Autor Thema: Neuigkeiten aus dem Lazarett  (Gelesen 1320 mal)

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Fantasy League Champion
  • *****
  • Beiträge: 39.313
Neuigkeiten aus dem Lazarett
« am: 29. Dez. 20, 00:47 »
In einer Pressekonferenz am Montag gab Head Coach Kyle Shanahan einige Neuigkeiten bekannt, die die Verletztensituation der San Francisco 49ers betreffen. Nachdem das Spiel bei den Arizona Cardinals zunächst keine unmittelbaren Hiobsbotschaften nach sich zog, stellt sich die Situation mittlerweile weniger schön dar.

Rookie-WR Brandon Aiyuk zog sich am Samstag bei den Cardinals im dritten Play einen "High Ankle Sprain" zu - anscheinend die neue Mode-Verletzung der 49ers - und spielte nach einem Neutapen des Knöchels trotz Schmerzen durch. Er wird aber das Saisonfinale am kommenden Sonntag gegen die Seattle Seahawks verpassen. Jerry Rice wird seinen 49ers-Rookie-Rekord in Sachen Receiving-Yards also sicher behalten.

Am Sonntag wird auch OT Trent Williams ausfallen, da er sich eine Ellbogenverletzung zuzog. Justin Skule, sein eigentlicher Backup, kann diese Rolle gegen die Seahawks eventuell nicht übernehmen, da er am Samstag eine Knieverletzung erlitt und täglich neu evaluiert wird.

Neben Aiyuk zog sich auch Edge Rusher Jordan Willis einen High Ankle Sprain zu. Er wird am Sonntag ebenfalls nicht spielen können. Tarvarius Moore, der am Samstag sein bestes Spiel der Saison ablieferte, wird wegen einer Knöchelverletzung ebenfalls täglich neu bewertet. Dasselbe gilt für DT Javon Kinlaw und DE Dion Jordan.

Nickelback K'Waun Williams war während des Spiels ebenfalls angeschlagen und hatte eine Verletzung am Knöchel. Er konnte danach weiter spielen, genau wie RB Jeff Wilson Jr. Beide sollten im Saisonfinale spielen können.

LS Taybor Pepper und C Hroniss Grasu wurden auf die Reserve/COVID-19-Liste gesetzt. Den umgekehrten Weg gehen RB Austin Walter (Active Roster) und FB Josh Hokit (Practice Squad). Sollte keiner der Spieler auf dem Roster das Vertrauen des Coaching Staffs haben, wird das Team wohl diese Woche noch einen neuen Longsnapper verpflichten.

S Jimmie Ward ist immer noch im Concussion Protocol der NFL. Für ihn gilt, dass der Verlauf der Woche abgewartet werden muss, bevor feststeht, ob Ward im Saisonfinale gegen die Seahawks auf dem Feld stehen kann.

Dass Jimmy Garoppolo am Sonntag spielt wäre lauf Shanahan eine große Überraschung. Eine Spielfreigabe durch die Ärzte erscheint sehr unwahrscheinlich, auch wenn Garoppolo bereits wieder mit trainieren kann, was Shanahan ausdrücklich begrüßte.

Obwohl Shanahan die Hoffnung hatte, dass Rookie-WR Jauan Jennings am Sonntag eingesetzt werden könnte, sagte er, dass die Schwere der Verletzung das nicht zulassen wird. Mehr als ein oder zwei Trainingseinheiten im Lauf der Woche werden nicht möglich sein.

Quellen: ninersnation.com, Nick Wagoner, Matt Maiocco, Eric Branch, Cam Inman u.a. (via Twitter)
« Letzte Änderung: 29. Dez. 20, 00:54 von MoRe99 »

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.183
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #1 am: 29. Dez. 20, 01:08 »
Unglaublich...

Mein größtes Problem ist inzw, dass ich nicht daran glaube, dass nächste Saison alles besser wird. Das hat mit Pech und Zufall nichts zu tun und alles andere als erneute Verletzungen, insb unserer Leistungsträger in 2021 würde mich sehr überraschen.

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 738
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #2 am: 29. Dez. 20, 09:11 »
Neben Corona ist das Wort High-Ankle-Sprain mein Hasswort des Jahres 2020.
Meine Theorien:
1. SF ist extrem vorsichtig beim Einsatz der Spieler, weil für sie die Season schon gelaufen ist. Würde es noch um etwas gehen, wären wohl einige der Spieler trotz allem einsatzbereit.
2. Der medical staff ist so unglaublich schlecht in der Vorbereitung der Spieler auf den Einsatz in der NFL.
Ich hoffe auf ersteres, vermute aber, dass im Vorfeld schon in Vorbereitung auf die Spiele einfach ein falscher Weg gewählt wurde, die Spieler auf die NFL-Spiele vorzubereiten. Sollte hier auch nur der geringste Zweifel seitens der Coaches bestehen, sollten hier lieber mehr als weniger Köpfe rollen in Vorbereitung auf die nächste Saison. Und da stimme ich Garrison zu: Ich habe im Moment wenig Hoffnung, dass sich das nächste Saison wesentlich bessern wird, zieht es sich doch schon über 3 Jahre, dass immer wieder in regelmäßigen Abständen, wichtige Spieler ausfallen.

Offline NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.350
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #3 am: 29. Dez. 20, 09:30 »
Unglaublich...

Mein größtes Problem ist inzw, dass ich nicht daran glaube, dass nächste Saison alles besser wird. Das hat mit Pech und Zufall nichts zu tun und alles andere als erneute Verletzungen, insb unserer Leistungsträger in 2021 würde mich sehr überraschen.

Es ist nunmal auch bei mir so seit 3 Seasons, dass man bei jedem Spielzug, bei jedem Sack immer Angst hat, dass sich einer verletzt. Und meistens ist es leider so....
Das hat auch mit Covid nichts zu tun.
Ich sehe Garoppolo nächstes Jahr auch wieder als ganz ganz hohes Risiko.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #4 am: 29. Dez. 20, 09:37 »
Ich bin weiterhin überzeugt, dass es uns bei den normalen Verletzungen nicht härter trifft als andere Teams. Wir nehmen aber hier jede kleine Verletzung wahr, während wir dies bei anderen Teams weniger wahrnehmen. Dieses Jahr sind halt noch die ausserordentlichen Verletzungen dazu gekommen. Insbesondere die zwei ACLs der DL. In Kombination mit dem Wert der Spieler und dem geringeren Erfolg im Vergleich zur Vorsaison nimmt man dies mehr als Problem war.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Chris49

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 339
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #5 am: 29. Dez. 20, 10:35 »
Ich bin weiterhin überzeugt, dass es uns bei den normalen Verletzungen nicht härter trifft als andere Teams. Wir nehmen aber hier jede kleine Verletzung wahr, während wir dies bei anderen Teams weniger wahrnehmen. Dieses Jahr sind halt noch die ausserordentlichen Verletzungen dazu gekommen. Insbesondere die zwei ACLs der DL. In Kombination mit dem Wert der Spieler und dem geringeren Erfolg im Vergleich zur Vorsaison nimmt man dies mehr als Problem war.

Dazu passt aber nicht dass nahezu bei jedem Spiel eine Aufstellung unserer Verletztenliste gezeigt und kommentiert wird, da wir hier alle Rekorde brechen.

Online snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.476
  • #56
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #6 am: 29. Dez. 20, 11:29 »
Genau
Das habe ich auch in Erinnerung. Große und kleine Verletzungen gibt es immer, aber in der Summe und Schwere wie bei uns, das muss man auch erst einmal schaffen.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.268
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #7 am: 29. Dez. 20, 11:30 »
Ich bin ja schon ne ganze Zeit der Meinung das die 9ers Mut zeigen sollten und mal andere Wege in Sachen Fitness, Reha und Teamärzte gehen müssen. Und eben keine aus dem Bereich Football, sondern aus anderen Bereichen und Sportarten mit z.T. ähnlichen Belastungen wie beim Football. Sei es Hockey, Eishockey oder auch Fussball. Guckt man sich z.B. das Team der Bayern an sind die Ärzte dort Sportärzte/Orthopäden/Unfallchirurgen... Die Fitnessärzte um Holger Broich sind Sportwissenschaftler und Fitnesstrainer.
Und wenn man sich den angehängten Artikel durchließt, frage ich mich schon ob es bei den 9ers sowas auch gab?
https://www.welt.de/sport/fitness/article207423279/Fitness-Coach-So-bereiten-sich-die-Bayern-Profis-auf-Liga-Start-vor.html

Offline BullBosa87

  • High School
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #8 am: 29. Dez. 20, 11:43 »
Vielleicht sind die Spieler einfach übertrainiert und versuchen mit noch mehr Training,  Verletzungen vorzubeugen.  M.m.n ist das aber falsch, ein Körper braucht zwischendurch auch mal Ruhe.  Man muss ne gesunde Mitte treffen. Aber das der Staff in diesem Bereich,  nicht der beste ist, stimme ich 100%ig zu.

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.268
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #9 am: 29. Dez. 20, 11:48 »
Vielleicht sind die Spieler einfach übertrainiert und versuchen mit noch mehr Training,  Verletzungen vorzubeugen.  M.m.n ist das aber falsch, ein Körper braucht zwischendurch auch mal Ruhe.  Man muss ne gesunde Mitte treffen. Aber das der Staff in diesem Bereich,  nicht der beste ist, stimme ich 100%ig zu.
Sind dafür aber nicht dann die Trainer da um das zu verhindern? Wenn nicht, sollte man sie schleunigst entlassen!

Online NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.858
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #10 am: 29. Dez. 20, 11:57 »
Mal ne Frage an die Mediziner:

High Ankle Sprain: Was kann da die Ursache sein und wie könnte man es vermeiden.

Wenn ich jetzt als Nichtarzt das I-Net bemühe köntne ich auf den Schluss kommen, dass ein besseres tapen des Sprunggelenks die Verletzung reduzieren könnte. Je mehr ich tape umso unbeweglicher wird das Gelenk. Kann es sein, dass zu wenig getapet wurde und das Gelenk ungeschützter ist in dieser Saison.

Wie gesagt, ich bin kein Arzt udn habe davon wenig bis gar keine Ahnung.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 134
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #11 am: 29. Dez. 20, 13:03 »
Das wäre auch eine Vermutung von mir, dass einfach einige (viele) Spieler über dem Limit agieren, dazu passt das die 2. Und 3. Reihe meist sehr ordentlich spielen. Wenn man dann einfach permanent über das körperliche Limit geht passieren Verletzungen einfach wesentlich öfter. Ich bin jetzt natürlich nicht an der sideline, im Training oder Meetings aber wenn ich mir saleh oder kocurek anseh, wie sie mit so viel Leidenschaft an der sideline stehen bin ich auch als Spieler dazu geneigt dem Beispiel bzw was vorgelebt wird zu folgen. Aber wie gesagt das ist nur so ein bauchgefühl
« Letzte Änderung: 29. Dez. 20, 13:05 von Dani49 »

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.736
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #12 am: 29. Dez. 20, 16:44 »
Ich bin ja schon ne ganze Zeit der Meinung das die 9ers Mut zeigen sollten und mal andere Wege in Sachen Fitness, Reha und Teamärzte gehen müssen. Und eben keine aus dem Bereich Football, sondern aus anderen Bereichen und Sportarten mit z.T. ähnlichen Belastungen wie beim Football. Sei es Hockey, Eishockey oder auch Fussball. Guckt man sich z.B. das Team der Bayern an sind die Ärzte dort Sportärzte/Orthopäden/Unfallchirurgen... Die Fitnessärzte um Holger Broich sind Sportwissenschaftler und Fitnesstrainer.
Und wenn man sich den angehängten Artikel durchließt, frage ich mich schon ob es bei den 9ers sowas auch gab?


https://www.welt.de/sport/fitness/article207423279/Fitness-Coach-So-bereiten-sich-die-Bayern-Profis-auf-Liga-Start-vor.html

War es nicht so das sich KS vor der letzten Saison mit Steve Kerr teffen wollte um genau dieses Problem zu besprechen? Das da auch mal andere Wege eingeschlagen werden.
Ich bin eh der Meinung das die medizinische Abteilung längst nicht so gut ist wie z.b. in der Bundesliga.
Wie oft lesen wir das es einen Rückschlag bei dem Heilungsprozess gegeben hatso oft habe ich das von Bundesligaspielern noch nie gehört.
Ich glaube eher das die Spieler viel zu früh wieder anfangen sei es mit Training oder spielen zu wollen.
Die Saison ist eben viel kürzer als bei allen anderen Ligen da möchte man seine guten Spieler (Kapital) aufm Feld sehen.
Beste Beispiel war vor der letzten Saison bei den Raiders, die Doku die immer gedreht wird, komm nicht auf den Namen  ;D. Da verletzte sich ein Rookie während eines Vorbereitungsspiel an der Hand. Der Doc bemerkte dann das die Hand gebrochen war. Was kam dann der Doc sagte das er die Hand so tappen könnte das, wenn er wollte weiterspielen kann. Der Rookie sagte natürlich ja weil er um seinen Job bangt. Und genau das ist doch unverantwortlich als Doc.
Genau das gleiche hat schon so oft Björn Werner gesagt das man sich als Spieler immer eine zweite Meinung einholen soll über die schwere der Verletzung weil die Teamärzte immer im Sinne des Clubs handeln.
So war es doch auch bei Trent Williams wo Teamärzte fast genau das Gegenteil gesagt haben als das was er wirklich hat damit er spielen kann.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Online cheffe

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 137
  • Looser haben Gründe, Winner finden Wege!
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #13 am: 29. Dez. 20, 17:16 »
Das wäre auch eine Vermutung von mir, dass einfach einige (viele) Spieler über dem Limit agieren, dazu passt das die 2. Und 3. Reihe meist sehr ordentlich spielen. Wenn man dann einfach permanent über das körperliche Limit geht passieren Verletzungen einfach wesentlich öfter. Ich bin jetzt natürlich nicht an der sideline, im Training oder Meetings aber wenn ich mir saleh oder kocurek anseh, wie sie mit so viel Leidenschaft an der sideline stehen bin ich auch als Spieler dazu geneigt dem Beispiel bzw was vorgelebt wird zu folgen. Aber wie gesagt das ist nur so ein bauchgefühl

Das entspricht meinem Eindruck.

Es gibt die "normalen" unter der Rubrik "dumm gelaufen" Verletzungen wie z.B. Bosa. Die sind bei allen Mannschaften mehr, wahrscheinlich durch die reduzierte Corona Vorbereitung.
Es scheint aber das wir mehr von den "2 bis 6 Wochen Raus-Verletzungen haben. Speziell bei
WR, RB, CB und OL sowie Kittel. Es könnte sowohl an der extremen körperbetonten Schemen gepaart mit höchster Motivation liegen.

Unsere WR werden maximal ins Blocking und als RB eingesetzt und unsere RB sehen im Vergleich ihres eigentlichen Talentlevel extrem gut aus. Dafür muss jemand den "Knochenpreis" bezahlen.

Ps. es ist nur mein Eindruck (Gefühl) keine faktenbasierende Analyse.
Um die Dinge so zu nehmen wie sie kommen, sollte man dafür sorgen das sie so kommen wie man sie nehmen möchte.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.022
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #14 am: 29. Dez. 20, 17:24 »
Für mich fängt es schon damit an, wieso ich Aiyuk dann noch 48 Snaps spielen lasse in einem Spiel, wo es um nix mehr geht :noidea:
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline enzo.disciullo1

  • Sophomore
  • **
  • Beiträge: 270
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #15 am: 29. Dez. 20, 20:10 »
Mal ne Frage an die Mediziner:

High Ankle Sprain: Was kann da die Ursache sein und wie könnte man es vermeiden.

Wenn ich jetzt als Nichtarzt das I-Net bemühe köntne ich auf den Schluss kommen, dass ein besseres tapen des Sprunggelenks die Verletzung reduzieren könnte. Je mehr ich tape umso unbeweglicher wird das Gelenk. Kann es sein, dass zu wenig getapet wurde und das Gelenk ungeschützter ist in dieser Saison.

Wie gesagt, ich bin kein Arzt udn habe davon wenig bis gar keine Ahnung.
Ich bin auch kein Arzt, habe nur eine laienhafte Einschätzung. 

Wenn man den Knöchel zu steif taped, dann geht die Belastung ins nächste Gelenk, dem Knie. Darum zerlegen sich die Skifahrer beim Unfall das Knie. Der Knöchel ist im Skistiefel total steif.

Offline Chris49

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 339
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #16 am: 30. Dez. 20, 00:59 »
Genau das gleiche hat schon so oft Björn Werner gesagt das man sich als Spieler immer eine zweite Meinung einholen soll über die schwere der Verletzung weil die Teamärzte immer im Sinne des Clubs handeln.
So war es doch auch bei Trent Williams wo Teamärzte fast genau das Gegenteil gesagt haben als das was er wirklich hat damit er spielen kann.

Also wenn das so wäre, wäre es echt schockierend aber irgendwie auch nicht überraschend. So in der Art stelle ich mir das vor aber habe bisher noch nie eine „Bestätigung“ bekommen.
Das ist dann halt sehr kurzfristig gedacht und für ein Finale oder so vll auch mal machbar. Aber im Normalfall hat man doch mehr von dem Spieler wenn er nachhaltig gesund ist und nicht verheizt wird. Da sollte man schleunigst umdenken.

Offline Chris49

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 339
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #17 am: 30. Dez. 20, 01:01 »
Für mich fängt es schon damit an, wieso ich Aiyuk dann noch 48 Snaps spielen lasse in einem Spiel, wo es um nix mehr geht :noidea:

Meine Rede, völlig absurd.

Offline Deplumer

  • Sophomore
  • **
  • Beiträge: 294
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #18 am: 30. Dez. 20, 16:26 »
Wegen dem übermäßigen Verletzungspech bei uns wurde der ganze Fitnessstuff ja erst kürzlich ausgetauscht.
Ich denke, dass da mehrere Faktoren zusammenkommen. Und wir haben auch immer wieder Spieler mit Verletzungshistorie verpflichtet. Es gibt einfach Sportler die sich häufiger verletzen als andere.
Möglich, dass da auch Sachen wie das ständig schöne Wetter ohne besonders kalte Bedingungen mit rein reinspielen. Oder die Sohlen der Schuhe.
Es wird nicht den 'einen' Grund geben. Vielmehr eine Summe aus mehreren zu denen natürlich auch einfach Pech gehört. Aber das gleicht sich wenigstens irgendwann mal aus.

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.268
Re: Neuigkeiten aus dem Lazarett
« Antwort #19 am: 30. Dez. 20, 17:46 »
Wegen dem übermäßigen Verletzungspech bei uns wurde der ganze Fitnessstuff ja erst kürzlich ausgetauscht.
Ich denke, dass da mehrere Faktoren zusammenkommen. Und wir haben auch immer wieder Spieler mit Verletzungshistorie verpflichtet. Es gibt einfach Sportler die sich häufiger verletzen als andere.
Möglich, dass da auch Sachen wie das ständig schöne Wetter ohne besonders kalte Bedingungen mit rein reinspielen. Oder die Sohlen der Schuhe.
Es wird nicht den 'einen' Grund geben. Vielmehr eine Summe aus mehreren zu denen natürlich auch einfach Pech gehört. Aber das gleicht sich wenigstens irgendwann mal aus.
Und das sehe ich eben, zum Teil, nicht so. Bei Bosa und Thomas gebe ich dir Recht, das war zu 80 Prozent Pech und 20 Prozent der stumpfe Kunstrasen. Das Problem ist aber das wir überdurchschnittlich viele Bänder und Muskelverletzungen haben. Und das ist für mich eben nicht nur Pech, sondern vermutlich ein Fehler irgendwo im System. Sei es Reha, Fitness oder Trainingsbereich. Irgendwo scheint es da zu hapern. Kann mir keiner erzählen das es einfach nur Pech ist. Vor allem haben wir damit ja schon länger zu kämpfen. Deshalb ja auch die Idee, aus anderen Sportarten Trainer zu verpflichten und eben auch noch punktueller zu trainieren. Wenn ich sehe was für ein Aufwand da in der Bundesliga betrieben wird in Sachen Training und Fitness kommt mir die NFL teilweise echt amateurhaft vor mit Methoden von vor 20 Jahren.

Tags: Aiyuk Williams Skule