Autor Thema: Commentary: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?  (Gelesen 787 mal)

Offline D-Fly81

  • Redakteur
  • Veteran
  • ****
  • Beiträge: 799
  • Red and Gold till I´m dead and cold.
Zur Einleitung: Dies ist jetzt erstmal ein Artikel der in das gleiche Horn bläst wie viele andere auch (zumindest in Amerika). Ich habe jetzt mal diesen genommen weil er relativ aktuell ist, auf mehrere Punkte Rücksicht nimmt (z. B. Verletzungen) und weil er von einer bekannten Seite stammt.
Die Übersetzung ist frei nach mir und Goggle:

Sind die Niners mit Shanahan gescheitert ?

Es gibt Situationen, die sich mit Verletzungen nicht mehr ganz begründen lassen. An diesem Punkt scheint man in San Francisco nach der unnötigen Niederlage gegen die Cardinals angekommen. Diese Niederlage war hochverdient, trotz einem gut aufgelegten Jimmy G (28-40, 326 yards, 2 TD) und trotz einem ziemlich komplett besetzten Receiving Corps (nur WR Benjamin fehlte), welches auch recht produktiv war (28 rec, 298 yards).

JG10 warf eine Interception und wurde fünf Mal gesacked, in der ganzen Saison spielt er solide aber er produziert auch nur wenige Plays mit großer Wirkung. Sein von den Niners gedrafteter Erbe Lance hat bisher auch noch keine große Rolle gespielt. In der letzten Saison wurden wir heftiger von Verletzungen getroffen als jedes andere Team, auch dieses Jahr stehen viele Namen darauf (Garoppolo, Lance, George Kittle, Raheem Mostert, Dre Greenlaw, Dee Ford, Javon Kinlaw, Jaquiski Tartt, K'Waun Williams, Jason Verrett und Emmanuel Moseley).

Aber auch andere Teams hatten namhafte Ausfälle, wie auch die Cardinals denen mit Murray, Hopkins und JJ Watt gleich drei Stars fehlten. Trotzdem kamen sie nach Santa Clara und fügten den Niners die 10. Niederlage in den letzten 11 Heimspielen zu.

"Wir haben heute überhaupt nicht gut gespielt", sagte Shanahan nach der 31:17-Niederlage. "Ich war wirklich enttäuscht. Ich dachte, wir hätten wirklich besser spielen können. Wir hatten eine gute Trainingswoche, wo wir uns gegenüber der vorigen Woche sogar verbessert haben, aber offensichtlich lief es nicht so."

Ein kritisches Spiel gegen einen durchaus schlagbaren Divisionsrivalen, aber „offensichtlich lief es nicht so.“. Die Schuld daran trägt hauptsächlich Shanahan. Es ist inakzeptabel und ein Hinweis darauf, dass harte Verletzungspausen und mittelmäßiges Quarterback-Spiel nur die Tatsache verschleiert haben, dass dieses Team gebrochen ist.

Die letzte Saison sollte eine Anomalie für die 49ers sein, die 2019 in den Super Bowl einzogen (Jimmy G war die ganze Saison über Starter und blieb von Verletzungen größtenteils verschont).
So wie es jetzt aussieht war die letzte Saison womöglich gar nicht diese eben erwähnte Anomalie sondern eher der Normalzustand.

Abgesehen davon hat Shanahan einen Record von 32-40 als NFL-Headcoach, vergleichbar mit einem gewissen Headcoach Chip Kelly (28-35).

Er hatte 2018 oder 2020 keinen soliden und funktionierenden Quarterback mehr, Verletzungen waren in beiden Spielzeiten ein Faktor und die Niners waren in diesen ersten beiden Spielzeiten anfangs kein besonders talentiertes Team, aber rechtfertigt das einen Record von19-37 in diesen beiden Spielzeiten? Und aktuell steht man 3-5 und ist das NFC-schlechteste Team mit dem Kader in diesem Jahr in halbwegs annehmbarer Form?

Die 49ers traten diese Woche mit einer Team-Passer-Rating von (91,1) an, aber Shanahans Offense lag mit 24,0 Punkten pro Spiel nur im Mittelfeld und sie lagen mit der Defense unter den unteren 12. Es finden sich keine herausragenden Statistiken oder Werte, was angesichts des Talents, das sie in der Offense und Defense haben, erstaunlich ist. Ein Team mit Trent Williams, Mike McGlinchey, Deebo Samuel, Kittle, Nick Bosa, Fred Warner, Arik Armstead und Jimmie Ward sollte häufiger darin vertreten sein.

Die nicht einmal knappe Heimniederlage gegen die Cardinals-Rumpftruppe ist da keine Überraschung. Es ist eine Bestätigung, dass die 49ers kein hochwertiges Team sind, nur für den Fall, dass die Botschaft nicht klar war, als sie in den Wochen 1 und 2 gegen schwache Detroit Lions und Philadelphia Eagles mehr zu kämpfen hatten, als sie hätten sollten, bevor sie vier Mal in Folge verloren.

Selbst wenn man die Saison 2019 mit einbezieht, haben die 49ers während der mehr als vierjährigen Shanahan-Ära mit Abstand die schlechteste Turnover-Marge in der NFL. Aber sie haben alles von diesem Team verpfändet, insbesondere für Lance. Um ihn an Nr 3 zu picken, trennten sie sich von ihren nächsten beiden Erstrunden-Picks. Und sie sollten in der nächsten Offseason praktisch keinen Cap Space mehr haben.

Sie sind All-In gegangen, und nur Lance hat eine Chance, sie vor einer unvermeidlichen Bauchlandung zu retten und jetzt wieder neu aufzubauen. Zu diesem Zeitpunkt ist es jedoch berechtigt zu fragen, ob Shanahan der richtige Mann für diesen Rebuild ist und ob sie das richtige Setting haben, um unabhängig von Lances Fortschritt in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren erfolgreich zu sein.

Jetzt, da er keine Ausreden mehr hat, deutet alles darauf hin, dass Shanahan nicht das Wunderkind ist, als das er angesehen wurde. Wenn die 49ers diese Saison in den nächsten neun Wochen nicht komplett umdrehen, wären sie gut beraten, Alternativen im Petto zu haben und Lance und Co. ein neues Regime zu geben, mit dem sie bis 2022 arbeiten können.

Quelle: Brad Gagnon (Bleacher Report, 07. 11. 2021)

Wer das Original lessen möchte: https://syndication.bleacherreport.com/amp/2950233-its-not-about-trey-lance-or-jimmy-garoppolo-kyle-shanahans-49ers-are-broken.amp.html


Es folgt ein Absatz der meine eigene Meinung dazu wiedergibt (es darf übrigens jeder eine andere haben, nämlich seine eigene):

Dieser Artikel (wie viele andere übrigens auch) setzt unser Coaching Staff, allen voran Shanahan unter Druck. Das ist für mich auch völlig ok und auch gerechtfertigt, aber für mich bleiben da einfach zu viele Fragen offen, vor allem auch hat es für mich wie so oft den Eindruck das alle nach Veränderungen schreien aber keine Lösungen oder Ideen präsentieren können. Ein paar Fragen, die sich mir stellen:

1.   Wenn nicht Shanahan wer soll denn alternativ HC werden?
2.   Wenn wir (wen auch immer) einen neuen HC haben, wer sagt denn das er in Lance unsere Zukunft sieht?
3.   Mit einem neuen brauchen wir sicherlich auch einen neuen OC, wer soll das werden?
4.   Was passiert mit unserem DC? Wenn auch da eine Veränderung her soll, wie soll die aussehen?
5.   Was passiert mit unserem GM?
6.   Wann soll das passieren? Ist mitten in der Saison nicht etwas übereilig?
7.   Sollte man Shanahan nicht wenigstens seinen Plan mit Lance umsetzen versuchen lassen?

Wenn ich mir den Artikel, vor allem auch den Schluss, durchlese erweckt das den Eindruck „Alles Mist“. Wenn dem aber so ist, dann kann man Shanahan auch die Zeit geben eine Wende zu schaffen, schließlich war vor allem Lance sein Wunschspieler. Ich bin allerdings schon der Meinung das überfordert wirkt, über einen OC der unter HC Shanahan die Plays callt wäre ich schon eher angetan, für mich wäre es interessant wenn z. B. Joe Brady (OC der Panthers) oder Eric Bieniemy (OC der Chiefs) diese Position bei uns hätte (Ich weiß auch das das reine Utopie ist, aber Wünsche darf ich ja äußern).

Ich finde auch man sollte den DC Posten genau evaluieren. Ryans hat sicher noch Welpenschutz und darf sich Fehler erlauben, aber unsere Defense verlernt doch das Tackeln nicht (auch wenn ich Norman sicher ebenfalls kritisch sehe, ist es doch ein Zeichen das eben dieser Norman unser bester tackelnder CB ist, auf Pl. 6 hinter Warner, Al-Shaair, Ward, Tartt und Bosa). Mir persönlich fehlt auch der Spirit von Saleh, diese bissige, giftige Auftreten unser Defense geht mir ab (ich war übrigens auch einer der Saleh damals vom Hof jagen wollte, glücklicherweise wurde das überhört). Vielleicht hilft ja auch einfach mal ein Anruf von Ryans bei Saleh.


Wohin auch immer es geht mit den Niners, ich gehe mit.

Still Faithful
« Letzte Änderung: 10. Nov. 21, 16:53 von owl49er »
Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll. (Oscar Wilde)

Offline fuffi2401

  • High School
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #1 am: 10. Nov. 21, 16:56 »
Vielen Dank für die Ausführung  :)
Auch ich stelle mir die Frage, wer solls machen?? Wird es besser? Es wird auf jeden Fall anders werden, aber wirklich besser?

Ich werde trotzdem und vor allem auch in schwierigen Situationen hinter dem Team stehen und bis zum Schluss mit fiebern.

Auch ich werde, wohin die Reise auch immer gehen mag, mitreisen

9ners for life

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.302
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #2 am: 10. Nov. 21, 17:20 »
Besten Dank für den Text.
Eine erfahrene Kollegin sagte einmal zu mir: "Wissen Sie, die Friedhöfe sind voller Unersetzbarer"

Und so ist es. Insbesondere wenn die Ergebnisse nicht stimmen. Shanahans Hauptziel sollte jetzt sein, dass er seinen Pick 3 entwickelt. Das ist für mich jetzt entscheidender als die Ergebnisse dieser Saison.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline NinerForever

  • MVP
  • Pick'em League Champion
  • ****
  • Beiträge: 4.582
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #3 am: 10. Nov. 21, 18:14 »

Nehmts mir nicht böse, aber gibts hier denn jemanden der bei schlechten Ergebnissen nicht mehr hinter dem Team steht? Oder warum wir das bald überall erwähnt? Der Artikel ist super, danke!

Offline sf510

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 2.646
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #4 am: 10. Nov. 21, 18:25 »
Bill Belichick: Scheißt ihn mit Geld zu, es gibt mit Abstand keinen Besseren! Vielleicht kann KC dann OC werden! 😉
« Letzte Änderung: 10. Nov. 21, 18:27 von sf510 »
49ers und Werder Bremen forever

Offline The Leprechaun

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.499
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #5 am: 10. Nov. 21, 18:47 »
Ich gehe auch weiterhin mit KS.
Die andere Option die ich eigentlich immer noch gerne sehen würde ist ja vor Jahren, was auch immer die Gründe waren, gegangen (worden) und ist jetzt bei den Wolverines.
Allerdings würde mir KS als reiner HC mittlerweile lieber sein und ich würde mir wünschen das er den OC eventuell abtritt.
Er kann ja hin und wieder noch sein vorhandenes Offensivgenie auspacken aber ich denke das es auch ihm besser täte, wenn er die Lasten verteilt.
NFL:       49ers
1.BL:      1. FC Köln
P. League: Everton FC 
College:   ND Fighting Irish
MLB:       Cleveland Indians
NHL:       Anaheim Ducks



NIL SATIS NISI OPTIMUM

Offline Flo295

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.251
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #6 am: 10. Nov. 21, 19:17 »
Super Kommentar 👍

Unterstreichen möchte ich den letzten Absatz! Es fehlt mir auch der Spirit und das Feuer. Saleh,Sherman, Alexander, aber auch DeFo und Sanders waren Spieler mit Leadership. Gefühlt geht dem 2021 Team diese Eigenschaften komplett ab.

Ryans verdient noch ein Jahr er hat aus wenig (3 + 5 rd pick) 3 gute bzw sehr gute NFL LB geformt (Warner, greenlaw Al Shaiir). Eine Alternative zu KS fällt mir momentan nicht ein, auch die Rolle von Lynch finde ich seltsam. Tradet Man Alexander zu den Saints wird Lynch gefeiert, hat man einen (vermeintlich) schlechten draft, ist KS schuld 🤔
* George Kittle fires back at Mike Zimmer: "Tell your guys to make better plays."*

Offline Ledian

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 634
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #7 am: 10. Nov. 21, 20:15 »
Danke für den Artikel!
Ich stehe immer hinter dem Team! Aber ich stehe nicht mehr so wirklich hinter KS und JL. 5 Jahre sind genug Zeit ein Team konstant zu formen. Und das ist nicht der Fall. Mir fehlt aber auch iwie der Glaube und die Fantasie wie das noch hergestellt werden soll.

Offline owl49er

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.280
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #8 am: 10. Nov. 21, 20:19 »
Die andere Option die ich eigentlich immer noch gerne sehen würde ist ja vor Jahren, was auch immer die Gründe waren, gegangen (worden) und ist jetzt bei den Wolverines.
Matt Maiocco: "The final year of Jim Harbaugh was the worst locker room I’ve been around."
Chase Goodbrad: "The eccentricity of Jim Harbaugh is well-documented, but Virginia Tech coach Frank Beamer has put an unforgettable stamp on the Harbaugh narrative...(two days before the Fiesta Bowl)"After we take some pictures, we start talking, just the two of us," Beamer said. "Jim says over and over how much respect he has for Georgia Tech. He must have said it five times. I'm just looking at him like, 'Are you serious?' Finally, I'm joking with him and I say I can't wait to tell my team that you called us Georgia Tech. Because, you know, we're Virginia Tech. As described by sports writer Lars Anderson, Harbaugh's jaw dropped agape. Then he mustered a response that only Harbaugh could.

"Well," Harbaugh reportedly said. "I can't wait to tell my players that you said you were going to play Samford, not Stanford!"[Anmerkung: eine glatte Lüge: Beamer - im Jahr 2010 dritterfolgreichster aktiver FBS Coach aller Zeiten; alle Siege an der Virgina Tech - wusste natürlich, im Gegenteil zu Harbaugh, gegen wen es geht]

Nein, ich trauere ihm nicht nach.

Wo wir uns mal wieder einig sind:
Ich gehe auch weiterhin mit KS.
Alleine schon, weil er Coach meines Teams ist. Alles weitere dann morgen  ;)


Übersetzung der Zitate:
Matt Maiocco: "Das letzte Jahr von Jim Harbaugh war die schlimmste Umkleidekabine, die ich je erlebt habe."
Chase Goodbrad "Die Exzentrik von Jim Harbaugh ist gut dokumentiert, aber Virginia Tech Coach Frank Beamer hat der Harbaugh-Geschichte einen unvergesslichen Stempel aufgedrückt...(zwei Tage vor dem Fiesta Bowl) "Nachdem wir ein paar Fotos gemacht haben, fangen wir an zu reden, nur wir beide", sagte Beamer. "Jim sagt immer wieder, wie viel Respekt er vor Georgia Tech hat. Er hat es bestimmt fünfmal gesagt. Ich habe ihn nur angeschaut und gefragt: 'Meinst du das ernst? Schließlich habe ich mit ihm gescherzt und gesagt, dass ich es kaum erwarten kann, meinem Team zu sagen, dass du uns Georgia Tech genannt hast. Denn wir sind ja Virginia Tech. Wie der Sportjournalist Lars Anderson beschreibt, klappte Harbaughs Kinnlade herunter. Dann brachte er eine Antwort hervor, wie sie nur Harbaugh geben konnte.

"Nun", sagte Harbaugh Berichten zufolge. "Ich kann es kaum erwarten, meinen Spielern zu sagen, dass Sie gesagt haben, Sie würden gegen Samford und nicht gegen Stanford spielen!"

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
« Letzte Änderung: 10. Nov. 21, 20:24 von owl49er »
"Was soll ich weiter erzählen? Die wahre Trauer liebt die Worte nicht! Käme doch bald die Zeit, in der man solche blutige Geschichten nur noch als alte Sagen kennt!"
"Hier wird oft keine Kritik geübt. Hier wird oft nur der Mensch attackiert."

Offline LeonJoe

  • Kolumnist
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.570
  • ...."Who´s got it better than us"...??
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #9 am: 10. Nov. 21, 20:40 »
Danke für den Artikel, Timo… ;)

Eine Sache stört mich…war es nicht so, dass Lynch Lance unbedingt wollte und KS Mac Jones, weil er ihn für NFL-Ready hielt und Trey nicht? Es würde zur Gesamtsituation passen…einfach bockig sein, getreu dem Motto: ich hab ja gleich gewusst das, dass mit Jimmy G und TL nicht funktioniert.

greetz Frank

Offline Funky

  • Redakteur
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.381
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #10 am: 10. Nov. 21, 20:52 »
Also Lynch hatte nach dem Draft erzählt, dass Kyle ihn eines nachts angerufen hätte, dass er vom Tape von Lance "besessen" wäre. Mein Kenntnisstand ist, dass Shanahan ihn unbedingt wollte. Habe seit dem zumindest nichts Gegenteiliges gehört/gelesen.

Mac Jones war eine "Medien-Ente", die auf Aussagen von Chris Simms zurückzuführen sind.
« Letzte Änderung: 10. Nov. 21, 20:54 von Funky »
Be(at) the best

Offline Epi

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.193
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #11 am: 10. Nov. 21, 21:04 »
Also Lynch hatte nach dem Draft erzählt, dass Kyle ihn eines nachts angerufen hätte, dass er vom Tape von Lance "besessen" wäre. Mein Kenntnisstand ist, dass Shanahan ihn unbedingt wollte. Habe seit dem zumindest nichts Gegenteiliges gehört/gelesen.

Mac Jones war eine "Medien-Ente", die auf Aussagen von Chris Simms zurückzuführen sind.
Ich meine mich zu erinnern das sie sich beide einen Zettel mit ihrer QB-Wahl geschrieben haben und beide Lance drauf stehen hatten. So meine Erinnerung aus der PK nach der Draft. Aber nagelt mich bitte nicht darauf fest. 😉

Offline D-Fly81

  • Redakteur
  • Veteran
  • ****
  • Beiträge: 799
  • Red and Gold till I´m dead and cold.
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #12 am: 10. Nov. 21, 21:34 »
Meines Wissens nach wollten sowohl shanahan wie auch lynch lance unbedingt haben. Ich meine sogar Berichte gelesen zu haben wonach sie sogar lance genommen hätten wenn sie an 1 gekommen wären. Aber auch das ist glaube, wissen tut das wohl nur shanahan selbst. Sieht für mich jetzt auch nicht wirklich danach aus als wenn gm und hc sich aus dem Weg gehen würden.


Gesendet von meinem SM-N981B mit Tapatalk

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll. (Oscar Wilde)

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.663
    • Der Hövelgriller
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #13 am: 10. Nov. 21, 22:05 »
Meines Wissens nach wollten sowohl shanahan wie auch lynch lance unbedingt haben. Ich meine sogar Berichte gelesen zu haben wonach sie sogar lance genommen hätten wenn sie an 1 gekommen wären. Aber auch das ist glaube, wissen tut das wohl nur shanahan selbst. Sieht für mich jetzt auch nicht wirklich danach aus als wenn gm und hc sich aus dem Weg gehen würden.


Gesendet von meinem SM-N981B mit Tapatalk
Das ist mir alles zu aufgesetzt. Sowas funktioniert in Hollywood… Auch KS und JL wissen doch ganz genau das man mit einem QB in Runde 1 keine Garantie auf einen Franchise QB hat. Nicht das TL schlecht wäre, hätten wir ihn ohne Trade an 3 Picken können wäre ich auch dabei. Aber soviel wie wir würde ich für ein offensichtliches Jahrzehnttalent wie zB Sidney Crosby oder Steve Stamkos im Eishockey geben, bei dem ich zu 99% weiß das er zündet. Aber nicht für einen QB der in einem Draftjahr Konkurrenz von 4 anderen QBs hat und nur 1 Spiel gemacht hat.

Und wo wir schon bei Draft Day sind Murray von den Cards gefiel mir am Spielfeldrand auch nicht. Der zeigte ja Null Einsatz fürs Team an der Seite. Trug nur lässig seine Klunker spazieren…

Offline FNer

  • High School
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #14 am: 10. Nov. 21, 22:07 »
Prima Artikel!
Was mich am Meisten stört, sind die vielen Verletzten. Ein Jahr kann ja noch Pech sein – aber zwei? Das sieht für mich nach falscher Trainings- und Einsatzsteuerung aus.
So wird z.B. z.B. ein RB nach dem anderen verschlissen. Früher waren immer 2 bis 3 im Einsatz und haben abgeliefert. Jetzt setzt man fast immer nur auf einen, bis dieser „tod“ ist.
Und wenn ich sehe, dass Warner fast immer 100% der Snaps spielt, dauert es bestimmt nicht lange, bis er auch verletzt ausfällt. So war es ja auch mit Kittle. Fast 100% und dann verletzt raus.
Was beim Training und der Physio passiert, kann ich von außen nicht sagen. Da habe ich kaum Einsicht. Aber wenn da alles richtig läuft, warum haben wir dann so viele Verletzte?

Offline D-Fly81

  • Redakteur
  • Veteran
  • ****
  • Beiträge: 799
  • Red and Gold till I´m dead and cold.
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #15 am: 10. Nov. 21, 22:14 »
Die verletzungsmisere ist tatsächlich auch ein Problem was man unbedingt angehen sollte. In der Konstanz und Häufigkeit kann nicht alles nur Pech sein, und es können ja auch nicht alle glasknochen haben. Da stimmt für mich auch irgendwo etwas nicht, das gehört schnellstens geklärt.

Gesendet von meinem SM-N981B mit Tapatalk

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das immer dann die Ruhe verliert, wenn von ihm verlangt wird, dass es nach Vernunftgesetzen handeln soll. (Oscar Wilde)

Offline Carl

  • High School
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #16 am: 11. Nov. 21, 04:42 »
Was ich mich frage ist, woher die Zuversicht kommt dass ausgerechnet T. Lance der faszinierende Pick sein soll wenn alle anderen Picks von Lynch / Shanahan größtenteils schlecht sind.
Deboo, Bosa, Kittle mal ausgenommen.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.302
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #17 am: 11. Nov. 21, 09:49 »
Rein von den Zahlen her muss man die Headline-Frage mit einem Ja beantworten. So wie wir das bei Chip Kelly und Singletary mit analogen Records auch getan haben.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Fips

  • Rookie
  • ***
  • Beiträge: 509
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #18 am: 11. Nov. 21, 11:15 »
Was ich mich frage ist, woher die Zuversicht kommt dass ausgerechnet T. Lance der faszinierende Pick sein soll wenn alle anderen Picks von Lynch / Shanahan größtenteils schlecht sind.
Deboo, Bosa, Kittle mal ausgenommen.
Dann kannst du aber für TL jeden anderen Namen einsetzen und er wäre auch Mist...
Ulkige Herangehensweise...

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.663
    • Der Hövelgriller
Re: Sind die Niners mit Shanahan gescheitert?
« Antwort #19 am: 11. Nov. 21, 12:57 »
Rein von den Zahlen her muss man die Headline-Frage mit einem Ja beantworten. So wie wir das bei Chip Kelly und Singletary mit analogen Records auch getan haben.
So isses, nur die hatten keinen 6 Jahres-Vertrag und den hervorragenden Ruf/Standing wie KS…

Tags: Shanahan