Autor Thema: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)  (Gelesen 3427 mal)

schai1

  • Gast
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #20 am: 25. Okt. 21, 13:40 »
Sind wir schlecht. Von vorn bis hinten und das gegen die Colts. Wie kann man so ein Spiel verlieren? Unser CB sind eine riesen Enttäuschung. Wieder dumme Strafen und wieder PuntReturn. Naja Saison ist gelaufen. Nun bitte schnell Aussortieren und auf eine neue Saison vorbereiten. Für mich muss KS und Def Koordinator entlassen werden. Bitte den Off Koordiniertor von Tamper als Chef holen.

Offline Funky

  • Redakteur
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.000
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #21 am: 25. Okt. 21, 13:55 »
Ich habe mir von der Saison einiges versprochen und bin wie die meisten hier gut bedient von heute Nacht. Aber man muss der Realität ins Auge schauen. Wir sind momentan nicht besser.

Wir haben momentan 1 Receiver, der Targets bekommt und wenn der dann noch 2x den Ball verliert, sieht es offensiv halt düster aus. Dazu haben sich die Teams anscheinend auf unser Laufspiel eingestellt, wobei Mitchell noch ein gutes Spiel gemacht hat. Insgesamt war es nach dem Spiel gegen die Cardinals offensiv der nächste Offenbarungseid.

Das defensive Backfield war aus meiner Sicht heute Nacht der größte Schwachpunkt. Kein langer Ball konnte verhindert werden. Wenn die Colts nicht weiter wussten, wurde einfach mal der Deep Ball geworfen. Moseley und Co haben dann schon für ein First Down gesorgt.

Dazu momentan eine Niner Fanbase, die ihrer Mannschaft wahrscheinlich mehr schadet als nutzt. Sowohl in den diversen amerikanischen Fanforen als auch gestern im Stadion. Die Pfiffe waren sicherlich nicht hilfreich ein verunsichertes Team wieder aufzubauen.

Den Draft sollte man vielleicht nicht zu früh bewerten, aber außer Mitchell (weil Mostert verletzt ist), spielt keiner eine Rolle (außer gelegentlich Notnagel). Das ist für mich fast die größte Enttäuschung.
Be(at) the best

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.605
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #22 am: 25. Okt. 21, 14:04 »
Die Fanbase hat lange genug an die Blase vom SB Contender und den OffenseMasterMind geglaubt. Da ist das Maß jetzt voll und die Boohs berechtigt. Für York muss das ein Weckruf sein.

Und wenn die Rookies nicht spielen dürfen, dann  können sie sich auch nicht zeigen. Bei Shanahan sehe ich mittlerweile eine Bunkermentalität, wo er nur noch ein paar handvoll Spielern vertraut und die anderen fallen hinten runter.
« Letzte Änderung: 25. Okt. 21, 14:06 von reagan - The Left Hand »
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Klengemann

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 471
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #23 am: 25. Okt. 21, 14:06 »
Ich habe mir von der Saison einiges versprochen und bin wie die meisten hier gut bedient von heute Nacht. Aber man muss der Realität ins Auge schauen. Wir sind momentan nicht besser.

Wir haben momentan 1 Receiver, der Targets bekommt und wenn der dann noch 2x den Ball verliert, sieht es offensiv halt düster aus. Dazu haben sich die Teams anscheinend auf unser Laufspiel eingestellt, wobei Mitchell noch ein gutes Spiel gemacht hat. Insgesamt war es nach dem Spiel gegen die Cardinals offensiv der nächste Offenbarungseid.

Das defensive Backfield war aus meiner Sicht heute Nacht der größte Schwachpunkt. Kein langer Ball konnte verhindert werden. Wenn die Colts nicht weiter wussten, wurde einfach mal der Deep Ball geworfen. Moseley und Co haben dann schon für ein First Down gesorgt.

Dazu momentan eine Niner Fanbase, die ihrer Mannschaft wahrscheinlich mehr schadet als nutzt. Sowohl in den diversen amerikanischen Fanforen als auch gestern im Stadion. Die Pfiffe waren sicherlich nicht hilfreich ein verunsichertes Team wieder aufzubauen.

Den Draft sollte man vielleicht nicht zu früh bewerten, aber außer Mitchell (weil Mostert verletzt ist), spielt keiner eine Rolle (außer gelegentlich Notnagel). Das ist für mich fast die größte Enttäuschung.

Bin da ganz bei dir. Aber ich finde, die Pfiffe sind verständlich und meiner Meinung nach auch nötig. Denn abgesehen von der fehlenden Leistung macht mir momentan Sorgen, dass die Verantwortlichen den Ernst der Lage scheinbar nicht wahrhaben wollen. Da wird immer noch geredet, als hätte man gerade ne kleine Schwächephase. Themen wie dieses Theater um Ayiuk, fehlende Explosivität in der Offense, fehlende Qualität in der Defense, fehlende Production aus der diesjährigen Rookieklasse, sich häufende Verletzungen, die QB-Situation etc. - das wird alles nicht als die Probleme benannt, die sie nunmal sind.
Darum finde ich die Pfiffe der Fans gut - die Verantwortlichen sollen nicht das Gefühl haben, sie könnten diese Probleme einfach schönreden/aussitzen oder sonstwas.

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 911
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #24 am: 25. Okt. 21, 14:08 »
Die Pfiffe waren sicherlich nicht hilfreich ein verunsichertes Team wieder aufzubauen.

der Fisch stinkt vom Kopf her....KS muss weg...wir brauchen frisches Blut auf der Trainerbank... kann die Buhrufe total nachvollziehen....außer einer SB Teilnahme kam rein gar nix...egal aus welchen Gründen....
5 Jahre sind genug....
« Letzte Änderung: 25. Okt. 21, 14:12 von eisbaercb »

Offline Funky

  • Redakteur
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.000
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #25 am: 25. Okt. 21, 14:38 »
Bzgl. Draft. Fakt ist, dass keiner eine Rolle spielt. Egal, ob die Spieler zu schlecht sind oder KS ihnen (noch) nichts zutraut. Momentan sieht es aus, als wenn man eine ganze Klasse falsch evaluiert hat. Wer da jetzt Schuld ist (JL, KS oder Scouting), kann ich nicht beurteilen.

Bzgl. Pfiffe kann ich diese emotional nachvollziehen. Im Sport spielt die Psyche aber auch eine nicht unwesentliche Rolle. Und da können Pfiffe während des Spiels oder jetzt in der Halbzeit eher schaden als helfen (Thema Selbstvertrauen). Nach dem Spiel seine Unmut kundtun ist schon wieder etwas anderes.
Be(at) the best

Offline garrison20

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.335
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #26 am: 25. Okt. 21, 14:42 »
Wir sind einfach wieder, wie bereits nach der mariucci und vor der Harbaugh Zeit ein loserteam, mit Ausnahme 2019. Da spielen unterdurchschnittliche viel zu gut bezahlte Profis, die sich von anderen durchschnittlichen teams vorführen lassen. Wir haben einen unterdurchschnittlichen QB, eine unterdurchschnittliche OL, keinen WR, mit Ausnahme von deebo, der in jedem anderen Team eher ein ordentlicher no 2 wr wäre, den mit Abstand bestbezahlten TE, der entweder verletzt ist oder seit dem dicken Vertrag eher durch gutes blocken hervorsticht. In der Def haben wir eins der schlechtesten backfields der Liga und es wird trotzdem Jahr für Jahr mit diesen Spielern verlängert. Ich schaue mir ja wahrlich auch andere football Spiele an aber das CB's nicht mal ausnahmsweise sondern in schöner Regelmäßigkeit bei langen pässen sich anstellen, wie 5-jährige Kindergartenkinder und 1 sek bevor der Ball auch nur annähernd da ist, in den gegn Passempfänger laufen, kenne ich in dieser beeindruckenden Konstanz so auch nicht. Wenn gegen kein Team so viele def pass interference calls gegeben werden, KÖNNTE es daran liegen, dass auch kein anderes Team, es den referees so einfach macht. Ist aber nur eine Vermutung... Das verbunden mit einer LB-unit, die mit Warner ebenfalls den 2. teuersten Spieler besitzt und ansonsten erneut viel Durchschnitt aufweist sowie einer DL, in die seit Jahren investiert wird als gäbe es kein morgen mehr und außer bosa... wie überraschend durch durchschnitt und verletzungsanfälligkeit besticht, macht die 49ers zu dem, was sie sind. Ein unterdurchschnittlich bis durchschnittliches team, dass sich aber leider nicht im rebuild befindet sondern mit vielen älteren Spielern bestickt, an der salary Grenze umherkrebst und dessen Coach und GM Jahr für Jahr in ihnen einen sb contender sehen... Nur um sich dann Woche für Woche spätestens in der crunchtime schlagen zu lassen. Und das müssen nicht die 7:0 cards sein, das können auch die 2:4 Colts sein...

Echt traurig was aus diesem 2019er Team geworden ist. Keinerlei Entwicklung... Ganz im Gegenteil... Kittle hat sich zurückentwickelt, Mostert sieht man höchstens neben dem Spielfeld, wenn football gespielt wird, garoppolo's Bilanz wird auch immer schlechter und mit Buckner hat man das Herzstück der def abgegeben, dafür einen verletzungsanfälligen Nachfolger gedraftet und muss befürchten nach dem uptrade für Pettis und dessen Fall in die belanglosigkeit, dieses mit aiyuk wiederholen zu können. Ähnlich planlos, wie die Spieler auf dem Feld, sieht da inzw unser hc an der außenlinie aus. Die einzige freude hinsichtlich der 49ers 2020 und 2021 war die Vorfreude auf die season und wieder football sehen zu können. Die Spiele selbst zu verfolgen ist dann meist kein sonderlich großes Vergnügen...
« Letzte Änderung: 25. Okt. 21, 15:28 von garrison20 »

Offline sf49er

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 977
  • i want winners
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #27 am: 25. Okt. 21, 14:45 »
Bitte den Off Koordiniertor von Tamper als Chef holen.

Der heißt Byron Leftwitch und war früher ein mittelmäßiger Quaterback. ;) Der eigentliche Offense Coordinator ist mMn Tom Brady, den man letztes Jahr bei den Niners verschmäht hat.

Ich glaube KS ist als HC überfordert bzw nicht Lernfähig genug. Im Moment tendiere ich auch zu einem neuen HC ab nächster Saison...nur Wer????
NFL:San Francisco 49ers
Bundesliga:VFL Borussia Mönchengladbach
NHL:Edmonton Oilers
MLB:San Francisco Giants
NBA:Dallas Mavericks

Alcatraz

  • Gast
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #28 am: 25. Okt. 21, 14:47 »
Was soll man sagen... Das Spiel hat richtig wehgetan. Bin jetzt noch total am Boden. Die Saison dürfte durch sein und von daher würd ich TL ohne wenn und aber spielen lassen, um ihn bestmöglich auf die kommende Regular Saison vorzubereiten. Der Junge ist wenigstens nicht so dermaßen Pocket limitiert wie JG. Ihm muss nur noch einer für den Rest der Saison sagen, dass er sliden soll.
 
Unter dem Stuhl von KS muss jetzt schon ein mittleres Feuer angezündet werden, denn als Offense Guru hat er was genau gebracht???

Offline sf49er

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 977
  • i want winners
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #29 am: 25. Okt. 21, 14:49 »
@ garrison20

Sehr gut geschrieben :respekt:
NFL:San Francisco 49ers
Bundesliga:VFL Borussia Mönchengladbach
NHL:Edmonton Oilers
MLB:San Francisco Giants
NBA:Dallas Mavericks

Offline Blade_84

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 426
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #30 am: 25. Okt. 21, 15:15 »
Was ich bezeichnend finde: Jimmy G wurde nach dem Spiel auf der PK gefragt, wie es seiner Wade geht. Jimmy G sinngemäß: Joah es geht. Hat ihm schon etwas gestört... - Er wollte sich wieder eine Ausrede zurechtlegen, damit er seine schlechte Preformance rechtfertigen kann. Für mich ist Jimmy kein Leader, der durable ist. Es gab mal ein Spiel in 2009, als Stafford gegen die Browns mit einer ausgekugelten Schulter das Spiel zuende gespielt und gewonnen hat. War zwar nur für ein Play damals (müsste der QB Sneak sein) aber es geht mir hier ums Prinzip. Bei jedes kleine Wehwehchen wirft Jimmy das Handtuch

https://www.ran.de/us-sport/nfl/nfl-news/jimmy-garoppolo-die-luft-bei-den-san-francisco-49ers-wird-duenner-134099

Zitat
Der laboriert allerdings an einer Verletzung. Zu allem Überfluss bezeichnete Ex-Teamkollege Martellus Bennett Garoppolo als "Bi**h" und hinterfragte dessen Führungsqualitäten. Die perfekte Chance für "Jimmy G", um nach zuletzt drei Niederlagen in Folge das Ruder herumzureißen und seine Kritiker verstummen zu lassen.
« Letzte Änderung: 25. Okt. 21, 15:20 von Blade_84 »

Offline JayCK7

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 147
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #31 am: 25. Okt. 21, 15:43 »
Bitte den Off Koordiniertor von Tamper als Chef holen.

Der heißt Byron Leftwitch und war früher ein mittelmäßiger Quaterback. ;) Der eigentliche Offense Coordinator ist mMn Tom Brady, den man letztes Jahr bei den Niners verschmäht hat.

Ich glaube KS ist als HC überfordert bzw nicht Lernfähig genug. Im Moment tendiere ich auch zu einem neuen HC ab nächster Saison...nur Wer????


ALLEINE für diese Entscheidung gehört KS vom Hof gejagt!

Offline JayCK7

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 147
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #32 am: 25. Okt. 21, 15:44 »
Wir sind einfach wieder, wie bereits nach der mariucci und vor der Harbaugh Zeit ein loserteam, mit Ausnahme 2019. Da spielen unterdurchschnittliche viel zu gut bezahlte Profis, die sich von anderen durchschnittlichen teams vorführen lassen. Wir haben einen unterdurchschnittlichen QB, eine unterdurchschnittliche OL, keinen WR, mit Ausnahme von deebo, der in jedem anderen Team eher ein ordentlicher no 2 wr wäre, den mit Abstand bestbezahlten TE, der entweder verletzt ist oder seit dem dicken Vertrag eher durch gutes blocken hervorsticht. In der Def haben wir eins der schlechtesten backfields der Liga und es wird trotzdem Jahr für Jahr mit diesen Spielern verlängert. Ich schaue mir ja wahrlich auch andere football Spiele an aber das CB's nicht mal ausnahmsweise sondern in schöner Regelmäßigkeit bei langen pässen sich anstellen, wie 5-jährige Kindergartenkinder und 1 sek bevor der Ball auch nur annähernd da ist, in den gegn Passempfänger laufen, kenne ich in dieser beeindruckenden Konstanz so auch nicht. Wenn gegen kein Team so viele def pass interference calls gegeben werden, KÖNNTE es daran liegen, dass auch kein anderes Team, es den referees so einfach macht. Ist aber nur eine Vermutung... Das verbunden mit einer LB-unit, die mit Warner ebenfalls den 2. teuersten Spieler besitzt und ansonsten erneut viel Durchschnitt aufweist sowie einer DL, in die seit Jahren investiert wird als gäbe es kein morgen mehr und außer bosa... wie überraschend durch durchschnitt und verletzungsanfälligkeit besticht, macht die 49ers zu dem, was sie sind. Ein unterdurchschnittlich bis durchschnittliches team, dass sich aber leider nicht im rebuild befindet sondern mit vielen älteren Spielern bestickt, an der salary Grenze umherkrebst und dessen Coach und GM Jahr für Jahr in ihnen einen sb contender sehen... Nur um sich dann Woche für Woche spätestens in der crunchtime schlagen zu lassen. Und das müssen nicht die 7:0 cards sein, das können auch die 2:4 Colts sein...

Echt traurig was aus diesem 2019er Team geworden ist. Keinerlei Entwicklung... Ganz im Gegenteil... Kittle hat sich zurückentwickelt, Mostert sieht man höchstens neben dem Spielfeld, wenn football gespielt wird, garoppolo's Bilanz wird auch immer schlechter und mit Buckner hat man das Herzstück der def abgegeben, dafür einen verletzungsanfälligen Nachfolger gedraftet und muss befürchten nach dem uptrade für Pettis und dessen Fall in die belanglosigkeit, dieses mit aiyuk wiederholen zu können. Ähnlich planlos, wie die Spieler auf dem Feld, sieht da inzw unser hc an der außenlinie aus. Die einzige freude hinsichtlich der 49ers 2020 und 2021 war die Vorfreude auf die season und wieder football sehen zu können. Die Spiele selbst zu verfolgen ist dann meist kein sonderlich großes Vergnügen...

+1
Absolut Deiner Meinung, sehr schön (oder leider sehr traurig) geschrieben.

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 752
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #33 am: 25. Okt. 21, 16:19 »
KS hat wohl nur noch eine Möglichkeit, sich zumindest nächstes Jahr zu sichern und wieder ein bisschen Vertrauen zu bekommen:
Er muss ab dem nächsten Spiel, alle, und zwar wirklich alle jungen und unerfahrenen Spieler aus den letzten beiden Drafts aufs Feld schicken (Lance, Banks, Thomas, Sermon, div. Receiver ...), auch einen Aijuk wieder mit einbinden. Mit ein bisschen Glück entwickeln sich die Spieler durch die Bank noch gut und wir haben ein wesentlich besseres Bild für 2022. Ich verstehe das nicht im Sinne von "herschenken der Saison", sondern eher als letzte Chance, diese Saison tatsächlich noch etwas zu reißen und wieder ein bisschen Vertrauen in die Organisation und die Fans zu bekommen.
Ein weiteres Spiel wie heute Nacht und er sollte direkt gehen dürfen. KS's Show ist eine Frechheit gegenüber den Spielern, der Organisation und allen treuen Fans der 49ers.

Offline Ledian

  • Rookie
  • ***
  • Beiträge: 587
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #34 am: 25. Okt. 21, 16:54 »
KS hat wohl nur noch eine Möglichkeit, sich zumindest nächstes Jahr zu sichern und wieder ein bisschen Vertrauen zu bekommen:
Er muss ab dem nächsten Spiel, alle, und zwar wirklich alle jungen und unerfahrenen Spieler aus den letzten beiden Drafts aufs Feld schicken (Lance, Banks, Thomas, Sermon, div. Receiver ...), auch einen Aijuk wieder mit einbinden. Mit ein bisschen Glück entwickeln sich die Spieler durch die Bank noch gut und wir haben ein wesentlich besseres Bild für 2022. Ich verstehe das nicht im Sinne von "herschenken der Saison", sondern eher als letzte Chance, diese Saison tatsächlich noch etwas zu reißen und wieder ein bisschen Vertrauen in die Organisation und die Fans zu bekommen.
Ein weiteres Spiel wie heute Nacht und er sollte direkt gehen dürfen. KS's Show ist eine Frechheit gegenüber den Spielern, der Organisation und allen treuen Fans der 49ers.
Guter Gedanke, aber das wird er nicht machen. Das hat er in der Vergangenheit wenn wir in einer ähnlichen Situation waren, auch nicht getan. Aber ich lasse mich eines besseren belehren.

Offline Torgarlicor

  • Junior
  • **
  • Beiträge: 322
  • An jedem verdammten Sonntag...noch Fragen?
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #35 am: 25. Okt. 21, 17:00 »
Ich würde (noch) nicht so weit gehen und die Saison hinsichtlich der Playoffs bereits abschreiben, auch wenn der Zeitpunkt dafür ideal scheint.  :-X

Wenn ich mir den verbleibenden Schedule anschaue, halte ich nach derzeitigem Stand Siege gegen Bears, Jaguars, Vikings, Seahawks, Falcons und Texans für wahrscheinlich bis möglich, das wären mit den bisherigen 2 insgesamt 8 Siege. Schwieriger wird es gegen die weiteren Teams, aber ich sehe noch ein kleines Fenster für dieses Jahr.

Zwingende Voraussetzung ist aber definitiv ein Sieg im nächsten Spiel gegen die Bears.
Sollte dieser nicht gelingen, dürfte es fast nicht mehr möglich sein, noch einen Wildcard-Spot zu erreichen.

Dann kann man auch die jungen Spieler entwickeln, ohne (größere) Rücksicht auf die Ergebnisse, zumal die Draftposition nicht den gleichen Stellenwert hat, wie in den vorherigen Jahren.

Offline Funky

  • Redakteur
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.000
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #36 am: 25. Okt. 21, 17:53 »
Was ich bezeichnend finde: Jimmy G wurde nach dem Spiel auf der PK gefragt, wie es seiner Wade geht. Jimmy G sinngemäß: Joah es geht. Hat ihm schon etwas gestört... - Er wollte sich wieder eine Ausrede zurechtlegen, damit er seine schlechte Preformance rechtfertigen kann. Für mich ist Jimmy kein Leader, der durable ist. Es gab mal ein Spiel in 2009, als Stafford gegen die Browns mit einer ausgekugelten Schulter das Spiel zuende gespielt und gewonnen hat. War zwar nur für ein Play damals (müsste der QB Sneak sein) aber es geht mir hier ums Prinzip. Bei jedes kleine Wehwehchen wirft Jimmy das Handtuch

https://www.ran.de/us-sport/nfl/nfl-news/jimmy-garoppolo-die-luft-bei-den-san-francisco-49ers-wird-duenner-134099

Zitat
Der laboriert allerdings an einer Verletzung. Zu allem Überfluss bezeichnete Ex-Teamkollege Martellus Bennett Garoppolo als "Bi**h" und hinterfragte dessen Führungsqualitäten. Die perfekte Chance für "Jimmy G", um nach zuletzt drei Niederlagen in Folge das Ruder herumzureißen und seine Kritiker verstummen zu lassen.

Aber hätte er dann nicht verzichtet wie anscheinend damals in NE? Gestern gab es wenig Optionen, aber gegen die Seahawks hätte man ihn schon eher vom Feld nehmen können. Da hatte man ja Lance noch in der Hinterhand. Jimmy ist sicherlich in einigen Bereichen limitiert, aber als Führungsperson gibt es kaum Zweifel.

Ich finde es übrigens Schade, dass sich die Fans so in Lager spalten lassen. Auch wenn ich verstehen kann, dass einige ungeduldig sind, was Lance betrifft, so ist Garoppolo ja genauso Teil des Teams. Manchmal habe ich den Eindruck, einige Fans wollen ihn jetzt unbedingt scheitern sehen.
« Letzte Änderung: 25. Okt. 21, 17:56 von Funky »
Be(at) the best

Offline Deplumer

  • Sophomore
  • **
  • Beiträge: 296
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #37 am: 25. Okt. 21, 18:10 »
Ich habe mir die 40 Minuten condensed Version nochmal angesehen. Neckbreaker waren die DPI's und die Intercepition 6Minuten vor Schluss. Bei der 2. als ihm der Ball durch die Finger rutscht war das Spiel eh schon durch. Die erste geht auf Samuel weil er den Pass nicht fängt. Der Ball war tadellos zum First down auf die Brust geworfen. Aber am meisten regen mich die DPI's auf. Besonders bei 3ter und 20.
Wir sind def. mit den ganzen Verletzten kein Top 5 Team. Aber die letzten vier Spiele konnten alle gewonnen werden.
Was mich auch aufregt ist, dass Shanahan unseren Hasty anscheinend mit Derrick Henry verwechselt. Ich kann doch so ein Fliegengewicht nicht in volle Boxen laufen lassen.

Offline Greg_Skittles

  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 2.510
  • alles zu seiner Zeit
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #38 am: 25. Okt. 21, 18:18 »
Mir perönlich ist es egal, wer spielt. Aber der jenige der dann auf dem Feld steht, von dem erwarte ich dann auch vollen Einsatz, auf und neben dem Feld.
Wenn ich dann als Zuschauer für so ein Spiel um die 400-500$ ausgebe und das Team kniet zur Halbzeit in Rückstand liegend, mit noch fast einer Minute auf der Uhr ab, dann hat das nichts mit kämpfen und vollem Einsatz zu tun.
Das ist eine Frechheit (der Coaches) gegenüber allen. Wer dann über die Pfiffe meckert, kann ja zu Bayern München gehen.

Das Team ist so schlecht aufgestellt, dass es selbst nicht einmal in der Lage ist bei 3rd and long, mal einen langen Ball zu werfen und auch mal eine DPI zu bekommen, weil es ja eh nur einen WR gibt, der angespielt wird und der dann in doppel oder 3fach deckung ist.

Da ist es nicht verwunderlich, dass die CB´s im spiel überfordert sind, weil im Training wahrscheinlich nur kurze Bälle geworfen werden. Man trainiert wohl nur das, was man selber im Spiel auch macht.

Eine Frechheit der Gegner, dass die dann im Wettkampf lange Bälle werfen. Das wird sich im laufe der Saison auch nicht ändern. Die Bears werden wohl schon fleißig lange Bälle üben.....

im Draft sind wir dann in Runde 2 ganz vorne, juhu
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.605
Re: Colts 30, 49ers 18 (Week 7)
« Antwort #39 am: 25. Okt. 21, 18:21 »
KS hat wohl nur noch eine Möglichkeit, sich zumindest nächstes Jahr zu sichern und wieder ein bisschen Vertrauen zu bekommen:
Er muss ab dem nächsten Spiel, alle, und zwar wirklich alle jungen und unerfahrenen Spieler aus den letzten beiden Drafts aufs Feld schicken (Lance, Banks, Thomas, Sermon, div. Receiver ...), auch einen Aijuk wieder mit einbinden. Mit ein bisschen Glück entwickeln sich die Spieler durch die Bank noch gut und wir haben ein wesentlich besseres Bild für 2022. Ich verstehe das nicht im Sinne von "herschenken der Saison", sondern eher als letzte Chance, diese Saison tatsächlich noch etwas zu reißen und wieder ein bisschen Vertrauen in die Organisation und die Fans zu bekommen.
Ein weiteres Spiel wie heute Nacht und er sollte direkt gehen dürfen. KS's Show ist eine Frechheit gegenüber den Spielern, der Organisation und allen treuen Fans der 49ers.

Genauso sehe ich es auch. Unser Kader ist gut und konkurrenzfähig. Baustellen gibt es in jedem Team, außer bei den Bucs. Die Grundfrage wird immer mehr, ob unser HC in der Lage ist, die Spieler die er hat auch zu entwickeln und entsprechend ihrer Fähigkeiten einzusetzen. Erinnert ihr euch wie Garoppolo bei uns angefangen hat. Mit welcher Spielfreude, Selbstvertrauen und Energie. Schaut ihn euch heute an. Ich bin gespannt, wie er bei seinem neuen Team spielen wird. Als Owner würde ich meinen HC fragen, wie er mit meinem Kapital umgeht.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Tags: INDvsSF