Autor Thema: Noten für das Spiel in Seattle  (Gelesen 3108 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Noten für das Spiel in Seattle
« am: 26. Sep. 16, 23:25 »
Heute wieder von Grant Cohn vom Santa Rosa Press Democrat, der eine sehr deutliche Meinung hat:

QUARTERBACK: F

Blaine Gabbert hätte kaum schlechter spielen können. Er brachte nur 56 Prozent seiner Pässe an den Mann, mit einem Mini-Durchscnitt von 4,8 Yards pro Versuch. Er knallte einen Ein-Yard-Pass einem Running Back auf den Helm. Selbst wenn sein Leben davon abgehangen hätte: Gabbert war nicht in der Lage, einen Receiver in vollem Tempo zu treffen. Das einzige, was er gut kann, ist laufen. Die Niners wären mit Trevone Boykin, dem Rookie-Backup-QB der Seahawks, besser dran gewesen.

RUNNING BACKS: F

Carlos Hyde gelangen 24 Yards bei neun Versuchen in der ersten Hälfte, als es noch um etwas ging. Am Ende hübschte Chip Kelly Hydes Zahlen auf, als er ihn mit 10 Minuten Spielzeit bei einem Rückstand von 34 Punkten weiter laufen ließ. Hydes Moment kam schon beim ersten Play des Spiels, als er ich versehentlich als Wide Receiver aufstellte und Blaine Gabbert versuchte den Ball jemandem zu geben, der nicht da war. Die Niners haben dieses Play letzte Woche wohl 20 mal trainiert. Wie konnte Hyde da was durcheinander bringen? Bemerkenswert.

WIDE RECEIVERS: F

Torrey Smith, der beste Receiver der Niners, fing nur drei Pässe für 35 Yards und musste dann mit einer Knöchelverletzung raus. Quinton Patton, der beste Receiver, den Trent Baalke jemals gedraftet hat, fing einen Pass für acht Yards.

TIGHT ENDS: F

Vance McDonald war früh mit einer Hüftverletzung draußen. Blake Bell ließ einen Ball fallen, Garrett Celek fing drei Pässe für 25 Yards. Diese Tight-End-Gruppe gehört zu den Schlechtesten der NFL.

OFFENSIVE LINE: B

Sie hielt Gabbert im Spiel (keine Sacks) und gab ihm mehr als genug Zeit zum Wurf. Sie hatte aber in der ersten Hälfte Probleme, Runwege zu öffnen. Ich gebe die Schuld dafür eher Chip Kellys simplem System, als diesen Spielern.

DEFENSIVE LINE: F

Liessen sich von der schlechtesten Offensive Line der Liga rumschubsen und erlaubte Christine Michael zwei TDs und einen Karriererekord von 106 Rushing Yards. Michael war zuvor in gerade mal drei Spielen der Starter gewesen.

LINEBACKERS: D

Ahmad Brooks war der beste Spieler der 49ers. Ihm gelangen zwei Pass Breakups, zwei Tackels vor Loss und ein Sack. Der Rest der LBs war schlimm. Eli Harold schenkte mit einem Horse Collar Penalty bei Third-and-Long den Seahawks ein Automatic First Down. Gerald Hodges sprang abseits und gab den Hawks ein Free Play, aus dem sie einen 40-Yards-Pass zu Jimmy Graham machten. Der hatte zuvor auch NaVorro Bowman bei einem TD-Pass geschlagen.

SECONDARY: F

Eric Reid war der schlechteste Spieler der 49er-Defense. Er ließ einen 59-Yarder zu Doug Baldwin zu und er erlaubte Jimmy Graham, ihm eine Interception aus der Hand zu nehmen. Reid hat wenig Reichweite und ist einer der überschätztesten Spieler der Liga. Die Corners sind nicht viel besser. Tramaine Brock war mitverantwortlich für Doug Baldwins langen Catch. Jimmy Ward musste raus, als er sich einen Muskel zerrte, währen er bei einem Kickoff das Feld runter lief.

SPECIAL TEAMS: F

Phil Dawson schoss ein 53-Yard Field Goal rund 15 Yards weit vorbei und die Punt-Coverage-Unit erlaubte Tyler Lockett einen 62-Yards-Return.

COACHES: F-

Jim O’Neil ist ein grässlicher Defensive Coordinator - schlimmer noch als Eric Mangini. Aber Chip Kelly war das wirkliche Kryptonite der Niners in diesem Spiel. Sein Game Plan war es, kurze Würfe zu den Receivern zu machen bei den Third Downs. Die Hoffnung war, dass sie die fehlenden Yards erlaufen. So beschrieb es Kelly nach dem Spiel. Der Plan war idiotisch. Warum? Weil Kellys Starting QB nicht in der Lage ist, einen Pass zu werfen, der Receivern YAC erlaubt. Das weiß jeder und das hätte auch Kelly wissen müssen. Die Niners-Offense hätte sogar Erfolg haben können, wenn Kelly Third-Down-Plays angesagt hätte, bei denen der Primary Receiver bis zu den Markierungen läuft oder sogar noch weiter. Tatsächlich aber verwertete die Offense nur 4 von 15 Third Downs, und zwischendurch lag man bei 0 von 10.

Kann mir jemand ein Gebiet sagen, bei der sich die Niners gegenüber letzter Saison verbessert haben? In meinen Augen sind sie schlechter bei Offense, Defense und Special Teams.

Quelle: Grant Cohn, Santa Rosa Press Democrat, 26.9.
« Letzte Änderung: 29. Sep. 16, 09:39 von stig49 »

Offline Diabolo

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.947
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #1 am: 26. Sep. 16, 23:34 »
Jimmy Ward musste raus, als er sich einen Muskel zerrte, währen er bei einem Kickoff das Feld runter lief.
Was erlaubt der sich, sich einfach zu verletzen, Stupid Idiot.

Zitat
Phil Dawson schoss ein 53-Yard Field Goal rund 15 Yards weit vorbei
Also wirklich, alles unter 60 Yards muss doch heutzutage im Halbschlaf zu machen sein, Stupid Idiot.

Zitat
RUNNING BACKS: F
Zitat
OFFENSIVE LINE: B. [snip]  Sie hatte aber in der ersten Hälfte Probleme, Runwege zu öffnen.
Ähm...? Warum läuft der Runningback nicht durch die nicht vorhandenen Runwege? Stupid Idiot?
BREAKING NEWS: In Schenefeld fällt gerade eine Schaufel um.

Offline Fritzini

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.241
  • Hippies death⚡️Hipsters next
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #2 am: 26. Sep. 16, 23:38 »
Endlich wieder der Grant Cohen den ich so mag, nix mehr weichgespültes rumgeschwuchteltes Schöngerede. Gut zu sehen dass er sich von seiner "Krankheit" der letzten Wochen erholt hat  ;)
"California’s four seasons are: Flood, Fire, Earthquake and Riot."

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.911
  • Faithful for Life
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #3 am: 26. Sep. 16, 23:40 »
Endlich wieder der Grant Cohen den ich so mag, nix mehr weichgespültes rumgeschwuchteltes Schöngerede. Gut zu sehen dass er sich von seiner "Krankheit" der letzten Wochen erholt hat  ;)
So unrecht hat er mit seinen Übertreibungen leider nicht wie sonst
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #4 am: 27. Sep. 16, 06:15 »
Endlich wieder der Grant Cohen den ich so mag, nix mehr weichgespültes rumgeschwuchteltes Schöngerede. Gut zu sehen dass er sich von seiner "Krankheit" der letzten Wochen erholt hat  ;)
So unrecht hat er mit seinen Übertreibungen leider nicht wie sonst
er hat mit dem meisten recht. zu streng bei Hyde, viel zu aggressiv bei O'Neill, dessen Blitzes schon auch was haben. Und dass die Niners schlechter sind als letztes Jahr, ist meiner Ansicht nach Quatsch. Wenn er sich solche Attacken sparen würde, wäre es eine Super-Kritik.
« Letzte Änderung: 27. Sep. 16, 06:46 von stig49 »

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.282
  • #56
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #5 am: 27. Sep. 16, 07:56 »
Bei Hyde sehe ich genauso. Ohne Raum kein Raumgewinn. Da konnte er nicht viel machen.
Da passte auch die Bewertung der OLine. Ich denke weiterhin, die hat sich gegenüber letztes Jahr verbessert. mal sehen

O'Neill will ich abschließend nicht bewerten, da in der D auch viele persönliche Fehler/Defizite auftraten. Die Blitze? Naja, dafür muss man kein Mastermind sein.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.469
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #6 am: 27. Sep. 16, 08:17 »
Ist mir ein bisschen zu viel himmelhochjauchzendzutodebetrübt.

Aber grundsätzlich gibt es nicht viel Hope of Deliverance
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.282
  • #56
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #7 am: 27. Sep. 16, 10:06 »
Immer dran denken:
Schlimmer geht immer  ;)
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Touchdownmaker

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.467
  • Alle Träume klingen verrückt.-Bis sie wahr werden.
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #8 am: 27. Sep. 16, 10:08 »
"Jim O’Neil ist ein grässlicher Defensive Coordinator - schlimmer noch als Eric Mangini. Aber Chip Kelly war das wirkliche Kryptonite der Niners in diesem Spiel. Sein Game Plan war es, kurze Würfe zu den Receivern zu machen bei den Third Downs. Die Hoffnung war, dass sie das Third Down erlaufen. So beschrieb es Kelly nach dem Spiel. Der Plan war idiotisch. Warum? Weil Kellys Starting QB nicht in der Lage ist, einen Pass zu werfen, der Receivern YAC erlaubt. Das weiß jeder und das hätte auch Kelly wissen müssen. Die Niners-Offense hätte sogar Erfolg haben können, wenn Kelly Third-Down-Plays angesagt hätte, bei denen der Primary Receiver bis zu den Markierungen läuft oder sogar noch weiter. Tatsächlich aber verwertete die Offense nur 4 von 15 Third Downs, und zwischendurch lag man bei 0 von 10."
Schon ziemlich heftig so etwas als Journalist rauszuhauen, aber irgendwie spricht er mir aus der Seele... Fairerweise muss man aber sagen, dass diese Kritik nur für dieses Spiel gelten sollte, da sich vor allem die Niners-Defensive diese Saison auch schon wesentlich besser präsentiert hat.

Offline 49erflo

  • Redakteur
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.029
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #9 am: 27. Sep. 16, 10:44 »
O'Neill will ich abschließend nicht bewerten, da in der D auch viele persönliche Fehler/Defizite auftraten. Die Blitze? Naja, dafür muss man kein Mastermind sein.

Wenn sich die individuellenn Fehler derart häufen, muss man auch das Coaching hinterfragen. Ich denke keiner erwartet von unserer Secondary wahnsinnig viel, dafür ist irgendwie zu wenig Talent unterwegs, aber diese haarsträubenden Fehler sind schon eigenartig.

Die Blitze finde ich ganz komisch. Gefühlt wird kaum einer angetäuscht oder kommt spät. Selbst als Zuschauer kann man sie viel zu gut vorhersagen.

Unser Problem ist aber einfach der Pass Rush. Ohne Blitzes geht wirklich nichts. Ich bin da von Buckner und Armstead auch ein Stück weit enttäuscht. Klar, sie machen hoffentlich noch einen Schritt, aber etwas mehr Präsenz erwarte ich mir da bei den Investitionen schon. Wenn nicht mega viel Druck auf den QB, sollten sie doch zumindest das Running Game etwas besser im Griff haben. ::)
Establish the Pass.

Offline Norton51

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.603
    • Livesportfan Blog
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #10 am: 27. Sep. 16, 11:56 »
Gut zusammengefasst finde ich.
Mein kleiner, persönlicher Sporterlebnisblog:
www.livesportfan.de

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #11 am: 27. Sep. 16, 12:54 »
"Jim O’Neil ist ein grässlicher Defensive Coordinator - schlimmer noch als Eric Mangini. Aber Chip Kelly war das wirkliche Kryptonite der Niners in diesem Spiel. Sein Game Plan war es, kurze Würfe zu den Receivern zu machen bei den Third Downs. Die Hoffnung war, dass sie das Third Down erlaufen. So beschrieb es Kelly nach dem Spiel. Der Plan war idiotisch. Warum? Weil Kellys Starting QB nicht in der Lage ist, einen Pass zu werfen, der Receivern YAC erlaubt. Das weiß jeder und das hätte auch Kelly wissen müssen. Die Niners-Offense hätte sogar Erfolg haben können, wenn Kelly Third-Down-Plays angesagt hätte, bei denen der Primary Receiver bis zu den Markierungen läuft oder sogar noch weiter. Tatsächlich aber verwertete die Offense nur 4 von 15 Third Downs, und zwischendurch lag man bei 0 von 10."
Schon ziemlich heftig so etwas als Journalist rauszuhauen, aber irgendwie spricht er mir aus der Seele... Fairerweise muss man aber sagen, dass diese Kritik nur für dieses Spiel gelten sollte, da sich vor allem die Niners-Defensive diese Saison auch schon wesentlich besser präsentiert hat.
Warum ist das heftig? er ist Kolumnist, und ein Kolumnist wird dafür bezahlt, dass er Meinung einbringt. Also macht er seinen Job. Dass seine Meinung manchmal extrem ist, ist eine andere Sache.

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.911
  • Faithful for Life
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #12 am: 27. Sep. 16, 14:34 »
Endlich wieder der Grant Cohen den ich so mag, nix mehr weichgespültes rumgeschwuchteltes Schöngerede. Gut zu sehen dass er sich von seiner "Krankheit" der letzten Wochen erholt hat  ;)
So unrecht hat er mit seinen Übertreibungen leider nicht wie sonst
er hat mit dem meisten recht. zu streng bei Hyde, viel zu aggressiv bei O'Neill, dessen Blitzes schon auch was haben. Und dass die Niners schlechter sind als letztes Jahr, ist meiner Ansicht nach Quatsch. Wenn er sich solche Attacken sparen würde, wäre es eine Super-Kritik.
Ja absolut. Er übertreibt da leider maßlos.
Aber man kennt ihn ja, da kann man diese Dinge einfach ausblenden und sehen was wirklich Sinn macht ;)
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline chris49ers

  • High School
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #13 am: 27. Sep. 16, 17:42 »
Endlich wieder der Grant Cohen den ich so mag, nix mehr weichgespültes rumgeschwuchteltes Schöngerede. Gut zu sehen dass er sich von seiner "Krankheit" der letzten Wochen erholt hat  ;)
So unrecht hat er mit seinen Übertreibungen leider nicht wie sonst
er hat mit dem meisten recht. zu streng bei Hyde, viel zu aggressiv bei O'Neill, dessen Blitzes schon auch was haben. Und dass die Niners schlechter sind als letztes Jahr, ist meiner Ansicht nach Quatsch. Wenn er sich solche Attacken sparen würde, wäre es eine Super-Kritik.
Ja absolut. Er übertreibt da leider maßlos.
Aber man kennt ihn ja, da kann man diese Dinge einfach ausblenden und sehen was wirklich Sinn macht ;)
Also in den Spiel was ich gesehen habe, hatten die 49ers auf keiner Seite des Feldes, eine reale Chance .

Und dafür gibt es nun mal keine guten Noten!

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.911
  • Faithful for Life
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #14 am: 27. Sep. 16, 17:58 »
Endlich wieder der Grant Cohen den ich so mag, nix mehr weichgespültes rumgeschwuchteltes Schöngerede. Gut zu sehen dass er sich von seiner "Krankheit" der letzten Wochen erholt hat  ;)
So unrecht hat er mit seinen Übertreibungen leider nicht wie sonst
er hat mit dem meisten recht. zu streng bei Hyde, viel zu aggressiv bei O'Neill, dessen Blitzes schon auch was haben. Und dass die Niners schlechter sind als letztes Jahr, ist meiner Ansicht nach Quatsch. Wenn er sich solche Attacken sparen würde, wäre es eine Super-Kritik.
Ja absolut. Er übertreibt da leider maßlos.
Aber man kennt ihn ja, da kann man diese Dinge einfach ausblenden und sehen was wirklich Sinn macht ;)
Also in den Spiel was ich gesehen habe, hatten die 49ers auf keiner Seite des Feldes, eine reale Chance .

Und dafür gibt es nun mal keine guten Noten!
Dann lies noch mal was ich darüber schrieb. Die Noten gehen voll in Ordnung (für DAS Spiel). Aber seine Schlussfolgerungen daraus (Kelly ist schlechter als Tomsula etc.) sind doch ziemlich extrem.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 31.975
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #15 am: 27. Sep. 16, 20:33 »
Stand heute kann man zumindest die Schlussfolgerung ziehen, dass es auf Coaching Seite  bisher keine Verbesserung gab.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline chris49ers

  • High School
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #16 am: 27. Sep. 16, 21:32 »
Stand heute kann man zumindest die Schlussfolgerung ziehen, dass es auf Coaching Seite  bisher keine Verbesserung gab.

Das sehe ich auch so, im Moment seh ich keine Besserung, im Moment ist doch einiges sehr Vorhersehbar.

Offline Obi4Niners

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.435
Re: Noten für das Spiel in Seattle
« Antwort #17 am: 28. Sep. 16, 08:22 »
So schmerzhaft es ist und kommen könnte, aber ich bin der Meinung, dass ein Coach und ein Team einfach auch mal Zeit brauchen, um sich zu entwickeln.
Irgendwie will es mir nicht in den Sinn, dass wir zwei Jahre hintereinander Coaches haben, denen nichts einfällt als immer nur das Gleiche (so wie es im Moment aussieht). Und das letzte Harbaugh-Jahr können wir fast mit rein nehmen, da haben wir über OC Roman geschimpft. (In der Aufzählung wären es dann drei Staffs in drei Jahren....schrecklich).

Baalke und York sind schon länger am Ruder, die hatten eigentlich genug Zeit. Da bin ich bei euch, dass wir mal was Neues ausprobieren sollten. Da York ja leider unantastbar ist, bleibt nur ein neuer GM.

Tags: