Autor Thema: Championship Games 2018  (Gelesen 23071 mal)

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.809
Re: Championship Games 2018
« Antwort #300 am: 23. Jan. 18, 13:01 »
Fournettes Pass Protection war einige Male wirklich auffällig gut. Zwei Mal hat er es aber auch komplett versenst.

Ich glaube mit einem Kamara, McCaffrey oder Bell hätten sie deutlich mehr machen können. Es hätte ja schon gereicht, mit 12-Personnel rauszukommen, dann den RB outside aufstellen und TE auch Routen laufen lassen. Das hätte NE dazu gezwungen, mehr auf den 4 Men Rush zu setzen und den hatten sie in der ersten Halbzeit gnadenlos gut im Griff.

Aber Fournette kannst du da halt knicken. Auf der anderen Seite stehen dann Amendola und Lewis im Slot und vernichten selbst die pfeilschnellen Linebacker der Jaguars.

Und wenn Bortles so schlecht ist, dass er ohne Play Action keinen Pass an den Mann bringt, dann tut es mir Leid, aber dann hätte er in der NFL nichts verloren. Er hat ja nicht mal so brutal schlecht gespielt. Man hat ihm einfach falsch komplett das Vertrauen entzogen.

Am Ende des Tages bleibt aber genau das, was du schreibst. Wenn der Gegner den Run diszipliniert verteidigt, gewinnst Huntas Spiel nicht über das Run Game. Auf der anderen Seite kannst du den Pass so gut verteidigen wie du willst, die Offense kann immer produzieren, wenn ein gutes Scheme gut ausgeführt wird.

Daher seh ich den Value einen Running Backs, der vor allem als Runner seine Stärken hat, verdammt gering. Möchte ich nicht als featured Back haben.

Beispiele hierfür: Fournette, Elliot, Hyde, Blount, Ajayi, Martin

Gegenbeispiele: Lewis, McCaffrey, Johnson, Bell, Kamara, Hunt

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

Ich finde es fragwürdig hier jetzt Fournett hin zustellen als wenn er Schuld an der Niederlage hat oder er es alleine hätte richten sollen.
Wenn der Coach sag lauf durch die Mitte obwohl da alles zu ist, was soll er machen? In der ersten Halbzeit sind die Jags auch über außen gelaufen und es hat funktioniert, nur wenn das komplett eingestellt wird, was soll Fournett da machen?
NE hat die Mitte dicht gemacht und die Jags hatte darauf keine Antwort auch weil sie wohl Bortles nicht viel zugetraut haben (zu recht), so war es dann doch ziemlich einfach sie zu stoppen. Das würde ich aber Fournett nicht an lasten.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Championship Games 2018
« Antwort #301 am: 23. Jan. 18, 14:34 »
Ich möchte nicht im geringsten Fournette für die Niederlage verantwortlich machen. Er ist doch gerade der Leidtragende, dass seine Position so stark an Value verloren hat. Er kann nichts dafür, dass er ist, wer er ist. Ein Power Back, der vor allem between the tackles läuft.

Ich wollte nur herausstellen, dass dieser Typus eines Running Backs einfach nicht den Wert hat, den immer noch viele prominente Stimmen, gerade bei Fernsehübertragungen, in ihm sehen. Fournette ist meiner Meinung nach einfach nicht die Sensation, die viele in ihm sehen wollen. Er ist kein Game Changer, er hievt dich nicht auf Championship Niveau. Er bringt natürlich eine interessante Komponente ins Spiel, aber die bekommst du eben auch deutlich günstiger als mit einem 4. Pick oder teuer erkauftem Free Agent.

Ich verstehe auch nicht, warum er in der zweiten Halbzeit nicht zumindest mehr Outside Runs bekommen hat. Aber man hat da eben erkennen können, dass bis ins zweite Quarter hinein weniger Fournette über die Pats drübergerollt ist (wie man das eben gern hört oder auf Twitter liest...), sondern die Bulldozer O-Line unter gütiger Mithilfe einer sehr konservativen Pats Defense.

Fournette selbst hat ein grundsolides Spiel gemacht. Er ist mir durch Moves, broken Tackles oder Reads weder besonders positiv noch besonders negativ aufgefallen. Er hat seine Qualitäten ins Spiel eingebracht, mehr kann man nicht verlangen.

Ich wollte das ganz generell thematisieren, da er mir deutlich zu positiv wegkam nach dem Spiel. Da wurde ihm die gute erste Halbzeit quasi auf die Fahne geschrieben und Bortles hat dann das Spiel noch aus der Hand gegeben. So seh ich das eben nicht. Er hatte über das gesamte Spiel hinweg keinen gewaltigen Einfluss und das wäre vor 15, 20 oder gar 30 Jahren einfach noch komplett anders gewesen. Da hätte so jemand MVP werden können.

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 20.180
  • #56
Re: Championship Games 2018
« Antwort #302 am: 23. Jan. 18, 15:49 »
Wenn ich außen Luft sehe, kann ich zur Abwechslung auch mal mit einem schnellen Slot einen Countrr laufen oder mal Option spielen. Ich habe schon im Spiel gedacht, dass dem OC anscheinend nicht wirklich viel einfiel.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 20.180
  • #56
Re: Championship Games 2018
« Antwort #303 am: 23. Jan. 18, 15:51 »
Ggf. hätte Fournette dann auch mal wieder Platz zwischen den Tackles bekommen.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Championship Games 2018
« Antwort #304 am: 23. Jan. 18, 16:58 »
Ganz genau. Ich verstehe nicht, warum das so eintönig gespielt wurde. Einen Teil trägt aber eben die gewisse Eindimensionalität von Fournette bei.

Gesendet von meinem LG-D855 mit Tapatalk

Establish the Pass.

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • Dynasty League Champion
  • *****
  • Beiträge: 33.791
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Championship Games 2018
« Antwort #305 am: 23. Jan. 18, 17:27 »
Ganz genau. Ich verstehe nicht, warum das so eintönig gespielt wurde. Einen Teil trägt aber eben die gewisse Eindimensionalität von Fournette bei.

Am Anfang haben sie viel über außen gespielt, auch über Fournette. Dadurch wird dann die Mitte weniger massiv. In HZ2 waren das alles weg, keine misdirection, keine Swing Pässe, nicht mehr die Formation mit 3 TE auf einer Seite.

Ich hätte das so lange gespielt, bis es wirklich nicht mehr hilft.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.812
    • San Francisco Blog
Re: Championship Games 2018
« Antwort #306 am: 23. Jan. 18, 19:58 »
Wenn ich außen Luft sehe, kann ich zur Abwechslung auch mal mit einem schnellen Slot einen Countrr laufen oder mal Option spielen. Ich habe schon im Spiel gedacht, dass dem OC anscheinend nicht wirklich viel einfiel.

Auf der anderen Seite steht halt auch nicht irgendwer, sondern der aktuell beste Coach.

Ganz genau. Ich verstehe nicht, warum das so eintönig gespielt wurde. Einen Teil trägt aber eben die gewisse Eindimensionalität von Fournette bei.

Am Anfang haben sie viel über außen gespielt, auch über Fournette. Dadurch wird dann die Mitte weniger massiv. In HZ2 waren das alles weg, keine misdirection, keine Swing Pässe, nicht mehr die Formation mit 3 TE auf einer Seite.

Ich hätte das so lange gespielt, bis es wirklich nicht mehr hilft.

Hat vielleicht etwas von outsmarted yourself... Erwartung, dass der Hoodie dann ja sicher auf das reagiert und man dann einen Schritt weiter geht und gleich was anderes macht, wo sich die Pats dann ja wohl weniger darauf eingestellt haben. War dann aber nicht so...
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Tags: