Autor Thema: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick  (Gelesen 3063 mal)

Online MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.594
  • Faithful for Life
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #20 am: 14. Mär. 17, 20:40 »

Das kommt nicht völlig unerwartet. Zwar waren Kaepernicks Statistiken 2016 gar nicht mal so schlecht. Aber viele seiner Pluspunkte gelangen ihm am Ende von Spielen, die längst verloren waren. Das ist der Grund dafür, dass er bei den Adjusted QB-Rankings von PFF und ESPN jeweil nur auf Rang 30 landet, also ziemlich weit hinten....
Dieser Satz verwundert mich doch jetzt stark.
Kaep hat doch eher in der ersten Hälfte geglänzt und in der 2.Hälfte ging meist gar nix mehr  :o ???
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 24.619
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #21 am: 14. Mär. 17, 20:49 »
Die Gehälter für die Draftpicks sind doch einigermaßen vorgeschrieben, was ein gedrafteter Spieler verdienen kann/darf, oder??
Wenn man von den Picks keine tauscht, kann man das im "voraus" ausrechnen, was nach den Drafts noch an Cap übrig ist?

Bedingt ist das möglich. Aber es kann ja sein, dass es am Ende ganz andere Picks sind. Außerdem kann es auch davon abhängen, wen die 49ers noch verpflichten.

Über den Daumen kostete die Draftklasse ca. 5,5Mio$ Cap Space.
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.403
    • San Francisco Blog
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #22 am: 14. Mär. 17, 20:50 »
Drei mal ins Championship Finale? War das erste mal nicht AS der Starter?
Und ich finde auch nicht, dass das Kaeps großer Verdienst war. Das rechne der starken D zu. Vor allem im SB Jahr hat die ersten 8 Spiele AS gestartet und der hat auch nur ein oder zwei Spiele verloren. Ich möchte auch nicht seine Leistung schlecht reden aber Kaep hat sehr viel von der ReadOption profitiert. Kaum haben D-Coaches einen Weg gefunden nicht ständig überrant zu werden, sind Kaeps Leistungen nach unten gerutscht. Wenn man jetzt mal Wilson als Vergleich nimmt, der hat verstanden, das er lernen muss ein klassischer Pocketpasser zu werden. Das habe ich leider nie bei Kaep gesehen. Auch nach dem QB Camp war keine wirkliche Verbesserung zu sehen.
Daher bin ich nicht wirklich überrascht, dass kaum Interesse an ihm besteht.
Also RW ist nun mMn der unpassendste Vergleich den es gibt, denn der Profitiert bzw. glänzt nicht in der Pocket, sondern dann wenn Plays nicht klappen und er aus der Pocket flüchtet.

Kaepernick und Wilson sind sehr verschiedene QBs. Zwar sind zeigen beide eine starke Athletik, aber sie setzen diese deutlich anders ein. Kaepernick ist v.a. schnell, aber nicht flink. Wilson ist sehr flink. Ausserdem haben die beiden ein anderes Programm, wenn ein Play zusammenbricht. Kaepernick sucht den eigenen Lauf. Wilson tänzelt so lange herum, bis es den Defendern schwindlig ist und sie die Orientierung verlieren.

Wilson geht da schon beinahe in die Richtung von Rodgers. Einerseits sind da die Fähigkeiten des QBs sehr entscheidend, denn der muss da sehr gut durch die Progressions gehen. Andererseits ist das System und die Abstimmung mit den Receivern entscheidend. Nun darf man gerne spekulieren, warum diese broken plays mit Kaepernick im Passgame nicht funktionierten.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey

Online MaybeDavis

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 10.594
  • Faithful for Life
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #23 am: 14. Mär. 17, 20:52 »
Drei mal ins Championship Finale? War das erste mal nicht AS der Starter?
Und ich finde auch nicht, dass das Kaeps großer Verdienst war. Das rechne der starken D zu. Vor allem im SB Jahr hat die ersten 8 Spiele AS gestartet und der hat auch nur ein oder zwei Spiele verloren. Ich möchte auch nicht seine Leistung schlecht reden aber Kaep hat sehr viel von der ReadOption profitiert. Kaum haben D-Coaches einen Weg gefunden nicht ständig überrant zu werden, sind Kaeps Leistungen nach unten gerutscht. Wenn man jetzt mal Wilson als Vergleich nimmt, der hat verstanden, das er lernen muss ein klassischer Pocketpasser zu werden. Das habe ich leider nie bei Kaep gesehen. Auch nach dem QB Camp war keine wirkliche Verbesserung zu sehen.
Daher bin ich nicht wirklich überrascht, dass kaum Interesse an ihm besteht.
Also RW ist nun mMn der unpassendste Vergleich den es gibt, denn der Profitiert bzw. glänzt nicht in der Pocket, sondern dann wenn Plays nicht klappen und er aus der Pocket flüchtet.

Kaepernick und Wilson sind sehr verschiedene QBs. Zwar sind zeigen beide eine starke Athletik, aber sie setzen diese deutlich anders ein. Kaepernick ist v.a. schnell, aber nicht flink. Wilson ist sehr flink. Ausserdem haben die beiden ein anderes Programm, wenn ein Play zusammenbricht. Kaepernick sucht den eigenen Lauf. Wilson tänzelt so lange herum, bis es den Defendern schwindlig ist und sie die Orientierung verlieren.

Wilson geht da schon beinahe in die Richtung von Rodgers. Einerseits sind da die Fähigkeiten des QBs sehr entscheidend, denn der muss da sehr gut durch die Progressions gehen. Andererseits ist das System und die Abstimmung mit den Receivern entscheidend. Nun darf man gerne spekulieren, warum diese broken plays mit Kaepernick im Passgame nicht funktionierten.
Stimme dir da voll zu... Daher sag ich ja das ist jetzt kein passender Vergleich.
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Offline Sean

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 2.773
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #24 am: 14. Mär. 17, 20:59 »

Bedingt ist das möglich. Aber es kann ja sein, dass es am Ende ganz andere Picks sind. Außerdem kann es auch davon abhängen, wen die 49ers noch verpflichten.

Über den Daumen kostete die Draftklasse ca. 5,5Mio$ Cap Space.
Erstmal danke. Damit ist die "normale Anzahl" der Picks gemeint, wir haben ein paar mehr dieses Jahr, oder?
Ich hätte da mit viel viel mehr gerechnet, selbst wenn es 10 Mios werden, bleiben dann ja noch richtig viele Möglichkeiten. Gut, sollte Cousins irgendwie doch noch kommen, wird da bestimmt schon mal gute 20 Mios vom Cap wegbrechen, aber immer noch ca. 40 Mios übrig bleiben. Da könnten noch ein paar richtig gute kommen, die vielleicht nach den Drafts was neues suchen müssen.
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 24.619
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #25 am: 14. Mär. 17, 21:01 »
Es werden keine 10Mio - es sei denn, die 49es bekommen einen weiteren Top3 Pick ;)

Die Klasse "kostet" um die 10Mio, aber zählt eben nur ein Teil davon gegen die Cap.
« Letzte Änderung: 14. Mär. 17, 21:03 von frontmode »
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Offline Texas

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 472
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #26 am: 14. Mär. 17, 21:24 »
Drei mal ins Championship Finale? War das erste mal nicht AS der Starter?
Und ich finde auch nicht, dass das Kaeps großer Verdienst war. Das rechne der starken D zu. Vor allem im SB Jahr hat die ersten 8 Spiele AS gestartet und der hat auch nur ein oder zwei Spiele verloren. Ich möchte auch nicht seine Leistung schlecht reden aber Kaep hat sehr viel von der ReadOption profitiert. Kaum haben D-Coaches einen Weg gefunden nicht ständig überrant zu werden, sind Kaeps Leistungen nach unten gerutscht. Wenn man jetzt mal Wilson als Vergleich nimmt, der hat verstanden, das er lernen muss ein klassischer Pocketpasser zu werden. Das habe ich leider nie bei Kaep gesehen. Auch nach dem QB Camp war keine wirkliche Verbesserung zu sehen.
Daher bin ich nicht wirklich überrascht, dass kaum Interesse an ihm besteht.
Also RW ist nun mMn der unpassendste Vergleich den es gibt, denn der Profitiert bzw. glänzt nicht in der Pocket, sondern dann wenn Plays nicht klappen und er aus der Pocket flüchtet.

Kaepernick und Wilson sind sehr verschiedene QBs. Zwar sind zeigen beide eine starke Athletik, aber sie setzen diese deutlich anders ein. Kaepernick ist v.a. schnell, aber nicht flink. Wilson ist sehr flink. Ausserdem haben die beiden ein anderes Programm, wenn ein Play zusammenbricht. Kaepernick sucht den eigenen Lauf. Wilson tänzelt so lange herum, bis es den Defendern schwindlig ist und sie die Orientierung verlieren.

Wilson geht da schon beinahe in die Richtung von Rodgers. Einerseits sind da die Fähigkeiten des QBs sehr entscheidend, denn der muss da sehr gut durch die Progressions gehen. Andererseits ist das System und die Abstimmung mit den Receivern entscheidend. Nun darf man gerne spekulieren, warum diese broken plays mit Kaepernick im Passgame nicht funktionierten.
Stimme dir da voll zu... Daher sag ich ja das ist jetzt kein passender Vergleich.
Naja beide waren Spieler die sehr stark in der ReadOption waren. Als die die Zeit der ReadOption vorbei war, hat RW sich deutlich zu einem Pocketpasser entwickelt. Während Kaep sich eben nicht entwickelt hat. Und wenn die Pocket zusammen bricht sind sie natürlich unterschiedlich.

Offline peleserbe7

  • High School
  • *
  • Beiträge: 32
  • Eintracht Frankfurt
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #27 am: 14. Mär. 17, 22:06 »
Danke more
Aber wie ist das dann mit seinem alten Vertrag? Übernehmen den die Browns? Oder wird da neu verhandelt ? Aber wenn Houston ihn abgeben will kann er das nur so hinnehmen

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 24.619
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #28 am: 14. Mär. 17, 22:15 »
Danke more
Aber wie ist das dann mit seinem alten Vertrag? Übernehmen den die Browns? Oder wird da neu verhandelt ? Aber wenn Houston ihn abgeben will kann er das nur so hinnehmen

Bei einem Trade wird der Vertrag übernommen. Evtl. einigt man sich dann auf eine Anpassung. Wenn er keine no-Trade Klausel hat, kann er nichts machen.
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Offline peleserbe7

  • High School
  • *
  • Beiträge: 32
  • Eintracht Frankfurt
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #29 am: 14. Mär. 17, 22:21 »
Danke frontmode

Das hat ja etwas von moderne sklaverei :geeze:

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Hall-of-Famer
  • *****
  • Beiträge: 24.619
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Bisher kein erkennbares Interesse an Colin Kaepernick
« Antwort #30 am: 14. Mär. 17, 22:26 »
Danke frontmode

Das hat ja etwas von moderne sklaverei :geeze:

Naja, für 16Mio$ sollte man sich nicht zu sehr beschweren ;).
NFL Teams "live" so far:
49ers, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Giants, Jets, Patriots, Ravens, Colts, Jaguars, Texans, Broncos, Chargers, Raiders

Tags: