Autor Thema: QB-Diskussion 2021  (Gelesen 16194 mal)

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
QB-Diskussion 2021
« am: 7. Dez. 20, 09:09 »
Unser Stamm-QB ist verletzt und der Backup spielt halt wie ein Backup.
Einige wünschen sich schon einen totalen Neuanfang auf dieser Position - ggf. sogar per enormen finanziellen Aufwand bzw. durch hergabe von wichtigen Picks.
Wie seht ihr das?
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline silentsound

  • Sponsor
  • MVP
  • ***
  • Beiträge: 2.839
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #1 am: 7. Dez. 20, 09:25 »
jg ist für mich nicht der franchise qb. allerdings hab ich keine ahnung, wie wir das ändern können. zumindest würde ich einen qb draften und keine wichtigen picks hergeben.
if you follow every dream...you might get lost

Offline NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.936
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #2 am: 7. Dez. 20, 09:35 »
Also ich bin da auch etwas zwiegespalten. Wir wissen, dass wir mit Garoppolo sehr weit kommen können. Aber in meiner Welt ist das "sehr weit kommen", NICHTS wirklich GARNICHTS wert.
Es gibt nur ein Ziel und das ist der Sieg des Superbowl und ich bin mir nicht sicher ob es mit Garoppolo möglich ist.
Momentan bin ich auch eher der Meinung dass man einen QB draften sollte. Vielleicht nicht erst in Runde 7....
Free Agent QB kommt halt auch drauf an wer es ist. Einen Prescott möchte ich z.B. nicht bei uns haben, weil er mich nie 100 % überzeugt hat.
Momentan möchte ich Garoppolo noch eine Chance geben nächstes Jahr. Wenn er sich aber wieder die Hälfte der Saison verletzt oder einen Mist zusammenspielt will ich ihn nicht mehr bei uns sehen....

Offline sfHawk

  • Korrektor
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.283
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #3 am: 7. Dez. 20, 09:36 »
Ich wollte mal was zum Draften von QBs loswerden. Man liest immer wieder, dass das frühe Draften eines QBs keine Garantie für dessen Erfolg ist, was auch zweifelsfrei stimmt. Daraus wird meines Erachtens aber oft der falsche Schluss gezogen, dass es besser ist, einen QB später zu draften. Wenn man sich die aktuellen Starter der NFL ansieht, gibt es glaube ich nur drei, die später als in der zweiten Runde gedraftet wurden: Brady (6), Cousins (4) und Wilson (3) (wenn man den verletzten Prescott mitzählt sind es 4). Gemäß dem Motto Hoffnung ist keine Strategie muss man sich also entscheiden, was man will und dann entsprechend investieren. Klar kann man auch später noch einen QB draften und entwickeln, aber es ist halt nicht sehr wahrscheinlich, dass der dann einschlägt.

Ich persönlich bin noch nicht fertig mit Garoppolo. Er ist gut genug, wenn er gesund ist, da lohnt es sich noch nicht, die gesamte Zukunft der Franchise in einen Nachfolger zu investieren. Und das wird man glaube ich machen müssen, wenn man wirklich einen neuen Franchise-QB haben will.
« Letzte Änderung: 7. Dez. 20, 09:53 von sfHawk »

Online Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.363
  • alles zu seiner Zeit
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #4 am: 7. Dez. 20, 09:37 »
In erster Linie bin ich Fan der 49ers. Mir ist es wichtiger dass das Team gewinnt, als dass mich irgendein Spieler jedes Spiel flaschen muss. Letztes Jahr hat gezeigt, dass JG unter KS in diesem Team und im dem System funktioniert.
Es ist natürlich so, dass gerade in SF jeder QB an dem HOF-QB des Teams gemessen wird.
Daher steht JG unter "spezieller Beobachtung".
Wenn das FO entscheidet, dass Jimmy der QB ist, kann ich damit gut leben. Wenn Sie sagen es muss in der ersten Runde ein QB gedraftet werden, auch gut, solange es gut für das Team ist.
Auf gar keine Fall möchte ich dass die CAP für eine FA gestresst wird, oder dass die Zukünftigen Draftjahre ohne 49er in den ersten Runden stattfindet, nur weil man dieses Jahr für eine QB hochgetradet hat.
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Offline TimFu

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 104
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #5 am: 7. Dez. 20, 10:49 »
Also für mich ist Garoppolo maximal ein durchschnittlicher Starting QB aber die 49ers haben gezeigt, dass sie mit ihm gewinnen können.
Mit einem durchschnittlichen QB gewinnen zu können ist aber nur ein Vorteil, wenn man ihm  auch deutlich weniger bezahlt als den Top 5-10 QBs der Liga. Spätestens mit der sinkenden Cap wird er also viel zu teuer und es wäre in meinen Augen nur sinnvoll ihn mit nem paycut zu behalten (gerade bei der Anzahl an top FAs die wir verlängern müssen).

Jedoch hab ich leider Zweifel daran, ob er das machen würde, gerade weil ich nicht weiß ob er überhaupt bleiben will.

Offline D-Fly81

  • Redakteur
  • Veteran
  • ****
  • Beiträge: 699
  • Red and Gold till I´m dead and cold.
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #6 am: 7. Dez. 20, 11:02 »
Nur um mal die hausnummern zu nennen. 2020 steht jimmy g auf Platz 12 beim average ranking mit 27, 5 Mio. Nächstes jahr mit gleichem average auf Platz 11, aber in der offsets werden sicherlich einige wieder vor ihm landen. Übrigens stehen in beiden Jahren Namen wie tannehill, wentz oder cousins vor einem jimmy g. Meine Meinung: er wird wie das bezahlt was er ist, etwas besserer Durchschnitt.
Sollte man über die draft ein qb evaluieren der in den nächsten 2 Jahren ein Upgrade zu jimmy g werden soll, dann gerne. Aber aktuell ein Upgrade teuer zu erkaufen sehe ich als nicht zielführend an. Ziel ist natürlich immer die 6. VLT

Gesendet von meinem SM-N981B mit Tapatalk

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll. (Oscar Wilde)

Offline Klengemann

  • High School
  • *
  • Beiträge: 89
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #7 am: 7. Dez. 20, 11:04 »
Garoppolos Problem ist meiner Meinung nach eher ein PR als ein Leistungsproblem. Als designierter Nachfolger von Brady, mit dem dicken Vertrag nach gerade mal 5 Spielen für die Niners und dadurch, dass er mit Shanahan einen so guten Coach hat, wabert immer so im Raum herum, dass er doch eigentlich besser sein und mehr liefern müsste.
Dazu sage ich: Designierte Nachfolger für Brady gab es einige, Brady gerecht geworden ist bisher keiner davon (wie auch, bei Bradys Karriere?!). Der Vertrag für JG mag damals ein Wagnis gewesen sein, heute ist er nix Besonderes mehr (wir haben keinen zu teuren QB!). Und an Mullens sieht man, dass eben nicht alle Niners-Erfolge auf Shanahan zurückgehen, sondern dass ein passender QB trotzdem nötig ist - und dass JG dieser QB sein kann, hat er letztes Jahr bewiesen.

An dieser Stelle wird meistens darauf verwiesen, dass wir mit einem besseren QB letztes Jahr den Super Bowl gewonnen hätten. Darauf sage ich: 1. wären wir ohne JG nicht in den Super Bowl gekommen (remember New Orleans!) und 2. haben schon andere QBs im Super Bowl am Schluss Fehler gemacht. Aber als QB der positiver wahrgenommen wird, wird der SB-Loss am Ende am Playcall festgemacht und damit am Trainer (Seahwaks 2014).

Von der Wahrnehmung zur Leistung zurück: Meiner Meinung nach ist Garoppolo zwar kein Top-QB, aber ein guter. Top-QBs gibt es aber auch nur sehr wenige, wenn es ganz hoch kommt eine Hand voll in der ganzen Liga. Die Gruppe derer, die aber immer mindestens ein wenig in der Kritik stehen ist aber riesig (Prescott, Carr, Cousins, Goff, Wentz, Trubiski, Mayfield, Darnold, Allen.......)

Long Story Short: Ich glaube, mit JG können wir einen Super Bowl gewinnen. Ich will keinen der oben genannten lieber bei uns haben als Garoppolo. In der Praxis ist ein QB-Tausch per FA auch kaum darstellbar nächstes Jahr. Auch im aktuellen Zustand unserer Mannschaft wäre ein QB-Tausch meiner Meinung nach nicht sinnvoll, da wir momentan eine sehr gute Mannschaft beisammen haben und jetzt gewinnen wollen, nicht in 2 Jahren.

Zum Schluss meine bescheidene Empfehlung: JG minimum noch ein Jahr behalten und mal schauen, ob ein günstiger 2. QB auftaucht. Vielleicht so wie die Saints es mit Winston gemacht haben. Ansonsten sollte man eher ab übernächstem Jahr auf QBs schauen.   

Offline TimFu

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 104
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #8 am: 7. Dez. 20, 11:19 »
Nur um mal die hausnummern zu nennen. 2020 steht jimmy g auf Platz 12 beim average ranking mit 27, 5 Mio.

Oh da hast du recht, hatte falsch im Hinterkopf, dass schon 10 QBs nen 30 mio average Cap Hit haben. Dann hab ich nichts gesagt.

Wir werden ja auch nicht die einzigen sein die Probleme mit der unvorhersehbar sinkenden Cap bekommen. 

Offline silentsound

  • Sponsor
  • MVP
  • ***
  • Beiträge: 2.839
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #9 am: 7. Dez. 20, 11:32 »
Garoppolos Problem ist meiner Meinung nach eher ein PR als ein Leistungsproblem. Als designierter Nachfolger von Brady, mit dem dicken Vertrag nach gerade mal 5 Spielen für die Niners und dadurch, dass er mit Shanahan einen so guten Coach hat, wabert immer so im Raum herum, dass er doch eigentlich besser sein und mehr liefern müsste.
Dazu sage ich: Designierte Nachfolger für Brady gab es einige, Brady gerecht geworden ist bisher keiner davon (wie auch, bei Bradys Karriere?!). Der Vertrag für JG mag damals ein Wagnis gewesen sein, heute ist er nix Besonderes mehr (wir haben keinen zu teuren QB!). Und an Mullens sieht man, dass eben nicht alle Niners-Erfolge auf Shanahan zurückgehen, sondern dass ein passender QB trotzdem nötig ist - und dass JG dieser QB sein kann, hat er letztes Jahr bewiesen.

An dieser Stelle wird meistens darauf verwiesen, dass wir mit einem besseren QB letztes Jahr den Super Bowl gewonnen hätten. Darauf sage ich: 1. wären wir ohne JG nicht in den Super Bowl gekommen (remember New Orleans!) und 2. haben schon andere QBs im Super Bowl am Schluss Fehler gemacht. Aber als QB der positiver wahrgenommen wird, wird der SB-Loss am Ende am Playcall festgemacht und damit am Trainer (Seahwaks 2014).

Von der Wahrnehmung zur Leistung zurück: Meiner Meinung nach ist Garoppolo zwar kein Top-QB, aber ein guter. Top-QBs gibt es aber auch nur sehr wenige, wenn es ganz hoch kommt eine Hand voll in der ganzen Liga. Die Gruppe derer, die aber immer mindestens ein wenig in der Kritik stehen ist aber riesig (Prescott, Carr, Cousins, Goff, Wentz, Trubiski, Mayfield, Darnold, Allen.......)

Long Story Short: Ich glaube, mit JG können wir einen Super Bowl gewinnen. Ich will keinen der oben genannten lieber bei uns haben als Garoppolo. In der Praxis ist ein QB-Tausch per FA auch kaum darstellbar nächstes Jahr. Auch im aktuellen Zustand unserer Mannschaft wäre ein QB-Tausch meiner Meinung nach nicht sinnvoll, da wir momentan eine sehr gute Mannschaft beisammen haben und jetzt gewinnen wollen, nicht in 2 Jahren.

Zum Schluss meine bescheidene Empfehlung: JG minimum noch ein Jahr behalten und mal schauen, ob ein günstiger 2. QB auftaucht. Vielleicht so wie die Saints es mit Winston gemacht haben. Ansonsten sollte man eher ab übernächstem Jahr auf QBs schauen.
allen...hätte ich schon gerne ;)
if you follow every dream...you might get lost

Offline Klengemann

  • High School
  • *
  • Beiträge: 89
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #10 am: 7. Dez. 20, 11:35 »
Garoppolos Problem ist meiner Meinung nach eher ein PR als ein Leistungsproblem. Als designierter Nachfolger von Brady, mit dem dicken Vertrag nach gerade mal 5 Spielen für die Niners und dadurch, dass er mit Shanahan einen so guten Coach hat, wabert immer so im Raum herum, dass er doch eigentlich besser sein und mehr liefern müsste.
Dazu sage ich: Designierte Nachfolger für Brady gab es einige, Brady gerecht geworden ist bisher keiner davon (wie auch, bei Bradys Karriere?!). Der Vertrag für JG mag damals ein Wagnis gewesen sein, heute ist er nix Besonderes mehr (wir haben keinen zu teuren QB!). Und an Mullens sieht man, dass eben nicht alle Niners-Erfolge auf Shanahan zurückgehen, sondern dass ein passender QB trotzdem nötig ist - und dass JG dieser QB sein kann, hat er letztes Jahr bewiesen.

An dieser Stelle wird meistens darauf verwiesen, dass wir mit einem besseren QB letztes Jahr den Super Bowl gewonnen hätten. Darauf sage ich: 1. wären wir ohne JG nicht in den Super Bowl gekommen (remember New Orleans!) und 2. haben schon andere QBs im Super Bowl am Schluss Fehler gemacht. Aber als QB der positiver wahrgenommen wird, wird der SB-Loss am Ende am Playcall festgemacht und damit am Trainer (Seahwaks 2014).

Von der Wahrnehmung zur Leistung zurück: Meiner Meinung nach ist Garoppolo zwar kein Top-QB, aber ein guter. Top-QBs gibt es aber auch nur sehr wenige, wenn es ganz hoch kommt eine Hand voll in der ganzen Liga. Die Gruppe derer, die aber immer mindestens ein wenig in der Kritik stehen ist aber riesig (Prescott, Carr, Cousins, Goff, Wentz, Trubiski, Mayfield, Darnold, Allen.......)

Long Story Short: Ich glaube, mit JG können wir einen Super Bowl gewinnen. Ich will keinen der oben genannten lieber bei uns haben als Garoppolo. In der Praxis ist ein QB-Tausch per FA auch kaum darstellbar nächstes Jahr. Auch im aktuellen Zustand unserer Mannschaft wäre ein QB-Tausch meiner Meinung nach nicht sinnvoll, da wir momentan eine sehr gute Mannschaft beisammen haben und jetzt gewinnen wollen, nicht in 2 Jahren.

Zum Schluss meine bescheidene Empfehlung: JG minimum noch ein Jahr behalten und mal schauen, ob ein günstiger 2. QB auftaucht. Vielleicht so wie die Saints es mit Winston gemacht haben. Ansonsten sollte man eher ab übernächstem Jahr auf QBs schauen.
allen...hätte ich schon gerne ;)

Ich antworte morgen früh nochmal, wenn ich weiß, wie es heute Nacht ausgegangen ist :D

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #11 am: 7. Dez. 20, 11:54 »
Nur um mal die hausnummern zu nennen. 2020 steht jimmy g auf Platz 12 beim average ranking mit 27, 5 Mio.

Oh da hast du recht, hatte falsch im Hinterkopf, dass schon 10 QBs nen 30 mio average Cap Hit haben. Dann hab ich nichts gesagt.

Wir werden ja auch nicht die einzigen sein die Probleme mit der unvorhersehbar sinkenden Cap bekommen.
Ich denke man sollte in jedem Fall mit ihm weitermachen. Ihm hängt einfach an, dass er für wenige Tage der teuerste Qb war. Aber zwischenzeitlich ist es genau wie hier beschrieben nur noch ein Durchschnittsvertrag.  Jedenfalls beim Schnitt. Dies Jahr ist er noch auf Platz 4 - aber nur weil viele der anderen Verträge (Watson, Mahomes) nach hinten raus dafür RICHTIG teuer werden während seiner halt Front loaded war.

Er hatte nach dem Kopf treffer die letzten 10 Min im SB kein gutes Spiel. Das hatte damals aber das gesamte Team inkl. OC nicht. Insofern sollte man alles versuchen um ihn rum so viel wie möglich zu halten und eher Leute, wie Richburg/Ford capgünstig zu ersetzen.

I'm draft würde ich nen Qb verpflichten - aber als Ersatz für Betheard und Mullens (ich bin nicht sicher ob deren Verträge eh enden)

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #12 am: 7. Dez. 20, 12:12 »
Ich wollte mal was zum Draften von QBs loswerden. Man liest immer wieder, dass das frühe Draften eines QBs keine Garantie für dessen Erfolg ist, was auch zweifelsfrei stimmt. Daraus wird meines Erachtens aber oft der falsche Schluss gezogen, dass es besser ist, einen QB später zu draften. Wenn man sich die aktuellen Starter der NFL ansieht, gibt es glaube ich nur drei, die später als in der zweiten Runde gedraftet wurden: Brady (6), Cousins (4) und Wilson (3) (wenn man den verletzten Prescott mitzählt sind es 4). Gemäß dem Motto Hoffnung ist keine Strategie muss man sich also entscheiden, was man will und dann entsprechend investieren. Klar kann man auch später noch einen QB draften und entwickeln, aber es ist halt nicht sehr wahrscheinlich, dass der dann einschlägt.

Ich persönlich bin noch nicht fertig mit Garoppolo. Er ist gut genug, wenn er gesund ist, da lohnt es sich noch nicht, die gesamte Zukunft der Franchise in einen Nachfolger zu investieren. Und das wird man glaube ich machen müssen, wenn man wirklich einen neuen Franchise-QB haben will.
Sehe ich ähnlich. Ich glaube auch noch an JG. (hinter einer ordentlichen OL)
Ich bin gerade zu faul zum suchen, aber zumindest die 49ers haben auch keinen Firstrounder auf QB.
Und die Eagles jetzt, glaube ich, auch nicht mehr ;)
Persönlich halte ich schon etwas davon, früh einen QB zu draften, wenn man in ihm etwas sieht. Um JG nicht zu sehr unter Druck zu setzen (den hat er, zumindest von den Medien eh schon genug) bin ich in 2021 aber eher für Runde zwei.
Zudem kann man nicht den Rest des Teams vergessen. DBs und WR braucht man auch - irgendwie. Wirklich Weltklasse sind wir augenblicklich, bei voller Gesundheit, nur auf TE, RB und FrontSeven. Selbst da brauchen wir dringend Breite im Kader, da Greenlaw und Warner auch nicht immer bei 100% sein können.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #13 am: 7. Dez. 20, 12:29 »
Von den FreeAgents oder via Trade möchte ich keinen QB lieber haben als JG, weil ich keinen von denen, die man haben könnte, besser einschätze als einen "gesunden" JG (Draft-Kapital sollte gleich gar nicht verschwendet werden).
Da wären wir aber schon beim Problem: Ist JG verletzungsanfällig oder hatte er 2-mal einfach nur Pech? Für das FO gilt es genau diese Frage beantworten zu können. Es macht keinen Spaß, eine Saison untergehen zu sehen, weil dein Starting QB wieder irgend ein AUI hat, das ihn vom Spielen abhält, und die NFL ihn nicht so schätzt wie manch andere, die bei sanfter Berührung gleich eine Roughing the Passer-Strafe herbeiführen.
Sollte die Saison, was ich hoffe, in den Playoffs enden, wird vermutlich keiner der Top QBs in der Draft zu haben sein. Vielleicht gibt es aber doch Ende der ersten oder Anfang der zweiten Runde noch interessante QBs. Ich bin gespannt.

Offline Sean

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.590
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #14 am: 7. Dez. 20, 12:31 »
Ich glaube auch noch an JG. (hinter einer ordentlichen OL)
Der Meinung bin ich auch. Das es so funktioniert, bzw. funktionieren kann, hat man ja letzte Saison gesehen. Da sind wir ja nicht in den SB gekommen, weil Jimmy G. der vielleicht best aussehende QB ist, sondern weil seine Pässe angekommen sind, und die OL ihm dafür die nötige Zeit verschafft hat.
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!

Offline wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Casual Keeper League Champion
  • ****
  • Beiträge: 23.681
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #15 am: 7. Dez. 20, 12:35 »


I'm draft würde ich nen Qb verpflichten - aber als Ersatz für Betheard und Mullens (ich bin nicht sicher ob deren Verträge eh enden)

Betheard wird UFA und Mullens wird RFA in 2021.
Keeper League Champion 2017 - Vize Champion 2018 + 2020
Casual Keeper League Champion 2015 + 2018 + 2019 - Bronze 2016
Fantasy League 2 Champion 2018
Fantasy League 3 Champion 2015

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #16 am: 7. Dez. 20, 12:41 »
Ich möchte hier gar nicht großartig eine Lanze für JG brechen, aber man sollte bedenken wo wir her kamen nach den Baalke/Kelly/Tomsula Jahren. Wir waren auf dem besten Weg eine Loser Franchise zu werden oder auch die Browns 2.0. Ja Lynch und Shanahan haben den Neuaufbau gestartet, aber erst die Ankunft von JG hat dieser Franchise wieder Leben eingehaucht. Mit ihm waren wir auf Anhieb wieder Contender, und er gewinnt Spiele für uns. Wie diese Siege zustande kommen, ist für mich eher zweitrangig. Zumindest ist mir eine 13-3 Saison mit SB teilnahme lieber und er hat Durchschnittsstatistiken als eine 8-8 Saison und unser QB feuert 4500 y und 40 TD raus. Ihn ein paar Monate nachdem er im SB stand abzusägen fände ich nicht nur menschlich eine Katastrophe sondern auch sportlich, den eine sinnvolle (bessere) Alternative sehe ich nicht, zumindest nicht ohne Voodoo Zauber und an den haaren herbei gezogenen Tradeszenarios. Das einzige Manko über das man Diskuttieren kann ist seine Verletzungsanfälligkeit, trotz alledem sehe ich niemand anderes als JG 2021 als unserern Starting QB.

An alle die gerne massig Picks für einen Uptrade in die Draft investieren wollen, schaut mal zu den Eagles. 

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #17 am: 7. Dez. 20, 19:37 »
Das mit der Verletzungsanfälligkeit ist ne miese Diskussion.
Das Jets Spiel war einfach ein sch... Spiel. Es war DIE Niederlage in dieser Saison obwohl wir mehr Punkte hatten als die Jets. Wenn dir die Leute so ins Bein knallen wie Bosa, Thomas und Jimmy G und man danach sagt "Verletzungsanfällig" find ich da s einfach genauso mies wie den Hit gegen Jimmy G an sich (das Ding ging m. E. Nicht drum fair zu tackeln, sondern nur gefrustet gegen die Gesundheit)

Offline Klengemann

  • High School
  • *
  • Beiträge: 89
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #18 am: 8. Dez. 20, 08:01 »
Garoppolos Problem ist meiner Meinung nach eher ein PR als ein Leistungsproblem. Als designierter Nachfolger von Brady, mit dem dicken Vertrag nach gerade mal 5 Spielen für die Niners und dadurch, dass er mit Shanahan einen so guten Coach hat, wabert immer so im Raum herum, dass er doch eigentlich besser sein und mehr liefern müsste.
Dazu sage ich: Designierte Nachfolger für Brady gab es einige, Brady gerecht geworden ist bisher keiner davon (wie auch, bei Bradys Karriere?!). Der Vertrag für JG mag damals ein Wagnis gewesen sein, heute ist er nix Besonderes mehr (wir haben keinen zu teuren QB!). Und an Mullens sieht man, dass eben nicht alle Niners-Erfolge auf Shanahan zurückgehen, sondern dass ein passender QB trotzdem nötig ist - und dass JG dieser QB sein kann, hat er letztes Jahr bewiesen.

An dieser Stelle wird meistens darauf verwiesen, dass wir mit einem besseren QB letztes Jahr den Super Bowl gewonnen hätten. Darauf sage ich: 1. wären wir ohne JG nicht in den Super Bowl gekommen (remember New Orleans!) und 2. haben schon andere QBs im Super Bowl am Schluss Fehler gemacht. Aber als QB der positiver wahrgenommen wird, wird der SB-Loss am Ende am Playcall festgemacht und damit am Trainer (Seahwaks 2014).

Von der Wahrnehmung zur Leistung zurück: Meiner Meinung nach ist Garoppolo zwar kein Top-QB, aber ein guter. Top-QBs gibt es aber auch nur sehr wenige, wenn es ganz hoch kommt eine Hand voll in der ganzen Liga. Die Gruppe derer, die aber immer mindestens ein wenig in der Kritik stehen ist aber riesig (Prescott, Carr, Cousins, Goff, Wentz, Trubiski, Mayfield, Darnold, Allen.......)

Long Story Short: Ich glaube, mit JG können wir einen Super Bowl gewinnen. Ich will keinen der oben genannten lieber bei uns haben als Garoppolo. In der Praxis ist ein QB-Tausch per FA auch kaum darstellbar nächstes Jahr. Auch im aktuellen Zustand unserer Mannschaft wäre ein QB-Tausch meiner Meinung nach nicht sinnvoll, da wir momentan eine sehr gute Mannschaft beisammen haben und jetzt gewinnen wollen, nicht in 2 Jahren.

Zum Schluss meine bescheidene Empfehlung: JG minimum noch ein Jahr behalten und mal schauen, ob ein günstiger 2. QB auftaucht. Vielleicht so wie die Saints es mit Winston gemacht haben. Ansonsten sollte man eher ab übernächstem Jahr auf QBs schauen.
allen...hätte ich schon gerne ;)

Ich antworte morgen früh nochmal, wenn ich weiß, wie es heute Nacht ausgegangen ist :D

Ich nicke dir zustimmend zu😁

Offline silentsound

  • Sponsor
  • MVP
  • ***
  • Beiträge: 2.839
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #19 am: 8. Dez. 20, 08:17 »
Garoppolos Problem ist meiner Meinung nach eher ein PR als ein Leistungsproblem. Als designierter Nachfolger von Brady, mit dem dicken Vertrag nach gerade mal 5 Spielen für die Niners und dadurch, dass er mit Shanahan einen so guten Coach hat, wabert immer so im Raum herum, dass er doch eigentlich besser sein und mehr liefern müsste.
Dazu sage ich: Designierte Nachfolger für Brady gab es einige, Brady gerecht geworden ist bisher keiner davon (wie auch, bei Bradys Karriere?!). Der Vertrag für JG mag damals ein Wagnis gewesen sein, heute ist er nix Besonderes mehr (wir haben keinen zu teuren QB!). Und an Mullens sieht man, dass eben nicht alle Niners-Erfolge auf Shanahan zurückgehen, sondern dass ein passender QB trotzdem nötig ist - und dass JG dieser QB sein kann, hat er letztes Jahr bewiesen.

An dieser Stelle wird meistens darauf verwiesen, dass wir mit einem besseren QB letztes Jahr den Super Bowl gewonnen hätten. Darauf sage ich: 1. wären wir ohne JG nicht in den Super Bowl gekommen (remember New Orleans!) und 2. haben schon andere QBs im Super Bowl am Schluss Fehler gemacht. Aber als QB der positiver wahrgenommen wird, wird der SB-Loss am Ende am Playcall festgemacht und damit am Trainer (Seahwaks 2014).

Von der Wahrnehmung zur Leistung zurück: Meiner Meinung nach ist Garoppolo zwar kein Top-QB, aber ein guter. Top-QBs gibt es aber auch nur sehr wenige, wenn es ganz hoch kommt eine Hand voll in der ganzen Liga. Die Gruppe derer, die aber immer mindestens ein wenig in der Kritik stehen ist aber riesig (Prescott, Carr, Cousins, Goff, Wentz, Trubiski, Mayfield, Darnold, Allen.......)

Long Story Short: Ich glaube, mit JG können wir einen Super Bowl gewinnen. Ich will keinen der oben genannten lieber bei uns haben als Garoppolo. In der Praxis ist ein QB-Tausch per FA auch kaum darstellbar nächstes Jahr. Auch im aktuellen Zustand unserer Mannschaft wäre ein QB-Tausch meiner Meinung nach nicht sinnvoll, da wir momentan eine sehr gute Mannschaft beisammen haben und jetzt gewinnen wollen, nicht in 2 Jahren.

Zum Schluss meine bescheidene Empfehlung: JG minimum noch ein Jahr behalten und mal schauen, ob ein günstiger 2. QB auftaucht. Vielleicht so wie die Saints es mit Winston gemacht haben. Ansonsten sollte man eher ab übernächstem Jahr auf QBs schauen.
allen...hätte ich schon gerne ;)

Ich antworte morgen früh nochmal, wenn ich weiß, wie es heute Nacht ausgegangen ist :D

Ich nicke dir zustimmend zu😁
:high5: ;)
if you follow every dream...you might get lost

Offline Bow

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 111
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #20 am: 9. Dez. 20, 15:35 »
Jimmy ist natürlich kein Über-QB wie Rodgers oder Mahomes, aber in meinen Augen auf jeden Fall überdurchschnittlich. Der sportliche Aspekt ist es also nicht. Was aber seine "Belastbarkeit" betrifft... ich weiß es nicht. In NE, als er Brady vertreten sollte, nach zwei Spielen verletzt, das kaputte Kreuzband gegen die Chiefs, jetzt quasi season ending... Es kann halt einfach Pech sein, aber vielleicht ist er auch tatsächlich einfach anfälliger für Verletzungen. Und was bringt uns ein QB, der - wenn fit - zwar durchaus gute Leistungen bringt und den Laden führt, aber eben zu häufig verletzt fehlt.

Die Saison ist ja noch nicht vorbei bzgl. Draftposition. Würden wir jetzt gnadenlos untergehen und in denn Top-10 picken, kann man vllt über einen uptrade nachdenken, nur nachdenken - sofern da einer Begehrlichkeiten weckt. Aber Haus und Hof verkaufen? Poah, bin ich persönlich kein Freund von. Dieses Jahr wird es zumindest meiner Meinung nach noch schwieriger, weil verflucht viele QB needy Teams dabei sind. Da wir aber mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit außerhalb der ersten 10 dran sein werden, spielt für mich ein QB in Rd 1 keine Rolle.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #21 am: 9. Dez. 20, 15:41 »
Für mich auch nicht.
Mit JG und Mullens in 2021 gehen. Mullens ist ganz ordentlich und muss nicht angelernt werden. Für CJB dann gerne ab zweiter Runde schauen, ob man da einen sieht, der ins KS-System gut reinpassen könnte bzw. in dem das FO etwas sieht.
Erste Runde bitte DB !
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #22 am: 9. Dez. 20, 18:53 »
Zwischen dem kreuzbandriss und der Verletzung in Woche 2 lag aber noch eine Saison  ;)

DB in Runde 1 würde ich nur unterschreiben falls Sherman oder verrett nicht verlängern. Das darf man jetzt nicht an einem Spiel festmachen.  Ansonsten klar Oline, speziell interior. Und danach kann man sich ruhig nach nem QB umschauen

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #23 am: 9. Dez. 20, 19:05 »
Ich bin auch der Meinung o line (selbst wenn man hoffentlich mit Williams verlängert) und cb (falls man Verrett nicht halten kann und Sherman nicht halten will/kann)

Offline wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Casual Keeper League Champion
  • ****
  • Beiträge: 23.681
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #24 am: 9. Dez. 20, 19:14 »
Dieser Thread wurde speziell für die Diskussion um unsere QB's eröffnet. Hauptsächlich weil gefühlt in jedem anderen Thread darüber diskutiert wurde. Jetzt haben wir diesen Thread und prompt geht es um die Draft und nichmal da speziell um QB :D
Keeper League Champion 2017 - Vize Champion 2018 + 2020
Casual Keeper League Champion 2015 + 2018 + 2019 - Bronze 2016
Fantasy League 2 Champion 2018
Fantasy League 3 Champion 2015

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.144
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #25 am: 9. Dez. 20, 19:29 »
Zwischen dem kreuzbandriss und der Verletzung in Woche 2 lag aber noch eine Saison  ;)


Man, bin ich blöd...das hab ich total verdrängt...Oh Gott.... ;D ;D ;D

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #26 am: 9. Dez. 20, 19:37 »
Dieser Thread wurde speziell für die Diskussion um unsere QB's eröffnet. Hauptsächlich weil gefühlt in jedem anderen Thread darüber diskutiert wurde. Jetzt haben wir diesen Thread und prompt geht es um die Draft und nichmal da speziell um QB :D
Naja es geht für mich halt darum: neuer Qb - meine Antwort: nein und dann folgt halt auch die Begründung: weil wir m. E. andere wichtigere Baustellen haben. 

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #27 am: 9. Dez. 20, 19:45 »
So in etwa wollte ich das ausdrücken, lieber den aktuellen QB mit verstärkungen in der Oline besser schützen als einen neuen QB mit den gleichen Problemen in der Pass Protection.

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.017
  • Faithful for Life
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #28 am: 9. Dez. 20, 21:24 »
Ich wäre dafür JG noch zu behalten und in der Draft einen QB früh 1-2 Runde und einen etwas später zu draften. Dann JG noch ein Jahr geben und bei nicht ausreichender Steigerung bzw. erneuter Verletzung, dann den Wechsel vollziehen.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #29 am: 10. Dez. 20, 11:51 »
 +1
ansonsten dümpeln wir auf lange Zeit im Niemandsland....
Priorität 1, ganz klar QB....
« Letzte Änderung: 10. Dez. 20, 11:53 von eisbaercb »

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.721
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #30 am: 10. Dez. 20, 12:38 »
+1
ansonsten dümpeln wir auf lange Zeit im Niemandsland....
Priorität 1, ganz klar QB....

Dann sag doch mal bitte wie wir das anstellen sollen und welchen QB wir holen sollen?
Ich sehe da aktuell niemanden den wir holen können ohne unsere Picks zu verschleudern oder den wir bezahlen können.
Wir haben mit und durch Jimmy letzte Saison 13 Spiele gewonnen und das sehe ich im nächsten Jahr auch so wenn alle mal Gesund sind und bleiben.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #31 am: 10. Dez. 20, 22:28 »
gibt mehrere Möglichkeiten....
JG traden, mit Mullens als Starter in die nächste Saison gehen...
wichtige anstehende Verträge verlängern und über den Draft QB picken....
oder
FA einen QB holen, JG traden oder cutten... für hinter dem dann zugegeben alten QB jemand jungen heranführen....
oder
ein Monstertrade machen im Paket mit JG, Ford, Sherman und mit wem dann auch immer, sowie einigen Picks versuchen damit einen QB zu holen....vielleicht ergeben sich nach der Saison da ein paar zugegebener Maßen, wenige Möglichkeiten....
auch wenn es einige nicht hören wollen,
vielleicht auch für 1, 2 Saisons über CK 7 nachdenken und im Draft dann sogar 2x bei QBs zuschlagen....
.
gibt also einige Möglichkeiten, einige Wahrscheinlich nicht umsetzbar, aber zu mindestens Ansätze....


Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #32 am: 10. Dez. 20, 22:42 »
gibt mehrere Möglichkeiten....
JG traden, mit Mullens als Starter in die nächste Saison gehen...
wichtige anstehende Verträge verlängern und über den Draft QB picken....
oder
FA einen QB holen, JG traden oder cutten... für hinter dem dann zugegeben alten QB jemand jungen heranführen....
oder
ein Monstertrade machen im Paket mit JG, Ford, Sherman und mit wem dann auch immer, sowie einigen Picks versuchen damit einen QB zu holen....vielleicht ergeben sich nach der Saison da ein paar zugegebener Maßen, wenige Möglichkeiten....
auch wenn es einige nicht hören wollen,
vielleicht auch für 1, 2 Saisons über CK 7 nachdenken und im Draft dann sogar 2x bei QBs zuschlagen....
.
gibt also einige Möglichkeiten, einige Wahrscheinlich nicht umsetzbar, aber zu mindestens Ansätze....
Sherman ist gar nicht mehr - wie viele andere - unter Vertrag - also nix trade.
Wer nimmt denn Ford - bei dem Gehalt und der Verletzten Geschichte musste da noch was drauflegen.

Ganz im Ernst mir macht weniger Jimmy G Sorge - der hat nächstes Jahr ein Qb Mittelklassegehalt. Und das für jemanden der ein Team zu erheblich mehr Siegen als Niederlagen und in den SB geführt hat (was haben denn Watson oder Dak vorzuweisen oder schau dir mal Verträge von Wentz oder Goff an)
Ne mir. Macht Sorge, wie wenig Spieler wir nächstes Jahr noch unter Vertrag haben bzw. Wie viele Abgänge guter Spieler wir nach der Saison haben. Da muss man sich dringend was einfallen lassen und sich nicht an der Qb Frage verzetteln.
Ich würd nen Backup QB in der zweiten Runde holen der besser ist als Mullens und Betheard (die beide auch FA werden)

Offline R2D2

  • High School
  • *
  • Beiträge: 19
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #33 am: 10. Dez. 20, 23:17 »
Wieviel Capspace könnte denn mit einem Cut von Garoppolo generiert werden? Falls es hilft, die Verträge von einigen Schlüsselspielern zu verlängern, würde ich auch ernsthaft über ein Comback von CK7 bei einem moderaten Gehalt nachdenken. Dazu Nick Mullens und im Draft jemanden holen, der das Potential zur Nr. 1 haben könnte ohne allerdings zusätzliche Picks zu verschleudern.

Die Verletzungsanfälligkeit und die Limitierungen insbesondere seine fehlende Mobilität und auch die schlechte situative bzw. intuitive Entscheidungsfindung sind die größten Mankos, die an den ganz großen Wurf zweifeln lassen. Alle Teams wissen, dass bei ausreichendem Druck die Fehleranfälligkeit sprunghaft steigt und dann oft nur noch konservative Plays gecallt werden. Es ist mit JG leider zu durchschaubar...

Aber das o.g. Szenario ist zugegebenermaßen ziemlich unrealistisch, hätte aber für mich einen gewissen Charme.

Offline TheBeast

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.499
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #34 am: 10. Dez. 20, 23:46 »
JimmyG würden wir zu einem moderaten Cap Hit vor der nächsten Saison los werden können. Die Frage ist aber halt wirklich: Wer macht uns danach den QB?

Von den Free Agents ist da eher nur Prescott interessant (Rivers, Trubisky, Winston, Newton, Fitz, Brissett - na bittschön nicht, die sind entweder alt oder naja)

Also Draft. Lawrence ist sicher außer Reichweite, wenn man nicht all in geht (und zwar auf ein paar Jahre hinaus), Fields eher auch. Und spätestens wenn man bei Trey Lance oder Kyle Trask (oder sonst jemandem aus der Kategorie) landet, dann ist das durchaus nicht sicher - oder auch nur wahrscheinlich -, dass der ein Upgrade ist.

Die dritte Variante (Trade) gibt's halt nur dann, wenn ein Team zwei Starter am Roster hat, aber (eh klar) nur einen davon wirklich brauchen kann. Da würde mich interessieren, wer das denn sein soll...

Offline The Leprechaun

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.404
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #35 am: 11. Dez. 20, 07:11 »
Ich wünsche mir einfach mal nen QB, bei dem nicht nach jedem schlechten Spiel der Panikbutton bei den Anhängern gedrückt wird.

NFL:       49ers
1.BL:      1. FC Köln
P. League: Everton FC 
College:   ND Fighting Irish
MLB:       Cleveland Indians
NHL:       Anaheim Ducks



NIL SATIS NISI OPTIMUM

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #36 am: 11. Dez. 20, 07:54 »
gibt mehrere Möglichkeiten....
JG traden, mit Mullens als Starter in die nächste Saison gehen...
wichtige anstehende Verträge verlängern und über den Draft QB picken....
oder
FA einen QB holen, JG traden oder cutten... für hinter dem dann zugegeben alten QB jemand jungen heranführen....
oder
ein Monstertrade machen im Paket mit JG, Ford, Sherman und mit wem dann auch immer, sowie einigen Picks versuchen damit einen QB zu holen....vielleicht ergeben sich nach der Saison da ein paar zugegebener Maßen, wenige Möglichkeiten....
auch wenn es einige nicht hören wollen,
vielleicht auch für 1, 2 Saisons über CK 7 nachdenken und im Draft dann sogar 2x bei QBs zuschlagen....
.
gibt also einige Möglichkeiten, einige Wahrscheinlich nicht umsetzbar, aber zu mindestens Ansätze....

Möglichkeit 1 ist möglich, aber: mit Mullens haben wir dann auch keinen Superstar, der gedraftete QB müsste erst einmal funktionieren und uns läuft die Zeit davon (PO-Fenster)

Möglichkeit 2 ist auch möglich, aber: ich sehe keinen entsprechenden auf dem Markt

Möglichkeit 3 ist kaum möglich. Für einen Monstertrade musst du schon Spieler anbieten, die ein anderes team unbedingt haben möchte und die du zudem noch unter Vertrag hast.

CK7? Fände ich persönlich cool, aber: Das Risiko geht keiner ein. Dann noch zwei QBs holen und somit andere Positionen vernachlässigen? no way !
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.721
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #37 am: 11. Dez. 20, 09:33 »
Jimmy hatte diese Saison schlechte Spiele keine Frage aber vielleicht hat das auch mit seiner Verletzung zu tun gehabt. Dazu ist er ein Mensch wie jeder andere auch der auch mal eine schlechte Leistung abrufen darf ohne das gleich die Welt untergeht.
Jeder Hobbysportler kennt das doch, ich war über 30 Jahre Torwart und hab auch schon Dinger kassiert die kein F Jugend Torwart kassiert hat und trotzdem habe ich nächsten Sonntag wieder gespielt.
Ich verstehe auch die ganze Panik mache überhaupt nicht. Wir haben mit JG 13 Siege geholt und waren im SB und es haben nur 8 Minuten gefehlt. Ich könnte locker 5 Spiele aufzählen die wir durch JG gewonnen haben, 2x Cards, 1x Rams, 1x Steelers, 1x Saints.
Wenn alle Gesund sind sehe ich das gleiche nochmal vielleicht sogar mit dem großen Ende.
Warum sollten wir für einen Spieler Haus und Hof verscherbeln wo wir doch auf anderen Positionen größere Baustellen haben.
Man kann doch trotzdem einen QB draften in der Hoffnung das er JG irgendwann ablöst aber mit Mullens als Starter gehen auf keinen Fall.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline Flo295

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 940
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #38 am: 11. Dez. 20, 10:04 »
Für mich stellt sich die Frage, ist JG die langfristige Lösung? Wohl eher nicht...
Kann man in dieser Off season einen besseren QB als JG bekommen? Aktuell, nein!
Es sind noch so viele Unwägbarkeiten zu beachten:
- Black Monday, wer wird wo head coach und dementsprechend, wie fällt der Umbruch der jeweiligen Franchise aus?
- wie sieht der cap am Ende der Saison wirklich aus?
- Was sind tatsächlich die Prioritäten der 49ers in der off season? Diverse beat writer schreiben, das RS25 gesagt hat, Priorität hätten Williams und Warner, was für ihn bedeutet das es ein Wunder wäre wenn er nächstes Jahr noch ein 49er ist.
 
Sollte es nicht zu einer total verrückten FA Phase kommen, heißt unser QB nächstes Jahr JG.
 Ich vermute, wie hier auch schon geschrieben, das man jemand in Runde 2 drafted.


Offline D-Fly81

  • Redakteur
  • Veteran
  • ****
  • Beiträge: 699
  • Red and Gold till I´m dead and cold.
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #39 am: 11. Dez. 20, 11:24 »
Zur Alternative CK7: Wenn der Mann topfit ist und man sich sicher ist das er besser spielt als mullens oder beathard dann müsste er auch erstmal noch ins system passen, in den locker passen und zu guter letzt muss man sich auch dem medienrummel stellen. Das sind ein Haufen wenns, und da habe ich noch nicht davon gesprochen das der Mann 3 Jahre keine nfl mehr gespielt hat. Und sowas als Ersatz für jg? Dann kann ich ernsthaft auch über manning oder romo nachdenken.
Versteht mich nicht falsch, ich hab seinerzeit viel von ck7 gehalten und sein Spiel im super bowl war echt geil, aber unter den jetzigen Umständen kann er keine ernsthafte Option für uns als starter sein, das wird lynch auch keinem glaubhaft verkaufen können. Ich sehe auch jimmy g nächste Saison als starter,  auch halte ich ihn für gut genug. Das einzige was mir Sorgen macht sind seine Verletzungen, ebenso auch wie bei Ford und richburg. Über die draft jemanden zu holen und aufzubauen ist immer gut, meinetwegen sogar auch in der 1. Runde wenn der wunschspieler noch da ist. Nicht alle hoch gehandelten schlagen ein, aber wer weiß wen wir da auf der Liste haben. Mit aiyuk hatte ich ehrlich gesagt auch nicht gerechnet, aber der typ funktioniert. Aber lieber über die draft einen pick vergeigen als mehrere picks für einen qb woanders hin zu geben der dann erstmal besser sein muss als jg, spielerisch wie auch cap technisch.

Gesendet von meinem SM-N981B mit Tapatalk

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll. (Oscar Wilde)

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #40 am: 11. Dez. 20, 12:22 »
Ohje jetzt kommt sogar CK7 ins Spiel, warum sollte Shanahan ihn zurück holen?  Seine erste Amtshandlung war doch quasi seinen Vertrag nicht zu verlängern, mit der Begründung er passe nicht ins System. Stattdessen holte man sich einen gewissen Hoyer. Passt er nach 3 Jahren Pause plötzlich doch ins System? 
So gerne ich Ck nochmal in der NFL sehen würde, aber bei uns wird das nicht passieren.

Den einzig realistischen Trade den ich aktuell sehe wäre evtl Wentz. Seine Zeit bei den Eagles ist vorbei, aber ist er besser als JG? Nein, ich denke nicht. Alle anderen werden keinen Top 10 QB abgeben


Offline Flo295

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 940
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #41 am: 11. Dez. 20, 12:31 »
Trade für Wentz mit dem Vertrag? Niemals.
Mann wird sich mit ihm beschäftigen sollte er in Philly gecuttet werden (auch unwahrscheinlich, außer neuer gm head coach).

Auf der anderen Seite hätte man dann einen QB diesen talentlevel vielleicht etwas höher liegt als bei JG, aber der auch extrem Verletzungsanfällig ist.

Offline sfHawk

  • Korrektor
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.283
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #42 am: 11. Dez. 20, 13:09 »
Der einzige Trade, der bei Wentz in Frage käme, wäre sowas wie bei den Texans und Browns für Osweiler damals, um den Cap Hit loszuwerden. Geht für die 49ers natürlich nicht und was bitte soll man mit Wentz?

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.017
  • Faithful for Life
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #43 am: 11. Dez. 20, 13:39 »
+1
ansonsten dümpeln wir auf lange Zeit im Niemandsland....
Priorität 1, ganz klar QB....

Dann sag doch mal bitte wie wir das anstellen sollen und welchen QB wir holen sollen?
Ich sehe da aktuell niemanden den wir holen können ohne unsere Picks zu verschleudern oder den wir bezahlen können.
Wir haben mit und durch Jimmy letzte Saison 13 Spiele gewonnen und das sehe ich im nächsten Jahr auch so wenn alle mal Gesund sind und bleiben.
Staht doch dadrüber... Einen in Runde 1-2 draften.

Ansonsten könnte ein Wentz z.B. verfügbar sein. Wobei ein das für kein Upgrade auf JG wäre, der hat nämlich die selben Probleme: Schwankende Leistungen und ständig verletzt.

Also bleibt die Draft. Einen QB zu draften halte ich grundsätzlich, egal wie deine Situation auf QB ist, nie für verkehrt. Auch mit Brady hat ein Belicheck z.B. immer wieder QB's in Runde 2-4 gedraftet. In unserem Fall sollten wir nur schon früher zugreifen. Es gibt keinen zu hohen Cap Hit mehr für früh gedraftete Spieler (QB), dank des CBA. Das schlimmste was passieren kann, ist, dass JG auf Elite Level aufsteigt und wir einen guten jungen Back Up haben, den man zur Not wegtraden kann. Sollte JG entztäuschen oder sich verletzen, hat man einen jungen Spieler der Übernehmen kann.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #44 am: 11. Dez. 20, 14:58 »
Wentz brachte ich jetzt nur als Beispiel, wie es laufen müsste damit ein Team überlegt einen QB abzugeben. Ich halte Wentz nicht für die Lösung und auch nicht besser als JG. Wir haben glaube ich vor einem Jahr selbst Angebote für Mullens abgelehnt, ein Backup, und dazu mit Beathard in der Hinterhand.






Offline D-Fly81

  • Redakteur
  • Veteran
  • ****
  • Beiträge: 699
  • Red and Gold till I´m dead and cold.
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #45 am: 11. Dez. 20, 15:46 »
Die einzige Situation die ich sehe wäre prescott der evtl ein Upgrade sein könnte. Der Rest ist entweder unmöglich (wilson oder mahomes bsp.), sicher kein Upgrade (Dalton, stafford bsp.) Oder zu alt (brady, rodgers bsp.). Der würde sicher teurer als jg wenn er überhaupt wechseln will und die crygirls mitziehen. Und da steht auch noch in den Sternen wie der hinter unserer oline aussieht und wie er das shanahan System umsetzen kann. Zu viele Fragezeichen für zu viele wichtige Faktoren um Spiele zu gewinnen. Dann lieber jimmy g und draft, so hat man auch die Option langfristig etwas aufzubauen.

Gesendet von meinem SM-N981B mit Tapatalk

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll. (Oscar Wilde)

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #46 am: 11. Dez. 20, 16:14 »
Auch da habe ich so meine Zweifel, wir ziehen einen in der ersten Runde und JG liefert mal ein schlechtes Spiel und schon geht die Diskussion von vorne los, bzw könnte auch das Umfeld, Zuschauer im Stadion (sollte es mal wieder welche geben) schnell den First rounder fordern. Dann würde man evtl JG unnötig unter Druck setzen, man weiß nie wie ein einzelner damit umgeht. Was auch Unruhe im ganzen Team mit sich ziehen könnte. Die andere Seite, wäre der rookie dann schon so weit? Und wir haben eine Smith /kaepernick Diskussion, wo es ja nachwievor Verfechter gibt mit Smith hätte man 2013 die VLT geholt. Liefert der rookie, stehen weiterhin Fragezeichen (es sei denn er liefert wie ein Mahomes) liefert er nicht ist er sofort ein Bust, und man hätte lieber einen Edge, CB oder Oliner nehmen sollen. Solche Dinge können auch unter Umständen einen HC/GM Posten ins wackeln bringen, auch wenn ich das bei uns eher nicht sehe.
Gebt JG die Chance und die passende Mannschaft um sich und warum sollte sich dann der Run aus dem Vorjahr nicht wiederholen lassen.

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #47 am: 11. Dez. 20, 16:25 »
letztlich ist die Draft dann doch eine Lotterie. Mit unseren First-Roundern hatten wir ja bis jetzt auch nicht durchweg Erfolg gehabt, unabhängig von der Position. Es regnet nicht immer in den gleichen Weiher. Wieso sollten wir nicht nächste Saison wieder ein bisschen Glück haben, im Draft, in den Spielen, allgemein. Von daher bin ich schon der Meinung, man kann einen 1-Rounder für einen jungen QB durchaus "opfern" (die Frage ist natürlich immer: Ist der QB in Runde 1 noch in Runde 2 zu haben, ist er in Runde 1 ein Reach, ...), im Hinblick auf die langfristige Zukunft.

Offline D-Fly81

  • Redakteur
  • Veteran
  • ****
  • Beiträge: 699
  • Red and Gold till I´m dead and cold.
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #48 am: 11. Dez. 20, 16:38 »
@Dani49
Ziehen wir keinen oder machen auf der Position nichts wird das kritisiert. Es ist egal wie wir was machen, es kann immer nur falsch sein. Und jimmy g lässt sich von einem rookie dann nervös machen? Dann muss ich sagen ist er defintiv der falsche. Was macht der denn im super bowl dann wenn er Druck bekommt? Als starter muss er damit umgehen können In meinen Augen, und ich finde das kann er auch sicher. Sein Auftreten nach einer interception und seine Rückkehr nach der Verletzung wirken nicht so als könnte er mit Druck nicht umgehen.
Sehe das ähnlich Wie flex, warum nicht was probieren? Schlimmstenfalls ist ein 1st runder weg, wäre nicht der erste.

Gesendet von meinem SM-N981B mit Tapatalk

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll. (Oscar Wilde)

Online Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.363
  • alles zu seiner Zeit
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #49 am: 11. Dez. 20, 17:34 »
JG hat ne Klausel im Vertrag, dass er einem Trade zustimmen muss. Daher denke ich falls man überlegt, ihn zu traden, kommen wohl nur die Pats oder die Bears in Frage. Wenn man da einen 2nd-rounder bekommt und den an die Lions für Stafford weiterreicht, wäre das ein mögliches Szenario.
Aber ob das dann ein Upgrade ist???
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Offline TheBeast

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.499
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #50 am: 11. Dez. 20, 18:42 »
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Lions Stafford für einen Zweitrunder hergeben. Upgrade denke ich allerdings schon - zumindest ist der Mann recht nachhaltig gesund ;-)

Ich bin aber nach wie vor gegen einen Trade, ich denke, dass JimmyG das Potential hat, uns noch einmal (oder besser: mehrmals) in die SB zu führen. Gesund muss er halt bleiben.

Online Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.363
  • alles zu seiner Zeit
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #51 am: 11. Dez. 20, 19:35 »
Ich will ihn auch behalten, könnte mir aber dieses Szenario vorstellen.
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #52 am: 11. Dez. 20, 20:11 »
Das sind halt Dinge die eintreten können und das muss man einkalkulieren, sollte man einen in der ersten Runde wählen.
Die dürften aber auch hier nur bereit sein wenn sie einen Nachfolger für stafford in Sichtweite haben. Wie alt ist der eigentlich?

Sinnvoll wäre auch ein Video mit Lawrence und ner Bong am Vorabend des Drafts zu posten, dann können wir an 13 zuschlagen  ;D

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #53 am: 11. Dez. 20, 20:52 »
warten wir mal ab...letzte Off-saison war auf einmal Cam Newton zu haben....er mag momentan bei den Pats scheiße aussehen, aber wer weiß wie er bei uns performt hätte....ich hau auch mal ne gute Frage rein... wenn ein Josh Allen z.B. bei uns wäre, wo würden wir im Moment stehen....ich denke auf Platz 1 der NFC west und wir wären auf Jahre hinaus eine Macht....das ist einer der Gründe warum ich ohne wenn und aber auf einen guten QB hoffe....warten wir mal ab....

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #54 am: 11. Dez. 20, 21:16 »
Mit einem fitten JG dürfte das aber auch nicht so unrealistisch sein.

Offline LA BESTIA NEGRA

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 832
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #55 am: 11. Dez. 20, 21:40 »
QB im Draft holen hat Prio 1. Wir müssen davon  weg kommen, dass Defenses über Jahre dominieren können, das war 2019 eine Ausnahme mit Buckner, einen fitteren Ford und Armstead hat weit über seinen Möglichkeiten gespielt. Die Zeiten haben sich geändert(Regeln, alles wird schneller), ohne QB der sich aus Pressure raus bewegen kann und vorallem mal vertikal Plays macht werden wir keinen SB holen. Wir müssen die nächsten Jahre neu aufbauen, um dann in 2 Jahren wieder voll angreifen zu können. Das SB Fenster ist zu es müssen zu viele teuer bezahlt werden(Warner, Williams) und es hängen noch "Altlasten" nach Ford, Richburg, Kwohn Alexander usw. Saleh ist wahrscheinlich nach dieser Saison, das kann auch viel auf die Defense auswirkungen haben. Wer wird der Nachfolger DeMeco Ryan oder doch ein externer? Wir müssen einfach über die Offense kommen und das fängt nunmal beim QB an.
49ers Fan since lights came back.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #56 am: 11. Dez. 20, 23:56 »
Ein interessanter Tweet zum Thema QB. Shanahan muss nicht unbedingt Run First spielen. Wenn er den richtigen QB hat, dann spielt er auch passlastiger.

Akash Anavarathan
Kyle Shanahan's passing frequency:

In Atlanta (2015-16):
* Pass Rate: 55% (6th)
* Dropback EPA: 0.260 (1st)

In San Francisco (2019):
* Pass Rate: 48.9% (25th)
* Dropback EPA: 0.082 (16th)

"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Bomber1905

  • High School
  • *
  • Beiträge: 42
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #57 am: 12. Dez. 20, 01:07 »
Das Problem ist nicht Jimmy Garoppolo, sondern eher das sie ihn zu früh mit zu viel Geld zugeschüttet haben und daraus weitere Probleme entstanden sind. Und diesen Fehler haben die 49ers nicht zum Erstmal gemacht. Man sollte grundsätzlich QB's mit dicken Verträgen ausstatten wenn sie auch abgeliefert haben.

Meiner Meinung nach kann er nur dann bleiben wenn er eine Umstrukturierung seines Vertrages zu lässt, wenn nicht dann sollte er gehen.

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #58 am: 12. Dez. 20, 01:32 »
Hätten wir ihn nicht bezahlt hätte es jemand anderes. Und wir hätten nur Mullens / Beathard und zusätzlich nen 2nd rounder für 6 Spiele abgegeben

Offline rene1511

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.175
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #59 am: 12. Dez. 20, 15:20 »
Ich sehe keinen QB der zu uns kommen wird und ei  Upgrade sein kann... Dak P. Hatte in seiner Zeit in Dallas die beste O-Line einen RB an seiner Seite den man ernst nehmen musste und Starke Receiver.... da könnte jeder durchschnittliche QB glänzen. Vor der 13-3 Saison hatten wir eine der schlechtesten O-Line der Liga und mit Jimmy G. Steigerte sie sich als Top Line... aber durch die Nebeneffekte des funktionierendes Laufspiels und Jimmy's Fähigkeit den Ball schnell loszuwerden.... Ja Jimmy hat Schwächen.... Vertikal ist eins davon... Bei Blitze... (aber welcher QB hat die da nicht?) Aber er hat auch seine Stärken die man ihm hier wohl gerne absprechen möchte... Ich glaube sogar das das enge Korsett was ihm unser Headcoach verpasst ehr seine Leistungsvermögen limitiert... in seinen ersten 5 Spielen wo das System S. Nicht über ihn hang war er einfach eine Cooler Socke....

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.175
    • Der Hövelgriller
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #60 am: 12. Dez. 20, 17:00 »
Wenn man uns für MullenS oder CJB einen Gegenwert gibt sofort traden. Beide würden uns nicht weit bringen sollte JG nicht wieder fit werden oder auch nicht an die Leistung zu Beginn seiner Verpflichtung anknüpfen. Das kann auch jeder x-beliebige Free Agent. Mir gefällt die Zusammenstellung unserer 3QBs nicht. Ich hätte (Achtung Wunsch) einen Starter, dahinter 1 jungen mit Potential und 1 erfahrenen (meinetwegen kurz vor Ende der Karriere mit Aussicht auf Staff-Beschäftigung) als Mentor. Wir haben mit CJB Aussicht auf Mittelmaß und unteres Mittelmaß und sonst nix in der Pipeline...

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #61 am: 12. Dez. 20, 17:50 »
Also, CJB würde ich erst einmal komplett aus der Schusslinie nehmen wollen. Er ist zweiter BU. Dementsprechend machte er seinen Job und wenn es dann mal wirklich nötig ist, spielt er im Rahmen der Möglichkeiten sogar ordentlich.
Dafür brauche ich mir keinen alternden Namen einkaufen.
Abgesehen davon läuft sein Vertrag eh aus. Wenn man mit ihm zufrieden ist, wird man ihm einen Vertrag zu „2.BU-Konditionen anbieten. Wenn nicht, dann nicht.

Ein Franchise-QB plus einen Jungen dahinter mit Potential? Ja, klar, will ich auch. Aber: wer nicht?
« Letzte Änderung: 12. Dez. 20, 17:54 von snoopy »
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #62 am: 12. Dez. 20, 17:52 »
Man kann nun natürlich über die Leistungen von JG und NM streiten, aber eigentlich passt das. Oder ist Mullens mit 23 schon zu alt?
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #63 am: 12. Dez. 20, 19:08 »
Mullens können wir außerdem nicht mehr traden, sein Vertrag läuft aus und irgendein QB needy Team wird ihm in der offseason ein paar milliönchen mehr hinblättern als wir das können

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 13.017
  • Faithful for Life
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #64 am: 13. Dez. 20, 11:23 »
Auch da habe ich so meine Zweifel, wir ziehen einen in der ersten Runde und JG liefert mal ein schlechtes Spiel und schon geht die Diskussion von vorne los, bzw könnte auch das Umfeld, Zuschauer im Stadion (sollte es mal wieder welche geben) schnell den First rounder fordern. Dann würde man evtl JG unnötig unter Druck setzen, man weiß nie wie ein einzelner damit umgeht. Was auch Unruhe im ganzen Team mit sich ziehen könnte. Die andere Seite, wäre der rookie dann schon so weit? Und wir haben eine Smith /kaepernick Diskussion, wo es ja nachwievor Verfechter gibt mit Smith hätte man 2013 die VLT geholt. Liefert der rookie, stehen weiterhin Fragezeichen (es sei denn er liefert wie ein Mahomes) liefert er nicht ist er sofort ein Bust, und man hätte lieber einen Edge, CB oder Oliner nehmen sollen. Solche Dinge können auch unter Umständen einen HC/GM Posten ins wackeln bringen, auch wenn ich das bei uns eher nicht sehe.
Gebt JG die Chance und die passende Mannschaft um sich und warum sollte sich dann der Run aus dem Vorjahr nicht wiederholen lassen.
Wenn GM, Coaches, Owner sich davon leiten lassen, brauchen wir dort erst recht neues Personal!
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #65 am: 13. Dez. 20, 12:05 »
Da magst recht haben, aber so gut wie alle (Umfeld, Medien,Fans usw) erwarten einfach von einem QB der in der ersten Runde gewählt wird, wenigstens starterpotential zu haben. In vielen Fällen sogar das es ein Franchise QB ist. Man nimmt ja keinen so früh um zu sagen den lassen wir mal als möglichen Backup 4 Jahre auf der Bank versauern bzw um zu "lernen". Darin liegt meiner Meinung nach die Krux an der ganzen Sache.

Offline rene1511

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.175
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #66 am: 13. Dez. 20, 18:22 »
Glaubt ihr das Trey Lance in die 2. Runde fällt und wenn wir ihn Picken einen hätten auf dem man aufbauen kann? Aber bei unserem Glück geht er zu den Seahawks und ersetzt dann nahtlos Wilson.

Offline TheBeast

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.499
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #67 am: 13. Dez. 20, 20:02 »
Man nimmt ja keinen so früh um zu sagen den lassen wir mal als möglichen Backup 4 Jahre auf der Bank versauern bzw um zu "lernen".

Erzähl das einmal Aaron Rodgers ;) (Die Packers haben es mit J. Love übrigens grad wieder getan - schauen wir einmal, was ARod dazu zu sagen hat, bisher ja eher viel ;D)

Aber ehrlich: Wenn ich mir hier so anschau', was für eine QB Diskussion schon reicht (SB ein dreiviertel Jahr vorher? Wurscht: "Dauernd Verletzt! Weg mit ihm!" oder  Die Backups spielen nicht so gut wie ein Starter? "Auch weg!"), dann muss man schon sehen, dass der Druck, der hier auch von außen aufgebaut wird, ziemlich massiv ist. Das geht an niemandem völlig spurlos vorüber, so professionell kann man gar nicht sein (wenn es auch nicht heißen muss, dass die Leistung darunter leidet, aber ein permanentes QB-Thema in der Öffentlichkeit willst halt als GM und/oder HC auch nicht haben).

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.144
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #68 am: 19. Dez. 20, 23:56 »
Sagt mal, was haltet ihr von Gardner Minshew II? Ich fand ihn in den 2 jahren, welche er jetzt gespielt hat, gar nicht schlecht. Soll angeblich bei den Jaguars nicht mehr hoch im Kurs stehen. Zumindest als BU ne Überlegung wert oder?

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.657
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #69 am: 20. Dez. 20, 10:00 »
Ich verstehe die ganze QB-Diskussion um JG nicht.

1. Der Vergleich Gehalt/Leistung hinkt.

Er ist kein Top bezahlter QB. Das einzige was man ihm anlasten könnte wäre, dass er oft verletzt ist. Aber ich sehe ihn jetzt nicht als Injury-prone. Kreuzband kann reissen und die Verletzung diese Saison kommt ja auch nicht aus dem Nichts. Dass man ihn dann zu früh wieder hat spielen lassen müssen wir meiner Meinung nach unserem Staff ankreiden. Man muss jetzt mal sehen wie er nächste Saison spielt. Ob er beim Laufen imemr noch so vorsichtig ist wie dies Saison. Bei seinen ersten Auftritten vor der ACL war er auch ziemlich mobil. Da ist er dem Druck auch ausgewichen. Das muss er mMn auch nächste Saison wieder zeigen. Einen zögerlichen QB, der in der Pocket steht wie festgenagelt, können wir nicht brauchen. Wenn er mehr um sich und seine Gesudnheit Angst hat hindert ihn das bei der Ausübung seines Jobs.

2. Welche Alternativen gibt es denn?

Aktuelle Starter von anderen Teams werden nicht für uns in Frage kommen. Einzig Stafford wäre evtl. eine Alternative. Ist Stafford besser als JG?  Die anderen Alternativen wie Rogers, Brady, Cousins (den sehe ich persönlich nicht besser als JG) sind schlichtweg zu alt und/oder unbezahlbar. Und ob Rogers hinter unserer O-Line gesund bleibt stelle ich jetzt auch mal in Frage.

MMn müsste man sich von Beathard/Mullens trennen. Lt. KS ist ja Beathard schlechter als Mullens. Und aus der Draft müsste man einen Prospect in Runde 2 oder Runde 3 nehmen. Evtl auch in Runde 1, wenn es der BPA ist. Damit müsste man dann weiterarbeiten an dem Thema QB/Franchise QB.

Aber ich würde mit JG als QB in die nächste Saison gehen. Und ihn aus diese Saison nicht mehr spielen lassen. So dass er sich voll erholen und aufbauen kann. Nächstes Jahr muss er liefern. Dass er es kann hat er ja letzte Saison mehrmals bewiesen. Sowohl als Gamemanager als auch als Playmaker. Und Leader im Lockerroom ist er.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline Candlestick

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 2.564
QB-Diskussion 2021
« Antwort #70 am: 20. Dez. 20, 10:48 »
Das hier ist keine Diskussion, dat is oft ein völlig realitätsfernes Wünsch-Dir-Was.
Finde ich okay, mache ich auch. Sollte man dann aber auch so benennen:

Klatsch&Tratsch um Jimmy G. und die wilde QB-Bande. Sauft besser! nein macht besser beides, dann werden die Lästereien noch komplexer

Offline sfHawk

  • Korrektor
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.283
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #71 am: 20. Dez. 20, 11:08 »
Ich verstehe die ganze QB-Diskussion um JG nicht.

1. Der Vergleich Gehalt/Leistung hinkt.

Er ist kein Top bezahlter QB.
Den Teil kapier ich auch nie. 2018 war er für ein paar Tage der bestbezahlte QB der Liga, das scheint die Wahrnehmung noch immer zu trüben. 2020 ist er (meiner Meinung nach) ein leicht überdurchschnittlicher QB der ein leicht überdurchnittliches Gehalt bekommt. Klar kann man der Meinung sein, dass QBs generell überbezahlt sind, aber in der Gruppe der QBs ist Garoppolo beiweitem kein Topverdiener und beim besten Willen nicht überbezahlt. Ein Veteran ähnlicher Qualität neu verpflichtet (wo auch immer der herkommen soll) wäre definitiv teurer.

Aber ich würde mit JG als QB in die nächste Saison gehen. Und ihn aus diese Saison nicht mehr spielen lassen. So dass er sich voll erholen und aufbauen kann. Nächstes Jahr muss er liefern. Dass er es kann hat er ja letzte Saison mehrmals bewiesen. Sowohl als Gamemanager als auch als Playmaker. Und Leader im Lockerroom ist er.
Das geh ich auch mit. QB in Runde 2 sollte man glaube ich schon machen, in Runde 1 nur, wenn wirklich jemand runterrutscht den man unbedingt will. Hochtraden auf keinen Fall, das ist zu teuer angesichts der anderen Lücken. Aber wenn man 2021 was reißen will geht das nur mit JG.

Das hier ist keine Diskussion, dat is oft ein völlig realitätsfernes Wünsch-Dir-Was.
Finde ich okay, mache ich auch.
Meine Wunschszenario ist natürlich, dass ich die 49ers als QB zum Titel führe :clown:
Das ist natürlich kompletter Quatsch, aber ich habe bei diesem Thema hier schon unrealistischere Szenarien gelesen.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #72 am: 20. Dez. 20, 12:23 »
Die letzten drei Posts gefallen mir  :thumbup:
Minshew scheint aus der Entfernung als BU recht cool zu sein.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.175
    • Der Hövelgriller
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #73 am: 20. Dez. 20, 13:46 »
Ich verstehe die ganze QB-Diskussion um JG nicht.

1. Der Vergleich Gehalt/Leistung hinkt.

Er ist kein Top bezahlter QB. Das einzige was man ihm anlasten könnte wäre, dass er oft verletzt ist. Aber ich sehe ihn jetzt nicht als Injury-prone. Kreuzband kann reissen und die Verletzung diese Saison kommt ja auch nicht aus dem Nichts. Dass man ihn dann zu früh wieder hat spielen lassen müssen wir meiner Meinung nach unserem Staff ankreiden. Man muss jetzt mal sehen wie er nächste Saison spielt. Ob er beim Laufen imemr noch so vorsichtig ist wie dies Saison. Bei seinen ersten Auftritten vor der ACL war er auch ziemlich mobil. Da ist er dem Druck auch ausgewichen. Das muss er mMn auch nächste Saison wieder zeigen. Einen zögerlichen QB, der in der Pocket steht wie festgenagelt, können wir nicht brauchen. Wenn er mehr um sich und seine Gesudnheit Angst hat hindert ihn das bei der Ausübung seines Jobs.

2. Welche Alternativen gibt es denn?

Aktuelle Starter von anderen Teams werden nicht für uns in Frage kommen. Einzig Stafford wäre evtl. eine Alternative. Ist Stafford besser als JG?  Die anderen Alternativen wie Rogers, Brady, Cousins (den sehe ich persönlich nicht besser als JG) sind schlichtweg zu alt und/oder unbezahlbar. Und ob Rogers hinter unserer O-Line gesund bleibt stelle ich jetzt auch mal in Frage.

MMn müsste man sich von Beathard/Mullens trennen. Lt. KS ist ja Beathard schlechter als Mullens. Und aus der Draft müsste man einen Prospect in Runde 2 oder Runde 3 nehmen. Evtl auch in Runde 1, wenn es der BPA ist. Damit müsste man dann weiterarbeiten an dem Thema QB/Franchise QB.

Aber ich würde mit JG als QB in die nächste Saison gehen. Und ihn aus diese Saison nicht mehr spielen lassen. So dass er sich voll erholen und aufbauen kann. Nächstes Jahr muss er liefern. Dass er es kann hat er ja letzte Saison mehrmals bewiesen. Sowohl als Gamemanager als auch als Playmaker. Und Leader im Lockerroom ist er.

Ich stimme Dir da komplett zu. Einladung zum Grillen hast verdient jetzt :-)

Offline promille14

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 119
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #74 am: 20. Dez. 20, 21:16 »
Die letzten drei Posts gefallen mir  :thumbup:
Minshew scheint aus der Entfernung als BU recht cool zu sein.
Minshew  :D
Der soll unsere Probleme lösen? Starkes Spiel heute, NICHT

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.144
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #75 am: 20. Dez. 20, 22:40 »

Minshew  :D
Der soll unsere Probleme lösen? Starkes Spiel heute, NICHT
Inwiefern? Die reinen Stats sehen nu nicht wirklich schlecht aus trotz der hohen Niederlage.
22/29  229 Yards 2/0 

Offline NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.936
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #76 am: 20. Dez. 20, 23:45 »
Minshew? lol, also wie verzweifelt kann man eigentlich sein!

Offline sfHawk

  • Korrektor
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.283
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #77 am: 20. Dez. 20, 23:53 »
Ich glaube nicht, dass hier jemand Minshew ernsthaft als was anderes als Backup vorgeschlagen hat, oder? Wobei ich das auch schon grenzwertig fände.  ???

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.144
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #78 am: 21. Dez. 20, 00:25 »
Minshew? lol, also wie verzweifelt kann man eigentlich sein!
Naja, verzweifelt bist du doch eher.  ;D ;) Du willst doch All In für nen neuen QB gehen und damit, im Prinzip, die Zukunft des Teams verspielen.
Ich sage nur, das die Statistiken von Minshew weitaus besser aussehen als die von Mullens und Co. Und das bei einem weitaus schlechterem Team.

Offline silentsound

  • Sponsor
  • MVP
  • ***
  • Beiträge: 2.839
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #79 am: 21. Dez. 20, 09:26 »
Ich glaube nicht, dass hier jemand Minshew ernsthaft als was anderes als Backup vorgeschlagen hat, oder? Wobei ich das auch schon grenzwertig fände.  ???
wobei ich ihn lieber hätte als mullens ;)
if you follow every dream...you might get lost

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #80 am: 21. Dez. 20, 10:35 »
ich glaube das Problem bei Minshew wird sein, dass jemand mehr Geld bietet, als die 49ers auf der Backup QB Position einsetzen können. Minshew könnte durchaus in der 5 Mio Liga landen und das wäre wohl für die 49ers zu viel, da man das Geld doch noch anderweitig brauchen wird.

Ich bin ziemlich überzeugt, dass das QB Duo der 49ers in der kommenden Saison aus Garoppolo und Rookie (Midround) besteht. Allenfalls ergänzt durch Mullens (RFA) oder einen Veteran zum Minimum (Johnson, etc.).
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline LeonJoe

  • Kolumnist
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.408
  • ...."Who´s got it better than us"...??
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #81 am: 21. Dez. 20, 13:02 »
Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber was wäre denn, wenn uns NE ein „unmoralisches“ Angebot für Jimmy macht?

Ist darüber schon einmal nachgedacht worden?

greetz Frank

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #82 am: 21. Dez. 20, 13:41 »
Wäre zumindest ungewöhnlich für BB. In der Tat wäre es wirklich interessant, ob BB noch Interesse an JG hätte, nachdem er nun 3 Jahre Starter gewesen ist.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Bomber1905

  • High School
  • *
  • Beiträge: 42
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #83 am: 21. Dez. 20, 14:00 »
Ich verstehe die ganze QB-Diskussion um JG nicht.

1. Der Vergleich Gehalt/Leistung hinkt.

Er ist kein Top bezahlter QB.
Den Teil kapier ich auch nie. 2018 war er für ein paar Tage der bestbezahlte QB der Liga, das scheint die Wahrnehmung noch immer zu trüben. 2020 ist er (meiner Meinung nach) ein leicht überdurchschnittlicher QB der ein leicht überdurchnittliches Gehalt bekommt. Klar kann man der Meinung sein, dass QBs generell überbezahlt sind, aber in der Gruppe der QBs ist Garoppolo beiweitem kein Topverdiener und beim besten Willen nicht überbezahlt. Ein Veteran ähnlicher Qualität neu verpflichtet (wo auch immer der herkommen soll) wäre definitiv teurer.

Aber ich würde mit JG als QB in die nächste Saison gehen. Und ihn aus diese Saison nicht mehr spielen lassen. So dass er sich voll erholen und aufbauen kann. Nächstes Jahr muss er liefern. Dass er es kann hat er ja letzte Saison mehrmals bewiesen. Sowohl als Gamemanager als auch als Playmaker. Und Leader im Lockerroom ist er.
Das geh ich auch mit. QB in Runde 2 sollte man glaube ich schon machen, in Runde 1 nur, wenn wirklich jemand runterrutscht den man unbedingt will. Hochtraden auf keinen Fall, das ist zu teuer angesichts der anderen Lücken. Aber wenn man 2021 was reißen will geht das nur mit JG.

Das hier ist keine Diskussion, dat is oft ein völlig realitätsfernes Wünsch-Dir-Was.
Finde ich okay, mache ich auch.
Meine Wunschszenario ist natürlich, dass ich die 49ers als QB zum Titel führe :clown:
Das ist natürlich kompletter Quatsch, aber ich habe bei diesem Thema hier schon unrealistischere Szenarien gelesen.


Warum hinkt der Vergleich Gehalt/Leistung. Die Aussage verstehe ich wiederum nicht. Warum darf man nicht sagen das er für seine gezeigten Leistungen überbezahlt ist?

Das er kein Gehalt wie ein absoluter Top QB erhält ist gut, es wäre ja der Wahnsinn wenn er noch mehr bekommen würde.

Meiner Meinung nach: würde er weniger bekommen, nämlich das Gehalt was seiner Leistung entspricht hätte man nicht so Probleme anderen Spielern ihre Verträge zu verlängern.

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #84 am: 21. Dez. 20, 15:45 »
Namen in den Raum zu werfen ist ja einfach, und wünschen kann man sich viel. Ganz so einfach wollte ich es mir nicht machen, denn die Wunschspieler müssen auch machbar sein. Und viele interessante QBs sind schlicht und ergreifend nicht realistisch. Mit denen darf sich jemand herum schlagen und von denen träumen, der jünger ist als ich. Für Träumereien bin ich in dieser Hinsicht zu alt.  ;)

Ich gehe daher mal - natürlich komplett subjektiv - durch die aktuellen Starting QBs der anderen 31 Teams durch und wähle - ebenfalls komplett subjektiv - zunächst die QBs aus, die ich mir aufgrund ihrer aktuellen Leistungen (also in der laufenden Saison bzw. überhaupt) grundsätzlich bei den Niners vorstellen könnte. Wo der eigentliche Starting QB verletzt ist, kann auch dieser auf der Liste dabei sein, oder auch mal ein Backup, der hier auf dem Board schon mal genannt wurde. Danach geht's dann weiter, aber erstmal diese Liste.

Russell Wilson - nehme ich!
Jared Goff - wäre er wirklich ein Upgrade? Ich bin mir unsicher, aber gut: Nehme ich!
Kyler Murray - nehme ich!
Drew Brees - nehme ich!
Tom Brady - nehme ich!
Matt Ryan - hmmm; nehme ich, weil er bereits unter Shanahan gespielt hat.
Teddy Bridgewater - bin nicht überzeugt
Alex Smith - So sehr ich Alex mag: nee, eher nicht.
Andy Dalton - Besser als Jimmy G.? Nee, eher nicht.
Dak Prescott - könnte spannend sein; nehme ich!
Daniel Jones - nee, muss nicht sein.
Jalen Hurts - zu wenig gespielt, um ihn ernsthaft zu beurteilen. Tendenz: Eher nein.
Carson Wentz - och nee, muss nicht sein.
Aaron Rodgers - nehme ich!
Mitchell Turbisky - nee, muss nicht sein.
Kirk Cousins - Schwierig. Ist wohl wie bei Ryan, daher: nehme ich!
Matthew Stafford - nehme ich!
Josh Allen - nehme ich!
Tua Tagovailoa - Schwierig, weil wenige Spiele. Tendenz: Nehme ich!
Cam Newton - nein, danke!
Sam Darnold - Könnte unter Shanahan spannend werden. Tendenz: Nehme ich!
Ryan Tannehill - nehme ich!
Philip Rivers - bin nicht überzeugt, daher eher nein.
Jacoby Brissett - nee, muss nicht.
Deshaun Watson - Unter Shanahan könnte er funktionieren. Nehme ich!
Gardner Minshew - nee, lass mal.
Ben Roethlisberger - nehme ich!
Baker Mayfield - nehme ich!
Lamar Jackson - Schwierig, da er für mich zu sehr RB ist. Tendenz dennoch: Nehme ich!
Joe Burrow - nehme ich!
Patrick Mahomes - nehme ich!
Derek Carr - bin nicht überzeugt, daher nein.
Marcus Mariota - nee, eher nicht.
Drew Lock - nee, muss nicht.
Justin Herbert - nehme ich!

Meine Liste umfasst bis hierhin also diese 20 Namen:

Russell Wilson
Jared Goff
Kyler Murray
Drew Brees
Tom Brady
Matt Ryan
Dak Prescott
Aaron Rodgers
Kirk Cousins
Matthew Stafford
Josh Allen
Tua Tagovailoa
Sam Darnold
Ryan Tannehill
Deshaun Watson
Ben Roethlisberger
Baker Mayfield
Lamar Jackson
Joe Burrow
Patrick Mahomes.

Ich nehme jetzt mal alle raus, die aus diversen Gründen nicht realistisch sind. Das kann sein, weil sie noch im Rookie-Vertrag sind (außer, deren Rookie-Vertrag endet 2021), oder weil sie schlicht zu teuer sind (i.S.v. mindestens 10% mehr pro Jahr als Garoppolo). Die Liste wird dann schlagartig um einiges kürzer, denn dann bleiben noch:

Drew Brees
Tom Brady
Matt Ryan
Matthew Stafford
Ryan Tannehill

übrig. Dazu nehme ich jetzt noch Darnold, da dessen Rookie-Vertrag zwar erst 2022 endet, der aber mit einiger Sicherheit einen neuen Rookie-QB vor die Nase gesetzt bekommt und von daher für die Jets, die sehr, sehr viel neues Talent brauchen, ein lohnendes Tradeobjekt sein könnte. Damit habe ich jetzt, alphabetisch sortiert:

Tom Brady
Drew Brees
Sam Darnold
Matt Ryan
Matthew Stafford
Ryan Tannehill.

Dass Brady nach nur einem Jahr in Tampa schon wieder wechselt ist mMn unrealistisch. Genauso unrealistisch ist es aus meiner Sicht, dass Brees nochmal irgendwo anders als bei den Saints spielen wird. Warum die Titans Tannehill abgeben sollten? So viele (frühe) Draft Picks können (und sollen!) die Niners gar nicht abgeben. Es bleiben also noch übrig:

Sam Darnold
Matt Ryan
Matthew Stafford.

EDIT: Den Teil zur Salary Cap habe ich gestrichen, weil ich da wohl in den Zeilen verrutscht bin. Vielleicht kann unser Board-SC-Guru frontmode sich die Zahlen der drei QBs anschauen und etwas dazu schreiben, wie es sich bei einer Entlassung von JG nach dieser Saison dann damit verhalten würde. Ich bleibe aber dabei, dass aus meiner Sicht Ryan 2021 eher nicht zu finanzieren ist, da seine Cap Number für 2021 um fast genau $14 Mio über der von JG liegt (wenn ich jetzt, wie gesagt, nicht völligen Blödsinn erzähle).

Wenn ich aber richtig liegen sollte, dann blieben in erster Linie Darnold und Stafford als mögliche Kandidaten übrig. Was müsste man für diese beiden als Kompensation abgeben? Schwierig einzuschätzen. Die Niners haben mehr als 30 Free Agents (ERFA, RFA und UFA zusammen) und werden mit Sicherheit nicht alle halten können und wollen. Dazu die schmale Salary Cap, d.h. man braucht eigentlich jeden Draft Pick.

Sicher haben die Niners aktuell 7 Picks. Ein achter dürfte als Compensatory Pick für Emmanuel Sanders dazu kommen (5. Runde), ein neunter, wenn Kwon Alexander genug Snaps für die Saints spielt (normaler Pick; ebenfalls 5. Runde). Bis jetzt sieht es gut dafür aus, aber noch sind nicht alle Spiele gespielt. Sollte Saleh gehen und anderswo HC werden, kommt noch ein zehnter Pick dazu (3. Runde, nach den Compensatory Picks). Maximal möglich wären dieses Jahr, wenn ich mich nicht komplett vertan habe, 11 Picks. Den elften würde es in dem Fall geben, dass Vice President of Player Personnel Martin Mayhew bei einem anderen Team einen Job als GM bekommt (oder gibt es den fälligen Pick dann erst 2022?).

Jeder dieser Picks ist Gold wert, denn damit kann man einen jungen, talentierten Spieler für wenig Geld ins Team bekommen, und die Niners brauchen möglichst viele davon! Davon einen oder gar mehrere abzugeben? Damit dürfte man sich schwer tun. Stafford ist 32 und hat bewiesen, dass er auf hohem Niveau spielen kann. Ich gehe davon aus, dass er etwas teurer wäre als Darnold (der erst 23 ist). In beiden Fällen würde mich aber ein Erstrundenpick überraschen Ein Zweitrundenpick muss es aber mindestens sein, wahrscheinlich noch ein weiterer Pick (und/oder einer für 2022).

Das macht die Sache nicht einfacher. Ganz lange Rede, ganz kurzer Sinn: Am realistischsten erscheint mir, dass die Niners mit Garoppolo als Starting QB in die Saison 2921 gehen, und dass in Runde 2, oder sogar schon in Runde 1, ein Rookie-QB dazu kommt. Wer dann die #3 ist? Evtl. wird es ein ungedrafteter Rookie, ein sehr spät gedrafteter zweiter Rookie-QB (wobei das angesichts des hohen Bedarfs auf anderen Positionen eher unwahrscheinlich sein dürfte) oder ein FA-Backup, oder eben doch Mullens oder CJB.

Nach dem Draft-Wochenende vom 29.04.-01.05.2021 sehen wir wohl klarer.
« Letzte Änderung: 21. Dez. 20, 21:09 von MoRe99 »

Offline Fritzini

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.257
  • Hippies death⚡️Hipsters next
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #85 am: 21. Dez. 20, 16:44 »
Kyle Trask, hat alle seine Top Anspielstationen an die NFL verloren und lieferte noch besser ab als 2019. Kann auch tiefe Würfe anbringen und auch mal selbär laufen. Würde ich mit Handkuss nehmen.

Mac Jones = Joe Burrow 2.0. Grade mal 10.4% seiner Würfe waren nicht fangbar gewertet worden, so genau ist keiner! Allerdings kann er auch genau wie Burrow nicht richtig tief weil zu dünnes Ärmchen. Würde ich auch haben wollen, wir haben keine WR die tief gehen passt also ;-)

Hätte ich als Bonus noch:
Jamie Newman, mein Geheimtip. Der Junge hat einen guten starken genauen Arm und kann sich auch bewegen, was Trask kann kann Newman auch, glaube nicht dass er in Runde 2 noch da ist aber vielleicht bisschen weiter nach hinten traden und noch bisschen Extramunition für O-liner oder CB's zu bekommen. Ab #22 definitiv interessant.
Was die ersten angeht, (wer das SEC Championship Game nicht gesehen hat sollte das unbedingt nachholen!) wären die beiden noch zur Auswahl oder kurz vorher noch in Reichweite wenn die 9ers picken und unser FO würde keinen davon nehmen wäre es imho unverzeihlich.
Sollten beide weg sein ist Newman sicher eine Überlegung wert.
Gehe stark davon aus dass man JG behalten wird, zumindest noch in 2021.
Bei seiner Verletzungsanfälligkeit sehe ich ihn allerdings auch im kommenden Jahr nicht alle Spiele beenden also wird es wieder am BU QB sein Siege einzufahren und deshalb muss dringend was passieren hinter der #10.
Und bevor man einem überteuerten Veteranen verpflichtet dann doch lieber einen der Jungs in Runde eins nehmen.
Wer weiß wann es wieder einen derart starken Jahrgang an QB‘s in der Draft geben wird wie 2021.
"California’s four seasons are: Flood, Fire, Earthquake and Riot."

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.919
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #86 am: 21. Dez. 20, 16:51 »
Sehr schön aufgelistet, Reiner. Sehe ich ganz genau so. Einen Top QB zu ertraden, können wir uns eigentlich nicht leisten. Sei es wegen der finanziellen Situation oder der benötigten Draft Picks.

Ich bin weiterhin von der aktuellen QB Klasse überzeugt und hoffe, dass Sie in Runde 1 oder 2 einen der Top 6 QB's draften werden. Nach der Beathard Draft habe ich etwas Sorge, dass KS und Lynch wieder bis zur 3. (sollte man einen 3. Rd Pick erhalten) oder 4. Runde warten und dann einen QB wählt, den niemand auf dem Schirm hat. Ich denke, es ist jetzt die Chance um eine gute Draft Position in Verbindung mit einer QB Klasse, die einige vielversprechende QB's in Runde 1 und vielleicht 2 bereithält, auszunutzen. 2022 draften wir hoffentlich wieder deutlich später und dann wäre es schön, wenn man sich um die QB Pos nicht mehr so kümmern muss.

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.919
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #87 am: 21. Dez. 20, 16:58 »
Kyle Trask, hat alle seine Top Anspielstationen an die NFL verloren und lieferte noch besser ab als 2019. Kann auch tiefe Würfe anbringen und auch mal selbär laufen. Würde ich mit Handkuss nehmen.

Mac Jones = Joe Burrow 2.0. Grade mal 10.4% seiner Würfe waren nicht fangbar gewertet worden, so genau ist keiner! Allerdings kann er auch genau wie Burrow nicht richtig tief weil zu dünnes Ärmchen. Würde ich auch haben wollen, wir haben keine WR die tief gehen passt also ;-)

Hätte ich als Bonus noch:
Jamie Newman, mein Geheimtip. Der Junge hat einen guten starken genauen Arm und kann sich auch bewegen, was Trask kann kann Newman auch, glaube nicht dass er in Runde 2 noch da ist aber vielleicht bisschen weiter nach hinten traden und noch bisschen Extramunition für O-liner oder CB's zu bekommen. Ab #22 definitiv interessant.
Was die ersten angeht, (wer das SEC Championship Game nicht gesehen hat sollte das unbedingt nachholen!) wären die beiden noch zur Auswahl oder kurz vorher noch in Reichweite wenn die 9ers picken und unser FO würde keinen davon nehmen wäre es imho unverzeihlich.
Sollten beide weg sein ist Newman sicher eine Überlegung wert.
Gehe stark davon aus dass man JG behalten wird, zumindest noch in 2021.
Bei seiner Verletzungsanfälligkeit sehe ich ihn allerdings auch im kommenden Jahr nicht alle Spiele beenden also wird es wieder am BU QB sein Siege einzufahren und deshalb muss dringend was passieren hinter der #10.
Und bevor man einem überteuerten Veteranen verpflichtet dann doch lieber einen der Jungs in Runde eins nehmen.
Wer weiß wann es wieder einen derart starken Jahrgang an QB‘s in der Draft geben wird wie 2021.

Wir sind ja nicht so häufig einer Meinung aber hier stimme ich dir komplett zu.

Würdest du lieber Trask oder Jones bei uns sehen?

Ich bin fast sicher, dass mind einer der beiden, vielleicht sogar beide zumindest bei unserem 1. Rd Pick noch da ist. Zach Wilson ist gerade dabei eher Fields als 2.QB abzulösen und daher glaube ich, dass Lawrence, Fields und Wilson als erste QB's gehen werden. Lance galt ja zuvor lange als 3. QB und auch er könnte vor Jones und Trask gehen. Und wenn wir irgendwo zw 8 und 12 picken kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass bis dahin bereits alle 6 o.g. QB's gewählt wurden.

Offline NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.936
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #88 am: 21. Dez. 20, 17:13 »
Minshew? lol, also wie verzweifelt kann man eigentlich sein!
Naja, verzweifelt bist du doch eher.  ;D ;) Du willst doch All In für nen neuen QB gehen und damit, im Prinzip, die Zukunft des Teams verspielen.
Ich sage nur, das die Statistiken von Minshew weitaus besser aussehen als die von Mullens und Co. Und das bei einem weitaus schlechterem Team.

Also ich war das nicht, der All In will. Meiner Meinung nach gibt es wenig bis keine Alternativen momentan für Garoppolo, die uns verbessern würden und reell sind.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #89 am: 21. Dez. 20, 17:31 »
Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber was wäre denn, wenn uns NE ein „unmoralisches“ Angebot für Jimmy macht?

Ist darüber schon einmal nachgedacht worden?

greetz Frank

Da sind sicher schon Gedanken dazu gemacht worden.

Für mich gibt es da halt zwei Themen (Ich weiss nicht ob Paradoxon da das richtige Wort ist).

Wenn ein Starting QB nicht so gut ist (Durchschnittlich bis Schwach), warum sollte ein anderes Team ein "unmoralisches Angebot" machen?

Wenn ein Starting QB nun aber so gut ist, dass jemand bereit ist ein "unmoralisches Angebot" abzugeben, warum sollte man diesen QB nun abgeben wollen?

Natürlich gibt es die eine oder andere Situation, wo gute QBs per Trade wechselten. Da ist dann aber die ordentliche Kompensation wichtig:
- Jimmy Garoppolo zu den 49ers: 2018 2. Runde --> kein etablierter Starter im letzten Vertragsjahr. 2018 hätten die Patriots keine Kompensation für ihn erhalten, sondern frühestens 2019 und maximal einen Drittrundenpick. Da die Patriots ihm die Perspektive nicht bieten konnten, dass er bleibt, war diese Kompensation ein Gewinn.
- Alex Smith zu den Chiefs: 2013 2. Runde und 2014 Conditional Pick. --> etablierter guter Gamemanager/Starter. Die 49ers hatten ihren Starter und wollten auch noch mehr erhalten. Daher war die Entschädigung mit im Endeffekt 2 Zweitrundenpicks auch mehr, als es als Free Agent gab.

Die Frage ist nun, was müsste es den Patriots wert sein, dass die 49ers den Deal machen und nicht den guten QB selber behalten. Da glaube ich nicht dass es eine Lösung gibt.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Online Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.363
  • alles zu seiner Zeit
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #90 am: 21. Dez. 20, 18:26 »
BB gab doch regelmäßig seine 1st-round Pick' s für Trades ab. JG der es in den SB geschafft hat, wird nicht darunter zu haben sein.
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Offline Fritzini

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.257
  • Hippies death⚡️Hipsters next
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #91 am: 21. Dez. 20, 19:04 »
Wir sind ja nicht so häufig einer Meinung aber hier stimme ich dir komplett zu.

Würdest du lieber Trask oder Jones bei uns sehen?
Wenn beide noch zu haben wären würde ich Kyle Trask nehmen. MM nach liefert er mit etwas weniger talentiertem Umfeld gleichwertig oder sogar ein wenig besser ab wie Mac Jones.
Hätte Trask nicht Mitspieler die gegnerische Schuhe 20 Yard downfield werfen hätte er wahrscheinlich eine gute Chance gehabt im Sugar Bowl den Einzug ins Finale zu schaffen. So müssen wir ihn halt im Cotton Bowl gegen OU bewundern. Was aber mit Sicherheit auch ein tolles Spiel wird.
Aber wie gesagt ich täte mich über beide freuen.
"California’s four seasons are: Flood, Fire, Earthquake and Riot."

Offline LeonJoe

  • Kolumnist
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.408
  • ...."Who´s got it better than us"...??
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #92 am: 21. Dez. 20, 19:42 »
Was haltet ihr von Ian Book ND? Ihm wird von einigen Scouts ähnliche Fähigkeiten nachgesagt wie Jeff Garcia. ;)
Mobil, starker Arm, in den letzten Jahren 49!!! TD ( ein Zeichen ) bei 8 Int.
QB von ND, da war doch mal was...
Wenn wir mit Jimmy G in die Saison gehen und wir in der 2nd oder 3rd Round auf QB gucken, wäre Book doch einen Blick wert, oder?

greetz Frank

PS: Danke Reiner, so analytisch zerstört du Hoffnungen....👍🏻😂😂
« Letzte Änderung: 21. Dez. 20, 19:57 von LeonJoe »

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #93 am: 21. Dez. 20, 19:58 »
PS: Danke Reiner, so analytisch zerstört du Hoffnungen....👍🏻😂😂
Gern geschehen.  8)  Auch wenn bald Weihnachten ist: Ich bin hier ja nicht als glückseligmachender Traumverstärker angestellt.  ;)  ;D

Offline The Leprechaun

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.404
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #94 am: 21. Dez. 20, 20:01 »
Book in der 2ten oder dritten Runde könnte ziemlich früh sein. Denke er geht eher später.
Warum nicht, wenn er passt. Ich sehe in ihm auch mehr. Er ist aber sicherlich noch ausbaufähig. Ob es dann für mehr reicht sieht man dann.
Die Frage ist halt, will man eine bessere/ gleichwertige Option zu Jimmy G haben, der ihn über kurz oder lang ablöst oder sucht man nur nen besseren Backup.
Denke das wird der entscheidende Punkt bei der (möglichen) Entscheidung einen QB zu draften
NFL:       49ers
1.BL:      1. FC Köln
P. League: Everton FC 
College:   ND Fighting Irish
MLB:       Cleveland Indians
NHL:       Anaheim Ducks



NIL SATIS NISI OPTIMUM

Offline sfHawk

  • Korrektor
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.283
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #95 am: 21. Dez. 20, 20:03 »
PS: Danke Reiner, so analytisch zerstört du Hoffnungen....👍🏻😂😂
Gern geschehen.  8)  Auch wenn bald Weihnachten ist: Ich bin hier ja nicht als glückseligmachender Traumverstärker angestellt.  ;)  ;D
War aber gut geschrieben. So ähnlich hab ich mir das auch vorgestellt, aber ich bin ja nicht ohne Grund nur Korrektor und kein Redakteur und überlasse das Ausformulieren lieber den Profis ;)

Nur den Teil mit den Cap-Zahlen von JG habe ich so nicht ganz nachvollziehen können, vielleicht kann Mr. Salary Cap mal Korrektur lesen?
« Letzte Änderung: 21. Dez. 20, 20:05 von sfHawk »

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #96 am: 21. Dez. 20, 21:05 »
Nur den Teil mit den Cap-Zahlen von JG habe ich so nicht ganz nachvollziehen können, vielleicht kann Mr. Salary Cap mal Korrektur lesen?

Um Letzteres habe ich selber schon gebeten. Habe eben nochmal nachgeschaut und bin, glaube ich, in den Zeilen verrutscht. Den Teil also am besten vergessen; oder noch besser: ich streiche ihn oben gleich ganz.

Offline sfHawk

  • Korrektor
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.283
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #97 am: 21. Dez. 20, 21:24 »
Nur den Teil mit den Cap-Zahlen von JG habe ich so nicht ganz nachvollziehen können, vielleicht kann Mr. Salary Cap mal Korrektur lesen?

Um Letzteres habe ich selber schon gebeten. Habe eben nochmal nachgeschaut und bin, glaube ich, in den Zeilen verrutscht. Den Teil also am besten vergessen; oder noch besser: ich streiche ihn oben gleich ganz.
Ich versuche mich mal dran: wenn ich das richtig sehe, fallen bei Garoppolo bei Cut/Trade $2,8 Mio. Dead Cap an, je nach Zeitpunkt komplett in 2021 oder je $1,4 Mio. in 2021 und 2022. Bei $26,4 Mio. Cap Value 2021 würden die 49ers nächstes Jahr demnach $23,6/25 Mio. sparen. Bei Stafford bin ich mir nicht sicher, wie das verrechnet wird. Das, was die Lions als Dead Cap verbuchen müssen (ca. $25 Mio.) dürfte ja nicht mehr dem Tradepartner zur Last fallen, demnach hätte Stafford eine Cap Number von nur $9,5 Mio.. Das macht ihn in Sachen Tradegegenwert sicher wieder teurer oder Teil des Deals wird eine (Teil-)Übernahme des Dead Cap wie bei Osweiler damals. Ich bin mir nicht sicher, ob das so eine tolle Variante ist, weil Stafford ja auch nicht gerade eine langfristige Lösung sein wird.

Offline wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Casual Keeper League Champion
  • ****
  • Beiträge: 23.681
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #98 am: 22. Dez. 20, 01:06 »
Auch ich will mich erstmal bei Reiner für die Auflistung der QB Kandidaten bedanken. Damit sollte für jeden Träumer erstmal geklärt sein das eben nicht alles so einfach ist wie man denkt ;)
Keeper League Champion 2017 - Vize Champion 2018 + 2020
Casual Keeper League Champion 2015 + 2018 + 2019 - Bronze 2016
Fantasy League 2 Champion 2018
Fantasy League 3 Champion 2015

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #99 am: 22. Dez. 20, 07:40 »
Ja, schöne Liste. Ich hätte noch ein paar weniger genommen, aber nun bin ich mal gespannt, welche Träumereien Lynch und Shanahan haben.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Flo295

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 940
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #100 am: 22. Dez. 20, 14:13 »
Ja, schöne Liste. Ich hätte noch ein paar weniger genommen, aber nun bin ich mal gespannt, welche Träumereien Lynch und Shanahan haben.

Kann mich nur anschließen, super Übersicht  :thumbup:

Ergänzend dazu, der letzte Starting QB Tausch ( wie z. B. die Option Jimmy G gg. Stafford) an den ich mich erinnere war Foles gg Bradford. Das endete damit das beide Franchises 2016 an 1 und 2 durch teure uptrades Goff und Foles drafteten.

Eine Garantie für einen langjährigen Franchise QB gibt es garantiert nicht, weder durch den einen, noch durch den anderen Weg.

Offline Bomber1905

  • High School
  • *
  • Beiträge: 42
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #101 am: 22. Dez. 20, 15:11 »
Hätten wir ihn nicht bezahlt hätte es jemand anderes. Und wir hätten nur Mullens / Beathard und zusätzlich nen 2nd rounder für 6 Spiele abgegeben


Ja, da wäre mir es aber lieber jemand anderer hätte ihn bezahlt, denn Mullens und Beathard haben wir doch trotzdem. Also wo ist der Unterschied?

Jemanden weiter zu verpflichten, nur weil man einen 2nd Rounder für ihn bezahlt hat
das is es dann meiner Meinung nach auch nicht.

Nein wir haben sogar noch einen QB der dazu verletzt, und für seine gezeigten Leistungen überbezahlt ist.

Dann wird es wahrscheinlich ein Fehler gewesen sein, vor der Saison an den Dreien festgehalten zu haben?

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #102 am: 22. Dez. 20, 16:03 »
Rechnest du vorher damit, dass sich der Starter verletzt?
Da hätten andere Teams noch viel größere Probleme ohne den Starting-QB.

Klar, ein verletzter Spieler ist im Endeffekt immer überbezahlt. Seine ansonsten gezeigten Leistungen mE jedoch nicht.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline D-Fly81

  • Redakteur
  • Veteran
  • ****
  • Beiträge: 699
  • Red and Gold till I´m dead and cold.
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #103 am: 22. Dez. 20, 16:17 »
Sehe es wie snoopy, ohne das wir jimmy g hätten wäre letztes Jahr die SB Teilnahme nicht gewesen, oder glaubt wirklich jemand das uns mullens oder CJB dahin geführt hätte? Klar ist er verletzt und wohl auch anfällig dafür, aber wenn du einen aus der draft holst hast auch keine Garantie das das ein iron man ist. Man sollte in jedem Falle handeln und in der deaft jemanden holen, auch von mir aus in der ersten Runde, aber wir haben auch andere Baustellen.
Zum Thema Gehalt: jimmy g steht an 12 diese Saison Beim Gehalt, wenn er fit ist sehe ich ihn genau da.

Gesendet von meinem SM-N981B mit Tapatalk

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll. (Oscar Wilde)

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #104 am: 22. Dez. 20, 17:30 »
Anfangs der Karriere bezahlst du immer für das Potenzial und am Ende der Karriere für das geleistete. Daher sind Spueler immer teuer, denn die grossen Ende der akarriere Paycuts gibt es nicht.

Die Aufstellung von Reiner zeigt es doch auch ganz schön. QBs, welche man sicher vor Garoppolo sieht, sind allesamt teurer oder im Rookievertrag. Dieses ewige überbezahlt... Nein Garoppolo war mal vor langer langer Zeit der bestbezahlte Spieler heute ist er wie ein überdurchschnittlicher QB, was er einfach auch ist.

ACL gibt es. High Ankle Sprain ist auch nicht die klassische permanent verletzt Verletzung.

Mit einem Garoppolo kann man in den Super Bowl kommen. Ohne ihn siehts düster aus.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Bomber1905

  • High School
  • *
  • Beiträge: 42
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #105 am: 22. Dez. 20, 21:28 »
Rechnest du vorher damit, dass sich der Starter verletzt?
Da hätten andere Teams noch viel größere Probleme ohne den Starting-QB.

Klar, ein verletzter Spieler ist im Endeffekt immer überbezahlt. Seine ansonsten gezeigten Leistungen mE jedoch nicht.

Wenn seine gezeigten Leistungen nicht überbezahlt sind dann frage ich mich warum hier Jimmy G. überhaupt zur Diskussion steht? Dann ist doch alles gut. Dann sollten sich wohl alle, so auch ich, den Mund abputzen und sagen Jimmy G. ist der Heilsbringer. Es wird alles gut? Mullens / Beathard sind dann wohl auch die Richtigen? Geil!

Alleine wegen Jimmy G. sind wir sicher nicht in den SuperBowl gekommen. Meiner Meinung nach benötigt man aber einen QB der Spiele allein entscheiden kann und das bezweifel ich bei ihm stark.

Wenn man in den nächsten Jahren nur in die Play Offs kommen will, dann reicht seine Leistung aus. Dann sollten aber hier auch einige das Träumen vom Gewinn des SuperBowls besser lassen, oder?

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #106 am: 22. Dez. 20, 21:57 »
Wenn seine gezeigten Leistungen nicht überbezahlt sind dann frage ich mich warum hier Jimmy G. überhaupt zur Diskussion steht? Dann ist doch alles gut. Dann sollten sich wohl alle, so auch ich, den Mund abputzen und sagen Jimmy G. ist der Heilsbringer. Es wird alles gut? Mullens / Beathard sind dann wohl auch die Richtigen? Geil!
Wer redet denn davon?  ???  Warum muss es denn nur zwei Extreme geben, und nichts dazwischen?

Zitat
Alleine wegen Jimmy G. sind wir sicher nicht in den SuperBowl gekommen. Meiner Meinung nach benötigt man aber einen QB der Spiele allein entscheiden kann und das bezweifel ich bei ihm stark.
Dass die Niners nur wegen Garoppolo im Super Bowl waren -hat das jemand behauptet?  ???  In einem Mannschaftssport braucht JEDER - ja, auch Mahomes, Brees, Brady, ... - Mitspieler, die ihm helfen. Mahomes z.B. hat keine Defense gespielt, und die Bälle hat er auch nicht gefangen. Dass Garoppolo aber durchaus in der Lage ist, sehr starke Leistungen zu bringen, hat man letzte Saison durchaus sehen können. Wenn man es denn will.

Zitat
Wenn man in den nächsten Jahren nur in die Play Offs kommen will, dann reicht seine Leistung aus. Dann sollten aber hier auch einige das Träumen vom Gewinn des SuperBowls besser lassen, oder?
Klar. Die Niners waren letzte Saison im Super Bowl ja auch brutal unterlegen und von Anfang an chancenlos.  ::)

Offline D-Fly81

  • Redakteur
  • Veteran
  • ****
  • Beiträge: 699
  • Red and Gold till I´m dead and cold.
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #107 am: 22. Dez. 20, 22:01 »
Nur wegen jimmy g sicher nicht, aber welcher qb hat denn alleine den SB gewonnen? Dazu gehören auch immer die receiver und sowas wie ein rungame und vor allem die oline. Ein guter qb lässt seine oline besser aussehen, das macht jimmy g aber wenn er fit ist. Ich sehe die Fragezeichen nicht bei seiner Leistung wenn er fit ist, ich sehe es eher bei seiner verletzungsanfälligkeit. Und auch da bin ich wieder bei der oline.

Gesendet von meinem SM-N981B mit Tapatalk

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll. (Oscar Wilde)

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #108 am: 22. Dez. 20, 22:08 »
Ich finde ja konstant in den Playoffs erhöht die Chancen auf eiken Titel erheblich. Playoff-Teams kann man aufbauen. Super Bowl Champion wird man. Wenn alles was nicht Super Bowl ist, schlecht ist, dann viel Spass bei der Enttäuschung.  Ich kann das nicht nachvollziehen.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.144
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #109 am: 22. Dez. 20, 22:13 »
Ich erinnere gerne an die Texans. Seit Jahren spielt Watson, der eventuell etwas besser als Jimmy sein könnte,  ohne O-Line, seinen Nummer 1 Receiver haben sie ihm jetzt auch weggenommen und man sieht was er alleine bewirken kann! Nämlich kaum etwas. Ohne gute Mitspieler nützt dir auch der beste QB nichts!
Deshalb das Gerüst stärken und hoffen das Jimmy gesund bleibt. Wenn sich die Gelegenheit bietet in der Draft, sollte man natürlich zuschlagen..

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.984
  • FB/TE
    • Home of the Fullback
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #110 am: 23. Dez. 20, 00:14 »
Was haltet ihr von Ian Book ND? Ihm wird von einigen Scouts ähnliche Fähigkeiten nachgesagt wie Jeff Garcia. ;)
Das ist ja hier wie bei „Die Mumie“. Wenn man denkt, es ist vorbei, zack, ist der Name wieder da.  :o
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline Bomber1905

  • High School
  • *
  • Beiträge: 42
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #111 am: 23. Dez. 20, 01:23 »
@MoRe99: Das man dir nur nachdem Mund reden darf ist eh klar.

Eine Diskussion ist mit Sicherheit die Möglichkeit der Meinungsäusserung oder auch eine Zusammenfassung wie man Gesagtes aufgefasst hat, ja und beeinhaltet sogar die Möglichkeit Dinge in den Raum zu werfen.

Zu dir ganz deutlich nun hier, das o.g. habe ich getan und nix anderes. Ich muss kein 49er-Jünger von dir werden oder sein. Deswegen lass dir gesagt sein das auf deinen Zug des Heiligsprechends des Jimmy G. ich nicht aufsteigen werde.

Ich sehe ihn kritisch und ich habe meine Meinung zu Jimmy G. Ich habe keine negativen Dinge über den Menschen Jimmy G. gesagt. Ganz im Gegenteil, er ist was man so sehen kann kein schlechter Typ. Aber trotzdem darf man doch an seiner Leistungsfähigkeit ein Team zum SuperBowl Sieger zu führen mehr als zweifeln.



[/quote]
Klar. Die Niners waren letzte Saison im Super Bowl ja auch brutal unterlegen und von Anfang an chancenlos.  ::)
[/quote]


Ja und, trotzdem war der QB der den Unterschied gemacht hat auf der falschen Seite.

« Letzte Änderung: 23. Dez. 20, 03:44 von Bomber1905 »

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #112 am: 23. Dez. 20, 04:12 »
Klar darf jeder seine eigene Meinung haben. Jeder andere aber auch.

Die Frage ist tatsächlich, ob JG zur Diskussion steht. Da gibt es halt auch zwei Meinungen.
Er ist, gerade zur Zeit, kein Mahomes, aber das behauptet auch keiner.
Bezahlt wird er wie ein guter QB. Und das ist er auch.
Es haben schon viele schlechtere QBs den SB gewonnen, da auch ein QB nur funktionert, wenn seine Mitspieler, die Defense, die STs und die Refs auch funktionieren.

Daher war ich schon immer der Meinung, dass ein Megadeal für einen Spieler nicht die Lösung ist, da die Basis darunter leiden wird. Ob zwölftbestbezahlter QB nun der Megadeal ist, bezweifele ich aber.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #113 am: 23. Dez. 20, 08:40 »
Ich habe gestern einen Tweet gelesen. Sinngemäß stand da:

Den Super Bowl 2019 haben die 49ers im Jahr 2017 verloren, als sie es verpasst haben Watson oder Mahomes zu draften.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #114 am: 23. Dez. 20, 08:58 »
Ich habe gestern einen Tweet gelesen. Sinngemäß stand da:

Den Super Bowl 2019 haben die 49ers im Jahr 2017 verloren, als sie es verpasst haben Watson oder Mahomes zu draften.

Das ist eine ewige Diskussion, die mit keiner Spur an Fakten belegt werden kann. Hätte sich Garoppolo nicht das Kreuzband gerissen, wären die 49ers besser gewesen und hätten keinen Nick Bosa holen können und damit hätte vielleicht ein anderes Puzzleteil gefehlt, welches die 49ers in den nächsten Jahren prägt.

Oder man hätte einen anderen Pass Rusher gefunden, der ähnlich gut ist. oder... oder... oder... Das weiss man einfach nicht. Es gibt wenige Situationen im Leben, wo du eine Variable ändern kannst, dass ein wirklich anderes Resultat klar wird.

Den Super Bowl haben sie als Team verloren, weil man am Ende nicht mehr nachlegen konnte und die Chiefs nicht stoppen konnten. Gleichzeitig war es auch dieses Team - nicht einzelne Spieler - die es in den Super Bowl schafften.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #115 am: 23. Dez. 20, 09:02 »
Für mich ist das sinnbefreite Nachkarterei.
Hätte es gepasst, wer hätte sich verletzt, welchen Spieler hätten wir stattdessen nicht (mehr), etc.pp.

Anderherum kann man auch behaupten: Wir wären nicht einmal in die POs gekommen, hätten wir 2017 nicht George Kittle gedraftet. who knows?
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Fips

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 373
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #116 am: 23. Dez. 20, 09:07 »
Ich habe gestern einen Tweet gelesen. Sinngemäß stand da:

Den Super Bowl 2019 haben die 49ers im Jahr 2017 verloren, als sie es verpasst haben Watson oder Mahomes zu draften.
Hinterher klug reden ist leicht.  2017 haben die das bestimmt nicht geschrieben  ;)

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #117 am: 23. Dez. 20, 09:08 »
Ja das meine ich. Denn bei meinem Post fehlte auch noch, dass es auch nicht auszuschliessen ist, dass wir mit Garoppolo so schlecht gewesen wären, dass wir Bosa haben.

Im Nachhinein ist man halt definitiv immer schlauer und damit dann einzelne Entscheide als falsche Schlüsselmomente zu definieren ist wie snoopy sagt unnötige Nachkarterei.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline sfHawk

  • Korrektor
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.283
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #118 am: 23. Dez. 20, 09:18 »
Im Nachhinein ist man halt definitiv immer schlauer und damit dann einzelne Entscheide als falsche Schlüsselmomente zu definieren ist wie snoopy sagt unnötige Nachkarterei.

Eben, ich kann mich auch am Samstag nach der Lottoziehung hinstellen und sagen: wenn ich die Zahlen getippt hätte, hätte ich gewonnen. Ist zwar richtig, aber völlig sinnfrei. Und Millionär werde ich davon (leider) auch nicht...
« Letzte Änderung: 23. Dez. 20, 09:21 von sfHawk »

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #119 am: 23. Dez. 20, 09:33 »
Achso, der Schluss aus dem Tweet ist, dass die 49ers ihre QB Evaluation verbessern müssen.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #120 am: 23. Dez. 20, 09:54 »
Ich bleibe dabei, dass die 49ers einen funktionierenden, überdurchschnittlichen QB in Runde 2 gefunden haben: Jimmy Garoppolo. Das hat man also nich so gänzlich falsch beurteilt.

Wir haben auch einen vielversprechenden Backup als UDFA gefunden: Nick Mullens. Der hat sich und den hat man aber nicht weiterentwickeln können.

Wir alle wünschen uns für unser Team die höchste Trefferquote in der Draft. Vor und während der Draft lässt sich nicht alles so einfach beurteilen, wie es nach 3 Jahren möglich ist. Wie oft hatte man schon dieses eine super Talent, welches sich dann nicht so entwickelt hat.

Es gibt die Lucks, wo sich die Entwicklung ziemlich genau so ergeben hat, wie erwartet. Aber es gibt auch sehr viele, wo sich wegen persönlichen Faktoren, den Umständen, wechseln bei den Coaches, usw. das nicht so entwickelt, wie man das dachte.

Daher ist die Draft und die Free Agency auch dieses Entertainment: Glücksspiel!
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline jetto

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.622
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #121 am: 23. Dez. 20, 10:59 »
Ich finde ja konstant in den Playoffs erhöht die Chancen auf eiken Titel erheblich. Playoff-Teams kann man aufbauen. Super Bowl Champion wird man. Wenn alles was nicht Super Bowl ist, schlecht ist, dann viel Spass bei der Enttäuschung.  Ich kann das nicht nachvollziehen.

This!


Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.144
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #122 am: 23. Dez. 20, 13:07 »
Ich bleibe dabei, dass die 49ers einen funktionierenden, überdurchschnittlichen QB in Runde 2 gefunden haben: Jimmy Garoppolo. Das hat man also nich so gänzlich falsch beurteilt.

Wir haben auch einen vielversprechenden Backup als UDFA gefunden: Nick Mullens. Der hat sich und den hat man aber nicht weiterentwickeln können.

Wir alle wünschen uns für unser Team die höchste Trefferquote in der Draft. Vor und während der Draft lässt sich nicht alles so einfach beurteilen, wie es nach 3 Jahren möglich ist. Wie oft hatte man schon dieses eine super Talent, welches sich dann nicht so entwickelt hat.

Es gibt die Lucks, wo sich die Entwicklung ziemlich genau so ergeben hat, wie erwartet. Aber es gibt auch sehr viele, wo sich wegen persönlichen Faktoren, den Umständen, wechseln bei den Coaches, usw. das nicht so entwickelt, wie man das dachte.

Daher ist die Draft und die Free Agency auch dieses Entertainment: Glücksspiel!
So sieht das aus! Draft ist und bleibt ein Glücksspiel. Niemand kann vorraussagen wie sich ein Spieler entwickelt! Warum wurde Brady erst in der 6. Runde gewählt? Hat niemand sein Potential gesehen? Warum haben die Bears 2017 Trubisky statt Watson oder Mahomes gedraftet? Wie wären die Karrieren von Rodgers und Smith gelaufen wenn sie andersrum gedraftet geworden wären? Genauso? Genau anders herum? Fragen über Fragen und niemand kann diese beantworten. Draft ist auch Glück und das wird sich auch nicht ändern...

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #123 am: 23. Dez. 20, 15:44 »
@MoRe99: Das man dir nur nachdem Mund reden darf ist eh klar.
Das ist so daneben, dass selbst diese Zeile von mir eigentlich schon zu viel an Reaktion darauf ist.
Zitat
Eine Diskussion ist mit Sicherheit die Möglichkeit der Meinungsäusserung oder auch eine Zusammenfassung wie man Gesagtes aufgefasst hat, ja und beeinhaltet sogar die Möglichkeit Dinge in den Raum zu werfen.
Wann und wo habe ich das Gegenteil behauptet?
Zitat
Zu dir ganz deutlich nun hier, das o.g. habe ich getan und nix anderes. Ich muss kein 49er-Jünger von dir werden oder sein. Deswegen lass dir gesagt sein das auf deinen Zug des Heiligsprechends des Jimmy G. ich nicht aufsteigen werde.
Zum einen kann ich auf "Jünger" gut verzichten. Wie du auf diese abstruse Idee kommst ist mir schleierhaft. Und heilig gesprochen habe ich Garoppolo noch nie. Falls du anderer Meinung sein solltest, bitte ich um Belege.
Zitat
Ich sehe ihn kritisch und ich habe meine Meinung zu Jimmy G. Ich habe keine negativen Dinge über den Menschen Jimmy G. gesagt. Ganz im Gegenteil, er ist was man so sehen kann kein schlechter Typ. Aber trotzdem darf man doch an seiner Leistungsfähigkeit ein Team zum SuperBowl Sieger zu führen mehr als zweifeln.
Du darfst ihn ja kritisch sehen. Ob du es glaubst oder nicht, auch ich habe Kritikpunkte, was Garoppolo angeht. Aber zwischen Heiligsprechung und Totalversager gibt es sehr, sehr viele andere Einschätzungen, und ich neige in dem Fall, wie in vielen anderen, nicht zu Extremen.
Zitat
Zitat
Klar. Die Niners waren letzte Saison im Super Bowl ja auch brutal unterlegen und von Anfang an chancenlos.  ::)
Ja und, trotzdem war der QB der den Unterschied gemacht hat auf der falschen Seite.
Dass Mahomes in einer ganz entscheidenden Szene einen großartigen Pass geworfen hat, der seinem Team eine reelle Siegchance gab, während Garoppolo seine Chance(n) nicht genutzt hat, das Spiel für die Chiefs außer Reichweite zu bringen, habe ich mW auch nie bestritten. Ob dir das jetzt gefällt oder nicht, oder ob du mir das glaubst oder nicht: Ich bin ganz bei dir, wenn es darum geht, dass die Niners mit Mahomes gewonnen hätten. Der Unterschied zwischen dir und mir ist mMn lediglich, dass ich es Garoppolo zutraue, dass er bei einer weiteren Chance ein wichtiges Play machen kann, d.h. dass die Niners mit ihm den Titel holen können, während du ihm diese Fähigkeit anscheinend komplett absprichst. Und dass die Niners im 4. Quarter des Super Bowls so gut da standen, sprich in Führung lagen, hat mMn auch damit zu tun, wie Garoppolo bis dahin gespielt hat.

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #124 am: 23. Dez. 20, 15:52 »
Achso, der Schluss aus dem Tweet ist, dass die 49ers ihre QB Evaluation verbessern müssen.
Durchaus. Für mich hängt damit noch zusammen, dass die Niners u.U. etwas daran ändern müssen, wie sie ihre QBs entwickeln. Mullens und Beathard sind in den letzten drei Jahren nicht unbedingt besser geworden. Das hängt sicher auch mit fehlender Spielpraxis zusammen, aber aus der Ferne betrachtet auch damit, wie man die QBs weiter entwickelt. Sicher muss man die komplett andere Offseason 2020 berücksichtigen, aber dennoch hätte ich mir erhofft, dass Mullens und Beathard gewisse Fortschritte machen. Ob das bei Beathard der Fall ist können wir in den letzten zwei Spielen beobachten, doch ich befürchte, dass da nicht viel von zu sehen sein wird. Und bei Mullens gab es definitiv keine Fortschritte, eher das Gegenteil.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #125 am: 23. Dez. 20, 18:26 »
Achso, der Schluss aus dem Tweet ist, dass die 49ers ihre QB Evaluation verbessern müssen.
Durchaus. Für mich hängt damit noch zusammen, dass die Niners u.U. etwas daran ändern müssen, wie sie ihre QBs entwickeln. Mullens und Beathard sind in den letzten drei Jahren nicht unbedingt besser geworden. Das hängt sicher auch mit fehlender Spielpraxis zusammen, aber aus der Ferne betrachtet auch damit, wie man die QBs weiter entwickelt. Sicher muss man die komplett andere Offseason 2020 berücksichtigen, aber dennoch hätte ich mir erhofft, dass Mullens und Beathard gewisse Fortschritte machen. Ob das bei Beathard der Fall ist können wir in den letzten zwei Spielen beobachten, doch ich befürchte, dass da nicht viel von zu sehen sein wird. Und bei Mullens gab es definitiv keine Fortschritte, eher das Gegenteil.

Damit auch verbunden mMn, dass Mullens einen ordentlichen Start in seine Karriere hatte und mittlerweile aber zu oft spielte und dadurch auch dieser positive Eindruck vom Start auch zu Ernüchterung führt und er eben nicht mehr der potenzielle Lieferant für Draftpicks und ebensowenig der stabile Backup der Zukunft ist.

Ich hoffe ja, dass die 49ers in den mittleren Runden einen QB draften und den dann in den kommenden 4 Jahren nicht brauchen.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.919
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #126 am: 23. Dez. 20, 19:32 »
Achso, der Schluss aus dem Tweet ist, dass die 49ers ihre QB Evaluation verbessern müssen.
Durchaus. Für mich hängt damit noch zusammen, dass die Niners u.U. etwas daran ändern müssen, wie sie ihre QBs entwickeln. Mullens und Beathard sind in den letzten drei Jahren nicht unbedingt besser geworden. Das hängt sicher auch mit fehlender Spielpraxis zusammen, aber aus der Ferne betrachtet auch damit, wie man die QBs weiter entwickelt. Sicher muss man die komplett andere Offseason 2020 berücksichtigen, aber dennoch hätte ich mir erhofft, dass Mullens und Beathard gewisse Fortschritte machen. Ob das bei Beathard der Fall ist können wir in den letzten zwei Spielen beobachten, doch ich befürchte, dass da nicht viel von zu sehen sein wird. Und bei Mullens gab es definitiv keine Fortschritte, eher das Gegenteil.

Damit auch verbunden mMn, dass Mullens einen ordentlichen Start in seine Karriere hatte und mittlerweile aber zu oft spielte und dadurch auch dieser positive Eindruck vom Start auch zu Ernüchterung führt und er eben nicht mehr der potenzielle Lieferant für Draftpicks und ebensowenig der stabile Backup der Zukunft ist.

Ich hoffe ja, dass die 49ers in den mittleren Runden einen QB draften und den dann in den kommenden 4 Jahren nicht brauchen.

Bitte nicht dieses Szenario. Ob wir mit Mahomes/Watson 2019 den SB gewonnen hätten, sei mal dahingestellt, denn es stimmt, dass wir dann vermutlich 2018 nicht so schlecht gewesen wären, dass wir 2019 hätten Nick Bosa draften können. Ich bin mir aber sicher, dass jeder einzelne im 49ers FO die Uhr zurückstellen würde und Mahomes draften würden. Mit ihm als QB spielst du jedes Jahr um die Playoffs und damit auch um den Superbowl. Es ist ja kein Zufall, dass jedes Team auf der Suche nach ihrem Franchise QB ist. Und Brady, Brees, Manning, Wilson, Rodgers, Mahomes zeigen ja, dass du mit einem Top QB zumindest jedes Jahr ein Wörtchen um den Titel mitreden kannst, da du durchweg um die Playoffs spielst.

Klar, gibt es diese ganz seltenen Ausnahmen, wie Brady, den man sehr spät wählt aber deutlich häufiger holt man sich den Franchise QB früh in der Draft, sprich in der ersten, spätestens 2. Runde.

Ich habe keine Lust bei dieser Draft wieder in Runde 3 oder 4 einen QB zu draften, bei dem sich jeder fragt Aha, was verspricht sich KS jetzt davon? So war es ja als wir Beathard drafteten, der von eigentlich niemandem hoch gehandelt wurde.

Und es macht keinen Sinn einen Back up draften zu wollen sondern man muss von dem QB so überzeugt sein, dass er das Team früher oder später anführen kann. Es ist doch simpel, entweder zeigt JG, dass er gesund bleiben kann, dann wäre es trotzdem toll, wenn wir einen QB finden, der stark genug ist, ihn früher oder später ablösen zu können oder er verletzt sich erneut bzw kann sportlich nicht die Erwartungen erfüllen, dann wäre uns mit einem 4.Rd QB mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht geholfen und müssten in der Draft 2022 erneut früh einen QB draften.

« Letzte Änderung: 23. Dez. 20, 19:35 von garrison20 »

Offline sfHawk

  • Korrektor
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.283
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #127 am: 23. Dez. 20, 20:42 »
Bitte nicht dieses Szenario. Ob wir mit Mahomes/Watson 2019 den SB gewonnen hätten, sei mal dahingestellt, denn es stimmt, dass wir dann vermutlich 2018 nicht so schlecht gewesen wären, dass wir 2019 hätten Nick Bosa draften können. Ich bin mir aber sicher, dass jeder einzelne im 49ers FO die Uhr zurückstellen würde und Mahomes draften würden. Mit ihm als QB spielst du jedes Jahr um die Playoffs und damit auch um den Superbowl. Es ist ja kein Zufall, dass jedes Team auf der Suche nach ihrem Franchise QB ist. Und Brady, Brees, Manning, Wilson, Rodgers, Mahomes zeigen ja, dass du mit einem Top QB zumindest jedes Jahr ein Wörtchen um den Titel mitreden kannst, da du durchweg um die Playoffs spielst.

Klar, gibt es diese ganz seltenen Ausnahmen, wie Brady, den man sehr spät wählt aber deutlich häufiger holt man sich den Franchise QB früh in der Draft, sprich in der ersten, spätestens 2. Runde.

Ich habe keine Lust bei dieser Draft wieder in Runde 3 oder 4 einen QB zu draften, bei dem sich jeder fragt Aha, was verspricht sich KS jetzt davon? So war es ja als wir Beathard drafteten, der von eigentlich niemandem hoch gehandelt wurde.

Und es macht keinen Sinn einen Back up draften zu wollen sondern man muss von dem QB so überzeugt sein, dass er das Team früher oder später anführen kann. Es ist doch simpel, entweder zeigt JG, dass er gesund bleiben kann, dann wäre es trotzdem toll, wenn wir einen QB finden, der stark genug ist, ihn früher oder später ablösen zu können oder er verletzt sich erneut bzw kann sportlich nicht die Erwartungen erfüllen, dann wäre uns mit einem 4.Rd QB mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht geholfen und müssten in der Draft 2022 erneut früh einen QB draften.
Da bin ich 100% bei dir. Wenn man sich anschaut, was so nach Runde 2 auf QB gedraftet wurde die letzten Jahre, dann ist das abgesehen vom Ausnahmejahr 2012 (Wilson, Cousins und Foles) eigentlich nur Dak Prescott, der mir da ins Auge fällt. Wobei Cousins dann auch nicht bei dem Team erfolgreich war, das ihn gedraftet hatte.

Bei QBs im Super Bowl für die letzten 30 oder so Jahre ist das dann auch ähnlich, überwiegend in Runde 1 gedraftet. Garoppolo, Kaepernick, Brees und Favre in Runde 2, Foles und Wilson bei Runde 3 (bzw. Leute wie Chandler, O'Donnell und Montana, wenn man ins letzte Jahrtausend geht). Rich Gannon Runde 4, Tom Brady als absolute Ausnahmeerscheinung zusammen mit Hasselbeck (und Humphries und Rypien) für Runde 6. Dann noch Brad Johnson Runde 9 und Warner und Delhomme undrafted, insofern bleibe ich bei meiner Ansicht, dass man einen QB wenn dann spätestens in Runde 2 ziehen sollte. Ist natürlich auch keine Garantie, aber danach wird es schon arg unwahrscheinlich, dass man noch einen QB bekommt, der den bei den 49ers und 49ers-Fans herrschenden Ansprüchen genügt.

Also überlegen, ob man JG noch als Starter für die mittelfristige Zukunft sieht und dann entsprechend früh einen QB ziehen oder evtl. mit Josh Rosen als Backup planen und die Picks ab Runde 3 sinnvoller einsetzen. Das ist jetzt natürlich eher eine statistische Betrachtung, die den Spielerpool der Draft 2021 komplett außer Acht lässt, aber die Schlussfolgerung, dass ein QB ab Runde 3 im Allgemeinen keine gute Investition ist, halte ich trotzdem für valide.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #128 am: 23. Dez. 20, 21:40 »
Achso, der Schluss aus dem Tweet ist, dass die 49ers ihre QB Evaluation verbessern müssen.
Durchaus. Für mich hängt damit noch zusammen, dass die Niners u.U. etwas daran ändern müssen, wie sie ihre QBs entwickeln. Mullens und Beathard sind in den letzten drei Jahren nicht unbedingt besser geworden. Das hängt sicher auch mit fehlender Spielpraxis zusammen, aber aus der Ferne betrachtet auch damit, wie man die QBs weiter entwickelt. Sicher muss man die komplett andere Offseason 2020 berücksichtigen, aber dennoch hätte ich mir erhofft, dass Mullens und Beathard gewisse Fortschritte machen. Ob das bei Beathard der Fall ist können wir in den letzten zwei Spielen beobachten, doch ich befürchte, dass da nicht viel von zu sehen sein wird. Und bei Mullens gab es definitiv keine Fortschritte, eher das Gegenteil.

Damit auch verbunden mMn, dass Mullens einen ordentlichen Start in seine Karriere hatte und mittlerweile aber zu oft spielte und dadurch auch dieser positive Eindruck vom Start auch zu Ernüchterung führt und er eben nicht mehr der potenzielle Lieferant für Draftpicks und ebensowenig der stabile Backup der Zukunft ist.

Ich hoffe ja, dass die 49ers in den mittleren Runden einen QB draften und den dann in den kommenden 4 Jahren nicht brauchen.

Bitte nicht dieses Szenario. Ob wir mit Mahomes/Watson 2019 den SB gewonnen hätten, sei mal dahingestellt, denn es stimmt, dass wir dann vermutlich 2018 nicht so schlecht gewesen wären, dass wir 2019 hätten Nick Bosa draften können. Ich bin mir aber sicher, dass jeder einzelne im 49ers FO die Uhr zurückstellen würde und Mahomes draften würden. Mit ihm als QB spielst du jedes Jahr um die Playoffs und damit auch um den Superbowl. Es ist ja kein Zufall, dass jedes Team auf der Suche nach ihrem Franchise QB ist. Und Brady, Brees, Manning, Wilson, Rodgers, Mahomes zeigen ja, dass du mit einem Top QB zumindest jedes Jahr ein Wörtchen um den Titel mitreden kannst, da du durchweg um die Playoffs spielst.

Klar, gibt es diese ganz seltenen Ausnahmen, wie Brady, den man sehr spät wählt aber deutlich häufiger holt man sich den Franchise QB früh in der Draft, sprich in der ersten, spätestens 2. Runde.

Ich habe keine Lust bei dieser Draft wieder in Runde 3 oder 4 einen QB zu draften, bei dem sich jeder fragt Aha, was verspricht sich KS jetzt davon? So war es ja als wir Beathard drafteten, der von eigentlich niemandem hoch gehandelt wurde.

Und es macht keinen Sinn einen Back up draften zu wollen sondern man muss von dem QB so überzeugt sein, dass er das Team früher oder später anführen kann. Es ist doch simpel, entweder zeigt JG, dass er gesund bleiben kann, dann wäre es trotzdem toll, wenn wir einen QB finden, der stark genug ist, ihn früher oder später ablösen zu können oder er verletzt sich erneut bzw kann sportlich nicht die Erwartungen erfüllen, dann wäre uns mit einem 4.Rd QB mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht geholfen und müssten in der Draft 2022 erneut früh einen QB draften.



Ich meine es ja mit einem ;) dass wir den QB draften und nicht brauchen, weil dann Garoppolo konstant gut spielt. Ist nixht ganz als sinnvoller Plan ernst gemeint.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #129 am: 24. Dez. 20, 09:07 »
Da man sich keine zwei Superstars auf der Position leisten kann, sollte man in der ersten Runde dann aber nur einen holen, wenn man wirklich davon überzeugt ist, dass er dann den Starter auf Dauer auch ersetzt. Oder sich vom bisherigen Starter halt trennen.

Ganz spät einen QB zu wählen, davon halte ich auch nicht so viel. Ausnahme: ich finde einen, der zusätzlich im Training möglichst gut Wilson, Murray, Jackson und Konsorten spielerisch und athletisch imitieren kann.

Selbst bei einem Brady, kann übrigens keiner ernsthaft behaupten, dass BB ihn als künftigen Franchise-QB gesehen hat. Dann wäre er früher gegangen. Dort war es halt viel Glück, eine anscheinend passende Chemie und ein wenig Beschiss.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.175
    • Der Hövelgriller
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #130 am: 24. Dez. 20, 10:15 »
Draften in der NFL hat das Problem, das es nur NFL oder Bust gibt. Keine Zeit wen ordentlich aufzubauen da es kein Farm-Team gibt. Auch keine Chance einen BackUp über 10-15 Spiele in einem anderen Wettbewerb zu testen.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #131 am: 24. Dez. 20, 16:32 »
Naja, mag sein. Gegenbeispiele gibt es aber auch genug.
S. Rodgers.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #132 am: 25. Dez. 20, 11:55 »
Mehr Spiele und alternative Ligen bieten natürlich mehr Möglichkeiten Spieler zu entwickeln.

Wenn du 82 Spiele in der Saison hast, kannst du natürlich  jungen Spielern mehr Chancen geben. Und wenn es auch noch weitere kompetitive Ligen gibt, dann hilft das auch.

Im Football ist der Sprung zwischen College und NFL teilweise riesig. Die bisher dominierende Athletik hanen plötzlich alle anderen auch. Es gibt auch kaum Möglichkeiten einen Spieler in einer anderen Liga ausbilden zu lassen. Ich glaube Cameron Wake ist einer der letzten gewesen, die den Sprung aus dem Canadian Football in die NFL geschafft haben.

Bei Rodgers war es ja auch nur Trainingsentwicklung, die aufging.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.175
    • Der Hövelgriller
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #133 am: 25. Dez. 20, 12:27 »
Mehr Spiele und alternative Ligen bieten natürlich mehr Möglichkeiten Spieler zu entwickeln.

Wenn du 82 Spiele in der Saison hast, kannst du natürlich  jungen Spielern mehr Chancen geben. Und wenn es auch noch weitere kompetitive Ligen gibt, dann hilft das auch.

Im Football ist der Sprung zwischen College und NFL teilweise riesig. Die bisher dominierende Athletik hanen plötzlich alle anderen auch. Es gibt auch kaum Möglichkeiten einen Spieler in einer anderen Liga ausbilden zu lassen. Ich glaube Cameron Wake ist einer der letzten gewesen, die den Sprung aus dem Canadian Football in die NFL geschafft haben.

Bei Rodgers war es ja auch nur Trainingsentwicklung, die aufging.

Das ist ja das was ich meine. Es wird immer versucht Konkurrenzligen zu erschaffen anstatt unter die NFL einen Unterbau zu schaffen. Die würde ja auch noch Geld generieren. Ist ja ähnlich wie beim Eishockey Goalie, da gibt’s halt auch nur 1 Starter.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #134 am: 26. Dez. 20, 14:58 »
Die Frage ist, ob eine weitere, dementsprechend professionell arbeitende Liga tatsächlich Geld abwerfen würde. Und ob die NFL dann weniger einnehmen würde. (Merchandising etc.)

Denn: im Grunde genommen ist es kein Sport, sondern eher Geschäft für die Owner.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.919
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #135 am: 26. Dez. 20, 15:23 »
Zach Wilson geht langsam immer mehr Richtung 2. QB nach Lawrence. Das war schon stark, was er da diese Saison abgeliefert hat. Mit einem BYU QB haben wir ja schonmal nicht ganz so schlechte Erfahrungen gemacht aber ich bin mir inzw sehr sicher, dass Wilson in den Top 6 geht.

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.175
    • Der Hövelgriller
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #136 am: 26. Dez. 20, 16:05 »
Die Frage ist, ob eine weitere, dementsprechend professionell arbeitende Liga tatsächlich Geld abwerfen würde. Und ob die NFL dann weniger einnehmen würde. (Merchandising etc.)

Denn: im Grunde genommen ist es kein Sport, sondern eher Geschäft für die Owner.

Alle anderen Sportarten arbeiten doch auch mit Development Systemen. Denke schon das gerade Football da sehr profitabel sein könnte

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #137 am: 26. Dez. 20, 16:31 »
Naja, das einzige Beispiel ist WordLeague bzw. NFLE. Die waren ja Zuschussgeschäfte.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.175
    • Der Hövelgriller
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #138 am: 26. Dez. 20, 21:40 »
Naja, das einzige Beispiel ist WordLeague bzw. NFLE. Die waren ja Zuschussgeschäfte.

Eben, über den Kontinent verteilt. Man muss es halt auch als Development League deklarieren und führen... 2 Wege Verträge etc... Klar momentan eh nicht denkbar.

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #139 am: 28. Dez. 20, 22:47 »
Washington Football Team hat seinen Quarterback Dwayne Haskins entlassen....
« Letzte Änderung: 28. Dez. 20, 23:56 von eisbaercb »

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #140 am: 29. Dez. 20, 02:20 »
Bitte nicht dieses Szenario. Ob wir mit Mahomes/Watson 2019 den SB gewonnen hätten, sei mal dahingestellt, denn es stimmt, dass wir dann vermutlich 2018 nicht so schlecht gewesen wären, dass wir 2019 hätten Nick Bosa draften können. Ich bin mir aber sicher, dass jeder einzelne im 49ers FO die Uhr zurückstellen würde und Mahomes draften würden. Mit ihm als QB spielst du jedes Jahr um die Playoffs und damit auch um den Superbowl. Es ist ja kein Zufall, dass jedes Team auf der Suche nach ihrem Franchise QB ist. Und Brady, Brees, Manning, Wilson, Rodgers, Mahomes zeigen ja, dass du mit einem Top QB zumindest jedes Jahr ein Wörtchen um den Titel mitreden kannst, da du durchweg um die Playoffs spielst.

Klar, gibt es diese ganz seltenen Ausnahmen, wie Brady, den man sehr spät wählt aber deutlich häufiger holt man sich den Franchise QB früh in der Draft, sprich in der ersten, spätestens 2. Runde.

Ich habe keine Lust bei dieser Draft wieder in Runde 3 oder 4 einen QB zu draften, bei dem sich jeder fragt Aha, was verspricht sich KS jetzt davon? So war es ja als wir Beathard drafteten, der von eigentlich niemandem hoch gehandelt wurde.

Und es macht keinen Sinn einen Back up draften zu wollen sondern man muss von dem QB so überzeugt sein, dass er das Team früher oder später anführen kann. Es ist doch simpel, entweder zeigt JG, dass er gesund bleiben kann, dann wäre es trotzdem toll, wenn wir einen QB finden, der stark genug ist, ihn früher oder später ablösen zu können oder er verletzt sich erneut bzw kann sportlich nicht die Erwartungen erfüllen, dann wäre uns mit einem 4.Rd QB mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht geholfen und müssten in der Draft 2022 erneut früh einen QB draften.
Da bin ich 100% bei dir. Wenn man sich anschaut, was so nach Runde 2 auf QB gedraftet wurde die letzten Jahre, dann ist das abgesehen vom Ausnahmejahr 2012 (Wilson, Cousins und Foles) eigentlich nur Dak Prescott, der mir da ins Auge fällt. Wobei Cousins dann auch nicht bei dem Team erfolgreich war, das ihn gedraftet hatte.

Bei QBs im Super Bowl für die letzten 30 oder so Jahre ist das dann auch ähnlich, überwiegend in Runde 1 gedraftet. Garoppolo, Kaepernick, Brees und Favre in Runde 2, Foles und Wilson bei Runde 3 (bzw. Leute wie Chandler, O'Donnell und Montana, wenn man ins letzte Jahrtausend geht). Rich Gannon Runde 4, Tom Brady als absolute Ausnahmeerscheinung zusammen mit Hasselbeck (und Humphries und Rypien) für Runde 6. Dann noch Brad Johnson Runde 9 und Warner und Delhomme undrafted, insofern bleibe ich bei meiner Ansicht, dass man einen QB wenn dann spätestens in Runde 2 ziehen sollte. Ist natürlich auch keine Garantie, aber danach wird es schon arg unwahrscheinlich, dass man noch einen QB bekommt, der den bei den 49ers und 49ers-Fans herrschenden Ansprüchen genügt.

Also überlegen, ob man JG noch als Starter für die mittelfristige Zukunft sieht und dann entsprechend früh einen QB ziehen oder evtl. mit Josh Rosen als Backup planen und die Picks ab Runde 3 sinnvoller einsetzen. Das ist jetzt natürlich eher eine statistische Betrachtung, die den Spielerpool der Draft 2021 komplett außer Acht lässt, aber die Schlussfolgerung, dass ein QB ab Runde 3 im Allgemeinen keine gute Investition ist, halte ich trotzdem für valide.


Ich hab mir mal die Mühe gemacht alle QBs der letzten 30 Jahre durchzuzählen.
Insgesamt wurden 385 gedraftet, davon standen 36 in einem SB, wenn das wie weiter oben als Referenz gilt. Aufgeteilt auf
Runde 1: 81 (19) in klammern diejenigen die im SB standen.
Runde 2: 32 (4)
Runde 3: 36 (4)
Runde 4: 50 (1)
Runde 5: 40 (1)
Runde 6: 59 (4)
ab Runde 7 + UDFA: 87 (3)

Man sieht bereits ab Runde 2 einen deutlichen abfall, dort einen zu finden wird ungleich schwerer. Und selbst bei einem 1st Rounder ist es eher die Ausnahme als die Regel.

Ich wollte damit nur mal aufzeigen das man nicht einfach einen QB in Runde 1 nimmt und sofort das goldene Los zieht.

Ganz lustiger fact, wir sind das einzige Team in diesem Zeitraum das mind. 4 verschiedene QBs im SB hatte, Broncos folgen mit 3.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #141 am: 29. Dez. 20, 08:01 »
Und welche Draftrunden haben uns unsere QBs gekosteT?

Montana: 3.
Young: 2. und 4. (war aber mal Firstrounder)
Kaepernick: 2.
Garoppolo: 2.

OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #142 am: 29. Dez. 20, 08:27 »
Die Chance auf einen SB-QB sinkt also von 23,4% auf 12,5% von Runde 1 auf Runde 2. Halbiert sich also fast. Nun wäre es noch spannend zu wissen, welcher dieser QBs das Team dahin getragen hat und welcher von diesen QBs vom Team da hingetragen wurde. Der einzige statistische Wert, der hier interessant wäre, wäre wohl das QBR als Durchschnitt über die jeweilige Superbowl-Saison.
Am Schluss ist die Draft doch etwas sehr viel Gezocke. Wenn man dann ein bisschen Glück hat, klappt es dann auch. Mir wäre wohl Trask in Runde 2 grundsätzlich lieber als für einen Wilson hoch zu traden. Auch nur deshalb, weil die Wahrscheinlichkeit bei einer höheren Anzahl an Picks größer ist, einen NFL-tauglichen Spieler zu finden, als alles/viel auf eine Karte zu setzen.

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #143 am: 29. Dez. 20, 12:03 »
Ich fand es sehr überraschend das in Runde 1 mehr gepickt wurden als in Runde 2 und 3 zusammen, zeigt für mich irgendwie das man QBs  tendenziell wesentlich eher pickt. Sprich auf der Position wird sehr häufig gereacht.

Ich bin auch eher der Meinung das man mit pick 12-16 auf einer anderen Position durchaus gute Chancen hat einen Spieler zu holen der sofort Impact hat. Vorallem wenn dann noch 3-4 QB vorher vom Board gehen, dann hat man statt QB Nr. 4 oder 5, den CB oder den Oliner Nr 1.


P.s. Habe bei der Statistik keine Trades berücksichtigt, sondern nur den ursprünglichen Pick. Young zb zählt da als 1st rounder  ;)

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #144 am: 29. Dez. 20, 12:13 »
Und welche Draftrunden haben uns unsere QBs gekosteT?

Montana: 3.
Young: 2. und 4. (war aber mal Firstrounder)
Kaepernick: 2.
Garoppolo: 2.



Damit haben wir für 4 SB Qbs wohl weniger investiert als die Rams für Goff, sieht doch nach einer guten Bilanz aus ;D

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #145 am: 29. Dez. 20, 13:28 »
bin Felsenfest davon überzeugt, das wenn an 5,6 der Draft noch Zach Wilson verfügbar ist, das wir dringends hochtraden sollten...wer weiß ob JG ein zwei oder drei Spiele ohne Verletztung durchhalten kann (Ironie aus)...alles andere an Spielermaterial wird sich finden....

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.144
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #146 am: 29. Dez. 20, 13:40 »
bin Felsenfest davon überzeugt, das wenn an 5,6 der Draft noch Zach Wilson verfügbar ist, das wir dringends hochtraden sollten...wer weiß ob JG ein zwei oder drei Spiele ohne Verletztung durchhalten kann (Ironie aus)...alles andere an Spielermaterial wird sich finden....
Und wie soll das gehen? Wir sind jetzt ungefähr an Position 15...um an 5 oder 6 zu kommen musst du die Zukunft aufgeben. Vermutlich diesjährige 1+2 Rnd Pick plus 1 Rnd nächstes Jahr! Danke NEIN! Vermutlich und eventuell sind auf 15 noch 2 gute QB da, dann kann man gerne einen nehmen obwohl wir eigentlich grössere Needs haben. Alles andere wäre Humbug!

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #147 am: 29. Dez. 20, 14:23 »
Sehe ich genauso.
Ich sehe keinen Spieler in der Draft, der es so gut ist, dass man kein Team drumherum braucht.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #148 am: 29. Dez. 20, 17:42 »
Coole Statistik. Bestätigt mich nur in meiner Meinung: bloß nicht hochtraden.
Wir brauchen ein KOMPLETTES Team und keine Oneman Show.
Beispiel Watson - vielleicht ist der ganz brauchbar - aber was hat er bisher erreicht. Da stehen wir diese Saison mit einem TEAM mit Ersatz QB besser da als er mit seinen Mitspielern.

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.144
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #149 am: 29. Dez. 20, 18:24 »
Coole Statistik. Bestätigt mich nur in meiner Meinung: bloß nicht hochtraden.
Wir brauchen ein KOMPLETTES Team und keine Oneman Show.
Beispiel Watson - vielleicht ist der ganz brauchbar - aber was hat er bisher erreicht. Da stehen wir diese Saison mit einem TEAM mit Ersatz QB besser da als er mit seinen Mitspielern.
Das ist eigentlich sogar das beste Beispiel dafür das ein guter QB alleine gar nichts reisst! Nachdem man ihm noch Hopkins genommen hat geht da kaum noch was. Ja, er ist immer noch 2. bester QB nach Yards, wurde aber auch 45 mal gesackt. Dazu ist das Laufspiel nicht existent und die Defense mies. Da kann er machen was er will und trotzdem wirds nicht besser.
Da finde ich unseren Weg und unser Team wesentlich besser. Trotz sehr vieler Spiele der 2. und 3. Stringer sind wir immer noch unter den Top 5 in der Defense. Und trotz aller Ausfälle in der Offense noch im Mittelfeld der Liga.

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #150 am: 29. Dez. 20, 18:39 »
Ryan meinte dass er fast 2 Jahre brauchte um das Shanahan System vollumfänglich zu spielen. Jetzt stehtteilweise in den Medien zur Diskussion, dass vielleicht keiner der aktuellen QBs bleiben wird. Frage an die Profis: kann ein Rookie QB das System nach einer Offseason ohne NFL-Erfahrung gleich in der ersten Saison effektiv umsetzen? Ich persönlich bezweifle das ein wenig.

Online Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.363
  • alles zu seiner Zeit
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #151 am: 29. Dez. 20, 19:00 »
Dilfer und Flacco sind doch die besten Beispiele dafür, dass man ein gutes Team braucht um es zu Schaffen. JG ist auf gar keinen Fall schlechter als diese beiden.
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.919
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #152 am: 29. Dez. 20, 19:14 »
Ryan meinte dass er fast 2 Jahre brauchte um das Shanahan System vollumfänglich zu spielen. Jetzt stehtteilweise in den Medien zur Diskussion, dass vielleicht keiner der aktuellen QBs bleiben wird. Frage an die Profis: kann ein Rookie QB das System nach einer Offseason ohne NFL-Erfahrung gleich in der ersten Saison effektiv umsetzen? Ich persönlich bezweifle das ein wenig.

Möglich ist es vielleicht aber in meinen Augen nicht notwendig. Wenn wir einen QB draften muss dieser ja nicht sofort spielen. Selbst mahomes hat ja zunächst hinter A. Smith als backup fungiert. Warum sollte das unser Rookie QB nicht auch machen?

Ich wünsche mir diesmal wirklich einen QB für die 49ers. Ich bin von dieser QB-Class aber auch deutlich überzeugter als von früheren.

Zudem könnte einer der Top QB's der Draft bei erneuter Verletzung von JG dem Team vielleicht auch bereits nächste Saison mehr helfen als es Mullens oder Beathard könnten und die Saison wäre nicht wieder sofort gelaufen.

Für mich gibt es 6 interessante QB's. Shanahan war ja schon immer ein Verfechter eines Pocket QB's und da sind mit Mac Jones und Trask 2 sehr interessante dabei, die in den Mocks zudem häufig erst als QB 5 und 6 gepickt werden und damit vielleicht noch in Reichweite für die 49ers sind.

Durch den Sieg gg die Cards picken wir jetzt allerdings deutlich später (vor week 17 sind wir jetzt an 15. Stelle, anstelle des 10. Picks) und ich hatte auch die kleine Hoffnung gehabt, dass einer der beiden noch in Runde 2 da sein könnte. In den meisten Mocks gehen ja erst Lawrence, Fields, Wilson und Lance aber wenn man selbst in Runde 2 erst gegen Mitte dran ist, dann werden sicherlich alle 6 weg sein und ob shanahan/JL bei all den Lücken in der OL und im Def Backfield bereits in Runde 1 einen QB wählen, glaube ich eher nicht.

Gar kein Freund bin ich davon, stattdessen einen QB in den späteren Runden zu wählen, nur damit man wieder einen QB gedraftet hat. Da sähe ich deutlich bessere Chancen in den späten Runden noch Verstärkungen für andere Positionen zu finden.

Ich glaube wirklich dass Jones und Trask unter Shanahan hervorragend funktionieren könnten aber ob man die Chance hat sie zu picken bzw es auch wirklich macht, sollte die Möglichkeit in Runde 1 da sein, wage ich zu bezweifeln.

Uptraden würde ich wegen der vielen Lücken auch nicht und das ist auch ein weiterer Grund, warum ich mich vielleicht mehr über die späteren Draft Picks ärgere als andere. Diejenigen, die eh keinen Rookie QB möchten, stört es dann verständlicherweise auch weniger, wenn die Top 6 QB's weg sind, wenn wir dran sind.

Was ich nicht so ganz nachvollziehen kann, ist dieses Extrem, dass man für einen Top QB die Zukunft aufgeben muss. 2017 hätten wir alle QB's ohne Uptrade erhalten können. Man muss natürlich das Talent erkennen und die Chance nutzen. Die Chiefs sehen ihren Uptrade vermutlich nicht als Fehler.

Ich glaube auch nicht, das wir gleich zu den Texans werden. Wie gesagt, ein Uptrade würde ich auch nicht zwingend wollen aber wenn Jones und Trask in Runde 1 noch verfügbar sind und Shanahan von ihnen überzeugt ist, warum nicht? Dafür gibt man ja nicht den Rest des Teams auf. Wir haben halt SC Probleme.. Dafür ist ein Rookie QB, der irgendwann zum guten Starting QB wird, erstmal nur von Vorteil. Und ansonsten haben die 49ers unabhängig von der Wahl eines Rookie QB's ja erstmal ein sehr gutes Team beisammen. Da sollte mal mehr der Augenmerk auf die ständigen Verletzungen gelegt werden, dann können wir nächste Saison sicherlich auch mit JG sehr erfolgreich sein aber selbst dann schadet es nicht jemanden im Team zu haben, der stark genug ist um das Team später zu übernehmen und damit wieder space cap freizumachen.

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 32.747
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #153 am: 29. Dez. 20, 20:05 »
bin Felsenfest davon überzeugt, das wenn an 5,6 der Draft noch Zach Wilson verfügbar ist, das wir dringends hochtraden sollten...wer weiß ob JG ein zwei oder drei Spiele ohne Verletztung durchhalten kann (Ironie aus)...alles andere an Spielermaterial wird sich finden....

Ein sehr dickes wenn....

Vermutlich reden wir an der Stelle eher über Fields. Der Trade (15->5) kostet in etwa einen späten Erstrunder. Für Wilson könnte man da drüber nachdenken, für Fields bin ich nicht sicher.

Problem ist, dass die Entscheidung über Garoppolo gefällt werden müsste ohne zu wissen, ob ein Trade möglich ist.

Es gibt derzeit immer wieder Szenarien über einen Trade mit den Jets - aber warum sollten sie mit Darnold weitermachen wollen.....

Ach ja, an Deiner Stelle solltest Du zumindest mental drauf vorbereitet sein, dass es keine Veränderung beim Starter geben wird. Das ist sicher nicht gesetzt, aber auch nicht unwahrscheinlich.

Und vielleicht könnte Wilson ein ähnliches Problem bekommen wie Garoppolo:

Zach’s injury history and lack of bulk to take the pounding at the next level will scare some teams.
« Letzte Änderung: 29. Dez. 20, 20:11 von frontmode »
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #154 am: 29. Dez. 20, 21:29 »
Vielleicht wäre es ja noch eine Option mit dem 2nd Rounder nochmal zum Ende der 1./anfang der 2. hoch zu traden falls einer der 6 Qbs fällt. Und mit unserem 1. decken wir einfach das größte Need. Würde aber Lynch generell wieder so eine Art Move zutrauen wie DeFo für 1st dieses Jahr. Mir fällt da gerade nichts sinnvolles ein, aber ich bin ja kein GM und bekomme keine Angebote von anderen Teams.



Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #155 am: 29. Dez. 20, 23:29 »
Zitat von: frontmode
.
Ach ja, an Deiner Stelle solltest Du zumindest mental drauf vorbereitet sein, dass es keine Veränderung beim Starter geben wird. Das ist sicher nicht gesetzt, aber auch nicht unwahrscheinlich.
.
wenn er denn nicht verletzt ist....warum nicht....
ich persönlich aber glaube das er seinen Kreuzbandriss nicht im Kopf überwunden hat....ich denke das er wahrscheinlich die nächsten Jahre mehr verletzt als verfügbar sein wird....und machen wir uns nichts vor, QBs eines Kalibers Mahomes, Brady, Willson, Allen, Rodgers, garantieren Dir halt mit hoher Wahrscheinlichkeit Teilnahme an den POs....da die Jungs halt nicht reif vom Baum fallen, sollte man mMn. zusehen das man regelmäßig im Draft zuschlägt....wenn nötig auch mit hochtraden....und wenn ein Zach Wilson an 6 noch da sein sollte, geb ich gern ein paar Picks ab...
« Letzte Änderung: 29. Dez. 20, 23:43 von eisbaercb »

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.919
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #156 am: 30. Dez. 20, 00:07 »
Vielleicht wäre es ja noch eine Option mit dem 2nd Rounder nochmal zum Ende der 1./anfang der 2. hoch zu traden falls einer der 6 Qbs fällt. Und mit unserem 1. decken wir einfach das größte Need. Würde aber Lynch generell wieder so eine Art Move zutrauen wie DeFo für 1st dieses Jahr. Mir fällt da gerade nichts sinnvolles ein, aber ich bin ja kein GM und bekomme keine Angebote von anderen Teams.

Ich denke, was nicht schaden würde, wäre in der Draft vor Washington, Pats und vielleicht Denver zu draften. Das sind 3 Teams mit sehr deutlichem Need auf QB. Washington für mich vorneweg. Durch unseren Sieg gg die Cards draften Pats und Broncos momentan wieder vor uns. Denver hat die 2. stärkste SOS und würde bei gleicher Bilanz nach uns draften. Aber sie haben einen Sieg weniger als wir, sind aber vielleicht nächste Woche nicht chancenlos gg die Raiders. Pats haben die leichtere SoS und ebenfalls, wie wir 6 Siege. Spielen in week 17 aber noch gg die Jets. Die eilen zwar gerade von Sieg zu Sieg aber vielleicht stoppen die Pats ja doch noch den 3. Jets Sieg in Folge. Washington draftet nur hinter uns, wenn sie die NFC East gewinnen. Insofern kann man diesen 3 Teams vielleicht die Daumen drücken, wenn man auf einen QB hofft. Man würde ja dann auch in Runde 2 vor Ihnen draften und komplett ausschließen, dass Trask oder Jones in Runde 2 noch da sind, würde ich es nicht, auch wenn ich es für nicht sehr wahrscheinlich halte. Ich habe aber auch schon Mocks gesehen, wo Trask bzw Jones in Runde 2 zu uns geht.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #157 am: 30. Dez. 20, 07:39 »
Trask in der zweiten Runde könnte mir als vielversprechendes Projekt hinter JG10 schon gefallen.
Dazu in Runde 1 einen CB vom Schlage eines Farley oder Surtain.
Danach könnte ich mir einen schnellen LB gut vorstellen für die Tiefe.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #158 am: 30. Dez. 20, 09:13 »
- Lawrence ist nicht erreichbar
- Wilson hat mir eine zu lange Verletzungshistorie in seinen jungen Jahren und er ist wohl auch nicht erreichbar
- Fields wird von vielen gelobt, kA ob er zu uns passen würde. Er ist wohl auch für uns nicht erreichbar
- Trey Lance ist wohl am schwersten abzuschätzen. Ich möchte ihn ungern bei uns sehen. Der wohl beste Läufer, aber brauchen keinen QB, der ein bisschen passen kann, dann könnten wir auch McKinnon als QB aufstellen (wobei der wohl nihct so gut laufen kann wie Lance :) )
- Mac Jones und Kyle Trask sind für mich 2 Prospects, die ich interessant finde, wobei Trask wohl weniger Unterstützung vom Team hat, weshalb ich ihn etwas stärker einschätze als Jones (schlechte OL, schwache D, kaum Laufspiel, dafür hat er 2 extrem gute WR/TE).

Mein Meinungsbildung beruht vor allem auf Artikeln, die ich gelesen habe und ein paar Spielzug-Videos auf Youtube mit Kommentaren von Leuten, die zumindest den Anschein machen ein bisschen Ahnung zu haben. :)
Wenn ich Angst habe, dass die beiden in Runde 2 nicht mehr da sind, könnte ich mir gut vorstellen ans Ende der ersten Runde vor zu traden, wie letztes Jahr und mit unserem Mid-First-Rounder eine wichtige Skill-Position zu besetzen, gerne CB oder auch (mal wieder) DE/Edge.
Ich glaube, dass man, vorausgesetzt man bekommt McGlinchey wieder in die Spur, die OL auch gut über die FreeAgency verbessern kann, ohne zuviel Geld auszugeben (?!)

Ich meine trotzdem, dass, wenn wir nächstes Jahr wieder um die Playoffs/SB spielen wollen, wir die besten Chancen mit JG haben. Ich sehe keinen FreeAgent, der innerhalb kurzer Zeit effektiver spielen könnte, als JG und zudem auch noch günstiger wäre.
« Letzte Änderung: 30. Dez. 20, 14:15 von Flex »

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #159 am: 30. Dez. 20, 13:32 »
DE/Edge wäre nicht mein Favorit, aber ansonsten unterschreibe ich den Beitrag zu 100%
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #160 am: 30. Dez. 20, 14:21 »
DE/Edge wäre nicht mein Favorit, aber ansonsten unterschreibe ich den Beitrag zu 100%

- Auf Ford kann SF nicht weiter setzen. Ich vermute fast, dass er retiren wird.
- Hyder hat sich vermutlich aus unserem SC "herausgespielt" mit seiner guten Leistung.
- Bosa wird sicher nächste Saison wieder gut spielen können. Ob er an seine vorherige Leistung herankommt in seiner ersten Saison nach dieser Verletzung ist aber fraglich.
- Armstead muss für nächste Saison ne Schippe drauf legen. Bei ihm hat man deutlich gesehen, das er Spielzüge zu oft zu früh aufgegeben hat, wenn er nicht erreicht hat, was er wollte.

Können wir Hyder halten sehe ich DE nicht als Need. Ich hätte dann aber trotzdem gerne über die FA oder später in der Draft jemanden, der Bosa's Snaps ein bisschen reduziert.

Das gleiche gilt in ähnlicher Weise auch für die Position des Center.

Es bleibt spannend.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #161 am: 30. Dez. 20, 14:44 »
... FA oder später in der Draft.. gehe ich (dann) mit.
Aber in der esten Runde? Oder siehst du da jemanden, der um die 12 ein Knaller wäre?
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #162 am: 30. Dez. 20, 15:04 »
... FA oder später in der Draft.. gehe ich (dann) mit.
Aber in der esten Runde? Oder siehst du da jemanden, der um die 12 ein Knaller wäre?

ähm ja, :) ..  soweit hab ich dann noch nicht gedacht. Zumindest gibt es an dieser Stelle wohl noch vielversprechende CBs (mit OL hab ich mich noch nicht beschäftigt). Ich meine auch gelesen zu haben, dass sehr gute Shutdown-Corner ab der 2. Runde schon nicht mehr wirklich zu haben sind.

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #163 am: 30. Dez. 20, 16:18 »
Es wäre wohl das beste Ford irgendwie vom Roster zu bekommen, die Ersparnis kann man ja zum Teil heyder geben, mit der Rückkehr von bosa sollte doch auch der impact von AA wieder steigen, da die Aufmerksamkeit dann nicht mehr hauptsächlich auf seinen Schultern ruht. Damit sollte die DL recht solide aussehen. 

Meine Favoriten wären CB Surtain oder Oliner Leatherwood der ja mindestens 3 Positionen am college gespielt hat, als RG könnte ich ihn mir gut vorstellen und kann auch beide tackle Positionen abdecken falls jemand ausfällt, oder irgendwann für Williams übernehmen. Kein sexy pick, sollte aber ins System passen. Ob einer der beiden dann noch verfügbar wären, keine Ahnung. Aber da hätte ich wenig Bauchweh

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #164 am: 3. Jan. 21, 22:01 »
Da bin ich 100% bei dir. Wenn man sich anschaut, was so nach Runde 2 auf QB gedraftet wurde die letzten Jahre, dann ist das abgesehen vom Ausnahmejahr 2012 (Wilson, Cousins und Foles) eigentlich nur Dak Prescott, der mir da ins Auge fällt. Wobei Cousins dann auch nicht bei dem Team erfolgreich war, das ihn gedraftet hatte.

Bei QBs im Super Bowl für die letzten 30 oder so Jahre ist das dann auch ähnlich, überwiegend in Runde 1 gedraftet.
Ich hab mir mal die Mühe gemacht alle QBs der letzten 30 Jahre durchzuzählen.
Insgesamt wurden 385 gedraftet, davon standen 36 in einem SB, wenn das wie weiter oben als Referenz gilt. Aufgeteilt auf
Runde 1: 81 (19) in klammern diejenigen die im SB standen.
Dazu gerade eben noch was von Grant Cohn gelesen: In den letzten 20 Jahren gab es genau zwei (!) Quarterbacks, die in den Top 5 gedraftet wurden, und (mindestens) einen Super Bowl gewonnen haben. Es handelt sich dabei um Peyton Manning und um Eli Manning.

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #165 am: 4. Jan. 21, 15:24 »
Das ist mir beim durchzählen auch aufgefallen das es kaum 1st Overall picks waren. Das es dann "nur" die Manning's waren ist schon echt dürftig. Wobei dieses Jahr noch ein gewisser A. Smith die Bilanz etwas aufbessern könnte  8) unwahrscheinlichaaber würdest ihm tierisch gönnen

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.919
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #166 am: 6. Jan. 21, 20:56 »
https://twitter.com/javierveg_/status/1346884673776078850?s=21

Na dann... Wenn wir jetzt noch 8 oder 9 Draftspots früher picken würden, wäre ich optimistischer ;D

Offline silentsound

  • Sponsor
  • MVP
  • ***
  • Beiträge: 2.839
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #167 am: 7. Jan. 21, 08:41 »
Da bin ich 100% bei dir. Wenn man sich anschaut, was so nach Runde 2 auf QB gedraftet wurde die letzten Jahre, dann ist das abgesehen vom Ausnahmejahr 2012 (Wilson, Cousins und Foles) eigentlich nur Dak Prescott, der mir da ins Auge fällt. Wobei Cousins dann auch nicht bei dem Team erfolgreich war, das ihn gedraftet hatte.

Bei QBs im Super Bowl für die letzten 30 oder so Jahre ist das dann auch ähnlich, überwiegend in Runde 1 gedraftet.
Ich hab mir mal die Mühe gemacht alle QBs der letzten 30 Jahre durchzuzählen.
Insgesamt wurden 385 gedraftet, davon standen 36 in einem SB, wenn das wie weiter oben als Referenz gilt. Aufgeteilt auf
Runde 1: 81 (19) in klammern diejenigen die im SB standen.
Dazu gerade eben noch was von Grant Cohn gelesen: In den letzten 20 Jahren gab es genau zwei (!) Quarterbacks, die in den Top 5 gedraftet wurden, und (mindestens) einen Super Bowl gewonnen haben. Es handelt sich dabei um Peyton Manning und um Eli Manning.
das heißt dann für mich ....es kommt doch sehr, sehr viel auf das team im ganzen an. und wenn ich mir die teams von p und e manning ansehe, mit welchen sie den sb gewonnen haben, dann waren die im ganzen schon gut. zumindest ist das meine meinung ;)
if you follow every dream...you might get lost

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #168 am: 7. Jan. 21, 08:46 »
Sehe ich auch so.
Natürlich ist die Position des QB eine besondere, aber alleine gewinnst du halt auch keine Spiele (Phrasenschwein!).
Eli hatte auch sehr viel Glück - Payton war mE aber schon außergewöhnlich.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline silentsound

  • Sponsor
  • MVP
  • ***
  • Beiträge: 2.839
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #169 am: 7. Jan. 21, 08:53 »
Sehe ich auch so.
Natürlich ist die Position des QB eine besondere, aber alleine gewinnst du halt auch keine Spiele (Phrasenschwein!).
Eli hatte auch sehr viel Glück - Payton war mE aber schon außergewöhnlich.
so isses  ;)
if you follow every dream...you might get lost

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #170 am: 7. Jan. 21, 13:17 »
Hat natürlich einiges damit zu tun das in der Regel der beste QB der Draftklasse meist mit einem der schlechtesten Teams der Vorsaison nicht die besten Voraussetzungen vorfindet.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #171 am: 7. Jan. 21, 13:58 »
Ja, auch.
Aber wir reden ja nicht nur vom ersten Jahr.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #172 am: 7. Feb. 21, 15:27 »
Laut Garafolo bleibt Josh Rosen eine weitere Saison bei den Niners. Bestätigt ist das aber noch nicht.

Edit: Scheint wohl tatsächlich sicher zu sein. Rosen war/ist ERFA.
« Letzte Änderung: 7. Feb. 21, 16:41 von MoRe99 »

Offline Flo295

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 940
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #173 am: 7. Feb. 21, 17:00 »
Laut Garafolo bleibt Josh Rosen eine weitere Saison bei den Niners. Bestätigt ist das aber noch nicht.

Edit: Scheint wohl tatsächlich sicher zu sein. Rosen war/ist ERFA.

Würde ich als BU sehr begrüßen!

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #174 am: 8. Feb. 21, 07:55 »
 :dito:
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #175 am: 8. Feb. 21, 08:30 »
vielleicht ist auch nur einfach eine ordentliche Portion Hoffnung dabei, aber ich glaube, dass Rosen noch nicht am Ende seiner Tage in der NFL angekommen ist. Wenn man sich die Coaches-Filme vom College anschaut, ist er für mich ein besserer Prospect als so manch anderer in der diesjährigen Draft (Jones, Trask, Lance,...). Die Hoffnung stirbt zuletzt. :) :)

Offline Epi

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.193
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #176 am: 8. Feb. 21, 12:51 »
Also ich glaube nicht wirklich an Rosen. Als BU kann man ihn gerne probieren, daher wahrscheinlich auch nur der Einjahresvertrag. Aber wären Kyle oder John schon vorher von ihm angetan, hätten sie ihn wohl auch schon früher von der PS der Bucs geholt. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren! 😊

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 32.747
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #177 am: 8. Feb. 21, 13:15 »
Ihn zu verpflichten halte ich für eine sehr gut Idee!

Generell hat aber der SB gezeigt, dass es eben nicht reicht, einfach einen Megastar QB zu holen und den Rest irgendwie zusammenzuholen - vor allem in der Linie.

Die Taktik der Bugs war einfach, die erste Option wegnehmen und Druck ausüben. Und schon war Mahomes auf der Flucht.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline blubb0r

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.463
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #178 am: 8. Feb. 21, 13:22 »
Ihn zu verpflichten halte ich für eine sehr gut Idee!

Generell hat aber der SB gezeigt, dass es eben nicht reicht, einfach einen Megastar QB zu holen und den Rest irgendwie zusammenzuholen - vor allem in der Linie.

Die Taktik der Bugs war einfach, die erste Option wegnehmen und Druck ausüben. Und schon war Mahomes auf der Flucht.

dass man auch komplett ohne qb gewinnen kann, haben ja die Broncos eindrucksvoll gezeigt.
und die haben damals gegen MVP cam gespielt, der damals als fast genauso unbesiegbar galt wie jetzt eben mahomes.

deswegen finde ich das aufgeilen am watson trade auch... quatsch :D
49ers in 2017
A New Hope

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #179 am: 8. Feb. 21, 14:13 »
Ihn zu verpflichten halte ich für eine sehr gut Idee!

Generell hat aber der SB gezeigt, dass es eben nicht reicht, einfach einen Megastar QB zu holen und den Rest irgendwie zusammenzuholen - vor allem in der Linie.

Die Taktik der Bugs war einfach, die erste Option wegnehmen und Druck ausüben. Und schon war Mahomes auf der Flucht.

Ich halte es auch für eine gute und mit wenig Risiko behaftete Idee.

Was die OLine angeht: wer sagt es seit Jahren? na?? WER ? ? ?  ;)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline promille14

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 119
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #180 am: 8. Feb. 21, 14:26 »
Ihn zu verpflichten halte ich für eine sehr gut Idee!

Generell hat aber der SB gezeigt, dass es eben nicht reicht, einfach einen Megastar QB zu holen und den Rest irgendwie zusammenzuholen - vor allem in der Linie.

Die Taktik der Bugs war einfach, die erste Option wegnehmen und Druck ausüben. Und schon war Mahomes auf der Flucht.
Wie jetzt, dann ist Watson doch nicht DER Baustein, der uns zu 100% zum SB-Sieg führt? Und selbst mit JimmyG hätten wir eine Chance, wenn wir andere Einheiten weiter verstärken und aufrüsten?  :o
Aber was sagt denn eisbaer dazu? Ich dachte in den letzten Wochen immer der QB ist das entscheidende Puzzleteil.... Football scheint doch ein Mannschaftssport zu sein und keine one man Show.
Und dafür musste Mahomes gestern erst als Beispiel dienen?

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #181 am: 8. Feb. 21, 14:49 »
dann wird Dir eisbaer aus deinem Mittelmaß mal versuchen raus zu holen....
Brady hat nun leider wohl Montana als besten QB ever abgelöst, auch wenns schmerzt( sieht wahrscheinlich jeder nicht 49er Fan so)....hätten wir vor der Saison den spekulierten Wechsel Brady - JG eingetütet, wären wir wohl heut trotz aller Verletzungen SB Champion.... zeigt mir immer mehr was ein Top 5 QB ausmacht....mich kotzt das Mittelmaß an, so einfach ist das...mit JG wird das nix, obwohl der ein feiner Kerl ist...
.
deshalb weiterhin ....ALL In.... für Watson oder Rodgers, sonst wirds auf lange Zeit wieder nix mit dem SB...

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.984
  • FB/TE
    • Home of the Fullback
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #182 am: 8. Feb. 21, 14:50 »
Ihn zu verpflichten halte ich für eine sehr gut Idee!

Generell hat aber der SB gezeigt, dass es eben nicht reicht, einfach einen Megastar QB zu holen und den Rest irgendwie zusammenzuholen - vor allem in der Linie.

Die Taktik der Bugs war einfach, die erste Option wegnehmen und Druck ausüben. Und schon war Mahomes auf der Flucht.

Ich halte es auch für eine gute und mit wenig Risiko behaftete Idee.

Was die OLine angeht: wer sagt es seit Jahren? na?? WER ? ? ?  ;)

 :wave: :wave: :wave: :wave: ich ich ich
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline Ziche

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 159
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #183 am: 8. Feb. 21, 14:53 »
Ich halte es für eine sehr mutige Aussage, dass wir nur dank Brady trotz der ganzen Verletzungen Super Bowl Champion geworden wären.
Wer sagt dass sich nicht auch der alte Tom hinter unserer, teilweise doch sehr löchrigen, O-Line verletzt hätte.

Brady hatte mit den Bucs ein rundum top-besetztes Team um sich rum. Was seine Leistung nicht schmälern soll.
Dass er den SB aber auch mit einem besseren B-Team gewonnen hätte, sehe ich nicht so.
« Letzte Änderung: 8. Feb. 21, 15:15 von Ziche »

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 32.747
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #184 am: 8. Feb. 21, 14:58 »
zeigt mir immer mehr was ein Top 5 QB ausmacht....

Da standen zwei Top 5 ABS auf dem Feld. Gewonnen hat der mit der besseren O-Line.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #185 am: 8. Feb. 21, 15:09 »
@ frontmode
zeigt mir immer mehr was ein Top 5 QB ausmacht....

Da standen zwei Top 5 ABS auf dem Feld. Gewonnen hat der mit der besseren O-Line.
@ frontmode, da hast Du vollkommen Recht, aber es hat definitiv ein Top 5 QB gewonnen ....

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #186 am: 8. Feb. 21, 15:18 »
Überraschend war auch, dass die Chiefs von ihrem O-Line Problem wussten, aber der O-Line nicht helfen konnten. Kelce ist ein super Passing-TE, aber wohl nicht für das Blocken geeignet. Mit Kittle hätte es gestern wohl besser für sie ausgesehen
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 32.747
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #187 am: 8. Feb. 21, 15:42 »
@ frontmode
zeigt mir immer mehr was ein Top 5 QB ausmacht....

Da standen zwei Top 5 ABS auf dem Feld. Gewonnen hat der mit der besseren O-Line.
@ frontmode, da hast Du vollkommen Recht, aber es hat definitiv ein Top 5 QB gewonnen ....

Ich habe auch nichts gegen einen Top5 QB  8) - aber er löst halt das Problem nicht alleine. Ein weiterer Top 5 QB ist auch ausgeschieden, weil sein Top LT ausgefallen ist.

Daher funktioniert der All-In Approach nur dann, wenn die anderen Positionen besetzt sind. Selbst mit Trent Williams hääte die Linie noch eine Baustellen  (und hinter dem steht ein riesen Fragezeichen). Und bei drei Erstrundenpicks hast Du halt wenig Möglichkeiten - oder brauchst viel Glück - um diese zu adressieren.

Oder anders ausgedrückt, bei den 49ers fehlt eben nicht nur der Top QB für einen SB Sieg. Wäre das der Fall, wären die drei Erstrunder in der Tat ein akzeptabler Preis.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #188 am: 8. Feb. 21, 16:01 »
Ihn zu verpflichten halte ich für eine sehr gut Idee!

Generell hat aber der SB gezeigt, dass es eben nicht reicht, einfach einen Megastar QB zu holen und den Rest irgendwie zusammenzuholen - vor allem in der Linie.

Die Taktik der Bugs war einfach, die erste Option wegnehmen und Druck ausüben. Und schon war Mahomes auf der Flucht.

Ich halte es auch für eine gute und mit wenig Risiko behaftete Idee.

Was die OLine angeht: wer sagt es seit Jahren? na?? WER ? ? ?  ;)

 :wave: :wave: :wave: :wave: ich ich ich

Jaaaa, du auch ;)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #189 am: 8. Feb. 21, 16:03 »


Ich habe auch nichts gegen einen Top5 QB  8) - aber er löst halt das Problem nicht alleine. Ein weiterer Top 5 QB ist auch ausgeschieden, weil sein Top LT ausgefallen ist.

Daher funktioniert der All-In Approach nur dann, wenn die anderen Positionen besetzt sind. Selbst mit Trent Williams hääte die Linie noch eine Baustellen  (und hinter dem steht ein riesen Fragezeichen). Und bei drei Erstrundenpicks hast Du halt wenig Möglichkeiten - oder brauchst viel Glück - um diese zu adressieren.

Oder anders ausgedrückt, bei den 49ers fehlt eben nicht nur der Top QB für einen SB Sieg. Wäre das der Fall, wären die drei Erstrunder in der Tat ein akzeptabler Preis.

Was den SB angeht, kann man übrigens auch die alten Alex Smith-Phrasen auspacken: die Bucs haben das Spiel nicht wegen Brady gewonnen.....
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 32.747
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #190 am: 8. Feb. 21, 16:17 »
Wobei man ja erst einmal in den SB muss, und Bradys Saison war dann doch mehr als eine standard AS-Saison.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #191 am: 8. Feb. 21, 16:19 »
wie ich bereits vorher erwähnt, bin ich froh, den SB dieses Jahr verschlafen zu haben. Ich bin trotzdem glücklich, dass T.Brady (oh Gott, wer hätte gedacht, dass ich das mal sagen würde) gewonnen hat. Ein paar faire Ref-Entscheidungen mehr gegen die Chiefs und wir hätten vermutlich (trotzdem) letztes Jahr verloren ... :) .. egal ..
Was bringt Watson bei den Texans? noch nicht mal die Playoffs. Was kann Mahomes ohne Support? Wenig. Ich hoffe unser FO hat sich den Superbowl genau angeschaut. Ich bin gespannt, was die nächsten Wochen/Monate bringen, ich bin aber mittlerweile der Meinung nicht sein Haus für Watson zu verkaufen.

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 32.747
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #192 am: 8. Feb. 21, 16:21 »
Watson wäre auf jeden Fall ein Upgrade auf der Position. Ich würde nur eben nicht all-in gehen, da das aus meiner Sicht nicht zum ersehnten Erfolg führt.

La Canfora schreibt, die 49ers seien interessiert und das sollten sie auch sein. Wenn aber wirklich jemand drei Erstrunder bietet, sehe ich den Trade nicht.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline blubb0r

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.463
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #193 am: 8. Feb. 21, 16:29 »
dann wird Dir eisbaer aus deinem Mittelmaß mal versuchen raus zu holen....
Brady hat nun leider wohl Montana als besten QB ever abgelöst, auch wenns schmerzt( sieht wahrscheinlich jeder nicht 49er Fan so)....hätten wir vor der Saison den spekulierten Wechsel Brady - JG eingetütet, wären wir wohl heut trotz aller Verletzungen SB Champion.... zeigt mir immer mehr was ein Top 5 QB ausmacht....mich kotzt das Mittelmaß an, so einfach ist das...mit JG wird das nix, obwohl der ein feiner Kerl ist...
.
deshalb weiterhin ....ALL In.... für Watson oder Rodgers, sonst wirds auf lange Zeit wieder nix mit dem SB...

man könnte glatt meinen, du seist ein erfolgsfan ;)

Was machst du denn, wenn wir mit Watson nicht sofort den SB holen? Playoffs halte ich (mit einem fitten Team) auch mit Jimmy G für wahrscheinlich, selbst in der bärenstarken NFC West.

Mal davon abgesehen, dass es übelste Spekulation ist, dass wir mit Brady den SB geholt hätten. Ohne O-Line und Passempfänger ist Brady nämlich auch... nur noch ein sehr guter QB.

Ich behaupte dann einfach: mit einem fitten Team hätten wir die Buccs zerlegt, denn unsere D# in fit ist deutlich stärker als alles, was die Buccs sonst kennen, frag mal Rodgers aus dem letztjährigen NFC CG
« Letzte Änderung: 8. Feb. 21, 16:40 von blubb0r »
49ers in 2017
A New Hope

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #194 am: 8. Feb. 21, 18:37 »
Meine Meinung wir haben die Saison mit nem b bis c Team gespielt. Wer da glaubt, ein Spieler würd das rumreißen - dann wundere ich mich, dass Watson mit dem A Team der Texans weniger Siege hatte als wir.

M. E. Haben nfc Championship und SB (wieder mal) gezeigt: das Team mit weniger Verletzungen gewinnt.

Tampa hatte alles (drei Top RC, TE, O Line D Line/Passrush)
GB und Chiefs haben jeweils wichtige Starter in der o line verloren und wurden dann genau an diesen Stellen überrannt.
Wobei nach der Eisbaertheorie fehlte wahrscheinlich den Chiefs und GB nur ein Qb  :geeze:

Wir müssen die linke o line halten und den center austauschen ggf zusätzlich im Draft RG adressieren.

Offline Flo295

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 940
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #195 am: 8. Feb. 21, 18:53 »
Watson wäre auf jeden Fall ein Upgrade auf der Position. Ich würde nur eben nicht all-in gehen, da das aus meiner Sicht nicht zum ersehnten Erfolg führt.

La Canfora schreibt, die 49ers seien interessiert und das sollten sie auch sein. Wenn aber wirklich jemand drei Erstrunder bietet, sehe ich den Trade nicht.
Das letzte was ich gelesen hatte waren 2 x 1st, 2x 2nd und 2 d starter. Wäre für mich okay wenn der 21 2nd bei uns bleibt Das war allerdings vor dem Stafford Trade.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #196 am: 8. Feb. 21, 20:52 »
Ganz ehrlich: welche 2 Defensive Starter (die wir ja dann auch wieder ersetzen müssen) würden wir abgeben, die die Texans auch realistischerweise haben wollen?

Das läuft auf Bosa und Warner raus. Vergesst Armstead, Ward und co.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.657
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #197 am: 8. Feb. 21, 21:38 »

Das letzte was ich gelesen hatte waren 2 x 1st, 2x 2nd und 2 d starter.


Alleine schon der Ansatz darüber nachzudenken käme mir nicht in den Sinn.

2 x 1st -> Okay
2 x 2nd -> hmmmmmm
+ 2 D Starter -> Hell Nooooo! Welche Starter will man denn da abgeben, ohne dass unsere D wieder neu aufgebaut werden muss? Da haben wir doch nur Bosa, Warner und Greenlaw. Und keinen von denen möchte ich abgeben. Dazu kommt noch dass viele unserer D auch noch FA sind. Von daher.......... Helll Nooooooo!!!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.936
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #198 am: 10. Feb. 21, 11:30 »
Ich würde mal gerne eure Meinung hören bezüglich Mariota, der ist doch sicher zu haben.
Aber wäre er als Backup zu teuer? Also in dem Spiel welches er dieses Saison gemacht hat, war er doch nicht schlecht. Aber als Upgrade zu Jimmy wird das wohl auch nix?!

Offline Torgarlicor

  • Sophomore
  • **
  • Beiträge: 265
  • An jedem verdammten Sonntag...noch Fragen?
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #199 am: 10. Feb. 21, 11:44 »
Ich würde mal gerne eure Meinung hören bezüglich Mariota, der ist doch sicher zu haben.
Aber wäre er als Backup zu teuer? Also in dem Spiel welches er dieses Saison gemacht hat, war er doch nicht schlecht. Aber als Upgrade zu Jimmy wird das wohl auch nix?!

 :stunned: :nono:

Offline NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.936
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #200 am: 10. Feb. 21, 12:08 »
so schlecht wie viele hier Jimmy G machen, will ich nicht ausschliessen, dass jemand Mariota Jimmy vorziehen würde.

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.657
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #201 am: 10. Feb. 21, 12:09 »
Was macht eigentlich Tim Tebow?  8) 8) 8)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #202 am: 10. Feb. 21, 16:36 »
Was macht eigentlich Tim Tebow?  8) 8) 8)
Hoffentlich einen weiten Bogen um Santa Clara.  ;)

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #203 am: 10. Feb. 21, 18:20 »
Was macht eigentlich Tim Tebow?  8) 8) 8)
wird der nicht von den Teams ignoriert weil er sich jeweils nach Touchdowns respektlos hingekniet hat?

zum Glück spielt er Baseball...
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.936
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #204 am: 11. Feb. 21, 09:13 »
ok ich habs verstanden, Mariota ist kein Thema  ;D

Offline JBB

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.324
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #205 am: 11. Feb. 21, 10:41 »
ok ich habs verstanden, Mariota ist kein Thema  ;D
Ich fand ihn in dem Spiel auch klasse. Hatte da den gleichen Gedanken, falls JG nicht mehr will. Aber ist er tatsächlich ein Upgrade? Dazu müsste er erstmal die gute Leistung bestätigen
For some must watch that most can sleep

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 11.984
  • FB/TE
    • Home of the Fullback
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #206 am: 11. Feb. 21, 11:50 »
Was macht eigentlich Tim Tebow?  8) 8) 8)
Vor allem beten. Und auf einen Anruf von Urban Meyer warten. 😉☝🏻
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.657
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #207 am: 11. Feb. 21, 11:53 »
Ich habe mir gestern nochmal das Spiel gegen die Jets angeschaut.

Gefühlt sind wir ab dem dritten Drive im 2. Spiel mit unseren Backups-QB in dieSaison gegangen. Da wurde JG verletzt.

Was ich aber sagen wollte. Darnold war gar nicht so schlecht in dem Spiel. Wenn man bedenkt welche O-Line er da vor sich  hat (hatte).
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline enzo.disciullo1

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 174
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #208 am: 11. Feb. 21, 11:59 »
Sam Darnold ist für mich ein QB der noch erstaunlich wenig Beachtung gefunden hat.
Bei ihm könnte das Preis-Leistung-Verhältnis stimmen.

Sollten die Jets tatsächlich Watson traden, würde ich mal anfragen.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #209 am: 11. Feb. 21, 12:30 »
Ich glaube, die 49ers gehen mit JG10, Rosen und einem Secondrounder oder Beathard in die Saison.
Daher stellen sich die Fragen z.Z. für mich gar nicht.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Funky

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #210 am: 12. Feb. 21, 16:43 »
Sam Darnold ist für mich ein QB der noch erstaunlich wenig Beachtung gefunden hat.
Bei ihm könnte das Preis-Leistung-Verhältnis stimmen.

Sollten die Jets tatsächlich Watson traden, würde ich mal anfragen.

Darnold hatte zumindest bislang Pech für die Jets spielen zu müssen. Ich denke auch, dass er besser ist als das was er bislang zeigen konnte. Ob er bei den Niners performen und JG ersetzen könnte? Schwer zu beurteilen. Nicht, dass ich JG abgeben möchte. Hinsichtlich "winning percentage" gibt es nur 3 QB (mindestens 10 Spiele) in der NFL die eine bessere Statistik haben. Das sind Brady, Mahomes und Jackson. Was könnte ein Trade von JG an Picks bringen? Was würde Darnold dagegen kosten? Hat da jemand eine realistische Vorstellung?

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #211 am: 12. Feb. 21, 16:55 »
Ob realistisch oder nicht: Dane Brugler hat bei TheAthletic.com ein Tradeszenario in seiner Mock Draft drin. Demnach geben die Niners Pick #12 sowie den Zweitrundenpick 2022 an die Jets, und bekommen dafür Darnold und Pick #23. Keine Aussage darüber, was man für Gaoppolo bekommen würde.

Funky

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #212 am: 12. Feb. 21, 17:22 »
Hört sich durchaus realistisch an. Damit es sich wirklich lohnt müssten z.B. die Patriots ihren Erst- und eigentlich auch Zweitrundenpick für JG hergeben. Dann wären wir im Draft gut aufgestellt. Aber ob die Pats das machen, zumal sie keinen Drittrundenpick haben, kann ich mir nur schwer vorstellen.

Offline LA BESTIA NEGRA

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 832
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #213 am: 12. Feb. 21, 18:25 »
Hört sich durchaus realistisch an. Damit es sich wirklich lohnt müssten z.B. die Patriots ihren Erst- und eigentlich auch Zweitrundenpick für JG hergeben. Dann wären wir im Draft gut aufgestellt. Aber ob die Pats das machen, zumal sie keinen Drittrundenpick haben, kann ich mir nur schwer vorstellen.
Garoppolo hat kein Trade Value und Darnold ist maximal ein 3 Runden Pick wert.
49ers Fan since lights came back.

Funky

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #214 am: 12. Feb. 21, 19:28 »
Bei Garoppolo denke ich schon, dass er einen Trade Value hat. Aber die Höhe des Wertes kann ich schlecht einschätzen. Der Stafford Trade hat einiges aus den Angeln gehoben. Insbesondere für die Patriots dürfte er interessant sein. Die werden an 15 wahrscheinlich bestenfalls Mac Jones bekommen. Belichick wollte Garoppolo ja anscheinend damals auch nicht gehen lassen. Cap Space ist auch kein Problem. Dennoch hoffe ich, dass Jimmy auch nächste Saison unser QB ist. Bestenfalls mit einem Cap freundlicheren Gehalt für 2021. Aufgrund der Gerüchte fand ich ein mögliches Trade Szenario mit Darnold interessant.

Offline Interception23

  • Rookie
  • ***
  • Beiträge: 547
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #215 am: 13. Feb. 21, 01:10 »
Wir haben JG einen guten Vertrag gegeben, 2019 waren wir mit ihm im Superbowl wir sollten mit ihm  in die neue Saison gehen.  Falls ein Mega Trade Angebot kommt können wir uns natürlich alles nochmals überlegen!

Offline wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Casual Keeper League Champion
  • ****
  • Beiträge: 23.681
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #216 am: 13. Feb. 21, 10:51 »
Mich würde mal interessieren was einige von euch von Mac Jones halten?
Gehen wir mal davon aus, das unser FO nicht mehr mit JG als QB planen würde und Jones wäre an 12 noch da, würdet ihr ihn nehmen? Bei den verschiedenen Mock Drafts sind es meistens Jones und Trask die für uns an 12 noch da sind.
Ich finde beide sehr interessant und bin der Meinung das Jones eine sehr gute Alternative wäre als Franchise QB wenn ich mir seine Spielweise so anschaue. Hab aber auch nicht so viel von ihm gesehen (3 Spiele + Highlights).
Ich würde ihn draften und ein Jahr lernen lassen, egal hinter wem und dann 2022 starten.
Keeper League Champion 2017 - Vize Champion 2018 + 2020
Casual Keeper League Champion 2015 + 2018 + 2019 - Bronze 2016
Fantasy League 2 Champion 2018
Fantasy League 3 Champion 2015

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #217 am: 13. Feb. 21, 11:21 »
Und wenn JG nicht mehr da ist, hinter wem würdest du ihn lernen lassen?
Starting QB Rosen oder Mullens/Beathard ?
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Casual Keeper League Champion
  • ****
  • Beiträge: 23.681
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #218 am: 13. Feb. 21, 11:43 »
Ja das war blöd ausgedrückt ;)
Eigentlich kann er entweder ein Jahr hinter JG lernen oder wie Burrow und Herbert ins kalte Wasser geworfen werden.
Aber was ist deine Meinung zu Jones.
Keeper League Champion 2017 - Vize Champion 2018 + 2020
Casual Keeper League Champion 2015 + 2018 + 2019 - Bronze 2016
Fantasy League 2 Champion 2018
Fantasy League 3 Champion 2015

Offline Flo295

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 940
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #219 am: 13. Feb. 21, 11:48 »
Ja das war blöd ausgedrückt ;)
Eigentlich kann er entweder ein Jahr hinter JG lernen oder wie Burrow und Herbert ins kalte Wasser geworfen werden.
Aber was ist deine Meinung zu Jones.

An 12 ist Jones ein reach. Problem ist wenn du zurücktradest ist eher wahrscheinlich weg.
Ich fände Trask ende1 oder 2 runde interessanter.

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #220 am: 13. Feb. 21, 12:11 »
An 12 ist Jones ein reach.
Wann ist ein Spieler ein Reach? Angenommen, du nimmst Jones und er ist für die nächsten 10-12 Jahre dein QB, und du holst einen oder zwei Titel mit ihm, ist er dann immer noch ein Reach? Schwierige Entscheidung. Vielleicht traden die Niners auch etwas nach hinten, wenn sie ihn überhaupt wollen? Bis ca. #18/20 könnte Jones evtl. noch da sein.

Offline Flo295

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 940
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #221 am: 13. Feb. 21, 12:25 »
Ja aber da ist die Gefahr das patriots/WFT vor einem dran sind bzw ein Team wie die saints vielleicht vor einem traden.

Du hast recht, wenn er die nächsten 10 12 Jahre der Franchise qb ist, fragt keiner mehr danach, beste Beispiele mahomes und Watson die auch so im Bereich um die 12 getrafted wurden.

Jones ist m. M. Nicht gleich der starter. Er müsste erst mal ein Jahr hinter Jimmy lernen. Und dafür finde ich den pick 12 zu wertvoll, bzw. das roster hatte noch needs für die wir diesen pick nutzen sollten (auf welche Art auch immer).
KS kann gut um einen QB herum Schemen, aber jones hatte bei Alabama eine richtig gute o line. Ich glaube nicht das er hinter unserer o line - aktuell) so gut aussehen würde.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #222 am: 13. Feb. 21, 12:47 »
Guter Einwand.
Ich bin auch weiterhin für Stärkung von OL und D-Backfield.

Sieht es jemand hier wirklich so, dass wir nicht mit JG10 und Rosen plus weiteren BU in die Saison gehen? Ich kann mir da einfach keinen Firstrounder dazu vorstellen.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #223 am: 13. Feb. 21, 13:01 »
beste Beispiele mahomes und Watson die auch so im Bereich um die 12 getrafted wurden.
Mahomes ging an #10, Watson an #12. Habe mir eben Draftprofile von Mahomes angeschaut. Da war des Öfteren von Mitte/Ende der 1. Runde die Rede, und am Ende war er eben an #10 schon weg.

Sieht es jemand hier wirklich so, dass wir nicht mit JG10 und Rosen plus weiteren BU in die Saison gehen? Ich kann mir da einfach keinen Firstrounder dazu vorstellen.
Angesichts dessen, wie bisher von Lynch/Shanahan gedraftet wurde, denke ich in Runde 1 eher an einen Edge-Rusher, oder einen OT, falls Williams woanders unterschreiben sollte. CB wäre nicht verkehrt, würde mich aber mehr überraschen als Edge und OT. Das einzige Szenario, das ich mir vorstellen kann, bei dem in Runde 1 ein QB geholt wird: Shanahan sieht eben diesen Rookie-QB mittelfristig als die bessere Lösung gegenüber Garoppolo an, und es gibt für ihn keinen FA-QB, der ein eindeutiges Upgrade darstellt, ohne Haus und Hof dafür weg zu geben.
« Letzte Änderung: 13. Feb. 21, 13:06 von MoRe99 »

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #224 am: 13. Feb. 21, 13:23 »
Die Picks um die 49ers herum könnten in der Draft sehr spannend werden.

Die Top 3 der QBs werden wohl nach aktuellem ermessen in den Top 5 Picks weggehen.
- #1 Lawrence oder Fields zu den Jaguars
- #2 Lawrence, Fields oder Wilson zu den Jets
- #4 der letzte verbliebene zu den Falcons

Das heisst für die Eagles, Lions, Panthers, Broncos und Cowboys, dass möglicherweise ein Trade mit den Dolphins angestrebt werden müsste. Diese Teams sehe ich durchaus auch im Markt um einen QB.

Für die 49ers könnte das für die zweite Gruppe der QBs bedeuten, dass man für Lance, Jones oder Trask vielleicht sogar hochtraden müsste. Die Lions könnten mit den zukünftigen Picks und Goff allenfalls ihren Pick noch etwas vergolden wollen.

Ein Trade nach vorne könnte deswegen wichtig sein, weil hinter den 49ers Teams kommen, die vor die 49ers kommen möchten. Die Patriots, Washington, Bears, Colts sind da Kandidaten, die vielleicht mal in Dallas anrufen werden, wenn die Cowboys mit Prescott einen Deal finden.

Ende der ersten Runde sind dann noch die Saints und Buccaneers Teams, die die Sache wieder interessant machen könnten.

Deshalb glaube ich auch, dass Davis Mills in der zweiten Runde geholt werden wird.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Funky

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #225 am: 13. Feb. 21, 13:59 »
Guter Einwand.
Ich bin auch weiterhin für Stärkung von OL und D-Backfield.

Sieht es jemand hier wirklich so, dass wir nicht mit JG10 und Rosen plus weiteren BU in die Saison gehen? Ich kann mir da einfach keinen Firstrounder dazu vorstellen.

Bin gespannt, ob man mit Rosen als Nr. 2 oder Nr. 3 plant. Gut, dass man sich am Saisonende nochmal ein Bild von ihm im Training machen konnte. Aber einen QB in Runde 1 kann ich mir auch nur schwer vorstellen.

Funky

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #226 am: 13. Feb. 21, 14:05 »

[/quote]
Angesichts dessen, wie bisher von Lynch/Shanahan gedraftet wurde, denke ich in Runde 1 eher an einen Edge-Rusher, oder einen OT, falls Williams woanders unterschreiben sollte. CB wäre nicht verkehrt, würde mich aber mehr überraschen als Edge und OT. Das einzige Szenario, das ich mir vorstellen kann, bei dem in Runde 1 ein QB geholt wird: Shanahan sieht eben diesen Rookie-QB mittelfristig als die bessere Lösung gegenüber Garoppolo an, und es gibt für ihn keinen FA-QB, der ein eindeutiges Upgrade darstellt, ohne Haus und Hof dafür weg zu geben.
[/quote]

Sehe ich auch so. Zu Williams: Als nächstes steht ja Vergabe der Tags an. Wäre Williams nicht ein Kandidat dafür, falls man sich nicht auf einen längerfristigen Vertrag einigen kann?

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #227 am: 13. Feb. 21, 14:27 »
Ja, Tags und FA sind jetzt interessant.
Erst dann lohnen sich wirklich Einschätzungen zur Draft.
Bis dahin stochern wir doch ziemlich im Dunkeln.

Ich sehe zwar bisher keinen QB in Runde 1, teile aber ansonsten auch die Einschätzung von MoRe99.

QB in Runde 2 kann ich gerade noch mitgehen, wenn die entsprechenden Voraussetzungen auf CB und OL vorher geschaffen wurden. Aber Edge ist heutzutage auch immer ein Thema. LB sollte man nicht vergessen, sehe ich aber erst später oder in FA. 
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #228 am: 13. Feb. 21, 14:28 »
Zu Williams: Als nächstes steht ja Vergabe der Tags an. Wäre Williams nicht ein Kandidat dafür, falls man sich nicht auf einen längerfristigen Vertrag einigen kann?
Beim Trade für Williams hat man ihm zugesagt, dass er nicht den Tag bekommt. Diese Möglichkeit scheidet also aus. Darüber hinaus gehe ich davon aus, dass die Niners auch keinen anderen Spieler taggen werden.

Funky

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #229 am: 13. Feb. 21, 14:31 »
Das war nicht bekannt. Danke für die Info

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #230 am: 13. Feb. 21, 19:03 »
Qb im Draft erste Runde ist für mich keine Frage - wir haben zu wenig CAP space und zu viele Baustellen.
M. E. Muss man mit Williams verlängern. Möglichst noch einen der DB s verlängern (Verrett).
Gehe davon aus, dass man Richburg entlässt/Ford auch nicht zurückkommt und dann fehlen uns OL (RT und Center) DBs und Edge - da müssen wir m. E. mit unseren ersten drei Picks ran ( ggf. First rounder zurücktraden um noch mehr rauszuholen)

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #231 am: 13. Feb. 21, 19:11 »
M. E. Muss man mit Williams verlängern. Möglichst noch einen der DB s verlängern (Verrett).
Gehe davon aus, dass man Richburg entlässt/Ford auch nicht zurückkommt und dann fehlen uns OL (RT und Center) DBs und Edge - da müssen wir m. E. mit unseren ersten drei Picks ran ( ggf. First rounder zurücktraden um noch mehr rauszuholen)
RT? Du meinst LT, wenn Williams nicht verlängert, oder verstehe ich da was falsch? Auf RT wird sicher weiterhin McGlinchey spielen.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #232 am: 13. Feb. 21, 19:41 »
Ja, sicher LT.
Aber ansonsten sehe ich das ähnlich wie bluemikel.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #233 am: 13. Feb. 21, 19:52 »
Ich werde mich mal aus dem Fenster lehnen...
10 € in die Teamkasse wenn JG 10 unser Starter an Spieltag 1 sein sollte....und / oder
10 € in die Teamkasse wenn D. Watson unser Starter an Spieltag 1 ist....
wo die Kohle dann hin muß wird mir schon einer von Euch sagen dann....

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #234 am: 13. Feb. 21, 19:59 »
wo die Kohle dann hin muß wird mir schon einer von Euch sagen dann....
Kann dir jetzt schon sagen, dass das im Impressum steht.  ;)  :cheers:

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #235 am: 13. Feb. 21, 20:14 »
 :timeout:

Offline Candlestick

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 2.564
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #236 am: 13. Feb. 21, 20:37 »
Ein Reach ist, wer völlig gehyped als Top-10-Pick feststeht, dann auf 12 abrutscht, man ihn feiert da gekriegt zu haben und der es dann so überhaupt nicht bringt

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #237 am: 13. Feb. 21, 20:40 »
M. E. Muss man mit Williams verlängern. Möglichst noch einen der DB s verlängern (Verrett).
Gehe davon aus, dass man Richburg entlässt/Ford auch nicht zurückkommt und dann fehlen uns OL (RT und Center) DBs und Edge - da müssen wir m. E. mit unseren ersten drei Picks ran ( ggf. First rounder zurücktraden um noch mehr rauszuholen)
RT? Du meinst LT, wenn Williams nicht verlängert, oder verstehe ich da was falsch? Auf RT wird sicher weiterhin McGlinchey spielen.
Argh. Meinte RG. Ich glaube unsere o line kranke primär am Center und am RG (linke Seite fand ich ganz gut). Der Tausch auf RT vor der letzten Saison war m. E. Ein Flop.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #238 am: 13. Feb. 21, 21:02 »
McGlinchey hat doch die ganze Zeit RT gespielt seit er als Rookie kam.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline LA BESTIA NEGRA

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 832
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #239 am: 13. Feb. 21, 22:26 »
MacJones und Trask ist doch mist, dann kann ich gleich Gimmy behalten. Entweder man holt sich wenn möglich Watson oder man Traded für nen Top-Rookie hoch, andere Optionen gibt es nicht. Upgrades wie Cousins, Ryan usw. sind nicht verfügbar. Wenn man keinen aus Watson, Top-Rookie QB oder Upgrades bekommt muss man mmn in den Umbruch gehen. Ein weiter so mit Garoppolo bringt uns maximal wenn alles perfekt läuft in die Divisional Round, Greenbay und die Bucs zerlegen uns. Man braucht vorallem einen QB der mal sich aus dem Druck befreien kann, Garoppolo dreht sich nur wie ein Aal und nimmt jeden Sack mit...
« Letzte Änderung: 13. Feb. 21, 22:29 von LA BESTIA NEGRA »
49ers Fan since lights came back.

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #240 am: 13. Feb. 21, 23:12 »
Welcher "Top" Rookie der letzten Jahre hat denn den SB bisher gewonnen?
Im Jahr als Mahommes und Watson gedraftet wurden war vor ihnen zumindest Trubiski.
Bei Tua gab es sogar mal ein "tanking for Tua"
Goff und Wntz wurde sehr teuer ertradet.
Burrow - nach Garopollo-Gegner Logik: Verletzungsanfällig.
Also 8ch bin weiter der Meinung: dieser Hype um QB auf draft Positionen bis fünf ist in Relation zum Ertrag nicht gerechtfertigt.

Mahommes/Watson/Brady/Rodgers/Willson/Prescott wären aktuell meine Top Qb der Liga - keiner wurde m. W. VOR Pick 10 gedraftet.

Offline LA BESTIA NEGRA

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 832
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #241 am: 13. Feb. 21, 23:40 »
Beschäftige dich halt mal mit der Draftklasse...zu MacJones würde beim Senior Bowl von den Scouts MehJones gennant. Ein Rookie-QB kostet 20 Millionen weniger als Gimmy, sprich du kannst noch nen Top- Spieler dazu holen.
49ers Fan since lights came back.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #242 am: 14. Feb. 21, 08:14 »
Die Sache ist die: selbst der zusätzliche Topspieler macht noch kein Team.
Du brauchst über 20 gute Spieler, die auch in deinem System gut funktionieren.
Wenn sich kaum jemand verletzt und du noch etwas Glück hast, reicht es für den großen Wurf. Mit etwas (Ref-)Glück hätte es letztes Jahr für uns ja auch gelangt.

Die Konzentration auf den einen Heiland schürt, denke ich, zu viele Erwartungen und gerade ein Rookie kann eher schlecht damit umgehen. Ich glaube weiterhin, dass gute QBs sich nicht im College, sondern erst in der NFL herauskristallisieren. (Und da musst du dir einen bauen/aufbauen oder halt auch etwas Glück haben)

Aber selbst wenn der QB dann tatsächlich gut ist. Was hat dieser Hype dann an Titeln eingebracht? Beispiele gibt es genug. Goff, Luck, Couch, Vick, Stafford, Newton.
Da sind sicherlich gute dabei, aber wie viele Titel?
« Letzte Änderung: 14. Feb. 21, 08:16 von snoopy »
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #243 am: 14. Feb. 21, 08:53 »
Das Maximum was man mit Garoppolo als QB erreichen kann ist der Super Bowl Titel. Oka, seine Ringe hat Brady erspielt, aber auch mit Garoppolo als Starting QB kann man den Super Bowl erreichen. Kein QB gewinnt diesen Titel alleine. Es braucht immer noch das Team. Genauso verliert kein QB ein Spiel alleine.

Deswegen ist dieses mit Garoppolo kommt man nur bis in die Divisional Playoffs auch einfach nur Quatsch.

Mit einem verletzungsgeplagten Team haben wir sogar noch bis etwa Woche 15 minimalste Chancen für die Playoffs gehabt. Und trotz vielen frühen Verletzungen nie irgendwas mit einem Top 5 Pick zu tun gehabt. Das zeigt auch, wie wichtig das Team ist.

Ich habe zu Mac Jones positive Berichte gelesen von der Senior Bowl. Er konnte das Spiel aber verletzungsbedingt nicht bestreiten. Im Endeffekt macht ein gutes Spiel einen Spueler nicht zum Erstrundenpick und ein schlechtes einen Spieler noch nicht zum Bust.

Auf 1 hoch ist viel zu teuer. Auf 3 oder 4 hoch ist weiterhin teuer und dann müsste die #3 von anderen Teams unsere #1 sein.

Also klammere ich die Gruppe Lawrence, Fields und Wilson mal aus.

Bleiben Jones, Trask, Lance und Mills die legitime NFL QBs sind. Der einzige über den man da nicht an #12 nachdenken muss ist wohl Mills. Die anderen 3 sind mit grosser Wahrscheinlichkeit beim Pick 33 nicht mehr auf dem Board.

Nun ist es aber auch nicht klar ob die 49ers 6 Erstrunden QBs auf ihrem Board haben. Wenn da z.B. nur Lawrence und Jones drauf sind, weil die anderen nicht passen, dann reduzieren sich die Optionen klar. Dann stellt sich auch die Frage welche weiteren Spieler als BPA vorhanden sind.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Flo295

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 940
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #244 am: 14. Feb. 21, 08:58 »
Welcher "Top" Rookie der letzten Jahre hat denn den SB bisher gewonnen?
Im Jahr als Mahommes und Watson gedraftet wurden war vor ihnen zumindest Trubiski.
Bei Tua gab es sogar mal ein "tanking for Tua"
Goff und Wntz wurde sehr teuer ertradet.
Burrow - nach Garopollo-Gegner Logik: Verletzungsanfällig.
Also 8ch bin weiter der Meinung: dieser Hype um QB auf draft Positionen bis fünf ist in Relation zum Ertrag nicht gerechtfertigt.

Mahommes/Watson/Brady/Rodgers/Willson/Prescott wären aktuell meine Top Qb der Liga - keiner wurde m. W. VOR Pick 10 gedraftet.

Es gab von den Jets auch mal "suck for Sam". Mittlerweile könnten man darnold für einen 3rd pick haben. Dann hätte man die Nr 3 und 10 aus der 2018 draft. Gewinnt man damit einen super Bowl?  :ouch:

Offline Flo295

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 940
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #245 am: 14. Feb. 21, 09:06 »

Nun ist es aber auch nicht klar ob die 49ers 6 Erstrunden QBs auf ihrem Board haben. Wenn da z.B. nur Lawrence und Jones drauf sind, weil die anderen nicht passen, dann reduzieren sich die Optionen klar. Dann stellt sich auch die Frage welche weiteren Spieler als BPA vorhanden sind.

Ich finde Platz 12 top. Alleine vom talent her :
TL
Fields
Lance
Wilson
Sewell
Smith
Waddle
Chase

Die sollten alle in den top 10 gehen.

Finden teams das jones es auch wert sein sollte in den top 10 zu picken, dann sollen die anderen mal machen.
Könnte an 12 mit Farley oder surtain als CB super leben.

Falls keiner der genannten mehr da sein sollte, gerne auch ein downtrade...

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #246 am: 14. Feb. 21, 09:07 »
Welcher "Top" Rookie der letzten Jahre hat denn den SB bisher gewonnen?
Im Jahr als Mahommes und Watson gedraftet wurden war vor ihnen zumindest Trubiski.
Bei Tua gab es sogar mal ein "tanking for Tua"
Goff und Wntz wurde sehr teuer ertradet.
Burrow - nach Garopollo-Gegner Logik: Verletzungsanfällig.
Also 8ch bin weiter der Meinung: dieser Hype um QB auf draft Positionen bis fünf ist in Relation zum Ertrag nicht gerechtfertigt.

Mahommes/Watson/Brady/Rodgers/Willson/Prescott wären aktuell meine Top Qb der Liga - keiner wurde m. W. VOR Pick 10 gedraftet.

Es gab von den Jets auch mal "suck for Sam". Mittlerweile könnten man darnold für einen 3rd pick haben. Dann hätte man die Nr 3 und 10 aus der 2018 draft. Gewinnt man damit einen super Bowl?  :ouch:

Die beiden haben für mich aber jeweils weit mehr Potenzial als die QBs in der diesjährigen Draft außer Lawrence. Schlechte Umstände hielten sie ab gute Leistungen zu zeigen.

Offline LA BESTIA NEGRA

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 832
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #247 am: 14. Feb. 21, 09:19 »
Wir sind stand jetzt! das schlechteste Team der NFC West und manche denken wir kommen mit Gimmy in den SB alles klar  ;D. Die anderen NFC Teams haben natürlich seit 2019 ein Nickerchen gemacht und sich nicht verstärkt. Ich würde sagen wir haben uns seitdem verschlechtert und das fängt beim Coaching an, keiner weiß wie das mit Demeco Ryans und der Defense wird, wie kommt Bosa vom ACL zurück? Kann man mit Verrett und Kwaun verlängern(mit Gimmys 26 Mio sicherlich nicht)? Was passiert mit Ford? Nächste Baustelle?
EDGE? 3x Corner? Was passiert mit Juice? Wer spielt C und RG? Trent Williams? Wer wird Backup von Gimmy, da man mit ner Verletzung rechnen muss? Kaum Cap Space vorhanden...
Wenn all diese Fragen geklärt sind, können wir wieder darüber sprechen vorher macht das wenig Sinn.
49ers Fan since lights came back.

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #248 am: 14. Feb. 21, 09:29 »
Hab grad mal nen Bericht über die niners Picks unter Lynch/Shanahan gelesen.
First Round - naja geht so. Dafür Kracher in den hinteren Runden.
Also wenn ich der Logik folge - downtrade des first round picks für diverse zweit und drittrounder (oder auch vierte) und dort holen wir dann Kaliber ala Kittle/Warner/Gfeenlaw/Jones (besser als Fosters/Thomas in Runde 1)

Naja okay man wird ja nochmal träumen dürfen :-)

Funky

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #249 am: 14. Feb. 21, 10:32 »
Wir sind stand jetzt! das schlechteste Team der NFC West und manche denken wir kommen mit Gimmy in den SB alles klar  ;D. Die anderen NFC Teams haben natürlich seit 2019 ein Nickerchen gemacht und sich nicht verstärkt. Ich würde sagen wir haben uns seitdem verschlechtert und das fängt beim Coaching an, keiner weiß wie das mit Demeco Ryans und der Defense wird, wie kommt Bosa vom ACL zurück? Kann man mit Verrett und Kwaun verlängern(mit Gimmys 26 Mio sicherlich nicht)? Was passiert mit Ford? Nächste Baustelle?
EDGE? 3x Corner? Was passiert mit Juice? Wer spielt C und RG? Trent Williams? Wer wird Backup von Gimmy, da man mit ner Verletzung rechnen muss? Kaum Cap Space vorhanden...
Wenn all diese Fragen geklärt sind, können wir wieder darüber sprechen vorher macht das wenig Sinn.

Ich gebe dir Recht, dass moment alles Spekulation ist und man die nächsten Wochen erstmal abwarten muss, mit wem man verlängern kann und wen man als FA dazuholen kann. Ich finde die Spekulationen in dieser Phase aber auch spannend. Und natürlich haben wir bei JG eine komfortable Situation, da er bei einem Weggang kaum Dead Cap hinterlässt. Wo ich nicht mitgehe ist, ihn zum Sündenbock der letzten Saison abzustempeln. Er hat sich am zweiten Spieltag verletzt und weitere Spiele verletzt bzw. stark angeschlagen gespielt. Und das in einem von Verletzungen arg geplagten Team hinter einer gefühlt schwachen O-Line. Ist JG grundsätzlich verletzungsanfällig? Ich denke nicht. Auch wenn er viele Spiele verpasst hat, sind es Verletzungen, die nun mal im Sport vorkommen. Ich glaube nach wie vor, dass wir mit JG nicht nur in den SB kommen können, sondern mit ihm diesen auch gewinnen können. Aber dazu bedarf es auch vieler weiterer Spieler auf Top Niveau. 

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #250 am: 14. Feb. 21, 21:40 »
Ich werde mich mal aus dem Fenster lehnen...
10 € in die Teamkasse wenn JG 10 unser Starter an Spieltag 1 sein sollte....und / oder
10 € in die Teamkasse wenn D. Watson unser Starter an Spieltag 1 ist....
wo die Kohle dann hin muß wird mir schon einer von Euch sagen dann....

Wir haben sogar einen eigenen Wettthread. Da stehts du jetzt drin als Merkposten, weil deine Wette für die nächste Saison ist.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #251 am: 14. Feb. 21, 21:47 »
Trevor Lawrence unterzieht sich wohl Dienstag einer Schulter-OP, die ihn bis zu 6 Monate behindern wird. Ob das seine Draft Chancen schmälert, nach dem Tua so holprig gestartet ist? Er hatte ja auch ein längere Geschichte an der Leiste vor der Draft.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 129
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #252 am: 15. Feb. 21, 01:20 »
Trevor Lawrence unterzieht sich wohl Dienstag einer Schulter-OP, die ihn bis zu 6 Monate behindern wird. Ob das seine Draft Chancen schmälert, nach dem Tua so holprig gestartet ist? Er hatte ja auch ein längere Geschichte an der Leiste vor der Draft.

Wenn er dadurch auf 12 abrutscht würde ich zuschlagen  ;D er kann sich ja dann eine Saison hinter JG auskurieren

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #253 am: 15. Feb. 21, 07:25 »
Trevor Lawrence unterzieht sich wohl Dienstag einer Schulter-OP, die ihn bis zu 6 Monate behindern wird. Ob das seine Draft Chancen schmälert, nach dem Tua so holprig gestartet ist? Er hatte ja auch ein längere Geschichte an der Leiste vor der Draft.
Glaube ich nicht. Sein vorgezogener Pro Day hat, so liest man überall, seinen Status eher bestätigt. Die OP ist an seiner linken (Nicht-Wurf-)Schulter und weit weniger kompliziert als die Hüft-OP bei Tua. Ist mMn nicht miteinander vergleichbar.

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.919
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #254 am: 15. Feb. 21, 11:12 »
Sehe ich genau so. Lawrence geht an 1, da wird sich nichts ändern.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #255 am: 16. Feb. 21, 20:47 »
David Lombardi und Matt Barrows haben eine Projektion des 53 Mann Roster erstellt mit 180 Mio. Cap. Beide hatten JG, Dalton, Rosen auf der QB Position. Fand ich irgendwie sympathisch.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #256 am: 22. Feb. 21, 22:00 »
Die Pats sollen wohl wegen Jimmy G. bei uns angefragt haben......
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #257 am: 22. Feb. 21, 22:04 »
Die Pats sollen wohl wegen Jimmy G. bei uns angefragt haben......
Die fragen aktuell aber wohl bei allen Teams an, bei denen ein QB frei werden könnte.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #258 am: 22. Feb. 21, 22:06 »
So viel QB war wohl schon lange nicht in einer Off Season
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Darth Mace

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 145
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #259 am: 22. Feb. 21, 22:38 »
Die Pats sollen wohl wegen Jimmy G. bei uns angefragt haben......
Für drei Erstrundenpicks und Gilmore plus Edelmann könnte man mal nachdenken ;)

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #260 am: 22. Feb. 21, 22:40 »
Die Pats sollen wohl wegen Jimmy G. bei uns angefragt haben......
Für drei Erstrundenpicks und Gilmore plus Edelmann könnte man mal nachdenken ;)
Da würde ich nicht mehr nachdenken, sondern "Deal!" sagen, bevor die Patriots merken, was für einen Unsinn sie da treiben.  ;)

Offline Interception23

  • Rookie
  • ***
  • Beiträge: 547
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #261 am: 23. Feb. 21, 00:10 »
Ich glaube nicht daß BB 3 First Round Picks und 2 Spieler für Jimmy G abgibt.

Offline Darth Mace

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 145
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #262 am: 23. Feb. 21, 06:44 »
Natürlich nicht, ich wollte nur mal aufzeigen, wie überhitzt und absurd der QB Markt im Moment ist. Und im Gegensatz zu Watson hat Jimmy G schon mal ein Team in den SB geführt  ;)

sf

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #263 am: 23. Feb. 21, 08:35 »
Natürlich nicht, ich wollte nur mal aufzeigen, wie überhitzt und absurd der QB Markt im Moment ist. Und im Gegensatz zu Watson wurde Jimmy G schon von einem Team in den SB geschleppt ;)

 ;D

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 794
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #264 am: 23. Feb. 21, 11:46 »
wenn man sich mit Watson einig ist, würde wohl auch ein first Rounder für Jimmy reichen....brauchen wir dann nicht mehr ganz soviel für Watson zahlen....

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 32.747
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #265 am: 23. Feb. 21, 12:30 »
wenn man sich mit Watson einig ist, würde wohl auch ein first Rounder für Jimmy reichen....brauchen wir dann nicht mehr ganz soviel für Watson zahlen....

Tja, sehr viele "wenns".

Erst einmal muss Watson überhaupt nach SF wollen. Dann ist die Frage des Werte von Garoppolo. Sollte er wirklich einen Erstrunder bringen, dann wäre genug Munition da, wenn nicht, dann eher nicht.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #266 am: 23. Feb. 21, 12:48 »
Der Punkt, den ich nicht verstehe... Wenn jemand für Garoppolo einen Erstrundenpick hergeben würde, warum sollen wir ihn dann ersetzen?

Klar könnten wir noch etwas besser werden, aber würden wir nicht besser werden, wenn wir auf 4 Positionen besser werden, als auf 1 Position etwas besser werden. Aber ja das ist eine Frage, die sehr individuell beantwortet werden muss.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #267 am: 23. Feb. 21, 16:12 »
Genauso wie die Frage, was für einen Wert JG10 für die Patriots hat, was für einen Wert er für die 49ers hat oder für welches Team auch immer.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Funky

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #268 am: 23. Feb. 21, 19:05 »
Ich habe jetzt auch mehrfach gelesen, dass JG eine No Trade Klausel hat. Das macht es auch nicht einfacher. Selbst wenn man sich mit Watson und den Texans einigen könnte,  müsste JG einem Trade auch zustimmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man ihn entlässt. Dafür ist er einfach zu wertvoll.

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 32.747
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #269 am: 24. Feb. 21, 08:58 »
Ich habe jetzt auch mehrfach gelesen, dass JG eine No Trade Klausel hat. Das macht es auch nicht einfacher. Selbst wenn man sich mit Watson und den Texans einigen könnte,  müsste JG einem Trade auch zustimmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man ihn entlässt. Dafür ist er einfach zu wertvoll.

Die ist vermutlich kein größeres Problem. Bei einer Entlassung würde er vermutlich einen niedrigeren Vertrag bekommen, daher dürfte er eher Interesse an einem Trade haben.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Funky

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #270 am: 24. Feb. 21, 13:34 »
Das kann durchaus sein. Bezogen auf einen Watson Trade werden wir aber m.E. ohne Pick(s) für Garoppolo nicht genügend "Argumente" für die Texans haben. Deshalb wäre man dann schon auf Garoppolos Zustimmung angewiesen.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #271 am: 24. Feb. 21, 16:06 »
Der "Watson-Trade" kommt eh nicht zustande.
Ich gehe zu 97,835% davon aus, dass wir mit JG10, Rosen und Pick/Beathard/Mullens in die Saison gehen.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.936
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #272 am: 25. Feb. 21, 12:33 »
Der "Watson-Trade" kommt eh nicht zustande.
Ich gehe zu 97,835% davon aus, dass wir mit JG10, Rosen und Pick/Beathard/Mullens in die Saison gehen.

Ein Trade mit den Niners oder allgemein ein Watson Trade?

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #273 am: 25. Feb. 21, 12:50 »
Mit den Niners
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Funky

  • Gast
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #274 am: 25. Feb. 21, 13:19 »
Sieht so aus. Lynch hat sich eigentlich klar (soweit man das so sagen kann) positioniert.

https://www.nbcsports.com/bayarea/49ers/john-lynch-leaves-little-doubt-jimmy-garoppolo-49ers-qb-eyes-backups

Ich persönlich finde es gut.

Offline JBB

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.324
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #275 am: 25. Feb. 21, 13:40 »
Sieht so aus. Lynch hat sich eigentlich klar (soweit man das so sagen kann) positioniert.

https://www.nbcsports.com/bayarea/49ers/john-lynch-leaves-little-doubt-jimmy-garoppolo-49ers-qb-eyes-backups

Ich persönlich finde es gut.
Gut finden würde ich das auch, allerdings auf solche Aussagen kann man eigentlich erst was geben, wenn die Saison angefangen hat und am ersten Spieltag Jimmy G tatsächlich in Rot und Gold aufm Feld steht.
Denn wie du vielleicht weiß, hatte auch niemand die Absicht eine Mauer zu errichten...
For some must watch that most can sleep

Offline enzo.disciullo1

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 174
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #276 am: 25. Feb. 21, 15:35 »
Ich fand die Aussage von Lynch jetzt auch nicht so überzeugend. 

Wenn er gesund bleibt, ist er unser Mann.

Wenn ein Trade Angebot kommt, ist die Aussage meiner Vermutung nach hinfällig.

Offline Fritzini

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.257
  • Hippies death⚡️Hipsters next
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #277 am: 25. Feb. 21, 16:24 »
“When he’s healthy, he’s played at a high level. But we probably have to add someone,” Lynch said. “We probably need to improve ourselves, so if he’s not there we’re all right … we can win games.”
Klingt für mich nach QB in der ersten Runde, an 12 oder sogar früher. Falls JG dann wieder ausfällt und der Rookie übernimmt und gewinnt ist Garoppolo Geschichte in der Bay.
Mit Recht, weil dann hätte er in acht Jahren NFL gerade mal ein Jahr durch gespielt.
Hätte er in dem einen Jahr einen Ring geholt bekäm er vielleicht als Champion noch einen Bonus, so aber nicht.
"California’s four seasons are: Flood, Fire, Earthquake and Riot."

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.175
    • Der Hövelgriller
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #278 am: 25. Feb. 21, 22:02 »
Der "Watson-Trade" kommt eh nicht zustande.
Ich gehe zu 97,835% davon aus, dass wir mit JG10, Rosen und Pick/Beathard/Mullens in die Saison gehen.

Sehe ich auch so

Offline Return

  • Little League
  • *
  • Beiträge: 8
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #279 am: 26. Feb. 21, 20:33 »
Es geht doch immer nur darum besser zu werden. Ob mit einem Draft Pick oder mit Watson, wenn der Preis stimmt wird man zugreifen und JG letztlich auch ohne Gegenwert cutten. Thats Business. Und wenn wir die Situation emotionslos betrachten (ich bin ein grosser JG Fan) ist das auch der richtige Weg. Es sind doch nicht nur die Verletzungen, auch die Leistung war letztlich oft fraglich. Wir hatten um ihn herum ein Top Team das ihn immer wieder aufgefangen hat. Letztlich zählt nur das Team und der Erfolg.
Das war übrigens mein erster Post, ich bin aber schon 2 Jahre begeisterter Leser und bedanke mich hiermit auch bei allen regelmäßigen Schreiben.

Offline Obi4Niners

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.739
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #280 am: 26. Feb. 21, 21:14 »
Schön, dass du geschrieben hast!
Wilkommen in der schreibenden Zunft. ;D

Offline wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Casual Keeper League Champion
  • ****
  • Beiträge: 23.681
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #281 am: 26. Feb. 21, 21:39 »
Herzlich Willkommen bei den Aktiven und über weitere Beiträge würden wir uns freuen ;) :high5:
Keeper League Champion 2017 - Vize Champion 2018 + 2020
Casual Keeper League Champion 2015 + 2018 + 2019 - Bronze 2016
Fantasy League 2 Champion 2018
Fantasy League 3 Champion 2015

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 38.988
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #282 am: 26. Feb. 21, 21:45 »
Herzlich Willkommen bei den Aktiven und über weitere Beiträge würden wir uns freuen ;) :high5:
Besonders, wenn nach dem 13. Beitrag sehr schnell der 14. Beitrag kommt.  ;)  :cheers:

BTW @Return:  :welcome:  on board!  :wave:

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #283 am: 26. Feb. 21, 22:11 »
Der Name ist ja auch Programm für das weiterschreiben  ;)
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #284 am: 26. Feb. 21, 23:01 »
Der Analyst Greg Cosell zitierte in einem Gespräch mit David Lombardi aus seinem damaligen Scoutingbericht über einen gewissen Jimmy Garoppolo von der Eastern Illinois:


"Mehr Finesse als Power. Effizient im Kurz-/Zwischenpassspiel. Funktionale Beweglichkeit. Hatte ein gutes Gespür für Progression Reading im Kontext der EIU-Offensive. Sehr gut im Shotgun-Play-Action-Passspiel, man konnte sehen, dass er detailorientiert war.

Manchmal warf er den tiefen Ball mit exzellentem Touch und Genauigkeit. Ein anderes Mal fehlte die Genauigkeit. Inkonsistentes Element in seinem Spiel. Kann sich seine Armstärke verbessern, wenn er in der NFL reift? Etwas, das man bedenken sollte. Kein großartiger Werfer, aber ein komfortabler Werfer. Je mehr ich zuschaue, desto mehr habe ich das Gefühl, dass Garoppolo einen stärkeren Arm hat, als er im Kontext seiner College-Offensive gezeigt hat.

Ein Großteil der EIU zeichnete sich durch schnelles Spiel aus - Garoppolo war in diesem Kontext effizient. Gute Geschwindigkeit bei mittleren Würfen - das ist der beste Teil seines Spiels. Stärken sind leichte Füße und konstante Genauigkeit. Er muss zu Beginn seiner NFL-Karriere eng geführt und kontrolliert werden. Braucht ein Team um ihn herum, das auf NFL-Niveau spielt. Der Erfolg in der NFL wird sehr stark vom Team und den Umständen abhängen."


Passt wie die Faust aufs Auge.


Quelle: Twitter
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.097
  • #56
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #285 am: 27. Feb. 21, 08:35 »
Besonders, wenn nach dem 13. Beitrag sehr schnell der 14. Beitrag kommt.  ;)  :cheers:

BTW @Return:  :welcome:  on board!  :wave:

 :dito:
Willkommen bei der schreibenden Zunft :)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #286 am: 1. Mär. 21, 22:49 »
Nun sollen wir bei den Panthers wegen Bridgewater angefragt haben.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline CharlyFirpo666

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 180
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #287 am: 2. Mär. 21, 00:04 »
Habe ich auch gerade gelesen. Nur der Sinn erschließt sich mir nicht. Wäre der (als Backup) billig?

Offline Wendell83

  • High School
  • *
  • Beiträge: 64
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #288 am: 2. Mär. 21, 09:04 »
Habe ich auch gerade gelesen. Nur der Sinn erschließt sich mir nicht. Wäre der (als Backup) billig?

Nein, so wie ich es gelesen habe würde er mit ca. 17 Mio. Cap Space in 2021 kein günstiger Back-up. Macht nur Sinn wenn man den Vertrag umstrukturiert (aktuell keine Garantien ab 2022) oder aber wenn man sich einen Rookie QB angelt und eine Versicherung auf der Bank haben will die günstiger als JG10 ist. Oder aber das sind alles nur Nebelkerzen und man will darüber herauskriegen ob die Panthers ein Konkurrent im Rennen um einen Rookie QB sind den man eventuell ausstechen müsste  ;)
« Letzte Änderung: 2. Mär. 21, 10:55 von Wendell83 »

Offline CharlyFirpo666

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 180
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #289 am: 2. Mär. 21, 09:23 »
Dann hoffe ich, dass wir noch bei vielen weiteren Teams anrufen...

Offline sf510

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.297
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #290 am: 2. Mär. 21, 18:33 »
Nun sollen wir bei den Panthers wegen Bridgewater angefragt haben.
Auch ein Beispiel dass NFL und College zwei Welten sind. Bridgewater hätte ich nach den Eindrücken vom College damals unheimlich gern bei den 49ers gesehen. Heute ganz und gar nicht mehr. Zugegeben: Er hatte auch ganz schön viel Verletzungspech!
49ers und Werder Bremen forever

Offline Interception23

  • Rookie
  • ***
  • Beiträge: 547
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #291 am: 2. Mär. 21, 19:26 »
Ich glaube nicht das Bridgewater die Lösung ist, aber falls doch alles richtig gemacht 🏈

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #292 am: 5. Mär. 21, 20:34 »
O'Sullivan hat das sehr schön beschrieben. Passt nach dem SB umso mehr.

 "Es ist sehr selten die Schuld einer Person. Es ist sehr einfach zu sagen: 'Hey, es liegt am Quarterback'. Und manchmal liegt es am Quarterback, und ich werde der Erste sein, der das sagt. Aber meistens ist es eine Kombination von Dingen, ob es nun das Konzept ist, die Spielweise, die Ausführung, andere Positionen. So viele verschiedene Variablen. Und ich versuche, dafür sensibel zu sein und das zu zeigen. Selten ist es binär, wenn es darum geht, wer die Schuld trägt.


"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 16.371
Re: QB-Diskussion 2021
« Antwort #293 am: 6. Mär. 21, 08:08 »
Laut meherer Quellen ist Jimmy G. Plan A der Patriots auf QB.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.