Autor Thema: Diskussion um Kaep geht weiter - interessante Beobachtung von Bruce Cosell  (Gelesen 1986 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.057
Der Zustand von Quarterback Colin Kaepernick bleibt ein heiss diskutiertes Thema in der NFL. Kaepernick selbst und auch sein Headcoach tun alles, um die Wogen zu glätten und zu betonen, dass alles ok sei mit dem Selbstvertrauen des QB.

"Ich spiele nicht für einen sicheren Job", sagte Kaepernick, der wegen seiner Sicherheits-Pässe gegen Green Bay kritisiert wurde, die teils unerreichbar ins Aus segelten. "Mir geht es gut, ob ich hier Football spiele oder nicht. Wenn ich hier aufs Feld gehe, spiele ich um zu gewinnen. Aber ich denke nicht, wie sicher mein Job ist, wenn ich dieses Gebäude betrete".

Auch Jim Tomsula stärkte seinem QB erneut den Rücken - was ein schlechtes Zeichen sein kann, wenn es zu oft passiert: Er sehe kein erschüttertes Selbstvertrauen, und auch keiner der anderen Coaches, sagte er.  Seine Botschaft in einem Gespräch diese Woche mit Kaepernick sei es gewesen, sich nicht zuviel Gedanken zu machen, sondern "einfach rauszugehen und zu gewinnen".

Kaepernick räumte ein, dass er das übervorsichtige Green Bay-Spiel schnell vergessen sollte: "Ich hatte unserem Team in Arizona geschadet. Ich wollte nicht, dass das nochmal passiert. Und genau das hat uns wieder gekostet, ja. Aber das werde ich fürs nächste Spiel korrigieren." Er habe im Filmraum selbst gesehen, dass er zu vorsichtig gewesen sei, und einige Würfe hätte er gerne zurückgehabt.

Tomsula hatte noch eine Botschaft: Ob Kaepernick spiele oder nicht, sei ganz allein seine Entscheidung, die nicht mit dem Front Office abgestimmt werde. Im Moment wolle er aber nicht mal im Training einen offenen QB-Zweikampf.

Weniger zuversichtlich klingen hingegen die Analyste: Tim Ryan sieht Hinweise darauf, dass Kaep bereits das Vertrauen seiner Receiver verloren habe - insbesondere durch die frustrierten Reaktionen auf dem Feld.

Und NFL-Film-Experte Bruce Cosell sieht einen Quarterback, der mental mit der Situation nicht klar kommt und deshalb auch körperlich versagt - Kaepernick habe auch dann, wenn die O-Line es ihm mal nicht schwer gemacht habe, einfache Pässe nicht an den Mann gebracht. Und schuld daran sei auch das Coaching.

Cosell: "Wir haben da eine schlimme Kombination. Der Film zeigt deutlich, dass da ein QB ist, der aus vielen Gründen kein Gefühl und keine Vision für die Pocket hat. Dann hast Du eine schlechte O-Line, und Du hast zu viele individuelle Konzepte für verschiedene Receiver, die alle ein Problem damit haben, in der Man-to-Man-Coverage sich freizulaufen. Das ist ihr Passspiel im Moment".

Während viele das vereinfachte Konzept von Offensive Coordinator Geep Chryst als zu vorhersehbar kritisieren, hakte es laut Cosells Analyse noch an einem weiteren zentralen Punkt: "Kaepernick ist in einer Situation, in der er das Gefühl hat, er muss sofort werfen, und deshalb sieht er Geister, weil vieles zu unbestimmt ist." Jetzt müssten die 49ers-Coaches zuallererst ihren Receivern helfen: "Es gibt ja Möglichkeiten, die Man-Coverage auszumanövrieren, Stack Releases, komplizierte Crossing Routes und Mesh Concepts. Damit könnte man den Receivern helfen, und damit könnte man die Würfe für den QB auch klarer definieren".

Quellen: Maiocco, NFL.com; ESPN

Offline rebeldes

  • Zaungast
  • Little League
  • *
  • Beiträge: 7
Meiner Meinung nach liegt das alles an der O line die bisher bloß gegen die vikings funktionierte , die snaps was teilweise von Martin kommen sind ja teilweise unterirdisch
$# FCN/49ers/RAMS Nürnberg /PM WACKER BGF #$

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.897
  • Faithful for Life
Es ist sogar ein Staley der teilweise einfach unterirdisch spielt!!!
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Online Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.393
Es ist sogar ein Staley der teilweise einfach unterirdisch spielt!!!
Was ja auch irgendwie normal ist. Das Team zieht dann auch Spieler runter, welche normalerweise nie und nimma auf diesem Level performen würden. Die Gesten unserer WR's lassen allerdings wirklich auf Arges schließen. Das letzte Mal sah ich solche Gesten von 9ers-WR's als ein gewisser Alex Smith unter HC Nolan bzw. HC Sing. QB bei den 9ers sein durfte.... :-X
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.897
  • Faithful for Life
Es ist sogar ein Staley der teilweise einfach unterirdisch spielt!!!
Was ja auch irgendwie normal ist. Das Team zieht dann auch Spieler runter, welche normalerweise nie und nimma auf diesem Level performen würden. Die Gesten unserer WR's lassen allerdings wirklich auf Arges schließen. Das letzte Mal sah ich solche Gesten von 9ers-WR's als ein gewisser Alex Smith unter HC Nolan bzw. HC Sing. QB bei den 9ers sein durfte.... :-X
Was dann aber mehr über die Coaches sagt als über den QB, wie wir mittlerweile wissen...
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.642
    • San Francisco Blog
Das Ganze kann man nicht an einem Punkt festmachen. Es ist nicht nur die Lime schlecht. Genau wie nicht nur Kaep schwach ist. Auch das Run Game hat noch ansatzweise noch Niveau von unter Roman.

Die schnellste (nicht einfachste) Verbesserung verspreche ich mir vom einem neuen OC/QB Duo, was auch NFL tauglich ist. Ein QB kann der OLine sehr viel helfen (siehe Packers). Hilft aber alles nichts wenn die Coaches die gleichen bleiben.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey

Online Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.393
Es ist sogar ein Staley der teilweise einfach unterirdisch spielt!!!
Was ja auch irgendwie normal ist. Das Team zieht dann auch Spieler runter, welche normalerweise nie und nimma auf diesem Level performen würden. Die Gesten unserer WR's lassen allerdings wirklich auf Arges schließen. Das letzte Mal sah ich solche Gesten von 9ers-WR's als ein gewisser Alex Smith unter HC Nolan bzw. HC Sing. QB bei den 9ers sein durfte.... :-X
Was dann aber mehr über die Coaches sagt als über den QB, wie wir mittlerweile wissen...
Exakt! Colin hätte noch mehr Zeit unter einem wirklichen QB-Guru gebraucht. Den hat man aber jetzt nicht mehr bzw. hat nicht für Nachschub gesorgt. Irgendwie stecken die 9ers seit die Yorks diese übernommen haben in einer Art negativen Zeitschleife fest. *brrr* :(
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline Saalefreund

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 682
ich sehe das genauso:

Oline schlecht
Kap total verunsichert - sieht Geister - siehe freien Ball auf Bush den er in den Boden wirft
Coaching schlecht
Receiver können sich nicht frei machen

alles zusammen ergibt dann halt ein Passspiel, was nicht existiert und es wird auch dauern, bis sich da was ändert.
Trotzdem kann man an bestimmten Stellschrauben drehen.

1. Die OLine stabilisieren - allein Kilgore könnte schon beruhigend auf Kap wirken.
2. Einfache, KURZE Routen und schnelle Pässe um Kap aufzubauen

Ich glaube nicht, dass schon bald alles gut ist, aber mit viel Arbeit und dem richtigen Coaching kann es schon besser werden, denn es ging ja mal.
49ers Fan since 1995

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 25.755
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Es ist sogar ein Staley der teilweise einfach unterirdisch spielt!!!
Was ja auch irgendwie normal ist. Das Team zieht dann auch Spieler runter, welche normalerweise nie und nimma auf diesem Level performen würden. Die Gesten unserer WR's lassen allerdings wirklich auf Arges schließen. Das letzte Mal sah ich solche Gesten von 9ers-WR's als ein gewisser Alex Smith unter HC Nolan bzw. HC Sing. QB bei den 9ers sein durfte.... :-X
Was dann aber mehr über die Coaches sagt als über den QB, wie wir mittlerweile wissen...
Exakt! Colin hätte noch mehr Zeit unter einem wirklichen QB-Guru gebraucht. Den hat man aber jetzt nicht mehr bzw. hat nicht für Nachschub gesorgt. Irgendwie stecken die 9ers seit die Yorks diese übernommen haben in einer Art negativen Zeitschleife fest. *brrr* :(

Naja, dass man mit Coaching alles regelt, stimmt ja nun auch nicht. CK hat sich als Passer unter Harbaugh auch nur marginal entwickelt. Vieles was wir jetzt sehen, war auch letzte Saison schon sichtbar und wurde kritisiert.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der Mann bezahlt werden muss

Online Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.393
Stimmt schon, aber momentan herrscht nicht nur Stillstand, sondern Rückschritt. Colin hat momentan gar nichts, an was er sich anhalten könnte. Und die Aussage von Tomsula: "Wir wollen Colin nur Colin sein lassen" - funktioniert leider in der heutigen NFL nicht mehr und niemand bei den 9ers scheint ihm dabei helfen zu können - hier versagt das Coaching leider gewaltig.
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.