FanZone

49ers FanZone => 49ers News Zone => Thema gestartet von: stig49 am 24. Mär. 16, 21:17

Titel: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: stig49 am 24. Mär. 16, 21:17
Es war also kein Bluff für einen günstigeren Deal, als die Cleveland Browns kürzlich verkündeten, sie hätten derzeit kein konkreteres Interesse an Colin Kaepernick. Nun, da Robert Griffin III in Cleveland eine weitere Chance bekommt, werden sie wohl kaum auch noch Kaepernick holen - diese Tür scheint zu für den Ex-Starter der 49ers, der im Moment ja dringend weg möchte.

Für Kaepernick hat sich der Handlungsspielraum damit verkleinert. Derzeit scheint es nur noch zwei Teams zu geben, die möglicherweise für ihn traden würden: die Denver Broncos und die New York Jets. Bei beiden muss das "möglicherweise" aber sehr groß geschrieben werden. Die Jets haben keinen Zweifel daran gelassen, dass sie am liebsten Ryan Fitzpatrick weiterverpflichten würden - wenn man sich denn doch noch einig wird. Die Broncos haben gleich zwei Steine in den Weg gelegt: Sie wollen Kaepernick nicht annähernd das bezahlen, was er sich vorstellt. Und sie haben kundgetan, dass er ihnen bestenfalls einen Viertrundenpick wert wäre (den sie in diesem Jahr aber gar nicht haben). So schwer es also vorzustellen ist, dass der amtierende Champion mit Mark Sanchez und sonst fast nichts in die Saison geht: In Sachen Kaepernick jedenfalls scheint man weit auseinander zu sein.

Falls kein Trade zustande kommt, blieben Kaepernick zwei Optionen: Erstens, er ergibt sich dem Werben von Chip Kelly und kommt zu der Erkenntnis, dass der erhoffte Neustart am ehesten in dessen neuem System, aber am alten Ort gelingen kann. Das würde ihn am 1.4. zudem um knapp 12 Millionen Dollar reicher machen.

Oder zweitens er setzt drauf, dass er doch vor dem  so teuren 1.4. gecuttet wird - was das Niners-Front-Office aber bislang kategorisch ausschließt. Falls es doch so kommt, hätte Kaepernick vermutlich eine bessere Chance, irgendwo ohne Tradekosten unterzukommen - aber für ein deutlich niedrigeres Gehalt. Aber ist es dort dann wirklich besser als bei den 49ers?

Der Showdown wäre da, falls Kaepernick dem Niners-FO vor dem 1.4. klar macht, dass er innerlich auf Tauchstation zu gehen gedenkt, falls man ihn zwangsweise behält. Das wäre seinen Agenten vermutlich recht, weil sie verdienen an einem Wechsel. Erzwingen können Sie nichts - aber drauf spekulieren, ob sich Chip Kelly tatsächlich auf so eine mentale Kraftprobe einlassen wollen würde, in seiner ersten Saison in Santa Clara?

Quellen: the usual suspects.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: Andy49ers am 24. Mär. 16, 23:12
Ich lese immer das CK unbedingt und dringend weg will nur habe ich das von ihm mit noch keinem Wort gehört oder gelesen sondern immer waren es seine Agenten.
Hoffentlich ist bald der 1.4. dann haben wir wenigstens einen kleinen Anhaltspunkt in welche Richtung es gehen kann und das ganze Spekulieren hat hoffentlich bald ein Ende.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: The Leprechaun am 24. Mär. 16, 23:20


Ich lese immer das CK unbedingt und dringend weg will nur habe ich das von ihm mit noch keinem Wort gehört oder gelesen sondern immer waren es seine Agenten.
Hoffentlich ist bald der 1.4. dann haben wir wenigstens einen kleinen Anhaltspunkt in welche Richtung es gehen kann und das ganze Spekulieren hat hoffentlich bald ein Ende.

Er hat aber auch noch nichts Gegenteiliges geäussert. Daher kann man und muss man wohl davon ausgehen, dass an allem etwas dran ist 

Wir werden ihn nicht traden. Der bleibt schön bei uns und kann allen berechtigten und unberechtigten Kritikern beweisen, dass das Duo CK und CK großes vollbringen wird.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: frontmode am 24. Mär. 16, 23:43
Ich lese immer das CK unbedingt und dringend weg will nur habe ich das von ihm mit noch keinem Wort gehört oder gelesen sondern immer waren es seine Agenten.
Hoffentlich ist bald der 1.4. dann haben wir wenigstens einen kleinen Anhaltspunkt in welche Richtung es gehen kann und das ganze Spekulieren hat hoffentlich bald ein Ende.

