Navigation überspringen

49ers Aktuell

Noten für das Cardinals-Spiel (3. Okt. 2017)

Heute wieder von Grant Cohn vom Santa Rosa Press Democrat:

QUARTERBACK: C-minus

Brian Hoyer war zapplig. Er warf Pässe neben offene Receiver, weil er den Ball loswerden wollte, bevor ihn jemand niederwalzte. Die Cardinals gaben ihm das ganze Spiel über Prügel. Und wenn sie das gerade nicht taten, liess einer der Receiver einen Pass fallen oder er lief eine falsche Route oder er stürzte. Ich zählt fünf Drops, drei Kommunikationsirrtümer und zwei mal rutschte der Receiver aus. Die meisten QBs wären zapplig unter diesen Umständen. Hoyer war diesmal nicht schuld.

RUNNING BACKS: C-plus

Carlos Hyde kam auf einen respektablen Schnitt von 4,25 Yards pro Carry, aber er hatte zwei sehr schlechte Plays. Zum einen verpasste er einen Block in der Pass Protection, weil er mit dem Rusher, der genau vor ihm war, nichts anfangen konnte. Dann fumbelte er beim ersten Play in Overtime und hatte Glück, dass der Ball nicht an die Cardinals ging. Rookie Matt Breida kam nur auf 1,8 Yards im Schnitt, aber er hatte zwei sehr gute Plays: Einen wunderbaren Block bei der Pass Protection und einen TD-Catch, der nicht zählte, weil Trent Taylor OPI beging. Mehr zu ihm unten. Fullback Kyle Juszczyk hatte ein tolles Play, einen acht-Yard-Run bei third and four. Die Running Backs waren die beste Position Group der Offense.

WIDE RECEIVERS: F

Sie könnten die schlechteste Position Group gewesen sein. Auf jeden Fall kämpften sie um diesen Titel. Pierre Garcon war ein kompletter Non-Faktor - Cornerback Patrick Peterson nahm ihn aus dem Spiel. Marquise Goodwin fing einen Ball stürzte beim zweiten Passversuch, dann musste er mit einer Gehirnerschütterung raus - sein dritte in den letzten zwei Spielzeiten. Aldrick Robinson liess einen langen Pass an der Sideline fallen und lief mindestens dreimal die falsche Route. Und Trent Taylor war im zweiten Spiel in Folge für einen OPI verantwortlich, der das Spiel mit entschied. Dieses Mal lief er eine Rub-Route und setzte dabei einen verbotenen Pick. Man hätte Pierre Garcon diese Route laufen lassen sollen - er ist ein erfahrener Veteran, der ds kann und er hätte vom Schiedsrichter im Zweifel wohl eher Nachsicht bekommen.

TIGHT ENDS: F

Garrett Celek unterlief ein False Start, Logan Paulsen liess einen langen Ball in der Red Zone fallen und George Kittle liess wie schon letzte Woche einen Pass fallen, weil er nicht mehr auf den Ball blickte. Vielleicht war ja das die schlechteste Position Group der Offense.

OFFENSIVE LINE: F

Oder auch die Offensive Line, schwer zu entscheiden. Center Daniel Kilgore war für einen Drei-Yard-Verlust bei einem Run-Play verantwortlich und beging drei Penalties. Left guard Laken Tomlinson liess einen Sack zu, als er in Hoyer geschoben wurde. Und Right Guard Brandon Fusco liess einen Sack zu, als er einen einfachen Stunt nicht geblockt bekam - das ist, wenn ein Outside Runner sich dreht und von innen kommt. Offensive Linemen üben genau dieses Play jeden Tag im Training, das sind Grundlagen. Fusco, Tomlinson und Kilgore werden nächstes Jahr draussen sein. Sie sind brutal.

DEFENSIVE LINE: A

DeForest Buckner unx Solomon Thomas sackten Carson Palmer je einmal und hitteten ihn viermal. Der Sach von Thomas kam, als er von innen angriff, was er immer tun sollte. Man sollte ihn ins A-Gap als Nose Tackle stellen, aber er ist auch im B-Gap effektiv. Nur über die Edge sollte er nicht kommt. Das ist Elvis Dumervil Job. Er sackte Palmer zweimal und sollte ein Starter sein, weil er so viel effektiver ist als Arik Armstead, dem keinerlei Tackles gelangen.

LINEBACKERS: A

Ray Ray Armstrong schaffte 10 Tackles und eine Interception in der Endzone. Eli Harold sackte Palmer und NaVorro Bowman holte bei einem Blitz einen Holding Penalty. Diese drei waren es, die die Cardinals bei nur 2,3 Yards pro Rush hielten.

DEFENSIVE BACKS: B

Rashard Robinson ist hier der Schwachpunkt. Er bekam zwei Penalties, letzte Woche waren es drei. Er ist eine Penalty-Maschine. Schade, dass die Niners keinen Ersatz für ihn gedraftet haben. Free Safety Jimmie Ward unterlief eine Pass Interferece bei einem kritischen Play am Ende der Overtime. Ohne seinen Fehler wäre das Spiel wohl Unentschieden ausgegangen. Aber die Gruppe hielt Palmer die meiste Zeit in Schach. Ich kritisiere diese Unit nicht für den Sieg-Touchdown der Cardinals, sondern Robert Saleh. Unten, warum.

SPECIAL TEAMS: B-plus

Robbie Gould machte also seine fünf Fieldgoal-Versuche, Bradley Pinion kam auf einen aufsehenerregende 50,1-Yards-Schnitt pro Punt und Trent Taylor auf solide 10,3 Yards pro Punt Return. Der Abzug kommt, weil die Unit vier der 13 Penalties verursachte. Die Niners kämpften hart und schlugen sich erneut selbst.

COACHES: C

Defensive Coordinator Robert Saleh kann sich anrechnen lassen, dass er mit kreativ Druck machte und so die schwache OL der Cardinals ausnützte. Saleh coachte ausgezeichnet bis zum letzten Drive des Spiels.  Ich verstehe nicht, warum er plötzlich auf Pressure verzichtete und zu einer soften Zone Coverage überging. So kamen die Cardinals auf 50 Yards in nur fünf Plays. Und man liess den Sieges-TD zu. Da sagte Saleh seine Cover 3-Defense an. Cardinals HC Bruce Arians sagte Triple Post an, ein Passspiel, das Cover 3 schlagen soll nach seinem Design. Insofern war es nicht der Fehler der Spieler, sondern das falsche Schema.

Ich verstehe ebenso wenig, warum Kyle Shanahan in Overtime nach Buckners Sack den Holding Penalty annahm. So waren die Cardinals bei second-and-twenty an der 35-Yards-Linie der 49ers. Hätte man den Penalty abgelehnt, wären sie an der 30-Yards-Linie mit Third-and-15 gewesen. Ich hätte den Penalty abgelehnt und den Cardinals ein Down genommen. (...) Ich verstehe auch nicht, warum Shanahan nicht mehr Three-Step-Drops für Hoyer ansagte, wenn doch Pass Protection so ein Problem war. Shanahan bliebt bei Runs und sich langsam entwickelnden Play-Action-Pässen gegen Safety Blitzes. Das sind nicht die richtigen Plays gegen Safety Blitzes.

Ich verstehe auch nicht, warum Shanahans Offense zum dritten Mal in vier Spielen keinen TD schaffte. Chip Kellys Offense war nie so schlecht. Seltsam.

Quelle: Grant Cohn, Santa Rosa Press Democrat.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. stig49 (3. Okt. 2017)

    Im Prinzip seh ich das auch so, nur Garcon war IMHO besser als er sagt.

    Was nervt ist sein Hin-und-Her von Woche zu Woche: Gerade eben noch hätte man Thomas nicht draften sollen, jetzt war er super. Gerade noch war Tomlinson die Überraschung, jetzt ist er brutal. Immer ein Schnippchen Zuviel auf richtige Beobachtungen drauf.
  2. IamNINER (3. Okt. 2017)

    Die Veränderungen von Woche zu Woche wären nicht so problematisch, wenn er dann nicht so absolute Aussagen für die Zukunft macht.

    Wenn die Leistungen schwanken, dann darf man diese ja auch unterschiedlich bewerten. Hier wäre aber die Formulierung besser: Kilgore, Fusco und Tomlinson sind mit diesen Leistungen nächste Saison kaum mehr im Team.

    Bei Thomas ähnlich. Letzte Woche hätte man ihn für diese Leistung nicht mit dem 3rd Overall holen müssen. Aber die Noten sind halt Einzelspielbewertungen.
  3. Andy49ers (3. Okt. 2017)

    Ein B für die Defensive Backs, hab ich ein anderes Spiel gesehen, was Robinson sich da geliefert hat und dann mit B bewerten? Das Palmer nicht so zum Passen kam hat einzig und alleine unsere D Line zu verantworten die zurecht ein A bekommen hat.
  4. vorschi (3. Okt. 2017)

    Thomas als Nosetackle? Er wurde das erste Mal häufiger als LEO eingesetzt, dafür Armstead als Big End, promt folgen 4 QB-Hits, also mal abwarten ob er sich nicht doch für die Position eignet. Jedenfalls für meinen Geschmack mehr als Armstead, einfach weil er deutlich explosiver ist.

    Garcon zu kritisieren finde ich hart weil Peterson bis jetzt eine Monster-Saison spielt, man muss sich nur anschauen was er in den vergangenen Wochen gegen die Nr. 1 Wideouts (denen er bis jetzt meist übers Feld gefolgt ist) zugelassen hat.

    Und wie er die DBs mit B bewerten kann versteh ich absolut nicht. Ja, die Safeties spielten ok (bis auf die PI von Ward), aber was Robinson wieder abgeliefert hat war einfach unterirdisch und nicht auf NFL-Niveau. Wenn der gegnerische QB dauernd unter Druck steht und trotzdem fast 360 Passingyards erzielt, kann ich das Defensive Backfield doch nicht mit einer guten Note bewerten  ??? Was für ein Blödsinn, manchmal weiß ich echt nicht welches Spiel Cohn gesehen hat.
  5. vorschi (3. Okt. 2017)

    Womit er nicht ganz unrecht hat ist die Kritik an den Coaches. Saleh mit der Cover 3 in der Redzone war ein seltsamer Call, besonders mit jemanden wie Fitz, der dann eben genau zwischen den Zonen den Pass runterpflückt.
    Und beim Sack von Buckner, wo Shanahan stattdessen das Holding annimmt, versteh ich auch nicht warum hier nicht der kleinere Raumverlust in Verbindung mit einem Loss of Down genommen wurde.

    Aber seids drum, sind hald auch beide das erste Mal Coordinator bzw. Head Coach, da gilt es wohl auch noch einiges zu lernen und Erfahrung zu sammeln bis solche Fehler nicht mehr passieren.
  6. Jens (3. Okt. 2017)

    Wenn der Robinson dreimal eine verkehrte Passroute gelaufen ist, gehört dem ein Denkzettel verpasst, sprich ab unter die Dusche. Das darf man als Profi nicht bringen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  7. snoopy (3. Okt. 2017)

    Da schließe ich mich euch an.
    Was die Front7 angeht bin ich noch ein wenig kritischer. Immerhin haben die Cardinals gerade offensiv nicht gerade Weltklasse an die Linie gestellt.
  8. NinersUlm (3. Okt. 2017)

    Ein B für D-Backs ist echt der Witz schlechthin. Welches Spiel hat er geschaut. Robinson ist bei jedem Spiel eine Megaschwachstelle. Ansonsten bin ich bei Ihm. Die O-Line würde ich jetzt nicht aoooo schlecht darstellen. Da würde ich ein D bzw E geben. Das ist aber auch eine schlechte Note :)
  9. sf49er (3. Okt. 2017)

    Wie so oft kennt der gute Mr. Cohn nur extreme. Defends Backs   B ist etwas gewagt ;D
  10. Uthorr49 (3. Okt. 2017)

    Womit er nicht ganz unrecht hat ist die Kritik an den Coaches. Saleh mit der Cover 3 in der Redzone war ein seltsamer Call, besonders mit jemanden wie Fitz, der dann eben genau zwischen den Zonen den Pass runterpflückt.
    Und beim Sack von Buckner, wo Shanahan stattdessen das Holding annimmt, versteh ich auch nicht warum hier nicht der kleinere Raumverlust in Verbindung mit einem Loss of Down genommen wurde.

    Aber seids drum, sind hald auch beide das erste Mal Coordinator bzw. Head Coach, da gilt es wohl auch noch einiges zu lernen und Erfahrung zu sammeln bis solche Fehler nicht mehr passieren.
    Das hätte ich jetzt auch so ähnlich geschrieben. Das B für die DB halte ich auch für zu gut bewertet. Sie haben zwar in der regulären Spielzeit keinen TD zugelassen, aber das war auch nicht nur ihr Verdienst.
  11. igor (3. Okt. 2017)

    Die O-Line würde ich jetzt nicht aoooo schlecht darstellen. Da würde ich ein D bzw E geben.
    Wenn es denn ein E geben würde. ;-)
  12. NinersUlm (3. Okt. 2017)

    Die O-Line würde ich jetzt nicht aoooo schlecht darstellen. Da würde ich ein D bzw E geben.
    Wenn es denn ein E geben würde. ;-)

    Gibts das nicht? Nach D kommt F?  :noidea:
  13. igor (3. Okt. 2017)

    Die O-Line würde ich jetzt nicht aoooo schlecht darstellen. Da würde ich ein D bzw E geben.
    Wenn es denn ein E geben würde. ;-)

    Gibts das nicht? Nach D kommt F?  :noidea:
    E kommt in der Regel nicht vor – hatten wir m.W.n. in all den Jahren auch bei den Gameday-Noten hier noch nie.
  14. 49erflo (3. Okt. 2017)

    E gibt es in den US of A nicht. ;)

    A bis D ist bestanden, wobei Plus und Minusvergabe ganz normal ist und das F steht dann für failed.
  15. guido (3. Okt. 2017)

    Egal wie es wird eine harte Saison!
  16. frontmode (3. Okt. 2017)

    Egal wie es wird eine harte Saison!

    Wie eigentlich erwartet.
  17. reagan - The Left Hand (3. Okt. 2017)

    Soll Cutler nicht kommen?  8)

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Dallas Cowboys Logo
  • Dallas Cowboys
  • 22.10.2017, 22:05
  • Week 7

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 4 2 0 W1
Seahawks 3 2 0 W2
Cardinals 3 3 0 W1
49ers 0 6 0 L6

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys
29.10. @ Eagles
05.11. Cardinals
12.11. Giants
26.11. Seahawks
03.12. @ Bears
10.12. @ Texans
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking