Autor Thema: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage  (Gelesen 450 mal)

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Fantasy League Champion
  • *****
  • Beiträge: 40.075
Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« am: 31. Jul. 21, 19:55 »
Ein neu motiviertes, verjüngtes Team der San Francisco 49ers hat die ersten drei Tage des Trainingcamps 2021 hinter sich gebracht. Hier die (umfangreichen) Beobachtungen von Chris Bidermann (Sacramento Bee).

Garoppolo und Lance beeindrucken in den ersten Tagen

Die Geschichte des nächsten Monats vor dem ersten Spiel der regulären Saison, und vielleicht auch während der gesamten Saison, wird die der Quarterbacks sein. Keiner von ihnen hat in den ersten Tagen enttäuscht.

Jimmy Garopplo wirkt wie verjüngt, fokussiert und selbstbewusst, nachdem er während der gesamten Offseason mit ansehen musste, wie sein Team verschiedene Möglichkeiten erkundete, ihn zu ersetzen. Es begann mit Deshaun Watson, und ging weiter mit Matthew Stafford. Als sich beide Trade-Möglichkeiten zerschlugen, investierte das Team drei Draft Picks, um Trey Lance zu wählen.

Vielleicht hat das ein Feuer entzündet, oder Garoppolo hat erkannt, dass er an einem entscheidenden Punkt seiner Karriere angekommen ist. Er hat noch zwei Jahre Vertrag und braucht eine starke Saison, um bei den 49ers oder bei einem anderen Team (vermutlich eher bei einem anderen Team) nochmal einen großen Zahltag zu erleben.

"Jimmy G sieht da draußen wie ein anderer Quarterback aus ," sagte Cornerback Jason Verrett. "Sein Selbstvertrauen wirkt, als wolle er führen - er weiß, was es braucht. Offensichtlich hat er das Team 2019 zum Super Bowl gebracht."

Garoppolos erste drei Tage hatten ihren Höhepunkt bei einem Wurf in der ersten Einheit am Mittwoch, der nicht dem Plan entsprach. Er rollte zur rechten Seite raus und legte einen gut platzierten Ball über den Verteidiger zu einem Brandon Aiyuk in voller Streckung, der den Ball für großen Raumgewinn fing. Für Plays außerhalb der Pocket ist Garoppolo nicht bekannt, weshalb ein solches Play bemerkenswert ist nach einer Saison, die durch eine Knöchelverletzung entgleist war.

Lance beeindruckte derweil seine Teamkollegen durch seine Arbeitseinstellung. Er wurde von Head Coach Kyle Shanahan und von Teamkameraden für die Menge an Arbeit gelobt, die er in der Zeit zwischen den OTAs und dem Trainingcamp investiert hat. In dieser Zeit trainierte Lance in Atlanta und im südlichen Kalifornien, was dazu führt, dass er sich in der Offense wohler fühlt.

Perfekt war Lance nicht, aber er hatte eine Reihe von Highlight-Würfen, inklusive zweier Bomben auf Deebo Samuel, die beide zu Touchdowns entlang der Seitenlinie führten. Er hatte am Eröffnungstag mit Schwierigkeiten bei der Kadenz und beim Snap Count zu kämpfen, die er beseitigen konnte. Nach zweifelhaften Würfen rappelte er sich auf und er scheut nicht davor zurück, aggressiv zu sein.

"Du musst ihm nicht zu viel geben. Wenn er keinen guten Wurf hatte, weiß er es genauso gut wie jeder andere," sagte Shanahan. "Ich mag es einfach, dass es ihn immer wieder anstachelt. Einige werden gut sein, einige werden schlecht sein, aber je mehr Wiederholungen du bekommst, je mehr du deine Füße unter dich bringst, desto konsistenter wird es sein."

Auch wenn sich das gut anhört: Die Pads werden erst am Dienstag angezogen, und das wird dann ein weit besserer Maßstab dafür sein, wo die Quarterbacks stehen. Für jetzt bleibt festzuhalten, dass beide gut trainieren und dass Lance nicht so aussieht wie ein Rookie, der im Scheinwerferlicht erstarrt.

Nick Bosa und Jalen Hurd sind zurück von ihren Verletzungen

Es fällt schwer, sich vorzustellen, dass die 49ers wieder ein Super Bowl Anwärter sind ohne eine große Saison von Nick Bosa. Er hat das Potenzial, der beste Spieler des Teams zu sein, nachdem er nur wenige Plays davon entfernt war, im Super Bowl gegen die Chiefs zum MVP gewählt zu werden.

Bosa setzte am Freitag wie geplant aus, aber alles deutet darauf hin, dass er am 12.09. 2021 beim Season Opener in Detroit verfügbar sein wird (wenn es keine Rückschläge gibt). Dasselbe gilt für WR Jalen Hurd, dem Drittrundenpick 2019, der seine beiden ersten NFL.-Jahre aufgrund von Rücken- und Knieverletzungen verpasste.

Beide sind beim Teamtraining nicht mit dabei, aber beide bewegen sich gut und wirken gesund. Der Trainerstab hat für beide Pläne, die Geduld von beiden fordern. Wenn beide diese Saison ihren Beitrag leisten und spielen können, sind sie der Typ Talent, der die Aussichten des Teams verändern.

Bosas Wert hat sich bereits während seiner ersten beiden Jahre gezeigt. Der Wert von Hurd ist immer noch unklar.  Angesichts des Mangels an etablierten Optionen hinter Samuel und Aiyuk, den beiden Top-Receivern des Teams, könnte es für alle das Leben ein wenig einfacher machen, eine weitere, vielseitige Waffe zur Verfügung zu haben. Und es würde es etwas schwerer machen, diese Offense auszubremsen.

Der Breakout-Player (neben den Quarterbacks) könnte ein Runningback sein

Drittrundenpick Trey Sermon, Runningback von Ohio State, ist der einzige Rookie, der regelmäßig Einsätze mit dem ersten Team erhält. Er teilt sich während des Team-Trainings die Plays mit Raheem Mostert und könnte eine wichtige Rolle im Laufspiel haben, v.a. angesichts der jüngsten Knöchel- und Knieverletzungen, die dazu führten, dass Mostert mehrere Spiele verpasste.

Um das klar zu stellen: Mostert ist gesund, nachdem er Teile der OTAs wegen einer Knieverletzung verpasste, aber er trainiert immer noch mit einer klobigen Knieorthese am rechten Bein, die er während der Spiele aber nicht trägt.

"Wenn diese Orthese weg kommt, und du mich dann siehst, wie ich da draußen fliege, in vollem Tempo, als hätte ich sie nie angehabt," sagte Mostert. "Ich mag das Gefühl, und ich bleibe dabei."

Nach wie vor hatte Mostert nie mehr als 137 Läufe in einer Saison, und er verpasste letztes Jahr acht Spiele wegen einer hartnäckigen Knöchelverletzung. Sermon war während seiner College-Karriere unverwüstlich, und sein physischer, Ab-durch-die-Mitte-Laufstil ergänzt sich hervorragend mit Mosterts Leichtathletikgeschwindigkeit über außen.

Es wäre keine wirkliche Überraschung, sollte Sermon am Ende die 49ers bei den Läufen anführen, und wenn er v.a. dann eingesetzt würde, wenn man mit einer Führung spielt, während Mostert auch weiterhin die größte Big-Play-Gefahr aus dem Backfield darstellt.

Schnappt sich Sanu einen Platz im WR-Korps?

Nachdem WR Mohamed Sanu in den letzten beiden Jahren bei insgesamt vier Teams war (inkl. einer kurzen Zeit bei den 49ers), sah es danach aus, als würde sich seine Karriere dem Ende nähern. Dieser Gedanke scheint voreilig gewesen zu sein, wenn man sich anschaut, wie Sanu in der Frühphase des Trainingcamps aussah.

Der bald 32-Jährige unterzog sich im März einer Operation, um seinen Knöchel zu reparieren, der ihn 2019 bei den New England Patriots ausbremste. Seine Bewegungsfähigkeit ist zurück, und legt man die ersten drei Tage des Trainingcamps zugrunde, sieht es danach aus, dass er der Favorit für die Nachfolge von Kendrick Bourne als Nr. 3-Receiver ist.

Sanu war einer der am meisten angespielten Passfänger während des bisherigen Camps, sowohl durch Garoppolo, als auch durch Lance. Er erinnert Shanahan an die Version von Sanu, die er bei den Falcons trainiert hat.

"Ich denke, er ist jetzt in einer so viel besseren Situation ," sagte Shanahan diese Woche. "Ich denke, du kannst unsere Spieler fragen und jeden, der ihn hier beobachtet hat:  Er sieht aus wie der Typ, an den ich mich erinnere, und nicht an den Typen, den wir 2020 für anderthalb Wochen hier hatten. Hoffentlich kann er das halten und so weiter machen."

Mit Sanu wieder in Form, und mit Hurd möglicherweise auch im Mix, könnten sich die 49ers in Sachen Nr. 3-Receiver besser fühlen als erwartet.

Ebukam sorgt für einen Ruck in der Defense

Samson Ebukam klingt, als würde er meinen, er er wäre bei den Los Angeles Rams als Outside Linebacker fehlbesetzt gewesen. "Ich kam in die Liga, um den Quarterback zu jagen," sagte er am Freitag.

Tatsächlich hat der Free Agent bei seinem neuen Team eine neue Rolle, nachdem er als Pass Rushing Defensive End trainiert, mit der einzigen Aufgabe, zum Quarterback zu kommen, statt in der Coverage zu spielen wie in Los Angeles.

Ebukam sagte, dass er bereits bemerkt hat, dass seine vereinfachte Rolle es ihm ermöglicht, schneller zu spielen, was sich am Freitag darin manifestierte, dass er gegen Garoppolo zwei "Sacks" verzeichnete, die er von beiden Seite erreichte: Einmal gegen Trent Williams, einmal gegen Mike McGlinchey.

Die 49ers sind unsicher, was sie von Dee Ford erwarten können, der von einer Rückenverletzung zurück kommt, und der bisher zwar an individuellen Drills, nicht aber am Teamtraining teilnahm. Alle Indikatoren deuten darauf hin, dass das Team Ebukam aufgrund der hartnäckigen Rückenprobleme von Ford verpflichtet hat.

"Samson hat einen richtig guten Job gemacht," sagte Shanahan. "Er ist in Form, er ist explosiv, er ist stark. Wir sind nicht überrascht. Wir haben während der letzten vier Jahre zweimal im Jahr gegen ihn gespielt. Aber ist genau das, auf was wir gehofft hatten."

Die COVID-Liste sorgt für Kopfzerbrechen in der Secondary

Die 49ers setzten während des Teamtrainings Tim Harris Jr. und Tavon Wilson als Cornerback bzw. Strong Safety ein. Der Grund dafür ist, dass Cornerback Emmanuel Moseley und Safety Jaquiski Tartt die Woche auf der Reserve/COVID-19-Liste verbrachten.

Es ist unklar, wann die beiden Spieler wieder im Teamgebäude zurück sein dürfen. Aber es sind zwei, die als Starter eingeplant sind und mit ihrer Erfahrung im System wertvoll sein sollten für den Neuling als Defensive Coordinator, DeMeco Ryans. Außerdem wimmelt es im Defensive Backfield nicht gerade vor Erfahrung.

Harris hatte am ersten Tag Probleme, und war am falschen Ende mehrerer vollständiger Pässe von Garoppolo. Seine NFL-Karriere umfasst gerade mal zwei Spiele in der Saison 2020, die noch dazu alle in den Special Teams zustande kamen. Der Sechstrundenpick 2019 verpasste seine gesamte Rookie-Saison mit einer Leistenverletzung, und das nach einer Collegekarriere, die zwei medizinische Redshirt-Jahre beinhaltete.

Wilson wirkte in 125 Spielen mit, seit er 2012 in die Liga kam, aber er startete nur in drei Jahren mehr als vier Spiele.. Er war vor allem ein Backup für die New England Patriots, die Detroit Lions und die Indianapolis Colts.

Es ist erwähnenswert, dass einiges vom Erfolg der Offense in der frühen Phase des Trainingcamps daher rührt, dass die Secondary die Häflte ihrer Starter vermisst.

Der Right Guard beeinflusst den Center

Die 49ers haben zwei Spieler als Starting Right Guard rotieren lassen: Die Veteranen Daniel Brunskill und Tom Compton. Am Donnerstag, als Compton die Einsätze als Right Guard mit den Startern bekam, spielte Brunskill als Backup Center des zweiten Teams.

Aaron Banks, Zweitrundenpick 2021 von Notre Dame, hat in erster Linie mit dem zweiten Team als Right Guard gearbeitet und könnte die langfristige Option auf Right Guard bei den Startern sein. Allerdings ist seine Zeit noch nicht gekommen.

Wann wird Banks Teil des Kampfes um eine Starter-Position sein? "Sobald wir denken, dass er besser ist als die Jungs vor ihm," sagte Shanahan. "Ihm nur zuzusehen, live, tut er einige gute Dinge und er macht auch eine Menge Rookie-Dinge. Ich denke nicht, dass er an seinem ersten Trainingstag darauf fokussiert ist, den Starterposten zu bekommen. Er muss sich darauf konzentrieren, einfach die Dinge zu tun, die er kann."

Kinlaw über Kniebeschwerden

Der letztjährige Erstrundenpick, Defensive Tackle Javon Kinlaw, schrieb diese Woche auf Instagram "Ich habe keine Verletzung", nachdem Shanahan Reportern gesagt hatte, dass Kinlaw von einem Knieproblem zurück kommt, das ihn davon abhält, zusammen mit dem Team zu trainieren.

Shanahan sagte, Kinlaws Knie schwoll an, während er während seiner freien Zeit auf Reisen war, was eine besondere Behandlung und Reha erforderte in Folge einer Operation, die nach der letzten Saison ein kleineres Problem mit dem Knie reparierte.

Kinlaw ist immer noch dabei im Training und bei individuellen Übungen, aber die 49ers behandeln ihn mit derselben Fürsorge wie andere, die von Verletzungen zurück kommen, wie Boas, Ford und Hurd. In Kinlaws Abwesenheit  arbeiteten D.J. Jones, Zack Kerr und Kevin Givens als Defensive Tackle mit dem Startern.

Ein neuer Linebacker?

Marcell Harris, der die weitaus meiste Zeit seiner Karriere als Strong Safety spielte, arbeitet zu Beginn des Trainingcamps ausnahmslos mit den Linebackern. Das Team glaubt, dass Harris' Arbeit nahe der Line of Scrimmage und seine Geschwindigkeit ihn zu einem nützlichen Linebacker in der Coverage machen, nachdem er während der letzten beiden Jahre in der Downfield Coverage Schwächen offenbarte.

Zur Zeit sieht es so aus, dass drei Linebacker ihren Platz auf dem Roster sicher haben: Fred Warner, Dre Greenlaw und Aziz Al-Shaair, mit Harris, Demetrius Flannigan-Fowls, Jonas Griffith und den ungedrafteten Rookies Justin Hilliard und Elijah Sullivan, die um die letzten ein oder zwei Plätze auf dem 53-Mann-Roster kämpfen. Harris könnte einen Vorsprung haben aufgrund seiner Arbeit in den Special Teams und seiner Fähigkeit, Linebacker und Safety zu spielen.

Quelle: Chris Biderman (Sacramento Bee)
« Letzte Änderung: 31. Jul. 21, 21:17 von sfHawk »

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.316
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #1 am: 1. Aug. 21, 04:17 »
Oh man... Nachdem Bosa und Hurd ja wie geplant gestern einen freien Trainingstag erhalten haben war Bosa wieder beim Training während Hurd noch aus unbekannten Gründen einen 2. Tag in Folge verpasste...

Ich war in der letzten Offseason so gehyped einen Hurd mal spielen zu sehen und dann echt deprimiert als er sich gleich wieder verletzte und auch seine 2. Profisaison verpasste. Wie gesagt noch gibt es keine Meldungen warum er heute fehlte aber es ist mindestens seltsam und weckt bei mir keine guten Gedanken. Eine erneute schwere Verletzung dürfte sein Ende als NFL-Spieler oder zumindest als 49er sein, denke ich.

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 19.165
  • #56
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #2 am: 1. Aug. 21, 07:44 »
Ich bleibe mal bei der Offense:
Denke, wir sind gut aufgestellt mit einem/zwei Fragezeichen auf WR und OL.
Liest sich schon einmal ganz gut und ermutigend. Danke für den ausführlichen Bericht, Reiner.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline blubb0r

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.240
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #3 am: 1. Aug. 21, 10:41 »
Liest sich gut.

Ist wie immer, bleiben die Key Player fit, sind wir klar ein Contender. Wenn wir wieder viele Verletzungen haben, sind wir eine Wundertüte.
49ers in 2017
A New Hope
---------------
Teams live: 49ers (2x), Jets, Steelers, Jags, Seahawks, Raiders, Cowboys, WFT, Buccs, Falcons, Ravens

Offline Flo295

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.148
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #4 am: 1. Aug. 21, 10:47 »
Mostert war wohl ganz schön angepisst.

Weiß nicht ob der Artikel vor oder nach dem Zwist veröffentlicht wurde. Bin gespannt ob mostert Teil des Teams bleibt, iwie zeigt er sich jede off season iwo wei ehrlich und etwas divenhaft.

https://twitter.com/ChrisBiderman/status/1421125260552806404?s=19
* George Kittle fires back at Mike Zimmer: "Tell your guys to make better plays."*

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Fantasy League Champion
  • *****
  • Beiträge: 40.075
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #5 am: 1. Aug. 21, 11:01 »
Mike McGlinchey hat 25 Pfund zugelegt gegenüber letzter Saison. Ich hoffe, das hilft ihm.

Offline Saalefreund

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 825
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #6 am: 1. Aug. 21, 13:53 »
J.Hurd schon wieder verletzt
49ers Fan since 1995

Offline Epi

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.193
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #7 am: 1. Aug. 21, 14:20 »
J.Hurd schon wieder verletzt
Gibt es was genaueres?

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.316
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #8 am: 1. Aug. 21, 15:46 »
Würde mich auch sehr interessieren. Ich habe immer noch nichts bzgl seiner Abwesenheit gefunden.

schai1

  • Gast
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #9 am: 1. Aug. 21, 18:11 »
Ich hoffe wir können JG traden und uns noch ein wenig in OL und DL upgraden

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 19.165
  • #56
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #10 am: 1. Aug. 21, 18:43 »
Ich hoffe nicht.
Nächstes Jahr vielleicht.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Flo295

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.148
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #11 am: 1. Aug. 21, 18:48 »
Ich hoffe wir können JG traden und uns noch ein wenig in OL und DL upgraden

DL? Ist so schon ne top3 unit in der nfl.

Da vertraue ich koucorek.

JG würde ich erstmal behalten.
* George Kittle fires back at Mike Zimmer: "Tell your guys to make better plays."*

Offline bluemikel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.189
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #12 am: 1. Aug. 21, 20:01 »
Man hat gesund einen guten Kader - wieso sollte man sich durch den Jimmy G Trade selbst Schwächen - immerhin hat er uns schon mal mit einem ähnlichen Kader bis 10.an nen SB geführt.
Also m. E. Auf keinen Fall traden.
Mal sehen was mit Hurd in den nächsten Tagen ist. Hoffe ihn endlich mal spielen zu sehen. Solche Hybridspieler sind m. E. Optimal im Shanahan System.

Offline Mattao

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 154
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #13 am: 2. Aug. 21, 09:51 »
Er hatte am Eröffnungstag mit Schwierigkeiten bei der Kadenz und beim Snap Count zu kämpfen, die er beseitigen konnte.
Kann mir mal jemand helfen? Was ist denn die Kadenz?

Ansonsten Danke für den Bericht, sehr interessant!

Online frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • Dynasty League Champion
  • *****
  • Beiträge: 33.316
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #14 am: 2. Aug. 21, 13:10 »
Damit dürfte die Sprechweise des Quarterbacks bei den Calls an der LoS gemeint sein.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Offline Mattao

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 154
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #15 am: 2. Aug. 21, 13:40 »
Ah ok. Danke dir!

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Fantasy League Champion
  • *****
  • Beiträge: 40.075
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #16 am: 2. Aug. 21, 19:40 »
Würde mich auch sehr interessieren. Ich habe immer noch nichts bzgl seiner Abwesenheit gefunden.
Hurd ist wieder zurück im Training. Und Kinlaw nimmt heute erstmals am Team Training teil.
« Letzte Änderung: 2. Aug. 21, 20:12 von MoRe99 »

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.527
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #17 am: 2. Aug. 21, 20:15 »
Eine O-Line mit nur noch über 300 Pfünder ist schon eine Wand. Matt Barrows sieht Lance schon im Vorteil bei langen Bällen und beim Laufen sowieso. Man darf weiter gespannt sein. Hoffentlich bleiben die Verletzungen im Rahmen, wenn die Pads an sind.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Obi4Niners

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.872
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #18 am: 2. Aug. 21, 22:58 »
Würde mich auch sehr interessieren. Ich habe immer noch nichts bzgl seiner Abwesenheit gefunden.
Hurd ist wieder zurück im Training. Und Kinlaw nimmt heute erstmals am Team Training teil.
Ich drück so was von die Daumen, dass die Jungs gesund bleiben.

Offline Fips

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 415
Re: Trainingcamp 2021: Die ersten drei Tage
« Antwort #19 am: 2. Aug. 21, 23:26 »
Das hoffen wir wohl alle! Endlich einmal die wirklichen Fähigkeiten von Team und Coach sehen!

Tags: Garoppolo lance Bosa Hurd