Autor Thema: Notizen vom Freitagstraining  (Gelesen 661 mal)

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Fantasy League Champion
  • *****
  • Beiträge: 39.313
Notizen vom Freitagstraining
« am: 22. Aug. 20, 13:11 »
Die Waldbrände in der Bay Area hatten Auswirkungen auf das Freitagstraining der San Francisco 49ers, aber noch hielten sich diese in Grenzen. Das morgendliche Training wurde etwas verkürzt, und RB Tevon Coleman beendete die Einheit vorzeitig. Dies war jedoch eine reine Vorsichtsmaßnahme, denn Coleman leidet an der Sichelzellenkrankheit. Sinkt der Sauerstoffgehalt des Blutes zu stark ab verursacht dies Symptome. Während der Trainingseinheit bewegte sich der Luftqualitätsindex zwischen 140 und 150. Bei einem Wert über 200 würden die 49ers kein Training durchführen.

Am Freitag verlagerte sich der Fokus vieler Beobachter zur Mitte der Defensive Line. Dort könnte NT J.J. Jones für längere Zeit ausfallen, nachdem er am Donnerstag wegen einer Schulterverletzung das Training abbrechen musste. Noch ist nicht bekannt, welche Verletzung sich Jones zuzog und wie schwerwiegend diese ist. Weitere Tests sollten am Freitag Nachmittag folgen.

Einen starken Tag hatte DL Kentavius Street, Viertrundenpick der 49ers aus dem Jahr 2018. Gerade einmal drei Einsätze hatte Street in der vergangenen Saison, ehe eine Knieoperation seine Saison beendete. Seine Rookiesaison 2018 hatte Street bereits komplett auf Injured Reserve verbracht. Eigentlich als Defensive Ende gedraftet hat Street nun merklich zugelegt, um in der Mitte der Defensive Line eine Aufgabe zu übernehmen.

Street war explosiv! Im bisherigen Verlauf des Training Camps sah es so aus, dass er die Rolle des zu den Indianapolis Colts abgewanderten Sheldon Day übernehmen könnte, doch mit der Verletzung von D.J. Jones könnte Street nochmals deutlich mehr Einsatzzeiten bekommen. Auch Solomon Thomas, Arik Armstead, Javon Kinlaw und Kevin Givens könnten auf Nose Tackle zum Einsatz kommen. Darüber hinaus zeigte auf dieser Position auch Darrion Davis, ein ungedrafteter Rookie Free Agent von Nebraska, erfreulich gute Ansätze.

Robert Saleh, Defensive Coordinator der 49ers, sagte nach dem Training, dass das Team die Rolle des Nose Tackles in den letzten Jahren neu überdacht hat, was es einfacher machen könnte, Jones zu ersetzen. Jones sieht wie der klassische Nose Tackle aus, ist aber dennoch athletisch genug, drei Meter vom Brett abzuspringen und den Basketball immer noch per Dunk zu versenken.

"Wir haben nicht unbedingt den Nose Tackle wie Vince Wilfork im Blick, an den sich jeder erinnert," sagte Saleh. "Nicht, dass der kein athletischer Typ war, aber er war ein massiver Mensch, während unsere Jungs etwas kleiner sind. Wir schätzen Geschwindigkeit, den ersten Schritt und die Explosivität höher ein als nur gigantische Größe."

Saleh wies außerdem darauf hin, dass die Plätze der Defensive Tackles austauschbar seien, und dass Spieler, die sich innen aufstellen, sowohl die "3-Technique" als auch die "2i"-Aufstellung kennen müssen. DeForest Buckner, der das Team in einem Trade in Richtung Indianapolis verließ, sowie Arik Armstead hatten vornehmlich die 3-Technique gespielt, während Jones, Day und andere mehrheitlich auf Nose Tackle eingesetzt wurden.

"Die Art, wie wir unsere D-Line trainieren, mit Ausnahme einiger weniger Jungs, ist, dass du alle vier Positionen kennen musst," sagte Saleh. "Kris Kocurek (Defensive Line Coach, Anm. d. Red.) sagt, dass sie wie vier Viertel eines Dollars sind. Du schickst sie alle da raus, und sie sollten in der Lage sein, auf jeder Position zu spielen, auf die du sie stellst."

Da es keine Preseason-Spiele gibt, haben viele Teams damit begonnen, auf Journalisten einzuwirken, die darüber schreiben, wo sich Spieler aufstellen und wie die Depth Chart aussieht. Das Wissen darüber wird als Wettbewerbsvorteil gesehen. Seit die Practice Squad auf 16 Spieler vergrößert wurde und bis zu sechs Spieler mit unbegrenzter NFL-Erfahrung erlaubt sind, durchforsten die Teams Berichte nach Informationen, die normalerweise während der Preseason-Spiele zum Vorschein kommen.

Head Coach Kyle Shanahan verwies darauf, dass er normalerweise sehr offen damit ist, was Informationen über die Depth Chart angeht, weil es während der Preseason sowieso jeder sehen kann. Mit der veränderten Situation sieht das aber völlig anders aus. Niemand könne auf einem Film sehen, wie die Gegner agieren.

Anders gesagt: Solange ein Trainer es nicht in einem Interview offen sagt, werden Journalisten darum gebeten, darauf zu verzichten, Informationen über Positionen der Spieler und über die Depth Chart zu veröffentlichen. Beispielsweise sollten veröffentlichte Informationen den gegnerischen Teams nicht dabei helfen können, einen Spieler zu identifizieren, den die 49ers gerne auf ihre Practice Squad holen würden, der aber Spielzeit mit den Startern bekommt. Vor dem 13. September wird es daher vermutlich keine Informationen zur Depth Chart geben. Damit sollte auch klar sein, dass alle weiter oben erwähnten Spieler eine Möglichkeit wären, D.J. Jones im Falle eines Falles zu ersetzen, und dass die Reihenfolge der Namen keinen Rangliste abbildet.

Darüber hinaus war es eine weitere inspirierte Einheit in kompletter Ausrüstung, bei der auch Situationen beim dritten und vierten Versuch in voller Teamstärke enthalten waren. Das Play of the Day hatte dabei TE George Kittle, der gegen die Coverage von S Jaquiski Tartt einen langen Pass von QB Jimmy Garoppolo fing.

Überwiegend war es ein starker Tag für Garoppolo und die Offense. Abgesehen von dem Ball, den Garoppolo beim Rollen nach links "telegraphierte", dabei WR Kendrick Bourne überwarf und CB Richard Sherman seine erste Interception dieses Training Camps in Einheiten, bei denen Journalisten zugelassen waren, ermöglichte - es war allerdings auch der erste Auftritt von "Bad Jimmy" in solchen Einheiten. Sherman trug den Ball übrigens über 30 Yards zum Touchdown.

Der neu verpflichtete Safety Jonathan Cyprien fügte sich sehr gut ein und fing in seiner zweiten Einheit mit dem Team gleich einen Ball von QB Nick Mullens ab. Anscheinend gab es bei diesem Play ein Missverständnis zwischen Mullens und einem Receiver, der nach außen abdrehte, während der Ball mehr nach innen ging. Cyprien, den DC Robert Saleh von drei gemeinsamen Jahren bei den Jacksonville Jaguars kennt, könnte durch ein gutes Camp die Depth Chart auf Safety durcheinander wirbeln.

Was Eins-gegen-Eins-Drills angeht war es ein guter Tag für die talentierte Defensive Line der 49ers und ein Tag zum Vergessen für die Offensive Line. Ausgenommen LT Trent Williams, der weiterhin beeindruckt. Williams, der letzte Saison nicht spielte, ist in guter Form und könnte der beste Spieler der Offense sein, auch wenn Pass Rusher Nick Bosa ihn bei einem Play mit einem raffinierten Inside-Move schlagen konnte.

DE Dee Ford hatte auf der anderen Seite der D-Line einen guten Tag gegen RT Mike McGlinchey und scheint erheblich weiter zu sein als in der letzten Saison zum gleichen Zeitpunkt, als er wegen Kniebeschwerden die meisten Trainingseinheiten aussetzen musste. Seine Knieoperation in derOoffseason scheint geholfen zu haben, was sich für die 49ers als bedeutsam erweisen könnte, nachdem Ford in der vergangenen Saison lediglich bei 22% der Defensiv-Snaps auf dem Feld gestanden hatte.

Auch DL Kerry Hyder, LB Kwon Alexander und DB Tarvarius Moore hatten einen guten Tag.

DL Arik Armstead war am Freitag zum ersten Mal während des Training Camps voll dabei. Den ersten Block an Trainingseinheiten hatte er wegen Rückenbeschwerden nur mit individuellen Übungen bestreiten können.

Wide Receiver Deebo Samuel wurde in Stollenschuhen gesehen, wie er Sprints und andere Übungen absolvierte, während er sich nach der Operation an seinem gebrochenen linken Fuß wieder an das Team heranarbeitet. Die 49ers bereiten sich nach eigener Aussage darauf vor, dass Samuel das eine oder andere Spiel zu Beginn der Saison verpassen wird. So, wie sich Samuel am Freitag aber bewegte, ist es ein ermutigendes Signal für das Wide-Receiver-Korps, das zuletzt Jalen Hurd durch einen Kreuzbandriss für die gesamte Saison verlor.

Neben RB Tevon Coleman (s.o.) setzten auch Center Ben Garland (Knöchel), Nickelback K'Waun Williams (Wade) und Tight End Jordan Reed (noch im Aufbautraining) mit dem Mannschaftstraining aus. Apropos Williams: CB Jamar Taylor scheint sich mehr und mehr als ernsthafter Kandidat für die Backup-Position hinter Williams in Szene zu setzen.

Quellen: Chris Biderman (Sacramento Bee), Matt Maiocco (nbcsports.com), Eric Branch (San Francisco Chronicle), Grant Cohn (Sports Illustrated's All49ers) u.a.

Offline wizard49er

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • Keeper League Champion
  • ****
  • Beiträge: 24.286
Re: Notizen vom Freitagstraining
« Antwort #1 am: 22. Aug. 20, 13:37 »
So einen Bericht habe ich gebraucht, um endlich wieder Football Feeling zu bekommen. Alles andere waren nur Häppchen. Jetzt habe ich endlich das Gefühl das es bald los gehen wird :bounce:
Keeper League Champion 2017 + 2021 - Vize Champion 2018 + 2020
Casual Keeper League Champion 2015 + 2018 + 2019 - Bronze 2016
Fantasy League 2 Champion 2018 + 2021
Fantasy League 3 Champion 2015

Offline bluemikel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.122
Re: Notizen vom Freitagstraining
« Antwort #2 am: 22. Aug. 20, 20:12 »
Klasse. Danke für den prima Bericht. Klingt ja nach den vielen Verletzungshiobsbotschaften ermutigend. Hoffe es geht so weiter.

Offline Sean

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.710
Re: Notizen vom Freitagstraining
« Antwort #3 am: 22. Aug. 20, 22:47 »
Die Waldbrände in der Bay Area
Ich weiß das es nicht hier her gehört, aber oft kann es da ja keinen Waldbrand mehr geben, da ist ja bald kein Wald mehr da.....

 Ein Wahnsinn, "the same procedure as every year"!!
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!

Offline Flo295

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.018
Re: Notizen vom Freitagstraining
« Antwort #4 am: 23. Aug. 20, 07:52 »
DJ Jones Schulter ist okay, befindet sich aber im concussion Protokoll.
* George Kittle fires back at Mike Zimmer: "Tell your guys to make better plays."*

Offline EL_GATO_NEGRO

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 446
Re: Notizen vom Freitagstraining
« Antwort #5 am: 23. Aug. 20, 08:02 »
Kyle Shanahan gab ein Update zur Schulterverletzung von D.J. Jones, sie ist nicht so schlimm wie vermutet, er wird die nächsten Tage zurück erwartet. Allerdings hat er sich eine Gehirnerschütterung zugezogen und ist im concussion protocol.
« Letzte Änderung: 23. Aug. 20, 10:34 von EL_GATO_NEGRO »

Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.239
    • Der Hövelgriller
Re: Notizen vom Freitagstraining
« Antwort #6 am: 23. Aug. 20, 14:41 »
Toller Bericht Reiner! Danke sehr

Tags: Coleman Armstead Street