Autor Thema: Juszczyk und Kittle bei der Pro Bowl - Deutschland half Nzeocha  (Gelesen 2752 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Fullback Kyle Juszczyk und Tight End George Kittle sind die beiden 49ers, die das Team bei der diesjährigen Pro Bowl in Orlando vertreten. Juszczyk wurde als Starter gewählt; es ist seine dritte Pro Bowl-Berufung. Kittle reist als Reserve an.

Drei weitere Spieler sind als Alternates in der Warteschleife, nämlich Defensive Lineman DeForest Buckner, Kicker Robbie Gould und Special-Teamer Mark Nzeocha. Diesem halfen dabei die enormen Stimmenanteile aus seinem Heimatland Deutschland: Beim Fan Voting brachten rund 146.000 Stimmen Nzeocha auf Rang eins; 80 Prozent dieser Stimmen kamen aus Deutschland. Da das Fan Voting aber nur ein Drittel des Gesamtergebnisses darstellt, reichte es für den Linebacker am Ende eben nur zum Alternate. Nzeochas Familie lebt in Neusitz, ungefähr eine Fahrtstunde östlich von Nürnberg.

Left Tackle Joe Staley und Cornerback Richard Sherman wurden dieses Jahr verschmäht. Staley hatte es in den letzten sieben Spielzeiten sechsmal zur Pro Bowl geschafft; Sherman kommt in seiner Karriere auf bislang vier Berufungen.

Quelle: CSN BayArea; ESPN
« Letzte Änderung: 19. Dez. 18, 10:02 von stig49 »

Offline The Leprechaun

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.244
DeFo hätte auch gut ins erste Team gepasst aber so ist das nunmal.
Ob Rodgers das dieses Jahr zb verdient hat, lasse ich zb mal dahingestellt.
Der Pro Bowl ist eben auch ein Beliebtheitswettbewerb oder wie man an Nzechoa sieht auch ein Mobilmachungswettbewerb.
NFL:       49ers
1.BL:      1. FC Köln
P. League: Everton FC 
College:   ND Fighting Irish
MLB:       Cleveland Indians
NHL:       Anaheim Ducks



NIL SATIS NISI OPTIMUM

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.469
Mobilmachung konnten die Deutschen schon immer gut. ;D
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline LA BESTIA NEGRA

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 822
DeFo hätte auch gut ins erste Team gepasst aber so ist das nunmal.
Ob Rodgers das dieses Jahr zb verdient hat, lasse ich zb mal dahingestellt.
Der Pro Bowl ist eben auch ein Beliebtheitswettbewerb oder wie man an Nzechoa sieht auch ein Mobilmachungswettbewerb.
Buckner hat besser als Cox gespielt, aber da wurde halt nach Namen gewählt.
49ers Fan since lights came back.

Offline The Leprechaun

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.244
Mobilmachung konnten die Deutschen schon immer gut. ;D
Früher. Heute sind noch alle im Wochenende
NFL:       49ers
1.BL:      1. FC Köln
P. League: Everton FC 
College:   ND Fighting Irish
MLB:       Cleveland Indians
NHL:       Anaheim Ducks



NIL SATIS NISI OPTIMUM

Offline Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.951
DeFo hätte auch gut ins erste Team gepasst aber so ist das nunmal.
Ob Rodgers das dieses Jahr zb verdient hat, lasse ich zb mal dahingestellt.
Der Pro Bowl ist eben auch ein Beliebtheitswettbewerb oder wie man an Nzechoa sieht auch ein Mobilmachungswettbewerb.
Buckner hat besser als Cox gespielt, aber da wurde halt nach Namen gewählt.
Buckner ist für mich der am meisten unterschätzte D-Liner der NFC, wenn nicht der gesamten Liga. - Pro-Bowl ist aber meistens eh nur gut fürs Ego....
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline Jimmy_G

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.074
Buckner hätte rein gemusst. Schon im letzten Jahr und in diesem umso mehr. Gould für mich ebenfalls, aber da fällt der Vergleich mit Rosas wirklich knapp aus. Von daher keine Fehlentscheidung.
Kittle müsste eigentlich die #1 sein, aber Ertz profitiert da von seinem Namen.

Offline Mattao

  • High School
  • *
  • Beiträge: 49
Kittle und Juice haben es sich verdient. Buckner hätte unbedingt mit reingemusst. Und auch Gould hätte es bei mir geschafft. Aber wie schon gesagt wurde, richtig ernst nehmen kann man das ja nicht. Wobei es fürs Ego der Spieler ja schon gut ist.

Kurz noch klugscheißen: Der Ort Neusitz müsste WESTLICH von Nürnberg sein. Eine Stunde östlich befindet man sich schon in Tschechien.  ;) Kenn mich in der Ecke gut aus.  :)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Buckner hätte rein gemusst. Schon im letzten Jahr und in diesem umso mehr. Gould für mich ebenfalls, aber da fällt der Vergleich mit Rosas wirklich knapp aus. Von daher keine Fehlentscheidung.
Kittle müsste eigentlich die #1 sein, aber Ertz profitiert da von seinem Namen.
Für mich auch, aber man kann schon für Ertz argumentieren, und auch für Kelce - der hat glaube ich mehr TDs als die anderen beiden zusammen - was mit Mahomes natürlich auch einfacher ist.

Offline Ledian

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 448
Mobilmachung konnten die Deutschen schon immer gut. ;D
Der war gut  ;D ;D

Offline Jimmy_G

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.074
Buckner hätte rein gemusst. Schon im letzten Jahr und in diesem umso mehr. Gould für mich ebenfalls, aber da fällt der Vergleich mit Rosas wirklich knapp aus. Von daher keine Fehlentscheidung.
Kittle müsste eigentlich die #1 sein, aber Ertz profitiert da von seinem Namen.
Für mich auch, aber man kann schon für Ertz argumentieren, und auch für Kelce - der hat glaube ich mehr TDs als die anderen beiden zusammen - was mit Mahomes natürlich auch einfacher ist.

Ertz NFC
Kelce AFC

Kelce ist noch etwas besser als Kittle, sehe ich auch so. Kittle hat allerdings eine beeindruckendere Saison als Ertz. Gute Stats und noch dazu ein viel besserer Blocker und Teamplayer.

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Buckner hätte rein gemusst. Schon im letzten Jahr und in diesem umso mehr. Gould für mich ebenfalls, aber da fällt der Vergleich mit Rosas wirklich knapp aus. Von daher keine Fehlentscheidung.
Kittle müsste eigentlich die #1 sein, aber Ertz profitiert da von seinem Namen.
Für mich auch, aber man kann schon für Ertz argumentieren, und auch für Kelce - der hat glaube ich mehr TDs als die anderen beiden zusammen - was mit Mahomes natürlich auch einfacher ist.

Ertz NFC
Kelce AFC

Kelce ist noch etwas besser als Kittle, sehe ich auch so. Kittle hat allerdings eine beeindruckendere Saison als Ertz. Gute Stats und noch dazu ein viel besserer Blocker und Teamplayer.
Ist mir schon klar, dass Kelce bei den anderen spielt. Mir gings jetzt drum, wer der beste TE dieses Jahr war. :cheers:

Offline Gore21

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 773
Mobilmachung konnten die Deutschen schon immer gut. ;D
Der war gut  ;D ;D
:pukey:

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
DeFo hätte auch gut ins erste Team gepasst aber so ist das nunmal.
Ob Rodgers das dieses Jahr zb verdient hat, lasse ich zb mal dahingestellt.
Der Pro Bowl ist eben auch ein Beliebtheitswettbewerb oder wie man an Nzechoa sieht auch ein Mobilmachungswettbewerb.
Buckner hat besser als Cox gespielt, aber da wurde halt nach Namen gewählt.

Puh. Das würde ich jetzt nicht unterschreiben.

Meiner Meinung nach:
Donald >>>>>>>>>>>>>>>> Cox > Buckner = Hicks

Buckner da als #4 DT in der NFC zu sehen, ist legitim. Zwischen ihm und Hicks ist es 50/50. Man kann natürlich argumentieren, dass Buckner eben keinen Mack an seiner Seite hat und damit viel mehr Aufmerksamkeit bekommt. Andererseits schnappt ihm bei uns auch kein Edge-Rusher einen Sack weg. ;D

Ich finde, das ist schon in Ordnung.
Establish the Pass.

Offline TheBeast

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.439
Ich hab' ja wirklich nichts gegen den jungen Mann, ganz im Gegenteil, ich vergönne ihm den Erfolg von Herzen, aber: Dass man (wenn auch leider nur als Alternate) zur Pro Bowl fährt, weil man am richtigen Ort geboren wurde - viel besser kann man die Sinnlosigkeit der Publikumswahl gar nicht demonstrieren.

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.682
Ich hab' ja wirklich nichts gegen den jungen Mann, ganz im Gegenteil, ich vergönne ihm den Erfolg von Herzen, aber: Dass man (wenn auch leider nur als Alternate) zur Pro Bowl fährt, weil man am richtigen Ort geboren wurde - viel besser kann man die Sinnlosigkeit der Publikumswahl gar nicht demonstrieren.

Das ist doch nicht nur bei ihm so. Das der Pro Bowl mit unter eine Farce ist sieht man schon darin das Rodgers dabei ist.
Wenn der Fan abstimmt dann stimmen die meisten für die Spieler ab die sie mögen und nicht nach deren Leistung. Und das Deutschland da an einem Strang gezogen hat finde ich sogar klasse.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach