich finde es wichtiger wie KS hinter verschlossenen Türen mit den beiden QBs spricht als das was er zu den Medien sagt. Den beiden muß klar sein wo sie stehen.
    Ich finde es wichtig in die Seasonvorbereitung mit einen klaren Starter zu gehe, was aber für mich nicht heißt das es sich bis Woche 1 nicht ändern kann.
    Ich bin mir sicher das KS nächstes Jahr am ersten Spieltag den besten QB am Roster spielen lässt, egal wer was verdient.
    Im nächsten 90er werden dann wieder 4 QBs sein die um die Reihung kämpfen. Warscheinlich wird JG der Favorit sein.
  47. frontmode (1. Dez. 2017)

    Im nächsten 90er werden dann wieder 4 QBs sein die um die Reihung kämpfen. Warscheinlich wird JG der Favorit sein.

    Nicht nur Favorit, er wird als designierter Starter in die Off-Season gehen und es wird "his Job to loose".
  48. MoRe99 (1. Dez. 2017)

    Ich könnte mich täuschen aber da gibt es noch längere.

    Ja, dem ist so. Garoppolo meinte letztens, dass die Play Calls manchmal nur 5, 6 Wörter haben, dass es aber auch mehr als 20 sein können.
  49. frontmode (1. Dez. 2017)

    Ich könnte mich täuschen aber da gibt es noch längere.

    Ja, dem ist so. Garoppolo meinte letztens, dass die Play Calls manchmal nur 5, 6 Wörter haben, dass es aber auch mehr als 20 sein können.

    In der Regel sind die Runs die kurzen Calls, beim Pass hast Du dann ja noch die ganzen Protections, Motions, Routen-Konzepte, Blitz Anpassungen.....
  50. Flames1848 (1. Dez. 2017)

    Firlefanz... sollen das simpel halten. Flach spielen hoch gewinnen. Bin kein Freund von diesen ganzen Komplexen Systemen. Dann lieber 3-4 kleine einfache Systeme mit kurzen Ansagen.
  51. frontmode (1. Dez. 2017)

    Firlefanz... sollen das simpel halten. Flach spielen hoch gewinnen. Bin kein Freund von diesen ganzen Komplexen Systemen. Dann lieber 3-4 kleine einfache Systeme mit kurzen Ansagen.

    Hm, dann könnte das hier die falsche Sportart für Dich sein  ;)

    Selbst simpel gehaltene Systeme müssen immer noch viele Variablen bedenken. Was ein über-simplifiziertes System bedeutet, konnten wir ja nun Jahre lang unter Mike&Mike sehen.
  52. MaybeDavis (1. Dez. 2017)

    Firlefanz... sollen das simpel halten. Flach spielen hoch gewinnen. Bin kein Freund von diesen ganzen Komplexen Systemen. Dann lieber 3-4 kleine einfache Systeme mit kurzen Ansagen.

    Hm, dann könnte das hier die falsche Sportart für Dich sein  ;)

    Selbst simpel gehaltene Systeme müssen immer noch viele Variablen bedenken. Was ein über-simplifiziertes System bedeutet, konnten wir ja nun Jahre lang unter Mike&Mike sehen.
    Jimmy Raye Offense ;)

    ... Dive, Dive, Dive, Punt!
  53. frontmode (1. Dez. 2017)

    Firlefanz... sollen das simpel halten. Flach spielen hoch gewinnen. Bin kein Freund von diesen ganzen Komplexen Systemen. Dann lieber 3-4 kleine einfache Systeme mit kurzen Ansagen.

    Hm, dann könnte das hier die falsche Sportart für Dich sein  ;)

    Selbst simpel gehaltene Systeme müssen immer noch viele Variablen bedenken. Was ein über-simplifiziertes System bedeutet, konnten wir ja nun Jahre lang unter Mike&Mike sehen.
    Jimmy Raye Offense ;)

    ... Dive, Dive, Dive, Punt!

    Das sind 3-4 kleine, einfache System. Das will glaube ich keiner jemals wieder sehen  8)
  54. D-Fly81 (1. Dez. 2017)

    Dann hätte man auch an Kelly und seiner Read Option festhalten können. Die Offense von den Patriots ist ja sicherlich auch nicht unbedingt einfach, und die hat er ja scheinbar auch ganz gut begriffen. Denke mal JG wird nicht der dümmsten einer sein, er muss halt lernen was ja auch Teil seines Jobs ist. Da geht es ihm wie jedem anderen wenn man den Arbeitgeber wechselt, die ersten paar Wochen sind doch immer zum Lernen da und in der Regel hat man da noch Welpenschutz.
    Ich freue mich jedenfalls auf JG am Sonntag, mir hat aber auch CJB gut gefallen, es war die richtige Entscheidung ihn für Hoyer zu bringen. Also gehe ich davon aus das es diesmal auch die richtige Entscheidung ist (Believe the shanahan hype  ;D)
  55. Flames1848 (1. Dez. 2017)

    Firlefanz... sollen das simpel halten. Flach spielen hoch gewinnen. Bin kein Freund von diesen ganzen Komplexen Systemen. Dann lieber 3-4 kleine einfache Systeme mit kurzen Ansagen.

    Hm, dann könnte das hier die falsche Sportart für Dich sein  ;)

    Selbst simpel gehaltene Systeme müssen immer noch viele Variablen bedenken. Was ein über-simplifiziertes System bedeutet, konnten wir ja nun Jahre lang unter Mike&Mike sehen.

    Ach was Martin, die sollen sich mal anpassen Falsche Sportart, bei dir piepts wohl

    Wollte nur ausdrücken, nur weil ein Play 20 Codes und 100 Abkürzung hat ist es nicht gut
  56. frontmode (1. Dez. 2017)

    Aber bei einem komplexen System kommt man eben nicht mit einem simplen Call aus. Das würde zwar gehen, wäre aber noch schwieriger, weil Du vielleicht einfachere Calls hast, aber davon deutlich mehr.
  57. MoRe99 (2. Dez. 2017)

    Wollte nur ausdrücken, nur weil ein Play 20 Codes und 100 Abkürzung hat ist es nicht gut

    Hat ja auch niemand behauptet.  ;)  :cheers:
  58. MaybeDavis (2. Dez. 2017)

    Diese Systeme haben ja alle eine Logik und einen Sinn. Und der Sinn besteht ja im Endeffekt darin, das Lernen einfacher zu machen.

    Klar, kann man einem Play theoretisch nur einen Namen geben.

    einfaches Beispiel: I Formation, Dive Right = Peter

    Wollen wir den Dive aber links laufen müssen wir es "Stefan" nennen. Wollen wir es aus der Trips laufen nennen wir "Hans". Wollen wir den Dive nach links aus der Trips laufen nennen wir "Egon" usw.
    Das sind jetzt schon 4 verschiedene Plays die im Endeffekt nur der eine Dive sind. Nun hat man aber nicht nur 2 Formationen, sondern eher mehr. Gehen wir mal von 10 Formationen aus. Und dann hat man vielleicht noch 5 Motions. Jetzt hat man also die 10 Formationen, den Dive, man hat links und rechts und die 5 Motions. Dive 1 x Formationen 10 x Motions 5 x links/rechts 2 = 100 Plays bzw. 100 Play namen.
    Haste noch 5 verschiedene Protections, biste schon bei 500 Plays bzw Namen. Und das ist nur der Dive bisher und ohne jeglichen Schnick schnack ;)

    Wenn man jetzt aber ein System hat, muss man im Endeffekt nicht alles auswendig lernen, sondern nur das System verstehen.

    So hat man zwar jetzt einen durchaus längeren Call, aber mit System, und daher durchaus einfacher, z.B:
    I Right (I Formation, TE rechts), Big (Protection, zb Double Team des NT etc.), Y Motion (Motion des Y Receiver), Dive Left (Dive links zwischen C und LG), on 3 (Snap Count)

    Beziehen wir die Plays ganz oben, bei denen wir noch 500 Plays für den Dive auswendig lernen mussten, nun auf das System, sind wir jetzt mit:
    Dive 1 + Formationen 10 + Motions 5 + links/rechts 2 = 100 Plays, aber nur noch 18 Namen die man auswendig lernen muss.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Tennessee Titans Logo
  • Tennessee Titans
  • 17.12.2017, 22:25
  • Week 15

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 9 4 0 L1
Seahawks 8 5 0 L1
Cardinals 6 7 0 W1
49ers 3 10 0 W2

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks L, 13–24
03.12. @ Bears W, 15–14
10.12. @ Texans W, 26–16
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking