FanZone

49ers FanZone => 49ers News Zone => Thema gestartet von: stig49 am 19. Sep. 22, 12:30

Titel: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: stig49 am 19. Sep. 22, 12:30
Schon letzte Woche gab es Unbehagen, was Trey Lance's Runs angeht: Warum überhaupt so viele? Warum durch die Mitte? Warum fast immer Kopf voraus? So ging es gleich weiter im zweiten Spiel, und das Ergebnis kennen ja alle. Somit stellen sich die Fragen: Hat HC Kyle Shanahan seinen drei Firstround-Picks teuren Hoffnungsträger fahrlässig verheizt? Und was war das für ein Play, bei dem er sich den Knöchel brach?

Klare Meinung dazu (wie immer) von Beatwriter Grant Cohn: Er wirft Shanahan vor, die Runs von Trey Lance seien völlig unnötig gewesen, weil ja die Running Backs da waren, die dasselbe schaffen hätten können, ohne den QB zu gefährden. Das umstrittene Play sei ein designed QB-Run gewesen, nur um (bei second and eight) ein paar Yards zu erlaufen. Cohn: "Shanahans Risiko-Gewinn-Analyse war geradezu lächerlich in diesem Fall. Es wäre eine andere Sache gewesen, wenn er einen QB-Draw bei einem Third-Down gegen eine aufgelockertere Nickel-Defense ansagt. Aber das war ein QB-Run zwischen den Tackles gegen eine Base-Defense mit all diesen massiven Linemen auf dem Feld". Shanahan habe in dieser Hinsicht nichts dazugelernt. Ähnliches konnte man massenhaft auch auf Twitter lesen.

Shanahan selbst wies alle Vorwürfe, er habe Lance unverhältnismässig eingesetzt, sehr deutlich zurück. Natürlich hinterfrage man jedes Play, bei dem sich jemand schwer verletzte, sagte er, aber in diesem Fall habe es sich ja um kein ungewöhnliches Play gehandelt. Es sei eben kein gewollter QB-Run gewesen, sondern eines der Option-Plays, die die 49ers relativ regelmässig einsetzen. Lance habe "einige Möglichkeiten" gehabt, verteidigt sich Shanahan:  Er hätte einen Handoff machen können (in diesem Fall zu WR RayRay McCloud), er konnte den Ball behalten, was er getan hat, mit den bekannten Folgen. Das sei "ein ziemlich normales" Play gewesen, das es überall gebe "schauen Sie sich mal andere Teams an". Und mit genau diesem Play habe Deebo Samuel kurz vorher 52 Yards geholt.

Matt Maiocco nimmt eine Art Vermittlerrolle ein: Es sei völlig klar gewesen, dass es Runs von Lance geben werde, genau dafür habe man ihn ja geholt. Aber dass da ein Risiko bleibe, dass Shanahan auf die Füsse fallen konnte und jetzt gefallen ist, sei ebenso offensichtlich. Der San Francisco Chronicle, Michael Lerseth, hingegen verweist darauf, dass es schon sehr mutig sei, wenn Shanahan erst seinen Starter verliere, und dann den Backup-jetzt-Starter einen QB-Sneak an der Goalline versuchen lasse - der zum Glück gut ausging.

Während die Spieler sich natürlich raushielten aus dieser komplizierten Diskussion, geschah etwas Überraschendes: Bei den Wettbüros verbesserten sich nach der Verletzung von Trey Lance die Wettquoten darauf, dass die Niners den SB holen.

Quellen: San Francisco Chronicle, NBC Bay Area, ESPN, Sports Illustrated




Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: frontmode am 19. Sep. 22, 12:34

Während die Spieler sich natürlich raushielten aus dieser komplizierten Diskussion, geschah etwas Überraschendes: Bei den Wettbüros verbesserten sich nach der Verletzung von Trey Lance die Wettquoten darauf, dass die Niners den SB holen.


Ich finde das nicht wirklich überraschend  8)
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: TheBeast am 19. Sep. 22, 12:48
Na wenigstens weiß ich jetzt, von wem die selten dämliche Frage (von wegen Nickel und nicht so gefährlich etc.) bei der Pressekonferenz war.

Cohn polarisiert ja gerne (was auch der Hauptgrund ist, warum ich ihn nicht mag, dass er viel zu oft Schwachsinn schreibt kommt erst danach). Ich werde trotzdem nie verstehen, warum jemand zwanghaft ein Feuer suchen muss, in das er das eh immer mitgebrachte Öl gießen kann.

Aus meiner Sicht ist so eine Verletzung zwar nicht komplett überraschend, aber das ist immer noch kein Hinweis darauf, dass man sie sehenden Auges in Kauf genommen hat. Keiner von uns (auch Cohn nicht) weiß, was die Coaches TL zu seinem Laufstil, seinen Laufwegen und seinen Entscheidungen gesagt haben. Im Endeffekt hat er aber immer noch selbst beschlossen, da jetzt Kopf voran durch die Mitte zu gehen (anstatt den Ball an Ray-Ray zu geben, zum Beispiel).

Man kann jetzt natürlich hergehen und sagen, dass Shanahan dann eben solche Plays nicht callen darf. Man hätte dann halt einen QB, den man wegen seiner Mobilität geholt hat, die man aber nicht einsetzt, weil man Angst davor hat. Und wenn Shanahan TL gleich am Anfang einmal 15 Würfe in Serie gibt, nachdem der in Chicago nicht unbedingt Selbstvertrauen getankt hat, und die dann vielleicht in zwei INTs enden, dann ist erst recht die Hölle los.

Kurz gesagt: Scheiße gelaufen, es ist unendlich schade für TL persönlich und langfristig wohl auch fürs Team; kurzfristig bin ich aber auch der Ansicht, dass wir heute eher besser sind als vorgestern.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: stig49 am 19. Sep. 22, 12:56
Na wenigstens weiß ich jetzt, von wem die selten dämliche Frage (von wegen Nickel und nicht so gefährlich etc.) bei der Pressekonferenz war.

Cohn polarisiert ja gerne (was auch der Hauptgrund ist, warum ich ihn nicht mag, dass er viel zu oft Schwachsinn schreibt kommt erst danach). Ich werde trotzdem nie verstehen, warum jemand zwanghaft ein Feuer suchen muss, in das er das eh immer mitgebrachte Öl gießen kann.

Aus meiner Sicht ist so eine Verletzung zwar nicht komplett überraschend, aber das ist immer noch kein Hinweis darauf, dass man sie sehenden Auges in Kauf genommen hat. Keiner von uns (auch Cohn nicht) weiß, was die Coaches TL zu seinem Laufstil, seinen Laufwegen und seinen Entscheidungen gesagt haben. Im Endeffekt hat er aber immer noch selbst beschlossen, da jetzt Kopf voran durch die Mitte zu gehen (anstatt den Ball an Ray-Ray zu geben, zum Beispiel).

Man kann jetzt natürlich hergehen und sagen, dass Shanahan dann eben solche Plays nicht callen darf. Man hätte dann halt einen QB, den man wegen seiner Mobilität geholt hat, die man aber nicht einsetzt, weil man Angst davor hat. Und wenn Shanahan TL gleich am Anfang einmal 15 Würfe in Serie gibt, nachdem der in Chicago nicht unbedingt Selbstvertrauen getankt hat, und die dann vielleicht in zwei INTs enden, dann ist erst recht die Hölle los.

Kurz gesagt: Scheiße gelaufen, es ist unendlich schade für TL persönlich und langfristig wohl auch fürs Team; kurzfristig bin ich aber auch der Ansicht, dass wir heute eher besser sind als vorgestern.
ich bin bei dir in vielem - wobei ich polarisieren ja manchmal ganz unterhaltsam finde. ich verstehe trotzdem nicht, warum andere mobile qbs meist sliden und selten voll in das Gewühle reinstechen  - und bei TL ist das anders
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: frontmode am 19. Sep. 22, 13:05

ich bin bei dir in vielem - wobei ich polarisieren ja manchmal ganz unterhaltsam finde. ich verstehe trotzdem nicht, warum andere mobile qbs meist sliden und selten voll in das Gewühle reinstechen  - und bei TL ist das anders

Das war im College seine Art zu spielen (gab ja in der Pre-Season mehrere Berichte über seinen ersten Slide überhaupt). Und vor allem dann, wenn man mehr reagiert als agiert, dann fällt man in seine Gewohnheiten zurück. Vielleicht hatte er auch das Gefühlt, irgendetwas beweisen zu müssen.

Dabei hätte er sich bei Fields abschauen können, wie man es richtig macht.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Andy49ers am 19. Sep. 22, 13:09
Wenn man sich das Play genau ansieht war es eine Reed Option, Trey hätte nur den Ball dem RB geben können der hatte auf der linken Seite genug Platz zum laufen.
Ich verstehe nicht wie man KS so verfluchen kann.
Sicher ist diese Verletzung Mist aber keiner glaubt doch hier allen ernstes das KS sowas mit Absicht macht oder Plays Callt wo man sich verletzten kann.
So eine Verletzung kann auch passieren wenn er über außen laufen soll, wird dann auch gesagt: Was callt KS da für eine Scheiße?
Alle sind/waren froh das wir einen mobilen QB haben, wird dies ausgenutzt wird auch gemeckert, wie kann der nur rennen, Ihr müsst Euch schon entscheiden was Ihr wollt.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: TheBeast am 19. Sep. 22, 13:13
ich verstehe trotzdem nicht, warum andere mobile qbs meist sliden und selten voll in das Gewühle reinstechen  - und bei TL ist das anders
Das verstehe ich auch nicht. Aber ich weiß halt auch nicht, woher es kommt, insofern tu ich mir schwer, da irgendwem einen schwarzen Peter zuzuschieben.

Nebenbei: Dass Allen (verhältnismäßig) öfter slidet stimmt wohl, bei Jackson wäre ich mir da aber gar nicht mehr so sicher.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 19. Sep. 22, 13:27
Was heißt hier "Schuld"?
Die Diskussion, dass es gewisse Risiken gibt, ihn (so) laufen zu lassen, ist ja schon spätestens seit dem Bears-Spiel präsent.
KS aber zu unterstellen, er lässt seinen QB bewusst in die Verletzung rennen, ist mE schlicht absurd.
Natürlich ist, gerade bei dem Spielzug, auch noch TL derjenigen, der letzlich die Entscheidung getroffen hat. Was das sliden angeht, da muss ich allerdings auch einwenden, dass die Ansage schon vom HC im Laufe der Monate mal kommen kann, dass man das "ruhig mal machen kann".
Der Aufschlag, den wir nun gesehen haben, war natürlich extrem hart. Normalerweise lernt ein Spieler das im Laufe der Zeit selber, was er sich zumuten kann/darf. Vlt. war TL tatsächlich noch nicht so weit.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Candlestick am 19. Sep. 22, 13:32
Schuld bringt einen nicht nach vorn, sondern hält einen nur in der Vergangenheit…

Mal ein anderer Blickwinkel.

Alle sahen, TL ist noch nicht soweit, er braucht Snaps, etc.

Aber ist es tatsächlich was er braucht? Vorrangig braucht er Reife und die bekommt man vielleicht durch Spiele ja. Aber eigentlich eher Erfahrung.

Reife erlangt man durch prägende Entscheidungen und Erlebnisse im Leben, durch Dinge die man auch mal falsch macht und draus lernt. Möglicherweise ist dieses Ereignis etwas was seine zukünftigen Instinkte ins Positive prägt, er zukünftig anders und besser entscheiden und handeln wird.

Und noch etwas positives: ein Bruch wächst meistens gut zusammen, er wird völlig wieder hergestellt werden. Hätte ja auch Knie sein können, von daher die richtige Verletzung zum lernen genommen. Das war schon mal weise 😉
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Duke am 19. Sep. 22, 13:34
Verletzungen passieren, das ist halt Pech.

Die Frage ist doch: wieso konnte man TL das hohe Risiko bei seinen Läufen nicht abgewöhnen.

Ich bleibe dabei, der Junge ist noch nicht nfl-ready und muss im Training noch lernen (wenn er wieder fit ist).

Die Situation mit ihm erinnert mich stark an 2005 und die das Verheizen von Alex Smith.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Funky am 19. Sep. 22, 13:41
https://twitter.com/WayneBreezie/status/1570436279732523009?t=7d1OTcmc-5RHDuTeaxOCcA&s=19

Hier äußerte sich Lance zu seiner Spielweise. War nach dem Bears Spiel
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 19. Sep. 22, 16:58
Verletzungen passieren, das ist halt Pech.

Die Frage ist doch: wieso konnte man TL das hohe Risiko bei seinen Läufen nicht abgewöhnen.

Ich bleibe dabei, der Junge ist noch nicht nfl-ready und muss im Training noch lernen (wenn er wieder fit ist).

Die Situation mit ihm erinnert mich stark an 2005 und die das Verheizen von Alex Smith.
Wo denn wieder KS ins Spiel kommt. Wenn er nicht ready ist darf er nicht spielen! Punkt! Wenn er ihn trotz besseren Wissens ins kalte Wasser geworfen hat wäre das schon mehr als fragwürdig!
Und wenn er ihn spielen lässt soll er ihm einfache Sachen geben zum lernen und nicht Sachen wie Options wo er selbst Sachen entscheiden soll die er kaum entscheiden kann weil ihm die Erfahrung dafür fehlt!
Für mich kommt KS aus der Nummer nicht mehr raus!
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: reagan - The Left Hand am 19. Sep. 22, 17:30
Für mich ist die Gesamtsituation entscheidend. Ein Spielbeginn, in dem de facto nur gelaufen wird, was offensichtliches Misstrauen in die Wurfqualitäten des QB zum Ausdruck bringt. Ein junger QB, der einen erfahrenen Back-Up, der bisher Starter war, im Nacken hat. Was macht dieser QB, der sich beweisen will und wohl eben auch muss? Er läuft natürlich selbst bei einem Optionplay um eben ein Play zu machen, was er durch die Luft nicht durfte. Und de facto niemand von uns war überrascht, dass dies passieren würde. Wir alle haben gesehen, dass es über kurz oder lang darauf hinauslaufen würde. Und da kann sich ein HC wie KS, der vieles mit kontrolliert, nicht abducken.     
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: 2002_pb am 19. Sep. 22, 17:38
Klar ist KS nicht alleine Schuld und hat auch die Verletzung nicht bewusst provoziert. Trotzdem hat er die Verantwortung für das Team. Ich meine JimmyG muss auch nicht die Art Laufplays machen, wie Trey Lance (Weil er nicht mobil genug ist und einfach nicht der Typ dazu). KS muss aber sehen das Trey Lance anscheinend auch nicht der Typ für diese Laufplays ist. Da stellt sich für mich die Frage was ist mit den Coaches los ? 90% dieser Community haben eine Verletzung von Trey Lance kommen sehen außer unsere Coaches. Hoffe auf eine Verbesserung in dieser Hinsicht.

Positiv für das Team ist aber die Klarheit auf der QB Position, zumindest für diese Saison.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Norton51 am 19. Sep. 22, 17:39
Für mich ist das eine Verletzung mit Ansagen und damit bewusst in Kauf genommen.

Ich habe kein Problem damit, dass man einen QB laufen lässt. Ich habe ein Problem damit, dass man ihn nutzlos durch die Mitte schickt um 2-3 Yards zu machen. Und wenn es dein Franchise QB ist, für den du unfassbar viel investiert hast, ist es geradezu schädigend.

Ich glaube nicht, dass Shanahan wollte, dass TL sich verletzt, aber er hat es durch sein Playcalling letzte Woche schon und diese Woche auch wieder einfach nüchtern in Kauf genommen. Das muss man ihm da auch ganz klar vorwerfen.

Entweder ich bring dem QB erst das Sliden bei, bevor ich solche Plays calle (wobei da ja mit sliden bei solchen Runs gar nicht viel möglich ist) oder ich calle halt Plays bei denen er mehr Raum hat den Hits auszuweichen.

Für mich war das gestern den wichtigsten Spieler stumpf geopfert in einer fürs Spiel frühen und komplett unwichtigen Situation.

Wenn wir Jimmy nicht als Backup hätten, wäre die Saison jetzt vorbei. - und damit ist nicht sicher gesagt, dass sie es mit ihm nicht auch ist.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: reagan - The Left Hand am 19. Sep. 22, 18:27
Eric Branch
@Eric_Branch

Most rushing attempts in a regular-season game by a #49ers QB in franchise history:

1. Trey Lance (10-10-21): 16
2. Jeff Garcia (10-14-01): 14
3. Trey Lance (9-11-22): 13
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: stig49 am 19. Sep. 22, 19:04
Ich glaube, dass Trey, zb bei options, auch mal Dinge macht, die KS gar nicht will. Zu sehr drauf aus, abzuliefern, soll ja ein netter Kerl sein. Aber auch das geht letztlich zurück zum HC.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: S 197 am 19. Sep. 22, 19:25
Mir tut der Junge halt echt leid.
Am Ende hatte er keine Chance sich zu beweisen und leider jetzt viel Zeit "nachzudenken".
Es bleibt im Raum stehen, dass KS ihm nicht zugetraut hat über den Pass ein Spiel bei funktionierendem Laufspiel zu verwalten, geschweige denn zu gewinnen.
Und ich verstehe nicht warum. War er so schlecht im Training?
Das was er bisher in den Spielen geworfen hat war zwar noch etwas inkonstant, aber sicher nicht grottenschlecht.
Auch gestern waren zwei Würfe am Mann, den dritten hat er unter Druck richtigerweise weggeworfen.

Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Funky am 19. Sep. 22, 19:26
Habe mir gerade mal die Run Statistiken von Lance, Allen, Jackson, Murray und Hurts angeschaut. QB-Sneaks (2), QBF (1) und Scrambles (4) habe ich weggelassen. Dann kommt Lance 2022 auf 9 Runs.

Läufe pro Spiel

2022
6,0 Jalen Hurts (erst 1 Spiel)
4,5 Trey Lance
4,0 Josh Allen (erst 1 Spiel)
4,0 Lamar Jackson
2,5 Kyler Murray

2021
6,2 Lamar Jackson
4,3 Jalen Hurts
4,0 Trey Lance
3,2 Josh Allen
2,9 Kyler Murray

Between Tackles%

2022
50,0% Josh Allen (erst 1 Spiel)
40,0% Kyler Murray
33,3% Trey Lance
16,7% Jalen Hurts (erst 1 Spiel)
12,5% Lamar Jackson

2021
33,3% Trey Lance
30,0% Josh Allen
27,9% Kyler Murray
23,5% Jalen Hurts
16,2% Lamar Jackson

Ja, Lance läuft relativ viel. Aber im Vergleich zu anderen mobilen QB nicht außergewöhnlich. Die meisten Runs zwischen den Tackles hatte von den 5 seit 2021 Josh Allen (20).
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: NinersUlm am 19. Sep. 22, 19:28
Ich glaube, dass Trey, zb bei options, auch mal Dinge macht, die KS gar nicht will. Zu sehr drauf aus, abzuliefern, soll ja ein netter Kerl sein. Aber auch das geht letztlich zurück zum HC.

Das sehe ich auch so. Ich kann mir nicht Vorstellen das ein HC bewusst mit der Verletzung seines QB spielt. Wenn das so wäre, dann wäre KS absolut der falsche Mann und gehört sofort abgesetzt.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: frontmode am 19. Sep. 22, 19:29
Mir tut der Junge halt echt leid.
Am Ende hatte er keine Chance sich zu beweisen und leider jetzt viel Zeit "nachzudenken".
Es bleibt im Raum stehen, dass KS ihm nicht zugetraut hat über den Pass ein Spiel bei funktionierendem Laufspiel zu verwalten, geschweige denn zu gewinnen.
Und ich verstehe nicht warum. War er so schlecht im Training?
Das was er bisher in den Spielen geworfen hat war zwar noch etwas inkonstant, aber sicher nicht grottenschlecht.
Auch gestern waren zwei Würfe am Mann, den dritten hat er unter Druck richtigerweise weggeworfen.

Die Chance wird kommen. Vielleicht hilft ihm das Jahr und ein weiteres Camp. Noch kann man keine wirkliche Aussage zu seiner Zukunft machen
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 19. Sep. 22, 19:50
Mir tut der Junge halt echt leid.
Am Ende hatte er keine Chance sich zu beweisen und leider jetzt viel Zeit "nachzudenken".
Es bleibt im Raum stehen, dass KS ihm nicht zugetraut hat über den Pass ein Spiel bei funktionierendem Laufspiel zu verwalten, geschweige denn zu gewinnen.
Und ich verstehe nicht warum. War er so schlecht im Training?
Das was er bisher in den Spielen geworfen hat war zwar noch etwas inkonstant, aber sicher nicht grottenschlecht.
Auch gestern waren zwei Würfe am Mann, den dritten hat er unter Druck richtigerweise weggeworfen.
Aber dann frag ich mich warum er ihn gedraftet hat wenn er ihm nix zutraut.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: reagan - The Left Hand am 19. Sep. 22, 20:13
Lance hat dann 3 Jahre kaum gespielt. Das ist auf QB eine lange Zeit. Wer sagt das Jimmy überhaupt geht? Ich würde den 49ers raten alles in Lamar Jackson zu investieren. Und Harbaugh gleich mitbringen.     
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: NinersUlm am 19. Sep. 22, 20:17
Ich werfe es mal in den Raum weshalb JG mehr Pass-Plays gecallt bekommen hat als TL5.

Wie war denn das Wetter am Anfagn des Spiels? Und wie war das Wetter als JG übernommen hat? ;)

Ich bleibe dabei......KS die Schuld zuzuschieben ist in meinen Augen zu kurz gehüpft.

Es stellt sich mir die Frage: Was wurde gecallt? Udn was hat TL daraus gemacht?

Evtl. war es einfach eine bad Decision von TL5 mit viel Pech am Schluss.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Chris2174 am 19. Sep. 22, 20:17
Mir tut der Junge halt echt leid.
Am Ende hatte er keine Chance sich zu beweisen und leider jetzt viel Zeit "nachzudenken".
Es bleibt im Raum stehen, dass KS ihm nicht zugetraut hat über den Pass ein Spiel bei funktionierendem Laufspiel zu verwalten, geschweige denn zu gewinnen.
Und ich verstehe nicht warum. War er so schlecht im Training?
Das was er bisher in den Spielen geworfen hat war zwar noch etwas inkonstant, aber sicher nicht grottenschlecht.
Auch gestern waren zwei Würfe am Mann, den dritten hat er unter Druck richtigerweise weggeworfen.

Die Chance wird kommen. Vielleicht hilft ihm das Jahr und ein weiteres Camp. Noch kann man keine wirkliche Aussage zu seiner Zukunft machen
Da bin ich bei dir. Das könnte jetzt wirklich das große Positive aus dieser Verletzung für Lance sein. Der Druck ist mal weg. Er hat wieder eine gesamte Saison Zeit sich vorzubereiten zu lernen und reifer zu werden.

Ich persönlich mag die Read-Option so gar nicht - ich setzte da den wichtigsten Mann im Team unnötigen Risiken aus - wie ich schon in anderen Threads geschrieben habe. Ich habe gern einen mobilen QB - aber nur damit er Druck ausweichen kann und Plays am Leben erhält - aber nicht aus einem dem eigentlichen Call heraus läuft.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 19. Sep. 22, 20:32
Mir tut der Junge halt echt leid.
Am Ende hatte er keine Chance sich zu beweisen und leider jetzt viel Zeit "nachzudenken".
Es bleibt im Raum stehen, dass KS ihm nicht zugetraut hat über den Pass ein Spiel bei funktionierendem Laufspiel zu verwalten, geschweige denn zu gewinnen.
Und ich verstehe nicht warum. War er so schlecht im Training?
Das was er bisher in den Spielen geworfen hat war zwar noch etwas inkonstant, aber sicher nicht grottenschlecht.
Auch gestern waren zwei Würfe am Mann, den dritten hat er unter Druck richtigerweise weggeworfen.
Aber dann frag ich mich warum er ihn gedraftet hat wenn er ihm nix zutraut.
Warum muss es immer danach gehen, ob der Coach jemanden generell etwas zutraut?
Erstens ist TL5 schlicht noch in der Entwicklung. Da spielt man eher etwas risikoärmer. Zweitens erst einmal das, wovon man glaubt, dass es funktioniert.
Ständig durch die Mitte laufen, braucht es natürlich nicht, aber Option ist schon ein probates Mittel bei jemanden wie TL5.
Der QB entscheidet dann selber, was er macht.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: owl49er am 19. Sep. 22, 20:35
Ich würde den 49ers raten alles in Lamar Jackson zu investieren. Und Harbaugh gleich mitbringen.   
Bitte nicht, dass ist für mich der langweiligste QB der Liga. Ich hatte die Befürchtung, dass Lance ein Lamar Jackson II. wird.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Hyde 28 am 19. Sep. 22, 20:44
Wer alles in Lamar Jackson investieren will, sollte mal vielleicht zurückschauen, wie die Geschichte in Baltimore mit ihm begann...Da fragt man sich, warum Lance scheinbar schon aufgegeben wird.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 19. Sep. 22, 20:46

Ständig durch die Mitte laufen, braucht es natürlich nicht, aber Option ist schon ein probates Mittel bei jemanden wie TL5.
Der QB entscheidet dann selber, was er macht.
Wäre es dann aber nicht besser, gerade bei so einem jungen und "unreifen" QB ihm diese Entscheidung gar nicht erst zu überlassen? Er will sich beweisen, also wird er, wie gesehen, oftmals falsche Entscheidungen treffen und selber laufen. Desweiteren frage ich mich ob man diese Entscheidung als Rookie wirklich innerhalb einer Sekunde richtig entscheiden kann oder es nicht besser wäre das der Coach die Entscheidungsgewalt behält.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: stig49 am 19. Sep. 22, 20:47
Ich würde nach wie vor drauf setzen das TL noch eine große Karriere haben wird
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: owl49er am 19. Sep. 22, 20:49

Ständig durch die Mitte laufen, braucht es natürlich nicht, aber Option ist schon ein probates Mittel bei jemanden wie TL5.
Der QB entscheidet dann selber, was er macht.
Wäre es dann aber nicht besser, gerade bei so einem jungen und "unreifen" QB ihm diese Entscheidung gar nicht erst zu überlassen? Er will sich beweisen, also wird er, wie gesehen, oftmals falsche Entscheidungen treffen und selber laufen. Desweiteren frage ich mich ob man diese Entscheidung als Rookie wirklich innerhalb einer Sekunde richtig entscheiden kann oder es nicht besser wäre das der Coach die Entscheidungsgewalt behält.
Meines Erachtens lernen QBs spätestens im College, wie man eine Option ausführt. Daher sollte er das Rüstzeug schon mitbringen. Ob er die Option im College häufig angewendet hat, entzieht sich allerdings gerade meiner Kenntnis.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Sean am 19. Sep. 22, 21:02
Ich würde nach wie vor drauf setzen das TL noch eine große Karriere haben wird
Warum zum Teufel soll er auch keine große Karriere haben. Der Junge ist gerade mal 22 1/2 Jahre alt. Es ist natürlich scheiße, das er sich so schwer verletzt hat, und wie viele schreiben, es war leider auch abzusehen. Schon beim ersten Spiel letzte Woche hab ich auch geschrieben, das ich gespannt bin, wie lange er seine Lauferei Gesund übersteht. Es gilt jetzt, das er die wohl kommende OP gut übersteht, und auch reibungslos verläuft. Dann kann er vielleicht zu Beginn der neuen Saison wieder vollkommen Fit einsteigen, und dann sehen wir mal weiter, was er wirklich im Stande ist zu leisten.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Blade_84 am 19. Sep. 22, 21:11
Zitat
. “He’s not Lamar Jackson. Trey is a quarterback who has the ability to run. But to just line him up and run him, I mean, the game’s too physical." That was Shanahan last September.

https://www.sfgate.com/49ers/article/Kyle-Shanahan-got-very-snippy-about-Trey-Lance-17451632.php

Das waren Shannys Worte letzten September.... Zu dem Playcalling passt es dann einfach hinten und vorne nicht. Deswegen sind die Fragen zum Playcalling berechtigt und er möge nicht auf Fragen so eingeschnappt reagieren. Ich hasse das an ihm.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: reagan - The Left Hand am 19. Sep. 22, 21:31
"Schon als Rookie hat Allen im Durchschnitt fast vier Pässe pro Rush gespielt. Jetzt sind es schon fast fünf. Bei Lance kommen im Durchschnitt weniger als zwei Pässe auf einen Rush."
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: enzo.disciullo1 am 19. Sep. 22, 21:32
Zu denken dass KS seinen QB mutwillig opfert, ist  wahrscheinlich dem Frust geschuldet. Ansonsten kann man auf die Idee eigentlich nicht kommen.

Es bleibt der Eindruck dass es absehbar war. Schon letzte Saison bei seinen Kurzeinsätzen war hier der Tenor: so schafft er keine 3 Spiele unverletzt. Auch nach den Preseason Spielen war das hier mehrfach zu lesen.

Meine Einschätzung ist, dass er einfach zu oft die falsche Entscheidung getroffen hat. Ob er etwas beweisen wollte, die Gefahr falsch eingeschätzt hat oder einfach zu langsam im Kopf war, bleibt offen.

Ich frage mich aber schon ob er schlicht und einfach noch nicht nfl-ready war. Dann war es für mich ein Fehler ihn zum Starter zu machen. Auch wenn ich es mir, wie viele hier, gewünscht habe.

Jetzt ist JG unser QB, die Mannschaft findet das offenbar super, das war durchaus zu erkennen.

Die Diskussionen können wir uns also sparen.

Ob TL dann tatsächlich stärker zurück kommt oder nicht, dann mit 3 Jahren ohne Spielpraxis, werden wir sehen.

Durchaus denkbar dass wir uns mit dem Trade maximal verzockt haben.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: reagan - The Left Hand am 19. Sep. 22, 21:48
Respekt für die Seahawks.

Sie nahmen echt Anteil:

https://twitter.com/MikeinSF1/status/1571903728546107396?s=20&t=f6dfS6mHPg3sqq7xsMNIlg
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: JakeBlues am 20. Sep. 22, 00:26
Ich finde es falsch hier KS oder irgend jemand anderem die Schuld zu geben. Eine Verletzung ist immer Pech. Das hätte auch bei mehr Passspiel passieren können: Trey hält den Ball etwas zu lange, er wird gesackt, zwei D-Liner fallen auf ihn drauf=Knöchelbruch...

Aber vielleicht haben manche Spieler mehr Pech als andere, z.B. Verrett, Mitchell, Mostert, Garoppolo, Dak Prescott... um nur einige zu nennen.
Es gibt ja auch Spieler, die in ihrer Karriere praktisch nie verletzt waren: Brett Favre oder Jerry Rice (der glaube ich nur in einer Saison mal verletzt war) uva.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Goldrush am 20. Sep. 22, 01:48
"Schon als Rookie hat Allen im Durchschnitt fast vier Pässe pro Rush gespielt. Jetzt sind es schon fast fünf. Bei Lance kommen im Durchschnitt weniger als zwei Pässe auf einen Rush."

Genau das ist das Problem du musst die defenses mit dem Pass bedrohen bevor du qb Läufe machst. Und wenn du eh schon lauflastig bist dann schick ich den qb nicht in die Mitte in den vollen traffic.

Aber man muss auch sagen TL hat so ziemlich jede read Option falsch gelesen. Das er bei Variante qb Power nicht slided ist normal und das der Verteidiger ihm auf das angewinkelten Bein fällt halt unglücklich.

Mit bisschen Abstand frag ich mich warum called er das read Option Play so oft in diesem Spiel. Lauf funktionierte und die defenses vom Gegner war stacked auf Lauf. Warum nicht Play action oder kurze Pässe wenn's halt regnet und bei besserem Wetter auch Mal tiefer.

Verletzung war halt abzusehen weil wirs auch gewohnt sind bei den niners. Aber komisch ist's halt schon das ist ja nicht der erste qb der raus geht für die Saison bei ks. Und ich finde das playcalling insgesamt echt mies. War das eintönige calling oft die Vorbereitung für ein big Play ist's jetzt einfach nur mies und vorhersehbar. Wenn er schon die Bills anspricht dann soll er dort und bei manchen andern Mal schauen wie man es seiner offense auch Mal leichter machen kann. Die laufen kreuzende Routen wo der Defender Mal einfach 2 Schritte hintendran ist weil er den kreuzenden ausweichen muss. Oder es werden halt statt Läufe Mal paar kurze Pässe eingestreut. Sowas gibt den qb wr Selbstvertrauen und dann klappen auch Mal schwierigere passplays. Und die defenses sind auch nicht so extrem weit vorne gegen den Lauf aufgestellt.

Wir machen aber die methode extrem power Lauf durch die Mitte Version mit Ansage und tollen Blockschema. Dann vergessen wir meist noch das West Coast offense zwar Run First ist aber halt für das Play action. Mit jg der nicht so gut im tiefgehen ist musst du anders spielen und den TL musst du halt auch werfen lassen. Zudem verheitzt du deine offense auch bei der Spielweise. Deshalb spielen wir entweder schon früh oder schlimmer in der saisonendphase mit mehr verletzten und angeschlagenen Spielern als unsere Gegner. So verspielt man auch Heimvorteil in den Playoffs und verschlechtert seine Erfolgsaussichten

Power Run und yac Konzepte sind halt extrem körperlich und erhöhen das Verletzungsrisiko. Der Verwaltungsmodus in der 2. Halbzeit war das beste Beispiel in Woche 10 hast du dann kein gesunden RB mehr und es muss deebo wieder RB spielen. Ein zwei frühere passplays Play action was auch immer und die habens auch Mal leichter zum First down ohne den kompletten Körper zu riskieren.

Kann mich ja täuschen aber außer den td gab's da Pässe auf te? Oder gar unsren slot Receiver Mal ein 5 yard Konzept Pass? Und unser fullback aus dem Rückraum ins passplay gab's da ein solchen Versuch?
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 20. Sep. 22, 08:26
"Schon als Rookie hat Allen im Durchschnitt fast vier Pässe pro Rush gespielt. Jetzt sind es schon fast fünf. Bei Lance kommen im Durchschnitt weniger als zwei Pässe auf einen Rush."

Genau das ist das Problem du musst die defenses mit dem Pass bedrohen bevor du qb Läufe machst. Und wenn du eh schon lauflastig bist dann schick ich den qb nicht in die Mitte in den vollen traffic.

Aber man muss auch sagen TL hat so ziemlich jede read Option falsch gelesen. Das er bei Variante qb Power nicht slided ist normal und das der Verteidiger ihm auf das angewinkelten Bein fällt halt unglücklich.

Mit bisschen Abstand frag ich mich warum called er das read Option Play so oft in diesem Spiel. Lauf funktionierte und die defenses vom Gegner war stacked auf Lauf. Warum nicht Play action oder kurze Pässe wenn's halt regnet und bei besserem Wetter auch Mal tiefer.

Verletzung war halt abzusehen weil wirs auch gewohnt sind bei den niners. Aber komisch ist's halt schon das ist ja nicht der erste qb der raus geht für die Saison bei ks. Und ich finde das playcalling insgesamt echt mies. War das eintönige calling oft die Vorbereitung für ein big Play ist's jetzt einfach nur mies und vorhersehbar. Wenn er schon die Bills anspricht dann soll er dort und bei manchen andern Mal schauen wie man es seiner offense auch Mal leichter machen kann. Die laufen kreuzende Routen wo der Defender Mal einfach 2 Schritte hintendran ist weil er den kreuzenden ausweichen muss. Oder es werden halt statt Läufe Mal paar kurze Pässe eingestreut. Sowas gibt den qb wr Selbstvertrauen und dann klappen auch Mal schwierigere passplays. Und die defenses sind auch nicht so extrem weit vorne gegen den Lauf aufgestellt.

Wir machen aber die methode extrem power Lauf durch die Mitte Version mit Ansage und tollen Blockschema. Dann vergessen wir meist noch das West Coast offense zwar Run First ist aber halt für das Play action. Mit jg der nicht so gut im tiefgehen ist musst du anders spielen und den TL musst du halt auch werfen lassen. Zudem verheitzt du deine offense auch bei der Spielweise. Deshalb spielen wir entweder schon früh oder schlimmer in der saisonendphase mit mehr verletzten und angeschlagenen Spielern als unsere Gegner. So verspielt man auch Heimvorteil in den Playoffs und verschlechtert seine Erfolgsaussichten

Power Run und yac Konzepte sind halt extrem körperlich und erhöhen das Verletzungsrisiko. Der Verwaltungsmodus in der 2. Halbzeit war das beste Beispiel in Woche 10 hast du dann kein gesunden RB mehr und es muss deebo wieder RB spielen. Ein zwei frühere passplays Play action was auch immer und die habens auch Mal leichter zum First down ohne den kompletten Körper zu riskieren.

Kann mich ja täuschen aber außer den td gab's da Pässe auf te? Oder gar unsren slot Receiver Mal ein 5 yard Konzept Pass? Und unser fullback aus dem Rückraum ins passplay gab's da ein solchen Versuch?
+1
Das ist genau das was ich meine! Wo ist die überall hochgelobte Kreativität von einem KS? Ich sehe sie nicht!
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 20. Sep. 22, 08:35
Ja, ich war/bin sehr oft auch nicht zufrieden mit dem Playcalling.
Ich glaube, da gibt es auch nicht viele andere Meinungen hier.
Dennoch wehre ich mich gegen die Unterstellung, er hätte damit TL5 bewusst in die Verletzung getrieben.

Jerry Rice hatte übrigens zwei schwere Verletzungen (Kniescheibenbruch), verpasste aber in seiner gesamten Karriere nur 10 Spiele.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 20. Sep. 22, 11:03
Ja, ich war/bin sehr oft auch nicht zufrieden mit dem Playcalling.
Ich glaube, da gibt es auch nicht viele andere Meinungen hier.
Dennoch wehre ich mich gegen die Unterstellung, er hätte damit TL5 bewusst in die Verletzung getrieben.

Jerry Rice hatte übrigens zwei schwere Verletzungen (Kniescheibenbruch), verpasste aber in seiner gesamten Karriere nur 10 Spiele.
Wenn bewusst würde er auch sofort entlassen gehören. Für den Rest erst später :-)
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: R2D2 am 20. Sep. 22, 11:33
"Schon als Rookie hat Allen im Durchschnitt fast vier Pässe pro Rush gespielt. Jetzt sind es schon fast fünf. Bei Lance kommen im Durchschnitt weniger als zwei Pässe auf einen Rush."

Genau das ist das Problem du musst die defenses mit dem Pass bedrohen bevor du qb Läufe machst. Und wenn du eh schon lauflastig bist dann schick ich den qb nicht in die Mitte in den vollen traffic.

Aber man muss auch sagen TL hat so ziemlich jede read Option falsch gelesen. Das er bei Variante qb Power nicht slided ist normal und das der Verteidiger ihm auf das angewinkelten Bein fällt halt unglücklich.

Mit bisschen Abstand frag ich mich warum called er das read Option Play so oft in diesem Spiel. Lauf funktionierte und die defenses vom Gegner war stacked auf Lauf. Warum nicht Play action oder kurze Pässe wenn's halt regnet und bei besserem Wetter auch Mal tiefer.

Verletzung war halt abzusehen weil wirs auch gewohnt sind bei den niners. Aber komisch ist's halt schon das ist ja nicht der erste qb der raus geht für die Saison bei ks. Und ich finde das playcalling insgesamt echt mies. War das eintönige calling oft die Vorbereitung für ein big Play ist's jetzt einfach nur mies und vorhersehbar. Wenn er schon die Bills anspricht dann soll er dort und bei manchen andern Mal schauen wie man es seiner offense auch Mal leichter machen kann. Die laufen kreuzende Routen wo der Defender Mal einfach 2 Schritte hintendran ist weil er den kreuzenden ausweichen muss. Oder es werden halt statt Läufe Mal paar kurze Pässe eingestreut. Sowas gibt den qb wr Selbstvertrauen und dann klappen auch Mal schwierigere passplays. Und die defenses sind auch nicht so extrem weit vorne gegen den Lauf aufgestellt.

Wir machen aber die methode extrem power Lauf durch die Mitte Version mit Ansage und tollen Blockschema. Dann vergessen wir meist noch das West Coast offense zwar Run First ist aber halt für das Play action. Mit jg der nicht so gut im tiefgehen ist musst du anders spielen und den TL musst du halt auch werfen lassen. Zudem verheitzt du deine offense auch bei der Spielweise. Deshalb spielen wir entweder schon früh oder schlimmer in der saisonendphase mit mehr verletzten und angeschlagenen Spielern als unsere Gegner. So verspielt man auch Heimvorteil in den Playoffs und verschlechtert seine Erfolgsaussichten

Power Run und yac Konzepte sind halt extrem körperlich und erhöhen das Verletzungsrisiko. Der Verwaltungsmodus in der 2. Halbzeit war das beste Beispiel in Woche 10 hast du dann kein gesunden RB mehr und es muss deebo wieder RB spielen. Ein zwei frühere passplays Play action was auch immer und die habens auch Mal leichter zum First down ohne den kompletten Körper zu riskieren.

Kann mich ja täuschen aber außer den td gab's da Pässe auf te? Oder gar unsren slot Receiver Mal ein 5 yard Konzept Pass? Und unser fullback aus dem Rückraum ins passplay gab's da ein solchen Versuch?

Gehe hier auch vollkommen mit. Dazu passend die Verletzung von Davis-Price mit high ancle sprain, der jetzt nach seinem ersten richtigen Saisonspiel mehrere Wochen raus sein wird. Mit der Spielweise bin ich mir nicht mal mehr sicher, ob es unsere RB’s bis in Woche 10 schaffen werden…
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: EL_GATO_NEGRO am 20. Sep. 22, 12:20
Lance hat dann 3 Jahre kaum gespielt. Das ist auf QB eine lange Zeit. Wer sagt das Jimmy überhaupt geht? Ich würde den 49ers raten alles in Lamar Jackson zu investieren. Und Harbaugh gleich mitbringen.   

John Harbaugh war nie HC in Stanford, verstehe nicht warum der mitkommen soll?  :noidea:
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: eisbaercb am 20. Sep. 22, 12:31
Ja, ich war/bin sehr oft auch nicht zufrieden mit dem Playcalling.
Ich glaube, da gibt es auch nicht viele andere Meinungen hier.
Dennoch wehre ich mich gegen die Unterstellung, er hätte damit TL5 bewusst in die Verletzung getrieben.

Vielleicht nicht bewusst, aber wohl billigend in Kauf genommen.
.
Wie kann es sein das ich einen QB für viele Picks drafte mit diesm dann über 1 Jahr hinaus arbeite, diesem dann aber nicht mal beibringen kann zu sliden...
Wieso setze ich Ihn wissentlich Läufen in die Mitte aus mit dem Kopf voran?
Wieso lasse ich Ihn nicht gefahrenlos werfen?
.
die Erklärung liegt hier wohl in KS Denkverhalten... immer nur auf sicher gehen, um Gottes Willen keine Interception riskieren... deshalb wird er wohl nie etwas reißen...
Angst frißt Seele !!!
.
wo das endet sieht man im Verlauf seiner Karriere an unterschiedlichen Beispielen...
RGIII, das 4. Quarter im SB, das verheizen von Trey Lance...
.
Sicher muss man KS dieses Jahr noch ne Chance geben, aber reicht es wieder nicht mit dieser unserer super Truppe zum SB Sieg, muss er ohne wenn und aber weg...
.
für mich schon 1ne Saison zu spät...
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 20. Sep. 22, 12:53
Ich kann einiges an Frust verstehen.
Finde es aber immer noch zu kurz gedacht.
Nebenbei: nicht nur JL, auch und vor allem KS ist für die "super Truppe" verantwortlich. 

Die Kritik am Playcalling gehe ich allerdings, wie schon geschrieben, oftmals mit.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 20. Sep. 22, 13:10
Ich kann einiges an Frust verstehen.
Finde es aber immer noch zu kurz gedacht.
Nebenbei: nicht nur JL, auch und vor allem KS ist für die "super Truppe" verantwortlich. 

Die Kritik am Playcalling gehe ich allerdings, wie schon geschrieben, oftmals mit.
Und da ist doch die Frage: Warum kommt da nichts kreatives um es den Spielern leichter zu machen? Guck dir mal die Highlights vom Bills Spiel an...nicht nur gefühlt haben die Bills Receiver nie einen um sich rum. Das kann doch nicht nur an den Spielern liegen. Wo ist also die Kreativität von KS hin um Missmatches zu schaffen.
Die Bills sahen zudem nach der grossen Führung auch nicht so aus als würden sie konservativ spielen. 24:7 Führung und es werden 3 Pässe gecallt. 27:7 3 Pässe, 1 Lauf. Wie das bei uns läuft weiß jeder!
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 20. Sep. 22, 14:55
Generell sind wir halt eher ein Laufteam. Auch ewas die OL angeht.
Aber die Kritik an der Kreativität ist ja , auch hier und bei mir, nicht neu.
Wenn Deebo und Kittle als Passempfänger bereit stehen, sieht es, gerade wenn JG10 spielt, hoffentlich etwas anders aus.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: bluemikel am 20. Sep. 22, 17:14
Ganz im Ernst - Ich bin über diesen ganzen threat-Verlauf echt erschüttert.

Ich h@tte nicht gedacht, dass in diesem - wie ich bisher annahm - konstruktiven Forum tw. Meinungen geäußert werden, die m. E. Nicht nur - ich muss es leider so sagen - dumm sind, sondern eigentlich auch extremst beleidigend.

Glaubt denn wirklich jemand ernsthaft, dass egal wer, seinem eigenen Spieler - den er mit viel Aufwand geholt hat absichtlichlich/bewusst in eine Verletzung jagt. Selbst wenn jemand so skrupellos wäre, müsste die Person ja auch noch extrem blöd sein.
Jetzt schaltet doch mal abseits von der Frage toller Spielzug Auswahl bitte Euer Gehirn ein: glaubt ihr wirklich allen ernstes, dass KS so skrupellos und blöd ist.

Ne also mal ehrlich.

Und meine Meinung zu: der Coach ist total unfähig. Ja ich reg mich auch <ber einiges auf (z. B. Die Verschwendung von Picks für eine QB Wette und auch so manche Spielzug Auswahl) - trotzdem glaube ich: mit dem Duo Ks/JL haben wir nen Sechser im Lotto. Wo standen wir als die beiden übernommen haben.
Wie lange seit Jeff Garcia hatten wir fast ein Abo auf Top Ten Draft Picks.
Wie viele andere Teams haben denn ein erfolgreicheres Coaching/Management.
Wen möchtet ihr denn als Nachfolger haben und wird das dann SICHER besser.

Ist z. B. Greenbay WIRKLICH die letzten Jahre toller/besser als wir?
Klasse Roger sist wieder mal MVP und sie sind das beste Team der Vorrunde - upps im ersten Spiel der Po leider raus.
Seit wann suchen die Cowboys nach nem SB run?
Auch Teams wie die Browns, Jets haben (so hört es sich hier an) seit Jahren locker und einfach bessere Coaches gefunden und mega Erfolg.

Also wer ist wirklich auf dem 9ers Level oder darüber und was glaubt ihr wie einfach wird es das dann nochmal zu toppen mit nem neuen Caoch/Manager und wen schlägt ihr da vor, bei dem das sicher klappt?

Mein Gefühl: das Team, das JL und KS nach Baalke zusammengestellt hat kann auch dies Jahr mit Jimmy G um die Po vielleicht sogar mehr mitspielen. Das find ich schon ziemlich cool.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: eisbaercb am 20. Sep. 22, 19:46
Glaubt denn wirklich jemand ernsthaft, dass egal wer, seinem eigenen Spieler - den er mit viel Aufwand geholt hat absichtlichlich/bewusst in eine Verletzung jagt. Selbst wenn jemand so skrupellos wäre, müsste die Person ja auch noch extrem blöd sein.
Jetzt schaltet doch mal abseits von der Frage toller Spielzug Auswahl bitte Euer Gehirn ein: glaubt ihr wirklich allen ernstes, dass KS so skrupellos und blöd ist.
.
Vielleicht nicht bewusst, aber wohl billigend in Kauf genommen.
.
Und meine Meinung zu: der Coach ist total unfähig. Ja ich reg mich auch <ber einiges auf (z. B. Die Verschwendung von Picks für eine QB Wette und auch so manche Spielzug Auswahl) - trotzdem glaube ich: mit dem Duo Ks/JL haben wir nen Sechser im Lotto. Wo standen wir als die beiden übernommen haben.
Wie lange seit Jeff Garcia hatten wir fast ein Abo auf Top Ten Draft Picks.
Wie viele andere Teams haben denn ein erfolgreicheres Coaching/Management.
.
Wie kann es sein das ich einen QB für viele Picks drafte mit diesm dann über 1 Jahr hinaus arbeite, diesem dann aber nicht mal beibringen kann zu sliden...
Wieso setze ich Ihn wissentlich Läufen in die Mitte aus mit dem Kopf voran?
Wieso lasse ich Ihn nicht gefahrenlos werfen?
.
Mein Gefühl: das Team, das JL und KS nach Baalke zusammengestellt hat kann auch dies Jahr mit Jimmy G um die Po vielleicht sogar mehr mitspielen. Das find ich schon ziemlich cool.
.
Sicher muss man KS dieses Jahr noch ne Chance geben, aber reicht es wieder nicht mit dieser unserer super Truppe zum SB Sieg, muss er ohne wenn und aber weg...
.
da stehen die Antworten....ich hoffe geholfen zu haben...
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 20. Sep. 22, 20:49
nicht wirklich
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 20. Sep. 22, 21:04
Glaubt denn wirklich jemand ernsthaft, dass egal wer, seinem eigenen Spieler - den er mit viel Aufwand geholt hat absichtlichlich/bewusst in eine Verletzung jagt. Selbst wenn jemand so skrupellos wäre, müsste die Person ja auch noch extrem blöd sein.
Jetzt schaltet doch mal abseits von der Frage toller Spielzug Auswahl bitte Euer Gehirn ein: glaubt ihr wirklich allen ernstes, dass KS so skrupellos und blöd ist.
.
Vielleicht nicht bewusst, aber wohl billigend in Kauf genommen.
.
Und meine Meinung zu: der Coach ist total unfähig. Ja ich reg mich auch <ber einiges auf (z. B. Die Verschwendung von Picks für eine QB Wette und auch so manche Spielzug Auswahl) - trotzdem glaube ich: mit dem Duo Ks/JL haben wir nen Sechser im Lotto. Wo standen wir als die beiden übernommen haben.
Wie lange seit Jeff Garcia hatten wir fast ein Abo auf Top Ten Draft Picks.
Wie viele andere Teams haben denn ein erfolgreicheres Coaching/Management.
.
Wie kann es sein das ich einen QB für viele Picks drafte mit diesm dann über 1 Jahr hinaus arbeite, diesem dann aber nicht mal beibringen kann zu sliden...
Wieso setze ich Ihn wissentlich Läufen in die Mitte aus mit dem Kopf voran?
Wieso lasse ich Ihn nicht gefahrenlos werfen?
.
Mein Gefühl: das Team, das JL und KS nach Baalke zusammengestellt hat kann auch dies Jahr mit Jimmy G um die Po vielleicht sogar mehr mitspielen. Das find ich schon ziemlich cool.
.
Sicher muss man KS dieses Jahr noch ne Chance geben, aber reicht es wieder nicht mit dieser unserer super Truppe zum SB Sieg, muss er ohne wenn und aber weg...
.
da stehen die Antworten....ich hoffe geholfen zu haben...
Also soll KS jetzt mit dem QB den du vom Hof jagen wolltest den SB holen müssen? Okay :-)
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Blade_84 am 20. Sep. 22, 22:37
https://youtu.be/LFQ7L_mxwew

Cohn meint Lance könnte tatsächlich in 10-12 Wochen wieder fit sein. Er bezieht sich auf SF Chronicle. Die hatten mit einem Fussspezialisten gesprochen
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: reagan - The Left Hand am 20. Sep. 22, 22:42
Lance wird soll mal schön ausheilen und die 49ers und er überlegen, ob eine gemeinsame Zukunft Sinn macht. Meine Meinung: KS kann keine jungen QBs entwickeln. Dazu ist er zu ehrgeizig
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 20. Sep. 22, 23:36
Die Niners haben die QBs Kurt Benkert, AJ McCarron, Garrett Gilbert und Kevin Hogan zum Workout in Santa Clara.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Goldrush am 20. Sep. 22, 23:51
Glaubt denn wirklich jemand ernsthaft, dass egal wer, seinem eigenen Spieler - den er mit viel Aufwand geholt hat absichtlichlich/bewusst in eine Verletzung jagt. Selbst wenn jemand so skrupellos wäre, müsste die Person ja auch noch extrem blöd sein.
Jetzt schaltet doch mal abseits von der Frage toller Spielzug Auswahl bitte Euer Gehirn ein: glaubt ihr wirklich allen ernstes, dass KS so skrupellos und blöd ist.
.
Vielleicht nicht bewusst, aber wohl billigend in Kauf genommen.
.
Und meine Meinung zu: der Coach ist total unfähig. Ja ich reg mich auch <ber einiges auf (z. B. Die Verschwendung von Picks für eine QB Wette und auch so manche Spielzug Auswahl) - trotzdem glaube ich: mit dem Duo Ks/JL haben wir nen Sechser im Lotto. Wo standen wir als die beiden übernommen haben.
Wie lange seit Jeff Garcia hatten wir fast ein Abo auf Top Ten Draft Picks.
Wie viele andere Teams haben denn ein erfolgreicheres Coaching/Management.
.
Wie kann es sein das ich einen QB für viele Picks drafte mit diesm dann über 1 Jahr hinaus arbeite, diesem dann aber nicht mal beibringen kann zu sliden...
Wieso setze ich Ihn wissentlich Läufen in die Mitte aus mit dem Kopf voran?
Wieso lasse ich Ihn nicht gefahrenlos werfen?
.
Mein Gefühl: das Team, das JL und KS nach Baalke zusammengestellt hat kann auch dies Jahr mit Jimmy G um die Po vielleicht sogar mehr mitspielen. Das find ich schon ziemlich cool.
.
Sicher muss man KS dieses Jahr noch ne Chance geben, aber reicht es wieder nicht mit dieser unserer super Truppe zum SB Sieg, muss er ohne wenn und aber weg...
.
da stehen die Antworten....ich hoffe geholfen zu haben...
Also soll KS jetzt mit dem QB den du vom Hof jagen wolltest den SB holen müssen? Okay :-)

Zuerst glaub ich die wenigsten behaupten hier ks schickt TL absichtlich in eine Verletzung. Wer meine vergangenen Post liest merkt schnell das ich jg Befürworter war und ich bin überzeugt daß wir wohl wirklich mit ihm zum jetzigen Zeitpunkt mehr Chancen haben als mit einem gesunden TL.


Doch wenn wir erfolgreich sein wollen muss man allgemein schon Mal  hinterfragen. Er hat ein passer der scrambeln kann und beweglicher ist als jg. Und was ändert sich am playcall? Bis auf qb Läufe nicht wirklich viel. Wobei halt jeweils Wetter und Umstände nicht die besten waren. Also vielleicht kam ks leider nicht mehr dazu TL auszuspielen. Aber geschenkt es geht allgemein um das playcalling.

Ich hatte es schon ausführlich geschrieben und ich finde meine Kritik nicht unbegründet. Mit der Spielweise und dem playcalling sind wir im Abnutzungskampf ohne Ende. Klar hat unser Duo gute Arbeit geleistet und unser Team ist stark aber man sollte aus der Vergangenheit lernen. Ich darf dran Erinnern das wir seit 3 Jahren sb ready sind und als wir halbwegs verletzungsfrei blieben im sb gelandet sind. Die anderen Jahre waren wir zum Ende hin ausgeblutet und die Verletzungen haben uns gekillt.

Fazit : geiles Team. Schau das wir bis spät in die Saison noch wenig Ausfälle haben. Bedeutet was an meinem Spielstil sorgt dafür daß wir gerade in den keypositionen so viele Ausfälle haben. Und schwupp wären wir bei den Ausführungen von mir. Jetzt gibt's noch ein Spiel mehr in der Saison. Und spätestens Jetzt muss man auch wege finden seine Spieler zu schonen. Zudem gerade auch in den ersten spielen sollte man aufpassen da sind die Körper der Spieler eh noch nicht so ready.

Ks muss wieder kreativer sein auch beim Verwalten von Führungen nicht nur mit Gewalt Durchprügel Spielzüge callen. So sorgt er halt schon dafür daß das Verletzungsrisiko enorm steigt.

Auch wenn Lauf funktioniert nach über 40 laufplays ist dein Team danach mit wehwechen und Verletzungen mehr geplagt als nur mit 20 laufplays die auch noch einfacher sind weil die Gegner nicht schon mit alle Mann drauf warten und du durch Pure Physis zum neuen First down kommen musst. Spar den Jungs paar von den harten Läufen indem du Pässe machst oder kreativer bist. Andere machens vor. Und schon auch Mal die RB der Verschleiß ist ja Wahnsinn.

Was nützt diese Spielweise und deine kreativen plays aufzusparen für später wenn du die wenn's drauf ankommst gar nicht mehr gescheit spielen kannst weil deine Topspieler verletzt sind.

Die Kritik muss ks schlucken und es besser machen. Die Verletzungshistorien sprechen eine deutliche Sprache. Klar sind physische Run First Teams so oder so schon verletzungsanfälliger aber Mal nachdenken welche Run First Teams standen im sb die letzten Jahre? Zudem mit mehr Saisonspielen steigt die Wahrscheinlichkeit nicht für solche Teams tiefe PO Läufe zu machen.

Ich würde Mal ins blaue hinein davon ausgehen wir sind in week 2 das Team mit den meisten runplays am Stück und Overall. Meine Kritik an ks ist nicht er hat TL in die Verletzung getrieben aber er muss endlich sein Spielstil anpassen den der jetzige ist auf Strecke zu physisch und verheizt unnötig die spieler in der offense.





Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Goldrush am 21. Sep. 22, 00:04
Ergänzend dazu deebo als RB in unvorbereitete Läufe durch die Mitte zu schicken ist genau so ein Beispiel. Was bitte soll das? Du hast vielleicht ein big Play dafür ist der Spieler vorhersehbar nach wenigen spielen angeschlagen oder verletzt. Das big Play bekommt er auch mit einem konzeptionellen Kurzpass mit yac oder einem passspielzug wo du deebo im Raum anwirfst. Da wäre das Risiko weitaus geringer.

Wenn man die Risiken im Pass gut verteilt (z.b. tiefer Wurf Versuch nach der 50) ist das bei unserer defense selbst wenn einer intercepted wird doch kein gamechanger.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Ledian am 21. Sep. 22, 01:13
Lance wird soll mal schön ausheilen und die 49ers und er überlegen, ob eine gemeinsame Zukunft Sinn macht. Meine Meinung: KS kann keine jungen QBs entwickeln. Dazu ist er zu ehrgeizig
Du hörst dich eher pessimistisch an. Wie ist deine Meinung dazu?
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: reagan - The Left Hand am 21. Sep. 22, 03:31
Wie ich es schrieb. KS hat nicht die Geduld für QBs. Du musst funktionieren in seinem System, sonst wird es schnell ungemütlich bzw. ist das Vertrauen weg.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 21. Sep. 22, 06:21
Wie ich es schrieb. KS hat nicht die Geduld für QBs. Du musst funktionieren in seinem System, sonst wird es schnell ungemütlich bzw. ist das Vertrauen weg.
Ja aber warum draften die dann Lance???
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: owl49er am 21. Sep. 22, 07:31
Wie kommt ihr darauf? Mir fallen heute morgen keine QBs ein, die er schnell vom Hof gejagt hat.
Btw: McVay hat einen 1st-Overall auch nicht entwickelt bekommen.

Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 07:31
Ich würde Mal ins blaue hinein davon ausgehen wir sind in week 2 das Team mit den meisten runplays am Stück und Overall.
Runs/Game: #1
Run Percentage: #2 (hinter den bears)
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Funky am 21. Sep. 22, 07:53
Wie ich es schrieb. KS hat nicht die Geduld für QBs. Du musst funktionieren in seinem System, sonst wird es schnell ungemütlich bzw. ist das Vertrauen weg.

Was wir hier vielleicht nicht unterschätzen dürfen ist, dass wir auf der einen Seite ein Team haben, dass sehr erfolgreich Football spielt und sich nicht im Rebuild befindet. Auf der anderen Seite haben wir mit Lance aber einen sehr talentierten QB, der aber noch sehr viel lernen muss. Ich vermute, dass man einfach diesen Spagat zwischen Erfolg und Ausbildung hinbekommen wollte. Ihn also zunächst das machen, was er schon kann (laufen) und ihm im Laufe der Saison den Rest nach und nach erlernen lassen. Ich denke, dass die Passing Plays im Laufe der Saison zugenommen hätten. Gespalten bin ich bei der Frage, ob er schon bereit für die Options war. Hier wäre vielleicht ein Mix aus Kurzpassspiel, klassischem Lauf über RB und designed Runs die bessere Wahl gewesen. Das Lance nicht sliden will, ist in dem Kontext natürlich auch ein Thema
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Funky am 21. Sep. 22, 08:28
Ergänzend dazu deebo als RB in unvorbereitete Läufe durch die Mitte zu schicken ist genau so ein Beispiel. Was bitte soll das?

Laut PFF waren es 2 von 11 Läufen zwischen den Tackles. Ich habe die Läufe nicht mehr vor Augen, aber wahrscheinlich lag daran, dass

a) man unausrechenbar bleibt oder
b) sich gerade da eine Lücke aufgetan hat

Die erfolgreichen Läufe hatte Deebo über Außen.

Grundsätzlich (nicht auf deine Post bezogen) war es doch aber auch zu erwarten, dass wir mehr durch die Mitte laufen. Wir haben unsere Speedster doch auch durch langsamere schwere RB ersetzt.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 09:16
Was wir hier vielleicht nicht unterschätzen dürfen ist, dass wir auf der einen Seite ein Team haben, dass sehr erfolgreich Football spielt und sich nicht im Rebuild befindet. Auf der anderen Seite haben wir mit Lance aber einen sehr talentierten QB, der aber noch sehr viel lernen muss. Ich vermute, dass man einfach diesen Spagat zwischen Erfolg und Ausbildung hinbekommen wollte. Ihn also zunächst das machen, was er schon kann (laufen) und ihm im Laufe der Saison den Rest nach und nach erlernen lassen. Ich denke, dass die Passing Plays im Laufe der Saison zugenommen hätten.
Ist genau das, was ich auch denke, und was einige, die näher dran sind als wir,  ebenfalls schon geschrieben haben. Du beginnst mit mehr Laufspiel, als du es letztlich willst, und führst deinen QB immer mehr hin zu mehr Paqssspiel. Dass es dann so viel Laufspiel wird, war mir auch etwas zu viel, wobei ich die Grundidee dahinter schon nachvollziehen kann.

Zitat
Gespalten bin ich bei der Frage, ob er schon bereit für die Options war.

Das lese ich hier jetzt schon zum wiederholten Mal, und ich wundere mich, warum.  :noidea:  Das hat er doch im College schon gemacht.  ???  Es gibt ein Video mit allen Plays von Lance im College (https://www.youtube.com/watch?v=vi9JU1wwlhU). Dauert ohne die nervenden Werbeanzeigen schon glatt drei Stunden, weshalb ich es mir nicht ganz angeschaut habe (und es auch nicht machen werde). Aber egal, an welcher Stelle ich rein geklickt habe: Es dauert nicht lange, bis ein Option Play kommt. Für mich sind diese Option Plays daher eben etwas, was Lance schon kennt, was ihm vertraut ist, und worauf man aufbauen wollte.

BTW: Ich finde, er hat sich bei der Szene, die mit seiner Verletzung endet, durchaus richtig entschieden, den Ball nicht zu übergeben. MMn stoppt der DE ein wenig, um den Ballträger nach der Ballübergabe anzugehen, und Lance hat darauf reagiert. Kann mich natürlich täuschen, aber den Ball zu behalten, erscheint mir jedenfalls kein gravierender Fehler gewesen zu sein.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 21. Sep. 22, 09:30
Wie ich es schrieb. KS hat nicht die Geduld für QBs. Du musst funktionieren in seinem System, sonst wird es schnell ungemütlich bzw. ist das Vertrauen weg.

Was wir hier vielleicht nicht unterschätzen dürfen ist, dass wir auf der einen Seite ein Team haben, dass sehr erfolgreich Football spielt und sich nicht im Rebuild befindet. Auf der anderen Seite haben wir mit Lance aber einen sehr talentierten QB, der aber noch sehr viel lernen muss. Ich vermute, dass man einfach diesen Spagat zwischen Erfolg und Ausbildung hinbekommen wollte. Ihn also zunächst das machen, was er schon kann (laufen) und ihm im Laufe der Saison den Rest nach und nach erlernen lassen. Ich denke, dass die Passing Plays im Laufe der Saison zugenommen hätten. Gespalten bin ich bei der Frage, ob er schon bereit für die Options war. Hier wäre vielleicht ein Mix aus Kurzpassspiel, klassischem Lauf über RB und designed Runs die bessere Wahl gewesen. Das Lance nicht sliden will, ist in dem Kontext natürlich auch ein Thema
Da wiederholt sich meine Frage, warum hol ich mir nen QB der gar nicht in mein Zeit-Schema passt. Und reicht so ein Intervall für diesen nicht bereiten QB in einer Saison überhaupt aus?

Der Preis für den Pick wird mir durch eure verschiedenen und richtigen Analysen immer abstruser…
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 21. Sep. 22, 09:43
Der Preis ja. Für mich auch umstritten.

Ansonsten kann ich, nun mit etwas Abstand, schon einiges mitgehen.
Was ich mir auch vorstellen könnte, ist, dass wir nicht zuletzt auf unsere Defense vertrauen.  Wenn diese wenig zulässt, will man vlt. offensiv lieber mit der Uhr spielen und möglichst keine TO produzieren.
3-0 ist besser als 24-27.
Ist aber auch nur ein Gedanke.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Funky am 21. Sep. 22, 09:46
Was wir hier vielleicht nicht unterschätzen dürfen ist, dass wir auf der einen Seite ein Team haben, dass sehr erfolgreich Football spielt und sich nicht im Rebuild befindet. Auf der anderen Seite haben wir mit Lance aber einen sehr talentierten QB, der aber noch sehr viel lernen muss. Ich vermute, dass man einfach diesen Spagat zwischen Erfolg und Ausbildung hinbekommen wollte. Ihn also zunächst das machen, was er schon kann (laufen) und ihm im Laufe der Saison den Rest nach und nach erlernen lassen. Ich denke, dass die Passing Plays im Laufe der Saison zugenommen hätten.
Ist genau das, was ich auch denke, und was einige, die näher dran sind als wir,  ebenfalls schon geschrieben haben. Du beginnst mit mehr Laufspiel, als du es letztlich willst, und führst deinen QB immer mehr hin zu mehr Paqssspiel. Dass es dann so viel Laufspiel wird, war mir auch etwas zu viel, wobei ich die Grundidee dahinter schon nachvollziehen kann.

Zitat
Gespalten bin ich bei der Frage, ob er schon bereit für die Options war.

Das lese ich hier jetzt schon zum wiederholten Mal, und ich wundere mich, warum.  :noidea:  Das hat er doch im College schon gemacht.  ???  Es gibt ein Video mit allen Plays von Lance im College (https://www.youtube.com/watch?v=vi9JU1wwlhU). Dauert ohne die nervenden Werbeanzeigen schon glatt drei Stunden, weshalb ich es mir nicht ganz angeschaut habe (und es auch nicht machen werde). Aber egal, an welcher Stelle ich rein geklickt habe: Es dauert nicht lange, bis ein Option Play kommt. Für mich sind diese Option Plays daher eben etwas, was Lance schon kennt, was ihm vertraut ist, und worauf man aufbauen wollte.

BTW: Ich finde, er hat sich bei der Szene, die mit seiner Verletzung endet, durchaus richtig entschieden, den Ball nicht zu übergeben. MMn stoppt der DE ein wenig, um den Ballträger nach der Ballübergabe anzugehen, und Lance hat darauf reagiert. Kann mich natürlich täuschen, aber den Ball zu behalten, erscheint mir jedenfalls kein gravierender Fehler gewesen zu sein.

Danke erstmal für das Video!

Interessant auch, wenn es dramatisieren möchte, dass sein Lauf/Passverhältnis in der ersten College-Saison 8-1 war.

Die Option wird er sicherlich ausführen können. Wahrscheinlich hat man ihn das deshalb tatsächlich auch machen lassen. War mir so auch gar nicht mehr bewusst. Die Frage bleibt aber für mich, ob er Defenses in der NFL (schon) richtig lesen kann? Das ist schon nochmal etwas anderes als FCS College Football. Das kann ich aber ehrlicherweise auch nicht beurteilen.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 09:49
Da wiederholt sich meine Frage, warum hol ich mir nen QB der gar nicht in mein Zeit-Schema passt. Und reicht so ein Intervall für diesen nicht bereiten QB in einer Saison überhaupt aus?
Es gibt zwei Möglichkeiten: 1. Du holst dir einen Veteran-QB, der dich zum Titel führt, oder 2. Du nimmst einen Rookie-QB und baust den möglichst schnell auf.

Zu 1.: Es gibt verschiedene Faktoren, die dabei eine Rolle spielen. Der QB muss dein Anforderungsprofil erfüllen, er muss verfügbar und bezahlbar sein. Dass Shanahan am liebsten Kirk Cousins gehabt hätte, ist hinlänglich bekannt. Das klappte halt zunächst nicht, dann hatte Shanahanb Garoppolo, und als er merkte, dass es mit dem vermutlich nicht reichen wird, war Cousins wieder nicht verfügbar. Bleibt alsoi nur Möglichkeit 2.

Zu 2.: Wenn der QB, den du hast, dich als Trainer in einem Playcalling limitiert, musst du einen Rookie nehmen, der diese Limitierungen aufheben kann. Eine Garantie, dass der QB dann funktioniert, hast du nicht. Daher der Plan, Lanc eim ersten jahr hinter Garoppolo im Training lernen zu lassen, um ihn dann im zweiten jahr als Starting QB weiter lernen zu lassen. Training on the job, sozusagen. Die Hoffung war, wie ich schon geschrieben habe, dass Lance sich im Lauf der Saison so weiter entwickelt, dass er so genutzt werden kann, wie erhofft, und dass die Zeit bis dahin zumindest nicht so schlecht/schlimm ist, dass die Playoffs nicht verspielt sind.

Und weil du immer wieder den hohen Preis für Lance anführst: Ja, der Uptrade war teuer. Aber was war die Alternative? Warten, verbunden mit der Gefahr, den QB, dem du es zutraust, den Titel zu gewinnen? Mac Jones ohne Uptrtade nehmen? Wer sagt dir, dass der an #12 dann noch da gwesen wäre, wenn jeder vermutet, dass die Niners ihn nehmen? Und was hättest du davon gehabt, Jones zu nehmen? Garoppolo in einer jüngeren Version, aber sonst?  :noidea:

Klar fliegt dir das um die Ohren, wenn der Plan nicht aufgeht, und das unabhängig von den Gründen dafür. Aber ohne Risiko geht es nun mal nicht. Wer immer nur abwartet, wird in der NFL nichts erreichen.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 09:52
Die Frage bleibt aber für mich, ob er Defenses in der NFL (schon) richtig lesen kann? Das ist schon nochmal etwas anderes als FCS College Football. Das kann ich aber ehrlicherweise auch nicht beurteilen.
Er kennt die Grundpinzipien des Option Plays. Was in der NFL anders ist, das ist die Geschwindigkeit und die Athletik der Defense. Und die lernst du im training nur bedingt kennen, weil keiner deiner Teamkollegen in dich rein semmelt.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Funky am 21. Sep. 22, 09:57
Da wiederholt sich meine Frage, warum hol ich mir nen QB der gar nicht in mein Zeit-Schema passt. Und reicht so ein Intervall für diesen nicht bereiten QB in einer Saison überhaupt aus?

Der Preis für den Pick wird mir durch eure verschiedenen und richtigen Analysen immer abstruser…

Ich glaube, das hatte mehrere Gründe. Ein Thema war sicherlich die Verletzungsanfälligkeit von Garoppolo. Ein anderes wird sein, dass man mit einem (funktionierendem) Lance mehr Möglichkeiten hat. Zudem (Aussage Lynch) glaubte man nicht, in den nächsten Jahren nochmal so früh draften zu können.

Die Niners haben sich jetzt über Jahre ein Team nach Shanahans Wünschen aufgebaut bzw. selbst ausgebildet. Die nächsten, vielleicht letzten Bausteine sind IOL und QB. Wenn man sich auch anschaut, wie lange die meisten Leistungsträger Vertrag haben, ist vermutlich das "win now"-Fenster* nächste und übernächste Saison. Und diese Zeit sollte eigentlich ausreichen, dass der QB dann ready ist. Ob er es nach diesem verlorenen Jahr sein kann, bleibt natürlich abzuwarten.

*heißt nicht, dass man nicht auch vorher die VLT holen kann
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Funky am 21. Sep. 22, 10:03
Die Frage bleibt aber für mich, ob er Defenses in der NFL (schon) richtig lesen kann? Das ist schon nochmal etwas anderes als FCS College Football. Das kann ich aber ehrlicherweise auch nicht beurteilen.
Er kennt die Grundpinzipien des Option Plays. Was in der NFL anders ist, das ist die Geschwindigkeit und die Athletik der Defense. Und die lernst du im training nur bedingt kennen, weil keiner deiner Teamkollegen in dich rein semmelt.

Stimme ich dir voll zu. Ein Unterschied, den ich zusätzlich noch sehe ist, dass die Defenses in der NFL "Meister des Verschleierns" sind. Gab diesbezüglich auch mal Diskussionen, ob man mit Lance schon Play Action spielen kann, weil man nicht sieht wie sich im Vergleich zum "Pre-Snap-Look" veränden. Aber wenn man es nicht einsetzt, wird er es halt auch nicht lernen.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Funky am 21. Sep. 22, 10:11
Zu 2.: Wenn der QB, den du hast, dich als Trainer in einem Playcalling limitiert, musst du einen Rookie nehmen, der diese Limitierungen aufheben kann.

Die Aussage von Garoppolo fand ich spannend.

https://twitter.com/957thegame/status/1571656661290602496?t=p1E2E3q8FBQ2hqYhQrxLKA&s=19

Da grübelt man schon, wer wen limitiert hat.  ;D
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: frontmode am 21. Sep. 22, 10:11
BTW: Ich finde, er hat sich bei der Szene, die mit seiner Verletzung endet, durchaus richtig entschieden, den Ball nicht zu übergeben. MMn stoppt der DE ein wenig, um den Ballträger nach der Ballübergabe anzugehen, und Lance hat darauf reagiert. Kann mich natürlich täuschen, aber den Ball zu behalten, erscheint mir jedenfalls kein gravierender Fehler gewesen zu sein.

Die meisten Meinungen, die ich dazu gelesen habe, sagen etwas anderes.

Der Winkel für McCloud war gut. Natürlich ist die Perspektive von der Seite anders, als die von Lance auf dem Feld.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: frontmode am 21. Sep. 22, 10:18
Stimme ich dir voll zu. Ein Unterschied, den ich zusätzlich noch sehe ist, dass die Defenses in der NFL "Meister des Verschleierns" sind. Gab diesbezüglich auch mal Diskussionen, ob man mit Lance schon Play Action spielen kann, weil man nicht sieht wie sich im Vergleich zum "Pre-Snap-Look" verändern. Aber wenn man es nicht einsetzt, wird er es halt auch nicht lernen.

Wir dürfen dabei nicht vergessen, dass wir gar nicht wirklich wissen, was er kann oder nicht. Das Bears Spiel ist auf Grund der äußeren Umstände nicht aussagekräftig. Ob PA kann oder weiß, wie man eine Option richtig liest, ist also immer noch nicht bekannt.

Was aber bekannt ist, ist Shanahans Art, eine Spiel aufzubauen. Dazu gehört auch, erst einmal das "erwartbare" zu zeigen, um dann später darauf aufzubauen und über den gleichen Look etwas völlig anderes zu machen.

Runs von Lance, Option Plays und eher konservatives Calling kann daher Teil des GamePlans gewesen sein, auf dem man dann aufbaut.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 10:27
Da grübelt man schon, wer wen limitiert hat.  ;D
Was Garoppolo gerne macht, muss noch lange nicht das sein, was er besonders gut macht.  ;)
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 10:42
BTW: Ich finde, er hat sich bei der Szene, die mit seiner Verletzung endet, durchaus richtig entschieden, den Ball nicht zu übergeben. MMn stoppt der DE ein wenig, um den Ballträger nach der Ballübergabe anzugehen, und Lance hat darauf reagiert. Kann mich natürlich täuschen, aber den Ball zu behalten, erscheint mir jedenfalls kein gravierender Fehler gewesen zu sein.

Die meisten Meinungen, die ich dazu gelesen habe, sagen etwas anderes.

Der Winkel für McCloud war gut. Natürlich ist die Perspektive von der Seite anders, als die von Lance auf dem Feld.
Es war jedenfalls, und dabei bleibe ich, keine supereindeutige Situation. Der DE scheint mMn zumindest im ersten Moment eher darauf aus zu sein, McCloud nicht einfach so laufen zu lassen. Kann sein, dass Lance dadurch ein bisschen verunsichert war und dann eben den Ball lieber selber behalten hat. Ein Urteil nach dem Motto "Da darf Lance den Ball niemals selber behalten" ist mir aber definitiv zu hart.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: frontmode am 21. Sep. 22, 10:48
Hat das jemand so geschrieben? Das kann man bei einer Option "niemals so sagen"  8), da der Entscheidungszeitraum schon sehr kurz ist.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 10:51
Hat das jemand so geschrieben? Das kann man bei einer Option "niemals so sagen"  8), da der Entscheidungszeitraum schon sehr kurz ist.
Na ja, manchmal ist der DE (oder welcher Spieler auch immer, den du "lesen" sollst) schon so eindeutig unterwegs, dass es wirklich nur noch eine Option gibt.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Chris2174 am 21. Sep. 22, 11:33
Bei einem jungen, relativ unerfahrenen QB wäre für mich die RO keine Option auf welche ich oft zurück greifen würde.

Als gegnerischer DC möchte ich doch, dass sich der QB beweisen soll und stelle vermehrt die Box voll bzw. gehe mehr auf Laufverteidigung, noch dazu gegen die 9ers, welche eh schon als run-heavy bekannt sind und dann spiele ich noch RO??

Ein Jackson, Wilson, Allen haben doch schon bewiesen, dass sie werfen können, da kann ich nicht die Box Vollstellen, bei den 9ers sieht das unter Lance komplett anders aus.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 21. Sep. 22, 12:58
Da wiederholt sich meine Frage, warum hol ich mir nen QB der gar nicht in mein Zeit-Schema passt. Und reicht so ein Intervall für diesen nicht bereiten QB in einer Saison überhaupt aus?
Es gibt zwei Möglichkeiten: 1. Du holst dir einen Veteran-QB, der dich zum Titel führt, oder 2. Du nimmst einen Rookie-QB und baust den möglichst schnell auf.

Zu 1.: Es gibt verschiedene Faktoren, die dabei eine Rolle spielen. Der QB muss dein Anforderungsprofil erfüllen, er muss verfügbar und bezahlbar sein. Dass Shanahan am liebsten Kirk Cousins gehabt hätte, ist hinlänglich bekannt. Das klappte halt zunächst nicht, dann hatte Shanahanb Garoppolo, und als er merkte, dass es mit dem vermutlich nicht reichen wird, war Cousins wieder nicht verfügbar. Bleibt alsoi nur Möglichkeit 2.

Zu 2.: Wenn der QB, den du hast, dich als Trainer in einem Playcalling limitiert, musst du einen Rookie nehmen, der diese Limitierungen aufheben kann. Eine Garantie, dass der QB dann funktioniert, hast du nicht. Daher der Plan, Lanc eim ersten jahr hinter Garoppolo im Training lernen zu lassen, um ihn dann im zweiten jahr als Starting QB weiter lernen zu lassen. Training on the job, sozusagen. Die Hoffung war, wie ich schon geschrieben habe, dass Lance sich im Lauf der Saison so weiter entwickelt, dass er so genutzt werden kann, wie erhofft, und dass die Zeit bis dahin zumindest nicht so schlecht/schlimm ist, dass die Playoffs nicht verspielt sind.

Und weil du immer wieder den hohen Preis für Lance anführst: Ja, der Uptrade war teuer. Aber was war die Alternative? Warten, verbunden mit der Gefahr, den QB, dem du es zutraust, den Titel zu gewinnen? Mac Jones ohne Uptrtade nehmen? Wer sagt dir, dass der an #12 dann noch da gwesen wäre, wenn jeder vermutet, dass die Niners ihn nehmen? Und was hättest du davon gehabt, Jones zu nehmen? Garoppolo in einer jüngeren Version, aber sonst?  :noidea:

Klar fliegt dir das um die Ohren, wenn der Plan nicht aufgeht, und das unabhängig von den Gründen dafür. Aber ohne Risiko geht es nun mal nicht. Wer immer nur abwartet, wird in der NFL nichts erreichen.
Wie was war die Alternative? Er war ja nicht der einzige QB im Draft… Und nur TL hat dieses eine passende Profil… andere können auch laufend… Also einen anderen Weg gehen wäre durchaus möglich gewesen. Und wenn ich einen Rookie möglichst SCHNELL aufbauen will, dann nehm ich doch keinen der sowieso schon Defizite in Sachen Spielpraxis hat. Es wussten alle, das TL grosses Talent hat, aber halt absolut raw war/ist…
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 21. Sep. 22, 12:59
Da wiederholt sich meine Frage, warum hol ich mir nen QB der gar nicht in mein Zeit-Schema passt. Und reicht so ein Intervall für diesen nicht bereiten QB in einer Saison überhaupt aus?
Es gibt zwei Möglichkeiten: 1. Du holst dir einen Veteran-QB, der dich zum Titel führt, oder 2. Du nimmst einen Rookie-QB und baust den möglichst schnell auf.

Zu 1.: Es gibt verschiedene Faktoren, die dabei eine Rolle spielen. Der QB muss dein Anforderungsprofil erfüllen, er muss verfügbar und bezahlbar sein. Dass Shanahan am liebsten Kirk Cousins gehabt hätte, ist hinlänglich bekannt. Das klappte halt zunächst nicht, dann hatte Shanahanb Garoppolo, und als er merkte, dass es mit dem vermutlich nicht reichen wird, war Cousins wieder nicht verfügbar. Bleibt alsoi nur Möglichkeit 2.

Zu 2.: Wenn der QB, den du hast, dich als Trainer in einem Playcalling limitiert, musst du einen Rookie nehmen, der diese Limitierungen aufheben kann. Eine Garantie, dass der QB dann funktioniert, hast du nicht. Daher der Plan, Lanc eim ersten jahr hinter Garoppolo im Training lernen zu lassen, um ihn dann im zweiten jahr als Starting QB weiter lernen zu lassen. Training on the job, sozusagen. Die Hoffung war, wie ich schon geschrieben habe, dass Lance sich im Lauf der Saison so weiter entwickelt, dass er so genutzt werden kann, wie erhofft, und dass die Zeit bis dahin zumindest nicht so schlecht/schlimm ist, dass die Playoffs nicht verspielt sind.

Und weil du immer wieder den hohen Preis für Lance anführst: Ja, der Uptrade war teuer. Aber was war die Alternative? Warten, verbunden mit der Gefahr, den QB, dem du es zutraust, den Titel zu gewinnen? Mac Jones ohne Uptrtade nehmen? Wer sagt dir, dass der an #12 dann noch da gwesen wäre, wenn jeder vermutet, dass die Niners ihn nehmen? Und was hättest du davon gehabt, Jones zu nehmen? Garoppolo in einer jüngeren Version, aber sonst?  :noidea:

Klar fliegt dir das um die Ohren, wenn der Plan nicht aufgeht, und das unabhängig von den Gründen dafür. Aber ohne Risiko geht es nun mal nicht. Wer immer nur abwartet, wird in der NFL nichts erreichen.
Wie was war die Alternative? Er war ja nicht der einzige QB im Draft… Und nur TL hat dieses eine passende Profil… andere können auch laufend… Also einen anderen Weg gehen wäre durchaus möglich gewesen. Und wenn ich einen Rookie möglichst SCHNELL aufbauen will, dann nehm ich doch keinen der sowieso schon Defizite in Sachen Spielpraxis hat. Es wussten alle, das TL grosses Talent hat, aber halt absolut raw war/ist…
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: reagan - The Left Hand am 21. Sep. 22, 13:12
Wie ich es schrieb. KS hat nicht die Geduld für QBs. Du musst funktionieren in seinem System, sonst wird es schnell ungemütlich bzw. ist das Vertrauen weg.
Ja aber warum draften die dann Lance???

Diese Frage ist weiter unbeantwortet
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: reagan - The Left Hand am 21. Sep. 22, 13:18
Zu 2.: Wenn der QB, den du hast, dich als Trainer in einem Playcalling limitiert, musst du einen Rookie nehmen, der diese Limitierungen aufheben kann.

Die Aussage von Garoppolo fand ich spannend.

https://twitter.com/957thegame/status/1571656661290602496?t=p1E2E3q8FBQ2hqYhQrxLKA&s=19

Da grübelt man schon, wer wen limitiert hat.  ;D

Mein Reden. Den Jimmy von 2017 nehme ich sofort. Und so hat er auch gespielt am Anfang. Wenn KS ihn doch mal machen ließe. Solange er 4 TD schmeißt, kann er auch 2 Interceptions werfen
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MaybeDavis am 21. Sep. 22, 13:26
Mir persönlich wäre etwas mehr aggressivität im Playcall und auch bei Entscheidungen (4th down ausspielen) auch sehr viel lieber.
Vorallem weil wir eben eine Top 5 Defense haben.

Wenn man dann hoch führt, Ende 3rd oder Anfang 4th Quarter, kann es auch gerne wieder konservativer werden.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: frontmode am 21. Sep. 22, 13:27
Mir persönlich wäre etwas mehr aggressivität im Playcall und auch bei Entscheidungen (4th down ausspielen) auch sehr viel lieber.
Vorallem weil wir eben eine Top 5 Defense haben.

Wenn man dann hoch führt, Ende 3rd oder Anfang 4th Quarter, kann es auch gerne wieder konservativer werden.

So war das Spiel am Wochenende ja durchaus.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 13:47
Wie was war die Alternative? Er war ja nicht der einzige QB im Draft… Und nur TL hat dieses eine passende Profil… andere können auch laufend… Also einen anderen Weg gehen wäre durchaus möglich gewesen. Und wenn ich einen Rookie möglichst SCHNELL aufbauen will, dann nehm ich doch keinen der sowieso schon Defizite in Sachen Spielpraxis hat. Es wussten alle, das TL grosses Talent hat, aber halt absolut raw war/ist…
Lawrence und Wilson waren an #3 weg, ein Uptrade auf #1 oder #2 wäre dann nochmal erheblich teurer gewesen. Damit blieben von den zuvor als Erstrundentalent eingestuften QBs noch Fields, Lance und Jones. Letzterer ist Garoppolo in jung, war also keine echte Alternative, auch wenn ihn sich die Niners durchaus genauer angeschaut haben. Blieb also noch die Frage: Lance oder Fields. Anscheinend war den Niners dann eben Lance lieber, der zwar weniger Erfahrung im College hatte, aber von der Art seines Spiels her (und vielleicht von seiner Persönlichkeit her?) wohl eher gepasst hat. So üppig war die Auswahl also nicht.

Was den zweiten Teil dessen angeht, was ich zitiert habe: Du draftest normalerweise nicht nach dem, was du schnell bekommst, sondern nach dem Potenzial, das du insgesamt in ihm siehst. Was nutzt es dir, wenn dein QB nach ein, zwei Jahren sein bestes Niveau erreicht hat, ein anderer aber nach 1-2 Jahren noch nicht so weit ist, nach 2-3  Jahren aber ein höheres Niveau erreicht? Allem Anschein nach haben die Niners bei Lance das insgesamt größere Potenzial gesehen.

Lance bekam die Gelegenheiut, im ersten Jahr im Training zu lernen. Gezwungenermaßen hatte er auch zwei Starts, was aber wohl nicht der Plan war. Es sieht, wie schon geschrieben, für mich sehr stark danach aus, dass die Niners in der jetzigen Saison zu Beginn die Defizite von Lance in Kauf nehmen wollten und darauf setzten, dass er während der Saison durch die Spielpraxis in richtigen (!) Spielen so viel und schnell lernt, dass er im Lauf der Saison schon erheblich weiter ist als zu Beginn. Ob das dann tatsächlich klappt oder nicht, kann keiner vorher sagen. Und ob Fields, der mehr gespielt hat im College als Lance, heute bei den Niners der bessere QB wäre als Lance, ist ebenfalls spekulativ.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Funky am 21. Sep. 22, 13:51
Mir persönlich wäre etwas mehr aggressivität im Playcall und auch bei Entscheidungen (4th down ausspielen) auch sehr viel lieber.
Vorallem weil wir eben eine Top 5 Defense haben.

Wenn man dann hoch führt, Ende 3rd oder Anfang 4th Quarter, kann es auch gerne wieder konservativer werden.

Wir haben letzte Saison 20x 4th Down ausgespielt und waren in 50% der Fälle erfolgreich. Ja, wir sind damit eher in der unteren Hälfte (Lions meiste mit 41 Att. / Seahawks wenigste mit 11 Att.). Ich denke, dass QB Sneaks in diese Statistik mit reinfallen. Wenn man die noch abzieht, dann sind wir auch einfach nicht gut bei 4th Downs.

https://www.statmuse.com/nfl/ask/nfl-4th-down-percentage-2021
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 13:56
Wir haben letzte Saison 20x 4th Down ausgespielt und waren in 50% der Fälle erfolgreich. Ja, wir sind damit eher in der unteren Hälfte (Lions meiste mit 41 Att. / Seahawks wenigste mit 11 Att.).
Hast du auch die Zahlen, wie viel Prozent der 4th Downs ausgespielt wurden, und wie das im Verhältnis zu den anderen Teams war? Die absoluten Zahlen können da ja auch ein sehr schiefes Bild liefern. Außerdem wäre es natürlich interessant, wo auf dem Feld die 4th Downs waren, die ausgepielt wurden. An der eigenen 30 ist das eine andere Sache als an der gegnerischen 30.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: EL_GATO_NEGRO am 21. Sep. 22, 14:23
Wie ich es schrieb. KS hat nicht die Geduld für QBs. Du musst funktionieren in seinem System, sonst wird es schnell ungemütlich bzw. ist das Vertrauen weg.

Auf was stützt die deine Aussage?
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 21. Sep. 22, 14:29
Wie gesagt, ich hätte für keinen QB so hochgetradet bei dem wie du richtig anführst , viel zuviel Spekulation und Unsicherheiten im Spiel sind. Ein gewisses Risiko bleibt nicht aus. Aber MIR ist der Preis VIEL zu hoch gewesen.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Funky am 21. Sep. 22, 14:41
Wir haben letzte Saison 20x 4th Down ausgespielt und waren in 50% der Fälle erfolgreich. Ja, wir sind damit eher in der unteren Hälfte (Lions meiste mit 41 Att. / Seahawks wenigste mit 11 Att.).
Hast du auch die Zahlen, wie viel Prozent der 4th Downs ausgespielt wurden, und wie das im Verhältnis zu den anderen Teams war? Die absoluten Zahlen können da ja auch ein sehr schiefes Bild liefern. Außerdem wäre es natürlich interessant, wo auf dem Feld die 4th Downs waren, die ausgepielt wurden. An der eigenen 30 ist das eine andere Sache als an der gegnerischen 30.

Gebe ich dir Recht. Downs & Distance fehlt mir auch bei den PFF Stats. Hatte denen auch schon mal als Verbesserungsvorschlag geschrieben.  8)

Ich habe leider nur das gefunden. Gefühlt würde ich sagen, dass man noch die Punts + FGs dazurechnen müsste. Dann sollte das grob passen.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 21. Sep. 22, 19:36
Der Preis ja. Für mich auch umstritten.

Ansonsten kann ich, nun mit etwas Abstand, schon einiges mitgehen.
Was ich mir auch vorstellen könnte, ist, dass wir nicht zuletzt auf unsere Defense vertrauen.  Wenn diese wenig zulässt, will man vlt. offensiv lieber mit der Uhr spielen und möglichst keine TO produzieren.
3-0 ist besser als 24-27.
Ist aber auch nur ein Gedanke.
Ist diese Spielweise von KS nicht völlig kontraproduktiv für nen jungen QB? Das er eben keine Fehler machen darf und soll? Er soll doch lernen! Gerade dann würde ich ihm in den Paßspielzügen einige Freiheiten lassen. Man hat doch nach dem ersten Spiel gesehen das Lance seine Fehler schon sehr gut alleine sieht. Aber nur so kann man doch an sich arbeiten und Fehler abstellen! Laufen kann er später immer noch. Passen und Defense lesen ist doch eher das wichtige.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Chris2174 am 21. Sep. 22, 19:42
Der Preis ja. Für mich auch umstritten.

Ansonsten kann ich, nun mit etwas Abstand, schon einiges mitgehen.
Was ich mir auch vorstellen könnte, ist, dass wir nicht zuletzt auf unsere Defense vertrauen.  Wenn diese wenig zulässt, will man vlt. offensiv lieber mit der Uhr spielen und möglichst keine TO produzieren.
3-0 ist besser als 24-27.
Ist aber auch nur ein Gedanke.
Ist diese Spielweise von KS nicht völlig kontraproduktiv für nen jungen QB? Das er eben keine Fehler machen darf und soll? Er soll doch lernen! Gerade dann würde ich ihm in den Paßspielzügen einige Freiheiten lassen. Man hat doch nach dem ersten Spiel gesehen das Lance seine Fehler schon sehr gut alleine sieht. Aber nur so kann man doch an sich arbeiten und Fehler abstellen! Laufen kann er später immer noch. Passen und Defense lesen ist doch eher das wichtige.
Sehr ich genau so.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 21:57
Ist diese Spielweise von KS nicht völlig kontraproduktiv für nen jungen QB? Das er eben keine Fehler machen darf und soll? Er soll doch lernen! Gerade dann würde ich ihm in den Paßspielzügen einige Freiheiten lassen. Man hat doch nach dem ersten Spiel gesehen das Lance seine Fehler schon sehr gut alleine sieht. Aber nur so kann man doch an sich arbeiten und Fehler abstellen! Laufen kann er später immer noch. Passen und Defense lesen ist doch eher das wichtige.
Er darf doch Fehler machen.  ???  Dennoch: Wenn zuerst der Lauf etwas überrepräsentiert ist, dann ist das der Bereich, den Lance besser kennt. Er sollte langsam an das Passspiel heran geführt werden. Hintergrund war, so gut wie möglich abzuschneiden.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 21. Sep. 22, 21:58
Ach so, btw.: Shanahan sagte gerade, dass Lance definitiv erst zur neuen Saison zurück kommen wird.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 21. Sep. 22, 23:23

Er darf doch Fehler machen.  ???  Dennoch: Wenn zuerst der Lauf etwas überrepräsentiert ist, dann ist das der Bereich, den Lance besser kennt. Er sollte langsam an das Passspiel heran geführt werden. Hintergrund war, so gut wie möglich abzuschneiden.
Sorry, aber wo denn? Bei nem Verhältnis von 13:3 zum Lauf. Das mein ich doch. Wie soll er sich denn da verbessern wenn keine Pässe gecallt werden.
Er sollte langsam an das Paßspiel rangeführt werden? Sorry, was das für ein BS.  8) :P Lass ihn spielen, gib ihm (Paß)Spielzüge wo er sich beweisen und sich selber aufbauen und draus lernen kann! Selbst wenn er Fehler macht!
Wurde Allen auch langsam ans Paßspiel rangeführt? Oder Mahomes?
Weisst du wie sich das für mich anhört?
KS: 1. Spieltag... Willkommen zum 1. Livetraining der Saison Trey...Heute lernen wir erstmal laufen da du das werfen ja nicht so gut kannst! Wenn du das gut machst darfst du vielleicht am 2. Spieltag auch mal nen Ball werfen....also so richtig! Wenn du dich beim Laufen dann noch nicht verletzt hast!
Echt, so kommt das rüber.... :-X :P ;D
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Goldrush am 22. Sep. 22, 00:18
Ergänzend dazu deebo als RB in unvorbereitete Läufe durch die Mitte zu schicken ist genau so ein Beispiel. Was bitte soll das?

Laut PFF waren es 2 von 11 Läufen zwischen den Tackles. Ich habe die Läufe nicht mehr vor Augen, aber wahrscheinlich lag daran, dass

a) man unausrechenbar bleibt oder
b) sich gerade da eine Lücke aufgetan hat

Die erfolgreichen Läufe hatte Deebo über Außen.

Grundsätzlich (nicht auf deine Post bezogen) war es doch aber auch zu erwarten, dass wir mehr durch die Mitte laufen. Wir haben unsere Speedster doch auch durch langsamere schwere RB ersetzt.
Hatte den langen Lauf von deebo noch als Lauf durch die Mitte in Erinnerung aber ich geb dir Recht es gehört zu unserem Spiel den Lauf und die line über die Mitte zu kontrollieren. Und physisch zu sein ist unsere dna. Passt auch, aber ich meine halt man muss überall das Feld bedrohen und wenn's nur 1x ist. Glaub hab was gelesen allen bei den Bills hatte mehrere rpo Spielzüge ist davon einen oder zwei selbst gelaufen. Und das reicht schon. Das öffnet das Feld und macht die Runs leichter und das Spiel nicht so vorhersehbar. Lance hatte schon den qb Power zum First down warum geh ich den im gleichen Viertel nochmal. Wie gesagt die Verletzung ist grundlegend Pech aber wie man ja auch an den Verletzungshistorien der qb und RB sieht erhöht das allgemeine West Coast Run First Spielkonzept und dann die Varianten von ks halt zusätzlich das Verletzungsrisiko. Und da muss er einfach Mal nachlegen und wieder variabler werden.

Deebo als RB wenn's nicht Speed Option ist würde ich sein lassen. Ks neigt einfach dazu ohne Rücksicht auf Zeitpunkt, gesundheitszustand und allgemein auf Schlüsselspieler seine plays mit aller gewalt durchzudrücken. Wie gesagt nichts gegen clock Management bei Führung aber doch nicht mit der Brechstange gefühlt 40 Runs durch die Mitte hintereinander. Selbst wenn's funktioniert deine Runner kannst danach wegschmeißen.
Beim Regenspiel bei den bears bist du lange gezwungen das zu tun und wie beschrieben zu Beginn und ende einer Saison kann man verletzungsanfälliger sein. Also war das schon nicht optimal zum Einstieg. Und die Woche drauf kontrollierst du den Gegner völlig und läufst wie oft 45 Läufe, warum?

Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Goldrush am 22. Sep. 22, 00:20
Ich würde Mal ins blaue hinein davon ausgehen wir sind in week 2 das Team mit den meisten runplays am Stück und Overall.
Runs/Game: #1
Run Percentage: #2 (hinter den bears)
Danke dir :)
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Chris2174 am 22. Sep. 22, 07:04
Ach so, btw.: Shanahan sagte gerade, dass Lance definitiv erst zur neuen Saison zurück kommen wird.
Was soll er den sonst sagen? - Wir werden ihn in den möglichen PO's statt Jimmy einsetzen, wenn er fit ist?? - Wie wenig Kyle von Trey im Passing-Game vertraut hat man doch schon gesehen.....
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 22. Sep. 22, 07:51
Er sollte langsam an das Paßspiel rangeführt werden? Sorry, was das für ein BS.  8) :P
Da meine Meinung für dich BS ist, erspare ich dir weiteren BS und lasse andere hier zu diesem Thema weiter diskutieren, wenn sie es denn möchten.

Ach so, btw.: Shanahan sagte gerade, dass Lance definitiv erst zur neuen Saison zurück kommen wird.
Was soll er den sonst sagen? - Wir werden ihn in den möglichen PO's statt Jimmy einsetzen, wenn er fit ist?? - Wie wenig Kyle von Trey im Passing-Game vertraut hat man doch schon gesehen.....
Von ärztlicher Seite kam der Hinweis, dass Lance u.U. in ca. 12 Wochen wieder vollständig genesen sein könnte. Somit gibt es durchaus noch einige Abstufungen zwischen dem, dass Lance definitiv erst nächste Saison zurück kommen wird und dem, was du geschrieben hast. Bspw. hätte Shanahan auch sagen können, dass sie abwarten, wann Lance wieder von den Ärzten die Freigabe bekommt und dann schauen, was das Beste für die Franchise ist, dass er aber nach derzeitigem Stand davon ausgeht, dass Lance erst nächste Saison zurück kommt.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Chris2174 am 22. Sep. 22, 09:01
Er sollte langsam an das Paßspiel rangeführt werden? Sorry, was das für ein BS.  8) :P
Da meine Meinung für dich BS ist, erspare ich dir weiteren BS und lasse andere hier zu diesem Thema weiter diskutieren, wenn sie es denn möchten.

Ach so, btw.: Shanahan sagte gerade, dass Lance definitiv erst zur neuen Saison zurück kommen wird.
Was soll er den sonst sagen? - Wir werden ihn in den möglichen PO's statt Jimmy einsetzen, wenn er fit ist?? - Wie wenig Kyle von Trey im Passing-Game vertraut hat man doch schon gesehen.....
Von ärztlicher Seite kam der Hinweis, dass Lance u.U. in ca. 12 Wochen wieder vollständig genesen sein könnte. Somit gibt es durchaus noch einige Abstufungen zwischen dem, dass Lance definitiv erst nächste Saison zurück kommen wird und dem, was du geschrieben hast. Bspw. hätte Shanahan auch sagen können, dass sie abwarten, wann Lance wieder von den Ärzten die Freigabe bekommt und dann schauen, was das Beste für die Franchise ist, dass er aber nach derzeitigem Stand davon ausgeht, dass Lance erst nächste Saison zurück kommt.
Stimmt, hätte er sagen können und damit zusätzlich Unruhe in dieses sowieso schon heikle Thema gebracht. Mit seiner Aussage jedoch - hat er (Gott-sei-Dank) - einen Status geschaffen, der eindeutig ist.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 22. Sep. 22, 09:28
Er sollte langsam an das Paßspiel rangeführt werden? Sorry, was das für ein BS.  8) :P
Da meine Meinung für dich BS ist, erspare ich dir weiteren BS und lasse andere hier zu diesem Thema weiter diskutieren, wenn sie es denn möchten.

Echt jetzt? Warum wohl die 2 Smileys? Ja, ich finde deine Aussage Blödsinn(in Hinsicht auf an Pässe heranführen), trotzdem ist meine Aussage dir gegenüber überhaupt nicht böse gemeint! Sonst hätte ich garantiert keine Smileys verwendet und mein Ton wäre ein anderer gewesen. Aber gut....Jeder halt wie ihm is.... ::)
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 22. Sep. 22, 09:51
Er sollte langsam an das Paßspiel rangeführt werden? Sorry, was das für ein BS.
Da kann man gerne eine andere Meinung vertreten, aber BS ist das sicherlich nicht.
Auch wenn es bestimmt andere Beispiele gibt: einen neuen QB will man aufbauen, klar.
Und da ist es gängige Praxis, ihn erst einmal die Sachen zu machen, die er kann.
Natürlich musst du dich an Tempo, Athletik und Taktik der NFL gewöhnen. Und da ist es normal, dass du den QB nicht der Gefahr von mehreren Ints aussetzt. Du willst ihn ja aufbauen und zudem möglichst nicht zu viele Spiele verlieren.
Klar kommt jetzt das Argument, dass er stattdessen TL der Gefahr der Verletzung ausgesetzt hat, aber irgendwas ist ja immer. Das war halt auch Pech. Bei ein paar Ints hätten wir gemeckert, warum es TL nicht erst mehr spielen lässt, was er auch kann.

Meckern gehört auch dazu, aber irgendwann muss man auch mal wieder runterkommen. Ansonsten bewegt man sich schnell auf fb/telegram….-Niveau. Das ist ja eigentlich weder zielführende noch das, was wir wollen, oder?
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 22. Sep. 22, 10:16


Meckern gehört auch dazu, aber irgendwann muss man auch mal wieder runterkommen. Ansonsten bewegt man sich schnell auf fb/telegram….-Niveau. Das ist ja eigentlich weder zielführende noch das, was wir wollen, oder?
Hm, ich weiss ja nicht was ihr immer mit Telegram habt oder wo ihr euch da "rumtreibt", aber auf "meinen" Seiten herrscht meistens ein vernünftiges Niveau. Ist nunmal auch ne Zeit wo viel Wut in der Luft liegt! Aus bekannten Gründen und völlig zu Recht!
Ansonsten habe ich erstmal alles gesagt....Tschö mit ö und sonnigen Tag!
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 22. Sep. 22, 12:02
Ist ja nur ein Beispiel . Geht mich nichts an, auf welchen Seiten du so bist und was du mit deiner angestauten Wut machst.
Ich hoffe nur, dass du mir auch verzeihst, dass ich das nicht habe.

Aber auch jetzt wieder die Anspielungen. Braucht keiner!
Bitte etwas drauf achten, dann ist auch alles wieder geschmeidig.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 22. Sep. 22, 12:11
Ansonsten bitte, wie desöfteren in letzter Zeit: bitte zurück zum Thema
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Daddy am 22. Sep. 22, 13:52
Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Lance ist kaputt gegangen. Kam für viele (wie auch für mich) nicht unerwartet. Ob nun Knöchel oder Kopf, man wusste, irgendwann passiert es.
Fand es auch sehr merkwürdig, wieso man so früh im Spiel solche Läufe ansagt oder spielen lässt.
Ob Lance nun DER neue Superstar wird oder geworden wäre, wage ich zu bezweifeln. Nicht das man es jetzt schon bewerten könnte aber die Wahrscheinlichkeit ist doch statistisch relativ gering. Wenn man in der Draft nicht die Zukunft des Vereins aufs Spiel gesetzt hätte, wäre die Diskussion eh überflüssig. Nun hat man den Salat und wenn JimmyG die Saison sehr gut spielt, möchte ich die Diskussion nächste Saison sehen. ;-)
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 22. Sep. 22, 14:50
Ich würde jetzt nicht den Terminus wie der böse Onkel benutzen… aber ich bitte Euch… einen QB für den ich soviel ausgebe, den muss ich ans werfen so heranführen?

Das man ihn jetzt nicht gleich Wunderpässe werfen lässt sehe ich ein. Aber ein wenig sollte er schon draufhaben (oder besser, ihm zugetraut werden ) nach einem Jahr .

Und bei KS als Offensiv-Guru etc… Ich weiß nicht wo das immer herkommt. Er ist kein schlechter keine Frage, aber was ihn jetzt da zum Guru macht hab ich noch nicht wirklich gesehen die letzten Jahre.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 22. Sep. 22, 14:53
Ob Lance nun DER neue Superstar wird oder geworden wäre, wage ich zu bezweifeln. Nicht das man es jetzt schon bewerten könnte aber die Wahrscheinlichkeit ist doch statistisch relativ gering. Wenn man in der Draft nicht die Zukunft des Vereins aufs Spiel gesetzt hätte, wäre die Diskussion eh überflüssig. Nun hat man den Salat und wenn JimmyG die Saison sehr gut spielt, möchte ich die Diskussion nächste Saison sehen. ;-)

Ich diskutiere nächste Saison gerne über 2 gute QBs wie unsere, als wenn wir hier drüber diskutieren müssten wie zu Hoyers Zeiten …

Die Picks für TL5 gibt’s eh nicht zurück. Garantie abgelaufen
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: MoRe99 am 22. Sep. 22, 15:06
Ach so, btw.: Shanahan sagte gerade, dass Lance definitiv erst zur neuen Saison zurück kommen wird.
Was soll er den sonst sagen? - Wir werden ihn in den möglichen PO's statt Jimmy einsetzen, wenn er fit ist?? - Wie wenig Kyle von Trey im Passing-Game vertraut hat man doch schon gesehen.....
Von ärztlicher Seite kam der Hinweis, dass Lance u.U. in ca. 12 Wochen wieder vollständig genesen sein könnte. Somit gibt es durchaus noch einige Abstufungen zwischen dem, dass Lance definitiv erst nächste Saison zurück kommen wird und dem, was du geschrieben hast. Bspw. hätte Shanahan auch sagen können, dass sie abwarten, wann Lance wieder von den Ärzten die Freigabe bekommt und dann schauen, was das Beste für die Franchise ist, dass er aber nach derzeitigem Stand davon ausgeht, dass Lance erst nächste Saison zurück kommt.
Stimmt, hätte er sagen können und damit zusätzlich Unruhe in dieses sowieso schon heikle Thema gebracht. Mit seiner Aussage jedoch - hat er (Gott-sei-Dank) - einen Status geschaffen, der eindeutig ist.
Rein hypothetisch betrachtet: In ca. 11-12 Wochen liegen die Niners noch im Playoff-Rennen. Nichts ist sicher, und Garoppolo schwächelt, evtl. wegen ein, zwei kleineren oder mittleren verletzungen. Lance ist wieder fit und voll im Training, hätte die Freigabe zu spielen. Garoppolo schwächelt weiter, evtl. mehr als zuvor, Lance könnte eigentlich spielen, aber Shanahan hat das kategorisch ausgeschlossen. Du bist dir sicher, dass eine solche Situation keine Unruhe bringt? Respekt, so viel Vertrauen habe ich nicht.

Und um das klar zu sagen: Ich hoffe, dass die eben geschilderte Situation nicht eintritt, sondern dass Garoppolo die Niners so weit es eben geht führt, und dass er dabei nicht schwächelt!
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Chris2174 am 22. Sep. 22, 15:41
Ach so, btw.: Shanahan sagte gerade, dass Lance definitiv erst zur neuen Saison zurück kommen wird.
Was soll er den sonst sagen? - Wir werden ihn in den möglichen PO's statt Jimmy einsetzen, wenn er fit ist?? - Wie wenig Kyle von Trey im Passing-Game vertraut hat man doch schon gesehen.....
Von ärztlicher Seite kam der Hinweis, dass Lance u.U. in ca. 12 Wochen wieder vollständig genesen sein könnte. Somit gibt es durchaus noch einige Abstufungen zwischen dem, dass Lance definitiv erst nächste Saison zurück kommen wird und dem, was du geschrieben hast. Bspw. hätte Shanahan auch sagen können, dass sie abwarten, wann Lance wieder von den Ärzten die Freigabe bekommt und dann schauen, was das Beste für die Franchise ist, dass er aber nach derzeitigem Stand davon ausgeht, dass Lance erst nächste Saison zurück kommt.
Stimmt, hätte er sagen können und damit zusätzlich Unruhe in dieses sowieso schon heikle Thema gebracht. Mit seiner Aussage jedoch - hat er (Gott-sei-Dank) - einen Status geschaffen, der eindeutig ist.
Rein hypothetisch betrachtet: In ca. 11-12 Wochen liegen die Niners noch im Playoff-Rennen. Nichts ist sicher, und Garoppolo schwächelt, evtl. wegen ein, zwei kleineren oder mittleren verletzungen. Lance ist wieder fit und voll im Training, hätte die Freigabe zu spielen. Garoppolo schwächelt weiter, evtl. mehr als zuvor, Lance könnte eigentlich spielen, aber Shanahan hat das kategorisch ausgeschlossen. Du bist dir sicher, dass eine solche Situation keine Unruhe bringt? Respekt, so viel Vertrauen habe ich nicht.

Und um das klar zu sagen: Ich hoffe, dass die eben geschilderte Situation nicht eintritt, sondern dass Garoppolo die Niners so weit es eben geht führt, und dass er dabei nicht schwächelt!
DU hast vertrauen in unser Team - mit einem schwächelnden JG sehe ich uns NICHT mehr im PO Rennen in 12 Wochen...... von daher sehe ich diese Thematik nicht - die D ist zwar stark, aber das diese einen schwächelnden QB ausgleichen kann bezweifle ich - nebenbei - *Sarkasmus on* wenn der RB-Verschleiß von Kyle so weitergeht, spielen wir in 12 Wochen mit RB # 6 - oder 7........*Sarksmus off* und ob das für unser Laufspiel gut ist, bezweifel ich auch....

Nachsatz: wenn JG wirklich schwächeln sollte, sehe ich eher "Mr. Irrelevant" auf dem Feld..... ;)

Nachsatz zum Nachsatz: das ist ja nicht mal so hypothetisch (sprich aus Erfahrung der letzten Jahre) - "Glasknochen-Jimmy" verletzt sich (mal wieder) und Mr. Irrelevant muss schon vorher aufs Feld und überzeugt aber auf ganzer Linie und führt uns eventuell noch in die PO's - (ich weiß, das ist hypothetisch) aber was dann mit Trey Lance tun?
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 22. Sep. 22, 16:03
Wenn ich an unsere W-L Statistiken denke, wenn wirmit oder ohbe Garoppoöo spielen, dann sehe ich keinen JG10, der schwächelt. Ich weigere mich auch,  jetzt schon damit zu rechnen, dass er uns nicht in die POs bringt. Hat er ja schon mehrfach gemacht.
Zum Playcalling noch einmal: ja, ich hätte auch gerne etwas mehr gesehen, aber es ist wirklich so etwas von normal, dass man gerade dem neuen QB anfangs nicht alles auspacken lässt.
Noch einmal: wie wäre die Reaktion denn gewesen, wenn TL schon vier fünf Ints geworfen hätte?
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: bluemikel am 22. Sep. 22, 17:53
Wenn ich an unsere W-L Statistiken denke, wenn wirmit oder ohbe Garoppoöo spielen, dann sehe ich keinen JG10, der schwächelt. Ich weigere mich auch,  jetzt schon damit zu rechnen, dass er uns nicht in die POs bringt. Hat er ja schon mehrfach gemacht.
Top - meine volle Zustimmung.
Und das abwertend "Glasknochen" find ich irgendwie auch nicht lustig.
Auch ein Bosa war schon schwer verletzt und ein Lance hat weniger Spielzüge und war schon zweimal verletzt.
Football ist halt ziemlich körperbelastend und auch wenn ein wenig "Veranlagung" zu Verletzungen führen kann - da ist auch oft viel Pech/Glück dabei.

Ich hoffe jetzt auf nen gesunden Jimmy G und dann glaube ich ist dieses Team durchaus zu den Po bereit ggf mehr (auch da ist dann wieder bisschen Glück dabei)
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 22. Sep. 22, 18:56
Zum Playcalling noch einmal: ja, ich hätte auch gerne etwas mehr gesehen, aber es ist wirklich so etwas von normal, dass man gerade dem neuen QB anfangs nicht alles auspacken lässt.
Noch einmal: wie wäre die Reaktion denn gewesen, wenn TL schon vier fünf Ints geworfen hätte?
Und darum geht es genau NICHT! Er soll nicht alles auspacken! Es geht hier nicht um 50 Yard Pässe punktgenau zwischen 2 Defender!
Wenn KS 150 Pässe im Playbook hat, Trey kann davon 50, dann lass ihn doch 40 Passvariationen werfen! Und wenn da ne Interception bei raus kommt ist das eben so...Lerneffekt! Ich sag nur den überworfenen Pass auf Kroft beim Bears Spiel. Lass ihn den noch 2-3 mal werfen. Wenn er den trifft ist das doch ne ganz andere Geschichte fürs Selbstvertrauen! Lass ihn das werfen was er kann, aber lass ihn werfen!
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Flames1848 am 22. Sep. 22, 19:29
Also diese Glasknochen-Nummer versteh ich auch nicht. Ist ja nicht so als wenn JG10 beim in den Bus steigen sich die Verletzungen zugezogen hätte. Man kann es auch anders sehen, er hat sich jedesmal wieder zurückgekämpft. Sowas schafft auch Erfahrung. Das sehen auch die Mitspieler, sicherlich auch deswegen ist er so ein beliebter Teamplayer.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: snoopy am 22. Sep. 22, 19:51
Und darum geht es genau NICHT! Er soll nicht alles auspacken! Es geht hier nicht um 50 Yard Pässe punktgenau zwischen 2 Defender!
Wenn KS 150 Pässe im Playbook hat, Trey kann davon 50, dann lass ihn doch 40 Passvariationen werfen! Und wenn da ne Interception bei raus kommt ist das eben so...Lerneffekt! Ich sag nur den überworfenen Pass auf Kroft beim Bears Spiel. Lass ihn den noch 2-3 mal werfen. Wenn er den trifft ist das doch ne ganz andere Geschichte fürs Selbstvertrauen! Lass ihn das werfen was er kann, aber lass ihn werfen!
Wie du ja vlt. gelesen hast, sehe ich das schon ähnlich.
Aber halt nur ähnlich. Wir reden hier vom ersten Quarter des zweiten Spiels. Wobei das erste Spiel eine Regenschlacht war.
Ihn das machen lassen, was er kann und dann LANGSAM ihn an mehr ranführen sollte die Standardprozessur sein. Keine Ints werfen ist ja am Anfang auch nicht das Schlechteste.
Zudem gibt es auch immer noch eine Defense, die dagegen steht.
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 2. Okt. 22, 09:56
Ich packs mal hier rein...Durchaus interessante und coole Aktion von Trey wie ich finde.
https://www.youtube.com/watch?v=lNX83n5Drao
https://www.youtube.com/shorts/XIvM2y7OozI

Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: Sean am 2. Okt. 22, 13:32
Wurde eigentlich schon mal was veröffentlicht, wie die OP verlaufen ist?
Titel: Re: Saisonende für Lance - wieviel Schuld trifft Shanahan?
Beitrag von: BoehserOnkel am 2. Okt. 22, 18:20
Wurde eigentlich schon mal was veröffentlicht, wie die OP verlaufen ist?
https://www.nfl.com/news/niners-qb-trey-lance-undergoes-successful-surgery-fractured-ankle