Umfrage

Den Gameball für das Spiel gegen die Packers bekommt ...

FB Kyle Juszczyk
14 (45.2%)
TE George Kittle
14 (45.2%)
LB Azeez Al-Shaair
1 (3.2%)
P Mitch Wishnowsky
1 (3.2%)
Ein anderer, nämlich ... (im Thread benennen)
1 (3.2%)

Stimmen insgesamt: 31

Autor Thema: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)  (Gelesen 2711 mal)

Online MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Keeper League Champion, IDP League Champion
  • *****
  • Beiträge: 39.010
Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« am: 27. Sep. 21, 10:27 »
Die San Francisco 49ers verlieren das Sunday Night Game gegen die Green Bay Packers durch ein Field Goal bei auslaufender Uhr mit 28-30.

Die Packers dominierten das erste Viertel. Die erste Angriffssequenz der Packers endete mit einem 54 Yard Field Goal von Mason Crosby. Im zweiten Drive der Packers fand Aaron Rodgers seinen Star Wide Receiver Davonte Adams in der Endzone von der 1 Yard Linie. Die 49ers hatten während des ganzen Spiels große Probleme Adams zu kontrollieren, der am Ende des Spiels 12 Passfänge für 132 Yards zu verzeichnen hatte.

Die Offense der 49ers tat sich lange Zeit enorm schwer. Das Laufspiel konnte nicht etabliert werden und auch das Passspiel um Jimmy Garoppolo funktionierte nicht. Als zu Beginn des zweiten Viertels ein tiefer Pass von Garoppolo abgefangen wurde hatten die Packers die nächste Chance auf Punkte. Drei Yard vor der Endzone spielten die Packers den vierten Versuch aus und scheiterten. Die 49ers konnte in dieser Phase zumindest einen ersten längeren Drive hinlegen. Aber für Punkte reichte es noch nicht. Besser machten es die Packers und Aaron Jones erhöhte die Führung kurz vor der Halbzeit auf 17-0.

Ein 68 Yard Kickoff Return von Trenton Cannon gab den 49ers dann doch noch die Chance auf die ersten Punkte. Und Sekunden vor dem Ende der ersten Halbzeit kam Trey Lance bei einem dritten Versuch auf den Platz und erlief den ersten Touchdown für die 49ers.

Das dritte Viertel begann für die 49ers gut. Ein langer Drive über 13 Plays der mehr als 7 Minuten andauerte endete mit einem Touchdown von Brandon Aiyuk, der einen Pass von Garoppolo fing. Nun war das Spiel offen, auch wenn die Packers ihre Führung noch einmal erhöhen konnten als Marquez Valdes-Scantling einen weiteren Touchdown Pass von Aarodn Rodgers fing.

Die 49ers Offense spielte in Halbzeit 2 aber deutlich besser und ein weiterer langer Drive brachte die 49ers an die 1 Yard Linie der Packers. Von dort erlief Trent Sermon den ersten Touchdown seiner NFL Karriere.

Kurze Zeit später sah es so aus als ob die 49ers die Führung in dem Spiel übernehmen könnten. Ein Fumble von Jimmy Garoppolo brachte die Packers jedoch in eine gute Position. Die 49ers Defense hielt aber und für die Packers reichte es nur für ein Field Goal.

Sie führten 27-21 und es waren noch 2 Minuten und 43 Sekunden zu spielen. Die 49ers brauchten einen Touchdown und den erzielten sie auch. Zuerst sorgte George Kittle für das Big Play als er einen Pass fing und 39 Yards erzielte.  Dann fand Garoppolo 37 Sekunden vor dem Ende des Spiels Kyle Juszczyk an der ein Yard Linie der Packers und der warf sich in die Endzone. Im Nachhinein war es vielleicht der Schlüsselmoment. Der Tackle an der ein Yard Linie und ein First Down mit noch zwei Timeouts wäre für die 49ers womöglich besser gewesen. Denn so bekam Aaron Rodgers eine weitere Chance.
Die Packers hatten zwar keine Timeouts mehr, aber ein 25 Yard Pass von Rodgers auf Adams und ein anschließender Spike hielten die Packers am leben. Dann fing Adams einen weiteren Pass von Rodgers an der 33 Yard Linie. Rodgers konnte die Uhr mit einem Spike 3 Sekunden vor dem Ende anhalten. Und Crosby bekam sein Chance und nutzte sie mit einem 51 Yard Field Goal.

Garoppolo beendete den Tag mit 25 von 40 angebrachten Pässen für 257 Yards, 2 Touchdowns und einer Interception. Kittle war sein bester Receiver mit 92 Yards. Das Laufspiel der 49ers funktionierte nicht gut. Trey Sermon erlief in 10 Versuchen nur 31 Yards. Am Ende konnten die 49ers zwei Turnovers und die Probleme im Defensive Backfield entscheidend für die erste Saisonniederlage der 49ers.
« Letzte Änderung: 27. Sep. 21, 12:18 von Plummer50 »

Offline NinersUlm

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 6.666
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #1 am: 27. Sep. 21, 10:44 »
Trozt den Aussagen über Clockmanagement (5 Sekunden von der Playclock übrig gelassen), Jusczyck zu früh den TD gemacht (wie kann man nur zu früh einen TD machen) und, und, und.

Ich bleibe dabei.

Verloren haben wir das Spiel in der Secondary. Die tiefen Pässe konnten wir nie und nimmer verteidigen. 3 DPI für was weiss ich 84 Yards, oder so. 4 Strafen für 90 Yards. Wie will man da einen Adams verteidigen. Das haben wir von Anfang an nicht gebacken bekommen. Und das hat sich in den letzten 34 Sekunden so fortgeführt. Rodgers bringt 2 (!) tiefe Pässe an fürs Fieldgoal. Wie kann das sein.

Wo war unsere so hochgelobte D-Line und die weak Blindside von Rodgers O-Line?
Wir hatten das ganze Spiel keinen Zugriff auf Rodgers. Er konnte schalten und walten wie er wollte.

Die erste Halbzeit haben wir so gar nichts hin bekommen. Ohne Laufspiel und nur mit reinem Passpiel ging gar nichts. Ist ja auch zu vorhersehbar. Wenn der Gegner in der ersten Halbzeit doppelt so viel Spielzeit hat in der O wie wir, dann wird unsere D auch müder.

Zusammengefasst kann man nur sagen, dass die Packers diesmal besser waren als wir udn einen besseren Gameplan hatten. Sie haben festgestellt, dass man Deep mehr gewinnen kann gegen uns als mit nem Lauf. Das wir in der 2. HZ doch noch zurückgekommen sind ist auch unserem Laufspiel zu verdanken. Dann hat es auch beim Pass geklappt.

Trotzdem Packers waren besser und unsere D war eben der grosse SChwachpunkt. Und da wird mir gegen die Seachicken echt Angst mit Locket nd Metcalf. Das wird echt heiss.

Gameball: Puh....da tue ich mir echt schwer......an Juszcyk und Kittel....für die harte Arbeit, die sie leisten müssen. Blocken auf Teufel komm raus, Pässe fangen und den fast gamewinning TD erzielen.......also Juszcyk.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten, alle Grammatikfehler stehen unter meinem Copyright, für Fehler bei der Zeichensetzung haftet meine Tastatur und jeder weitere Fehler ist beabsichtigt und dient nur zur allgemeinen Erheiterung!

Offline snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.111
  • #56
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #2 am: 27. Sep. 21, 10:51 »
Muss ich dir, leider, Recht geben.
Ich gebe den Ball aber an Kittle.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline mmlb51

  • High School
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #3 am: 27. Sep. 21, 11:00 »
Ja, ja, die Secondary.....
Hätte hätte Fahrradkette....
man sich in den letzten Drafts mal vorwiegend mit CB und S verstärkt....
oder eben über die Free Agency. Das Problem lässt sich meiner Meinung nach, auch nicht mehr wegdiskutieren.
Dazu kommen momentan noch die vielen Verletzten in diesem Mannschaftsteil.
Gegen die kommenden Teams mit starkem Luftangriff wird mir jetzt schon Angst und Bange.

Offline buche67

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 2.871
  • cu buche
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #4 am: 27. Sep. 21, 11:10 »
Muss ich dir, leider, Recht geben.
Ich gebe den Ball aber an Kittle.
:dito:

Online NinerForever

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.958
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #5 am: 27. Sep. 21, 11:12 »
Schließe mich meinen Vorschreibern an. Die Secondary ist und bleibt das größte Problem diese Saison. Ich habe schon während der Draft auf frühere CB's gehofft und bleibe dabei, da fehlt uns so einiges......
Unsere nächsten Gegner wissen das, Attacke über die Luft und wieder und wieder und wieder.
Da kann man fast nur auf den Passrush hoffen, dass er die nächsten Spiele was gebacken bekommt und die Secondary unterstützt.

Offline mmlb51

  • High School
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #6 am: 27. Sep. 21, 11:17 »
Weiß man denn schon Näheres über die Verletzungen von Norman und Williams?

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 797
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #7 am: 27. Sep. 21, 11:27 »
Ich seh das etwas anders....
unsere O war die ersten 28 minuten in HZ 1 nicht vorhanden...nur der letzte call von KS hat uns überhaupt im Spiel belassen, ob das aber die Aufgabe von TL5 ist, muss und darf man erstmal bezweifeln....
nach der Pause ein anderes Spiel, ein starker JG....
endlich ein starker Kittle....das man AR noch 37 sec Zeit gibt....AR ist halt AR....
aber da man weiß, das zwingend 2 big plays kommen müssen....ganz schlecht verteidigt....und so bleiben einige Facts...die POs gehen nur über Divisionssiege....sicher ist hier nichts...CBs fehlen, RBs fehlen, aber dafür haben wir TL5(gut so)...ob das für die Saison reicht....ich weiß nicht...
andererseits werden Superbowlsieger nicht im September gemacht....
Gameball an Kittle...

Offline blubb0r

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.474
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #8 am: 27. Sep. 21, 11:31 »
Unnötig, wir könnten 3-0 stehen, aber wenn ich an die ersten beiden Spiele denke und wie wir da am Ende durch Dummheiten noch zittern mussten, dann kann ich jetzt mit dem Denkzettel leben. Lieber gegen die Packers als in einem der nächsten beiden Spiele.

Unterm Strich war das hier ja ähnlich wie gegen die Eagles, schwache erste Hälfte, gute zweite Hälfte.

Ich hoffe, dass Team findet sich noch mehr, die nächsten zwei Spiele werden zeigen, wo wir stehen. Ich hoffe, wir holen mind. einen Sieg.
49ers in 2017
A New Hope

Offline Norton21081967

  • High School
  • *
  • Beiträge: 31
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #9 am: 27. Sep. 21, 11:38 »
Ohne Corners werden die nächste Spiele sehr 😰

Offline bluemikel

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 954
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #10 am: 27. Sep. 21, 11:43 »
Schließe mich meinen Vorschreibern an. Die Secondary ist und bleibt das größte Problem diese Saison. Ich habe schon während der Draft auf frühere CB's gehofft und bleibe dabei, da fehlt uns so einiges......
Unsere nächsten Gegner wissen das, Attacke über die Luft und wieder und wieder und wieder.
Da kann man fast nur auf den Passrush hoffen, dass er die nächsten Spiele was gebacken bekommt und die Secondary unterstützt.
Dieses alles auf nen Qb im Draft hat ja hier bei vielen großen Jubel ausgelöst.
Tja nur ist der beste QB nichts ohne Team.
Ich hoffe, die Zukunft belehrt mich eines Besseren - aber CB hätte eben kurzfristig vielleicht mehr geholfen.
Egal - lässt sich nicht mehr ändern.
RB haben wir zweimal im Draft adressiert und es sah so aus als hätten wir da sogar zu viele - dass da so die Seuche ausbricht konnte denk ich keiner ahnen.

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #11 am: 27. Sep. 21, 12:18 »
Es bleibt halt dabei, dass es kein Team gibt wie es sich einige hier wünschen... Ein Team, das jede Verletzung kompensiert und auf jeder Position aus Superstars besteht, gibt es halt nicht.

Teilweise könnte man auch meinen Rodgers habe uns dermassen in die Einzelteile zerlegt... Viel mehr als ein gutes Spiel haben wir nicht zugelassen.

Die Situation am Ende ist komplexer als sie hier dargestellt wird. Gegen einen Rodgers kann das passieren. Ich hätte es natürlich auch lieber gehabt, wenn es nicht passiert wäre.

Das mit den Penalties... Am Ende haben uns die Penalties der Packers auch geholfen.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 684
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #12 am: 27. Sep. 21, 12:22 »
wir sind auf CB schwach aufgestellt ... ohne Diskussion
Gegenargument: Wir haben nominell eine unglaublich starke D-Line. Wo war die denn in diesem Spiel? Dann hätten wir auch in der Passverteidigung wesentlich besser gewirkt.
Wir können ohne CB keine Spiele mehr gewinnen? ...
Wieviele Punkte hat unsere Offense in Halbzeit 1 gemacht? hmmm ...
Ohne Frage ist unsere Secondary ein extremer Schwachpunkt, aber eben nur einer. Mehr Sorge bereiten mir die Units, auf denen wir gut aufgestellt scheinen, die aber nix auf die Kette kriegen ..
Unterm Strich ein frustrierendes Spiel, aber auch eines, das den Spielern hoffentlich ein bisschen die Augen geöffnet hat für die nächsten Aufgaben ..

Offline CharlyFirpo666

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 186
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #13 am: 27. Sep. 21, 12:24 »
Sich auf eine Diskussion QB oder CB (oder OL) im Draft einzulassen bringt nichts. Zumal Asante Samuel Jr. dieses WE schon wieder gezeigt hat, das man auch in der 2. Runde noch gut picken kann.

Selbst wenn unser Backfield aus Ramsey, Lattimore, Mathieu, Simmons besteht, gebe ich bei 1st and Goal und jede Menge Time-Outs dem Gegner, egal ob ein Rodgers oder ein Trubisky nicht 40 Sekunden zum antworten! Ich weiß auch nicht, was man daraus lernen soll. Sowas ist einfach nur ärgerlich.

Offline Fips

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 373
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #14 am: 27. Sep. 21, 12:29 »
Diese Aussagen über das Clockmanagement halte ich für Käse. Beim Fieldgoal kann man es so timen, dass hat uns aber leider nicht gereicht. Klappt der Touchdown nicht, greift sich die ganze Liga an den Kopf und du bist der Depp der Woche.
CB im Draft ... dann hätten wir heute ohne RB gespielt.
Es gibt immer zwei Seiten....

Offline Chris2174

  • Sophomore
  • **
  • Beiträge: 211
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #15 am: 27. Sep. 21, 12:29 »
Es bleibt halt dabei, dass es kein Team gibt wie es sich einige hier wünschen... Ein Team, das jede Verletzung kompensiert und auf jeder Position aus Superstars besteht, gibt es halt nicht.

Teilweise könnte man auch meinen Rodgers habe uns dermassen in die Einzelteile zerlegt... Viel mehr als ein gutes Spiel haben wir nicht zugelassen.

Die Situation am Ende ist komplexer als sie hier dargestellt wird. Gegen einen Rodgers kann das passieren. Ich hätte es natürlich auch lieber gehabt, wenn es nicht passiert wäre.

Das mit den Penalties... Am Ende haben uns die Penalties der Packers auch geholfen.
Was ist daran komplex die Playclock bis 4 oder 3 Sek runterlaufen zu lassen (und nicht schon das Play bei 12 Sek. zu starten)? - allein dies hätte heute vermutlich schon gereicht - trotz der Verletzungen - trotz der unterirdischen 1 HZ - trotz der vielen Strafen usw.

Natürlich ist man im Nachhinein klüger - aber wenn auf der anderen Seite ein Elite-QB steht und meine Secondary eh schon dezimiert ist, muss ich eben mir da ein wenig zu helfen wissen.

Dieses Clockmanagement haben nur ganz wenige HC-Coaches wirklich drauf - der Chargers HC auf jeden Fall auch nicht... ::)

Und von der Prevent-D. halte ich schon seit Jahren nix, überhaupt gegen Elite-QB's. Die wird da viel zu oft auseinander genommen, überhaupt wenn nur ein FG für den Sieg reicht.

Gute Teams finden einen Weg um zu gewinnen - heute aber wir einen Weg gefunden noch zu verlieren - dieser Satz könnte von Grant C. auch stammen.... ??? :-X
« Letzte Änderung: 27. Sep. 21, 12:32 von Chris2174 »

Offline schai1

  • High School
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #16 am: 27. Sep. 21, 12:36 »
Schwer zu sagen was man von dem Spiel halten soll. JG 2 crasse Fehler die enge Spiele verlieren lasse. Klar haben wir  lange Würfe kassiert aber auch nur 3 TD hinnehmen müssen. Ist halt eine gute offence. Und trotzdem hatte AR Glück das sie 1von 10x so ein Spiel in 34 sek drehen.

Offline sf49er

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 970
  • i want winners
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #17 am: 27. Sep. 21, 12:41 »
Ich seh es jetzt nicht soooo dramatisch. Klar bin ich enttäuscht, aber man muss auch mal sagen dürfen, dass die Packers gestern ein sehr starkes Spiel gemacht haben!

Die Divisionsspiele sind jetzt sehr wichtig.

Go Niners :49ers: :49ers: :49ers:
NFL:San Francisco 49ers
Bundesliga:VFL Borussia Mönchengladbach
NHL:Edmonton Oilers
MLB:San Francisco Giants
NBA:Dallas Mavericks

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.538
    • San Francisco Blog
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #18 am: 27. Sep. 21, 12:46 »
Es bleibt halt dabei, dass es kein Team gibt wie es sich einige hier wünschen... Ein Team, das jede Verletzung kompensiert und auf jeder Position aus Superstars besteht, gibt es halt nicht.

Teilweise könnte man auch meinen Rodgers habe uns dermassen in die Einzelteile zerlegt... Viel mehr als ein gutes Spiel haben wir nicht zugelassen.

Die Situation am Ende ist komplexer als sie hier dargestellt wird. Gegen einen Rodgers kann das passieren. Ich hätte es natürlich auch lieber gehabt, wenn es nicht passiert wäre.

Das mit den Penalties... Am Ende haben uns die Penalties der Packers auch geholfen.
Was ist daran komplex die Playclock bis 4 oder 3 Sek runterlaufen zu lassen (und nicht schon das Play bei 12 Sek. zu starten)? - allein dies hätte heute vermutlich schon gereicht - trotz der Verletzungen - trotz der unterirdischen 1 HZ - trotz der vielen Strafen usw.

Natürlich ist man im Nachhinein klüger - aber wenn auf der anderen Seite ein Elite-QB steht und meine Secondary eh schon dezimiert ist, muss ich eben mir da ein wenig zu helfen wissen.

Dieses Clockmanagement haben nur ganz wenige HC-Coaches wirklich drauf - der Chargers HC auf jeden Fall auch nicht... ::)

Und von der Prevent-D. halte ich schon seit Jahren nix, überhaupt gegen Elite-QB's. Die wird da viel zu oft auseinander genommen, überhaupt wenn nur ein FG für den Sieg reicht.

Gute Teams finden einen Weg um zu gewinnen - heute aber wir einen Weg gefunden noch zu verlieren - dieser Satz könnte von Grant C. auch stammen.... ??? :-X

Du musst die Chance dann wahrnehmen, wenn man sie hat. Wenn am Ende bei diesem einen Versuch das Play nicht da ist, dann reklamieren alle, warum man alles auf diese eine Karte gesetzt hat.

ich habe die Komplexität im Game Thread schon beschrieben...

Einerseits ist es ein Risiko bis zur letzten Sekunde zu warten, weil man dem Pass Rush das Spekulieren erleichtert. Zu warten ist auch ein Risiko, weil man der Defense mehr Zeit gibt sich richtig zu positionieren und zu kommunizieren, etc.

Bei den Chargers ist es genauso... Die Chance für den Fade (angesagt war ein Run) wurde halt vom Team genutzt. Den PAT hat der Kicker dann ja noch verhauen. Abwarten bis Mahomes keine Zeit mehr hat und ein Fieldgoal hätte durchaus auch Risiken gehabt.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • Dynasty League Champion
  • ****
  • Beiträge: 2.932
Re: Packers 30, 49ers 28 (Week 3)
« Antwort #19 am: 27. Sep. 21, 12:52 »
Unabhängig davon, ob man es so machen sollte oder nicht, habe ich umgehend nach dem TD "zu früh" gesagt. Klar, muss man erst an der 1 den TD noch machen aber da könnten wir wenn nötig 2x sneaken und das klappt bei uns bisher ja ziemlich gut. Zudem hätten wir aufgrund unserer Auszeiten sowohl passen als auch laufen können, was es für die Def noch schwerer macht. Ob ein Spieler in solch einer Situation daran denkt, ist vielleicht auch noch mal eine andere Sache. Ich habe ja bereits nach den beiden Siegen geschrieben, dass die 49ers für mich nicht wie ein play off team, geschweige denn Titel contender wirken umd habe das packers noch als das einfachste der 3 kommenden Spiele gesehen. Unsere Off hat einen durchschnittlichen QB und unterdurchschnittliche RB's. Unsere Def müsste das Team eigentlich tragen aber die DL spielt dafür nicht überzeugend genug oder vielleicht haben die gegn coaches auch gelernt, den Ball früh genug loszuwerden und dann sind wir auf CB viel zu schwach besetzt und nach dem Ausfall von Greenlaw, haben wir auf  der LB auch nur noch einen topspieler mit Warner.

Ich warte jetzt die beiden Spiele mal ab. Sollten sie mich überraschen und beide gewinnen, glaube ich auch, dass wir die Playoffs erreichen können aber ich rechne bestenfalls mit einem Sieg evtl auch 2 weiteren Niederlagen. Für mich sind wir nicht mehr ausgeglichen genug und haben auch keinen absoluten top mannschaftsteil mehr, wie 2019 noch die Def. Gestern hat das bessere Team am Ende vielleicht glücklich aber vollkommen verdient gewonnen. Sie waren das klar bessere Team und ich hatte das Gefühl, die packers können mit jedem Angriff punkten. Deren Def ist eigentlich alles andere als überragend und dafür war das von der off zu wenig und wenn man sieht, dass eine nicht überragende OL der packers noch zusätzlich Verletzungsprobleme hat, dann muss man vom eigenen prunkstück der DL mehr erwarten.

Tags: GBvsSF