Navigation überspringen

49ers Aktuell

Noten für das Panthers-Spiel (11. Sep. 2017)

Da Grant Cohn (der Mann mit den schnellen Noten) hier nicht allen gefällt, versuche ich es selbst, nachdem ich das Spiel nochmal durchgesehen habe. Noten wie in der Grundschule...

QUARTERBACK: 3-

Brian Hoyer war nicht das Problem an diesem Abend, aber er war auch nicht die Lösung. Hoyer hätte perfekt ins Spiel starten können, wenn Marquise Goodwin seinen perfekten langen Wurf, der ein Touchdown hätte sein sollen, nicht durch die Hände rutschen lassen hätte. Danach war Hoyer oft unter Druck 12 Hits, vier Sacks, ein Fumble for loss. Am Schluss standen eine gute Completion-Rate mit 69 Prozent, aber nur 5,5 Yards pro Wurf, weil Hoyer oft schnell in die Pocket und den Ball ebenso schnell loswerden musste. Leider übersah Hoyer wiederholt freie Receiver.

RUNNING BACKS: 3-

Ein Beispiel dafür, dass die 49ers das System des neuen Headocoaches Kyle Shanahan früh in der Saison noch nicht wirklich spielen können. Hyde kam auf 45 Yards bei neun Runs. Zudem fing er 6 Pässe für 32 Yards. Das war gut den Umständen entsprechend. Was komplett fehlte, war das berühmte Outside-Running von Shanahan und Bobby Turner. Backup Matt Breida war ohne jede Wirkung. Fullback Kyle Juszczyk schaffte bei einem der vier Fourth-Down-Versuche mit seinem einzigen Run das eine nötige Yard nicht, als er sich von Star Lotulelei stoppen liess. Die Frage ist, warum da der Fullback lief und nicht ein Running Back mit Juszczyk als Leadblocker. Juszczyk hatte zwei Catches für 17 Yards. Insgesamt kamen die Niners nur auf 3,4 Yards pro Carry.

WIDE RECEIVER: 4

Pierre Garcon 2+, Marquise Goodwin 5-. Goodwin verdarb den Abend mit seinem frühen Drop und war danach trotz drei Catches für 17 Yards ein Non-Faktor. Sein Job wären die langen Bälle gewesen.  Pierre Garcon schaffte 81 Yards bei sechs Catches. Was man an ihm hat, zeigte er bei einem Catch, als er den Tackle mit all seiner Erfahrung vermied und nochmals YAC holte. Trent Tayler und Arlen Robinson hatten nur je einen Catch.

TIGHT ENDS: 3-

George Kittle fing bei seinem NFL-Debut fünf Pässe für 27 Yards und war damit der zweitbeste Receiver im Team. Damit hat er seine Erwartungen erfüllt. Ein Big Play hätte nicht geschadet. Eines hätte es fast gegeben, aber Hoyer wurde gesackt, als Kitle downfield völlig frei war.

OFFENSIVE LINE: 5-

Die OL war die Quelle vieler Probleme, einzig Joe Staley fiel nicht gross negativ auf. Ansonsten: False Starts, (Brown, Fusco, Kilgore), Holding (Kilgore, der sich auch einmal in seinen QB schieben liess). Die O-Line erarbeitete wenig Lücken für den Run; das Blocken war allgemein ein Katastrophe. Der mit Abstand schlimmste dabei war Guard Zane Beadles, der von den D-Linern der Panthers vorgeführt wurde. Der Sack/Fumble war seine Schuld. Gut möglich, dass nächste Woche bereits Laken Tomlinson für ihn spielen wird.

DEFENSIVE LINE: 3

Sehr gut gegen den Run. Die Panthers kamen nur auf 3,1 Yards per carry, und ihre neue Allzweckwaffe Christian McCaffrey brachte trotz vieler Chancen wenig zuwege gegen die Niners-Front seven. Das war weit besser als vergangenes Jahr, als man die schlechteste Run-Verteidigung der Liga hatte. Aber auf der anderen Seite: Null Passrush, Cam Newton hatte oft ewig Zeit zum Wurf. Nummer 3-Pick Solomon Thomas war bei seinem Debüt eher unsichtbar.

LINEBACKERS: 4

Reuben Foster konnte acht Minuten lang zeigen, was er kann. NaVorro Bowman (fünf Tackles) war akzeptabel. Ray-Ray Armstrong als Foster-Ersatz hatte seine Momente, aber eben auch seine schlechten.

DEFENSIVE BACKS: 3+

Überraschenderweise nicht die schlechteste Unit der Niners. Cam Newton kam nur auf 56 Prozent Completion und es gab kaum lange Pässe, die ankamen - leider abgesehen vom 40-Yards-TD, den Dontae Johson zuließ. Und das alles ohne jeden Pass-Rush. Auf der anderen Seite übersah oder überwarf Cam Newton wiederholt freistehende Ziele. Hätte er da getroffen, hätten die DBs der Niners deutlich schlechter ausgesehen. Rashard Robinson nahm Christian McCaffrey den Ball ab und sicherte sich den Fumble. Safety Jacquiski Tartt gelang eine artistische Interception, aber sonst nicht viel. Geradezu sinnlos war sein Roughness-Penalty bei einem Play, das längst vorbei war, ohne dass der Ball ankam.

SPECIAL TEAMS: 3

Bradley Pinion kam nur auf einen Schnitt von 39 Yards, obwohl er mehrfach die Chance für lange Punts hatte. Aber Christian McCaffrey spielte entgegen der Niners-Befürchtungen  keinerlei Rolle als Punt-Returner. K Robbie Gould machte sein erstes Fieldgoal in Levi's.

COACHES: 4-

Defensive Coordinator Robert Salehs Plan ging nicht den Bach runter, trotz 23 zugelassenen Punkten. Er kann nichts dafür, dass der Passrush nicht funktioniert und dass Foster sich verletzt. Für den Headcoach war sein erstes Spiel keines, an das er sich gern erinnern wird. Shanahans kreatives Passcalling hatte noch Pause. Wirkungsvolle Adjustments nach der Halftime waren nicht zu erkennen. Die Signaturspiele von Shanahans Offensive-Philosophie - wirkungsvolle Tight Ends und Outside Runs - fehlten noch. Die vielen Play Action-Passes verwirrten die Panthers nicht. Vier Conversion-Versuche bei Fourth-Down waren mutig und ein gutes Zeichen - aber nur einer davon funktionierte - auch ein Grund dafür, dass der Rückstand ständig wuchs. Am Ende lausige drei Punkte. Man muss Shanahan zugute halten, dass es dauern wird, bis sein kompliziertes System sitzt. Und dass die Panthers eine der besten Defenses der Liga haben. Aber wer drauf hoffte, dass Shanahan die Panthers bestens kennt und ihre Schwächen ausbeutet, der wurde schwer enttäuscht.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. snoopy (11. Sep. 2017)

    DANKE dafür.

    Wie ich immer wieder anmahne: Die OL ist das Fundament. Für Laufspiel sowieso, aber natürlich auch fürs Passspiel. Zudem, um auch einmal auf dem Feld zu bleiben um die Defense zu entlasten oder mal eine bessere Feldposition zu erspielen.
    Tackles noch gerade ok, Guards und auch wohl Center schlicht nicht NFL-tauglich. Bevor da kein entsprechendes Personal ist, brauchen wir über Foster, Tartt, Pinion, Kittle etc. erst gar nicht zu reden.
  2. frontmode (11. Sep. 2017)

    Wobei Cohns Noten heute gut, gerechtfertigt und fundiert begründet sind.
  3. Supertommy (11. Sep. 2017)

    Hoyers Problem ist, wenn das Play mal tot ist, ist es bei ihm wirklich tot aber okay jeder weiss das er nur eine Übergangslösung ist.

  4. jetto (11. Sep. 2017)

    Da Grant Cohn (der Mann mit den schnellen Noten) hier nicht allen gefällt, versuche ich es selbst, nachdem ich das Spiel nochmal durchgesehen habe. Noten wie in der Grundschule...

    Sehr gut gelungen wie ich finde, Danke!!
  5. Supertommy (11. Sep. 2017)

    Wobei Cohns Noten heute gut, gerechtfertigt und fundiert begründet sind.

    So, sollte auch Journalismus sein.
  6. sf49er (11. Sep. 2017)

    Unsere O-line ist gruselig. Das wußten ja schon alle. Die Panthers Front Seven ist allerdings auch eine der besten der Liga!

    Gegen den Run sah das schon um Welten besser aus, wie letztes Jahr! Umso schlimmer der Ausfall von Foster!

    Tartt sah beim ersten Touchdown aus wie ein College Spiel. In der Secondary liegt noch einiges im Argen. Und dann natürlich noch der nicht vorhandene Passrush.

    Ich seh es so: Die letzten beiden Jahre starteten wir mit souveränen Siegen. Was danach folgte ist jedem bekannt! Es kann also nur besser werden. Shanahan und sein Staff haben noch ne Menge Arbeit vor sich!

    Go Niners  :49ers: :49ers:
  7. cheater3 (11. Sep. 2017)

    Unsere O-line ist gruselig. Das wußten ja schon alle. Die Panthers Front Seven ist allerdings auch eine der besten der Liga!

    Gegen den Run sah das schon um Welten besser aus, wie letztes Jahr! Umso schlimmer der Ausfall von Foster!


    Was soll man dann zur O-Line von Houston sagen?!  ;D
    10 Sacks zugelassen ...  :o

    Habe das Spiel leider nicht gesehen. War der tiefe Ball auf Goodwin (un)genau geworfen, ein Gegenspieler dazwischen oder einfach nur ein drop?!
  8. vorschi (11. Sep. 2017)

    Habe das Spiel leider nicht gesehen. War der tiefe Ball auf Goodwin (un)genau geworfen, ein Gegenspieler dazwischen oder einfach nur ein drop?!
    Der war perfekt geworfen, Goodwin hatt eigentlich auch genug Abstand zum CB, den Ball muss er fangen. Solche Fehler sind für ein junges Team hald besonders bitter.
  9. jwiebe1 (11. Sep. 2017)

    Unsere O-line ist gruselig. Das wußten ja schon alle. Die Panthers Front Seven ist allerdings auch eine der besten der Liga!

    Gegen den Run sah das schon um Welten besser aus, wie letztes Jahr! Umso schlimmer der Ausfall von Foster!


    Was soll man dann zur O-Line von Houston sagen?!  ;D
    10 Sacks zugelassen ...  :o

    Habe das Spiel leider nicht gesehen. War der tiefe Ball auf Goodwin (un)genau geworfen, ein Gegenspieler dazwischen oder einfach nur ein drop?!
    Der Catch war nicht so einfach wie zB der gegen die Vikings, aber den muss ein NFL-Receiver fangen. Sehr schlechte Fundamentals von Goodwin. Da hat Hoyer nicht den Hauch einer Schuld.
  10. stig49 (11. Sep. 2017)

    Wobei Cohns Noten heute gut, gerechtfertigt und fundiert begründet sind.
    Ja, aber meine sind natürlich noch besser!  8)
  11. Lars_wegas (11. Sep. 2017)

    Wobei Cohns Noten heute gut, gerechtfertigt und fundiert begründet sind.
    Ja, aber meine sind natürlich noch besser!  8)
    Sehe ich auch so, hätte sie genauso vergeben.
  12. frontmode (11. Sep. 2017)

    Wobei Cohns Noten heute gut, gerechtfertigt und fundiert begründet sind.
    Ja, aber meine sind natürlich noch besser!  8)
    Natürlich, da gibt es keine zwei Meinungen  :D
  13. sf49er (11. Sep. 2017)



    [/quote]

    Was soll man dann zur O-Line von Houston sagen?!  ;D
    10 Sacks zugelassen ...  :o

    [/quote]

    Die Colts haben sich gestern auch für einen frühen Pick im Draft beworben ;D
  14. philsky (11. Sep. 2017)

    Insgesamt jetzt nicht so schlecht, wie man es machen will. Man hatte seine Chancen, die wurden aber nicht genutzt (Goodwins Drop, Hoyers Sack statt Kittle TD, 4th downs). Die beiden Touchdowns der Panthers kamen nach Turnovern der Offense und guter Fieldposition. In der Coverage hat man echt schnell gemerkt, dass Foster fehlt. Über die Mitte war da schon etwas mehr Platz und einer gesunder Newton bestraft das auch.
    O-Line natürlich indiskutabel, das war aber zu erwarten. Beadles wird nicht nochmal starten denke ich.
    Ich würde das Spiel jetzt nicht überbewerten. Die letzten beiden Opener waren toll und die restliche Spielzeit zum fürchten.
  15. zugschef (11. Sep. 2017)

    Naja, Goodwin hätte durchaus noch Wirkung haben können, hätte Hoyer besser gespielt.
  16. wizard49er (11. Sep. 2017)

    Dafür hätte Goodwin erstmal die fangbaren Bälle fangen müssen.
  17. Norton51 (11. Sep. 2017)

    Die Note der Dbacks ist ein schlechter Scherz. Aber ich verstehe auch nicht warum man deren Leistung besser bewertet, wenn Cam Newton komplett offene Receiver verfehlt.

    Ich habe jedenfalls lange nicht mehr so viele total offene Receiver tief im Backfield gesehen. Alleine Olsen ist glaub ich in der ersten Hälfte 3x die gleiche Drag Route gelaufen und war jedesmal TD weit offen.
  18. stig49 (12. Sep. 2017)

    Die Note der Dbacks ist ein schlechter Scherz. Aber ich verstehe auch nicht warum man deren Leistung besser bewertet, wenn Cam Newton komplett offene Receiver verfehlt.

    Ich habe jedenfalls lange nicht mehr so viele total offene Receiver tief im Backfield gesehen. Alleine Olsen ist glaub ich in der ersten Hälfte 3x die gleiche Drag Route gelaufen und war jedesmal TD weit offen.
    ja richtig, steht ja auch in der Bewertung. Aber letztlich wird schon auch das Ergebnis bewertet.
  19. vorschi (12. Sep. 2017)

    Ich hab hier eine Auflistung der 49ers-Drives gefunden, da sieht man gut wie die vielen Fehler (besonders der O-Line) eigentlich alle Drives zerstört bzw. erheblich erschwert haben:

    1st drive: Goodwin drop
    2nd drive: sack fumble (led to Carolina TD)
    3rd drive: sack then false start
    4th drive: illegal formation then sack
    5th drive: sack on 4th down (led to Carolina FG)
    6th drive: tackle for no gain on 4th and 1 (led to Carolina FG)
    [halftime]
    7th drive: Hoyer interception (led to Carolina TD)
    [down 20, game is essentially over]
    8th drive: Hoyer missed open receiver on 3rd & 6 (led to Carolina FG)
    9th drive: Delay of game on 4th and 1, field goal
    10th drive: Stopped at the goal line

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Seattle Seahawks Logo
  • Seattle Seahawks
  • 26.11.2017, 22:05
  • Week 12

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Seahawks 6 3 0 W1
Cardinals 4 5 0 L1
49ers 1 9 0 W1
Rams 0 0 0

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals L, 15–18 (OT)
08.10. @ Colts L, 23–26 (OT)
15.10. @ Redskins L, 24–26
22.10. Cowboys L, 10–40
29.10. @ Eagles L, 10–33
05.11. Cardinals L, 10–20
12.11. Giants W, 31–21
26.11. Seahawks
03.12. @ Bears
10.12. @ Texans
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking