Umfrage

Wer bekommt den Game Ball ?

Jarred Hayne
12 (42.9%)
Phil Dawson
1 (3.6%)
Carlos Hyde
9 (32.1%)
ein anderer (bitte Begründung posten)
6 (21.4%)

Stimmen insgesamt: 27

Umfrage geschlossen: 5. Okt. 15, 00:57

Autor Thema: 49ers 7, Cardinals 47 (Week 3)  (Gelesen 19497 mal)

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.568
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #100 am: 28. Sep. 15, 16:17 »
Einiges ist mir hier zu sehr Schwarz und Weiss. Ja, katastrophenspiel, ja unterirdisch vom Quarterback.

Aber deshalb Tomsula rauswerfen wollen nach drei Spielen?
Oder Kaep, der sich ja zweimal doch klar verbessert gezeigt hat inmitten einer chaotischen Truppe?

Das finde ich übers Ziel rausgeschossen. Wenn man gegen jemanden losholzen will, dann sind es meiner Ansicht nach:

York - da brauchen wir nichts mehr zu sagen.

Mangini - jaja, wir verwirren den Gegner mit verschiedensten Aufstellungen. Die einzigen Verwirrten sind die Niners-Defender selbst, da bin ich ganz bei Zacharry. So schlecht wie sie spielt ist unsere Defense vom Personal her nämlich nicht. Wenn man in zwei Spielen 900 Yards zulässt und es wird nichts gross besser im Lauf des Spiels, dann stimmt was am System des DCs nicht, finde ich.

Baalke - Ich seh' seine Draft-Bilanz mittlerweile etwas anders. Zieht mal Aldon Smith ab, der sich ja letztlich als Pleite erwiesen hat, was bleibt denn dann noch von all dem Glanz? Die ganzen Redshirts, Brandon Thomas und Co? Lag er richtig, dass wir mit den Cornerbacks schon hinkommen nach den Abgängen? Dass Anthony Davis nicht vorhersehbar war, dass Pears nur der Backup sein sollte - schon klar.. Aber Iupati hat man nicht ersetzt, und jetzt spielt da diese Katastrophencombo aus Devey und Pears, und macht den QB verrückt. Wenn man es offiziell als Rebuilding-Jahr ausgegeben hätte, aber nicht mal das tat man.

Könnte man fortsetzen. Aber um Tomsula zu beurteilen ist es echt zu früh. Der hat sich doch nicht mal seine Koordinatoren raussuchen können.


« Letzte Änderung: 28. Sep. 15, 17:52 von stig49 »

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.479
    • San Francisco Blog
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #101 am: 28. Sep. 15, 16:32 »
Einfaches Rezept: Mach das verbotene immer. Die meisten Refs wollen nicht im Vordergrund sein, daher callen sie es nicht jedes Mal - wäre ja lächerlich. Somit kmst du mit dem durch.

2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline The Leprechaun

  • Core Member
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 8.881
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #102 am: 28. Sep. 15, 17:02 »
Kein Hohn! Kein Spott! Kein Mitleid!
Immerhin haben sich die Kollegen auf der Arbeit freundlich und fair gezeigt.
Von Packers, Giants, Bears, Falcons und sogar von den Hawks Fans wurde nur geäußert, dass wenn es Scheiße läuft, es eben Scheiße läuft und Unverständnis wie ein Team so wehrlos sein kann.
Witzigerweise haben die uns alle trotzdem noch nicht abgeschrieben.

Moment! War das vielleicht am Ende doch Mitleid?  
NFL:       49ers
1.BL:      1. FC Köln
P. League: Everton FC 
College:   ND Fighting Irish
MLB:       Cleveland Indians
NHL:       Anaheim Ducks



NIL SATIS NISI OPTIMUM

Offline Dillinger

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.017
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #103 am: 28. Sep. 15, 17:11 »
Ein Auszug aus nem neuesten Artikel auf 49erswebzone:

"It got so bad, that the 49ers ran the ball on 13 straight plays early in the first half, even though they were down by two and three scores at the time. According to head coach Jim Tomsula, that was his call to try and calm everyone down. Wouldn't it have been better to get your quarterback a few safe throws to get his confidence back? Or maybe Tomsula didn't trust Kaepernick to do even that."

Aussagekräftig und schaurig.

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • *****
  • Beiträge: 32.936
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #104 am: 28. Sep. 15, 17:21 »
Ein Auszug aus nem neuesten Artikel auf 49erswebzone:

"It got so bad, that the 49ers ran the ball on 13 straight plays early in the first half, even though they were down by two and three scores at the time. According to head coach Jim Tomsula, that was his call to try and calm everyone down. Wouldn't it have been better to get your quarterback a few safe throws to get his confidence back? Or maybe Tomsula didn't trust Kaepernick to do even that."

Vier, fünf oder sechs Run Plays in Serie hätte ich durchaus in Ordnung gefunden. Dann aber hätten mMn die angesprochenen "Sicherheitspässe" kommen müssen. 13 Run Plays in Serie sind schon arg happig und dazu geeignet, dem QB mitzuteilen, dass man ihm das Passspiel nicht (mehr) zutraut.
(M)Ein Blog zu den Rhein-Neckar Löwen
FB Mock Draft 18: #9 LB R. Smith #59 DE J. Sweat #70 OG B. Smith #74 WR DJ Chark

Offline Red Shadow

  • Alumnus
  • MVP
  • ***
  • Beiträge: 3.625
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #105 am: 28. Sep. 15, 17:29 »
Von den Anlagen sehe ich das wie du, wobei ich Wilson immer noch für unterschätzt halte. Wäre er etwas größer, dann hätte seinerzeit bei der Draft niemand gezweifelt. Trotzdem bekommt er es ja bestens hin. Akkurat ist er, wie der Teufel und ich finde ihn mit am schwersten zu verteidigen, weil er in der Pocket trotz geringer Größe Übersicht behält und außerhalb selbst in Bewegung Dinger akkurat raushaut, wie kein Zweiter.
Also ich habe noch nie ein Spiel von Wilson gesehen, in dem er den Gegner aus der Pocket besiegt hätte. Spiele, in denen Wilson das Spiel gewinnt, laufen eigentlich immer so ab, dass Wilson den Defendern um die Ohren läuft und die Refs keine Holdings und illegal Blocks callen. Keine Ahnung wie Seattle das macht, aber deren Oline ist, was Penalties angeht, nicht viel anders als das defensive Backfield.

so sieht's aus !

plus Lynch

Nicht nur das, schon klar, aber die Vielseitigkeit macht ihn schwer zu verteidigen. Aus der Bewegung oder ausweichen heraus wirft kaum jemand besser. Er galt ja schon im College als sehr akkurat, Zweifel gab es in erster Linie nur wegen der Größe. Mir geht es sicherlich nicht darum ausgerechnet Seattle hochzuloben, da ist viel unfairer Schmutz auch dabei, keine Frage. Wilson trägt meiner Meinung nach aber viel dazu bei, dass sie offensiv erfolgreich sind. Es ist ja auch nicht so, dass er die besten Receiver der NFL zur Verfügung hätte. Daran ändert nicht mal Graham viel.
« Letzte Änderung: 28. Sep. 15, 17:31 von Red Shadow »

Offline Antares

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.563
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #106 am: 28. Sep. 15, 17:56 »
Kein Hohn! Kein Spott! Kein Mitleid!
Immerhin haben sich die Kollegen auf der Arbeit freundlich und fair gezeigt.
Von Packers, Giants, Bears, Falcons und sogar von den Hawks Fans wurde nur geäußert, dass wenn es Scheiße läuft, es eben Scheiße läuft und Unverständnis wie ein Team so wehrlos sein kann.
Witzigerweise haben die uns alle trotzdem noch nicht abgeschrieben.

Moment! War das vielleicht am Ende doch Mitleid?

Ja, ich musste mir da bisher auch nicht viel anhören.
Bin aber auch der Meinung dass jeder verständige Football Fan die außergewöhnliche Offseason entsprechend würdigt. Da würden andere Teams ebenfalls Probleme haben.
Jetzt kann man argumentieren dass auch die Offseason hausgemacht ist. Aber im Großen und Ganzen muss kein Fan der "Anderen" verwundert tun.

Im Übrigen: Gameball an Pinion.

Offline AceT

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.898
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #107 am: 28. Sep. 15, 19:25 »
Man braucht sich nur die Tabelle ansehen um zu wissen das diese Saison schon zum abhacken ist! Wer es nicht glauben will kann sich strafweise nochmal das Spiel von Gestern ansehen. Unterirdisch! Beschämend! Einen derartigen Chaoshaufen von Football Team hab ich wenn überhaupt nur selten gesehen. Da stimmt von vorne bis hinten rein garnichts und was jetzt wohl offensichtlich ist das es schon eine Abwärstspirale gibt - es wird immer schlechter. York, Baalke, Tomsula etc. haben es geschafft in nichteinmal einem Jahr die 49ers zur Lachnummer zu machen.
Ein trauriges Schauspiel!  :swear:

Online reagan - The Left Hand

  • Core Member
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 10.766
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #108 am: 28. Sep. 15, 21:29 »
Das deprimierendste gestern war der herumirrende Bowman. Das muss man als DC auch erstmal schaffen.
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline eisbaercb

  • Senior
  • **
  • Beiträge: 476
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #109 am: 28. Sep. 15, 22:16 »
Hier gibts die Lösung aller Probleme für die Niners..... :)
Den neuen QB der 49ers gibts hier....

http://49ersfanzone.net/fanzone/profile/?area=pictures;u=34;view=138

Offline Daddy

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.045
    • Bauelemente aus Deutschland
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #110 am: 28. Sep. 15, 23:37 »
Hier gibts die Lösung aller Probleme für die Niners..... :)
Den neuen QB der 49ers gibts hier....

http://49ersfanzone.net/fanzone/profile/?area=pictures;u=34;view=138

Er war aber RB und da haben wir einen guten. :P

Offline the_hawk

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.896
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #111 am: 28. Sep. 15, 23:46 »
Zitat von: ‏@RapSheet

Source: #49ers cornerback Shareece Wright is seeking a trade or his release.
Who could possibly have it better than us?

Offline Fritzini

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.861
  • Hippies death⚡️Hipsters next
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #112 am: 29. Sep. 15, 05:06 »
Zitat von: ‏@RapSheet

Source: #49ers cornerback Shareece Wright is seeking a trade or his release.
Verständlich, er verliert 350.000$ bei jedem Spiel in dem er nicht aktiviert ist und wenn er sich dann auch noch anschauen muss was da auf dem Platz passiert und er nicht spielen darf.
"California’s four seasons are: Flood, Fire, Earthquake and Riot."

Offline Sanfranolli

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.127
    • werratal salt kings
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #113 am: 29. Sep. 15, 08:47 »
Es spielen aber nicht nur die Starter. Man hat die beiden starting Corners der letzten Saison (Cox und Culliver) einfach ziehen lassen. Außerdem war das Team letzte Saison auch schon schwächer. Es hat halt noch eine Saison, einen Coachingwechsel und ein paar mehr Spielerabgänge gebraucht, um es endgültig erkennen zu können, dass das Talent-Level abgesunken ist.


...Für mich als Laien, stellt sich die Frage, ist Mangini wirklich so ein ahnungsloser Freak oder liegt das Problem einfach, dass die D Line absolut keinen Druck auf den QB ausüben kann und so der machen kann was er will ! ....



die probleme sind vielschichtig. erstens, und auch wenn das keiner so richtig sehen wollte, sind wir personel erheblich schlechter als letztes jahr. erheblich erheblich. hier fehlt einfach klasse. dazu kommen die neuen systeme in der O und D, die erstmal verinnerlicht gehören. die neuen coaches, die nicht zuletzt das team morivieren (sollen) und sicher eine grundsätzlich andere stimmung als ihre vorgänger verbreiten, tun ihr übriges. ich kann mich gestern an eine szene erinnern in der boldin offensichtlich deutliche worte an tomsula richtete und danach frustriert in der ecke hockte. hier ist vieles im argen. natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team und versucht eben seine überzeugung umzusetzen. die letzten zwei wochen waren seine gegenüber, also die OC's der steelers und cards besser als er und spielten sein system aus.

Gut zusammengefasst! Wobei man in die Situation zwischen Boldin und Tomsula viel rein lesen  kann. Vielleicht hat er auch nur Gabbert gefordert. Den hätte ich persönlich schon nach dem zweiten Pick 6 gebracht um ein Zeichen zu setzen. Das Problem von allen Coaches wird das "Sensibelchen" in Kaep bleiben. Da weißt du nicht wie er drauf reagiert. Dadurch den "Franchise-QB" mglw. zu demontieren ist eine harte Konsequenz, da kann ich Tomsula schon ein wenig verstehen. Nicht jeder reagiert so professionell wie Vernon Davis damals.   
Auch wenn die Welt zusammenbricht, verlier nie das Lächeln in deinem Gesicht!

London 2010 und 2013 - Ich war dabei!!!

Offline Sanfranolli

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.127
    • werratal salt kings
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #114 am: 29. Sep. 15, 08:54 »
... natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team ...

Neu im Team?  ???  Er war die letzten beiden Jahre bereits im Coaching Staff der Niners. Zwar als TE-Coach, aber sei's drum. Die Defensespieler, die bereits da waren, muss er also kennen. Und mit denen, die wirklich neu dazu kamen, ist es eine Situation, die jeder Coach der NFL jedes Jahr hat.

Position Coaches werden manchmal vom Rest echt fern gehalten und haben nicht den permanenten Einblick. Gerade Harbaugh und Fangio waren da mglw. Typen, die nicht viel von Außen haben zugelassen. Ich denke schon, dass  diese Defense und das System noch Potenzial hat. Der Findungsprozess wurde einfach unterschätzt.
Sonntag war nach 6 Minuten alles vorbei und das Team zerbrochen. Gerade die jungen Spieler kommen da zum tragen. Da fehlen merklich die Führungsspieler um da die richtigen Worte zu finden.
Den ersten Drive hatte man doch gegen die Cards auch gut gehalten. 
Auch wenn die Welt zusammenbricht, verlier nie das Lächeln in deinem Gesicht!

London 2010 und 2013 - Ich war dabei!!!

Offline Cordovan

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.683
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #115 am: 29. Sep. 15, 09:10 »
... natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team ...

Neu im Team?  ???  Er war die letzten beiden Jahre bereits im Coaching Staff der Niners. Zwar als TE-Coach, aber sei's drum. Die Defensespieler, die bereits da waren, muss er also kennen. Und mit denen, die wirklich neu dazu kamen, ist es eine Situation, die jeder Coach der NFL jedes Jahr hat.

Position Coaches werden manchmal vom Rest echt fern gehalten und haben nicht den permanenten Einblick. Gerade Harbaugh und Fangio waren da mglw. Typen, die nicht viel von Außen haben zugelassen. Ich denke schon, dass  diese Defense und das System noch Potenzial hat. Der Findungsprozess wurde einfach unterschätzt.
Sonntag war nach 6 Minuten alles vorbei und das Team zerbrochen. Gerade die jungen Spieler kommen da zum tragen. Da fehlen merklich die Führungsspieler um da die richtigen Worte zu finden.
Den ersten Drive hatte man doch gegen die Cards auch gut gehalten.
Den ersten Drive hatten wir nur "gut" gehalten, weil die Cards - warum auch immer - draufgekommen sind, dass sie auch mal laufen sollten. Hätte man einfach weiter auf Pass gesetzt, hätte es vermutlich da auch schon eingeschlagen. Ob es jetzt noch ein Selbstfindungsprozess ist oder nicht, aber so eine Defense (im momentanen Zustand) hat nix in der NFL verloren.

Und wie schon ein paar mal geschrieben wurde, hätten wir sehr wahrscheinlich auch ohne die zwei Pick-Six von Colin verloren. Erstes Ziel sollte mal eine (einigermaßen) stabile Defense sein.
Erst wenn eine Mücke auf deinen Hoden landet, wirst du lernen Probleme ohne Gewalt zu lösen. - Konfuzius.

Offline Sanfranolli

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.127
    • werratal salt kings
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #116 am: 29. Sep. 15, 09:26 »
Ein Auszug aus nem neuesten Artikel auf 49erswebzone:

"It got so bad, that the 49ers ran the ball on 13 straight plays early in the first half, even though they were down by two and three scores at the time. According to head coach Jim Tomsula, that was his call to try and calm everyone down. Wouldn't it have been better to get your quarterback a few safe throws to get his confidence back? Or maybe Tomsula didn't trust Kaepernick to do even that."

Vier, fünf oder sechs Run Plays in Serie hätte ich durchaus in Ordnung gefunden. Dann aber hätten mMn die angesprochenen "Sicherheitspässe" kommen müssen. 13 Run Plays in Serie sind schon arg happig und dazu geeignet, dem QB mitzuteilen, dass man ihm das Passspiel nicht (mehr) zutraut.

Mal ehrlich der zweite Pick 6 War sowas von Sicherheitspass. Boldin steht in seiner Zone völlig alleine und der Ball kommt nicht, sondern wird hinausgezögert und verbockt. Da ging nicht mehr! 
Auch wenn die Welt zusammenbricht, verlier nie das Lächeln in deinem Gesicht!

London 2010 und 2013 - Ich war dabei!!!

Offline Sanfranolli

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.127
    • werratal salt kings
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #117 am: 29. Sep. 15, 09:33 »
... natürlich ist mangini kein ahnungsloser freak, aber er kennt sein spielermaterial ja auch kaum, ist neu im team ...

Neu im Team?  ???  Er war die letzten beiden Jahre bereits im Coaching Staff der Niners. Zwar als TE-Coach, aber sei's drum. Die Defensespieler, die bereits da waren, muss er also kennen. Und mit denen, die wirklich neu dazu kamen, ist es eine Situation, die jeder Coach der NFL jedes Jahr hat.

Position Coaches werden manchmal vom Rest echt fern gehalten und haben nicht den permanenten Einblick. Gerade Harbaugh und Fangio waren da mglw. Typen, die nicht viel von Außen haben zugelassen. Ich denke schon, dass  diese Defense und das System noch Potenzial hat. Der Findungsprozess wurde einfach unterschätzt.
Sonntag war nach 6 Minuten alles vorbei und das Team zerbrochen. Gerade die jungen Spieler kommen da zum tragen. Da fehlen merklich die Führungsspieler um da die richtigen Worte zu finden.
Den ersten Drive hatte man doch gegen die Cards auch gut gehalten.
Den ersten Drive hatten wir nur "gut" gehalten, weil die Cards - warum auch immer - draufgekommen sind, dass sie auch mal laufen sollten. Hätte man einfach weiter auf Pass gesetzt, hätte es vermutlich da auch schon eingeschlagen. Ob es jetzt noch ein Selbstfindungsprozess ist oder nicht, aber so eine Defense (im momentanen Zustand) hat nix in der NFL verloren.

Und wie schon ein paar mal geschrieben wurde, hätten wir sehr wahrscheinlich auch ohne die zwei Pick-Six von Colin verloren. Erstes Ziel sollte mal eine (einigermaßen) stabile Defense sein.

Glaubst du ernsthaft, dass eine stabilere Defense was geändert hätte? Vielleicht am Score, aber mehr nicht. Das Spiel war mit der  jungen Truppe nach 6 Minuten vorbei, weil der QB aus dem Spiel genommen war! Die Cards waren in seinem Kopf und das Spiel verloren. Solche QB's gibt es. Hätte man danach noch nen Pass  gecalled und nicht die 13 Runs, wäre die nächste Interception nicht unwahrscheinlich gewesen.
Für die D der Cards war das Spiel danach ganz simpel. Stop the run. Wobei das Feuer von Hyde dem ein oder anderen gut getan hätte, er darf sich nur nicht bei sowas verletzen.
In der Situation hilft manchmal ein Personal um ein Team wach zu rütteln. 
Auch wenn die Welt zusammenbricht, verlier nie das Lächeln in deinem Gesicht!

London 2010 und 2013 - Ich war dabei!!!

Offline zugschef

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 12.729
  • 49ersFanZone Fantasy League Champion 2011
    • facebook
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #118 am: 29. Sep. 15, 09:37 »
Ich hab' in der Saison alle Spiele der Colts gesehen... Andrew Luck wirft Interceptions, die auch nicht besser als die von Kaepernick sind. Der Unterschied ist, dass Luck trotzdem weiter tiefe Bälle werfen darf. Ich will Kaepernick hier absolut nicht verteidigen -- dieses Spiel war einfach inakzeptabel --, aber es ist einfach tatsächlich so vieles im Argen bei den 49ers. Es ist einfach traurig. Es ist ja nicht so, dass ich es nicht erwartet hätte, und schon seit Harbaughs Abgang deswegen rumjammere, aber jetzt wo es tatsächlich passiert, bin ich dennoch endlos enttäuscht.

Dieses Team wurde innerhalb von einer Saison von einem Super Bowl Contender zu einem der schwächsten Teams der Liga transformiert. Ich tu mir momentan wirklich schwer damit, Fan zu sein, weil ich das Gefühl habe, dass York uns Fans einfach verarscht. Harbaugh schafft es ihm das Stadion zu füllen, dann wirft er ihn raus, setzt einen Yes-Man stattdessen hin und lässt seinen GM, der sonst nirgends eine solche Chance bekommen hätte, weiter das Roster verwässern. Und all das während er was von "winning with class", "only Super Bowls count" und "hold me accountable" herumfaselt. Winning with class gibt es nicht, das ist uns allen spätestens seit der McDonald Geschichte klar, auch der "due process" Standpunkt hat sich als Farce herausgestellt, sonst hätte man Aldon Smith nicht entlassen dürfen, und dass es darum geht einem jungen Mann mit Problemen zu helfen, ist offensichtlich auch nur ein Vorwand, denn sonst hätte man Smith erst recht auf dem Roster behalten und ihn einfach in bezahlten Urlaub geschickt.

Ich kann andere Fans sowas von verstehen, wenn sie die Niners dahingehend kritisieren, keine Klasse zu haben. Immerhin hat Jed York über die letzten drei Jahre mehrmals bewiesen, dass er keine hat.

Offline Sanfranolli

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.127
    • werratal salt kings
Re: 49ers 7, Cardinals 47 (week3)
« Antwort #119 am: 29. Sep. 15, 09:45 »
Keine Frage da liegt der Ursprung der momentanen Situation, aber trotzdem glaube ich Harbaugh wäre aufgrund seiner Art verbraucht gewesen. Da hätte es auch nicht mehr lange funktioniert.
Am wichtigsten ist wir brauchen einen neuen starken Football-GM!
Auch wenn die Welt zusammenbricht, verlier nie das Lächeln in deinem Gesicht!

London 2010 und 2013 - Ich war dabei!!!

Tags: