Autor Thema: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte  (Gelesen 4340 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Headcoach Kyle Shanahan hat jetzt ziemlich eingängig erläutert, warum er Colin Kaepernick nicht in seinem Team haben wollte: Weil er mit seinen Fähigkeiten zu unterschiedlich zu anderen QBs sei. Shanahan sagte in einem Interview:

"Wenn alle deine QBs verschiedene Wege haben, erfolgreichzu sein und Du willst sie alle bestmöglichst darauf vorbereiten, dann ist das eine Last für Deine Offense. In was willst denn jetzt gut sein? Du kannst nicht alles üben. Du musst Dich für etwas entscheiden und das immer wieder üben. Wenn bei deinem Running- oder Dropbackgame ein QB völlig anders ist als die anderen, dann hat das Auswirkungen auf Dein Team. Wenn Du dann im Kampf um die Positionen den besten finden willst, dann bist Du unfair zu deinem Team, weil du fair zu diesem einen QB sein willst. Dir ist dann ja nicht einmal klar, in welche Richtung es letztlich gehen wird. Also - wenn Du die freie Wahl hast, dann möchtest du deine QBs einigermaßen ähnlich haben, nicht nur weil du die QBs so haben willst, sondern weil du dem Rest der Leute auf dem Roster es nicht schwer machen möchtest".

Offline silentsound

  • Sponsor
  • MVP
  • ***
  • Beiträge: 2.796
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #1 am: 11. Apr. 17, 13:59 »
Headcoach Kyle Shanahan hat jetzt ziemlich eingängig erläutert, warum er Colin Kaepernick nicht in seinem Team haben wollte: Weil er mit seinen Fähigkeiten zu unterschiedlich zu anderen QBs sei. Shanahan sagte in einem Interview:

"Wenn alle deine QBs verschiedene Wege haben, erfolgreichzu sein und Du willst sie alle bestmöglichst darauf vorbereiten, dann ist das eine Last für Deine Offense. In was willst denn jetzt gut sein? Du kannst nicht alles üben. Du musst Dich für etwas entscheiden und das immer wieder üben. Wenn bei deinem Running- oder Dropbackgame ein QB völlig anders ist als die anderen, dann hat das Auswirkungen auf Dein Team. Wenn Du dann im Kampf um die Positionen den besten finden willst, dann bist Du unfair zu deinem Team, weil du fair zu diesem einen QB sein willst. Dir ist dann ja nicht einmal klar, in welche Richtung es letztlich gehen wird. Also - wenn Du die freie Wahl hast, dann möchtest du deine QBs einigermaßen ähnlich haben, nicht nur weil du die QBs so haben möchtest, sondern weil du dem Rest der Leute auf dem Roster es nicht schwer machen möchtest".
:dizzy: was meint kyle? ;)
if you follow every dream...you might get lost

Offline 011i

  • High School
  • *
  • Beiträge: 77
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #2 am: 11. Apr. 17, 14:11 »
Ich finde es ziemlich klar was er damit aussagen will auch wenn das ein wenig verschachtelt wirkt. Er hat seine Idee von einem Spiel und möchte gerne QBs die auf dieses Spiel zugeschnitten sind. Er könnte wahrscheinlich auch mit einem anderen Typ QB spielen aber für die Mannschaft, Mitspieler usw ist es zu komplex sich auf zwei Spielideen einzustellen. Das wäre der Fall wenn du einen reinen PocketQB UND einen wie Kaepernick hast.

Wie gesagt ich finde die Erklärung mehr als plausibel auch wenn ich Kaepernick sehr gerne mag und es auch gut finde wenn ein QB noch eine Waffe mehr hat als seinen Arm. Wichtiger ist mir hier dass Shanahan seine Idee durchsetzen will, auf die Entwicklung und Zeit wartet und nicht mit dem vorliegenden Material um jeden Preis arbeiten will sondern seine Spieler möchte.

Offline RedEd

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.234
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #3 am: 11. Apr. 17, 14:39 »
An die Profis und an die ehemaligen Spieler unter euch:
wie ist es, wenn du einen linkshändigen QB und einen rechtshändigen QB am Roster hast?
Bringt das auch so viel Probleme und so viele Unterschiede mit?
Das die Blind Side eine andere ist, ist mir klar, aber sonst............ist das eine große Umstellung für die Offense im Spiel selbst?
"Soulshine is better than sunshine
is better than moonshine
is damn sure better than rain"

THE ALLMAN BROTHERS BAND

Offline vorschi

  • MVP
  • Roster Guru
  • ****
  • Beiträge: 4.556
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #4 am: 11. Apr. 17, 16:23 »
Klingt logisch, wobei eigentlich wenig neues dabei ist. Man wusste ja aus früheren Kommentaren von Shanahan dass er einen ordentlichen Pocket Passer als QB haben will, und das sieht er in Kap eben nicht. Ein Aspekt, den ich bis jetzt noch nicht bedacht habe, ist dass seine Spielweise eben eine andere als die restlichen QBs am Roster ist, wodurch sich das Training eventuell schwieriger bzw. weniger effektiv gestalten kann.

Offline landl49ers

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 452
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #5 am: 11. Apr. 17, 16:23 »
An die Profis und an die ehemaligen Spieler unter euch:
wie ist es, wenn du einen linkshändigen QB und einen rechtshändigen QB am Roster hast?
Bringt das auch so viel Probleme und so viele Unterschiede mit?
Das die Blind Side eine andere ist, ist mir klar, aber sonst............ist das eine große Umstellung für die Offense im Spiel selbst?

Das ändert sehr viel... Das fangen is anders, wie du schon angemerkt hadt mus die gesamte OLine anders agieren und die handoffs an den RB sind auch anders (ausser dieser kann das auch mit rechts)...
Allerdings sieht man am Beispiel der Niners am besten das wenn man gute Spieler hat es keine Rolle spielt mit welchem Arm der QB wirft!

Zu dem Thema gibts auch ein Interview mit Jerry Rice, darin beschreibt er das er sich am Anfang schwer getan hat Bälle vom Herren Young zu fangen  :P

Offline Touchdownmaker

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.467
  • Alle Träume klingen verrückt.-Bis sie wahr werden.
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #6 am: 11. Apr. 17, 17:13 »
Für mich völlig nachvollziehbar. Und das Gute daran ist, dass es nicht nur die Wahrheit ist, sondern CK auch noch sein Gesicht wahrt.

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #7 am: 11. Apr. 17, 17:39 »
Für mich völlig nachvollziehbar. Und das Gute daran ist, dass es nicht nur die Wahrheit ist, sondern CK auch noch sein Gesicht wahrt.
Aber keine besonders gute Perspektive für ihn bedeutet - bei anderen Teams. Harbaugh hingegen meint, wenn ein Team Kaeps Stärken herausarbeitet, dann kann es mit ihm Championships gewinnen.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.461
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #8 am: 11. Apr. 17, 18:25 »
Für mich völlig nachvollziehbar. Und das Gute daran ist, dass es nicht nur die Wahrheit ist, sondern CK auch noch sein Gesicht wahrt.
Aber keine besonders gute Perspektive für ihn bedeutet - bei anderen Teams. Harbaugh hingegen meint, wenn ein Team Kaeps Stärken herausarbeitet, dann kann es mit ihm Championships gewinnen.

Hat bei JH leider auch nicht geklappt.

Eine einleuchtende Erklärung und wie schon geschrieben wurde - alle behalten ihr Gesicht dabei.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.963
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #9 am: 11. Apr. 17, 18:32 »
Hat nicht geklappt? Heißt das nicht NFC Championship Game? ;-)

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.461
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #10 am: 11. Apr. 17, 21:26 »
Er meinte sicher die VLT.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Phidell

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 178
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #11 am: 13. Apr. 17, 20:58 »
Interessante Argumentation. Ich brauche 3 qbs also brauche ich 3 vom gleichen schlag. Also nehme ich einen Schlag von dem ich auch 3 finde, bzw. Leichter finde. Soweit so gut. Hoffentlich haut das auch hin ;)
We have a lot of players in their first year. Some of them are also in their last year.” BW

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #12 am: 14. Apr. 17, 10:10 »
Interessante Argumentation. Ich brauche 3 qbs also brauche ich 3 vom gleichen schlag. Also nehme ich einen Schlag von dem ich auch 3 finde, bzw. Leichter finde. Soweit so gut. Hoffentlich haut das auch hin ;)
Ich glaube, er meint eher: Ich suche mit den QB, den ich mir vorstelle. Und dann suche ich mir im Zweifel die Backups, die ihm möglichst ähnlich sind. Dann müssen OL und WRs sich nicht umstellen.

Vor allem suche ich mir nicht zwei Competing QBs, die komplett verschieden sind, und weiss erst am Ende des Camps, was ich spielen werde.

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.910
  • Faithful for Life
Re: Shanahan erklärt, warum er Kaepernick nicht haben wollte
« Antwort #13 am: 14. Apr. 17, 15:35 »
Interessante Argumentation. Ich brauche 3 qbs also brauche ich 3 vom gleichen schlag. Also nehme ich einen Schlag von dem ich auch 3 finde, bzw. Leichter finde. Soweit so gut. Hoffentlich haut das auch hin ;)
Ich glaube, er meint eher: Ich suche mit den QB, den ich mir vorstelle. Und dann suche ich mir im Zweifel die Backups, die ihm möglichst ähnlich sind. Dann müssen OL und WRs sich nicht umstellen.

Vor allem suche ich mir nicht zwei Competing QBs, die komplett verschieden sind, und weiss erst am Ende des Camps, was ich spielen werde.
So hab ichs auch verstanden, und das ist auch einleuchtend.
NFL Teams live: 49ers (2x), Patriots, Buccaneers (2x), Dolphins, Giants, Jaguars, Broncos, Bears

"Can you SMEEEELLLL what the Niners are cookin'" Kittle

Tags: Shanahan Kaepernick