Autor Thema: Tracking the Player Moves 2019  (Gelesen 103093 mal)

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.716
    • San Francisco Blog
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #700 am: 16. Okt. 19, 09:12 »
Dennoch bin ich gerade von Sherman im Augenblick nicht wirklich überzeugt. Ist doch schon oft weit weg vom WR. Mal sehen, ob ihn die gegnerischen OCs demnächst mal "antesten".

Das liegt daran, dass um Sherman herum auch noch seine Aura ist und die braucht auch Platz... hindert aber die Gegner auch dabei die Receiver anzuwerfen...
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.984
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #701 am: 16. Okt. 19, 09:22 »
Dennoch bin ich gerade von Sherman im Augenblick nicht wirklich überzeugt. Ist doch schon oft weit weg vom WR. Mal sehen, ob ihn die gegnerischen OCs demnächst mal "antesten".
Das widerspricht meiner Aussage nicht.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.558
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #702 am: 16. Okt. 19, 09:30 »
Der Pass Rush der Niners ist mit Sicherheit der Hauptgrund für die gute Pass Defense. Wenn der Pass Rush stark ist, können Dbacks ganz anders spielen, so wie Sherman bei dem Pass auf Everett ganz am Ende des Spiels. Sieht Goff da nicht schon einen Hit kommen (der nie passieren wird), weil er schon so oft erwischt wurde, ist das ein TD.
Sehe ich nicht so. Vergleich mal einige Spielszenen aus dem Vorjahr mit welchen aus dieser Saison und achte dabei auf die Secondary. Das ist wie Tag und Nacht! Kein Spot-Dropping mehr wie letztes Jahr, wo die Verteidiger zwar die richtige Zone verteidigt, aber schlussendlich nicht den Mann darin gedeckt haben. Sherman ist deutlich spritziger als im Vorjahr, und Witherspoon ist nicht wieder zu erkennen. Auch K'Waun Williams spielt um Klassen besser und kann derzeit als einer der besten Slot-CBs der Liga gsehen werden.

Klar hat der Passrush großen Anteil an der Passverteidigung, aber so wie du es hinstellst ist es definitiv nicht, das wird der Secondary absolut nicht gerecht.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 19.164
  • #56
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #703 am: 16. Okt. 19, 09:38 »
Dennoch bin ich gerade von Sherman im Augenblick nicht wirklich überzeugt. Ist doch schon oft weit weg vom WR. Mal sehen, ob ihn die gegnerischen OCs demnächst mal "antesten".
Das widerspricht meiner Aussage nicht.

War auch nicht meine Absicht ;)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.316
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #704 am: 16. Okt. 19, 09:44 »
So richtig gefällt mir der trade aus niners sicht auch nicht. Klar geben die Rams unglaublich viel ab aber Ramsey ist einer der ganz wenigen shut-down corner. Ein Spieler, wie früher deion sanders, den die gegnerischen qb's idR erst gar nicht prüfen. Dh, eine Seite ist damit schon häufig abgedeckt. Apropos sanders, allein, wenn ich auf nfl.com bei den News zu seiner Meinung zum trade das laufende Highlight video von Ramsey sehe, kann einem schon etwas Angst und bange werden, diesen cb auf jahre in der Division zu haben. Klar, es ist eben ein Highlight video aber da sind Szenen dabei, die kein anderer cb der Liga verteidigen kann. Bei den Rams wird nun entscheidend sein, ob sie eben auch mit 2. und 3. Rd picks ihre o-line deutlich verstärken können. Wenn ihnen das gelingt und evtl auch der ein oder andere late rounder einschlägt sind sie mit Ramsey in meinen Augen ganz schnell wieder das Team, welches es zu schlagen gilt in der nfc-west.

Was ich nicht einschätzen kann ist deren sc-situation. Ramsey will bezahlt werden und wird von den Rams bezahlt werden. Ob das alles möglich ist, ohne dafür mehrere leistungsträger zu verlieren, kann ich nicht beurteilen.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 19.164
  • #56
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #705 am: 16. Okt. 19, 09:45 »
Das liegt daran, dass um Sherman herum auch noch seine Aura ist und die braucht auch Platz... hindert aber die Gegner auch dabei die Receiver anzuwerfen...
gut möglich
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #706 am: 16. Okt. 19, 09:49 »
Der Pass Rush der Niners ist mit Sicherheit der Hauptgrund für die gute Pass Defense. Wenn der Pass Rush stark ist, können Dbacks ganz anders spielen, so wie Sherman bei dem Pass auf Everett ganz am Ende des Spiels. Sieht Goff da nicht schon einen Hit kommen (der nie passieren wird), weil er schon so oft erwischt wurde, ist das ein TD.

Das finde ich schon relativ bold. Ich bin nicht sicher, ob die DBs jetzt so viel aggressiver decken, weil sie wissen, dass der QB den Ball eh nur wenige drei, vier Sekunden halten kann. Vielleicht spielen sie auch einfach deutlich besser.

Ich werde mal nachforschen, ob die Jungs von PFF zB schonmal den Zusammenhang zwischen Pass Rush Grades und Coverage Grades nachgewiesen haben.New England zeigt aktuell eher das Gegenteil auf. Die dominieren nicht mit ihren Rushern, aber ihre Secondary ist exorbitant stark.

Ist jedenfalls eine unglaublich spannende Debatte. Prinzipiell ist es mit Sicherheit wichtig, in beiden Aspekten nicht komplett abzustinken. Aktuell würde ich dazu tendieren, dass die Coverage mehr Wirkung hat. Ob sich das in Zukunft bestätigt, wird man sehen.
Establish the Pass.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #707 am: 16. Okt. 19, 09:51 »
Was ich nicht einschätzen kann ist deren sc-situation. Ramsey will bezahlt werden und wird von den Rams bezahlt werden. Ob das alles möglich ist, ohne dafür mehrere leistungsträger zu verlieren, kann ich nicht beurteilen.

Es war einfach unglaublich unnötig, Gurley so einen Vertrag anzubieten. Hätten sie auf der Position jetzt Brown und Henderson, wären sie nicht merklich schwächer, hätten aber den Ramsey-Vertrag größtenteils schon wieder drin.
Establish the Pass.

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.766
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #708 am: 16. Okt. 19, 10:46 »
So richtig gefällt mir der trade aus niners sicht auch nicht. Klar geben die Rams unglaublich viel ab aber Ramsey ist einer der ganz wenigen shut-down corner. Ein Spieler, wie früher deion sanders, den die gegnerischen qb's idR erst gar nicht prüfen. Dh, eine Seite ist damit schon häufig abgedeckt. Apropos sanders, allein, wenn ich auf nfl.com bei den News zu seiner Meinung zum trade das laufende Highlight video von Ramsey sehe, kann einem schon etwas Angst und bange werden, diesen cb auf jahre in der Division zu haben. Klar, es ist eben ein Highlight video aber da sind Szenen dabei, die kein anderer cb der Liga verteidigen kann. Bei den Rams wird nun entscheidend sein, ob sie eben auch mit 2. und 3. Rd picks ihre o-line deutlich verstärken können. Wenn ihnen das gelingt und evtl auch der ein oder andere late rounder einschlägt sind sie mit Ramsey in meinen Augen ganz schnell wieder das Team, welches es zu schlagen gilt in der nfc-west.

Was ich nicht einschätzen kann ist deren sc-situation. Ramsey will bezahlt werden und wird von den Rams bezahlt werden. Ob das alles möglich ist, ohne dafür mehrere leistungsträger zu verlieren, kann ich nicht beurteilen.

Das mag alles stimmen mit Ramsey.
Nur lese ich hier viel und auch in anderen Foren das die O-Line die wichtigste Position ist im Football. Genau da hapert es aber anscheinend bei den Rams und dann zu hoffen das man im Draft in der 4,5 oder 6 Runde jemand findet der dann auch direkt Starter ist, ich weiß nicht.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.558
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #709 am: 16. Okt. 19, 10:51 »
Nur lese ich hier viel und auch in anderen Foren das die O-Line die wichtigste Position ist im Football. Genau da hapert es aber anscheinend bei den Rams und dann zu hoffen das man im Draft in der 4,5 oder 6 Runde jemand findet der dann auch direkt Starter ist, ich weiß nicht.
Also die wichtigste Position im Football ist O-Liner mit Sicherheit nicht, da haben QB bzw. CB und Edge-Rusher eindeutig mehr Impact. Shanahan zeigt es gerade mit Bravour vor, dass man mäßige O-Liner/Backups wie etwa Skule durch schnelle Plays gut "verstecken" kann.

Btw wir kommen hier immer mehr und mehr vom Thread-Thema ab, vielleicht sollten wir die Diskussion in einen eigenen Thread verlegen?

Offline Cordovan

  • Alumnus
  • Super Bowl Champion
  • ***
  • Beiträge: 5.951
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #710 am: 16. Okt. 19, 10:54 »
Nur lese ich hier viel und auch in anderen Foren das die O-Line die wichtigste Position ist im Football. Genau da hapert es aber anscheinend bei den Rams und dann zu hoffen das man im Draft in der 4,5 oder 6 Runde jemand findet der dann auch direkt Starter ist, ich weiß nicht.
Also die wichtigste Position im Football ist O-Liner mit Sicherheit nicht, da haben QB bzw. CB und Edge-Rusher eindeutig mehr Impact. Shanahan zeigt es gerade mit Bravour vor, dass man mäßige O-Liner/Backups wie etwa Skule durch schnelle Plays gut "verstecken" kann.

Btw wir kommen hier immer mehr und mehr vom Thread-Thema ab, vielleicht sollten wir die Diskussion in einen eigenen Thread verlegen?
Das kann aber sehr schnell nach hinten losgehen - wenn ich mich auf solch einen Trade einlasse - muss ich hoffen, dass der Spieler dann auch auf dem Feld steht - man stelle sich vor genau dieser Spieler verletzt sich dann schlimmer...... - da habe ich lieber eine sehr gut gecoachte eingespielte Einheit - da kann man Verletzungen besser wegstecken - aber die Rams lernen hier anscheinend nicht dazu.
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.558
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #711 am: 16. Okt. 19, 11:13 »
Das kann aber sehr schnell nach hinten losgehen - wenn ich mich auf solch einen Trade einlasse - muss ich hoffen, dass der Spieler dann auch auf dem Feld steht - man stelle sich vor genau dieser Spieler verletzt sich dann schlimmer...... - da habe ich lieber eine sehr gut gecoachte eingespielte Einheit - da kann man Verletzungen besser wegstecken - aber die Rams lernen hier anscheinend nicht dazu.
Klar dann das nach hinten losgehen, darum geht es aber bei meinem Post auch nicht. Ich bin hier nur auf die Wichtigkeit der O-Line im Vergleich zu QB/CB/ER eingegangen.

Und wenn es nach deinen Bedenken geht dürfte man keinen einzigen Trade machen, da man niemals gewährleisten kann, dass der ertradete Spieler auch fit bleibt. Auf der anderen Seite, wer sagt denn dass die Spieler, die man mit den abgegebenen Picks gedraftet hätte, sich nicht verletzen?

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.766
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #712 am: 16. Okt. 19, 11:35 »
Nur lese ich hier viel und auch in anderen Foren das die O-Line die wichtigste Position ist im Football. Genau da hapert es aber anscheinend bei den Rams und dann zu hoffen das man im Draft in der 4,5 oder 6 Runde jemand findet der dann auch direkt Starter ist, ich weiß nicht.
Also die wichtigste Position im Football ist O-Liner mit Sicherheit nicht, da haben QB bzw. CB und Edge-Rusher eindeutig mehr Impact. Shanahan zeigt es gerade mit Bravour vor, dass man mäßige O-Liner/Backups wie etwa Skule durch schnelle Plays gut "verstecken" kann.

Btw wir kommen hier immer mehr und mehr vom Thread-Thema ab, vielleicht sollten wir die Diskussion in einen eigenen Thread verlegen?

Das ist natürlich möglich aber viele Teams, so habe ich das verstanden sind auf der Suche nach guten O-Linern und dann all die Zukunft in einen CB (vielleicht den besten) zu stecken halte ich dennoch für fraglich.
Was wir noch gar nicht angesprochen haben, ist sein Charakter, was passiert wenn Ramsey plötzlich keine Lust mehr auf die Rams hat so wie jetzt bei den Jags?
Passt er überhaupt in den Locker Room? Hat er nicht mal was gegen Goff gesagt?
Ich bin froh das die Niners das nicht gemacht haben.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline Cordovan

  • Alumnus
  • Super Bowl Champion
  • ***
  • Beiträge: 5.951
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #713 am: 16. Okt. 19, 12:15 »
Das kann aber sehr schnell nach hinten losgehen - wenn ich mich auf solch einen Trade einlasse - muss ich hoffen, dass der Spieler dann auch auf dem Feld steht - man stelle sich vor genau dieser Spieler verletzt sich dann schlimmer...... - da habe ich lieber eine sehr gut gecoachte eingespielte Einheit - da kann man Verletzungen besser wegstecken - aber die Rams lernen hier anscheinend nicht dazu.
Klar dann das nach hinten losgehen, darum geht es aber bei meinem Post auch nicht. Ich bin hier nur auf die Wichtigkeit der O-Line im Vergleich zu QB/CB/ER eingegangen.

Und wenn es nach deinen Bedenken geht dürfte man keinen einzigen Trade machen, da man niemals gewährleisten kann, dass der ertradete Spieler auch fit bleibt. Auf der anderen Seite, wer sagt denn dass die Spieler, die man mit den abgegebenen Picks gedraftet hätte, sich nicht verletzen?
Die Wichtigkeit dieser Position stellt doch niemand in Frage - sieht man auch beim Preis welcher bezahlt wurde. - Wundere mich da eher über den Zeitpunkt des Trades - Panik beim amtierenden Meister der NFC??
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.527
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #714 am: 16. Okt. 19, 12:40 »
Und am Ende haben wir sie auch totgelaufen und für unseren Sieg brauchten wir keinen PassTD. Da kann Ramsey auch nix daran ändern.
Wenn man sich hier die Zahlen zum 1st & 2nd Down ansieht, dann hätten wir alt ausgesehen, hätten wir im Passspiel weniger Erfolg gehabt. Das Laufspiel hat überhaupt nicht gut funktioniert.[IMG]


Gesendet von meinem Mi MIX 2 mit Tapatalk

Ich sprach davon, dass wir sei AM ENDE totgelaufen haben. Dass das Laufspiel nicht so dominat sein würde, hatten wie ja im Preview vorausgesagt. Es sind aber trotzdem wieder 99 Yards zusammengekommen. Und die meisten Rushing Snaps und ToP hatten wir im 3. und 4 Viertel. Da haben wir sie durch vermehrtes Laufspiel an die Sideline verbannt - bei mir hieß das totgelaufen
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.316
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #715 am: 16. Okt. 19, 14:32 »
So richtig gefällt mir der trade aus niners sicht auch nicht. Klar geben die Rams unglaublich viel ab aber Ramsey ist einer der ganz wenigen shut-down corner. Ein Spieler, wie früher deion sanders, den die gegnerischen qb's idR erst gar nicht prüfen. Dh, eine Seite ist damit schon häufig abgedeckt. Apropos sanders, allein, wenn ich auf nfl.com bei den News zu seiner Meinung zum trade das laufende Highlight video von Ramsey sehe, kann einem schon etwas Angst und bange werden, diesen cb auf jahre in der Division zu haben. Klar, es ist eben ein Highlight video aber da sind Szenen dabei, die kein anderer cb der Liga verteidigen kann. Bei den Rams wird nun entscheidend sein, ob sie eben auch mit 2. und 3. Rd picks ihre o-line deutlich verstärken können. Wenn ihnen das gelingt und evtl auch der ein oder andere late rounder einschlägt sind sie mit Ramsey in meinen Augen ganz schnell wieder das Team, welches es zu schlagen gilt in der nfc-west.

Was ich nicht einschätzen kann ist deren sc-situation. Ramsey will bezahlt werden und wird von den Rams bezahlt werden. Ob das alles möglich ist, ohne dafür mehrere leistungsträger zu verlieren, kann ich nicht beurteilen.

Das mag alles stimmen mit Ramsey.
Nur lese ich hier viel und auch in anderen Foren das die O-Line die wichtigste Position ist im Football. Genau da hapert es aber anscheinend bei den Rams und dann zu hoffen das man im Draft in der 4,5 oder 6 Runde jemand findet der dann auch direkt Starter ist, ich weiß nicht.

Das macht es natürlich schwerer aber möglich ist es schon. Vor allen Dingen können die Rams ja auch bereits in Runde 2 und/oder 3 ihre(n) o-liner holen.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 19.164
  • #56
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #716 am: 16. Okt. 19, 15:21 »
Es hängt auch immer vom System und vom Coaching ab, aber ich finde weiterhin, dass OL neben/mit QB die wichtigste Unit ist. Ich kann Spiele halt auch mit mittelmäßigem Backfield an der LOS gewinnen. Dementsprechend kann man theoretisch auch die DL bewerten, aber da muss man schon die komplette Front-7 und ggf. die DBs mit einbeziehen.
Im Laufe der letzten Jahre hat es sich bei mir aber eh herauskristallisiert, dass Coaching und vor allem der OC das wichtigste sind.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #717 am: 16. Okt. 19, 15:39 »
Ich sprach davon, dass wir sei AM ENDE totgelaufen haben. Dass das Laufspiel nicht so dominat sein würde, hatten wie ja im Preview vorausgesagt. Es sind aber trotzdem wieder 99 Yards zusammengekommen. Und die meisten Rushing Snaps und ToP hatten wir im 3. und 4 Viertel. Da haben wir sie durch vermehrtes Laufspiel an die Sideline verbannt - bei mir hieß das totgelaufen

Da Offtopic - Antwort im Gamethread!
Establish the Pass.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #718 am: 16. Okt. 19, 15:52 »
Es hängt auch immer vom System und vom Coaching ab, aber ich finde weiterhin, dass OL neben/mit QB die wichtigste Unit ist.

Interessante These. Ich würde dagegenhalten, dass es wichtig ist, dort keine kompletten Ausreißer zu haben. Eine Line ist oftmals nur so stark wie das schwächste Glied in der Kette. Ich denke mit Grausen an die Zeiten zurück, in denen wir gute OTs aber eine grauenvolle Interior Line hatten.

Des Weiteren denke ich, dass es völlig ausreichend ist, eine durchschnittliche Line zu haben. Darauf kann man trotzdem eine elitäre Offense aufbauen. Ohne sehr guten Receiver wird es schon schwieriger, ohne einen sehr guten Quarterback ist es dann sogar nahezu unmöglich.

Überspitzt gefragt, welchen Spieler hättest Du lieber im Alter von 23 Jahren bei den Niners: Joe Thomas oder Julio Jones?


Ich kann Spiele halt auch mit mittelmäßigem Backfield an der LOS gewinnen.

Spiele kann man da sicherlich gewinnen, man kann auch eine gute Defense hinstellen.
Aber die Frage ist doch auch hier, was willst Du eher? Mittelmäßige Secondary + elitären Pass Rush oder elitäre Secondary + mittelmäßigen Pass Rush? Was würdest Du sagen, lässt sich vom Scheme besser "verstecken"?


Im Laufe der letzten Jahre hat es sich bei mir aber eh herauskristallisiert, dass Coaching und vor allem der OC das wichtigste sind.

Soweit würde ich zB auch nicht gehen. Ohne Superstars auf gewissen Positionen und ein relativ tief besetztes Roster reißt auch der beste Coach mMn nichts mehr in dieser Liga. Ein gewisses Talentlevel muss wohl einfach vorhanden sein, um höhere Ziele zu erreichen. Oder warum gab es zB bei Saleh den Turnaround? Coacht er jetzt besser? Oder sind einfach seine Safeties + Sherman richtig fit und er hat in Kwon, Bosa, Ford noch tolle Spieler dazubekommen?

Aber ich gebe Dir Recht, der Einfluss der Coaches wird unterschätzt. Wenn man zB einem Shanahan das passende Personal hinstellt, wird er Dir einfach so viel mehr herausholen als ein Dan Quinn, Brian Schottenheimer oder Dirk Koetter.
Establish the Pass.

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Fantasy League Champion
  • *****
  • Beiträge: 40.074
Re: Tracking the Player Moves 2019
« Antwort #719 am: 16. Okt. 19, 16:17 »
Kurze Erinnerung: Das hier ist der Thread zu den Player Moves 2019!  ;)  Bitte wieder zurück zum Thema. Solche Dinge, wie z.B. die Rams nach dem Trade, können gerne in einem eigenen Thread in der NFL Zone behandelt werden. Und das Thema "Secondary" o.ä. bei den Niners in einem eigenen Thread in der 49ers Talk Zone. Ein entsprechender Thread darf gerne eröffnet werden.  :)

:thanx:

Tags: