Navigation überspringen

49ers Aktuell

49ersFanZone.net-Webradio #165 – Donnerstag, 16.11.2017, 21 Uhr (14. Nov. 2017)

Wie versprochen gibt es vor der Bye Week eine neue Ausgabe der 49ersFanZone Webradios - diese Woche gibt es auch endlich wieder was (erfreuliches) zu besprechen.

Die sind die Themen

* Rückblick auf die letzten beiden Spiele
* Thema der Woche: Wie geht es nach der Bye-Week weiter?
* Around the NFC-West
* Game of the Week



Wir werden diesen Type-in-Thread geöffnet lassen, damit ihr hier weitere Themenvorschläge einbringen könnt, die auf dieser Liste noch nicht zu finden sind. Postet hier bitte bis zum Start der Sendung am Donnerstag um 21 Uhr ausschließlich Themenvorschläge und diskutiert (noch) nicht über die Themen!

Weiterhin habt ihr in diesem Type-in-Thread die Möglichkeit, während der Sendung Kommentare und Fragen zu posten. Wir werden diese wie gewohnt in der Sendung behandeln.

Nochmals zur Erinnerung: Der Stream kann über einen Player eures Vertrauens aufgerufen werden, indem ihr diesen Link nutzt:

http://49ersfanzone.net/webradio.m3u

Der Stream ist am Donnerstag ab ca. 20:45 Uhr zu hören, die eigentliche Sendung beginnt dann um 21 Uhr.

Unmittelbar nach Ende der Sendung könnt Ihr Euch auf der Startseite von 49ersFanZone.net die ungeschnittene Version der Aufzeichnung (mit einer Viertelstunde Musik im Vorspann) herunterladen. Im Lauf des Freitags erscheint die (dann geschnittene) Sendung im Webradio-Archiv (ebenfalls auf der Startseite) und ist auch im Podcast bzw. via iTunes verfügbar.



Außerdem möchten wir daran erinnern, dass wir euch die Möglichkeit bieten, euch nicht nur schriftlich, sondern auch mündlich an der Sendung zu beteiligen. Dazu ist folgendes erforderlich:

- Skype (erhältlich bei http://www.skype.de) muss bei euch installiert sein, möglichst in der neuesten Version.

- Ihr müsst den Account frontmode_webradio hinzufügen.

- Wer einen Call-in machen will: einfach eine Skype-Textnachricht an frontmode schicken; er wird euch dann in die Konferenz holen.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. manuelbock49ers (14. Nov. 2017)

    Themenvorschlag:
    *Sollte man weiter versuchen zu Siegen, oder schon an den Draft denken?
  2. Gore21 (14. Nov. 2017)

    Themenvorschlag:
    *Sollte man weiter versuchen zu Siegen, oder schon an den Draft denken?
    ernsthaft? die frage sollte man gar nicht stellen!
    man sollte selbstverständlich versuchen immer zu gewinnen. wenn es am ende bei einem sieg bleibt ist es halt so, und habe auch drafttechnisch gesehen kein problem damit. aber im vorfeld schon "abschenken" ist schlichtweg falsch. da gibt es etliche gründe für...
  3. frontmode (14. Nov. 2017)

    Kann man wie immer auch anders sehen. Wobei "abschenken" und "nicht mit aller Macht gewinnen" auch durchaus ein Unterschied ist.
  4. Gore21 (14. Nov. 2017)

    Kann man wie immer auch anders sehen. Wobei "abschenken" und "nicht mit aller Macht gewinnen" auch durchaus ein Unterschied ist.
    kann man, halte ich aber für falsch.
    wenn unter dem strich steht das man nicht gewinnen möchte und lieber hoch pickt, macht das mal genau gar keinen unterschied.
  5. frontmode (14. Nov. 2017)

    Das ist die alte Frage. Was nützt Dir ein Sieg beispielsweis gegen die Texans und ein 2-14 am Ende, wenn Du dann als Dritter draftest und die Teams vor Dir ihre Picks teuer (zum Beispiel für zwei Erstrunder, wie vorletzte Draft geschehen) verkaufen?

    Genau gar nichts. Das Gefühl des ersten Sieges wiederholst Du nicht, einige Spieler sind eh nicht mehr da und auch die Freude der Fans hält vielleicht einen Tag. Die Picks helfen Dir aber eventuell für Jahre dabei, viele viel wichtigere Siege einzufahren.
  6. reagan - The Left Hand (14. Nov. 2017)

    Sollte JG CJB nach der bye week ersetzen? Pro und Contra
  7. frontmode (14. Nov. 2017)

    Sollte JG CJB nach der bye week ersetzen? Pro und Contra

    Steht ja quasi schon auf der Tagesordnung ;).
  8. Lars_wegas (14. Nov. 2017)

    Das ist die alte Frage. Was nützt Dir ein Sieg beispielsweis gegen die Texans und ein 2-14 am Ende, wenn Du dann als Dritter draftest und die Teams vor Dir ihre Picks teuer (zum Beispiel für zwei Erstrunder, wie vorletzte Draft geschehen) verkaufen?