Er wird auch nichts sagen, dafür hat man ja seine Agenten. Baalke hat bestätigt, dass es eine offizielle Anfrage für eine Trade-Erlaubnis gab, die gewährt wurde. Aus seinen Aussagen warum, kann man durchaus schließen, dass ein Interesse von CK besteht oder bestand.

Auch der 1.4. wird kein Ende der Diskussion bringen, wenn er auf dem Roster ist. Die Draf ist da ein besserer Zeitpunkt.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: frontmode am 24. Mär. 16, 23:51
Es ist übrigens kein wirklich gutes Zeichen, wenn er mit dem Gehalt keinen anderen Arbeitgeber findet bzw. sein Wert ein Viertrunder ist.

Offensichtlich sehem die anderen Teams deutlich seine Probleme.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: jeffgarcia am 25. Mär. 16, 00:04
Zunächst bedeutet das doch, dass die 49ers sich den Quaterback an Nr 7 aussuchen dürfen und dann sollten Sie einen nehmen, denn die beiden besten QB hören sich nicht schlecht an. Man verheißt Kaepernik für die ersten beiden durchwachsenen Saisons bis der Kader aufgebaut ist und dann geht es los.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: igor am 25. Mär. 16, 06:47
Ich lese immer das CK unbedingt und dringend weg will nur habe ich das von ihm mit noch keinem Wort gehört oder gelesen sondern immer waren es seine Agenten.

Der bleibt schön bei uns und kann allen berechtigten und unberechtigten Kritikern beweisen, dass das Duo CK und CK großes vollbringen wird.

Aus seinen Aussagen warum, kann man durchaus schließen, dass ein Interesse von CK besteht oder bestand.

Irgendwie lese ich seit einiger Zeit in zig Postings hier im Forum ständig meine Initialen – d.h. noch öfter als sonst …  Hmmm …
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: Holger98 am 25. Mär. 16, 09:05
Sportlich betrachtet könnte Colin Kaepernick der große Verlierer in diesem Poker sein. Er scheint ja alles auf die Karte "Broncos" gesetzt zu haben. Denver ist aber nicht bereit, die Trade-Forderungen der Niners zu erfüllen (die haben ja auch schon viele ihrer diesjährigen Picks verballert). Umgekehrt können es sich die Niners es erlauben, Kaepernick auf dem Roster zu belassen, Gabbert die Saison spielen zu lassen und einen Rookie (Goff) zu draften und für die Zukunft aufzubauen.

Welches Team würde nach so einem Szenario in 2017 Kaepernick noch ernsthaft einen Startervertrag anbieten? Und die Niners könnten ihn, nach der Saison auf der Bank, auch problemlos cutten.

Trotz all dem Gerede um die Qualitäten Kaepernicks seitens der Niners glaube ich nicht, dass er wirklich eine Zukunft bei den Niners hat. Das dient doch nur dazu, im Poker eines möglichen Trades das Optimum für die Niners rauszuholen. Da aber die Browns aus diesem Poker ausgestiegen sind (wenn sie denn jemals von seiten Kaepernicks ernsthaft in Erwägung gezogen wurden), die Jets nicht wirklich interessiert sind und lediglich die Broncos verbleiben, sehe ich das wie Frontmode. Die Broncos werden den Draftverlauf abwarten. Fällt Lynch bis zu ihnen durch, werden sie ihn nehmen. Erst dann wird Kaepernick für sie eine wirkliche Option. Dann aber mit besseren Karten für die Niners.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: Mace am 25. Mär. 16, 09:09
Zunächst bedeutet das doch, dass die 49ers sich den Quaterback an Nr 7 aussuchen dürfen und dann sollten Sie einen nehmen, denn die beiden besten QB hören sich nicht schlecht an.
Abwarten, auch wenn Robert Griffin III jetzt bei den Browns ist können sie trotzdem noch einen QB an 2 picken. Außerdem hab ich irgendwie das dumme Gefühl, daß ein Team das auch einen QB braucht, versucht an Pos 1-6 zu kommen.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: Holger98 am 25. Mär. 16, 09:37
Die Browns werden definitiv einen QB draften. Die Frage ist nur, tun sie dies in Runde 1 oder erst später. Allein auf die Karte RGIII zu setzen wäre töricht. Bei dessen Verletzungshistorie, seiner Spielweise und der (verbliebenen) O-Line der Browns, könnte er schnell Geschichte sein...
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: igor am 25. Mär. 16, 10:00
Ich gehe auch davon aus, daß die Browns einen QB picken werden – aber nicht mit dem #2-Pick.  Mit Griffin haben sie eine momentane Lösung für die QB-Position, wo auch angesichts des neuen Head Coaches immer noch das Potential besteht, daß das auch längerfristig klappen könnte.  Daher würde ich stark darauf tippen, daß sie den Supporting Cast für Griffin stärken werden.

10 Euro von mir in die FanZone-Kasse, falls die Browns in der Draft mit einem der ersten sechs Picks overall einen QB auswählen.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: karpfi am 25. Mär. 16, 12:41
Ich denke, die Browns picken keinen QB in der ersten Runde. Sie haben andere Baustellen und mit RG III eine temporäre Zwischenlösung (kann evt. zur Langzeitlösung werden, wenn er verletztungsfrei bleibt).
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: frontmode am 25. Mär. 16, 13:16
Basierend auf dem Vertrag von RGIII wäre ein hoher QB Pick kein Problem. Allerdings würde das dazu führen, das der schon wieder ständig über seine Schulter schauen müsste. Das hat schon mal nicht geklappt.

Mit McCown hätte man einen Backup der einspringen könnte und aufgrund der Abgänge braucht man die Picks.

Ein Downtrade ist durchaus wahrscheinlich und wenn ein QB geholt wird, wohl eher recht spät.

Ohne den Uptrade eines Teams sollte an 7 einer oder beide top QBs noch da sein.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: jetto am 25. Mär. 16, 13:16
Schwer zu sagen was die Browns machen werden. Wird wahrscheinlich auch darauf ankommen wer sich von den 3 GM's durchsetzt  ::)
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: frontmode am 25. Mär. 16, 13:27
Schwer zu sagen was die Browns machen werden. Wird wahrscheinlich auch darauf ankommen wer sich von den 3 GM's durchsetzt  ::)

Im Zweifel der Obdachlose, der schon Manziel wollte ;)
Titel: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: Flames1848 am 25. Mär. 16, 13:32
Wer will denn vor uns noch nen QB und wer draftet nach BPA ? Cowboys QB oder?
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: rene1511 am 25. Mär. 16, 14:37
Könnte Denver evtl höher traden? Was würde denen ein früher First Rounder so kosten?
Wer hat denn jetzt noch ne auf QB der den 49ers ggf. in die Suppe spucken kann, Rams, Jets?
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: MoRe99 am 25. Mär. 16, 15:11
Könnte Denver evtl höher traden? Was würde denen ein früher First Rounder so kosten?

Damit die Broncos vor die Niners kommen müssten sie mindestens an #6 hoch. Kosten würde es sie sämtliche Draftpicks 2016 (außer den Compensatory Picks, die dieses Jahr noch nicht getradet werden dürfen) plus 2017 einen späten Erst- oder frühen Zweitrundenpick. Das wäre zumindest der Preis, wenn man nach Trade Value Chart (http://www.drafttek.com/NFL-Trade-Value-Chart.asp?RequestTeam=den) gehen würde.

Zitat
Wer hat denn jetzt noch ne auf QB der den 49ers ggf. in die Suppe spucken kann, Rams, Jets?

Für die Rams wäre das einfacher. Sie müssten demnach #43 und #110 drauf legen, um an #6 zu kommen. Die Jets müssten wieder mehr investieren; dürfte lt. Trade Value Chart die gesamten Draftpicks 2016 kosten (die Jets haben nur 6 Picks dieses Jahr). Von daher wären mMn die Chancen bei den Rams am größten, aber ob die das wirklich machen?  :noidea:
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: zugschef am 25. Mär. 16, 18:04
Es ist übrigens kein wirklich gutes Zeichen, wenn er mit dem Gehalt keinen anderen Arbeitgeber findet bzw. sein Wert ein Viertrunder ist.

Offensichtlich sehem die anderen Teams deutlich seine Probleme.
Baalke, Jed und Marathe haben, nachdem er gebencht worden war, auch hart daran gearbeitet, seinen Marktwert so niedrig wie möglich zu bekommen.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: reagan - The Left Hand am 25. Mär. 16, 19:34
Daran hat er leider selber hart dran gearbeitet. Einfacher konnte das PlayBook nicht sein.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: NinersUlm am 25. Mär. 16, 20:36
Ich lese immer das CK unbedingt und dringend weg will nur habe ich das von ihm mit noch keinem Wort gehört oder gelesen sondern immer waren es seine Agenten.

Der bleibt schön bei uns und kann allen berechtigten und unberechtigten Kritikern beweisen, dass das Duo CK und CK großes vollbringen wird.

Aus seinen Aussagen warum, kann man durchaus schließen, dass ein Interesse von CK besteht oder bestand.

Irgendwie lese ich seit einiger Zeit in zig Postings hier im Forum ständig meine Initialen – d.h. noch öfter als sonst …  Hmmm …

Bekommst Du am 1.4. dann die 12 Mio$??
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: MaybeDavis am 25. Mär. 16, 22:38
Daran hat er leider selber hart dran gearbeitet. Einfacher konnte das PlayBook nicht sein.
Und das soll jetzt ein Argument wofür sein?
Einfaches Playbook (und miese Coaches) = gutes QB Spiel?!?
Sorry, aber ist reinster Schwachsinn...
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: frontmode am 26. Mär. 16, 10:13
Man liest in diesem Zuge nichts über die Injury Garantie. Vielleicht zieht die nur bei einem Karriereende. Dann frage ich mich, wie es mit de Cap läuft.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: Eddy am 26. Mär. 16, 16:29
Sportlich betrachtet könnte Colin Kaepernick der große Verlierer in diesem Poker sein. Er scheint ja alles auf die Karte "Broncos" gesetzt zu haben. ...Umgekehrt können es sich die Niners es erlauben, Kaepernick auf dem Roster zu belassen, Gabbert die Saison spielen zu lassen und einen Rookie (Goff) zu draften und für die Zukunft aufzubauen.

Welches Team würde nach so einem Szenario in 2017 Kaepernick noch ernsthaft einen Startervertrag anbieten? Und die Niners könnten ihn, nach der Saison auf der Bank, auch problemlos cutten.

Trotz all dem Gerede um die Qualitäten Kaepernicks seitens der Niners glaube ich nicht, dass er wirklich eine Zukunft bei den Niners hat. Das dient doch nur dazu, im Poker eines möglichen Trades das Optimum für die Niners rauszuholen.

Ganz ehrlich das ist zwar eine Meinung die man vertreten kann aber mehr wie Kaffeesatzleserei ist das auch nicht... Man könnte genau so sagen, dass Chip Colin umbedingt haben will, das FO den HC auch deswegen geholt hat. Warum holt man einen Coach der CK7 Fan ist wenn man nicht den QB behalten will bzw. nur gehen lassen würde wenn man einen vernünftigen Draftpick dafür bekommen würde. Ihn für ein Jahr zu behalten ist doch nur logisch?

12 Mille sind lächerlich sollte er einschlagen und wenn nicht kann man nach einem Jahr sagen hat leider nichts gebracht. CAP Space ist genügend vorhanden! Wir werden auch einen QB Draften!
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: stig49 am 26. Mär. 16, 16:59
Ich glaube das durchaus, dass Kelly CK (nicht Österreich) behalten möchte. Da ist die Ähnlichkeit zu seinem Paradeschüler Mariota. Ich glaube nicht, dass das alles reines Trade-Gezocke ist.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: Sean am 26. Mär. 16, 17:32
Welches Team würde nach so einem Szenario in 2017 Kaepernick noch ernsthaft einen Startervertrag anbieten? Und die Niners könnten ihn, nach der Saison auf der Bank, auch problemlos cutten.
Bleibt Kaep, dann muss und wird er sich voll reinhauen. Davon bin ich absolut überzeugt, hab ich auch schon mal woanders geschrieben. Eben aus dem Grund, weil er sonst 2017 ziemlich bescheiden dastehen würde.
Bei einem bleiben bei den 9ers gibt 3 mögliche Szenarien m. M. n.
 Er wird wieder Starter und liefert top Leistung, dann
-> haben wir einen langfristigen Vertrag mit ihm und einen Top QB
-> haben wir einen langfristigen Vertrag und bekommen ordendliche Darfts für ihn
Er schafft es nicht, dann
-> cutten wir ihn nach der Saison, und das Thema ist erledigt. Und für ihn wirds auch dünner.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: frontmode am 26. Mär. 16, 17:47
Ich glaube das durchaus, dass Kelly CK (nicht Österreich) behalten möchte. Da ist die Ähnlichkeit zu seinem Paradeschüler Mariota. Ich glaube nicht, dass das alles reines Trade-Gezocke ist.

Wenn die 49ers ihn partout nicht wollten, wäre er für einen Laterounder schon lange weg. Umgedreht dürfte aber auch gelten, dass er bei einem sehr guten Deal auch dann weg wäre, wenn Kelly ihn eigentlich behalten wollte.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: frontmode am 27. Mär. 16, 16:46
Man liest in diesem Zuge nichts über die Injury Garantie. Vielleicht zieht die nur bei einem Karriereende. Dann frage ich mich, wie es mit de Cap läuft.

So, jetzt sind auch die Amis aufgewacht :).

PFT zitiert aus dem CBA und das bestätigt, dass er einen Pysical bis Freitag bestehen muss. Wenn nicht würde er das Geld auch bei einem Cut bekommen.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: Sean am 27. Mär. 16, 18:47
PFT zitiert aus dem CBA und das bestätigt, dass er einen Pysical bis Freitag bestehen muss. Wenn nicht würde er das Geld auch bei einem Cut bekommen.
Ist das eine Absicherung, damit er nicht verletzt seinen Arbeitsplatz verliert?
Das mag im ersten Augenblick gut sein, aber wenn einer nur abkassieren will, lässt er sich einfach beim Test durchfallen. Wer will ihm letztendlich nachweisen, ob ihm das Knie, das Sprunggelenk oder sonstwas so schmerzt, das er nicht richtig laufen kann?
Ich denke, das es da bessere Möglichkeiten geben muss, die für Spieler wie für Verein passen.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: frontmode am 27. Mär. 16, 19:05
Eine Injury Garantie ist ja inzwischen normal und die 49ers haben das ja bewusst eingebaut. Das ist also offensichtlich der Weg für beide
Seiten. Die Team-Ärze bewerten das und es wird Mittel udn Wege geben, wenn die eine oder andere Seite mit dem Ergebnis Porbleme hat.
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: frontmode am 27. Mär. 16, 19:17
Nervöser Finger ;)?
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: Bixente am 27. Mär. 16, 19:41
Flames ist am Beiträge sammeln. Er will den Veteranstatus verlassen ;)
Titel: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: Flames1848 am 27. Mär. 16, 20:40
Tapatalk. Da stand nicht gesendet. Iwie sone Fehlermeldung Ich lösche sorry

PS

Jetzt sind alle weg lol

Ich schrieb: "Ich denke da gibt es Schiedsstellen. Sowas wie ein Amtsarzt bei uns normalen Malochern..."
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: igor am 30. Mär. 16, 11:40
Ich lese immer das CK unbedingt und dringend weg will nur habe ich das von ihm mit noch keinem Wort gehört oder gelesen sondern immer waren es seine Agenten.

Der bleibt schön bei uns und kann allen berechtigten und unberechtigten Kritikern beweisen, dass das Duo CK und CK großes vollbringen wird.

Aus seinen Aussagen warum, kann man durchaus schließen, dass ein Interesse von CK besteht oder bestand.

Irgendwie lese ich seit einiger Zeit in zig Postings hier im Forum ständig meine Initialen – d.h. noch öfter als sonst …  Hmmm …

Bekommst Du am 1.4. dann die 12 Mio$??
Das hoffe ich doch!!
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: snoopy am 30. Mär. 16, 12:15
Hast du kaputte Knie oder vor kurzem einige Operationen gehabt?

Nein?

schade
Titel: Re: Was RGIII's Vertrag bei den Browns für die 49ers bedeuten könnte
Beitrag von: igor am 30. Mär. 16, 12:57
Hmfp …