Autor Thema: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung  (Gelesen 2899 mal)

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • ******
  • Beiträge: 18.606
Liebe Community,

Sorry, daß sich im Vorweihnachtsstreß alles ein wenig zieht …  Ich möchte nochmals um Eure Teilnahme und um Euren Input bitten.

Wie vor ein paar Tagen beschlossen, wird es zukünftig keine Diskussionen mehr zu politischen, religiösen oder sonstwie »heiklen« Themen hier in der FanZone geben.  Es geht jetzt noch um die Frage, wie das konkret umgesetzt werden soll:
  • Wie und von wem wird beurteilt, wann ein Thema »heikel« ist/wird, bzw. ab wann es zu viel ist?
  • Welche Maßnahmen werden getroffen?
Kurzum: wie wollen wir mit dieser Thematik zukünftig umgehen?  Mir geht es vor allem auch darum, Administratoren und (Super-) Moderatoren zu schützen.  Weder bei der Beurteilung noch bei den Maßnahmen soll keinesfalls der Eindruck von Willkür entstehen.

Abgesehen davon gibt es von meiner Seite aus eigentlich nur eine Vorgabe zur ganzen Thematik: es wird keine Löschung von Themen oder Beiträgen von Administratoren oder (Super-) Moderatoren geben.  Beitragsautoren können Ihre Postings selbst editieren oder löschen, aber von außen wird nicht mit dem Rotstift eingegriffen werden.

Alles andere steht zur Debatte.  Bitte um Eure Gedanken, wenn möglich reichlich!
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline silentsound

  • Sponsor
  • MVP
  • Pick’em Bowl Champion
  • ***
  • Beiträge: 2.597
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #1 am: 12. Dez. 16, 13:59 »
ohne jetzt zu tief einsteigen zu wollen....sehr gut finde ich, dass administratoren und supermoderatoren keine löschung von beiträgen vornehmen....aber ich denke schon, dass es wichtig ist, bei möglicherweise zu heftigen debatten...von aussen korrigierend einzugreifen...das hier dann alles erwachsende menschen unterwegs sind, ist schon klar...nur lehrt ganz einfach die erfahrung, dass manches halt einfach ausufern kann.
if you follow every dream...you might get lost

Online TheBeast

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.289
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #2 am: 12. Dez. 16, 14:04 »
Ich denke, dass bei laufenden Diskussionen die Selbstkontrolle ganz gut funktioniert, d.h. da kann von mir aus jeder den Finger drauf legen, wenn es abdriftet (wie das ja mit anderen off topic Diskussionen auch schon passiert), das muss nicht immer die Moderation sein.

Kein Weg vorbei an den Moderatoren führt meiner Ansicht nach bei der Threaderstellung (zB durch User, die diese Diskussion hier nicht mitverfolgen bzw. auch überhaupt erst in Zukunft zu uns stoßen). Ich hätte da auch kein Problem mit Löschung, weil ein Thread, der nur aus dem Eröffnungsposting besteht und danach abgeschlossen wird, auch irgendwo recht sinnlos ist.

Die Beurteilung, was denn eine politische Diskussion ist und was nicht traue ich Dir, Reiner und Martin durchaus zu. Ich glaube nicht, dass man dazu eine White/Black List erstellen kann (oder wie auch immer man regeln will, was denn jetzt erlaubt sein soll und was nicht).

Offline jetto

  • Core Member
  • MVP
  • IDP League Champion
  • ****
  • Beiträge: 4.004
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #3 am: 12. Dez. 16, 14:19 »
Löschen ist halt eine heikle Sache - aber das steht ja eh nicht zur Diskussion....

Aus anderen Foren die ich früher öfter mal besucht habe, kenne ich es so, dass Mods/Admins dann gerne mal zB einen Beitrag in Farbe oder so etwas geschrieben haben mit dem Explizieten Hinweis dass das ein Mod Beitrag ist und man sich wieder einbekommen möge. Somit fällt es auf alle Fälle allen auf auch wenn man sich hier ja eigentlich eh kennt.
Und die Mods können so auch noch "normal" mitdiskutieren ohne sich irgendwie rechtfertigen zu müssen.

Wann wird eine Debatte zu "heiß"? Hmm, vielleicht ganz Wertfrei sobald in einem bestimmten Thread eine bestimmte Anzahl an "Meldungen" (Moderator informieren) eingegangen sind?

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 12.365
  • Faithful for Life
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #4 am: 12. Dez. 16, 18:41 »
Wie schon vorab im Diskusions-Thread bzw. Abstimmungs-Thread geschrieben, halte ich ich es für sehr schwer da eine ernsthafte Abgrenzung hinzubekommen. Von daher kann ich hier auch nicht viel zu beisteuern. Eher Fragen habe ich...

Klar ist, das offensichtliche Threads (bzw Thread Titel), leicht wegzulassen sind.
z.B.: Burka-Verbot, Bundestagswahl, US Wahl, "Flüchtlings-Krise" usw.

Allerdings kann ich mir Fritzinis Thread, ohne Politik, gar nicht vorstellen (leider). So ziemlich jeder Post dort hat einen schwenk Politik mit drin. Und das ganze meist auch sehr provokant (was jetzt nicht zwingend negativ gemeint ist). Da geht dann schon mal schnell eine Diskusion los.
Wie wird damit umgegangen?

Was ist wenn Staatsoberhäupter sterben? z.B. gerade erst Castro.
Sind solche Posts ok oder nicht? Wenn man dann nicht über Castro sprechen darf, wozu den Thread...?

Wo ist im allgmeinen die Grenze zwischen Politik und nicht-politik? Ich sehe keine bzw ist sie, wenn, sehr sehr schwammig und breit. Wer entscheidet das und wie wird dann reagiert?

Was ist mit Politik und Sport bzw Poltik und NFL?
Darf Kaepernick "Kneeing" diskutiert werden?
Was ist mit der WM/EM? Wenn das Thema geöffnet wird (und das wird es) und dort über den Sport an sich diskutiert wird, sollte man auch die negativen Seiten erwähnen dürfen. Sonst wäre das tatsächlich eine Art Zensur. Denn zu sagen man darf darüber reden, aber nur positiv, ist eben Zensur. Also müsste man den Thread ja grundsätzlich schliessen. Was ja allerdings nicht geplant ist.
Von daher: Wie wird damit verfahren?

Ich persönlich habe kein Problem damit wenn manche Themen nicht mehr erwünscht sind und deshalb nicht diskutiert werden sollen. Und dementsprechend auch keine Threads mehr dazu auftauchen (wie zb die oben erwähnten: Wahlen, Religion an sich etc.). Wenn es allerdings Themen gibt, die erlaubt sind, die aber auch hoch politisch sind (zb. WM), dann bin ich ganz ehrlich, da werde ich sagen was ich denke und mir nicht meinen "Mund verbieten" lassen. Natürlich müsste ich dann auch mit den Konsequenzen leben müssen, wie auch immer die aussehen mögen. Aber ich werde mich nicht verbiegen, das sage ich ganz offen.

Ehrlich gesagt finde ich es sehr schade, dass aus diesem offenen Forum jetzt etwas "gemacht" wird, was allem in mir widerstrebt. Politik und Weltgeschehen gehört nunmal zu unser aller Leben. Und lässt sich daher von fast keinem Thema abkapseln (auch wenn das einige relativ erfolgreich schaffen zu verdrängen).

Ich bin wirklich gespannt wie das funktioneren soll. Ich kann es mir nur schwer bisgar nicht vorstellen. Und ich ahne das es zu mehr ärger führen wird, als wenn wir so "weiter gemacht" hätten wie immer.


NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears[IMG]

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • ******
  • Beiträge: 18.606
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #5 am: 12. Dez. 16, 18:52 »
Weitermachen wie bisher war keine Option, da ganz offensichtlich in den letzten Wochen dabei eine Grenze überschritten wurde.  Mir wäre es auch lieber gewesen, wenn es gar nicht erst dazu kommen hätte müssen – aber so ist es nun einmal, und ich/wir müssen uns damit auseinandersetzen, ob es mir/uns gefällt oder nicht.
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline Fritzini

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.952
  • Hippies death⚡️Hipsters next
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #6 am: 12. Dez. 16, 19:13 »
@MaybeDavis
Also ich warte erst mal ab wie sich das "politische Getto" entwickelt.
Nach 10 Tagen in Cuba hätte ich schon einiges zu berichten gehabt, über Fidel und wie die Leute dort mit seinem Tod umgegangen sind. Wer wissen möchte wie es war Ernesto Guevara zu treffen muss nun halt warten oder kann beim nächsten USA Aufenthalt eine Publikation erwerben wo meine Geschichte drinsteht. Auch was mir bei der Wiedereinreise in die USA Wiederfahren ist hätte ich normal hier mitgeteilt würde aber auch schnell politisch.
Auf der anderen Seite war die Zeit in Havana auch für etwas gut, in den 10 Tagen war ich gerade mal exakt eine Stunde online, da relativiert es sich schnell was man sich anschaut und was nicht.
"California’s four seasons are: Flood, Fire, Earthquake and Riot."

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 12.365
  • Faithful for Life
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #7 am: 12. Dez. 16, 19:16 »
Weitermachen wie bisher war keine Option, da ganz offensichtlich in den letzten Wochen dabei eine Grenze überschritten wurde.  Mir wäre es auch lieber gewesen, wenn es gar nicht erst dazu kommen hätte müssen – aber so ist es nun einmal, und ich/wir müssen uns damit auseinandersetzen, ob es mir/uns gefällt oder nicht.
Ja, es wurden Grenzen üüberschritten, da hast du recht. Auseinandersetzen damit, absolut.

Ich halte den Weg nur für den falschen un aus oben genannten Gründen für nicht (oder zumindest sehr schwer) umsetzbar.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears[IMG]

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 12.365
  • Faithful for Life
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #8 am: 12. Dez. 16, 19:17 »
@MaybeDavis
Also ich warte erst mal ab wie sich das "politische Getto" entwickelt.
Nach 10 Tagen in Cuba hätte ich schon einiges zu berichten gehabt, über Fidel und wie die Leute dort mit seinem Tod umgegangen sind. Wer wissen möchte wie es war Ernesto Guevara zu treffen muss nun halt warten oder kann beim nächsten USA Aufenthalt eine Publikation erwerben wo meine Geschichte drinsteht. Auch was mir bei der Wiedereinreise in die USA Wiederfahren ist hätte ich normal hier mitgeteilt würde aber auch schnell politisch.
Auf der anderen Seite war die Zeit in Havana auch für etwas gut, in den 10 Tagen war ich gerade mal exakt eine Stunde online, da relativiert es sich schnell was man sich anschaut und was nicht.
Ja, das ist sehr schade (also das du uns das jetzt nicht mitteiln "kannst" ;))
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears[IMG]

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 28.711
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #9 am: 12. Dez. 16, 19:20 »
Kann er doch - nur nicht hier.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 28.711
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #10 am: 12. Dez. 16, 19:22 »
Ich halte den Weg nur für den falschen un aus oben genannten Gründen für nicht (oder zumindest sehr schwer) umsetzbar.

Wenn Du Dir die Diskussion nach der Abstimmung anschaust, gibt es eigentlich nur zwei Leute, die mit dieser Lösung ein Problem haben und weiter dagegen argumentieren. Vielleicht ist das eine deutlicherer Aussage, als die Abstimmung selbst.

Du musst akzeptieren, dass vielen das - hier in diesem Umfeld - einfach nicht wichtig genug ist.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 12.365
  • Faithful for Life
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #11 am: 12. Dez. 16, 19:31 »
Ich halte den Weg nur für den falschen un aus oben genannten Gründen für nicht (oder zumindest sehr schwer) umsetzbar.

Wenn Du Dir die Diskussion nach der Abstimmung anschaust, gibt es eigentlich nur zwei Leute, die mit dieser Lösung ein Problem haben und weiter dagegen argumentieren. Vielleicht ist das eine deutlicherer Aussage, als die Abstimmung selbst.

Du musst akzeptieren, dass vielen das - hier in diesem Umfeld - einfach nicht wichtig genug ist.
Und du hast anscheinend nicht gelesen oder verstanden was ich oben geschrieben habe, bzw. was ich damit gemeint habe.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears[IMG]

Offline wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Casual Keeper League Champion
  • ****
  • Beiträge: 20.170
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #12 am: 12. Dez. 16, 19:50 »
@MaybeDavis:  Ich bin froh das wir uns persönlich kennen und schätzen. Deswegen denke ich das du das hier jetzt nicht falsch verstehen wirst. Mir kommt es bei speziellen Themen immer so vor, als ob du die treibende Kraft dahinter bist. Damit meine ich, immer wenn viel geändert werden soll, oder jemanden was nicht passt, dann lese ich diese ganzen Argumentationen immer von Dir. Deswegen komme ich zu dem Entschluss, das du vielleicht mal bei allem einen Gang runter schalten solltest.
Wenn ich nämlich ohne auf die Nicknames zu achten in der letzten Zeit Beiträge lese die irgendetwas irgendwo dagegen haben, weil die Person eine andere Auffassung als viele hier hat, dann bist leider du das.

Also versteh mich nicht falsch , das ist nur mein persönliches Empfinden.
Ich werde das hier auch nicht mit dir diskutieren. Wenn wir aber mal quatschen wollen, dann besser per Telefon.
Keeper League Champion 2017 - Vize Champion 2018
Casual Keeper League Champion 2015 + 2018 - Bronze 2016
Fantasy League 2 Champion 2018
Fantasy League 3 Champion 2015

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.216
    • Der Hövelgriller
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #13 am: 12. Dez. 16, 20:10 »
Ich kenn das so das man Posts die zu heftig sind den Mods melden kann und die dann drüber gucken. Threads die im Namen schon eindeutig sind von den Mods schliessen und verschieben. Sollte im Namen schon was stehen was negativ fürs Forum ist editieren. Sehe das nicht als Aufgabe der Mods hier den Kindergärtner zu spielen.

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 12.365
  • Faithful for Life
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #14 am: 12. Dez. 16, 20:19 »
@MaybeDavis:  Ich bin froh das wir uns persönlich kennen und schätzen. Deswegen denke ich das du das hier jetzt nicht falsch verstehen wirst. Mir kommt es bei speziellen Themen immer so vor, als ob du die treibende Kraft dahinter bist. Damit meine ich, immer wenn viel geändert werden soll, oder jemanden was nicht passt, dann lese ich diese ganzen Argumentationen immer von Dir. Deswegen komme ich zu dem Entschluss, das du vielleicht mal bei allem einen Gang runter schalten solltest.
Wenn ich nämlich ohne auf die Nicknames zu achten in der letzten Zeit Beiträge lese die irgendetwas irgendwo dagegen haben, weil die Person eine andere Auffassung als viele hier hat, dann bist leider du das.

Also versteh mich nicht falsch , das ist nur mein persönliches Empfinden.
Ich werde das hier auch nicht mit dir diskutieren. Wenn wir aber mal quatschen wollen, dann besser per Telefon.
Nur weil ich bei Fantasy Picks tauschen will, jaja  ;D

Mir ist bewusst das ich bei vielem eine andere Meinung hab, als die Masse, und das finde ich auch gut so.
Und dann kommt denk ich auch hinzu, das ich eben auch sage was ich denke und meine, und einige andere, Dinge einfach so hinnehmen oder vielleicht gar kein Interresse daran haben.

Clemens hat gefragt wie man das umsetzen kann und soll, daher habe ich ihm geantwortet wie ich das ganze sehe. Und zwar, das es ziemlich schwierig wird, da das sehr differenziert ist und schwer zu trennen ist.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears[IMG]

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • ******
  • Beiträge: 18.606
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #15 am: 12. Dez. 16, 20:22 »
Daß es nicht einfach ist, habe ich nirgendwo bestritten.  Trotzdem müssen wir jetzt Nägel mit Köpfen machen und versuchen, einen praktikablen Weg zu finden.
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 28.711
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #16 am: 12. Dez. 16, 23:11 »
Ich halte den Weg nur für den falschen un aus oben genannten Gründen für nicht (oder zumindest sehr schwer) umsetzbar.

Wenn Du Dir die Diskussion nach der Abstimmung anschaust, gibt es eigentlich nur zwei Leute, die mit dieser Lösung ein Problem haben und weiter dagegen argumentieren. Vielleicht ist das eine deutlicherer Aussage, als die Abstimmung selbst.

Du musst akzeptieren, dass vielen das - hier in diesem Umfeld - einfach nicht wichtig genug ist.
Und du hast anscheinend nicht gelesen oder verstanden was ich oben geschrieben habe, bzw. was ich damit gemeint habe.

Doch und doch - aber meine Schlussfolgerung ist eine andere als Deine ;).
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 12.365
  • Faithful for Life
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #17 am: 13. Dez. 16, 01:29 »
Ich halte den Weg nur für den falschen un aus oben genannten Gründen für nicht (oder zumindest sehr schwer) umsetzbar.

Wenn Du Dir die Diskussion nach der Abstimmung anschaust, gibt es eigentlich nur zwei Leute, die mit dieser Lösung ein Problem haben und weiter dagegen argumentieren. Vielleicht ist das eine deutlicherer Aussage, als die Abstimmung selbst.

Du musst akzeptieren, dass vielen das - hier in diesem Umfeld - einfach nicht wichtig genug ist.
Und du hast anscheinend nicht gelesen oder verstanden was ich oben geschrieben habe, bzw. was ich damit gemeint habe.

Doch und doch - aber meine Schlussfolgerung ist eine andere als Deine ;).
Ich muss doch aus meiner Aussage nix Schlussfolgern, ist ja schliesslich meine Aussage ;).

Ich weiß ja was ich damit ausdrücken möchte, nur kommt es bei dir anscheinend falsch an. Aber da du "doch und doch" schreibst, passt deine Antwort dann nicht zu meinem Text.

Ich sage ja nur das es schwierig wird viele Themen von Politik und Weltgeschehen abzugrenzen. Das du diesbezüglich eine andere Meinung hast (?) mag ja sein, aber dennoch passt dann deine Antwort nicht auf meinen Text.

Ich habe im Text so gut wie gar nicht "gegen argumentiert" hauptsächlich Fragen gestellt wie wir, aufgrund der neuen Regeln, mit bestimmten Dingen umgehen. Und bis jetzt gab es darauf noch nicht wirklich konstruktive Antworten. Von dir auch nicht ;).
Und genau darum geht es doch hier. Antworten auf die Fragen zu finden wie man mit der neuen "Politik" (;)) umgeht...
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears[IMG]

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • ******
  • Beiträge: 18.606
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #18 am: 13. Dez. 16, 07:25 »
Ziel dieses Threads ist es, genau diese Antworten zu finden – und ich bitte dafür um konstruktive Vorschläge.  Bitte diskutieren wir nicht weiter darum, ob es einfach ist oder nicht, denn das ist müßig.  Die Entscheidung ist gefallen, also erarbeiten wir nun bitte eine Umsetzung dafür.
« Letzte Änderung: 13. Dez. 16, 07:28 von igor »
Ask not what the community can do for you, ask what you can do for the community!
—Jurgen

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.216
    • Der Hövelgriller
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #19 am: 13. Dez. 16, 08:47 »
Zitat
Mir ist bewusst das ich bei vielem eine andere Meinung hab, als die Masse, und das finde ich auch gut so.
Und dann kommt denk ich auch hinzu, das ich eben auch sage was ich denke und meine, und einige andere, Dinge einfach so hinnehmen oder vielleicht gar kein Interresse daran haben.

Genau, Dinge mal so hinnehmen, tolerieren... Dann könnten wir uns den ganzen Kram hier sparen... Die schlechte Resonanz hier rührt daher das es a) den meisten gar nicht so wichtig ist weil sie an den Politikkäbbelein nicht teilgenommen haben, b) weil man ruckzuck in eine ausschweifende Diskussion gebunden ist.

Und jetzt mal meine persönliche Meinung: Ich finds total bescheiden das sich die Mods hier überhaupt mit dem Thema so befassen müssen. Wenn man die Politikthreads um die es geht sich genau anschaut sind das 4-5 Leute die sich da die Köpfe heiss diskutiert haben. Der Rest hat vllt mal kurz seinen Senf dazu gegeben... Und jetzt muss hier ein neues Forum für die Thematik gebaut werden, die Mods sich um diesen Kram hier kümmern. Ich les von Martin, Clemens und Rainer lieber was über Football...

Offline rene1511

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.010
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #20 am: 13. Dez. 16, 14:16 »
Also wenn ich es richtig verstanden habe werden alle Politischen Themen ausgesource werden. Dort könnte man dann Themen wie z.B. die Bundestagswahl nächstes jahr diskutieren? Mit den Leuten die ihren Senf dazu geben wollen?
Nun suchen wir dann nach Möglichkeiten um dann "Grenzen" nicht zu überschreiten und wie dann wenn der Fall eintritt umgegangen wird.
Als erstes fallen mir ja die Benimmregeln des Forums ein... Seid lieb zu einander keine Beleidigungen usw. Denke das machen die GM's hier schon gut so als Mahnende Instanz.
Als nächstes fällt mir ein das kein Member gegen Geltene Gesetzte verstoßen darf. In dem Zusammenhang mit Politik fallen mir Stichworte wie: Beleidigung, Diffamierung, Rassenhass etc. Aber wer kann das den Bewerten? Haben wir hier Member die Richter, Staatsanwälte oder Anwälte sind? Will dieser dann die Politischen Diskussionen überwachen?
Dann gibt es noch die Moralische Bewertung eines jedem selbst. Der eine ist schon angepisst wenn das Wort "Ossi oder Sachsen oder Gutmensch oder Kopftuch" fällt... (sind nur Beispiele ohne Bewertung) wie wird sich da verhalten? Wir ticken ja alle nicht gleich und deswegen gibt es ja auch diesen Politikdiskusionsbedarf, aber dieser Diskurs  muss im gegenseitigen Respekt von statten gehen.

Btw. Finde ich das Frizini dann doch recht hatte... Politik mach dann doch den Sport kaputt bei den einen oder anderen... Vielleicht ist das dann doch der Grund für die Rückläufigen Zuschauerzahlen...

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.673
  • #56
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #21 am: 13. Dez. 16, 14:57 »
Das schließen der beiden letztens aktuellen politischen Threads hat ja schon gezeigt, dass wir a) sehr gut ohne können und b) es weniger "Reibereien" gibt.

Da unser aller Leben von Politik durchdrungen und mitbestimmt wird, werden immer wieder einige Kommentare politisch sein oder politisch aufgefasst werden (Kaepernick). Da gilt es, dieses im Rahmen zu halten, was auch seit vielen,vielen Jahren zu 99% funktioniert.

Ich denke, dass ein Unterforum bzw. halbexterne Bereich eine Lösung ist, auch wenn, denke ich, nicht viele davon Gebrauch machen werden. Wage gar zu behaupten, dass dieses irgendwann "einschlafen" wird.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline The Leprechaun

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 9.203
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #22 am: 13. Dez. 16, 19:40 »
Externer Thread für das Thema ist...na ja....ok eben!
Extra dafür anmelden werde ich mich aber nicht. Das steht fest.
Ist mir zu mühsam. Bin ja hier, weil es um 49ers, Football und Sport geht.

Regeln für den oben genannten Thread aufstellen?
Halte ich persönlich für unnötig. Bis jetzt haben es die Leute noch immer geschafft, das sie selbt die Kurve kriegen. Das werden die 4-5 Leute wohl noch alleine geregelt bekommen.

Und wie Flames1848 das schon ganz richtig schreibt, ist es merkwürdig, dass wir uns und die Mods sich damit überhaupt beschäftigen müssen.

NFL:       49ers
1.BL:      1. FC Köln
P. League: Everton FC 
College:   ND Fighting Irish
MLB:       Cleveland Indians
NHL:       Anaheim Ducks



NIL SATIS NISI OPTIMUM

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 12.365
  • Faithful for Life
Re: Politische Diskussionen, Reloaded: Die Umsetzung
« Antwort #23 am: 13. Dez. 16, 20:03 »
Externer Thread für das Thema ist...na ja....ok eben!
Extra dafür anmelden werde ich mich aber nicht. Das steht fest.
Ist mir zu mühsam. Bin ja hier, weil es um 49ers, Football und Sport geht.

Regeln für den oben genannten Thread aufstellen?
Halte ich persönlich für unnötig. Bis jetzt haben es die Leute noch immer geschafft, das sie selbt die Kurve kriegen. Das werden die 4-5 Leute wohl noch alleine geregelt bekommen.

Und wie Flames1848 das schon ganz richtig schreibt, ist es merkwürdig, dass wir uns und die Mods sich damit überhaupt beschäftigen müssen.
Nee, es geht hier nicht um Regeln für das neue Forum, sondern um Umsetzungsmöglichkeiten für die neue Regel (keine Politik hier)in der Fanzone, wie jetzt damit umgegangen wird...
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears[IMG]

Tags: