Umfrage

Den Gameball für das Spiel bei den Rams bekommt....

Raheem Mostert
0 (0%)
Deebo Samuel
21 (40.4%)
Robbie Gould
5 (9.6%)
Defense
24 (46.2%)
Ein anderer, nämlich..... (bitte im Thread begründen)
2 (3.8%)

Stimmen insgesamt: 52

Umfrage geschlossen: 6. Dez. 20, 07:19

Autor Thema: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)  (Gelesen 11099 mal)

Offline BoehserOnkel

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.287
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #20 am: 30. Nov. 20, 11:05 »

An alle: QB bitte nicht wieder zum Thema im Game Report machen.
Naja, Mullens hat 3 viertel ja nu wirklich schwach gespielt. Das muss man schon sagen dürfen. Andererseits verstehe ich KS dabei nicht. Warum gibt er Mullens nicht einfache Varianten zum warm werden und Selbstvertrauen bekommen. Teilweise kommt es mir so vor als wenn KS sein Ding durchzieht und der QB das eben können oder machen muss. Ohne jeglichen Raum für Anpassungen.
Ansonsten wurde schon alles gesagt....Defense sehr stark, Deebo klasse... :)

Offline frontmode

  • Super Moderator
  • Legend
  • Dynasty League Champion
  • *****
  • Beiträge: 33.280
  • Champions behave like Champions before they're Champions
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #21 am: 30. Nov. 20, 11:18 »
Wenn der QB der einer der Schlüssel zum Problem ist, fällt es schwer, ihn nicht zum Thema zu machen  8).

Allerdings ist die Ballsicherheit hier an erster Stelle zu nennen. Selbst mit der QB Leistung, hätte man es nicht so spannende machen müssen.

Aber das Positive: man kann doch ein Spiel am Ende noch gewinnen, bei dem das Momentum gekippt ist.
NFL Teams Live:
49ers, Rams, Seahawks, Buccaneers, Falcons, Panthers, Saints, Lions, Packers, Giants, Broncos, Chargers, Raiders, Colts, Jaguars, Texans, Ravens, Jets, Patriots

Online snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.925
  • #56
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #22 am: 30. Nov. 20, 11:32 »
Ja, da habt ihr beide schon recht.
Aber so eine Diskussion, wie nach dem letzten Spiel braucht es wirklich nicht zwingend noch einmal.
Da sollte man lieber einen Extra-Thread für erstellen.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.484
  • alles zu seiner Zeit
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #23 am: 30. Nov. 20, 11:36 »
Und schon wieder bin ich froh, dass wir nicht mit Goff als QB dastehen. Die Leistung unseres UDFA-QB und des Rams 1st overall-QB waren jetzt nicht so unterschiedlich.
Hoffentlch sehen wir dieses Jahr noch mal Samuel, Aiyuk, Kittle und Garoppolo gemeinsam auf dem Feld (alternativ im Januar).

Was mir gefallen hat, trotz allem Ehrgeiz und Wettkampf´s, gab es während des spiels immer mal wieder ein paar Szenen zw. den Spielzügen, als sich 9ers und Rams abgeklatscht haben.
So etwas würde es bei den Seahawks gar nicht geben.

Fazit: sollte es für die PO reichen, wäre es klasse. Wenn es nur eine Eintagsfliege war, schade um die Draftposition.

PS: bin dann doch mal auf Jauan Jennings gespannt.
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.470
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #24 am: 30. Nov. 20, 11:37 »
Bei Sherman meinte ich auch eher nicht seine Leistung an sich, sondern eher seine Anwesenheit auf dem Platz und der sideline. Durch Kommunikation mit den Mitspielern, das antizipieren der gegnerischen Spielzüge pre-snap usw.

Einen ähnlichen Charakter als Beispiel habe ich in meiner Rundball Mannschaft, wenn ich mit ihm auf der Doppel 6 zusammen Spiele, gibt er mir unterbewusst immer das Gefühl ich könnte keine Fehler machen und meist ist das auch so. Schwer zu erklären, aber es ist so und Sherman pack ich genau in diese Schublade, nur auf nem ganz anderen Level natürlich

Dazu gab es eine schöne Szene im Spiel. Sherman deutet den Blitz an und Goff schaute in seine Richtung. Der Spielzug beginnt und Goff schaut, was Sherman macht. Sherman lässt sich dann doch zurückfallen in die Coverage. Sofort wendet Goff seinen Blick ab und wirft woanders hin. Das zeigt, wir wichtig seine Präsenz ist. Er macht das Feld für QBs enger und mit Verrett dann noch auf der anderen Seite. Top Duo 
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Online snoopy

  • Korrektor
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 18.925
  • #56
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #25 am: 30. Nov. 20, 11:46 »
Die Frage ist: warum?
Hat er einfach einen noch so großen Namen oder ist es seine Leistung?
Erfahrung? klar.
Wobei: auf einen (angedeuteten) Blitz achtet jeder QB und auch OL - egal, welche Nummer das gerade macht.
OwensOwensOwensOwensOwens!!!!CAUGHTIT!hecaughtithecaughtithecaughtit!!!

Offline stevey

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 607
  • 49ers all day every day...
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #26 am: 30. Nov. 20, 11:47 »
great win, grandiose D-Line....was haben alle mit jimmyg, wen der einmal fit ist und auch halbwegs mitspieler eine saison zur verfügung hat, gehts wieder ab in den SB. Halte nichts von dem herumgejammer!

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.470
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #27 am: 30. Nov. 20, 11:53 »
Die Frage ist: warum?
Hat er einfach einen noch so großen Namen oder ist es seine Leistung?
Erfahrung? klar.
Wobei: auf einen (angedeuteten) Blitz achtet jeder QB und auch OL - egal, welche Nummer das gerade macht.

Natürlich, aber er hätte trotzdem in seine Richtung werfen können. Für mich war das symptomatisch. Sherman geht in die Coverage, da werfe ich lieber nicht hin. Geht ja vielen so - siehe hier  ;)
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.470
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #28 am: 30. Nov. 20, 12:00 »
Cohn gibt Mullens übrigens eine B-Plus.  :o Für ihn ist die O-Line das Problem=F
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline eisbaercb

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 887
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #29 am: 30. Nov. 20, 12:06 »
wenn ich nicht Fan der 9ers wäre hätte ich eines der schlechtesten Spiele seit langem gesehen...ein Fumblefestival vom feinsten... Wir brauchen dringend einen QB der darf leider nicht JG sein, egal ob Mullens oder JG, bringt in beiden fällen leider nix... auch beginne ich langsam an KS zu zweifeln...die Auswahl der Plays die er einem limitierten QB ins Auge drückt, ist gelinde gesagt etwas mau... ansonsten ein Spiel das wir alle in ein paar Tagen vergessen haben...das Kuriosum ist allerdings das die PO noch in Reichweite sind...

Offline reagan - The Left Hand

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 17.470
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #30 am: 30. Nov. 20, 12:09 »
Also das Spiel habe ich in ein paar Tagen nicht vergessen :meld:
"Geld spielt keine Rolle. Unser Ziel ist der Gewinn des Super Bowls" so York.

Offline Greg_Skittles

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.484
  • alles zu seiner Zeit
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #31 am: 30. Nov. 20, 12:15 »
Also das Spiel habe ich in ein paar Tagen nicht vergessen :meld:
+1
Wir standen schon vor der Toilette und haben uns dennoch in die Hose gemacht.

Offline stig49

  • Moderator
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 11.782
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #32 am: 30. Nov. 20, 12:26 »
Ich möchte gerne an Jimmy Garoppolo glauben und er könnte die Kurve schon noch bekommen. Aber ich meine, die 49ers sollten dennoch früh einen Rookie-QB holen, der eine Alternative werden könnte. Ein Veteran bringt meiner Meinung nach nichts, das sieht man ja z.B. an Kirk Cousins. Der ist genauso wechselhaft wie JG.

Es geht drum, dass das Championship-Fenster sich nciht schliesst, und so viel Zeit ist nicht mehr. Würde es mittlerweile auch nicht mehr ausschliessen, dass man Garoppolo entlässt oder tradet, damit das Geld in andere Spieler investiert werden kann. Dann würde man noch eine Aufbau-Saison auf Mullens zählen, in der man vermutlich die Playoffs vergessen kann. Und dann wäre im besten Fall der Rookie soweit. Viele if's

Offline Sean

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.785
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #33 am: 30. Nov. 20, 12:39 »
Ich möchte gerne an Jimmy Garoppolo glauben und er könnte die Kurve schon noch bekommen. Aber ich meine, die 49ers sollten dennoch früh einen Rookie-QB holen, der eine Alternative werden könnte.

Der Meinung bin ich auch. Jimmy G. ist ein guter QB, der leider durch viele, bzw. langwierige Verletzungen auffällt. Ist er Gesund, kann so was wie letzte Saison raus kommen. Die Nr. 2 ist einfach zu schwach. Wenn man einen guten QB bei den Drafts bekommen kann, wäre das in meinen Augen das beste. 1-2 Jahre hinter JG aufbauen und lernen lassen, dann gehts auch schon so langsam Richtung Vertragsende von JG.
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!

Offline IamNINER

  • Redakteur
  • Hall-of-Famer
  • ****
  • Beiträge: 14.696
    • San Francisco Blog
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #34 am: 30. Nov. 20, 13:08 »
Einige Gedanken zum Spiel...

Puh das war was... Unterhaltsam, ärgerlich, die Herzfrequenz anregend...

- Mullens: Ihm fehlt diese Saison die Lockerheit des Backups, die ihn auch schon ausgezeichnet hat, als wir mit Mullens die Raiders oder die Seahawks schlagen konnten. Da half es in dem Spiel auch nicht, dass er früh gefährliche Würfe hatte und die tipped INT warf. Da ist ein gewisses Zögern da. Ob das wieder weg geht? Who knows. Am Ende musste der Pass das Spiel gewinnen und das Passspiel hat das Spiel gewonnen. Sicher ein Lichtblick.
- Ebenfalls ein Lichtblick: Mostert zurück und man merkt es.
- Deebo zurück und man merkt es.
- ich zähle sie nicht einzeln auf, man merkte, dass die Bye Week ihren Einfluss hatte.

Schon während dem Spiel ging mir auch etwas das Gebashe gegen Goff auf den Zeiger, der ab und zu durchkam. Hey man könnte es ja auch einfach mal so sehen, dass unsere Defense nicht mehr zugelassen hat, als einen QB, der in den Wochen zuvor sehr gut aussah, schlechtzuschreiben.

- Lichtblick (aber für die Rams) war Aaron Donald. Nachdem er ja im ersten Duell von Brunskill oft solo kontrolliert wurde hat der sich gesagt, das macht der Rookie nicht mit mir. Wahnsinn diese Explosivität. Ein Kollege fragte mich beim Live-Spiel ob Hilfe gegen Donald keine Option ist... Die Hilfe war schon gecallt, aber die kam einfach nicht rechtzeitig, weil Donald schon beim QB anklopfte. Die exzellente Leistung von Brunskill konnte McKivitz leider nicht wiederholen.

Das Spiel hatte klar seine Schattenseiten. Sicher waren dumme Fehler dabei. Aber meist waren die auch irgendwie erzwungen. So schnell wie Donald im Backfield war, erwartete Mostert das nicht. Klar muss er den Ball sichern. Bei der INT von Kinlaw verlässt er sich auf den Instinkt und Goff hat Druck von der DL. Es waren mMn nicht nur einfach schlechte Plays.

Und da muss man auch Kyle Shanahan loben: er hat es geschafft gegen die Anpassungen der Rams einen Weg zu finden.
2017 1st Rd get Myles Garrett, trade for Christian McCaffrey Sign Kyle and John and let them do their thing...

Offline LeonJoe

  • Kolumnist
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 3.493
  • ...."Who´s got it better than us"...??
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #35 am: 30. Nov. 20, 14:37 »
Moin,

Puuuuuh, das war ne enge Kiste.

Ich weiß wir alle wollen keine QB Kontroverse und ich selbst möchte gerne an JimmyG glauben, aber seine Leistungen rechtfertigen nicht das Geld was er bekommt. Sorry! Ist einfach so. Unsere Backups sind keine wirklichen Alternativen. Wo könnte wir ohne Verletzte stehen, was wäre möglich?

Das Fenster für den Titel ist noch offen. Vllt sollten wir wirklich mal All in gehen? Die Idee die mir im Kopf rumspukt ist das wir vllt mal versuchen sollten ein Cal Bears, der schon damals mit einem Montana T-Shirt unterm Jersey auflief, nach Hause zu holen!
Es sind schon viele merkwürdige Dinge passiert, warum nicht einfach auch mal bei uns?

greetz Frank

Offline promille14

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 185
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #36 am: 30. Nov. 20, 16:24 »
Wir haben in einem unfassbar aufregenden Spiel gestern die Rams geschlagen und uns im PO-Rennen zurückgemeldet. Jimmy hat seit Wochen kein Spiel mehr gemacht und hier wird hauptsächlich über ihn diskutiert, ob er noch der Richtige ist... also manchmal packe ich mir an die Birne.
Leute, euer Ernst? Wir können es vielleicht noch in die PO schaffen, trotz einer unfassbaren Seuchensaison bisher. Mit Glück überstehen wir die nächsten Spiele siegreich und es kehren weitere Spieler aus dem Lazarett zurück. Dann möchte ich sehen, wie wir an den letzten beiden Spieltagen gegen die cards und chicken auftreten.

Fakt ist: wir standen letzte Saison mit Jimmy im SB, Fakt ist auch, dass er diese Saison nie wirklich fit war. Fakt ist aber auch, dass er nie ein Mahomes wird und auch kein mobiler QB wie Murray. Trotzdem können wir mit ihm erfolgreich sein. Kein anderer QB garantiert uns mehr Erfolg.
Mir geht dieses Jimmy gebashe hier seit Wochen auf den Keks. Egal in welchem thread man ist, es wird über Jimmy diskutiert und das obwohl er seit Wochen verletzt ist.

Darüber kann man sich immer noch auslassen, wenn unsere Saison zuende erzählt ist, aber das ist sie noch lange nicht, das hat man gestern gesehen. Unsere Jungs wollen! Bei manchen Usern hier bezweifle ich das ehrlich gesagt, da geht es fast nur noch im einzelne Personen als um das Ganze.

Offline Dani49

  • Freshman
  • **
  • Beiträge: 137
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #37 am: 30. Nov. 20, 16:41 »
Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. In 74 Jahren haben es nur 4 QBs mit den 9ers in den Superbowl geschafft. Darunter JG, wenn ich jetzt sogar von entlassen lese, dann kann ich nur die Hände vors Gesicht schlagen.

Offline Flex

  • Veteran
  • ***
  • Beiträge: 751
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #38 am: 30. Nov. 20, 16:59 »
Wir haben in einem unfassbar aufregenden Spiel gestern die Rams geschlagen und uns im PO-Rennen zurückgemeldet. Jimmy hat seit Wochen kein Spiel mehr gemacht und hier wird hauptsächlich über ihn diskutiert, ob er noch der Richtige ist... also manchmal packe ich mir an die Birne.
Leute, euer Ernst? Wir können es vielleicht noch in die PO schaffen, trotz einer unfassbaren Seuchensaison bisher. Mit Glück überstehen wir die nächsten Spiele siegreich und es kehren weitere Spieler aus dem Lazarett zurück. Dann möchte ich sehen, wie wir an den letzten beiden Spieltagen gegen die cards und chicken auftreten.

Fakt ist: wir standen letzte Saison mit Jimmy im SB, Fakt ist auch, dass er diese Saison nie wirklich fit war. Fakt ist aber auch, dass er nie ein Mahomes wird und auch kein mobiler QB wie Murray. Trotzdem können wir mit ihm erfolgreich sein. Kein anderer QB garantiert uns mehr Erfolg.
Mir geht dieses Jimmy gebashe hier seit Wochen auf den Keks. Egal in welchem thread man ist, es wird über Jimmy diskutiert und das obwohl er seit Wochen verletzt ist.

Darüber kann man sich immer noch auslassen, wenn unsere Saison zuende erzählt ist, aber das ist sie noch lange nicht, das hat man gestern gesehen. Unsere Jungs wollen! Bei manchen Usern hier bezweifle ich das ehrlich gesagt, da geht es fast nur noch im einzelne Personen als um das Ganze.

Ich mag JG auch. Und ich wäre froh ihn dauerhaft gesund auf dem Feld zu haben. Ich glabue auch, dass wir mit ihm einen Superbowl gewinnen können. Ich glaube aber nicht, dass wir über Jahre hinweg einen gesunden JG sehen werden, weil er einfach viel zu verletzungsanfällig ist. Und dann ist es mir scheissegal, wie gut er wäre, wenn er fit wäre, weil das dann einfach zu viele Fragezeichen sind um eine Saison vernünftig zu planen. Übrigns auch deine Worte (siehe Absatz 3).

Offline TheBeast

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • ****
  • Beiträge: 5.522
Re: 49ers 23, Rams 20 (Week 12)
« Antwort #39 am: 30. Nov. 20, 17:00 »
Na gut, also dann doch wieder eine QB Diskussion. Ehrlich gesagt ist das Ganze für mich nicht wirklich nachvollziehbar. Wir sind vor etwas mehr als einem halben Jahr in der Super Bowl gestanden, und zwar nicht trotz JimmyG, sondern durchaus auch *wegen* ihm. Natürlich ist er auch für meinen Geschmack zu viel verletzt, und ob einem seine Bankerlsitzen das Geld wert ist, das kann man auch gerne diskutieren (und im Zweifelsfall einen neuen Vertrag aushandeln). Aber wenn der Mann gesund ist, dann wüsste ich nicht, wen ich lieber hätte [edit]gemeint ist: von den realistisch verfügbaren Spielern[/edit]

Von den derzeitigen NFL Startern wären mir gerade einmal folgende Herren lieber (und zwar mit Blick auf die Tatsache, dass wir auch '21 und '22 einen QB brauchen): Kyler Murray, Russell Wilson, Matt Stafford, Deshaun Watson, Patrick Mahomes *). Keinen von denen bekommt man per Trade, noch lässt sich ein Team einen davon in der FA wegschnappen - unter Umständen wären die Lions von der Notwendigkeit eines Neuaufbaus zu überzeugen, aber auch das ist mehr als unsicher.

In der Draft einen Superstar zu holen ist ein Glücksspiel und kostet halt - vor allem mit einer zu erwartenden Draftposition, die nicht früher als #10 herum sein wird (wenn wir in die Playoffs kommen sollten, dann kann man es auch gleich vergessen, das wären dann sämtliche Picks der nächsten zwei Jahre, oder so).

Es stellt sich also die Frage: Wenn JimmyG das Problem ist - was ist dann die Lösung? Und zwar bitte jetzt nicht "wir brauchen einen besseren QB", sondern konkret: Wen? Was dürfte das kosten?

*) Brees (wenn gesund), Brady und Rodgers wären zwar derzeit eindeutig Upgrades, vielleicht auch noch Roethlisberger, aber halt auch mit - absehbar - kurzem Ablaufdatum.

Tags: SFvsLAR