    Genau gar nichts. Das Gefühl des ersten Sieges wiederholst Du nicht, einige Spieler sind eh nicht mehr da und auch die Freude der Fans hält vielleicht einen Tag. Die Picks helfen Dir aber eventuell für Jahre dabei, viele viel wichtigere Siege einzufahren.
    In einem Team im Umbau,  steht doch jeder momentane Spieler auf der "Abschussliste". Was sollte da ein halbherziger Einsatz bringen, außer dem Cut nach der Saison?
  9. Andy49ers (14. Nov. 2017)

    Als Sportler oder als Verantwortliche im FO der auch mal Spieler war nicht gewinnen zu wollen, halte ich für das schlimmste im Sport. Ich will jedes Spiel gewinnen da kümmert mich erstmal nicht die Draft wer so denkt als Sportler......
  10. IamNINER (14. Nov. 2017)

    Lynch und Shanahan sind vielleicht in der sehr seltenen Lage, dass sie sich ein gewisses Tanking erlauben können. Die 49ers können es sich nicht leisten bereits erneut den Staff zu tauschen.

    Aber als Spieler wirst du immer alles geben. Dein Job hängt in Zukunft davon ab. Wenn du bei den 49ers beim Tanking mithilfst, wird es in der FA schwieriger, als wenn du gute Leistungen bei einem schlechten Team bietest.

    ja es kann sein, dass HC und GM die eine oder andere Entscheidung treffen, welche vielleicht eine minim kleinere Siegchance bieten, aber man kann da nicht 53+ Spieler und Coaches involvieren.
  11. snoopy (14. Nov. 2017)

    Kann man sicherlich arrangieren, aber dann hat man im Sport nichts verloren.

    Das ist für mich auch nicht diskutabel.
  12. Gore21 (14. Nov. 2017)

    Das ist die alte Frage. Was nützt Dir ein Sieg beispielsweis gegen die Texans und ein 2-14 am Ende, wenn Du dann als Dritter draftest und die Teams vor Dir ihre Picks teuer (zum Beispiel für zwei Erstrunder, wie vorletzte Draft geschehen) verkaufen?

    Genau gar nichts. Das Gefühl des ersten Sieges wiederholst Du nicht, einige Spieler sind eh nicht mehr da und auch die Freude der Fans hält vielleicht einen Tag. Die Picks helfen Dir aber eventuell für Jahre dabei, viele viel wichtigere Siege einzufahren.
    erstmal musst du jemanden haben der deinen pick will, zb zu dem von dir kolportierten preis.
    und das hohe picks keine garantie sind, das weisst du so gut wie ich. erhöht halt wohl nur die wahrscheinlichkeit.
    wie schon geschrieben habe ich momentan kein problem damit hoch zu picken, aber spiele aufgrund dessen zu "vergeigen" ist für mich nicht akzeptabel. das darfst du natürlich gerne anders sehen.  :cheers:
  13. Gore21 (14. Nov. 2017)

    Kann man sicherlich arrangieren, aber dann hat man im Sport nichts verloren.

    Das ist für mich auch nicht diskutabel.
    so sehe ich das auch, Markus!  :champagne:
  14. manuelbock49ers (15. Nov. 2017)

    Das Thema war von mir als Vorschlag um ihn in der Radiosendung vllt. kurz zu diskutieren...jetzt ist es ja schon mit Kommentaren beredet worden.

    Ich bin klar auch immer für den Sieg der Niners

    aber das Thema war ernst gemeint @Gore21 da viele vllt. auch anders denken

    Gruß mb49ers
  15. Obi4Niners (15. Nov. 2017)

    Themenvorschlag:
    *Sollte man weiter versuchen zu Siegen, oder schon an den Draft denken?

    Wirklich ein Thema, das leider in der letzten Zeit zu oft bei den Niners angesprochen wird. Wenn sie um die Playoffs mitkämpfen würden....
    Aber meine Meinung dazu:
    Ok.... vielleicht im letzten Spiel, aber auf keinen Fall während der Saison, denn:
    ich glaube nicht, dass sich ein Spieler verbessern kann, wenn er nur halbe Kraft spielt. Wie soll er sonst "spüren", wie er richtig zupacken kann, wenn das Spiel aufs Messers Schneide steht?
    Wie soll er je lernen mit diesem Druck umgehen zu können, wenn es auf das nächste Play ankommt?
    Wenn ich im Hinterkopf habe: Naja.... verlieren ist ja nicht schlimm; ist vielleicht sogar gewollt....dann "trainierst" du eigentlich nie unter Wettkampfbedingungen. Das kann für die Entwicklung eines Spielers nicht gut sein. Das kann ich einfach nicht glauben!
  16. snoopy (15. Nov. 2017)

    Das kann ich auch nicht glauben und das darf auch einfach nicht sein. Das widerspricht allen von mir gelernten regeln des Sportes. Und wäre zudem Betrug an den Fans, an den eigenen Verein (bzw. Franchise), Sponsoren, Fernsehgebührenzahlern und an den Sport selber.

    Nach zwei Jahren zu sagen "ok, das 1-15 war im Nachhinein doch besser als ein 3-13, weil ich den einen Superspieler dafür bekommen habe" ist ja noch in Ordnung, aber währenddessen den Nutzen eines Sieges oder einer Niederlage abzuwägen ist IN MEINEN AUGEN einfach unsportlich. Sollte ich so etwas in einem meiner Lieblingsvereine erleben oder mitbekommen, war es das für mich.

    Wir hatten das Thema dieses Jahr selber: nach zwei Aufstiegen hintereinander wussten wir, dass es dennoch für die Regionalliga eigentlich nicht reicht. Soll man dann das letzte Saisonspiel verlieren. NEIN, dass wäre einfach nur mies gegenüber den Leuten, die für das Team alles geben. (haben dann aber doch verdient verloren - ist aber ein anderes Thema)


    Thema kann natürlich sein: welcher QB nach der BYE ?
    Ggf. schon mal eine Zwischenbilanz bezüglich den dieses Jahr gedrafteten Spielern.
  17. frontmode (15. Nov. 2017)

    Das kann ich auch nicht glauben und das darf auch einfach nicht sein. Das widerspricht allen von mir gelernten regeln des Sportes. Und wäre zudem Betrug an den Fans, an den eigenen Verein (bzw. Franchise), Sponsoren, Fernsehgebührenzahlern und an den Sport selber.

    Naja, Betrug ist schon nicht so passend.

    Es ist ja auch nicht so, dass Spieler gebeten werden, absichtlich zu verlieren. Aber man kann viele Dinge und Personal ausprobieren und dabei nicht immer das Optimum machen, eben um Entwicklungen zu sehen. Dabei spielt man dann um sich zu verbessern und nicht notwendiger Weist auf einen Sieg.

    Und es kann mir keiner erzählen, dass er, wenn er die Wahl zwischen 4-12 (2017) / 8-8 (2018) und 1-15 (2017) / 10-6 mit PO (2018) sich für die erste Variante entscheiden würde....
  18. snoopy (15. Nov. 2017)

    Ob du es glaubst oder nicht: DOCH, ich kann !

    Wie bereits geschrieben: in zwei Jahren kann man das ggf. mal anders sehen, aber in der Saison gibt es FÜR MICH keine Entschuldigung, nicht voll auf Sieg zu gehen.
    OK, eine: wenn ich damit die Gesundheit von Spielern riskieren müsste.

    Und ja: wenn ich hunderte Dollar zu einem Team trage, es anfeuere und auf einen Sieg hoffe, wurde ich, wenn die abwägen/verschieben/arrangieren schlicht betrogen. Selbst als TV-Gebührenzahler, Sponsor oder gamepass-Kunde.
    Auch Spieler, die für Prämien spielen, die sich entwickeln wollen, die gewinnen wollen, die kämpfen und sich aufopfern werden so betrogen und zudem einer größeren Verletzungsgefahr ausgesetzt.

    Da hilft auch kein Hinweis auf möglich bessere PO-Chancen in einer wie weit auch immer entfernte Zukunft.
  19. frontmode (15. Nov. 2017)

    Ob du es glaubst oder nicht: DOCH !

    Wenn ich Dir vor der Saison beide Varianten biete, verzichtest Du ernsthaft auf POs für belanglose Siege? Kann ich nicht nachvollziehen....
  20. snoopy (15. Nov. 2017)

    Du kennst mich halt immer noch zu wenig.
    nach all den Jahren ;)


    PO-Saison 2018? weißt du mehr als ich?
  21. frontmode (15. Nov. 2017)

    Das ist zugegebenermaßen eine theoretische Diskussion. Aber es geht um das Verhältnis von bedeutungslosen Siegen zu bessern Chancen auf dem Weg in die Zukunft.
  22. snoopy (15. Nov. 2017)

    Mir schon klar, dass der NFCC-Sieg bedeutungsvoller ist als ein zweiter Sieg in Woche 14. Ist mir aber dennoch zu theoretisch und widerspricht komplett meinem Verständnis von Sport.
    Und zwar komischerweise gerade dem von Profisport, bei dem zusätzlich ja Leuten auch noch Geld aus der Tasche gezogen wird.

    my naive 5Cent
  23. sfHawk (15. Nov. 2017)

    Ach was bin ich froh, wenn wir diese Diskussion irgendwann nicht mehr führen müssen :)

    Es gibt ja Traditionen, auf die man gerne verzichtet, wie die zuletzt fast jährliche Sendung im Januar zum Thema "HC entlassen, wie geht es weiter?" (so interessant sie jeweils auch gewesen sein mögen)  8)
  24. Andy49ers (15. Nov. 2017)

    Was bedeutet denn "bedeutungslos"?
    Ich glaube für ein großteils der Fans, Spieler, Coaches und auch Verantwortliche wäre ein Sieg sicher nicht bedeutungslos.
    Beste Beispiel war doch letztes Jahr das Spiel bei den Rams, was die Spieler da zum Schluss gefightet haben und vorallem sich ohne Ende gefreut haben, das bedeutet mir wesentlich mehr als eine Draftposition mehr oder weniger. Wobei es ja auch nicht sicher ist ob dann der Spieler der gepickt wird auch wirklich einschlägt.
    Ich habe über 35 Jahre Rundball gespielt als Torwart und die meiste Zeit davon als Kapitän, wenn da einer zu mir gekommen wäre und hätte gesagt: Lass mal ausversehen 2 oder 3 Bälle durch und der wäre auch noch aus meinem eignen Verein, hätte ich mich direkt abgemeldet aus dem Verein, sowas geht überhaupt nicht. Man bescheißt nicht nur sich selbst sondern darüber hinaus auch noch ne ganze Menge andere Leute, vom Ehrgeiz das man immer gewinnen will mal abgesehen.
  25. Duke (15. Nov. 2017)

    ich bin da ganz bei snoopy.

    man läuft immer auf, um zu gewinnen. egal gegen wen und egal wie der eigene record ist. ich denke doch als spieler nicht daran, uh, wir dürfen nicht gewinnen, weil wir dann schlechter draften. nacher wird ein spieler für meine position gedraftet und ich gucke eh in die röhre.

    man spielt nicht mit angezogener handbremse, weil eventuell eine bessere draftposition rausspringen könnte. das die kein allheilmittel ist, beweisen ja die browns.
  26. Interception23 (15. Nov. 2017)

    Wieviele Siege sollten noch moglich sein für die 49 ers ?
  27. MoRe99 (15. Nov. 2017)

    ich denke doch als spieler nicht daran, uh, wir dürfen nicht gewinnen, weil wir dann schlechter draften. nacher wird ein spieler für meine position gedraftet und ich gucke eh in die röhre.

    man spielt nicht mit angezogener handbremse, weil eventuell eine bessere draftposition rausspringen könnte.

    Darum geht es ja auch gar nicht, wie Martin ja schon geschrieben hatte:

    Es ist ja auch nicht so, dass Spieler gebeten werden, absichtlich zu verlieren. Aber man kann viele Dinge und Personal ausprobieren und dabei nicht immer das Optimum machen, eben um Entwicklungen zu sehen. Dabei spielt man dann um sich zu verbessern und nicht notwendiger Weist auf einen Sieg.

    Nur ein Beispiel, wie das mMn aussehen könnte. Du weißt, dass der Gegner sehr gut gegen Zone Coverage spielt, aber eher nicht so gut gegen Man Coverage. Nun könnte man in der Defense eben trotzdem viel Zone Coverage spielen, um zu sehen, ob die eigenen Spieler sich in dieser Hinsicht verbessern, oder einfach um ihnen bei dieser Form der Defense Spielpraxis zu geben. Natürlich soll jeder Spieler so gut er kann spielen. Aber wir hatten es ja in den letzten Jahren mehrfach, v.a. in der letzten Saison, dass der DC seine Spieler von der Aufstellung her nicht unbedingt in die beste Position gebracht hat, um Plays zu machen. Andere Möglichkeit: du lässt mehr rotieren, sodass deine besten Spieler vielleicht häufiger an der Sideline sind als du das normalerweise machen würdest.

    Dass frühes Draften an sich noch nichts bewirkt ist klar. Siehe die von dir angesprochenen Browns, die 2014 mit ihrem zweiten Firstrounder Manziel nehmen.  ::)  Du musst die Picks natürlich "richtig" einsetzen. Klar ist aber auch, dass du halt nun mal mehr Auswahl hast, wenn du früher dran bist, und mehr Möglichkeiten, den Pick gewinnbringend weg zu traden.
  28. jetto (15. Nov. 2017)

    Dass frühes Draften an sich noch nichts bewirkt ist klar. Siehe die von dir angesprochenen Browns, die 2014 mit ihrem zweiten Firstrounder Manziel nehmen.  ::)  Du musst die Picks natürlich "richtig" einsetzen. Klar ist aber auch, dass du halt nun mal mehr Auswahl hast, wenn du früher dran bist, und mehr Möglichkeiten, den Pick gewinnbringend weg zu traden.

    Dass du gerade die Browns als negativ Beispiel für vermaßelte Draftpicks her nehmen musst...
  29. MoRe99 (15. Nov. 2017)

    Dass du gerade die Browns als negativ Beispiel für vermaßelte Draftpicks her nehmen musst...

    Ich hatte einen konkreten Erstrundenpick der Browns genommen, weil Duke zuvor die Browns erwähnt hatte:

    man spielt nicht mit angezogener handbremse, weil eventuell eine bessere draftposition rausspringen könnte. das die kein allheilmittel ist, beweisen ja die browns.

    ;)  :cheers:
  30. MaybeDavis (15. Nov. 2017)

    Themenvorschlag:
    *Sollte man weiter versuchen zu Siegen, oder schon an den Draft denken?

    Wirklich ein Thema, das leider in der letzten Zeit zu oft bei den Niners angesprochen wird. Wenn sie um die Playoffs mitkämpfen würden....
    Aber meine Meinung dazu:
    Ok.... vielleicht im letzten Spiel, aber auf keinen Fall während der Saison, denn:
    ich glaube nicht, dass sich ein Spieler verbessern kann, wenn er nur halbe Kraft spielt. Wie soll er sonst "spüren", wie er richtig zupacken kann, wenn das Spiel aufs Messers Schneide steht?
    Wie soll er je lernen mit diesem Druck umgehen zu können, wenn es auf das nächste Play ankommt?
    Wenn ich im Hinterkopf habe: Naja.... verlieren ist ja nicht schlimm; ist vielleicht sogar gewollt....dann "trainierst" du eigentlich nie unter Wettkampfbedingungen. Das kann für die Entwicklung eines Spielers nicht gut sein. Das kann ich einfach nicht glauben!
    Also erstmal vorab: Wenn man über Tanking spricht, sollte immer klar sein, daß Spieler nichts damit zu tun haben. Es sind höchstens Coach und GM.

    Ansonsten seh ichs so:
    - Ja, im letzten Spiel, wenn es wirklich wichtig ist (es ist ein Spieler den man unbedingt will -> Franchise QB)
    - Im allgmeinen: Eher nicht, außer esgeht darum den Franchiose QB zu bekommen, da würde ich ein Auge zu drücken, wenn der Coach zwar nicht mit Absicht verliert, aber auch nicht alles dafür tut zu gewinnen.
    - In unserer jetzigen Situation: Wir haben mMn (!) 2 potentielle Franchise QBs im Team. Bedeutet für mich, in jedem Spiel alles tun für den Sieg. In unserer Situation ist ein Sieg wichtiger als 3 Picks weiter vorne draften. JJ Watt, OBJ etc. bekommt man auch mit nem Top 10 Pick.
  31. snoopy (15. Nov. 2017)

    Die Möglichkeiten sind ja den meisten wohlbekannt, Reiner. Auch, dass eine bessere Draftposition normalerweise auch Chancen erhöhen sollte.
    Bleibt, für mich, aber dennoch unethisch und Betrug.

    Als Gegenbeispiel für das Gehype auf jede Draft werden übrigens auch immer wieder die Patriots genommen.
  32. MaybeDavis (15. Nov. 2017)

    Mir schon klar, dass der NFCC-Sieg bedeutungsvoller ist als ein zweiter Sieg in Woche 14. Ist mir aber dennoch zu theoretisch und widerspricht komplett meinem Verständnis von Sport.
    Und zwar komischerweise gerade dem von Profisport, bei dem zusätzlich ja Leuten auch noch Geld aus der Tasche gezogen wird.

    my naive 5Cent

    Absichtlich verlieren ist ja eine Sache. Aber was sagst du den zu dem Thema "Nicht alles tun für den Sieg, um sich dadurch spielerisch zu verbessern"? Das meine ich aber nicht in Bezug auf Draftposition, sondern eher so wie es zb jetzt bei uns geschieht. Also zb einen besseren Spieler benchen/entlassen (Bowman), um einen potentiell vorläufig schlechterem Spieler (Coyle) spielpraxis zu geben...?
  33. snoopy (15. Nov. 2017)

    Das ist ja eine Entscheidung, die man fällen kann (Auch wenn ich es persönlich nicht so toll fand). Ins jeweilige Spiel jedoch sollte man dennoch mit 100% reingehen.
  34. MaybeDavis (15. Nov. 2017)

    Das ist ja eine Entscheidung, die man fällen kann (Auch wenn ich es persönlich nicht so toll fand). Ins jeweilige Spiel jedoch sollte man dennoch mit 100% reingehen.
    Das schliesst für dich mit ein, etwas nicht auszuprobieren (Beispiel oben von Reiner war es glaub ich, Cover 2 gegen ein Team spielen, die gut gegen die Cover 2 sind), weil es nicht das Beste Play wäre um zu gewinnen?
  35. snoopy (15. Nov. 2017)

    Ja
  36. Candlestick (15. Nov. 2017)

    Das ist ja eine Entscheidung, die man fällen kann (Auch wenn ich es persönlich nicht so toll fand). Ins jeweilige Spiel jedoch sollte man dennoch mit 100% reingehen.

    Aber auch da kann man ja eine ganz klare Linie fahren oder immer mal experimentieren.

    Auch das wäre aktuell nicht alles geben, für die Zukunft aber möglicherweise leistungssteigernd.

    Es bleibt alles immer eine Grauzone ...
  37. MaybeDavis (15. Nov. 2017)

  38. snoopy (16. Nov. 2017)

    Das ist ja eine Entscheidung, die man fällen kann (Auch wenn ich es persönlich nicht so toll fand). Ins jeweilige Spiel jedoch sollte man dennoch mit 100% reingehen.

    Aber auch da kann man ja eine ganz klare Linie fahren oder immer mal experimentieren.

    Auch das wäre aktuell nicht alles geben, für die Zukunft aber möglicherweise leistungssteigernd.

    Es bleibt alles immer eine Grauzone ...

    Ja klar kann man.
    Das anstehende Spiel sollte man dennoch zu 100% auf Sieg angehen.
  39. snoopy (16. Nov. 2017)

    Wollte den Thread noch einmal "hochholen" ;)

    Eine Diskussion über den, sagen wir mal, Zeitplan, bezüglich Schlaghart und Kanupolo wäre gut
  40. frontmode (16. Nov. 2017)

    So, der Stream läuft. Aber wir wissen noch nicht, ob es klappt....

    Ich habe BackUp Chris anschreiben wollen, bin aber wohl gestartört worden im Büro - die Nachricht habe ich vergessen abzuschicken  :-\

    Reiner hat Probleme mit Skype. Wir wissen noch nicht, ob er es in 15 Minuten hinbekommt.... Und ich weiß nicht, ob ihr wirklich mir allein zuhören wollt.
  41. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    ein bisschen schon ;)
  42. frontmode (16. Nov. 2017)

    ein bisschen schon ;)

    So ne viertel Stunde vielleicht meinst du  ;D
  43. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Tritt eine Kaep-Diskussion los. Dann hast du 3 Stunden Zuhörer ;D
  44. Interception23 (16. Nov. 2017)

    Nabend wir haben den ersten Sieg  :) :) .
  45. frontmode (16. Nov. 2017)

    Kommentiert einfach und stellt fragen, dann versucht ich so, einen Dialog aufzubauen
  46. Interception23 (16. Nov. 2017)

    buh
  47. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Im kalten Wasser lernt man schwimmen! 8)
  48. Lars_wegas (16. Nov. 2017)

    nabend ich höre dich ;D
  49. Interception23 (16. Nov. 2017)

    Es zieht naturlich jede Stimmung runter wenn man nicht gewinnt  :) .
  50. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Ahhhh
  51. Interception23 (16. Nov. 2017)

    Hallo Rainer  :D .
  52. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Schön, dass Profis sich noch so über Kleines freuen können
  53. snoopy (16. Nov. 2017)

     :wave:
  54. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Goodwin läuft die 100 Meter knapp über 10 Sekunden
  55. Lars_wegas (16. Nov. 2017)

    keine Drops
  56. frontmode (16. Nov. 2017)

    keine Drops

    Und wenige Strafen.
  57. Fritzini (16. Nov. 2017)

    COOL Danke!!!
  58. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Ebenfalls Glückwunsch!

    Der erste TD der Giants ging auch auf Reid
  59. snoopy (16. Nov. 2017)

    Bei Colbert bitte mal abwarten. Mal sehen, wie er sich verhält, wenn er mehr gefordert wird.
  60. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Kann man Reid nicht als PassRusher umfunktionieren?
  61. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Cohn hat ja auch mit Aen um sich geworfen gegen die Giants
  62. frontmode (16. Nov. 2017)

    Cohn hat ja auch mit Aen um sich geworfen gegen die Giants

    http://www.pressdemocrat.com/sports/7645505-181/analysis-49ers-improved-in-key

    Hier geht er aber auf messbare Stats ein, da ist dann wenig eigene Meinung drin.
  63. Lars_wegas (16. Nov. 2017)

    JG erst gegen Bears oder Texans
  64. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Cohn hat ja auch mit Aen um sich geworfen gegen die Giants

    http://www.pressdemocrat.com/sports/7645505-181/analysis-49ers-improved-in-key

    Hier geht er aber auf messbare Stats ein, da ist dann wenig eigene Meinung drin.

    Glaube ich. Ich halte ja auch mehr von ihm, als viele hier auf dem Board
  65. snoopy (16. Nov. 2017)

    Naja, Drops sind Drops und miese OLine ist miese OLine. Das hat jetzt nicht wirklich mit dem System zu tun.
    Das könnte man gegen die Giants vermeiden. Also da ist doch noch viel mehr zu tun.
  66. snoopy (16. Nov. 2017)

    Daumenverletzung ist Pipifax.
  67. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Mautzt da eine Katze??
  68. MoRe99 (16. Nov. 2017)

    Daumenverletzung ist Pipifax.

    Naja, an der Wurfhand ist das suboptimal.
  69. frontmode (16. Nov. 2017)

  70. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Ahh, brauch ich bei mir also nicht schauen  :)
  71. snoopy (16. Nov. 2017)

    Daumenverletzung ist Pipifax.

    Naja, an der Wurfhand ist das suboptimal.

    Zeigefinger eher. Daumen weniger.
  72. snoopy (16. Nov. 2017)

    Das ist ja eine Entscheidung, die man fällen kann (Auch wenn ich es persönlich nicht so toll fand). Ins jeweilige Spiel jedoch sollte man dennoch mit 100% reingehen.

    Dabei bleibe ich  ;)
  73. frontmode (16. Nov. 2017)

    Kann man Reid nicht als PassRusher umfunktionieren?

    Ich würde ihn eher als LB mit Coverage und Run Support Aufgaben sehen.
  74. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Zumindest war er sehr agil gegen die Giants
  75. snoopy (16. Nov. 2017)

    Doch, kann man auch so sehen. Verstehe ich
    Sollte aber nicht so sein. Man muss nach dem Huddle 100% wissen, was ich machen muss.
    Dafür ist der Huddle ja da.
  76. snoopy (16. Nov. 2017)

    Ist auch in Ordnung.
    Bei einem jungen Team verzeiht der Fan dann übrigens auch eher ein schlechtes Spiel.
    So doof sind die ja auch nicht.
  77. MoRe99 (16. Nov. 2017)

    Doch, kann man auch so sehen. Verstehe ich
    Sollte aber nicht so sein. Man muss nach dem Huddle 100% wissen, was ich machen muss.
    Dafür ist der Huddle ja da.

    Sollte nicht so sein, da bin ich bei dir. Kann aber so sein, wenn das ganze System sehr komplex ist. Ich sage ja auch nicht, dass die Receiver der Niners zu lange darüber nachdenken, was sie zu machen haben, also dass das der wesentliche Grund für die Drops sind. Ich halte es lediglich für eine Möglichkeit, die zu den vielen Drops beigetragen hat.
  78. snoopy (16. Nov. 2017)

    Es ist ja auch ein Unterschied, ob ich verliere, weil ich etwas aufbaue und halt nicht alles geklappt. Oder weil ich wegen der Draft verliere, bzw. das in Kauf nehme.
  79. snoopy (16. Nov. 2017)

    Doch, kann man auch so sehen. Verstehe ich
    Sollte aber nicht so sein. Man muss nach dem Huddle 100% wissen, was ich machen muss.
    Dafür ist der Huddle ja da.

    Sollte nicht so sein, da bin ich bei dir. Kann aber so sein, wenn das ganze System sehr komplex ist. Ich sage ja auch nicht, dass die Receiver der Niners zu lange darüber nachdenken, was sie zu machen haben, also dass das der wesentliche Grund für die Drops sind. Ich halte es lediglich für eine Möglichkeit, die zu den vielen Drops beigetragen hat.

    Wie geschrieben: verstehe ich
  80. snoopy (16. Nov. 2017)

    Cool auch, dass man im Spiel oder aber auch nur im Training dem Spieler Sachen machen lässt. Und zwar die, die ich in der NFL von ihm erwarten würde. Da kann ich viel von ganz nahe sehen.
  81. snoopy (16. Nov. 2017)

    Falls die Falcons gewinnen, wird das Spiel für die Seahawks gegen uns wohl schon vorentscheidend bzgl. POS sein. Somit könnte es schon cool werden.
  82. reagan - The Left Hand (16. Nov. 2017)

    Danke und gut geschlagen
  83. Gore21 (16. Nov. 2017)

    Es ist ja auch ein Unterschied, ob ich verliere, weil ich etwas aufbaue und halt nicht alles geklappt. Oder weil ich wegen der Draft verliere, bzw. das in Kauf nehme.
    auch da bin ich wieder voll bei dir!
  84. snoopy (16. Nov. 2017)

     :thanx: , Radiocrew.
  85. Fritzini (16. Nov. 2017)

    Truthahn Radio nächste Woche zu Thanksgiving  :D
  86. MoRe99 (16. Nov. 2017)

    :thanx: , Radiocrew.

    :thanx: , Zuhörer!
  87. snoopy (17. Nov. 2017)

    Entschuldigung, wenn ich noch einmal nachhake, aber aus meiner Erfahrung als Spieler und Coach wollte ich doch noch etwas loswerden, was mir heute morgen einfiel:

    Stellt euch mal vor, ihr hättet als Coach z.B. Cover1 gespielt, obwohl es gerade nicht zum Personal und zum Gegner passt. Abgesehen davon, dass das sicherlich auch viele Fans und Journalisten merken: jetzt stehen am Montag die Safeties vor dir und fragen dich, warum du das gemacht hast.
    Für die Aussage "Ja sorry, ich wollte mal was probieren wegen nächstes Jahr. Da war es mir nicht so wichtig, ob ihr bedeutungslos gewinnt" sollte man schon eine gute Zahnzusatzversicherung haben.  :ouch:
  88. frontmode (17. Nov. 2017)

    Naja, es gibt drei Arten von Spielern:

    - Spieler, die in Dein System passen
    - Spieler, die in Dein System passen könnten
    - Spieler, die nicht in Dein System passen

    Du solltest viele der ersten Gruppe haben, potentielle aus Gruppe zwei in einer Saison wie dieser ausgiebig testen und die Gruppe drei in der Off-Season (oder in der Saison) loswerden.

    Spieler werden immer wieder von einem System auf das andere umgestellt, bei einigen klappt es (siehe Ward) bei anderen nicht (siehe Carradine in der 3-4). Du stellst aber Dein System nicht um, nur weil sich nicht alle aus Gruppe zwei bewähren oder Du noch Spieler aus der dritten Gruppe hast.

    Genau um die Spreu vom Weizen zu trennen, sollte man so eine Übergangssaison nutzen. Und die bringt dann am Ende eben einige Niederlagen mehr, als sich die Fans wünschen.
  89. snoopy (17. Nov. 2017)

    Ist doch alles nichts neues.
    Aber dann stell du dich mal vor den Safeties und erklären denen das. Ich sitze dann schon einmal im laufenden Wagen. :hide:

    Ich persönlich bin ja eher in der Offense und dort speziell in der ACE-Formation zu Hause, aber ich muss auch an meinem System arbeiten, wenn ich zufälligerweise die richtigen Spieler in meinem Team habe. Alles andere wäre engstirnig und ignorant.
    Schrittweise kann ich gerne mir die entsprechenden Spieler besorgen, aber das dauert ggf. auch ein wenig. In der Zwischenzeit habe ich aber auch Spiele zu gewinnen. Ansonsten bin ich kein  wahrer Sportsmann. Wenn ich kühl berechne, habe ich in zwei Jahren evtl. höhere Chancen zu gewinnen, aber das hat für mich null mit Sport zu tun. Das ist Planwirtschaft ohne Herz und Emotionen.

    Hier und da einige Entscheidungen wie z.B. bei Bowman kann man machen. Aber ein System im Saisonspiel durchdrücken zu wollen? Für wie doof hälst du die Spieler, die Fans und die Journalisten?
  90. IamNINER (17. Nov. 2017)

    Emotionen sollen die Fans haben. Der GM soll kühl und berechnend sein.

    Der schlimmste Präsident ist mMn derjenige welcher der grösste Fan des Teams ist.
  91. frontmode (17. Nov. 2017)

    Ist doch alles nichts neues.
    Aber dann stell du dich mal vor den Safeties und erklären denen das. Ich sitze dann schon einmal im laufenden Wagen. :hide:

    Den Safeties erkläre ich, wie das System geht, welche Erwartungshaltungen ich an die Gruppe habe und wie der Einzelne sich Weiterentwickeln muss.

    Dann sage ich Ihnen, dass ich Ihnen mein Vertrauen schenke, sie mir das aber durch Leistung zurückzahlen müssen. Dann fälle ich Entscheidungen, ob ich sie weiter einsetze oder ersetze.

    Ich persönlich bin ja eher in der Offense und dort speziell in der ACE-Formation zu Hause, aber ich muss auch an meinem System arbeiten, wenn ich zufälligerweise die richtigen Spieler in meinem Team habe. Alles andere wäre engstirnig und ignorant.
    Schrittweise kann ich gerne mir die entsprechenden Spieler besorgen, aber das dauert ggf. auch ein wenig. In der Zwischenzeit habe ich aber auch Spiele zu gewinnen. Ansonsten bin ich kein  wahrer Sportsmann. Wenn ich kühl berechne, habe ich in zwei Jahren evtl. höhere Chancen zu gewinnen, aber das hat für mich null mit Sport zu tun. Das ist Planwirtschaft ohne Herz und Emotionen.

    "Der wahre Sportsmann" ist glaube ich etwas viel zu romantisches für die NFL..... Da die Fans irgendwann Siege und Titel erwarten, musst Du einen Plan entwickeln, wie Du das schaffst. Und dieser kann nun einmal so aussehen, dass Du Dein Team zunächst schwächst, um mittel- und langfristig kontinuierlich Spiele gewinnen zu können. Ein Neuaufbau ist nichts verwerfliches und der ist in der Regel mit einer Leidensphase verbunden. Die Fans vergessen ganz schnell, wie sehr sie in 2017 gelitten haben, sobald es wieder aufwärts geht.

    Wenn es aber nicht aufwärts geht, intensiviert sich das Leid und dann würden auch drei Siege mehr in 2017 nichts an den negativen Gefühlen ändern.

    Was das System angeht, klar passt Du Dinge an, um Stärken zu nutzen. Aber leichte Anpassungen ist etwas anderes, als ein System für einen Spieler zu customizen.

    Hier und da einige Entscheidungen wie z.B. bei Bowman kann man machen. Aber ein System im Saisonspiel durchdrücken zu wollen? Für wie doof hälst du die Spieler, die Fans und die Journalisten?

    Die Journalisten sehen was da passiert und nach meinen Eindruck gehen sie entsprechend damit um. Die Spieler wissen, was da passiert und tun trotzdem alles, um zu gewinnen - auch wenn viele 2018 nicht mehr dabei sein werden. Und auch die Fans sehen es - und jeder geht damit anders um.
  92. snoopy (17. Nov. 2017)

    Den Safeties erkläre ich, wie das System geht, welche Erwartungshaltungen ich an die Gruppe habe und wie der Einzelne sich Weiterentwickeln muss.

    Dann sage ich Ihnen, dass ich Ihnen mein Vertrauen schenke, sie mir das aber durch Leistung zurückzahlen müssen. Dann fälle ich Entscheidungen, ob ich sie weiter einsetze oder ersetze.
    Würde ich dich gerne sehen, wie du so den vier Safeties deine Cover1 verteidigst. ;)
    Um bei dem Beispiel zu bleiben: das verkaufst du eben nicht, wenn du, sagen wir mal, drei geile Safeties hast und schon wieder in der Cover1 hinten die Bude vollkriegst. Weder Journalisten noch Spielern noch Fans auf Dauer.

    Egal, abseits von dem Beispiel: zu romantisch für die NFL??  Mag sein. Aber so bin ich nun einmal und so sind auch die meisten Fans. Ein Fan will sehen, dass das ganze Team incl. FO, Coaches an dem Spieltag alles tun, um zu gewinnen.

    Dann verzeihen sie auch viel. Natürlich ticken die Amis schon noch ein wenig anders als dIe Deutschen, aber warum gibt es Millionen Fans, die genau wissen, dass ihr Team nie dt. Meister wird oder überhaupt mal zu den besten 10 Teams gehört? Sport ist nun mal Emotion.

    Hat nichts damit zu tun, dass man auch sehen will, dass es aufwärts geht. Und auch ein paar diskutable Personalentscheidungen sind schneller verziehen, als man denkt.
    Aber Spiele abschenken geht nun mal nicht !

    Und dabei bleibe ich auch. :P


    Edit zu meiner "romantischen" Einstellung: Darum bin ich gerade auf www.49ersfanzone.net und nicht auf www.49erskuehlberechnendemanager.com  8) ;D ;) :49ers:
  93. frontmode (17. Nov. 2017)

    Den Safeties erkläre ich, wie das System geht, welche Erwartungshaltungen ich an die Gruppe habe und wie der Einzelne sich Weiterentwickeln muss.

    Dann sage ich Ihnen, dass ich Ihnen mein Vertrauen schenke, sie mir das aber durch Leistung zurückzahlen müssen. Dann fälle ich Entscheidungen, ob ich sie weiter einsetze oder ersetze.
    Würde ich dich gerne sehen, wie du so den vier Safeties deine Cover1 verteidigst. ;)
    Um bei dem Beispiel zu bleiben: das verkaufst du eben nicht, wenn du, sagen wir mal, drei geile Safeties hast und schon wieder in der Cover1 hinten die Bude vollkriegst. Weder Journalisten noch Spielern noch Fans auf Dauer.

    Du hast aber in einer solchen Situation nicht drei geile Cover 1 Safeties...

    Entweder hast Du die, wenn Du sie als nicht-systemgeeignet vor der Saisonentsorgst oder Du hast sie nie gehabt, sonst würdest Du Dich vermutlich nicht in der Situation befinden, in der Du bist.

    Das ist doch genau mein Punkt. Du tust eben nicht das maximal mögliche, um so viele Spiele wie möglich in der aktuellen Saison zu gewinnen.
  94. snoopy (17. Nov. 2017)

    Du hast aber in einer solchen Situation nicht drei geile Cover 1 Safeties...

    In meinem Beispiel schon. :D

    Habe aber auch schon irgendwo geschrieben, dass im Laufe der Saison bzw. der Jahre ich natürlich das Personal schrittweise anpasse. Das ist ja klar und mehr als in Ordnung.
    (Ausser im Amateursport, da muss man natürlich noch mehr mit dem arbeiten, was man hat).
  95. frontmode (17. Nov. 2017)

    Du hast aber in einer solchen Situation nicht drei geile Cover 1 Safeties...

    In meinem Beispiel schon. :D

    So viel zu Deinem Beispiel  ;D 8)
  96. snoopy (17. Nov. 2017)

    Ja, kann nicht jeder mit um  8) ;D ;)

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Seattle Seahawks Logo
  • Seattle Seahawks
  • 26.11.2017, 22:05
  • Week 12

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Seahawks 6 4 0 L1
Cardinals 4 6 0 L2
49ers 1 9 0 W1
Rams 0 0 0

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks
03.12. @ Bears
10.12. @ Texans
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking