Navigation überspringen

49ers Aktuell

Warum John Lynch nicht auf große Quarterback Scouting Tour gehen wird (7. Sep. 2017)

Es gibt noch viel Arbeit, die im Hauptquartier der 49ers zu erledigen ist und daher glaubt der neue General Manager John Lynch, dass dies genau der Platz sein sollte, an dem er diese Saison am meisten gebraucht wird.

Eine Aufgabe ist, den Plan zu erarbeiten, wie der zukünftige Franchise Quarterback gefunden werden kann. Die erste Chance darauf bekommt diese Saison Free Agent Verpflichtung Brian Hoyer, der bestens mit dem System von Headcoach Kyle Shanahan vertraut ist.

Eine andere Optionen für die 49ers ist die Suche außerhalb der Franchise in der nächsten Off-Season – entweder wieder mit einem Free Agent Quarterback oder einem Trade. Aber echte Franchise Quarterbacks kommen eher selten auf den Markt und auch Trades sind eher eine Ausnahme.

Dann ist da natürlich noch die Draft, die primäre Quelle für Franchise Quarterbacks. Und die Draft 2018 verspricht durchaus verheißungsvoll zu sein. Dabei hat Lynch das Glück, dass die am höchsten gehandelten Kandidaten alle in die Bay Area kommen werden.
John Lynch sagte in Matt Maioccos Podcast „Viele von ihnen kommen hier her, darum müssen wir uns nicht auf den Weg zu ihnen machen“.

Am 23. September spielen sowohl Rosh Rosen (Stanford vs. UCLA) und Sam Darnold (Cal vs. USC) direkt vor der Haustür. Die Kick-Off Zeiten stehen für beide Spiele noch nicht fest, aber es besteht eine gute Möglichkeit, dass Lynch und der Rest der Personalabteilung beide Spiele live sehen können.

Am 25. November ist Wyoming zu Gast in der South Bay beim Spiel gegen San Jose State. Hier können sie den hochgelobten Josh Allen beobachten.

Bereits am 10. November besteht auch noch die Möglichkeit, Washingtons Jake Browning in Stanford zu beobachten, allerdings ist dieser in den Rankings abgerutscht.

Vergessen darf man dabei aber nicht, dass Darnold ein Redshirt-Sophomore und die anderen drei Juniors sind und nicht klar ist, wer bereits in der nächsten Saison in die NFL wechseln will.

Lynch betonte in diesem Zusammenhang, dass es für die 49ers – die in den letzten Jahren unter General Manager Trent Baalke ziemlich verwahrlost sind, und drei Trainer in drei Jahren verschlissen – extrem wichtig wäre, dass er auch während der Saison die meiste Zeit im Büro auf dem Teamgelände oder beim Training verbringt, um Kyle Shanahan zu unterstützen.

„Viele andere General Manager haben einige Dinge mit mir geteilt, die sie auf die harte Weise lernen mussten“, so Lynch. „Und ein immer wiederkehrender Tenor, den ich von vielen gehört habe, war: man sollte mehr vor Ort als unterwegs sein, wenn man versucht, die Kultur zu verändern und neue Standards setzen will.“

„Du willst einfach allen zeigen ‚hey, ich bin bei euch‘. Es ist wichtig, hier zu sein. Und auch wenn es extrem verführerisch ist und es viele Gründe gibt, sich auf eine Rundtour zu begeben, ist es wichtig hier zu sein und Kyle zu unterstützten, die Kultur einzuführen, die wir anstreben“.

Quelle: Matt Maiocco (CSNBayArea)

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. jetto (7. Sep. 2017)

    Also ich muss zugeben, dass ich Lynch als sehr wohltuend empfinde und ich ihm auch durchaus zustimme. Ist sicher nicht verkehrt wenn der GM beim Team ist. Gerade in so einer Umbruchphase... Podcast werde ich mir dann mal im Original auch zu Gemüte führen.

    Baalke mit seinen dauernden Scoutingtouren war da das krasse Gegenteil.
  2. Klaus (7. Sep. 2017)

    Es wirkt weiterhin alles sehr planvoll, strukturiert und zielorientiert! Finde ich klasse!!!
  3. MaybeDavis (7. Sep. 2017)

    Und es ist ja auch nicht so, als hätte man nicht andere Klüge Köpfe und Scouts die dann diese Aufgaben übernehmen könnten. Solange Lynch denen und ihrer Meinung vertraut, passt das. Und am Ende weiß Shanahan, zumindest in der Personalie QB, wohl selbst am besten, was bzw. wen er genau haben möchte.
  4. ronsen (7. Sep. 2017)

    Was haltet ihr von Beathard? Meint ihr nicht, dass er vllt der QB der Zukunft sein könnte. Kommt sicher nicht mit soviel Vorschusslorbeeren, aber das sah schon ganz gut aus und wenn er jetzt 1-2 Jahre hinter Hoyer wachsen kann, wer weiß wie er sich entwickelt... Was meint ihr?
  5. jetto (7. Sep. 2017)

    Also er ist auf jeden Fall mal schon kein hoffnungsloser Fall wenn man sich traut nur mit ihm als BU in die Saison zu gehen. Ob er der zukünftige Heilsbringer ist/wird, kann man wohl erst in 1-2 Jahren sagen sollte er zum Starter ernannt werden. Und selbst dann heißt das nicht dass wir uns länger an ihm erfreuen können. Siehe CK...
  6. reagan - The Left Hand (7. Sep. 2017)

    Also ich muss zugeben, dass ich Lynch als sehr wohltuend empfinde und ich ihm auch durchaus zustimme. Ist sicher nicht verkehrt wenn der GM beim Team ist. Gerade in so einer Umbruchphase... Podcast werde ich mir dann mal im Original auch zu Gemüte führen.

    Baalke mit seinen dauernden Scoutingtouren war da das krasse Gegenteil.

    Und vor allem - was haben die Touren eingebracht?
  7. Pat91 (7. Sep. 2017)

    man kann es nicht oft genug sagen. Lynch geht mit Kopf und Verstand vor. ein sehr angenehmer Typ wie ich finde. von Anfang an ein gutes Gefühl mit ihm.
  8. MaybeDavis (7. Sep. 2017)

    Also ich muss zugeben, dass ich Lynch als sehr wohltuend empfinde und ich ihm auch durchaus zustimme. Ist sicher nicht verkehrt wenn der GM beim Team ist. Gerade in so einer Umbruchphase... Podcast werde ich mir dann mal im Original auch zu Gemüte führen.

    Baalke mit seinen dauernden Scoutingtouren war da das krasse Gegenteil.

    Und vor allem - was haben die Touren eingebracht?
    Jim Harbaugh!
  9. igor (7. Sep. 2017)

    Also ich muss zugeben, dass ich Lynch als sehr wohltuend empfinde und ich ihm auch durchaus zustimme. Ist sicher nicht verkehrt wenn der GM beim Team ist. Gerade in so einer Umbruchphase... Podcast werde ich mir dann mal im Original auch zu Gemüte führen.

    Baalke mit seinen dauernden Scoutingtouren war da das krasse Gegenteil.

    Und vor allem - was haben die Touren eingebracht?
    Jim Harbaugh!
    Und jede Menge Kreuzbandrisse.
  10. frontmode (7. Sep. 2017)

    Und vor allem - was haben die Touren eingebracht?
    Jim Harbaugh!

    Die "Tour" nach Stanford macht Lynch ja auch - und außerdem war die Saison damals schon zu Ende ;).
  11. sf49er (7. Sep. 2017)

    Bin ich froh, dass  jetzt mal Ruhe bei uns einkehrt. Die Niners werden jetzt auch wieder ganz anders wahrgenommen. Jetzt muss nur noch die Leistung auf dem Platz stimmen!
  12. landl49ers (7. Sep. 2017)

    Bin ich froh, dass  jetzt mal Ruhe bei uns einkehrt. Die Niners werden jetzt auch wieder ganz anders wahrgenommen. Jetzt muss nur noch die Leistung auf dem Platz stimmen!

    1000% Zustimmung, freuen wir uns auf das was kommt!  :cheers:
  13. EL_GATO_NEGRO (7. Sep. 2017)

    Sorry, passt nicht 100% zum Thema, ist eine Verständnisfrage zum Thema College. Was genau bedeutet Redshirt-Sophomore? Ist das ein Spieler der das College mitten in der Saison wechselt und dadurch im neuen Team nicht spielen darf? Dadurch zwar Junior wäre, aber wegen der Pause Sophomore bleiben muß?
  14. Diabolo (7. Sep. 2017)

    Redshirts haben ein Jahr ausgesetzt:

    Redshirt Freshman ~ Sophomore / 2. Jahr
    Redshird Sophomore ~ Junior / 3. Jahr
    etc.
    Ein Redshirt Senior ist in seinem fünften Collegejahr, das es sonst so ja garnicht gibt.

    Ein Spieler der "redshirted" darf in dem Jahr nicht spielen sondern nur mit trainieren.
  15. EL_GATO_NEGRO (7. Sep. 2017)

    Vielen Dank, also ist er quasi im dritten Jahr und darf dann als Redshirt-Sophomore in den Draft? Habe ich das richtig verstanden? Er könnte aber noch bis Senior sprich 2 Jahre spielen? Könnte er noch ein Jahr Redshirt einlegen?
  16. frontmode (7. Sep. 2017)

    Vielen Dank, also ist er quasi im dritten Jahr und darf dann als Redshirt-Sophomore in den Draft? Habe ich das richtig verstanden? Er könnte aber noch bis Senior sprich 2 Jahre spielen? Könnte er noch ein Jahr Redshirt einlegen?

    Man darf sich drei Jahre nach Verlassen der High School zur Draft anmelden.
  17. frontmode (7. Sep. 2017)

    Ein Redshirt Jahr geht glaube ich nicht mehr, aber bei einer Verletzung, die ein eine lange Zeit der Saison kostet, kann man ein fünftes oder gar sechstes Jahr beantragen. Als Redshirt Sophomore könnte er auf auch nächstes und übernächstes Jahr noch im College spielen.
  18. EL_GATO_NEGRO (7. Sep. 2017)

    Danke für die Antworten, finde ich gut welche Möglichkeiten man hat. Kann mir vorstellen das wenige es nutzen, ist doch mit erheblichen Kosten verbunden.
  19. eisbaercb (8. Sep. 2017)

    Bin mir ziemlich sicher das alles auf Sam Darnold laufen wird....entweder direkt der Nr.1 pick oder wir werden Ihn wohl sehr teuer ertraden wenn er sich zum nächsten Draft stellen wird....
  20. frontmode (8. Sep. 2017)

    wenn er sich zum nächsten Draft stellen wird....

    Das scheint ein recht großes "wenn" zu sein. Sollten er eine gute Saison spielen, zur Draft gehen und die Jets den #1 Overall haben, wird es keine Chance auf ihn geben...
  21. jetto (8. Sep. 2017)

    John Lynch sagte in Matt Maioccos Podcast

    Das ganze Interview ist übrigens sehr hörenswert. Geht unter anderem darum wie Lynch damals selbst gecuttet wurde, die Aussagen von Bowman und einige Infos zu den Cuts von Dial, Kerley und Bell. Ist ua hier zu finden
  22. Diabolo (8. Sep. 2017)

    Danke für die Antworten, finde ich gut welche Möglichkeiten man hat. Kann mir vorstellen das wenige es nutzen, ist doch mit erheblichen Kosten verbunden.
    Naja, die meisten die am College Football spielen haben eh ein volles Stipendium und zahlen da nichts für. Dann kommt dazu dass es oft auch eine sportliche Entscheidung ist - wenn ein Spieler auf ner Position ist die bereits gut besetzt ist macht es Sinn ein Jahr "auszusetzen" um dann mehr Spielanteile zu haben wenn die Top Spieler weg sind.
  23. EL_GATO_NEGRO (8. Sep. 2017)

    Bin mir ziemlich sicher das alles auf Sam Darnold laufen wird....entweder direkt der Nr.1 pick oder wir werden Ihn wohl sehr teuer ertraden wenn er sich zum nächsten Draft stellen wird....

    Wie ich schon in einem anderen Thema geschrieben habe, bei der Position Quarterback heißt es abwarten. Ich kenne nur die Highlights von den Prospects von Youtube, bis jetzt gefallen mir alle Kandidaten gut. Vielleicht zeigt auch Lamar Jackson das er konstant die Leistung abrufen kann, für die er die Heisman Trophy bekommen hat. Ich finde, die Saison ist noch zu jung um ein klares #1 Prospect zu bestimmen. Aus dem Bauch raus mag ich Josh Allen, es sah sehr gut aus wie er unter Druck die Pässe wirft. Wie gesagt, das kommt aus dem Bauch und ich kenne nur 10 Minuten Highlight Tape.
  24. Sean (8. Sep. 2017)

    Ich glaub nicht, das man jetzt schon planen kann, welchen QB von den Drafts am besten zu uns passt. Könnte ja durchaus sein, das Hoyer voll einschlägt, oder das man sich mit Cousins schon im stillen Kämmerlein geeinigt hat. Und wenn Beathard unverhofft voll einschlägt, braucht man keinen Firstrounder für nen QB zu investieren. Spekulationen sind mir da noch viel zu früh.
  25. Supertommy (8. Sep. 2017)

    Bin mir ziemlich sicher das alles auf Sam Darnold laufen wird....entweder direkt der Nr.1 pick oder wir werden Ihn wohl sehr teuer ertraden wenn er sich zum nächsten Draft stellen wird....

    Pick 1, ist glaube ich kaum erreichbar, kann mir nicht vorstellen das wir diese Saison schlechter sind als mit dem College Coach vom letzten Jahr.
  26. vorschi (8. Sep. 2017)

    Pick 1, ist glaube ich kaum erreichbar, kann mir nicht vorstellen das wir diese Saison schlechter sind als mit dem College Coach vom letzten Jahr.
    Ich denke eher dass er deshalb unerreichbar sein wird weil die Jets eine riesen Menge an Draftpicks haben und diese möglicherweise auch einsetzen werden, um ihren Wunsch-QB zu bekommen.
  27. Uthorr49 (8. Sep. 2017)

    Ich glaub nicht, das man jetzt schon planen kann, welchen QB von den Drafts am besten zu uns passt. Könnte ja durchaus sein, das Hoyer voll einschlägt, oder das man sich mit Cousins schon im stillen Kämmerlein geeinigt hat. Und wenn Beathard unverhofft voll einschlägt, braucht man keinen Firstrounder für nen QB zu investieren. Spekulationen sind mir da noch viel zu früh.
    Für mich ist das auch noch viel zu früh. Die halbe Season möchte ich schon gerne sehen bevor ich mich auf eine Wunsch Pisition mit dem 1st Round Pick festlege. Momentan sehe ich da auch noch CB, WR, OL, LEO Prototype.
  28. TheBeast (10. Sep. 2017)

    Ich denke eher dass er deshalb unerreichbar sein wird weil die Jets eine riesen Menge an Draftpicks haben und diese möglicherweise auch einsetzen werden, um ihren Wunsch-QB zu bekommen.

    Noch dazu werden die Jets ohnehin den #1 overall haben - zumindest schaut es schon sehr nach Tanking aus, was die da betreiben.
  29. Uthorr49 (10. Sep. 2017)

    Ich denke eher dass er deshalb unerreichbar sein wird weil die Jets eine riesen Menge an Draftpicks haben und diese möglicherweise auch einsetzen werden, um ihren Wunsch-QB zu bekommen.

    Noch dazu werden die Jets ohnehin den #1 overall haben - zumindest schaut es schon sehr nach Tanking aus, was die da betreiben.
    Ich habe ihre ersten 3 Preseason Spiele gesehen und finde das die Defence nicht so schlecht aussieht. Offense war besser als erwartet. Sie sind auch ein Team im Umbruch und haben ein paar ältere gehen lassen. Finde ich nicht so schlimm. Sie sind schon noch Favorit auf den #1 und ziemlich sicher Top 5.
    Ehrlich gesagt habe ich eine Weile überlegt ob ich sie im Rostertipspiel nicht vor die Bills setzen soll. Habe mich dann aber nicht getraut.
  30. jwiebe1 (12. Sep. 2017)

    Bin mir ziemlich sicher das alles auf Sam Darnold laufen wird....entweder direkt der Nr.1 pick oder wir werden Ihn wohl sehr teuer ertraden wenn er sich zum nächsten Draft stellen wird....

    Wie ich schon in einem anderen Thema geschrieben habe, bei der Position Quarterback heißt es abwarten. Ich kenne nur die Highlights von den Prospects von Youtube, bis jetzt gefallen mir alle Kandidaten gut. Vielleicht zeigt auch Lamar Jackson das er konstant die Leistung abrufen kann, für die er die Heisman Trophy bekommen hat. Ich finde, die Saison ist noch zu jung um ein klares #1 Prospect zu bestimmen. Aus dem Bauch raus mag ich Josh Allen, es sah sehr gut aus wie er unter Druck die Pässe wirft. Wie gesagt, das kommt aus dem Bauch und ich kenne nur 10 Minuten Highlight Tape.
    Natürlich ist es noch sehr früh in der Saison, aber wenn wir nächste Saison einen QB draften wollen, dann wird auch noch einer da sein, wenn wir picken.
    Es würde mich überraschen wenn irgendjemand anders als Sam Darnold, Josh Rosen oder Lamar Jackson an Nummer 1 geht. Vor allem von Jackson bin ich bisher überrascht, der hat in der Offseason einige Fortschritte gemacht!

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Nächster Gegner

  • Arizona Cardinals Logo
  • @ Arizona Cardinals
  • 01.10.2017, 22:05
  • Week 4

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Rams 2 1 0 W1
Cardinals 1 2 0 L1
Seahawks 1 2 0 L1
49ers 0 3 0 L3

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
12.08. @ Chiefs W, 27–17
20.08. Broncos L, 14–33
28.08. @ Vikings L, 31–32
01.09. Chargers W, 23–13
Regular Season
10.09. Panthers L, 3–23
17.09. @ Seahawks L, 9–12
22.09. Rams L, 39–41
01.10. @ Cardinals
08.10. @ Colts
15.10. @ Redskins
22.10. Cowboys
29.10. @ Eagles
05.11. Cardinals
12.11. Giants
26.11. Seahawks
03.12. @ Bears
10.12. @ Texans
17.12. Titans
24.12. Jaguars
31.12. @ Rams

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 3 Solomon Thomas DL
1 31 Reuben Foster LB
3 66 Ahkello Witherspoon CB
3 104 C.J. Beathard QB
4 121 Joe Williams RB
5 146 George Kittle TE
5 177 Trent Taylor WR
6 198 D.J. Jones DL
6 202 Pita Taumoepenu DL
7 229 Adrian Colbert S

Networking