Navigation überspringen

49ers Aktuell

Steht eine Veränderung in der Offensive Line bevor? (12. Sep. 2017)

Bereits nach dem ersten Spiel hat sich bestätigt, dass die innere Offensive Line die größte Schwäche des Teams ist. Vor allem ein Spieler hatte am Sonntag besonders große Probleme, Left Guard Zane Beadles.

Die letzte größere Free Agent Verpflichtung vom ehemaligen General Manager Trent Baalke hatte bereits letzte Jahr einige Probleme, aber seine Leistungen haben sich im System von Kyle Shanahan noch weiter verschlechtert.

Er gab am Sonntag vier Sacks ab und ein weiterer steht nur deswegen nicht in der Statistik, da das Play auf Grund einer Strafe gegen die Defense wiederholt wurde. Beadles konnte sich im Camp - wohl auch auf Grund der Verletzung vom letztjährigen Erstrundenpick Joshua Garnett - noch gegen schwache Konkurrenz durchsetzen, aber seine Zeit als Starter bei den 49ers könnte sich bereist nach einem Spiel der neuen Saison dem Ende nähern.

Kurz vor Saisonbeginn haben die 49ers den ehemaligen Erstundenpick Laken Tomlinson per Trade von den Lions geholt und Kyle Shanahan sagte gestern, dass Tomlinson diese Woche die Chance bekäme, sich für den Starterposten zu empfehlen.

Er glaube, dass Tomlinson nach zwei Wochen beim Team bereit sein sollte: "Immer wenn Du einen Spieler bittest etwas zu tun, was er bisher weder im College noch in der NFL gemacht hat, ist es schwierig mit nur wenigen Snaps. Er wird aber mehr Snaps in dieser Woche bekommen, nachdem er zwei Wochen bei uns ist. Normalerweise wird eine Spieler besser, je mehr Snaps er bekommt."

Danach gefragt, ob er diese Aussage etwas konkretisieren könne antwortete Shanahan:" Nur die Art wie wir blocken. Die Art wie wir spielen. Wenn Du auf O-Liner und Schemen schaust, alle sind unterschiedlich. Wenn man vorher in einem eher Gap-orientierten Schema war, in dem man sich nicht so viel bewegen musste - ich kann hier nicht näher auf die Techniken eingehen - aber er hat die, die wir hier von ihm erwarten, die nutzen müssen. Aber er hat definitiv die Fähigkeiten dafür, daher freuen wir uns, dass wir ihn hier haben und wir arbeiten jetzt intensiv mit ihm, damit er sich wohl fühlt und wir ihn nach einige Zeit wieder in einem NFL Spiel einsetzen können".

Die Lions holten Tomlinson in der Draft 2015 in der ersten Runde mit der 28. Auswahl. Er lief in den letzten beiden Jahren in allen 32 Spielen auf, davon 24 Mal als Starter. Allerdings konnte er bisher seinen Status als Erstrundenpick nicht auf dem Feld beweisen.

Sollte er diese Woche das System von Shanahan umsetzten können, dürfte er im Spiel gegen die Seahawks als Starter auflaufen. Ein Cut von Beadles ist aber eher unwahrscheinlich, da seine 2,45Mio$ Grundgehalt garantiert sind und es scheinbar derzeit keinen Spieler gibt, der ihn selbst als Backup ersetzen kann.

Quellen: ninersnation, nfl.com

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. Ledian (12. Sep. 2017)

    Außer Staley und Brown könnte man nach der Leistung die ganze O-Line austauschen. sehr undankbarer Job für Tomlinson direkt gegen die shehawks. Aber wenn er sich dort beweist wäre das super  :P
  2. Duke (12. Sep. 2017)

    ausgerechnet die o-line als flickenteppich und versuchslabor. das wird hart. die ganze qb/rb/wr/te-diskussion ist überflüssig ohne funktionierende o-line. da hätte lynch besser agieren müssen in  der offseason.
  3. frontmode (12. Sep. 2017)

    ausgerechnet die o-line als flickenteppich und versuchslabor. das wird hart. die ganze qb/rb/wr/te-diskussion ist überflüssig ohne funktionierende o-line. da hätte lynch besser agieren müssen in  der offseason.

    Es ist halt schwierig, alle Probleme auf einmal zu lösen. Der Ausfall vor Garnett war ja auch nicht planbar und es wurden ja einiges probiert. Nur leider ohne den notwendigen Erfolg.

    Auch hier sind Baalkes Entscheidungen schmerzlich spürbar (z.B. Iupati)...
  4. jetto (12. Sep. 2017)

    Wenn man sich anschaut wie viele Team teils arge Probleme in der OL haben dann verwundert es nicht dass sich die Unit von heute auf morgen nicht bessern lässt. Aus den Colleges kommen immer weniger NFL-ready Prospects, bin gespannt inwiefern man in der FA aktiv werden wird. Und selbst da schuat die Liste schon jetzt (also noch ohne Verlängerung mit den derzeitigen Team) nicht überragend aus.
  5. Duke (12. Sep. 2017)

    ausgerechnet die o-line als flickenteppich und versuchslabor. das wird hart. die ganze qb/rb/wr/te-diskussion ist überflüssig ohne funktionierende o-line. da hätte lynch besser agieren müssen in  der offseason.

    Es ist halt schwierig, alle Probleme auf einmal zu lösen. Der Ausfall vor Garnett war ja auch nicht planbar und es wurden ja einiges probiert. Nur leider ohne den notwendigen Erfolg.

    Auch hier sind Baalkes Entscheidungen schmerzlich spürbar (z.B. Iupati)...
    was mir vor allem fehlt ist eine lösung des center-problems. kilgore ist nur unterer liga-durchschnitt, selbst wenn er fit ist. hier würde ich mir endlich eine top-lösung wünschen, die wir gefühlt seit newberry nicht mehr auf dieser position hatten. 
  6. vorschi (12. Sep. 2017)

    was mir vor allem fehlt ist eine lösung des center-problems. kilgore ist nur unterer liga-durchschnitt, selbst wenn er fit ist. hier würde ich mir endlich eine top-lösung wünschen, die wir gefühlt seit newberry nicht mehr auf dieser position hatten.
    Ich sehe Kilgore zumindest als durchschnittlich an, vorausgesetzt es spielen 2 NFL-taugliche Guards neben ihm. Und selbst wenn er unterdurchschnittlich ist, so wie Beadles am Sonntag gespielt hat wird schnell klar dass auf LG das deutlich größere Problem besteht, auch wenn Kilgore seine Probleme hatte. Ich erwarte mir von Tomlinson ja nicht viel, aber noch schlechter als das was Beadles gezeigt hat kann es ja kaum mehr werden.
  7. reagan - The Left Hand (12. Sep. 2017)

    Für Hoyer ist es zu wünschen, dass die Guards stabiler werden.
  8. jetto (12. Sep. 2017)

    Weils grade so gut passt: Hier ein mMn interessanter Artikel zum Thema OL Probleme
  9. Andy49ers (12. Sep. 2017)

    Ich will jetzt keinen kalten kaffee aufwärmen aber ich finde es erstaunlich das jetzt nach dem ersten Spiel fast nur über unsere oline gesprochen wird.
    Die war letztes Jahr um keinen deut besser nur hatten wir da immer ein anderes Thema, schon komisch......
  10. vorschi (12. Sep. 2017)

    Ich will jetzt keinen kalten kaffee aufwärmen aber ich finde es erstaunlich das jetzt nach dem ersten Spiel fast nur über unsere oline gesprochen wird.
    Die war letztes Jahr um keinen deut besser nur hatten wir da immer ein anderes Thema, schon komisch......
    Grad mal in den Bericht zum 1. Spiel im Vorjahr geschaut. Note der O-Line: B+, kein einziger Sack zugelassen, Hyde mit 88 Yards und 2 TDs. Dass zu diesem Zeitpunkt dann nicht über die O-Line diskutiert wird ist wohl einleuchtend.
  11. silentsound (12. Sep. 2017)

    wenn beadles noch der beste ist und sich im camp niemand gegen ihn durchsetzen konnte...da kann man dann schon angst bekommen...und muss erkennen, dass auf der position wahrscheinlich jemand aus der augsburger puppenkiste besser spielt ::) 8)
  12. vorschi (12. Sep. 2017)

    wenn beadles noch der beste ist und sich im camp niemand gegen ihn durchsetzen konnte...da kann man dann schon angst bekommen...und muss erkennen, dass auf der position wahrscheinlich jemand aus der augsburger puppenkiste besser spielt ::) 8)
    Garnett hat sich ja eigentlich durchgestzt gegen ihn, aber durch seine Knieverletzung muss jetzt eben Beadles ran.
  13. Andy49ers (12. Sep. 2017)

    Ich will jetzt keinen kalten kaffee aufwärmen aber ich finde es erstaunlich das jetzt nach dem ersten Spiel fast nur über unsere oline gesprochen wird.
    Die war letztes Jahr um keinen deut besser nur hatten wir da immer ein anderes Thema, schon komisch......
    Grad mal in den Bericht zum 1. Spiel im Vorjahr geschaut. Note der O-Line: B+, kein einziger Sack zugelassen, Hyde mit 88 Yards und 2 TDs. Dass zu diesem Zeitpunkt dann nicht über die O-Line diskutiert wird ist wohl einleuchtend.

    Da haben wir wohl auch gewonnen gegen Rams die kein NFL Niveau hatten, das ist dann wohl einleuchtend und was war danach? da hat sich an der oline nix geändert das ergebnis kennen wir alle.
  14. Hyde 28 (12. Sep. 2017)

    Letztes Jahr hatten wir aber Probleme in fast allen Units...Die Schwäche der O-Line sticht nach dem ersten Spiel nunmal  besonders hervor. Ob wir noch mehr größere Baustellen haben, müssen die kommenden Spiele zeigen.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

  15. vorschi (12. Sep. 2017)

    Da haben wir wohl auch gewonnen gegen Rams die kein NFL Niveau hatten, das ist dann wohl einleuchtend und was war danach? da hat sich an der oline nix geändert das ergebnis kennen wir alle.
    Die Rams D-Line hatte kein NFL Niveau? Das trifft vielleicht auf die Offense zu, aber sicher nicht auf die Defense, und ganz besonders nicht auf die D-Line, die gehört schon seit Jahren zu den besseren der Liga.
    Du hast gemeint unsere O-Line war letztes Jahr keinen Deut besser als jetzt, und wir hätten dennoch nur über andere Positionen gesprochen, aber das stimmt so eben nicht. Zumindest zu Saisonbeginn hat die Line besonders in der Passprotection deutlich besser ausgesehen als am Sonntag (hängt natürlich auch vom QB und der Zeit ab, wie lange er braucht um den Ball loszuwerden), deshalb haben wir damals auch nicht über die O-Line diskutiert, und mehr wollt ich damit nicht sagen ;)

    Dass das Thema während der Saison mehr und mehr aufkam ist eine andere Geschichte (auch hier wieder: QB-Play). Man weiß jetzt aber auch noch nicht wie sich die Line entwickeln wird wenn man mit den Schemes vertrauter wird und sich die einzelnen Spieler aufeinander eingestellt haben. Mal schauen über welche Units dann zur Saisonhälfte gesprochen wird, vielleicht ist dann auch nicht mehr die O-Line Gesprächsthema Nr. 1 :)
  16. reagan - The Left Hand (12. Sep. 2017)

    Insofern hat die O-Line Diskussion was Gutes - wir haben nicht mehr ganz so viel gravierende Baustellen. :cheerleader:
  17. Uthorr49 (13. Sep. 2017)

    ausgerechnet die o-line als flickenteppich und versuchslabor. das wird hart. die ganze qb/rb/wr/te-diskussion ist überflüssig ohne funktionierende o-line. da hätte lynch besser agieren müssen in  der offseason.
    Lynch kann die aber auch nicht herzaubern. War kein guter Draft für O-Liner, die guten werden keine FAs. Mit Zuttah hat mans versucht.
  18. rene1511 (13. Sep. 2017)

    Hmm was fehlt den O-Liner? Training, Talent, Körperliche Voraussetzungen, Einstellung? Wie jemand schon oben postete... wir sind ja nicht die einzigen mit solchen O-Line Schwächen... Ich glaube bei den Seevögeln versucht man es mit Coaching auszugleichen... Bei den Pat's setzt man auf ein schnell Spielendes System... was können wir ändern?
  19. Uthorr49 (13. Sep. 2017)

    Hmm was fehlt den O-Liner? Training, Talent, Körperliche Voraussetzungen, Einstellung? Wie jemand schon oben postete... wir sind ja nicht die einzigen mit solchen O-Line Schwächen... Ich glaube bei den Seevögeln versucht man es mit Coaching auszugleichen... Bei den Pat's setzt man auf ein schnell Spielendes System... was können wir ändern?
    Die Seahawks haben einen sehr mobilen Wilson. Da gehört das dazu. Über ihre O-Line hört man ha öfter "Get them cheap and coach em up."
    Die erste Hoffnung habe ich das Tomlinson halbwegs seiner Draftposition nach spielt und Beadles in der Line ersetzt. Es fehlen sicher auch noch Reps in diesem Blockschema. Wenn alles nicht hilft muß man eben Spielzüge ansagen bei denen Hoyer den Ball schneller los wird. Das Problem hatten die Vikings letztes Jahr.
  20. vorschi (13. Sep. 2017)

    Wenn alles nicht hilft muß man eben Spielzüge ansagen bei denen Hoyer den Ball schneller los wird. Das Problem hatten die Vikings letztes Jahr.
    Weil du es gerade erwähnt, eine weitere Möglichkeit ist ja noch das Bewegen der Pocket, z.B. mit Rollouts. Das hat man gegen die Panthers überhaupt nicht gesehen. In Atlanta hat man solche Playcalls ja eigentlich öfters gebracht, bin gespannt ob Shanahan das in Zukunft auch einsetzen wird. Denke aber schon, hat man ja in der Preseason auch hin und wieder gesehen.
  21. reagan - The Left Hand (13. Sep. 2017)

    Ich denke KS will erstmal die Basics stabilisieren. Das Zauberbuch wird sicher noch eine weile zu bleiben.
  22. jetto (13. Sep. 2017)

    Ich denke KS will erstmal die Basics stabilisieren. Das Zauberbuch wird sicher noch eine weile zu bleiben.

    Genauso übrigens wie auch in der D. Da beschränkt man sich mal auf seine ca. Calls von denen man gehört hat und verfeinert das Scheme erst später.
  23. vorschi (13. Sep. 2017)

    Hier ist eine interessante Analyse der Run-Plays gegen die Panthers von Cohn:

    http://49ers.pressdemocrat.com/49ers-film-review-outside-zone-run-game-isnt-working/
  24. MaybeDavis (13. Sep. 2017)

    Ich muss sagen das Hoyer auch teilweise sehr schwach aussah. Das soll auf gar keinen Fall die Katatrophale Leistung der O-Line, insbesondere der Interior entschuldigen. Aber bei Hoyer war es entweder so das er sehr schnell den Wurf suchte und passte, oder aber den Ball ewig hielt (soweit das möglich war, aber das war es mehrere male)  bis der Sack kam.
    Ich weiß jetzt nicht inwieweit das mit gut gedeckten WR's zusammenhing, das habe ich nicht wirklich analysiert, aber viele hatten hier ja schon geschrieben das Hoyer oft offene WR übersehen hat.
  25. Fritzini (13. Sep. 2017)

    Hier ist eine interessante Analyse der Run-Plays gegen die Panthers von Cohn:

    http://49ers.pressdemocrat.com/49ers-film-review-outside-zone-run-game-isnt-working/

    Nun zählt Carolinas Front-7 allerdings auch zu den besten in der NFL.
    Da wir allerdings noch acht sieben mal (die Panthers haben wir ja schon erfolglos erledigt) gegen eine der Top 12 Front Seven antreten müssen macht es die Sache nich gerade noch prickelnder.
  26. stig49 (13. Sep. 2017)

    ausgerechnet die o-line als flickenteppich und versuchslabor. das wird hart. die ganze qb/rb/wr/te-diskussion ist überflüssig ohne funktionierende o-line. da hätte lynch besser agieren müssen in  der offseason.

    Es ist halt schwierig, alle Probleme auf einmal zu lösen. Der Ausfall vor Garnett war ja auch nicht planbar und es wurden ja einiges probiert. Nur leider ohne den notwendigen Erfolg.

    Auch hier sind Baalkes Entscheidungen schmerzlich spürbar (z.B. Iupati)...
    was mir vor allem fehlt ist eine lösung des center-problems. kilgore ist nur unterer liga-durchschnitt, selbst wenn er fit ist. hier würde ich mir endlich eine top-lösung wünschen, die wir gefühlt seit newberry nicht mehr auf dieser position hatten. 
    Auch wenn alle zu Recht über Beadles schimpfen: Ich fand auch Kilgore grenzwertig - und die Run-Analyse von Cohn - siehe das Posting dazu - belegt das auch. Zumindest für die Runs.
  27. vorschi (15. Sep. 2017)

    Auch wenn alle zu Recht über Beadles schimpfen: Ich fand auch Kilgore grenzwertig - und die Run-Analyse von Cohn - siehe das Posting dazu - belegt das auch. Zumindest für die Runs.
    Das Problem ist auch dass der Center im Scheme von Shanahan sehr wichtig ist bzw. viele verschiedene Dinge können soll/muss. Letztes Jahr bzw. in der Offseason gab es einige Artikel über die Rolle von Alex Mack im Atlanta-Scheme. Kilgore hat aber nicht die Qualität eines Mack, um all diese Dinge ebenfalls so gut durchführen zu können, und das fällt dann hald auf. Noch dazu wenn zwei so schwache Guards neben einem spielen.

    In den Warmups des gestrigen Trainings war Tomlinson übrigens schon LG in der First Unit, könnte also sein dass er am Sonntag schon Beadles ersetzt :)
  28. frontmode (15. Sep. 2017)

    Bleibt abzuwarten, oh er wirklich besser ist...
  29. Klaus (15. Sep. 2017)

    Stimmt, es kann aber auch nicht wirklich schlechter werden!
  30. vorschi (15. Sep. 2017)

    Bleibt abzuwarten, oh er wirklich besser ist...
    1 Sack, 1 QB-Hit, 4 Pressures zugelassen (ein zweiter Sack wurde zurückgepfiffen wegen Defensive Holding), einige Run-Plays durch schwaches Blocking zerstört (inklusive dem 4th-Down Fullback Dive ). Natürlich muss man abwarten ob er wirklich besser spielt, aber viel schlechter als Beadles letzten Sonntag gespielt hat geht es ja kaum mehr.
  31. jetto (15. Sep. 2017)

    Was ja eigentlich bedenklich wäre wenn er nach 2 Wochen in einem neuen System schon besser wäre. Im Hinblick auf die Zukunft ist natürlich jeder Live Snap wertvoll.
  32. frontmode (15. Sep. 2017)

    Bleibt abzuwarten, oh er wirklich besser ist...
    1 Sack, 1 QB-Hit, 4 Pressures zugelassen (ein zweiter Sack wurde zurückgepfiffen wegen Defensive Holding), einige Run-Plays durch schwaches Blocking zerstört (inklusive dem 4th-Down Fullback Dive ). Natürlich muss man abwarten ob er wirklich besser spielt, aber viel schlechter als Beadles letzten Sonntag gespielt hat geht es ja kaum mehr.

    Aber für einen positiven Impuls muss er halt deutlich besser spielen. Nur etwas besser ist bedingt hilfreich.
  33. Kai (15. Sep. 2017)

    Bleibt abzuwarten, oh er wirklich besser ist...
    1 Sack, 1 QB-Hit, 4 Pressures zugelassen (ein zweiter Sack wurde zurückgepfiffen wegen Defensive Holding), einige Run-Plays durch schwaches Blocking zerstört (inklusive dem 4th-Down Fullback Dive ). Natürlich muss man abwarten ob er wirklich besser spielt, aber viel schlechter als Beadles letzten Sonntag gespielt hat geht es ja kaum mehr.

    Aber für einen positiven Impuls muss er halt deutlich besser spielen. Nur etwas besser ist bedingt hilfreich.
    bedingt besser wäre schon hilfreich, da er ja erst sehr kurz da ist. Da wäre dann wohl das bessere Potential ausschlaggebend und danach entscheiden Lynchahan im Moment ja sehr deutlich.
  34. IamNINER (15. Sep. 2017)

    Man muss nun aber auch aufpassen, dass man Beadles nicht nach 1 schwachen Spiel zum ultimativen Problem macht. Er ist kein Top G und wird das auch nicht werden. Aber er hat nur 1 sehr schwaches Spiel gespielt. Wenn aber Tomlinson tatsächlich besser ist, dann beschwere ich mich sicher nicht über einen Wechsel.
  35. vorschi (15. Sep. 2017)

    Man muss nun aber auch aufpassen, dass man Beadles nicht nach 1 schwachen Spiel zum ultimativen Problem macht. Er ist kein Top G und wird das auch nicht werden. Aber er hat nur 1 sehr schwaches Spiel gespielt. Wenn aber Tomlinson tatsächlich besser ist, dann beschwere ich mich sicher nicht über einen Wechsel.
    Aber Beadles ist doch schon länger schlecht, nicht erst seit dieser Saison. Er war laut PFF auch in der Vorsaison nur Nr. 72 von 73 sich qualifizierenden Guards, und auch wenn PFF-Wertungen nicht das Maß aller Dinge sind, so sind sie doch ein Indikator dafür in welcher Region sich ein Spieler leistungsmäßig befindet. Ich hab ihn im Vorjahr schon nicht starten sehen wollen, und daran hat sich auch nach dem Panthers-Spiel nichts geändert. Die Frage ist nun eben ob Tomlinson ein Upgrade darstellt.
  36. Klaus (15. Sep. 2017)

    Gerade dafür wird diese Saison doch gesehen, muss sie auch, dass man Spieler testet! Diesbezüglich muss man auch nicht mehr lange warten. Beadles hat letzte Saison nicht überzeugt, er hat seine unterdurchschnittlichen Leistungen letzte Woche bestätigt und warum dann nicht Tomlinson mal ein paar Spiele testen. Dann wird man sehen, ob Potenzial da ist und Fortschritte erkennbar sind, in die es sich lohnt zu investieren!
  37. Uthorr49 (15. Sep. 2017)

    Ich fürchte selbst wenn Tomlinson ein Upgrade ist wird die O-Line immer noch viel zu schwach sein.
    Ich hoffe das KS das Playcall besser anpasst. Bei so einer O-Line tut mir jeder QB leid der spielt.
    Kein Wunder wenn in der 2ten Halbzeit sein Spiel runtergeht.
    Bevor die Line nicht passt würde ich keinen Gedanken daran verschwenden 1st Round einen QB zu draften. Der wird nur verheizt.
  38. frontmode (15. Sep. 2017)

    Das würde ich so nicht unterschreiben. Wenn der QB den Du willst zu haben ist, nimmst Du ihn - er muss ja nicht sofort starten.
  39. Uthorr49 (16. Sep. 2017)

    Ja ok, da hast du auch recht. Ist aber zu oft nicht der Fall wenn man keinen Starter hat mit dem man sich als Übergang wohlfühlt.
  40. frontmode (16. Sep. 2017)

    Ja ok, da hast du auch recht. Ist aber zu oft nicht der Fall wenn man keinen Starter hat mit dem man sich als Übergang wohlfühlt.

    Das ist genau das Problem. Sollten die 49ers aber 2018 in der Draft ihren Franchise QB bekommen können, müssen sie ihn nehmen - egal wie es sonst im Team aussieht.

    Aber die Linie sollte bis dahin eh in der FA adressiert worden sein.
  41. stig49 (16. Sep. 2017)

    ich habe meine Zweifel, ob Shanahans  System sich dieses Jahr effektiv umsetzen lässt. wahrscheinlich bedarf es dafür noch zwei weitere Jahre.
  42. vorschi (16. Sep. 2017)

    ich habe meine Zweifel, ob Shanahans  System sich dieses Jahr effektiv umsetzen lässt. wahrscheinlich bedarf es dafür noch zwei weitere Jahre.
    Als Shanahan in Atlanta OC wurde hat es ja auch die erste Saison Probleme gegeben, und das mit deutlich besserem Personal. Erst in der 2. Saison hat dann alles so richtig Formen angenommen, und heraus kam eine wahnsinnig schlagkräftige Offense. Ich denke auch dass es noch zumindest 1 Jahr dauern wird, bis die Schemes konstant gespielt werden können. Bis dahin wird man hald unkonstante Spiele sehen, wobei sicher einige dabei sein werden man deutliche Flashes vom Potential des Systems sehen wird. Mehr darf man sich glaub ich auch nciht erwarten dieses Jahr.
  43. 49erflo (16. Sep. 2017)

    Aber die Linie sollte bis dahin eh in der FA adressiert worden sein.

    Das denken sich außer uns noch die ...

    - Seahawks
    - Cardinals
    - Rams
    - Ravens
    - Jets
    - Bengals
    - Colts
    - Buccs
    - Broncos
    - Giants
    - Texans
    - Chargers


     ;D ;D

    Und wie viele gute Linemen werden Free Agents? Klar, wir haben enormen Cap Space. Aber dann müssen wohl auch Verträge >10M her, wenn wir die Line zu einer Stärke ausbauen wollen.

    Dazu kommt: Wie lange macht Staley überhaupt noch? Garnett hat auch noch nicht besonders viel gezeigt. Einzig Brown scheint im Moment ein langfristiger Baustein zu sein, der auf seiner Position zumindest (über)durchschnittlich ist.
  44. MaybeDavis (16. Sep. 2017)

    ich habe meine Zweifel, ob Shanahans  System sich dieses Jahr effektiv umsetzen lässt. wahrscheinlich bedarf es dafür noch zwei weitere Jahre.
    Zwei nicht, aber zur nächsten Saison, hat man 2 Offseasons mit Draft & FA, zwei Preseasons und eine ganze Regular Season hinter sich. Da sollte das System schon langsam sitzen und auch das nötige Material da sein um zumindest konkurenzfähig
    zu spielen. 8-8 oder soghar 9-7 sollte da meiner Meinung nach schon rausspringen, je nach Schedule.
    Aber im 3.Jahr sollten wir dann um einen Playoffplatz mitspielen...
  45. frontmode (16. Sep. 2017)

    Aber die Linie sollte bis dahin eh in der FA adressiert worden sein.

    Das denken sich außer uns noch die ...


    Adressiert ist nicht gelöst ;). Und wenn man so rangeht, kann man eigentlich gleich aufhören, sich damit zu beschäftigen...
  46. IamNINER (16. Sep. 2017)

    Ich kann mir gut vorstellen, dass man ähnlich wie bei Nolan mehrere Jahre braucht um wieder Talent aufzubauen...
  47. MaybeDavis (16. Sep. 2017)

    @49ersflo: Klar muss man für einen Top FA auch Top Kohle hinlegen, das ist klar.

    Aber Staley ist schon noch 1-2 Jahre (nach dieser Saison) dabei. Brown scheint auch ein Baustein zu sein. Bei Garnbett weiß mans natürlich noch nicht, aber so schnell wird er noch nicht aus der Zukunftsplanung gestrichen denk ich. Dann bleibt ein Guard und ein Center Spot. Einen davon mit viel Geld in der FA anvesiert und den anderen Spot in der Draft mit einem hohen Pick. Dann sollte die Line stabil sein.
    Und, was meiner Meinung nach noch extrem wichtig ist: Wenn das Offense System als ganzes erstmal sitzt, ist das eine riesen Entlastung für die O-line und lässt sie auch noch mal besser aussehn als sie ist.

    Aber dann muss Lynch eben zeigen das er ein guter GM ist, dadurch das er auch in späteren Draftrunden, O-Line Kandidaten (und natürlich auch alle anderen Positionen) findet die dann früher oder später nachrücken können, wenn dann ein Staley (bzw. die anderen alten auf anderen Positionen) aufhört.
  48. Diabolo (16. Sep. 2017)

    Ich kann mir gut vorstellen, dass man ähnlich wie bei Nolan mehrere Jahre braucht um wieder Talent aufzubauen...
    Bei Nolan war aber zusätzlich zum fehlenden Talent noch der Faktor inkompetenter Head Coach vorhanden. Ich traue Shanahan durchaus zu aus dem Roster mehr heraus zu holen als das Talentlevel eigentlich hergibt.
  49. frontmode (16. Sep. 2017)

    Zitat
    Dazu kommt: Wie lange macht Staley überhaupt noch? Garnett hat auch noch nicht besonders viel gezeigt. Einzig Brown scheint im Moment ein langfristiger Baustein zu sein, der auf seiner Position zumindest (über)durchschnittlich ist.

    Staley hat noch bis 2019 Vertrag und daher ist die Nachfolgediskussion bei den ganzen anderen Lücken etwas früh. Genauso, wie Garnett jetzt schon abzuschreiben.

    Klar ist, dass die innere Linie adressiert werden muss - auf welchen Weg hängt sicher auch davon ab, wie man dieses Saison abschneidet. Alleine schon deshalb, weil Kilgore und Fusco FA werden...
  50. rene1511 (16. Sep. 2017)

    ich habe meine Zweifel, ob Shanahans  System sich dieses Jahr effektiv umsetzen lässt. wahrscheinlich bedarf es dafür noch zwei weitere Jahre.
    Zwei nicht, aber zur nächsten Saison, hat man 2 Offseasons mit Draft & FA, zwei Preseasons und eine ganze Regular Season hinter sich. Da sollte das System schon langsam sitzen und auch das nötige Material da sein um zumindest konkurenzfähig
    zu spielen. 8-8 oder soghar 9-7 sollte da meiner Meinung nach schon rausspringen, je nach Schedule.
    Aber im 3.Jahr sollten wir dann um einen Playoffplatz mitspielen...
    Optimist...
    Ich sehe diese Saison keine 4 Siege... selbst 3 sind schwer zu holen...
    Hauptproblem ist neben dem neuen System. 1. O-Line 2. QB 3. DB 4.WR... und der Rest ist auch nur Mittelmaß... das schaffst du nicht in 1 / 2 Jahren. Ich gebe ihn gerne die Zeit die er braucht ohne zu meckern...
  51. karpfi (17. Sep. 2017)

    In der nächsten Draft bzw. FA müssen wir bei der O-Line was machen.
  52. MaybeDavis (17. Sep. 2017)

    ich habe meine Zweifel, ob Shanahans  System sich dieses Jahr effektiv umsetzen lässt. wahrscheinlich bedarf es dafür noch zwei weitere Jahre.
    Zwei nicht, aber zur nächsten Saison, hat man 2 Offseasons mit Draft & FA, zwei Preseasons und eine ganze Regular Season hinter sich. Da sollte das System schon langsam sitzen und auch das nötige Material da sein um zumindest konkurenzfähig
    zu spielen. 8-8 oder soghar 9-7 sollte da meiner Meinung nach schon rausspringen, je nach Schedule.
    Aber im 3.Jahr sollten wir dann um einen Playoffplatz mitspielen...
    Optimist...
    Ich sehe diese Saison keine 4 Siege... selbst 3 sind schwer zu holen...
    Hauptproblem ist neben dem neuen System. 1. O-Line 2. QB 3. DB 4.WR... und der Rest ist auch nur Mittelmaß... das schaffst du nicht in 1 / 2 Jahren. Ich gebe ihn gerne die Zeit die er braucht ohne zu meckern...
    Das bezog sich ja auch noch nicht auf diese Saison, sondern auf die Nächste... 8-9 Siege dieses jahr wäre schon sehr sehr optimistisch, da haste recht, aber das glaube ich auch nicht. Tippe auch so auf 4-5 maximal.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Seattle Seahawks Logo
  • Seattle Seahawks
  • 26.11.2017, 22:05
  • Week 12

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Seahawks 6 3 0 W1
Cardinals 4 5 0 L1
49ers 1 9 0 W1
Rams 0 0 0

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks
03.12. @ Bears
10.12. @ Texans
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking