Autor Thema: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick  (Gelesen 6624 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Matt Maiocco hat die wichtigsten Aspekte zusammengefasst, was die am 1. April fällig werdende Gararantiezahlung von 11,9 Millionen Dollar an Colin Kaepernick angeht, falls die Niners ihren Quarterback wie angekündigt nicht entlassen. Hier einige wichtige Aspekte in Kurzform:

Garantie - welche Garantie?

Der 1. April garantiert letztendlich kaum etwas. Die Garantie bezieht sich nur auf Kaepernicks derzeitigen Vertrag. Und die Zahlungen beginnen effektiv erst im September. Falls die Niners einen Tradepartner finden sollten, würde der nach dem 1. April zunächst einmal Kaepernicks Vertrag mit all seinen Verpflichtungen übernehmen. Die Niners würden ihm dann nichts mehr zahlen.

Das wird aber so nicht passieren

Mit großer Wahrscheinlichkeit würde ein Team, das für Kaepernick tradet, dessen Vertrag neu verhandeln wollen. Darauf muss sich Kaepernick nicht einlassen - er kann somit Trades blockieren. Die Frage für ihn ist, wieviel ist es ihm gegebenenfalls wert, von den Niners wegzukommen?

Die Niners können ihn gar nicht vor dem 1. April cutten aufgrund seiner Verletzung

Stimmt, aufgrund der Verletzungen sind die 11,9 Millionen garantiert. Aber das spielt eigentlich keine Rolle. Erstens wollen die Niners ihn ja gar nicht cutten. Und zweitens will Kaep nach derzeitigem Stand ja einen Trade, der die Niners von allen finanziellen Verpflichtungen befreien würde. Wenn die Niners ihn schnell und billig loswerden wollten, hätten sie in den letzten Wochen einen Deal mit Kaep machen können, der nicht viel gekostet hätte.

Warum will Kaepernick am Offseason-Programm teilnehmen?

Weil ihm das 400.000 Dollar einbringt, und ihm die Perspektive lässt, doch als Starter bei den Niners zu bleiben. Es könnte ja auch sein, dass sich kein Tradepartner für ihn findet.

Wer hat das letzte Wort?

Colin Kaepernick - davon ausgehend, dass kein Team seinen vollen Vertrag übernehmen will. Das heißt, Kaepernick müsste im zweiten Schritt einem neuen Vertrag mit dem neuen Team zustimmen. Im ersten Schritt müssten die Niners oder Kaepernicks Agenten erst einmal einen Tradepartner finden.

Wie geht es weiter?

Am 28./29. April ist die Draft. Viele Experten glauben, um diese Zeit herum könnten sich Teams für einen Trade interessieren. Bis dahin ist auch klar, dass die Niners nicht bluffen und Kaepernick auf dem Roster gehalten haben.

Quellen: v.a. Matt Maiocco, CSN BayArea Blog, 29.3.
« Letzte Änderung: 31. Mär. 16, 12:17 von stig49 »

Offline 49ersforlife

  • High School
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #1 am: 31. Mär. 16, 13:36 »
Warum geht es um das geld wer hat doch eh genug













Offline Flames1848

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.799
    • Der Hövelgriller
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #2 am: 31. Mär. 16, 13:49 »
11,9 Mille sind auch nicht die Welt fürn QB ..

Offline Sean

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.417
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #3 am: 31. Mär. 16, 13:57 »
Wie sieht es den zur neuen Saison aus, gibt es da auch ein garantiertes Gehalt, oder kann man ihn dann einfach cutten und weg ist er?
Wenn dem so wäre, würde man zwar nen Draftpick verlieren, hätte aber ein hohes Gehalt vom Tisch. Auch wenn das "Flämmchen" meint, die 11,9 Mios wären nicht viel.  ;)
Wenn man sich in Kaepernicks Lage versetzt, was ist für ihn sinnvoller?
Das garantierte Gehalt aktuell nehmen und das Risiko eingehen, das er kein Starter wird? Das würde ihm bei nem Cut zur neuen Saison ein ziemlich geringes Gehalt bei nem anderen Team bescheren. Wer legt was zweistelliges für nen Bank-QB auf den Tisch?
Oder nimmt er ein Angebot von einem Team an, das vieleicht nur 7-8 Mios im Jahr garantiert, dafür aber über 2-3 Jahre?
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!

Online IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.302
    • San Francisco Blog
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #4 am: 31. Mär. 16, 14:02 »
Grundsätzlich sieht es nächstes Jahr genau gleich aus. Bis zum 1.4. können ihn die 49ers praktisch ohne Dead Money entlassen, es sei denn er ist verletzt. Spielt er diese Saison nicht, dann wird wohl der nächste deescalator greiffen und das Gehalt wäre nur noch 9.9 Mio.

Kann gut sein, dass das Camp Kaepernick dann auch zu einem Zeitpunkt zwischen Draft und September sagt, dass man auch auf Geld verzichtet um wegzukommen, dann würde ja der Deal die Bücher der 49ers auch nicht belasten, wenn es zu einem Trade kommt.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Online IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.302
    • San Francisco Blog
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #5 am: 31. Mär. 16, 14:03 »
Und ja: 11.9 Mio sind nicht das grosse Geld für einen QB aber etwa 6-9 Mio zu viel für die Bank. Aber aktuell macht es am meisten Sinn einfach mal abzuwarten.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Sean

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.417
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #6 am: 31. Mär. 16, 14:07 »
Klar, er kann auch noch später wechseln, aber das er nach den Drafts noch was "hochklassiges" findet, ich denk da sinkt die Chance. Da verlässt sich ja keiner der Teams drauf, das er auf einmal doch mit einem Angebot einverstanden ist, und reagieren bei den Drafts. Auch andere Mütter haben Töchter, manche hübscher als andere, aber alle durchaus brauchbar. Zudem halte ich es fraglich, recht spät zu wechseln, wenn die Vorbereitung schon im vollen Gange ist. Gerade als QB, der so viel wie möglich Spielzüge im  Kopf haben muss und auch trainieren muss. Spät wird er nen Starterplatz wohl nur noch finden, wenn sich ein "großer Spieler" schwer in der Vorbereitung verletzt.
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 31.972
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #7 am: 31. Mär. 16, 14:13 »
Kleine Korrektur.

Dead Money fällt natürlich immer an, wie der Singing Bonus gestreckt wurde. Das geht bis zur Saison 2018. 2017 wäre das DM 4,93Mio$, 2018 noch die Hälfte davon.

Er hat für 2015-2017 eine vollständige Injury Grantie, für 2018 noch 5,2Mio. Deadline ist immer der 01.04. Davor kann er entlassen werden, wenn er gesund ist, ohne das die 49ers mehr als den SB in den Büchern behalten.

Sein Grundgehalt nächste Jahr wäre 14,5Mio$ - inklusive des zu erwartenden De-Escalator als 12,5Mio$.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Online IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.302
    • San Francisco Blog
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #8 am: 31. Mär. 16, 14:17 »
Würde ihn ein Team als Starter sehen, wäre der Trade schon über die Bühne gegangen. Weil dann sind die 12 Mio echt nicht so viel. Das Szenario, was ich angesprochen habe, würde natürlich bedeuten, dass a) die 49ers ihren QB kriegen und b) ein anderes Team nicht den QB kriegt, den sie wollten und dann vielleicht als Backup auf Kaepernick zurückgreifen. Vielleicht könnte man dann den Deal auch conditional machen, dass es z.B. ein 4. Rundenpick ist. Wenn Kaep z.B. eine bestimmte Anzahl Snaps spielt wird es ein 3. Rundenpick, wenn er nicht auf das Feld kommte einer in Runde 5 oder so.

Zwischen Draft und Training Camp dauert es ja auch noch etwas, da wäre das ja nicht direkt in der Vorbereitung. Und dadurch, dass noch niemand eine Ahnung hat, was dann in der Draft 2017 passieren kann, wäre das vielleicht auch noch vorteilhaft.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline kingk80

  • High School
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #9 am: 31. Mär. 16, 14:25 »
Und wieder viel blabla...die nächsten 3,5 Wochen bis zum Umfeld des Drafts werden eh alle Schweigen um zu pokern.

Ich bin ja eigentlich ein Kaepernick-Fan, da er ja auch schon gezeigt hat was er kann.

Die letzte Saison würde ich für alle Seiten alles Reinfall betrachten.
Ich denke auch das es genügend Fans gibt die Ihn unterstützen würden, wenn....er sich für unsere Franchise aktiv entscheidet und sich den A.... aufreisst.

Da liegt der Ball bei dem Neuanfang unter Kelly auch auf seiner Seite.

Meine Meinung... ;D

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 37.652
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #10 am: 31. Mär. 16, 14:43 »
Dead Money fällt natürlich immer an, wie der Singing Bonus gestreckt wurde.

Weiß jemand, wie es um das Gesangstalent von Kaepernick bestellt ist?  ;D

Das Szenario, was ich angesprochen habe, würde natürlich bedeuten, dass a) die 49ers ihren QB kriegen und b) ein anderes Team nicht den QB kriegt, den sie wollten und ...

c) Kaepernick zu einem späteren Zeitpunkt immer noch gerne weg möchte und sich der Starting QB eines anderen Teams schwerwiegend verletzt

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.466
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #11 am: 31. Mär. 16, 14:53 »
Da er kaum etwas von sich gibt - wohl eher weniger  ;D
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.680
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #12 am: 31. Mär. 16, 15:13 »
Ich lese in jedem Artikel über CK das er unbedingt weg will, das habe ich aber erst einmal gelesen und das von einem seiner Agenten. Klar hat er sich auch noch nicht selbst geäußert das er bleiben möchte aber voher kommt man zu der Annahme das er nun "unbedingt" weg will.
Wie immer und das seit Wochen heißt es einfach abwarten.
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #13 am: 31. Mär. 16, 15:24 »
Interessant an all dem finde ich, dass es nur unter einem einzigen Szenario teuer wird für die Niners: Falls Kaepernick bleibt, ob aus Überzeugung oder aus Mangel an Nachfrage, und er dann auf der Bank sitzen sollte. Und das dürfte das letzte sein, was er anstrebt.

Und bis dahin ist es noch weit hin.

Online IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.302
    • San Francisco Blog
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #14 am: 31. Mär. 16, 15:39 »
Ich lese in jedem Artikel über CK das er unbedingt weg will, das habe ich aber erst einmal gelesen und das von einem seiner Agenten. Klar hat er sich auch noch nicht selbst geäußert das er bleiben möchte aber voher kommt man zu der Annahme das er nun "unbedingt" weg will.
Wie immer und das seit Wochen heißt es einfach abwarten.

Solange die Situation nicht geklärt ist, wird man auch nichts von ihm hören.

- Bleibt er dann, wird es Statements im Sinne von "Wir haben versucht die beste Lösung für beide Seiten zu finden und ich bin froh, dass die beste Lösung in San Francisco ist." geben

- Geht er, dann wird es heissen "Ich bin extrem froh, dass es mit dem Wechsel zu XYZ geklappt hat. Dies ist der Ort an dem ich die besten Chancen habe zu gewinnen und wir werden erfolgreich sein."

Würde er nun öffentlich sagen, dass er unbedingt gehen will, dann wäre es sicher nicht möglich einen Verbleib zu verkaufen. Und wenn er nun sagen würde, er will unbedingt bleiben kommt das vielleicht am neuen Ort nicht gut an. Daher kann er einfach abwarten.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Supertommy

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.345
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #15 am: 31. Mär. 16, 16:21 »
Würde ihn ein Team als Starter sehen, wäre der Trade schon über die Bühne gegangen. Weil dann sind die 12 Mio echt nicht so viel. Das Szenario, was ich angesprochen habe, würde natürlich bedeuten, dass a) die 49ers ihren QB kriegen und b) ein anderes Team nicht den QB kriegt, den sie wollten und dann vielleicht als Backup auf Kaepernick zurückgreifen. Vielleicht könnte man dann den Deal auch conditional machen, dass es z.B. ein 4. Rundenpick ist. Wenn Kaep z.B. eine bestimmte Anzahl Snaps spielt wird es ein 3. Rundenpick, wenn er nicht auf das Feld kommte einer in Runde 5 oder so.

Zwischen Draft und Training Camp dauert es ja auch noch etwas, da wäre das ja nicht direkt in der Vorbereitung. Und dadurch, dass noch niemand eine Ahnung hat, was dann in der Draft 2017 passieren kann, wäre das vielleicht auch noch vorteilhaft.

Das sehe ich nicht so, denn die Browns haben schon ziemlich lange gewartet bis sie RG3 verpflichtet haben. Vielleicht WR ihnen definitiv Preis für Colin am Ende zu hoch.

Bei Denver wäre er Starter nur spekulieren die doch das dir ihn entlassen und sie so keinen Pick hergeben müssten.
Wien, Wien nur du allein kannst meine Heimat sein

Online IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.302
    • San Francisco Blog
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #16 am: 31. Mär. 16, 16:27 »
Für einen QB, den ich als Starter sehe gebe ich einen Pick in Runde 3 problemlos her (insbesondere wenn es der letzte Pick in der Runde ist. Würden die Browns Kaepernick als Starter sehen müssten sie einen Zweitrundenpick auch hinlegen. Vielleicht auch noch im Tausch mit weiteren Picks. Der Wert wäre sicher nicht nur ein 4. Rundenpick, sondern näher an dem, was Alex Smith erhalten hat. Das ist meine Meinung, wenn er als Starter gesehen wird.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Sean

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.417
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #17 am: 31. Mär. 16, 16:28 »

Das sehe ich nicht so, denn die Browns haben schon ziemlich lange gewartet bis sie RG3 verpflichtet haben. Vielleicht WR ihnen definitiv Preis für Colin am Ende zu hoch.
Vieleicht mußte Kaepernick auch schlichtweg als "Druckmittel" dienen, damit RG3 den Browns entgegengekommen ist?
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!

Offline 49ersforlife

  • High School
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #18 am: 31. Mär. 16, 17:38 »
Wie viel garantiertes geld bekommen andere qb?

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 37.652
Re: Die wichtigsten Fakten zum Trade-Poker um Colin Kaepernick
« Antwort #19 am: 31. Mär. 16, 17:42 »
Wie viel garantiertes geld bekommen andere qb?

Guckst du hier! Die Liste kannst du nach "guaranteed money" (G'TEED) sortieren. Ist allerdings auf den gesamten Vertrag gerechnet, wenn der wie vereinbart ausgespielt wird.

Tags: Kaepernick