Autor Thema: Defense Pass Interference  (Gelesen 1825 mal)

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.325
    • Der Hövelgriller
Defense Pass Interference
« am: 27. Sep. 21, 16:57 »
Wahrlich bin ich kein Fan der sich gut mit Regeln usw. auskennt, aber was haltet Ihr von der momentanen Auslegung der DPI? Geht mir da nicht um die 9ers sondern insgesamt. Als CB oder Safety bist doch momentan der ärmste Tropf. Wie verteigt man diese weiten Pässe? Hat mal wer CB gespielt und kann mir da evtl helfen?

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.998
Re: Defense Pass Interference
« Antwort #1 am: 27. Sep. 21, 23:25 »
Was mir gestern aufgefallen ist bei unserem Spiel ist, dass der WR sehr oft den ersten Kontakt initialisiert. Reagiert der CB darauf wird eine Flagge geworfen gegen den CB.

Was mir auch auffällt ist, dass die DPI's dieses Jahr meistens Spotfouls sind. Gefühlt waren es die letzten Seasons so, dass es meisten eine Yard-Strafe gab und nur selten ein echtes Spot-foul gegeben wurde.

Ist aber nur gefühlt.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.695
    • San Francisco Blog
Re: Defense Pass Interference
« Antwort #2 am: 28. Sep. 21, 08:20 »
DPI war immer spot of the foul.

Es ist teilweise schon tricky eine Linie (gut eine Wellenlinie ist auch eine Linie) zu erkennen, was noch handchecking (also wissen wo der Gegner ist) ist und wo es dann zu DPI wird. Sehr oft wird halt auch darauf geschaut, wo der Blick des Defenders hingeht (zum Ball oder zum Gegner) oder ob er ihn nur berührt oder nach dem Receiver greift.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Jens

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.800
Re: Defense Pass Interference
« Antwort #3 am: 28. Sep. 21, 08:23 »
In der NFL ist DPI immer ein Spotfoul, außer es passiert in der Endzone. Dann kommt der Ball auf die Ein-Yard-Linie. Im College ist es dagegen ein Personal Foul und gibt meist 15 Yards. Ich finde die Regel vom College fairer, weil jede noch so leichte Berührung des DBs somit nicht in Riesenraumgewinn für die Offense ausartet.

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • ******
  • Beiträge: 19.096
Re: Defense Pass Interference
« Antwort #4 am: 28. Sep. 21, 09:13 »
In der NFL ist DPI immer ein Spotfoul, außer es passiert in der Endzone. Dann kommt der Ball auf die Ein-Yard-Linie. Im College ist es dagegen ein Personal Foul und gibt meist 15 Yards. Ich finde die Regel vom College fairer, weil jede noch so leichte Berührung des DBs somit nicht in Riesenraumgewinn für die Offense ausartet.
Andererseits kann man das auch ordentlich mißbrauchen: tiefer Pass, der Receiver schon fast außer Reichweit – da kann man einen Touchdown verhindern, indem man eine 15-Yard-Strafe in Kauf nimmt.
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.998
Re: Defense Pass Interference
« Antwort #5 am: 28. Sep. 21, 09:14 »
Ok....DPI war schon immer ein Spot-Foul, weiß ich, das andere wurde dann als Holding ausgelegt.

Was ich meine ist, dass mir gefühlt auffällt, dass der Reciever den First-Contact iniziert. Nach dem CB greift, ihn antouched, oder irgendwie den Kontakt sucht. Der CB darauf reagiert, und in diesem Moment der Ball gewirfen wird, was dann zur DPI wird.

Gefühlt wurde das letzte Saison meistens als Holding ausgelegt, weil der QB den Ball !anscheinend! noch nicht geworfen hat.

Wie gesagt....nur gefühlt :)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline Jens

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.800
Re: Defense Pass Interference
« Antwort #6 am: 28. Sep. 21, 09:26 »
In der NFL ist DPI immer ein Spotfoul, außer es passiert in der Endzone. Dann kommt der Ball auf die Ein-Yard-Linie. Im College ist es dagegen ein Personal Foul und gibt meist 15 Yards. Ich finde die Regel vom College fairer, weil jede noch so leichte Berührung des DBs somit nicht in Riesenraumgewinn für die Offense ausartet.
Andererseits kann man das auch ordentlich mißbrauchen: tiefer Pass, der Receiver schon fast außer Reichweit – da kann man einen Touchdown verhindern, indem man eine 15-Yard-Strafe in Kauf nimmt.
Klar, es gibt immer Pros und Contras. Allerdings hat die Offense ein neues 1st Down und somit mindestens eine Chance den Touchdown doch noch zu machen.

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 12.054
  • FB/TE
    • Home of the Fullback
Re: Defense Pass Interference
« Antwort #7 am: 28. Sep. 21, 14:09 »
Als CB oder Safety bist doch momentan der ärmste Tropf. Wie verteigt man diese weiten Pässe? Hat mal wer CB gespielt und kann mir da evtl helfen?
Wenn Du gut bist als CB oder S - dann nicht.  ;)

Grundsätzlich sehe ich immer sehr viel Kontakt von beiden Seiten.

Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Tags: