Autor Thema: Noten für das Rams-Spiel  (Gelesen 268 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Noten für das Rams-Spiel
« am: 30. Nov. 20, 12:17 »
Heute darf Grant Cohn von Sports Illustrated ran. Wir streichen ein paar Stellen, wo er sich nur um sich selbst dreht, und reduzieren es aufs Wesentliche:

QUARTERBACK: B plus

Jimmy Garoppolo bekam ein B, als er beim ersten Sieg über die Rams in dieser Saison nur auf 44 magere Yards durch die Luft kam. Mullens erwarf mehr, und er hatte weder George Kittle noch Brandon Aiyuk. Klar, Mullens warf eine INT, aber die war von Aaron Donald abgefälscht, dem besten Spieler der NFL. Das war nicht Mullens Schuld. Das war einfach Pech. Mullens spielte gegen die statistisch beste Defense der Liga und er konnte sich nicht auf ein effizientes Run-Game verlassen. Er hatte auch keine gute Pass-Protection und auch nicht die Athletik, um sich selbst zu schützen. Und er fand trotzdem einen Weg, das Sieg-Fieldgoal am Ende möglich zu machen. Er ist kein Franchise Quarterback, aber er ist ein zäher Kämpfer und die 49ers können mit ihm gewinnen. Übrigens, Entschuldigung an Jimmy Garoppolo, weil hinter dieser kläglichen Offensive Line sieht kein QB gut aus. Ich habe Garoppolo diese Saison zu streng beurteilt.


RUNNING BACKS: C-minus

Raheem Mostert und Jeff Wilson Jr. liefen beide energisch und kassierten viele Hits im Backfield. Ohne sie hätten die 49ers nicht gewonnen. Aber beide fumbelten, und einer dieser Fumbels resultierte in einem Touchdown. Keine Entschuldigung dafür. Die Bewertung dieser Gruppe geht nach oben, weil Kyle Juszczyk einen langen Catch machte und ein Fourth-and-one beim letzten Drive umsetzte.

WIDE RECEIVER: A

Deebo Samuel ist der beste Spieler der 49ers, wenn er gesund ist. Er ist noch besser als George Kittle. Er ist besser als Nick Bosa und besser als Fred Warner. Ich habe noch nie einen Wide Receiver gesehen, der so regelmässig und vernichtend Defender überrennt wie Samuel. Wenn er im Spiel ist und den Ball viel bekommt, haben die 49ers schon halb gewonnen. Und wartet, bis Brandon Aiyuk nächste Woche zurück ist. Die 49ers haben hervorragende Receiver.

TIGHT ENDS: C

Jordan Reed war ein paar Mal offen und Mullens traf ihn nicht. Und Ross Dwelley machte eine schöne Blocks aber er war auch für einen Holding Penalty verantwortlich. Diese Gruppe vermisst Kittle.

OFFENSIVE LINEMEN: F

Sie wurden das ganze Spiel über vermöbelt. Sie konnten weder Mullens schützen, noch Rushing Lanes für die RBs kreieren. Mike McGlinchey hatte ein typisches McGlinchey-Spiel: Er zappelte rum wie ein Fisch auf einem Boot. Die 49ers müssen diese OL in der Offseason reparieren oder der Rookie-QB, den die Niners holen werden, wird scheitern.

DEFENSIVE LINEMEN: A minus

Kerry Hyder holte zwei Sacks - er hat eine Pro Bowl Saison. Und Javon Kinlaw hatte einen Pick six, nachdem Kevin Givens an Jarred Goff  rangekommen war. Kinlaw wird im Lauf der Saison immer besser. Und Arik Armstead war gegen den Run dominant. Diese Gruppe spiel besser als ihr Talentlevel.

LINEBACKERS: A

Fred Warner und Dre Greenlaw machten über weite Teile des Spiels die Mitte gegen Pass und Run zu. Sie sind beide Elite-Spieler.

DEFENSIVE BACKS: A minus

Jimmie Ward hatte das Spiel seines Leben. Er erzwang zwei Fumbles in der ersten Hälfte, nachdem er bislang in seiner ganzen Karriere nur auf zwei erzwungene Fumbles gekommen war. Ich denke, sein ganzes Leben steuerte auf dieses eine Spiel zu - gut für ihn. Er spielte wie ein All Pro. Und Richard Sherman holte eine INT in seinem ersten Spiel nach seiner Wadenverletzung. Zudem schadete er mit seinen körperlichen Einschränkungen dem Rest der Defense nicht. Auch er spielte wie ein All Pro. Free Safety Tavarius Moore verpasste einen Tackle beim 60-Yard-Run. Deshalb bekommt diese Einheit ein A minus und nicht ein A. Aber die Defense gab trotz allem nur 13 Punkte ab, so Moore war kein echtes Problem. Er kann besser werden.

SPECIAL TEAMS: B plus

Robbie Gould machte drei Field Goals, darunter den Gamewinner. Aber er verschoss auch eines, und Mitch Wishnowsky verpasste einige Möglichkeiten, die Rams hinter der 20 zu halten. Zumindest verfumbelte diesmal keiner einen Punt.

COACHES: A plus

Kyle Shanahan und Robert Saleh sagten beide ein perfektes Spiel an. Salehs Defense gab nur 13 Punkte ab und scorte selbst sieben. Also liess man netto sechs Punkte zu. Zudem schaltete man den besten Offensive Player der Rams, Cooper Kupp, komplett aus. Und Sahleh liess Jarred Goff schlechter aussehen als Mullens. Saleh ist mit einiger Sicherheit weg, wenn die Saison vorbei ist. Nun zu Shanahan: Er tat alles, was ihm möglich war, um um eine grässliche Offensive Line herumzuarbeiten. Er managte das Spiel perfekt. Er verlangte von seinem Backup-QB nicht zu viel. Er liess die Defense das Team tragen. Er sagte das perfekte Play bei Fourth-and-one an - einen Run für Juszczyk. Dieses Spiel könnte der stolzeste Moment von Shanahans Karriere sein, und immerhin hat er eine NFC Championship gewonnen. Letzte Saison war vieles einfach, weil die 49ers oft Glück hatten. Diese Saison war die Hölle. Die 49ers hatten einfach Riesenpech. Aber sie kämpfen weiter für Shanahan. Falls er es schafft, in die Playoffs zu kommen, ist er ein fantastischer Headcoach. Aber er dürfte so oder so fantastisch sein. Er schafft es, das Maximum aus seinen Spielern herauszuholen. Die 49ers sind das am besten gecoachte Team der NFC.

Quelle: Grant Cohn, Sports Illustrated
« Letzte Änderung: 30. Nov. 20, 12:20 von stig49 »

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 31.977
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Noten für das Rams-Spiel
« Antwort #1 am: 30. Nov. 20, 12:26 »
TIGHT ENDS: C

Jordan Reed war ein paar Mal offen und Mullens traf ihn nicht.

Eine Zeitlang waren Cohns Noten durchaus realistisch, jetzt macht er wieder Politik. Wie passt das bitte zur Note von Mullens?
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.259
  • alles zu seiner Zeit
Re: Noten für das Rams-Spiel
« Antwort #2 am: 30. Nov. 20, 12:26 »
Himmelhochjauchzend und Zutodebetrübt. Würde er nicht immer so übertreiben, wäre es vollkommen ok. Prinzipiell hat er schon recht.
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Sag nein zur Bundeslige. Es kann nicht sein, dass 22 Millionäre Fußball spielen dürfen, aber 6 Kinder nicht.

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.500
Re: Noten für das Rams-Spiel
« Antwort #3 am: 30. Nov. 20, 12:27 »
TIGHT ENDS: C

Jordan Reed war ein paar Mal offen und Mullens traf ihn nicht.

Eine Zeitlang waren Cohns Noten durchaus realistisch, jetzt macht er wieder Politik. Wie passt das bitte zur Note von Mullens?
Naja, er sagt über Mullens ja nur: War nicht doll, aber am Ende hat er abgeliefert, und dafür gibts die Note. Das kann ich schon nachvollziehen. Ich selbst würde Mullens eine C geben, weil zwischendurch war das schon grausam, fand ich. Aber was zählt? Jaaaa - das Ende!

Offline Ledian

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 448
Re: Noten für das Rams-Spiel
« Antwort #4 am: 30. Nov. 20, 12:31 »
Ich glaube Cohn hat mal wieder zu viel Kleber geschnüffelt

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 15.473
Re: Noten für das Rams-Spiel
« Antwort #5 am: 30. Nov. 20, 13:43 »
Unsere RB waren bisher auch sehr ballsicher. Wenn er die schlechte O-Line für Mullens als Grund mit anführt, dann gilt das bei den RBs genauso. Die Rams mussten unser Laufspiel jedes mal ernst nehmen. Das hat auch Mullens geholfen nicht noch schlechter zu sein.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline TimFu

  • High School
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Noten für das Rams-Spiel
« Antwort #6 am: 30. Nov. 20, 13:58 »
Ich finde auch Mullens kommt hier zu gut weg, für mich der Vlt schwächste 49er gestern. Aber es überrascht auch nicht weil man in seinen Videos seit Monaten raushört, dass mullens sein Lieblingsspieler ist und er Garoppolo nicht mag.

Die RBs wegen 2 Fumbles deutlich schlechter zu bewerten finde ich ok, 2 Fumbles in einem Spiel dürfen einfach nicht passieren.

Offline oOFreak

  • Sophomore
  • **
  • Beiträge: 231
Re: Noten für das Rams-Spiel
« Antwort #7 am: 30. Nov. 20, 16:47 »
Ich finde auch Mullens kommt hier zu gut weg, für mich der Vlt schwächste 49er gestern. Aber es überrascht auch nicht weil man in seinen Videos seit Monaten raushört, dass mullens sein Lieblingsspieler ist und er Garoppolo nicht mag.

Die RBs wegen 2 Fumbles deutlich schlechter zu bewerten finde ich ok, 2 Fumbles in einem Spiel dürfen einfach nicht passieren.
Wobei er sich ja immerhin bei KG mehr oder weniger entschuldigt hat   ::)

Tags: SFvsLAR