Navigation überspringen

Das 49ersFanZone.net-Jubiläums-Shirt – jetzt bestellen!

Game Reports

Patriots 30, 49ers 17 (Week 11) (21. Nov. 2016)

Die 49ers verlieren im Levis Stadium gegen die New England Patriots im starken Regen mit 30-17.

Das Spiel begann für den haushohen Favoriten aus New England wie erwartet. Die erste Angriffssequenz der 49ers endete nach drei Spielzügen. Den Punt returnierte Danny Amendola 30 Yards an die 27 Yard Linie der 49ers. Und von dort brauchte Tom Brady mit seiner Offense nur 6 Spielzüge bevor er Julian Edelman in der Endzone bediente. Den Extra Punkt verschoss allerdings
Stephan Gostkowski.

Die 49ers legten anschließend ebenfalls einen guten Drive hin. Ein 26 Yard Pass von Colin Kaepernick auf Shaun Draughn war dabei das Highlight. An der 3 Yard Linie stoppten die Patriots die 49ers dann aber doch und es die 49ers verkürzten den Rückstand durch ein Field Goal. Es war das vierhundertste Field Goal für Phil Dawson in seiner NFL Karriere.

LeGarrette Blount beendete den Jubel über die ersten 49ers Punkte aber sehr schnell mit einem 44 Yard Lauf. Kurze Zeit später bediente Tom Brady seinen RB James White für seinen zweiten Touchdown des Tages.

Wer allerdings gedacht hat, dass damit das Spiel ab jetzt einseitig werden würde täuschte sich. Colin Kaepernick lief zuerst selbst für 17 Yards. Dann bediente er Garrett Celek für 19 Yards und ein paar Spielzüge später Vance McDonald in der Endzone für 18 Yards. Und die 49ers Defense wollte jetzt auch mitspielen. Ahmad Brooks und DeForest Buckner konnten Tom Brady für einen Sack zu Boden bringen und die Patriots mussten zum ersten Mal punten. Bis zur Halbzeit passierte aber nichts mehr und die  Patriots gingen mit der knappen 13-10 Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit hatte die Offense der Patriots zuerst den Ball, musste aber nach drei Plays das Feld verlassen. Und auch im weiteren Verlauf des dritten Viertels dominierten beide Defense Reihen. Der Regen wurde immer stärker und die Offense Reihen bekamen mehr Probleme den Ball zu bewegen und First Downs zu erzielen. Zum Ende des dritten Viertels lief es für Tom Brady und die Patriots Offense dann aber doch besser und zu Beginn des letzten Viertels standen die Patriots in der Red Zone der 49ers.  Und im ersten Spielzug dieses vierten Viertels befreite sich Tom Brady aus einem Sack und Amendola machte den Touchdown.

Und als 10 Minuten vor dem Ende des Spiels Tom Brady seinen vierten Touchdown auf Malcolm Mitchell warf war das Spiel entschieden. Gostkowski erhöhte später die Führung der Patriots auf 30-10. Und die 49ers betrieben noch etwas Ergebniskosmetik als Colin Kaepernick zwei Minuten vor dem Ende Shaun Draughn für einen 13 Yard Touchdown bediente und den Endstand herstellte. 

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. 9ers4ever (21. Nov. 2016)

    Brady schwaermt gerade wieder ueber die 49ers (bisschen versteckt, aber der glanz im auge ist klar da). in der HZ hat er joe montana und roger craig getroffen und es hat ihm sehr gefallen, hat auch erzaehlt wie craig bei ner schuhladen eroeffnung seinen schuh signiert hat. Ein junge von der Bay area halt... man sah es recht deutlich :)


    ok zum spiel:

    Wir haben uns ueber weite strecken besser gehalten wie gedacht und dann kommt ERNEUT diese ominoese 2. haelfte und vor allem das 3. quarter.  Kanns mir wirklich nicht erklaeren woran das liegt.

    Uebrigens wurde beinah jeder spieler der im interview beim 49ers aftergame special dazu befragt, was sie darueber denken das es heute ja beinah ein heimspiel fuer die pats war...

    antwort von so ziemlich jedem spieler: daran koennen wir nichts aendern, es ist was es ist....

    diese aussage wurmt mich im kern, wobei ich auch weiss, dass es da von ganz oben bis unten nicht stimmt, dennoch: Wuerden wir 9:1 stehen haetten vermutlich nur 1/3 der pats fans heute im stadion  gesessen also koennen die spieler schon was daran aendern (jetzt nicht mehr, der drops ist gelutscht)
  2. MoRe99 (21. Nov. 2016)

    Nachdem das Spiel in Arizona eins war, bei dem die Niners da sgesamte Spiel über in Schlagdistanz waren, gab es heute einen Rückschritt. Klar, man hat gegen ein besseres Team gespielt, als es die Cardinals aktuell sind, aber dennoch. Die zweite Halbzeit fiel gegenüber der ersten Halbzeit mMn recht deutlich ab.

    Gerade eben hat Cam Inman die Zahlen von Colin Kaepernick getwittert:

    Zitat
    First half: 50 of 68, 746 yards, 6 TDs, 2 INT
    Second half: 36 of 94, 398, 1 TD, 0 INT

    Das QB-Rating (das "normale", ohne irgendwelche sonstigen Anpassungen) in der 1. Halbzeit liegt bei 126,2 und in der 2. Halbzeit bei 55,2. Kein Kaepernick-Bashing, das möchte ich ausdrücklich betonen! Vielmehr ein Symbol dafür, was mit der Offense der 49ers nach der Halbzeit passiert.
  3. MoRe99 (21. Nov. 2016)

    Für Eric Reed ist die Saison vermutlich beendet. Erste Diagnosen sprechen von "torn biceps".  :-\
  4. sf49er (21. Nov. 2016)

    Das mit Reid ist zum kotzen. Zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Saison...

    Gestern wieder extrem Auffällig, daß unsere WR einfach zu schwach sind und sich nicht freilaufen können. Ebenso der Passrush ganz schwach.

    Das sind unsere größten Needs in der FA und im Draft!

    Ansonsten hat sich unsere Defense etwas gefestigt, wenn man es vorsichtig ausdrückt ;-)
  5. reagan - The Left Hand (21. Nov. 2016)

    Beeindruckend war, wie Brady das Spiel von einem Spielzug zum nächsten komplett umpolte, als er merkte, dass Edelmann gut gedeckt war. Dann sucht er sich eben andere. Wenn wir was ändern, wird es immer schlechter. Irgendein Wasserjunge sabotiert die Halbzeitgetränke. anders ist das nicht mehr zu erklären.

    Können die schlechten 2nd Halftimestatistiken von Kaep mit der lange kritisch beäugten Fitness zusammenhängen?
  6. Vinno7 (21. Nov. 2016)

    Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.
  7. landl49ers (21. Nov. 2016)

    Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.
    Dabei setzt du vorraus das da Kaep ein Niner bleibt... Er ist nach der Season aber nicht verpflichtet dazu!

    Spiel in der ersten HZ sehr gut, die Defense hält Stand und Kaep mit richtig guten Pässen, die man schon ewig nicht mehr gesehen hat. Dann wieder dieser Einbruch nach der HZ, muss dem oben wiedersprechen, dass das mit der Fitness von Kaep zusammenhängt, da auch im Rungame nichts mehr gegangen ist. Irgendwie glaube ich langsam das wir wirklich nach der HZ absichtlich scheisse spielen um im Draft weiter oben zu sein....  ???

    Das erschreckenste für mich war das man Smith keine sekunde vermisst hat  :o
  8. snoopy (21. Nov. 2016)

    So extreme Unterschiede können eigentlich nur vier Ursachen haben: Fitness, Verletzte, Glück/Pech, Coaching.

    Sucht euch etwas aus. (ich nehme Coaching)
  9. zugschef (21. Nov. 2016)

    Nachdem das Spiel in Arizona eins war, bei dem die Niners da sgesamte Spiel über in Schlagdistanz waren, gab es heute einen Rückschritt. Klar, man hat gegen ein besseres Team gespielt, als es die Cardinals aktuell sind, aber dennoch. Die zweite Halbzeit fiel gegenüber der ersten Halbzeit mMn recht deutlich ab.

    Gerade eben hat Cam Inman die Zahlen von Colin Kaepernick getwittert:

    Zitat
    First half: 50 of 68, 746 yards, 6 TDs, 2 INT
    Second half: 36 of 94, 398, 1 TD, 0 INT

    Das QB-Rating (das "normale", ohne irgendwelche sonstigen Anpassungen) in der 1. Halbzeit liegt bei 126,2 und in der 2. Halbzeit bei 55,2. Kein Kaepernick-Bashing, das möchte ich ausdrücklich betonen! Vielmehr ein Symbol dafür, was mit der Offense der 49ers nach der Halbzeit passiert.
    Ich finde auch interessant, wie die Stats nach 5 Starts bei ihm im Vergleich zu Gabbert aussehen.

    Kaep
    • 86/162 (53,1 %), 1144 Yards (7,1 /Pass), 7 TD, 2 INT,
    • 16 Sacks, 96 Yards
    • 36 Runs, 260 Yards (7,2 /Run), 1 TD, 6 Fumbles, 2 Lost

    Gabbert
    • 87/150 (58 %), 890 Yards (5,9 /Pass), 5 TD, 6 INT
    • 10 Sacks, 40 Yards
    • 39 Runs, 172 Yards (4,4 /Run), 2 TD,  0 Fumbles

    Man sieht recht gut, wie Gabbert mit Dump-Offs Sacks und Fumbles verhindert, was seiner Completion Percentage gut tut, aber seine Yards pro Pass in ein NFL-unwürdiges Niveau schickt. Bei 6 zu 2 Interceptions, obwohl Kaep mehr Pässe warf, kann man auch davon ausgehen, dass es nicht nur Pech war, sondern dass er tatsächlich kein akuraterer Passer als Kaepernick ist, wie so oft behauptet wurde.

    Damit sollte diese Diskussion ob Kaep oder Gabbert beendet sein. Und wenn jetz einer mit Ponder anfängt, setz' ich den auf eine virtuelle Ignore-List. ;-)
  10. vorschi (21. Nov. 2016)

    So extreme Unterschiede können eigentlich nur vier Ursachen haben: Fitness, Verletzte, Glück/Pech, Coaching.

    Sucht euch etwas aus. (ich nehme Coaching)
    Glück/Pech sind aber auszuschließen weil es in fast jedem Spiel so läuft. Verletzungen spielen auch nur teilweise eine Rolle weil ja nicht die halbe Mannschaft zur Pause verletzt raus muss.

    Bleiben schwaches Coaching und die Fitness. Die Offense stagniert (Coaching) und die Defense steht mehr und mehr am Feld (Fitness), und somit nimmt das Unglück regelmäßig seinen Lauf.
    Was natürlich noch hinzu kommt: Uns fehlt auch einfach die Qualität um über 60 Minuten eine konstante Leistung auf beiden Seiten des Balls zu zeigen. Irgendwo werden dann immer Fehler gemacht, sei es in der Run Defense oder in der gesamten Offense, und das führt eben auch zum Zusammenbruch.
  11. reagan - The Left Hand (21. Nov. 2016)

    Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.

    Das glaube ich auch nicht. Einen FranchiseQB brauchen wir weiterhin. Kaep spielt besser, keine Frage, aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
  12. igor (21. Nov. 2016)

    […] aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
    Also gibt es in der ganzen Liga nicht einmal eine handvoll Franchise-QBs?
  13. Eddy (21. Nov. 2016)

    […] aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
    Also gibt es in der ganzen Liga nicht einmal eine handvoll Franchise-QBs?

    Man kann von einem neuen Brady träumen aber ich glaube nicht, dass das realistisch ist. Wir benötigen einen WR der plays achafft und die teils unpräzisen pässe von kap fängt.

    Und einen passrusher...Darüber hinaus weniger verletzungspech und den nöchsten step bei unseren Talenten.
  14. blubb0r (21. Nov. 2016)

    wieder ein rückfall in alte muster.

    an sich gefiel mir das wieder ganz gut, unsere d# scheint sich - zumindest ein bisschen - gefangen zu haben.
    sie ist immer noch echt schlecht, aber nicht mehr so absolut unterirdisch wie noch vor 3-4 wochen.

    die offense sieht in hz 1 wirklich gut aus, was ja auch die zahlen belegen. danach isses meist mau.


    trotzdem glaube ich irgendwie, das sich da was entwickeln kann, wenn man bei der draft klug agiert und 2-3 gute FA holt.
  15. vorschi (21. Nov. 2016)

    Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.

    Das glaube ich auch nicht. Einen FranchiseQB brauchen wir weiterhin. Kaep spielt besser, keine Frage, aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
    Also Brady ist da eher die Ausnahme. Franchise-QBs sollten so spielen wie ein Stafford, Winston, und so wie Kaepernick in den 1. Halbzeiten mittlerweile spielt liegt er zweifellos in dieser Region. Leider kommt eben dann der Dropoff. Und natürlich die Tatsache dass Kap mit Baalke nicht auskommt und deshalb meiner Meinung nach seinen Vertrag auflösen wird nach dieser Saison.
  16. snoopy (21. Nov. 2016)

    Was natürlich noch hinzu kommt: Uns fehlt auch einfach die Qualität um über 60 Minuten eine konstante Leistung auf beiden Seiten des Balls zu zeigen. Irgendwo werden dann immer Fehler gemacht, sei es in der Run Defense oder in der gesamten Offense, und das führt eben auch zum Zusammenbruch.

    Da gebe ich dir absolut recht.
    Wobei: wenn man qualitativ so schlecht ist, ist es eigentlich eh egal, zu welchen Zeitpunkt wir verlieren.  ::)
  17. vorschi (21. Nov. 2016)

    Was natürlich noch hinzu kommt: Uns fehlt auch einfach die Qualität um über 60 Minuten eine konstante Leistung auf beiden Seiten des Balls zu zeigen. Irgendwo werden dann immer Fehler gemacht, sei es in der Run Defense oder in der gesamten Offense, und das führt eben auch zum Zusammenbruch.

    Da gebe ich dir absolut recht.
    Wobei: wenn man qualitativ so schlecht ist, ist es eigentlich eh egal, zu welchen Zeitpunkt wir verlieren.  ::)
    Nur bricht bei schwachen Spielern die Leistung ein wenn die Konzentration nachlässt. Für ein paar Snaps reicht es, müssen sie aber über die gesamte Spielzeit ran offenbaren sich eben dann ihre Schwächen.
  18. snoopy (21. Nov. 2016)

    Schon klar und verstanden.
    Wenn die Qualität nicht da ist, ist sie einfach nicht da. Irgendwann fällt es dir halt auf die Füße. Aber das ist dann halt so und kann ich dem einzelnen Spieler nicht vorwerfen.


    Uups, sind wir wieder bei Baalke  ?  ;)
  19. frontmode (21. Nov. 2016)

    Damit sollte diese Diskussion ob Kaep oder Gabbert beendet sein. Und wenn jetz einer mit Ponder anfängt, setz' ich den auf eine virtuelle Ignore-List. ;-)

    Naja, Ponder könnte der einzige sein, der am Ende übrig bleibt. Daher wäre es nicht verkehrt, ihn sich mal anzuschauen - zumindest, ob er für eine Saison übernehmen kann oder als Backup bleiben sollte.
  20. Duke (21. Nov. 2016)

    Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.
    bei den gravierenden fehlern, die kaepernick vom ersten spielzug an gemacht hat? bei den ungenauen pässen, die er wirft?
  21. Duke (21. Nov. 2016)

    Nachdem das Spiel in Arizona eins war, bei dem die Niners da sgesamte Spiel über in Schlagdistanz waren, gab es heute einen Rückschritt. Klar, man hat gegen ein besseres Team gespielt, als es die Cardinals aktuell sind, aber dennoch. Die zweite Halbzeit fiel gegenüber der ersten Halbzeit mMn recht deutlich ab.

    Gerade eben hat Cam Inman die Zahlen von Colin Kaepernick getwittert:

    Zitat
    First half: 50 of 68, 746 yards, 6 TDs, 2 INT
    Second half: 36 of 94, 398, 1 TD, 0 INT

    Das QB-Rating (das "normale", ohne irgendwelche sonstigen Anpassungen) in der 1. Halbzeit liegt bei 126,2 und in der 2. Halbzeit bei 55,2. Kein Kaepernick-Bashing, das möchte ich ausdrücklich betonen! Vielmehr ein Symbol dafür, was mit der Offense der 49ers nach der Halbzeit passiert.
    Ich finde auch interessant, wie die Stats nach 5 Starts bei ihm im Vergleich zu Gabbert aussehen.

    Kaep
    • 86/162 (53,1 %), 1144 Yards (7,1 /Pass), 7 TD, 2 INT,
    • 16 Sacks, 96 Yards
    • 36 Runs, 260 Yards (7,2 /Run), 1 TD, 6 Fumbles, 2 Lost

    Gabbert
    • 87/150 (58 %), 890 Yards (5,9 /Pass), 5 TD, 6 INT
    • 10 Sacks, 40 Yards
    • 39 Runs, 172 Yards (4,4 /Run), 2 TD,  0 Fumbles

    Man sieht recht gut, wie Gabbert mit Dump-Offs Sacks und Fumbles verhindert, was seiner Completion Percentage gut tut, aber seine Yards pro Pass in ein NFL-unwürdiges Niveau schickt. Bei 6 zu 2 Interceptions, obwohl Kaep mehr Pässe warf, kann man auch davon ausgehen, dass es nicht nur Pech war, sondern dass er tatsächlich kein akuraterer Passer als Kaepernick ist, wie so oft behauptet wurde.

    Damit sollte diese Diskussion ob Kaep oder Gabbert beendet sein. Und wenn jetz einer mit Ponder anfängt, setz' ich den auf eine virtuelle Ignore-List. ;-)
    man sieht vor allem gut, dass kaerpnicks receiver seine pass-statistik aufhellen, weil sie mit teils akrobatischem einsatz seine ungenauen pässe doch noch komplettieren. siehe beispielsweise touchdown-pass auf mcdonald. völlig unnötig nicht in den lauf, sondern in den rücken des TE geworfen. 
  22. frontmode (21. Nov. 2016)

    Nur bricht bei schwachen Spielern die Leistung ein wenn die Konzentration nachlässt. Für ein paar Snaps reicht es, müssen sie aber über die gesamte Spielzeit ran offenbaren sich eben dann ihre Schwächen.

    Demnach haben die 49ers kaum einen Spieler, den man nicht als "schwach" kategorisieren müsste - ups, stimmt ja auch...  ::)
  23. vorschi (21. Nov. 2016)

    Damit sollte diese Diskussion ob Kaep oder Gabbert beendet sein. Und wenn jetz einer mit Ponder anfängt, setz' ich den auf eine virtuelle Ignore-List. ;-)

    Naja, Ponder könnte der einzige sein, der am Ende übrig bleibt. Daher wäre es nicht verkehrt, ihn sich mal anzuschauen - zumindest, ob er für eine Saison übernehmen kann oder als Backup bleiben sollte.
    Die große Frage für mich ist ob Kaepernick über seinen Schatten springt und sich Baalke noch länger antut als er müsste. Könnte mir schon vorstellen dass, wenn Kaepernick weiter solide spielt und vielleicht auch mal die Collapses in Hälfte 2 etwas auffangen kann, Kelly versuchen wird ihn zu überreden die Option auf die Vertragsauflösung nicht zu ziehen.
    Denke aber schon dass man Gabbert einen Backup-Vertrag geben wird, und ich glaube nicht das Ponder überhaupt noch zum Einsatz kommt in dieser Saison. Kelly wird die Saison mit Kap zu Ende spielen und sehen, wie er sich nach längerer Zeit im System macht.

    Nur bricht bei schwachen Spielern die Leistung ein wenn die Konzentration nachlässt. Für ein paar Snaps reicht es, müssen sie aber über die gesamte Spielzeit ran offenbaren sich eben dann ihre Schwächen.

    Demnach haben die 49ers kaum einen Spieler, den man nicht als "schwach" kategorisieren müsste - ups, stimmt ja auch...  ::)
    Wo wir wieder bei Baalke wären, wie Snoopy ja schon angmerkt hat. Ein paar gute Spieler mit Upside hat man ja, nur wenn von 22 Spielern maximal 3-4 stark spielen reicht deren Leistung leider nicht aus um die restlichen Schwachstellen auch nur ansatzweise zu kompensieren. Auch wenn einige Verletzungen das Team schwächen, die gibt es in jedem Team, das darf keine Ausrede sein. Baalke's Aufgabe als GM ist es ja auch für Tiefe im Roster zu sorgen, und die gibt es genauso wenig wie die qualitative Breite des Rosters.
  24. Diabolo (21. Nov. 2016)

    Kaep
    • 86/162 (53,1 %), 1144 Yards (7,1 /Pass), 7 TD, 2 INT,
    • 16 Sacks, 96 Yards
    • 36 Runs, 260 Yards (7,2 /Run), 1 TD, 6 Fumbles, 2 Lost

    Gabbert
    • 87/150 (58 %), 890 Yards (5,9 /Pass), 5 TD, 6 INT
    • 10 Sacks, 40 Yards
    • 39 Runs, 172 Yards (4,4 /Run), 2 TD,  0 Fumbles
    Kaepernick: 1308 Yds, 8 TD, 4 TO (6,1 YpP, 3,7% TD, 1,9% TO)
    Gabbert: 1022 Yds, 7 TD, 6 TO (5,1 YpP, 3,5% TD, 3,0% TO)

    Liest sich beides ziemlich bescheiden.

    Zitat
    Man sieht recht gut, wie Gabbert mit Dump-Offs Sacks und Fumbles verhindert, was seiner Completion Percentage gut tut, aber seine Yards pro Pass in ein NFL-unwürdiges Niveau schickt. Bei 6 zu 2 Interceptions, obwohl Kaep mehr Pässe warf, kann man auch davon ausgehen, dass es nicht nur Pech war, sondern dass er tatsächlich kein akuraterer Passer als Kaepernick ist, wie so oft behauptet wurde.
    Deswegen bewertet man eine Leistung auch nicht nach Statistiken sondern indem man sich die Spiele anguckt.

    Zitat
    Damit sollte diese Diskussion ob Kaep oder Gabbert beendet sein.
    Die Diskussion wird dann beendet sein wenn Kaepernick durchgehen die Leistung bringt wie Gestern in der ersten Halbzeit - oder nach der Saison wenn mindestens einer von beiden, eventuell sogar beide, das Team verlassen hat/haben.

    Zitat
    Und wenn jetz einer mit Ponder anfängt, setz' ich den auf eine virtuelle Ignore-List. ;-)
    Wenn man eine Chance haben will Kaepernick zu behalten, dann muss der diese Saison durchspielen. Wenn man ihn loswerden will kann man genauso gut Ponder testen.
  25. zugschef (21. Nov. 2016)

    man sieht vor allem gut, dass kaerpnicks receiver seine pass-statistik aufhellen, weil sie mit teils akrobatischem einsatz seine ungenauen pässe doch noch komplettieren.
    Das sieht man aus den Statistiken eindeutig nicht. Und selbst wenn... Hatte Gabbert andere Receiver??
  26. Diabolo (21. Nov. 2016)

    man sieht vor allem gut, dass kaerpnicks receiver seine pass-statistik aufhellen, weil sie mit teils akrobatischem einsatz seine ungenauen pässe doch noch komplettieren.
    Das sieht man aus den Statistiken eindeutig nicht. Und selbst wenn... Hatte Gabbert andere Receiver??
    Nee, dazu muss man sich schon die Spiele angesehen haben - sieh dir einfach mal den 75 Yard TD Pass von Gabbert auf McDonald an und dann den TD von McDonald gestern. Oder schau dir die Pässe an die Draughn gefangen hat gestern. Würde Gabbert besser spielen als Kaepernick gestern in der ersten Halbzeit? Nein. Das heisst aber nicht dass die Pässe von Kaepernick nicht trotzdem schlecht waren.
  27. frontmode (21. Nov. 2016)

    Generell ist es nicht wirklich einfach, ein Spiel unter den herrschenden Bedingungen zu bewerten, aber die generellen Tendenzen sind doch wieder zu sehen gewesen.

    Nachdem wir wochenlang über die Defense gemeckert haben und ihr fast immer den Großteil der Schuld gegeben haben, hat sie nun aber erneut eine verbesserte Leistung gezeigt.

    Wie in den letzten Wochen auch, ist diese vor allem im zweiten und dritten Quarter deutlich besser drauf. Und erneut wurde sie von der Offense im Stich gelassen, die in diesen Phasen wenig auf die Reihe bekommt und oft schnell wieder vom Feld muss. Am Ende bricht dann auch die Defense ein.

    Kaepernick sieht deutlich besser aus als Gabbert - für ca. 2 Quarter (wie die ganze Offense). Teilweise denkt man sich schon, dass er es doch noch packen könnte, dann spielt er wieder wie der CK aus dem letzten Jahr.

    Die WRs schaffen es dann, einige seiner guten Pässe nicht festzuhalten - um dann den einen oder anderen schlechten Pass zu fangen. Man muss sich nur mal die Starting WRs der 49ers anschauen:

    Quinton Patton:
    Viertrundenpick im vierten Jahr
    66 Catches, 834 Yards, 1 TD

    Jeremy Kerley:
    Fünftrundenpick im sechsten Jahr
    Per Trade am Ende der Off-Season
    222 Catches, 2649 Yards, 12 TDs

    Chris Harper:
    UDFA im zweiten Jahr
    Von der Practice Squad
    3 Catches, 41 Yards, 0 TD (1 Catch, 6 Yards vor den Spiel)

    Danke, Merkel!

    Hyde sah deutlich besser aus. Besonders positiv: kein Fumble bei dem Wetter - obwohl am Ende oft mehrere Gegner an ihm und dem Ball dran waren!

    McDonald war gestern im Passspiel besser als als Blocker - aber er könnte sich einen neuen Vertrag verdienen.

    Linie mit Licht und Schatten, vor allem im Lauf teilweise recht gut, aber immer wieder Böcke einzelner Spieler.
  28. Candlestick (21. Nov. 2016)

    So extreme Unterschiede können eigentlich nur vier Ursachen haben: Fitness, Verletzte, Glück/Pech, Coaching.

    Sucht euch etwas aus. (ich nehme Coaching)

    Wir haben ein qualitativ ziemlich schwaches Team und müssen perfekt auf den Gegner eingestellt sein und Vollgas geben, um eine Chance zu haben. Für die erste Halbzeit kann man das sehr gut in der Vorbereitung erarbeiten.

    In Halbzeit 2 reagiert aber der Gegner mit Anpassungen. Um auf diese Anpassungen dann unsererseits wieder reagieren zu können fehlt die individuelle Klasse und zunehmend die Power. Selbst wenn unsere Coaches groß reagieren wollten, gibt der Kader dafür einfach qualitativ zu wenig her.

    So erklärt sich das für mich.
  29. frontmode (21. Nov. 2016)

    Die große Frage für mich ist ob Kaepernick über seinen Schatten springt und sich Baalke noch länger antut als er müsste. Könnte mir schon vorstellen dass, wenn Kaepernick weiter solide spielt und vielleicht auch mal die Collapses in Hälfte 2 etwas auffangen kann, Kelly versuchen wird ihn zu überreden die Option auf die Vertragsauflösung nicht zu ziehen.

    Sollte es ein Team geben, welches ausreichend Interesse zeigt, wird er sicherlich nicht bleiben. Sollte der Markt ähnlich wie diese Saison sein (sprich er muss auf die Hälfte des Geldes verzichten), denkt er vielleicht noch mal nach.

    Aber dann ist er 2017 weg. Entweder spielt er so gut, dass es genügend Angebote gibt oder so schlecht, dass die 49ers selber kein Interesse an einem neuen Vertrag haben.
  30. snoopy (21. Nov. 2016)

    Gut zusammengefasst von frontmode !

    Ich habe vor drei Wochen es noch nicht so gesehen, aber mittlerweile würde ich es begrüßen, wenn CK noch bleiben würde. Von den aktuellen QBs der 49ers ist er klar der beste (auch das war vor drei Wochen nicht gewiss).

    Es bringt nichts, in der neuen Saison einen neuen QB reinzuschmeißen bei den Bedingungen, die er vorfinden wird. Wenn schon einen QB früh draften, dann bitte ihm ein Jahr geben und mit dem besten verfügbaren QB noch weitermachen. Dieser wäre in meinen Augen CK.

    Was offensiv fehlt, sind zuverlässige Rec. wie Boldin oder Crabtree sowie ein Speedster wie Ginn jun. für Reversespielzüge, Counter und Tiefe....
    Wie , die hatten wir schon?  :o ;)
  31. zugschef (21. Nov. 2016)

    man sieht vor allem gut, dass kaerpnicks receiver seine pass-statistik aufhellen, weil sie mit teils akrobatischem einsatz seine ungenauen pässe doch noch komplettieren.
    Das sieht man aus den Statistiken eindeutig nicht. Und selbst wenn... Hatte Gabbert andere Receiver??
    Nee, dazu muss man sich schon die Spiele angesehen haben - sieh dir einfach mal den 75 Yard TD Pass von Gabbert auf McDonald an und dann den TD von McDonald gestern. Oder schau dir die Pässe an die Draughn gefangen hat gestern. Würde Gabbert besser spielen als Kaepernick gestern in der ersten Halbzeit? Nein. Das heisst aber nicht dass die Pässe von Kaepernick nicht trotzdem schlecht waren.
    Es ging aber doch um den Vergleich zwischen Gabbert und Kaepernick, und Kaepernick ist in dieser Saison eindeutig besser. So wie normaler Stuhlgang immer noch besser als Durchfall ist. Alles andere ist einfach nur mehr pure Sturheit.
  32. blubb0r (21. Nov. 2016)

    Es ging aber doch um den Vergleich zwischen Gabbert und Kaepernick, und Kaepernick ist in dieser Saison eindeutig besser. So wie normaler Stuhlgang immer noch besser als Durchfall ist. Alles andere ist einfach nur mehr pure Sturheit.

     ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

    Den Spruch werde ich bei Gelegenheit auch mal nutzen. Danke dafür ;D
  33. frontmode (21. Nov. 2016)

    Es ging aber doch um den Vergleich zwischen Gabbert und Kaepernick, und Kaepernick ist in dieser Saison eindeutig besser. So wie normaler Stuhlgang immer noch besser als Durchfall ist. Alles andere ist einfach nur mehr pure Sturheit.

    Er ist unbestritten besser, zum normalen Stuhlgang fehlt aber doch noch was....
  34. vorschi (21. Nov. 2016)

    Es ging aber doch um den Vergleich zwischen Gabbert und Kaepernick, und Kaepernick ist in dieser Saison eindeutig besser. So wie normaler Stuhlgang immer noch besser als Durchfall ist. Alles andere ist einfach nur mehr pure Sturheit.

    Er ist unbestritten besser, zum normalen Stuhlgang fehlt aber doch noch was....
    Ja, die Konstanz  ;D
  35. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Brady schwaermt gerade wieder ueber die 49ers (bisschen versteckt, aber der glanz im auge ist klar da). in der HZ hat er joe montana und roger craig getroffen und es hat ihm sehr gefallen, hat auch erzaehlt wie craig bei ner schuhladen eroeffnung seinen schuh signiert hat. Ein junge von der Bay area halt... man sah es recht deutlich :)


    ok zum spiel:

    Wir haben uns ueber weite strecken besser gehalten wie gedacht und dann kommt ERNEUT diese ominoese 2. haelfte und vor allem das 3. quarter.  Kanns mir wirklich nicht erklaeren woran das liegt.

    Uebrigens wurde beinah jeder spieler der im interview beim 49ers aftergame special dazu befragt, was sie darueber denken das es heute ja beinah ein heimspiel fuer die pats war...

    antwort von so ziemlich jedem spieler: daran koennen wir nichts aendern, es ist was es ist....

    diese aussage wurmt mich im kern, wobei ich auch weiss, dass es da von ganz oben bis unten nicht stimmt, dennoch: Wuerden wir 9:1 stehen haetten vermutlich nur 1/3 der pats fans heute im stadion  gesessen also koennen die spieler schon was daran aendern (jetzt nicht mehr, der drops ist gelutscht)
    Aber am 9:1 sind weniger die Spieler Schuld, als der GM der die Spieler geholt hat. Außerdem gibts da noch York, wegen dem auch viele nicht mehr kommen.
  36. zugschef (21. Nov. 2016)

    Es ging aber doch um den Vergleich zwischen Gabbert und Kaepernick, und Kaepernick ist in dieser Saison eindeutig besser. So wie normaler Stuhlgang immer noch besser als Durchfall ist. Alles andere ist einfach nur mehr pure Sturheit.
    Er ist unbestritten besser, zum normalen Stuhlgang fehlt aber doch noch was....
    Also Kaepernicks Stats in dem Spiel sind übrigens verglichen mit Bradys nicht viel schlechter. 24/40 für 280 und 4 td und 16/30 für 206 2 td ist vergleichbar, wenn man miteinberechnet, dass Blount alleine mehr Rushing Yards als alle 49ers zusammen hatte.

    Klar spielen andere Faktoren als Stats eine Rolle, aber rein auf dem Papier finde ich, dass das mindestens ein normaler *Stuhlgang* ist.
  37. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Beeindruckend war, wie Brady das Spiel von einem Spielzug zum nächsten komplett umpolte, als er merkte, dass Edelmann gut gedeckt war. Dann sucht er sich eben andere. Wenn wir was ändern, wird es immer schlechter. Irgendein Wasserjunge sabotiert die Halbzeitgetränke. anders ist das nicht mehr zu erklären.

    Können die schlechten 2nd Halftimestatistiken von Kaep mit der lange kritisch beäugten Fitness zusammenhängen?
    Ich glaube das ist eher eine Coaching Sache. Auch unter Gabbert sind wir regelmäßig in HZ 2 eingebrochen... Ich glaube eher es liegt an den Adjustments der Gegner. Kelly macht oft einen guten Job sich mit dem Gameplan auf den Gegner einzustellen, aber wenn dieser adjustet, kann er nicht passend darauf reagieren. Was sowohl die Offense als auch die Defense betrifft.
  38. frontmode (21. Nov. 2016)

    Klar spielen andere Faktoren als Stats eine Rolle, aber rein auf dem Papier finde ich, dass das mindestens ein normaler *Stuhlgang* ist.

    Blöd nur, dass das Spiel auf dem Feld stattfindet und nicht auf dem Papier. Und da sieht es halt noch ein wenig dünn(flüssig) aus.
  39. Andy49ers (21. Nov. 2016)

    Ich war angehnem überraschend über das Spiel. Haben ganz gut mitgehalten aber was sich wie ein roter Faden durch die Saison zieht, ist das 3. Viertel oder sagen wir besser die zweite Halbzeit. Da bekommt die O fast nix mehr gebacken, ich verstehe zu wenig vom Football um zusagen woran es liegen könnte, ärgert mich aber  :D.
    Hoffen wir das alle aus der Saison die richtigen Schlüsse ziehen und es ab dann stetig bergauf geht.
  40. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    So extreme Unterschiede können eigentlich nur vier Ursachen haben: Fitness, Verletzte, Glück/Pech, Coaching.

    Sucht euch etwas aus. (ich nehme Coaching)
    Glück/Pech sind aber auszuschließen weil es in fast jedem Spiel so läuft. Verletzungen spielen auch nur teilweise eine Rolle weil ja nicht die halbe Mannschaft zur Pause verletzt raus muss.

    Bleiben schwaches Coaching und die Fitness. Die Offense stagniert (Coaching) und die Defense steht mehr und mehr am Feld (Fitness), und somit nimmt das Unglück regelmäßig seinen Lauf.
    Was natürlich noch hinzu kommt: Uns fehlt auch einfach die Qualität um über 60 Minuten eine konstante Leistung auf beiden Seiten des Balls zu zeigen. Irgendwo werden dann immer Fehler gemacht, sei es in der Run Defense oder in der gesamten Offense, und das führt eben auch zum Zusammenbruch.
    Die fehlende Qualität, liegt ja unter anderem auch an den Verletzungen.
    Von daher sind für mich die Gründe folgende:
    1. Vom Coaching wird nicht ausreichend gut auf Adjustments eingegangen.
    2. Uns fehlt grundsätzlich Qualität auf einigen Positionen, was dann noch durch die Verletzungen, gerade von Key Playern wie Bowman, verstärkt wird (bzw. geschwächt wird).
    3. Uns fehlt einfach dieser "Swag", das Momentum, das Teams haben, die regelmäßig gewinnen. Dieser Schalter den man als "Winning Team" hat, um nochmal einen Gang hochzuschaltgen, um ein Spiel zu drehen bzw in seine Richtung zu drehen. Und dieser extra push führt dann oft auch dazu das man noch ein wenig Glück hat.
  41. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.

    Das glaube ich auch nicht. Einen FranchiseQB brauchen wir weiterhin. Kaep spielt besser, keine Frage, aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
    Kaep mal außen vor: brady spielt wie einer der Top 3 QBs aller Zeiten. Und als nicht 49ers-Fan kann man sogar behaupten er ist der beste QB aller Zeiten. Daran kann man keinen Franchise QB messen.
  42. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    wieder ein rückfall in alte muster.

    an sich gefiel mir das wieder ganz gut, unsere d# scheint sich - zumindest ein bisschen - gefangen zu haben.
    sie ist immer noch echt schlecht, aber nicht mehr so absolut unterirdisch wie noch vor 3-4 wochen.

    die offense sieht in hz 1 wirklich gut aus, was ja auch die zahlen belegen. danach isses meist mau.


    trotzdem glaube ich irgendwie, das sich da was entwickeln kann, wenn man bei der draft klug agiert und 2-3 gute FA holt.
    Ich finde, dafür das wir gegen Arizona und New England gespielt haben, kann man das so nicht sagen, bzw ist das eein schlechter Maßstab. Verglichen mit der Qualität dieser Offenses, war die Leistung nicht schlecht der Defense. Sicherlich nicht sehr gut oder Elite, keine Frage, aber schlecht auch nicht.
  43. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Damit sollte diese Diskussion ob Kaep oder Gabbert beendet sein. Und wenn jetz einer mit Ponder anfängt, setz' ich den auf eine virtuelle Ignore-List. ;-)

    Naja, Ponder könnte der einzige sein, der am Ende übrig bleibt. Daher wäre es nicht verkehrt, ihn sich mal anzuschauen - zumindest, ob er für eine Saison übernehmen kann oder als Backup bleiben sollte.
    Allerdings verscherzt man es sich ja so zu 100% mit Kaep. Wenn Kelly ihn will und Baalke keine zicken macht oder noch besser, wenn Baalke weg ist, kann ich mir gut vorstellen das Kaep auch bleiben will und wird.

    Sollte Kaep gehen, brauch man eh einen neuen Starter für ein Jahr und man kann Ponder als Back Up und Puffer zum Rookie behalten.
  44. reagan - The Left Hand (21. Nov. 2016)

    Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.

    Das glaube ich auch nicht. Einen FranchiseQB brauchen wir weiterhin. Kaep spielt besser, keine Frage, aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
    Kaep mal außen vor: brady spielt wie einer der Top 3 QBs aller Zeiten. Und als nicht 49ers-Fan kann man sogar behaupten er ist der beste QB aller Zeiten. Daran kann man keinen Franchise QB messen.

    Das Brady noch ein paar außergewöhnliche Fähigkeiten hat, keine Frage. Ich meinte auch eher die Fähigkeit konstant zu spielen, das Spiel selbstständig anzupassen und einfach den Überblick zu behalten und das Team zum Sieg führen. Das zeichnet einen FranchiseQB aus. Und da gibt es doch schon noch ein paar mehr.

    Ich kann es auch nicht mehr lesen, dass es keinen Sinn macht einen jungen QB "reinzuschmeißen". Warum nicht? In der Liga gibt es aktuell genügend Beispiele, dass dies klappen kann. Man muss auch mal einen neuen Anfang wagen!
  45. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Klar spielen andere Faktoren als Stats eine Rolle, aber rein auf dem Papier finde ich, dass das mindestens ein normaler *Stuhlgang* ist.

    Blöd nur, dass das Spiel auf dem Feld stattfindet und nicht auf dem Papier. Und da sieht es halt noch ein wenig dünn(flüssig) aus.
    Aber es ist auch nicht so schlimm, das du krankgeschrieben zu Hause im Bett liegen musst... Du kannst arbeiten gehen, aber musst zwischendurch halt mal etwas schnelleren Schrittes zur Toilette.
  46. Diabolo (21. Nov. 2016)

    Ich kann es auch nicht mehr lesen, dass es keinen Sinn macht einen jungen QB "reinzuschmeißen". Warum nicht? In der Liga gibt es aktuell genügend Beispiele, dass dies klappen kann. Man muss auch mal einen neuen Anfang wagen!
    Weil die Qualität auf den für einen Quarterback wichtigen Positionen fehlt die benötigt wird damit das ganze funktionieren kann.

    Schau dir einfach mal das Offense-Personal in Dallas an, dass die beiden Rookies da so abgehen liegt zum großen Teil auch daran dass man es beiden extrem einfach macht.

    Oder anders gesagt: würde man Prescott und Elliott in die 49ers Offense stecken würden die in etwa so aussehen wie Kaepernick (Gabbert) und Hyde.
  47. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Eine Sache steht nun aber fest. Im Draft benötigen wir, wenn überhaupt, nur einen Backup QB.

    Das glaube ich auch nicht. Einen FranchiseQB brauchen wir weiterhin. Kaep spielt besser, keine Frage, aber ein FranchiseQB spielt so wie Brady
    Kaep mal außen vor: brady spielt wie einer der Top 3 QBs aller Zeiten. Und als nicht 49ers-Fan kann man sogar behaupten er ist der beste QB aller Zeiten. Daran kann man keinen Franchise QB messen.

    Das Brady noch ein paar außergewöhnliche Fähigkeiten hat, keine Frage. Ich meinte auch eher die Fähigkeit konstant zu spielen, das Spiel selbstständig anzupassen und einfach den Überblick zu behalten und das Team zum Sieg führen. Das zeichnet einen FranchiseQB aus. Und da gibt es doch schon noch ein paar mehr.

    Ich kann es auch nicht mehr lesen, dass es keinen Sinn macht einen jungen QB "reinzuschmeißen". Warum nicht? In der Liga gibt es aktuell genügend Beispiele, dass dies klappen kann. Man muss auch mal einen neuen Anfang wagen!
    Kurz zu Brady: Was er liefert ist halt halt weit über dem was ein "normaler" Franchise QB bringen muss/kann/soll.
    Und ja, Kaep spielt momentan sicher noch nicht wieder auf Franchise QB Niveau (Ein Rodgers oder Luck spielen momentan auch nicht wie Franchise QBs, aber sie sind es.). Hat halt "auch" (!) mit den Umständen zu tun.
    Aber bei Kaep gehts ja momentan auch nicht darum ob er Franchise QB ist/wird oder nicht, sondern eher darum ob er für vielleicht 1 oder 2 Jahre als Starter übernehmen kann, wenn man einen Rookie holt.

    Und hier kommen wir zu deinem zweiten Absatz:
    Klar kann man einen Rookie QB auch starten lassen und es funktioniert. Da brauchst du aber ein zumindest ein gewisses Fundament. Wenn wir es schaffen, obwohl wir mit dem erstrundenpick einen QB drafte, dennoch über Draft und FA ein vernünftiges Fundament zu schaffen, kann man sicherlich auch das Risiko eingehen. Allerdings ist das zum einen ziemlich schwierig und zum anderen muss der Rookie QB sich auch in einer Offseason ans NFL Tempo und komplexeren Aufgaben gewöhnen die ein NFL QB hat. Und wenn er das in der Offseason nicht schafft, und/oder das FO es nicht schafft das nötige Fundament zu schaffen, brauchst du erstmal einen Übergangs-QB. Und dafür(!) macht Kaep momentan einen guten Eindruck.
  48. frontmode (21. Nov. 2016)

    Allerdings verscherzt man es sich ja so zu 100% mit Kaep.

    Warum? Er weiß doch, was er für einen Vertrag unterschrieben hat. So lange er die notwendigen Snaps bekommt, um den Vertrag auflösen zu können, kann er sich nicht beschweren. Und wenn die 49ers am irgendwann 1-12 stehen, kann man auch durchaus noch mal was testen.

    Wenn Kelly ihn will und Baalke keine zicken macht oder noch besser, wenn Baalke weg ist, kann ich mir gut vorstellen das Kaep auch bleiben will und wird.

    Er hätte nur einen Grund zu bleiben: kein anderes Team zeigt ausreichendes Interesse. Außerdem ist auch noch York da. Ein neuer GM will im Zweifel eh seinen eigenen QB, daher könnte die Wahrscheinlichkeit sogar größer sein, wenn Baalke bleibt.


    Sollte Kaep gehen, brauch man eh einen neuen Starter für ein Jahr und man kann Ponder als Back Up und Puffer zum Rookie behalten.
  49. zugschef (21. Nov. 2016)

    Ponder als Übergangslösung?
    Warum holen wir nicht Shaun Hill zurück? Der hatte wenigstens jedes Jahr einen Job in der Liga.
  50. Diabolo (21. Nov. 2016)

    Er hätte nur einen Grund zu bleiben: kein anderes Team zeigt ausreichendes Interesse.
    Ich weiß ja nicht... wenn er entsprechend gut spielt heisst das ja auch dass er im System von Kelly entsprechend zurecht kommt. Bei einem Wechsel gibt es keine Garantie dafür dass das auch beim neuen Team der Fall ist.
  51. frontmode (21. Nov. 2016)

    Ponder als Übergangslösung?
    Warum holen wir nicht Shaun Hill zurück? Der hatte wenigstens jedes Jahr einen Job in der Liga.

    Das ist ja gerade der Gedanke dahinter. Gabbert ist es nicht, CK ist wohl weg und Ponder ist daher die einzig andere Option, die im System trainiert hat.

    Ich glaube auch nicht daran, nichts desto trotz kann man es zumindest mal ausprobieren. So viele tolle Optionen gibt es in der FA nicht.
  52. snoopy (21. Nov. 2016)

    Diabolo: Naja, im System JH hat er ja auch schon ein/zwei gute Spiele gemacht...

    Zum "QB reinschmeissen" noch einmal: das kann nur klappen, wenn auch die Begleitumstände passen. So eine OLine und solche Receiver wie die Cowboys müsste man erst einmal haben. Ausser bei Luck wüsste ich im Augenblick keinen in den letzten Jahren der mit einem schlechten Team das kalte Wasser recht unbeschadet überstanden hat.
    (wobei die Colts damals auch nicht so schlecht waren, wie sie sich selber gemacht haben)
  53. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Allerdings verscherzt man es sich ja so zu 100% mit Kaep.

    Warum? Er weiß doch, was er für einen Vertrag unterschrieben hat. So lange er die notwendigen Snaps bekommt, um den Vertrag auflösen zu können, kann er sich nicht beschweren. Und wenn die 49ers am irgendwann 1-12 stehen, kann man auch durchaus noch mal was testen.

    Wenn Kelly ihn will und Baalke keine zicken macht oder noch besser, wenn Baalke weg ist, kann ich mir gut vorstellen das Kaep auch bleiben will und wird.

    Er hätte nur einen Grund zu bleiben: kein anderes Team zeigt ausreichendes Interesse. Außerdem ist auch noch York da. Ein neuer GM will im Zweifel eh seinen eigenen QB, daher könnte die Wahrscheinlichkeit sogar größer sein, wenn Baalke bleibt.


    Sollte Kaep gehen, brauch man eh einen neuen Starter für ein Jahr und man kann Ponder als Back Up und Puffer zum Rookie behalten.
    Es geht ja eher darum, wenn Kelly Kaep möchte für die nächsten 1-2 Jahre, dann wird er ihn nicht für Ponder benchen. Macht er das doch, wird Kaep nicht zurück kommen. Warum auch, Kelly will ihn ja gar nicht.

    Ein neuer GM will sicher seinen eigenen QB. Aber zum einen ist die Frage ob Kelly dann auch weg ist oder noch da. Und zum anderen geht es bei Kaep ja wie gesagt nur um eine Übernahme von 1-2 Jahren um einen Rookie QB (also den QB des neuen GM) in Ruhe aufzubauen bzw. das Fundament (also den Rest des Teams) für ihn zu schaffen.

    Ich sehe auch mehr Gründe das kaep bleibt. Zum einen fühlt er sich denkich grundsätzlich recht wohl in California. Zum anderen passt er gut zu kelly. Außerdem war er schon immer ein Niner (der Mensch ist auch Gewohnheitstier) und hat hier auch Erfolge gehabt. Außerdem haben die Niners zum großen Teil hinter ihm gestanden bei seinem Protest bzw. ihn machen lassen, wo man aus vielen anderen Ecken gehört hat, das wäre bei anderen Teams nicht so gelaufen.
    Seine Chance zu starten ist bei uns auch verhältnismäßig hoch, vorallem im Vergleich zu anderen Teams.
    Also ich sehe schon mehr als einen Grund für ihn zu bleiben.
  54. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Ponder als Übergangslösung?
    Warum holen wir nicht Shaun Hill zurück? Der hatte wenigstens jedes Jahr einen Job in der Liga.

    Das ist ja gerade der Gedanke dahinter. Gabbert ist es nicht, CK ist wohl weg und Ponder ist daher die einzig andere Option, die im System trainiert hat.

    Ich glaube auch nicht daran, nichts desto trotz kann man es zumindest mal ausprobieren. So viele tolle Optionen gibt es in der FA nicht.
    Aber nochmal: Kaep ist "vielleicht" weg. Woher willst du das so genau wissen?

    Bencht man Kaep, dann ist er sicher weg.

    Bencht man ihn nicht und er bleibt, kann man nächste Offseason immer noch Ponder ausprobieren und ihn zur not einwechseln wenn kaep nicht besser funktioniert.
  55. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Diabolo: Naja, im System JH hat er ja auch schon ein/zwei gute Spiele gemacht...

    Zum "QB reinschmeissen" noch einmal: das kann nur klappen, wenn auch die Begleitumstände passen. So eine OLine und solche Receiver wie die Cowboys müsste man erst einmal haben. Ausser bei Luck wüsste ich im Augenblick keinen in den letzten Jahren der mit einem schlechten Team das kalte Wasser recht unbeschadet überstanden hat.
    (wobei die Colts damals auch nicht so schlecht waren, wie sie sich selber gemacht haben)
    Mariota vielleicht noch... Aber ansonsten sehe ichs wie du. Winston zum Beispeil hatte Evans und V Jax.
  56. frontmode (21. Nov. 2016)

    Es geht ja eher darum, wenn Kelly Kaep möchte für die nächsten 1-2 Jahre, dann wird er ihn nicht für Ponder benchen. Macht er das doch, wird Kaep nicht zurück kommen. Warum auch, Kelly will ihn ja gar nicht.

    Ein neuer GM will sicher seinen eigenen QB. Aber zum einen ist die Frage ob Kelly dann auch weg ist oder noch da. Und zum anderen geht es bei Kaep ja wie gesagt nur um eine Übernahme von 1-2 Jahren um einen Rookie QB (also den QB des neuen GM) in Ruhe aufzubauen bzw. das Fundament (also den Rest des Teams) für ihn zu schaffen.

    Ich sehe auch mehr Gründe das kaep bleibt. Zum einen fühlt er sich denkich grundsätzlich recht wohl in California. Zum anderen passt er gut zu kelly. Außerdem war er schon immer ein Niner (der Mensch ist auch Gewohnheitstier) und hat hier auch Erfolge gehabt. Außerdem haben die Niners zum großen Teil hinter ihm gestanden bei seinem Protest bzw. ihn machen lassen, wo man aus vielen anderen Ecken gehört hat, das wäre bei anderen Teams nicht so gelaufen.
    Seine Chance zu starten ist bei uns auch verhältnismäßig hoch, vorallem im Vergleich zu anderen Teams.
    Also ich sehe schon mehr als einen Grund für ihn zu bleiben.

    Sein Freundin wohnt in NYC, warum sollte es ihn in Kalifornien halten. Dass es ihm gefällt, ist lediglich ein Annahme.

    Warum sollte er den Vertrag so unterschreiben, wenn er weg will? Wenn er nur hätte starten wollen, wäre ein Verzicht auf die Injury Garantie in 2017 ausreichend gewesen.

    Und ganz ehrlich? Glaubst Du echt CK würde bleiben wollen, damit er einen Nachfolger aufbaut (abgesehen davon, dass ich ihn für so einen Zweck nicht wirklich geeignet halte), um dann bei den ersten Problemen wieder gebencht zu werden?

    Dass die 49ers zu ihm gestanden haben, würde ich nicht als "zu ihm halten" sehen. Die haben versucht, das nicht zum Flächenbrand werden zu lassen.

    Viele Strohhalme, nach denen Du da greifst ;).

    Wie gesagt, er bleibt dann, wenn es kein besseres Angebot gibt. Sollten nur die 49ers einen Starterposten und das entsprechende Geld anbieten (sprich ihn nicht cutten), dann wird er sicher bleiben. Wenn er Alternativen hat, sicherlich nicht.
  57. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Das hat nix mit Strohhalmen zu tun, sondern einfach damit, dass ich die Situation durchaus komplexer und differenzierter betrachte.

    - Ich sehe seine Chancen zu starten bei den 49ers am größten und warscheinlichsten.

    - Ich halte Kaeps Chancen gut zu spielen, in Kellys System für warscheinlicher, als in einem anderen, konventionelen System.

    - Ich sehe die Möglichkeit, das ihn einige Teams gar nicht wollen, aufgrund der aufmerksamkeit die er mit sich bringt. Für die 49ers ist dieses Thema relativ gegessen und durchgekaut. Wechselt er, wird im neuen Team/Stadt/Fanbase die Diskusion wieder groß. Das wollen sicher einige nicht unbedingt.

    - Das es ihm hier gefällt ist sicherlich reine Spekulation, stimmt. Aber das der Mensch ein Gewohnheitstier ist, ist Fakt.

    Letztendlich könnte ich jetzt auch noch Aussagen von letzter Offseason herauskramen, und mir anschauen wie du die Warscheinlichkeit sahst, dass kaep dieses jahr bei uns bleibt und startet, aber das ist mir zu mühsam und ich kann mich ja ganz gut daran erinnern ;) :P
  58. frontmode (21. Nov. 2016)

    - Ich sehe seine Chancen zu starten bei den 49ers am größten und warscheinlichsten.
    Das wird sich im der Off-Season eben zeigen.

    - Ich halte Kaeps Chancen gut zu spielen, in Kellys System für warscheinlicher, als in einem anderen, konventionelen System.

    Es gibt kaum noch konventionelle System. Shotgun, Read-Option, laufendes QBs - haben viele

    - Ich sehe die Möglichkeit, das ihn einige Teams gar nicht wollen, aufgrund der aufmerksamkeit die er mit sich bringt. Für die 49ers ist dieses Thema relativ gegessen und durchgekaut. Wechselt er, wird im neuen Team/Stadt/Fanbase die Diskusion wieder groß. Das wollen sicher einige nicht unbedingt.

    Womit wir wieder bei meinem Argument wären, dass er dann bleibt, wenn ihm kleine Alternativen geboten werden.

    - Das es ihm hier gefällt ist sicherlich reine Spekulation, stimmt. Aber das der Mensch ein Gewohnheitstier ist, ist Fakt.

    Nein, das ist kein Fakt.

    Letztendlich könnte ich jetzt auch noch Aussagen von letzter Offseason herauskramen, und mir anschauen wie du die Warscheinlichkeit sahst, dass kaep dieses jahr bei uns bleibt und startet, aber das ist mir zu mühsam und ich kann mich ja ganz gut daran erinnern ;) :P

    Woran erinnerst Du Dich denn? Auf Grund der Verletzungssituation ist aber sowieso keine echt Aussage dazu möglich, da keiner weiß, was passiert wäre, wenn er das Physical bestanden hätte.

    Fakt scheint jedoch zu sein, dass er nicht bei den 49ers geblieben wäre, wenn diese die geforderten 5Mio$ an die Broncos gezahlt hätten.

    Dazu kommt noch, dass er zwar besser als Gabbert spielt, aber ein QB, der dies nur 2 Quarter pro Spiel kann, ist auch nicht das, was man sich am Ende wünscht. Daher ist auch ein Cut nicht ausgeschlossen.
  59. Duke (21. Nov. 2016)

    man sieht vor allem gut, dass kaerpnicks receiver seine pass-statistik aufhellen, weil sie mit teils akrobatischem einsatz seine ungenauen pässe doch noch komplettieren.
    Das sieht man aus den Statistiken eindeutig nicht. Und selbst wenn... Hatte Gabbert andere Receiver??
    du hast es nicht verstanden: Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert. Das wurde gestern im Spiel wieder deutlich. Zudem gehen mindestens zwei Sacks auf seine Kappe.
  60. igor (21. Nov. 2016)

    Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
    D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?
  61. reagan - The Left Hand (21. Nov. 2016)

    Ich kann es auch nicht mehr lesen, dass es keinen Sinn macht einen jungen QB "reinzuschmeißen". Warum nicht? In der Liga gibt es aktuell genügend Beispiele, dass dies klappen kann. Man muss auch mal einen neuen Anfang wagen!
    Weil die Qualität auf den für einen Quarterback wichtigen Positionen fehlt die benötigt wird damit das ganze funktionieren kann.

    Schau dir einfach mal das Offense-Personal in Dallas an, dass die beiden Rookies da so abgehen liegt zum großen Teil auch daran dass man es beiden extrem einfach macht.

    Oder anders gesagt: würde man Prescott und Elliott in die 49ers Offense stecken würden die in etwa so aussehen wie Kaepernick (Gabbert) und Hyde.

    Nun, das hätte man mit Driskel probieren können. Chance vertan!

    Und Elliott macht jede Offense besser. Wobei wir wieder bei unserem Draftexperten_ACL-GM wären  ::)
  62. Diabolo (21. Nov. 2016)

    Und Elliott macht jede Offense besser.
    Würde ich so nicht unterschreiben bei einem Runningback der schon halb beim First Down ist bevor der erste Defender an ihn dran kommt weil die OLine ihm in jedem Play 3-4 Scheunentore frei blockt.
  63. Eddy (21. Nov. 2016)

    Ein neuer QB ist derzeit für mich keine Option, außer Kap will weg dann muss man sich Gedanken machen. Heißt die Hausaufgaben müssen zeitnah gemacht werden und Klarheit da sein wie es weiter geht und mit wem. Dazu zählt für mich nicht nur die QB-Position sondern auch GM, HC, etc.

    Sehe es ähnlich wie manche von euch... Ohne ein Fundament brauchst keinen QB holen. WR, O-Line, OLB, ILB... Vor allem glaube ich wenn wir so spielen wie die letzten zwei Spiele gewinnen wir schon noch 1-2 Spiele. Chicago ist jetzt keine Übermannschaft und auch die JETs sind schlagbar. Sollten wir die z.B. gewinnen sind wir schnell weg von einem top 3 pick... und dann? Ich sehe schon eine Steigerung bei uns derzeit und auszuschließen wäre das nicht.

    Trademaße für den Pick 1 wäre sehr teuer und würde sich da lege ich mich jetzt fest nicht auszahlen... Vor allem sind jetzt nicht die Top-Granaten bisher zu sehen am Himmel....

  64. Duke (21. Nov. 2016)

    Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
    D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?
    wie kommst du denn jetzt zu dieser schlussfolgerung?
  65. Eddy (21. Nov. 2016)

    man sieht vor allem gut, dass kaerpnicks receiver seine pass-statistik aufhellen, weil sie mit teils akrobatischem einsatz seine ungenauen pässe doch noch komplettieren.
    Das sieht man aus den Statistiken eindeutig nicht. Und selbst wenn... Hatte Gabbert andere Receiver??
    du hast es nicht verstanden: Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert. Das wurde gestern im Spiel wieder deutlich. Zudem gehen mindestens zwei Sacks auf seine Kappe.

    Also alle Experten haben gestern zumindest in der ersten Hälfte gesagt, dass Kap sehr gut gespielt hat und die Pässe bis auf einen alle sehr gut geworfen waren. Deine Aussage ist auch deshalb nicht nachvollziehbar weil ich bisher keinen Catch gesehen habe wie z.B. Fitzpatrick gegen uns oder Odell jede Woche macht. Davon zu sprechen, dass die WR und TE ihn besser aussehen lassen ist mehr als fragwürdig, nicht persönlich nehmen aber ich empfinde es sogar als lächerlich. Dropdonald und unsere Weltklasse WR dein Ernst?
  66. zugschef (21. Nov. 2016)

    Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
    D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?
    wie kommst du denn jetzt zu dieser schlussfolgerung?
    Weil das die einzig logische Schlussfolgerung ist, die einem, ohne in deinen Geist einzudringen, in den Sinn kommt. Außerdem, warum sorgen die Receiver dann bei Gabbert nicht für bessere Werte?

    Abgesehen davon sind die Receiver der Niners das Schwächste, was die NFL zu bieten hat. Wenn Jordy Nelson einen One-Hander an der Sideline fängt, sagt jeder "Rodgers gab ihm die Chance auf den Ball!" Bei Kaepernick heißt's, dass ihn seine Receiver retten würden. Wenn die Receiver net so schwach wären, müssten sie wahrscheinlich nicht halb so viele akrobatische Einlagen abliefern. Dann würden auch einige Plays anders ausgehen, wie zB der tiefe Pass (Post Route) auf Patton gegen die Cards, als dieser beim Catch unnötiger Weise springt. Ohne diese Vernon-Davis-esque Einlage ist das wohl ein Touchdown:
    [IMG]
  67. igor (21. Nov. 2016)

    Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
    D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?
    wie kommst du denn jetzt zu dieser schlussfolgerung?
    Ich hatte den Eindruck, daß Deine Aussage das implizieren würde.  Falls WR und TE bei beiden QBs den gleichen Einsatz zeigen, warum sollte sich fehlender Einsatz dann bei Kaepernick in höherem Ausmaß negativ auswirken als bei Gabbert?  Gabbert hat seine Stats ja ebenfalls mit den selben WR/TE erzielt.
  68. vorschi (21. Nov. 2016)

    Und Elliott macht jede Offense besser.
    Würde ich so nicht unterschreiben bei einem Runningback der schon halb beim First Down ist bevor der erste Defender an ihn dran kommt weil die OLine ihm in jedem Play 3-4 Scheunentore frei blockt.
    Dazu hab ich übrigens gestern eine interessante Statistik von Alfred Morris, dem Backup von Elliot, gesehen:
    Elliot - 223 Attempts, 1102 Yards, 4.9 YPC
    Morris - 59 Attempts, 208 Yards, 3.5 YPC

    Scheint also doch nicht nur der Verdienst der O-Line zu sein dass Elliot so erfolgreich ist. Besonders wenn man bedenkt dass Morris ja eigentlich als ganz passabler RB gilt.
  69. snoopy (21. Nov. 2016)

    Spielt Morris denn in der "Prime" ?

    Aber: nichts gegen Elliot, ist wirklich gut. 4,9y hätte er mit unserer OLine aber nicht.
  70. zugschef (21. Nov. 2016)

    Wenn Morris häufiger bei 3rd & 1 Situationen eingesetzt wird (ich weiß es nicht, ob das so ist), dann ist diese Statistik dementsprechend wertlos.
  71. Duke (21. Nov. 2016)

    Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
    D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?
    wie kommst du denn jetzt zu dieser schlussfolgerung?
    Ich hatte den Eindruck, daß Deine Aussage das implizieren würde.  Falls WR und TE bei beiden QBs den gleichen Einsatz zeigen, warum sollte sich fehlender Einsatz dann bei Kaepernick in höherem Ausmaß negativ auswirken als bei Gabbert?  Gabbert hat seine Stats ja ebenfalls mit den selben WR/TE erzielt.
    wenn ein spieler ohne einsatz spielt, egal wie der QB heißt, ist er grundsätzlich fehl am platze. deshalb stellt sich die frage - für mich -  nicht. wenn ich den miserablen pass auf mcdonalds oder diese kümmerliche bogenlampe auf draughn - der seinen lauf extra abstoppen muss, um an den ball zu kommen - würde ich viel mehr von glück und fehlern der defender sprechen, die diese catches mit ermöglicht haben. beide bälle waren sehr unpräzise geworfen. und es waren nicht die einzigen im ganzen spiel. ich erinnere auch an den überharten wurf auf celek aus kurzer distanz. was wollte kaepernick da? seinem TE die finger brechen? oder kann er einfach nur nicht seine wurfstärke richtig justieren?
  72. snoopy (21. Nov. 2016)

    Und die Bälle von Gabbert waren alle fangbar -  ohne ins schwitzen zu kommen ??
  73. Eddy (21. Nov. 2016)


    wenn ein spieler ohne einsatz spielt, egal wie der QB heißt, ist er grundsätzlich fehl am platze. deshalb stellt sich die frage - für mich -  nicht. wenn ich den miserablen pass auf mcdonalds oder diese kümmerliche bogenlampe auf draughn - der seinen lauf extra abstoppen muss, um an den ball zu kommen - würde ich viel mehr von glück und fehlern der defender sprechen, die diese catches mit ermöglicht haben. beide bälle waren sehr unpräzise geworfen. und es waren nicht die einzigen im ganzen spiel. ich erinnere auch an den überharten wurf auf celek aus kurzer distanz. was wollte kaepernick da? seinem TE die finger brechen? oder kann er einfach nur nicht seine wurfstärke richtig justieren?
    [/quote]

    Also anscheinend kann nicht nur ich deine Einschätzung so nicht teilen, aber das liegt ja immer im Auge des Betrachters. Außerdem glaube ich nicht oder es passiert sehr selten, dass ein QB so wirft dass der WR vollsprintet und nicht noch sich bewegen muss um den Ball zu fangen. Es heißt ja auch immer der QB muss so werfen, damit sein Target was drauß machen kann... Hab ich mal gehört... Der Typ heißt glaub Steve Young aber ob der das beurteilen kann weiß ich nicht... 8)

    Ich gehe davon aus, du würdest Brady auch so in deine Kritik mit einbeziehen, da er ja nicht nur einmal Edelmann komplett überworfen hat. Evtl. versuchen die Pats ihn los zu werden nach so einer Leistung, dann könnten wir zuschalgen  :o
  74. MoRe99 (21. Nov. 2016)

    wenn ein spieler ohne einsatz spielt, egal wie der QB heißt, ist er grundsätzlich fehl am platze. deshalb stellt sich die frage - für mich -  nicht. wenn ich den miserablen pass auf mcdonalds oder diese kümmerliche bogenlampe auf draughn - der seinen lauf extra abstoppen muss, um an den ball zu kommen - würde ich viel mehr von glück und fehlern der defender sprechen, die diese catches mit ermöglicht haben. beide bälle waren sehr unpräzise geworfen. und es waren nicht die einzigen im ganzen spiel. ich erinnere auch an den überharten wurf auf celek aus kurzer distanz. was wollte kaepernick da? seinem TE die finger brechen? oder kann er einfach nur nicht seine wurfstärke richtig justieren?

    Ich verstehe immer noch nicht, was du mit deiner Aussage zum Ausdruck bringen wolltest.  :noidea:  Wenn du bei den Receivern sowohl mit Gabbert als QB als auch miti Kaepernick als QB davon ausgehst, dass sie alle mit dem gleichen, gebotenen Einsatz zu Werke gehen, und dann Kaepernicks Werte besser sind als die von Gabbert, dann spiegelt das doch eigentlich wieder, dass Kaepernick besser ist als Gabbert. Oder habe ich da einen Denkfehler? Wenn ja, dann bitte ich um Aufklärung!
  75. igor (21. Nov. 2016)

    wenn ein spieler ohne einsatz spielt, egal wie der QB heißt, ist er grundsätzlich fehl am platze. deshalb stellt sich die frage - für mich -  nicht. wenn ich den miserablen pass auf mcdonalds oder diese kümmerliche bogenlampe auf draughn - der seinen lauf extra abstoppen muss, um an den ball zu kommen - würde ich viel mehr von glück und fehlern der defender sprechen, die diese catches mit ermöglicht haben. beide bälle waren sehr unpräzise geworfen. und es waren nicht die einzigen im ganzen spiel. ich erinnere auch an den überharten wurf auf celek aus kurzer distanz. was wollte kaepernick da? seinem TE die finger brechen? oder kann er einfach nur nicht seine wurfstärke richtig justieren?

    Ich verstehe immer noch nicht, was du mit deiner Aussage zum Ausdruck bringen wolltest.  :noidea:  Wenn du bei den Receivern sowohl mit Gabbert als QB als auch miti Kaepernick als QB davon ausgehst, dass sie alle mit dem gleichen, gebotenen Einsatz zu Werke gehen, und dann Kaepernicks Werte besser sind als die von Gabbert, dann spiegelt das doch eigentlich wieder, dass Kaepernick besser ist als Gabbert. Oder habe ich da einen Denkfehler? Wenn ja, dann bitte ich um Aufklärung!

    +1 – ich hab’ auch noch nicht überringelt, worauf die ursprüngliche Aussage abzielt …
  76. vorschi (21. Nov. 2016)

    Wenn Morris häufiger bei 3rd & 1 Situationen eingesetzt wird (ich weiß es nicht, ob das so ist), dann ist diese Statistik dementsprechend wertlos.
    Ich bin bei Statistiken immer vorsichtig. Aber wenn ich so an die Cowboys-Spiele zurückdenke dich ich gesehen habe wird Elliot eher sporadisch über das Spiel verteilt von Morris ersetzt. Hätte jetzt keinen Zusammenhang erkennen können dass er nur bei Short Yardage Situationen am Feld steht (was aber nicht heißen muss dass es auch so ist). Jedenfalls ist Morris auch laut einer DVOA von -5.0% deutlich hinter Elliot zurück, und die rechnen ja solche Dinge wie Down & Distance mit ein.
  77. Andy49ers (21. Nov. 2016)

    wenn ein spieler ohne einsatz spielt, egal wie der QB heißt, ist er grundsätzlich fehl am platze. deshalb stellt sich die frage - für mich -  nicht. wenn ich den miserablen pass auf mcdonalds oder diese kümmerliche bogenlampe auf draughn - der seinen lauf extra abstoppen muss, um an den ball zu kommen - würde ich viel mehr von glück und fehlern der defender sprechen, die diese catches mit ermöglicht haben. beide bälle waren sehr unpräzise geworfen. und es waren nicht die einzigen im ganzen spiel. ich erinnere auch an den überharten wurf auf celek aus kurzer distanz. was wollte kaepernick da? seinem TE die finger brechen? oder kann er einfach nur nicht seine wurfstärke richtig justieren?

    Ich verstehe immer noch nicht, was du mit deiner Aussage zum Ausdruck bringen wolltest.  :noidea:  Wenn du bei den Receivern sowohl mit Gabbert als QB als auch miti Kaepernick als QB davon ausgehst, dass sie alle mit dem gleichen, gebotenen Einsatz zu Werke gehen, und dann Kaepernicks Werte besser sind als die von Gabbert, dann spiegelt das doch eigentlich wieder, dass Kaepernick besser ist als Gabbert. Oder habe ich da einen Denkfehler? Wenn ja, dann bitte ich um Aufklärung!

    +1 – ich hab’ auch noch nicht überringelt, worauf die ursprüngliche Aussage abzielt …

    Das er CK warum auch immer nicht mag.

    Hier zu schreiben die Pässe auf Draughn oder MC Donald wären schlecht gewesen zeugt ja schon davon das er mit CK nicht kann. Kritik in allen ehren aber das hat mit konstruktiver Kritik nix mehr zun tun.
  78. igor (21. Nov. 2016)

    Das er CK warum auch immer nicht mag.
    Das sehe ich ganz und gar nicht so – das würde auch mit Dukes Posting-Historie gar nicht zusammenpassen.  Genau daher stehe ich hier jetzt auch auf dem Schlauch und bin mir nicht im Klaren darüber, was er meint.
  79. zugschef (21. Nov. 2016)

    Zitat von: profootballfocus
    4. Daniel Kilgore, C, San Francisco 49ers
    There wasn’t a whole lot that went right for Kilgore in the Niners’ loss against the Patriots this week. He surrendered five pressures overall — a huge amount for a center and more than two players at his position (Max Unger and Nick Mangold) have allowed all season, but he also had a false start penalty and in the third quarter snapped the ball along the floor, getting lucky that QB Colin Kaepernick was able to recover it and get a pass away without any dire consequences.
    https://www.profootballfocus.com/pro-10-worst-players-from-sundays-week-11-nfl-action/
  80. Duke (21. Nov. 2016)

    weil ihr immer gleich alles in bezug zu gabbert setzt.  ;) der ist mir in diesem fall eigentlich wurscht. denn perspektivisch wird uns keiner von beiden zurück an die spitze bringen. 

    ich finde, dass kaepernicks statistik vom gestrigen spiel ihn einfach besser aussehen lässt als er war. weil er eben das glück hatte, dass ungenaue pässe von ihm trotzdem von den receivern gefangen wurden.

    und ich bezweifle seit gestern zudem, dass er aktuell in der lage ist bzw. gestern in der lage war, seine wurfstärke richtig zu dosieren. allerdings kann dies mit den wetterbedingungen zusammenhängen. er hat den ball ja auch so seltsam verkrampft gehalten.   
  81. igor (21. Nov. 2016)

    Duke, der Vergleich der Stats/Werte von Kaepernick und Gabbert kam aber von Dir. ;-)  Sei’s drum …
  82. Duke (21. Nov. 2016)

    Duke, der Vergleich der Stats/Werte von Kaepernick und Gabbert kam aber von Dir. ;-)  Sei’s drum …

    tatsächlich? hier mein erstes posting zum thema statistiken

    Nachdem das Spiel in Arizona eins war, bei dem die Niners da sgesamte Spiel über in Schlagdistanz waren, gab es heute einen Rückschritt. Klar, man hat gegen ein besseres Team gespielt, als es die Cardinals aktuell sind, aber dennoch. Die zweite Halbzeit fiel gegenüber der ersten Halbzeit mMn recht deutlich ab.

    Gerade eben hat Cam Inman die Zahlen von Colin Kaepernick getwittert:

    Zitat
    First half: 50 of 68, 746 yards, 6 TDs, 2 INT
    Second half: 36 of 94, 398, 1 TD, 0 INT

    Das QB-Rating (das "normale", ohne irgendwelche sonstigen Anpassungen) in der 1. Halbzeit liegt bei 126,2 und in der 2. Halbzeit bei 55,2. Kein Kaepernick-Bashing, das möchte ich ausdrücklich betonen! Vielmehr ein Symbol dafür, was mit der Offense der 49ers nach der Halbzeit passiert.
    Ich finde auch interessant, wie die Stats nach 5 Starts bei ihm im Vergleich zu Gabbert aussehen.

    Kaep
    • 86/162 (53,1 %), 1144 Yards (7,1 /Pass), 7 TD, 2 INT,
    • 16 Sacks, 96 Yards
    • 36 Runs, 260 Yards (7,2 /Run), 1 TD, 6 Fumbles, 2 Lost

    Gabbert
    • 87/150 (58 %), 890 Yards (5,9 /Pass), 5 TD, 6 INT
    • 10 Sacks, 40 Yards
    • 39 Runs, 172 Yards (4,4 /Run), 2 TD,  0 Fumbles

    Man sieht recht gut, wie Gabbert mit Dump-Offs Sacks und Fumbles verhindert, was seiner Completion Percentage gut tut, aber seine Yards pro Pass in ein NFL-unwürdiges Niveau schickt. Bei 6 zu 2 Interceptions, obwohl Kaep mehr Pässe warf, kann man auch davon ausgehen, dass es nicht nur Pech war, sondern dass er tatsächlich kein akuraterer Passer als Kaepernick ist, wie so oft behauptet wurde.

    Damit sollte diese Diskussion ob Kaep oder Gabbert beendet sein. Und wenn jetz einer mit Ponder anfängt, setz' ich den auf eine virtuelle Ignore-List. ;-)
    man sieht vor allem gut, dass kaerpnicks receiver seine pass-statistik aufhellen, weil sie mit teils akrobatischem einsatz seine ungenauen pässe doch noch komplettieren. siehe beispielsweise touchdown-pass auf mcdonald. völlig unnötig nicht in den lauf, sondern in den rücken des TE geworfen.
  83. reagan - The Left Hand (21. Nov. 2016)

    Spielt Morris denn in der "Prime" ?

    Aber: nichts gegen Elliot, ist wirklich gut. 4,9y hätte er mit unserer OLine aber nicht.

    Kaep hat einen Schnitt von 7,2y hinter dieser O-Line. Da sollte Elliott seine 4,9y schaffen 8)

    Aber mal im ernst, in der Rushing-O sind wir doch unter den Top 10. So schlecht kann da die O-Line nicht sein.
  84. snoopy (21. Nov. 2016)

    .... Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert. ....

    Das ist in meinen Augen einfach Nonsens. Kannst du auch ruhig mal zugeben, ist ja nicht schlimm ;) ;) ::)
  85. igor (21. Nov. 2016)

    Duke, der Vergleich der Stats/Werte von Kaepernick und Gabbert kam aber von Dir. ;-)  Sei’s drum …

    tatsächlich? hier mein erstes posting zum thema statistiken;

    Gut, ich habe mich schlecht ausgedrückt – Du hast zwar nicht mit dem Vergleich angefangen, aber Du hast Kaepernicks Stats und Werte ebenfalls in Zusammenhang mit Gabbert gebracht.  Von Dir stammt jedenfalls:
    Zitat
    Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
    Für sich alleinstehend genommen entsteht bei dieser Aussage für mich der Eindruck, als wolltest Du damit ausdrücken, daß Kaepernick in Deinen Augen eigentlich schlechter sei als Gabbert, dies sich aber dank der WR und TE nicht in Zahlen niederschlägt – was wiederum bedeuten würde, daß sich WR/TE bei Kaep mehr ins Zeug legen würden (daher auch meine diesbezügliche Nachfrage).

    Da Du das aber verneint hast, verstehe ich nach wie vor nicht, worauf Du damit hinweisen willst.

    Anyway, ist auch nicht so tragisch …
  86. snoopy (21. Nov. 2016)

    Spielt Morris denn in der "Prime" ?

    Aber: nichts gegen Elliot, ist wirklich gut. 4,9y hätte er mit unserer OLine aber nicht.

    Kaep hat einen Schnitt von 7,2y hinter dieser O-Line. Da sollte Elliott seine 4,9y schaffen 8)

    Aber mal im ernst, in der Rushing-O sind wir doch unter den Top 10. So schlecht kann da die O-Line nicht sein.

     ;D

    Liegt aber auch mit daran, dass in der NFL schlicht mittlerweile mehr und besser gepasst als gelaufen wird. Dementsprechend wird auch bei vielen Teams mehr Augenmerk auf Pass gelegt. Einer der "Leittragenden" ist z.B. Frank Gore.
  87. jwiebe1 (21. Nov. 2016)

    Ich denke was Duke meint ist:
    CKs Bilanz wird zB durch die TD-Pässe auf McDonald und Harris gegen die Saints-Defense aufgebessert, weil das natürlich gute Pässe waren, die aber normalerweise nur 10-15 Yard bringen. Dadurch, dass nach dem Catch aber noch einiges an Yards dazukamen, sind die "mehr Verdienst der Receiver". (korrigiere mich falls ich falsch liege).
    Wenn man sich das aber statistisch anschaut, sieht man, dass Kaep 41% seiner Passing Yards durch YAC bekommt, bei Gabbert waren es 39%.
    Fazit: Beide profitieren natürlich von YACs, auch Gabbert hat ja durch seine ständigen Checkdowns einige Yards gemacht.
  88. igor (21. Nov. 2016)

    Ich denke was Duke meint ist:
    CKs Bilanz wird zB durch die TD-Pässe auf McDonald und Harris gegen die Saints-Defense aufgebessert, weil das natürlich gute Pässe waren, die aber normalerweise nur 10-15 Yard bringen. Dadurch, dass nach dem Catch aber noch einiges an Yards dazukamen, sind die "mehr Verdienst der Receiver". (korrigiere mich falls ich falsch liege).
    Wenn man sich das aber statistisch anschaut, sieht man, dass Kaep 41% seiner Passing Yards durch YAC bekommt, bei Gabbert waren es 39%.
    Fazit: Beide profitieren natürlich von YACs, auch Gabbert hat ja durch seine ständigen Checkdowns einige Yards gemacht.
    Darum meine ich ja, das paßt nicht. ;-)  Bringt man bei Kaepernick den Einsatz von WR/TE in Abzug, hat er schlechtere Werte als Gabbert – granted.  Zieht man aber bei Gabbert ebenfalls den Einsatz von WR/TE ab, dann hat auch Gabbert schlechtere Werte als Gabbert. =D
  89. Diabolo (21. Nov. 2016)

    Und Elliott macht jede Offense besser.
    Würde ich so nicht unterschreiben bei einem Runningback der schon halb beim First Down ist bevor der erste Defender an ihn dran kommt weil die OLine ihm in jedem Play 3-4 Scheunentore frei blockt.
    Dazu hab ich übrigens gestern eine interessante Statistik von Alfred Morris, dem Backup von Elliot, gesehen:
    Elliot - 223 Attempts, 1102 Yards, 4.9 YPC
    Morris - 59 Attempts, 208 Yards, 3.5 YPC

    Scheint also doch nicht nur der Verdienst der O-Line zu sein dass Elliot so erfolgreich ist. Besonders wenn man bedenkt dass Morris ja eigentlich als ganz passabler RB gilt.
    Wie du selbst gesagt hast: DVOA von Morris ist -5%, das von Elliott 15,7% und *Trommelwirbel* Hyde kommt auf 16,7% daher auch der Ursprüngliche Vergleich dass Elliott bei uns ziemlich genau die Leistung bringen würde wie Hyde es jetzt tut.
  90. vorschi (21. Nov. 2016)

    Wie du selbst gesagt hast: DVOA von Morris ist -5%, das von Elliott 15,7% und *Trommelwirbel* Hyde kommt auf 16,7% daher auch der Ursprüngliche Vergleich dass Elliott bei uns ziemlich genau die Leistung bringen würde wie Hyde es jetzt tut.
    So gesehen hast du Recht ^^
    Was ich eigentlich sagen wollte ist dass es nicht nur an der O-Line liegt und Elliot sicher vielen Teams weiterhelfen würde. Ein Rodgers kann nur davon träumen jemanden wie Elliot im Backfield zu haben.
  91. Diabolo (21. Nov. 2016)

    Elliott ist ein guter Runningback, keine Frage. Die Offensive Line lässt ihn aber halt nochmal besser aussehen als er wirklich ist. Das gleiche hat man vor zwei Jahren bei DeMarco Murray gesehen. Wie gesagt mir ging es vor allem darum dass die 49ers nicht das Rest-Personal (OLine, Receiver) haben um das was Dallas macht zu replizieren.
  92. stig49 (21. Nov. 2016)

    Elliott ist ein guter Runningback, keine Frage. Die Offensive Line lässt ihn aber halt nochmal besser aussehen als er wirklich ist. Das gleiche hat man vor zwei Jahren bei DeMarco Murray gesehen. Wie gesagt mir ging es vor allem darum dass die 49ers nicht das Rest-Personal (OLine, Receiver) haben um das was Dallas macht zu replizieren.
    So isses! Die Kritik an Hyde bei manchen Beat-Writern finde ich unfair.
  93. vorschi (21. Nov. 2016)

    Elliott ist ein guter Runningback, keine Frage. Die Offensive Line lässt ihn aber halt nochmal besser aussehen als er wirklich ist. Das gleiche hat man vor zwei Jahren bei DeMarco Murray gesehen. Wie gesagt mir ging es vor allem darum dass die 49ers nicht das Rest-Personal (OLine, Receiver) haben um das was Dallas macht zu replizieren.
    So isses! Die Kritik an Hyde bei manchen Beat-Writern finde ich unfair.
    Versteh ich auch nicht. Was er gestern wieder für Broken Tackles dabei hatte und 5,6 Yards aus ausweglosen Situationen geholt hat ist schon stark. Wenn er doch nur mal eine Saison durchspielen könnte  :-X
  94. frontmode (21. Nov. 2016)

    Sollte es stimmen, dass CK 34,4% der Offense Snaps nehmen muss, um seinen Vertrag auflösen zu können, dann wird er dieses (auf Basis der aktuellen durchschnittlichen Offense Snaps) nach dem Spiel gegen die Fins erreicht haben.
  95. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    - Ich sehe seine Chancen zu starten bei den 49ers am größten und warscheinlichsten.
    Das wird sich im der Off-Season eben zeigen.

    - Ich halte Kaeps Chancen gut zu spielen, in Kellys System für warscheinlicher, als in einem anderen, konventionelen System.

    Es gibt kaum noch konventionelle System. Shotgun, Read-Option, laufendes QBs - haben viele

    - Ich sehe die Möglichkeit, das ihn einige Teams gar nicht wollen, aufgrund der aufmerksamkeit die er mit sich bringt. Für die 49ers ist dieses Thema relativ gegessen und durchgekaut. Wechselt er, wird im neuen Team/Stadt/Fanbase die Diskusion wieder groß. Das wollen sicher einige nicht unbedingt.

    Womit wir wieder bei meinem Argument wären, dass er dann bleibt, wenn ihm kleine Alternativen geboten werden.

    - Das es ihm hier gefällt ist sicherlich reine Spekulation, stimmt. Aber das der Mensch ein Gewohnheitstier ist, ist Fakt.

    Nein, das ist kein Fakt.

    Letztendlich könnte ich jetzt auch noch Aussagen von letzter Offseason herauskramen, und mir anschauen wie du die Warscheinlichkeit sahst, dass kaep dieses jahr bei uns bleibt und startet, aber das ist mir zu mühsam und ich kann mich ja ganz gut daran erinnern ;) :P

    Woran erinnerst Du Dich denn? Auf Grund der Verletzungssituation ist aber sowieso keine echt Aussage dazu möglich, da keiner weiß, was passiert wäre, wenn er das Physical bestanden hätte.

    Fakt scheint jedoch zu sein, dass er nicht bei den 49ers geblieben wäre, wenn diese die geforderten 5Mio$ an die Broncos gezahlt hätten.

    Dazu kommt noch, dass er zwar besser als Gabbert spielt, aber ein QB, der dies nur 2 Quarter pro Spiel kann, ist auch nicht das, was man sich am Ende wünscht. Daher ist auch ein Cut nicht ausgeschlossen.
    Ich erinner mich daran, das du Felsenfest der Meinung warst, Kaep wird 2016 nicht für die 49ers spielen. Und ich denke da lässt mich meine Erinnerung nicht im Stich.

    Und zum Thema Gewohnheitstier: Wenn wir nichtmal bei der einfachen Tatsache übereinstimmen, das der Mensch ein Gewohnheitstier ist, der hauptsächlich aus konditionierten und durch die Vergangenheit geprägten Grundmustern handelt, dann weiß ich auch nicht weiter.... Das ist sich die Forschung auch ziemlich einig bei.
  96. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
    D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?
    wie kommst du denn jetzt zu dieser schlussfolgerung?
    Weil das die logische Schlussfolgerung ist aus deinem Satz ;).
  97. The Leprechaun (21. Nov. 2016)

    Hab das Spiel gesehen. War nicht begeistert aber auch nicht übermäßig enttäuscht.
    Immerhin kein Schlachfest. Außer für den Rasen.  :D
    Wie viele hier möchte ich aber auch mal gerne wissen, was mit der Offense in der Halbzeit jedesmal passiert.
    Das ist ja kein Zufall, dass wir nach der Pause solche Probleme haben.
    Wenn ich mich recht erinnere fing das ja teilweise sogar schon unter Harbaugh an.
    Ganz unbegreifliche Story die da abläuft.
    Manchmal frage ich mich ob die Niners in der Kabine einen Schläfer haben, der in den Pausen immer Schlaftabletten in den Tee mischt.  ::)  ;)  :D
  98. Duke (21. Nov. 2016)

    Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
    D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?
    wie kommst du denn jetzt zu dieser schlussfolgerung?
    Weil das die logische Schlussfolgerung ist aus deinem Satz ;).
    Und wieder liegst Du falsch. Es ist eine Interpretation. Mehr nicht.
  99. MoRe99 (21. Nov. 2016)

    Es ist eine Interpretation. Mehr nicht.
    OK. Der Reihe nach, damit ich es wirklich verstehe. Von dir kommt die Aussage:

    Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.

    Mehrere User schließen sich dem an, was igor darauf schreibt:

    D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?

    Für dich ist das eine (falsche) Interpretation deiner Aussage, keine sich aus deiner Aussage ergebende logische Schlussfolgerung, richtig? Wenn ja, dann ... verstehe ich es immer noch nicht.  ???  Kannst du wenigstens nachempfinden, dass man die Aussage von igor als logische Schlussfolgerung aufgrund deiner Aussage ansehen _kann_?
  100. Diabolo (21. Nov. 2016)

    Ich glaube ihr machts euch zu kompliziert.
    Die TEs & Receiver haben in den letzten paar Spielen einfach Pässe gefangen die sie vorher nicht gefangen hätten, das hat nichts damit zu tun dass sie "mehr Einsatz zeigen wenn Kaepernick spielt", sondern einfach nur damit dass sie sich im Laufe der Saison verbessert haben.
  101. cheffe (21. Nov. 2016)

    Das ist in allen Mannschaftsteilen nur schlecht. Von Halbzeit zu Halbzeit, von Spiel zu Spiel mal etwas weniger - meistens aber mehr schlecht. Wir stehen vor - bestenfalls ganz am Anfang eines mehrjährigem Neuaufbau.  Die wichtigste Personalie ist der GM, hoffentlich neu besetzt.  Danach kommt es auf die seine Prioritäten beim Neuaufbau an. Ob und welche Rolle dabei unsere beiden höchst mittelmäßigen QB dabei spielen ist zu vernachlässigen. Perspektivisch gewinnen wir mit beiden höchstens die goldende Ananas. Hauptsache es Entwickelt sich in die richtige Richtung. Für die nächste Spielzeit wäre die berechtigte Hoffnung auf einen Sieg bei der hälfte  der Spiele schon ein Quantensprung.
  102. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Würden die Receiver und TE´s nicht durch ihren Einsatz dafür sorgen, dass Kaepernicks Statistiken besser aussehen als er ist, hätte er schlechtere Werte als Gabbert.
    D.h. die WR und TE zeigen unter Kaepernick mehr Einsatz als unter Gabbert?
    wie kommst du denn jetzt zu dieser schlussfolgerung?
    Weil das die logische Schlussfolgerung ist aus deinem Satz ;).
    Und wieder liegst Du falsch. Es ist eine Interpretation. Mehr nicht.
    Nenn es wie du willst... logische Schlussfolgerung, Interpretation...
  103. MaybeDavis (21. Nov. 2016)

    Ich glaube ihr machts euch zu kompliziert.
    Die TEs & Receiver haben in den letzten paar Spielen einfach Pässe gefangen die sie vorher nicht gefangen hätten, das hat nichts damit zu tun dass sie "mehr Einsatz zeigen wenn Kaepernick spielt", sondern einfach nur damit dass sie sich im Laufe der Saison verbessert haben.
    Auf irgendeinem komplizierten Weg, findet man echt immer Möglichkeiten, selbst gute Leistungen (Nein, nicht mal das, sondern nur die guten Teile, einer durchwachsenen Leeistung) schlecht zu reden  ::)

    Gute Nacht  :)
  104. zugschef (22. Nov. 2016)

    Die TEs & Receiver haben in den letzten paar Spielen einfach Pässe gefangen die sie vorher nicht gefangen hätten, das hat nichts damit zu tun dass sie "mehr Einsatz zeigen wenn Kaepernick spielt", sondern einfach nur damit dass sie sich im Laufe der Saison verbessert haben.
    Also gab es incomplete Passes von Gabbert, die die Receiver in der jetzigen Form gefangen hätten?
  105. Cordovan (22. Nov. 2016)

    Meiner Meinung nach betreibt ihr hier extreme Haarspalterei. Im Endeffekt zählen die Punkte welche aufs Board gebracht werden und da sind es nun mal wiederum nur 17 gewesen - egal wie gut oder schlecht jener Spieler war und ob wir uns wo verbessert haben. Das Gesamtbild passt nach wie vor überhaupt nicht - es ist eine (gefühlte) Spur besser geworden, aber noch weit weg um in der NFL wettbewerbsfähig zu sein. Die "Rekorde" welche das Team momentan aufstellt (längste Niederlagenserie in der Franchisegeschichte usw.) sagen eh genug über den Zustand des Teams aus.  :bag:

    Ob ein CK nächstes Jahr noch da ist interessiert mich momentan nur marginal. Viel interessanter ist es, ob Baalke noch da sein darf. - Denn damit fällt oder steht die Franchise für die nächsten Jahre.
  106. Diabolo (22. Nov. 2016)

    Ich glaube ihr machts euch zu kompliziert.
    Die TEs & Receiver haben in den letzten paar Spielen einfach Pässe gefangen die sie vorher nicht gefangen hätten, das hat nichts damit zu tun dass sie "mehr Einsatz zeigen wenn Kaepernick spielt", sondern einfach nur damit dass sie sich im Laufe der Saison verbessert haben.
    Auf irgendeinem komplizierten Weg, findet man echt immer Möglichkeiten, selbst gute Leistungen (Nein, nicht mal das, sondern nur die guten Teile, einer durchwachsenen Leeistung) schlecht zu reden  ::)

    Gute Nacht  :)
    Ähm... ich habe versucht eine andere Sichtweise als "mehr Einsatz..." für den Kommentar von Duke zu geben, dass hat nichts mit schönreden zu tun.

    Also gab es incomplete Passes von Gabbert, die die Receiver in der jetzigen Form gefangen hätten?
    Ich werd mir jetzt auch nicht nochmal alle Spiele von Gabbert ansehen um irgendwelche Incompletions zu finden die fangbar gewesen wären. Ich kann mich jetzt zumindest nicht bewusst daran erinnern dass die Receiver ihm so viel geholfen hätten wie es bei Kaepernick der Fall ist. Woran das liegt? Ich hab subjektiv das Gefühl dass die Receiver sich besser frei laufen als mit Gabbert auf QB wodurch es dann auch einfacher ist die unpräzisen Pässe doch noch irgendwie zu fangen. Bevor mir jetzt wieder irgendwas vorgeworfen wird: Dass sich die Receiver besser frei laufen kann durchaus mit Kaepernick zusammenhängen. Nicht weil sie sich für den eher ins Zeug legen oder so, sondern schlicht weil er ihnen zum einen gefühlt mehr Zeit gibt und zum anderen weil es durchaus sein kann dass der Rapport einfach besser ist und die Receiver eher wissen was von ihnen erwartet wird. Ein Beispiel wäre hier das Missverständnis zwischen Celek und Gabbert als ersterer einen Pass auf die Aussenschulter erwartete, Gabbert aber auf die Innenschulter geworfen hat. Dazu kommt dann dass Gabbert die Neigung dazu hat den Ball so zu werfen dass er auf keinen Fall abgefangen werden kann was dann aber auch dazu führt dass die für die Receiver sehr schwer zu erreichen sind - also bewusst unpräzise geworfen (vor die füße, zu weit vor den Receiver etc.) - während die unpräzisen Pässe von Kaepernick einfach nur normal unpräzise sind, was in der Regel einfacher zu fangen ist.

    Böse gesagt: Gabbert macht sich zu viele Gedanken beim Wurf und Kaepernick wirft einfach irgendwie weils ihm egal ist da er ja eh nächstes Jahr weg ist. Für zweiteres würde auch der "Scramble nach rechts, gegen den Lauf über das halbe Feld nach Links auf einen in Practice Squad Receiver in Coverage"-Pass sprechen.
  107. Candlestick (22. Nov. 2016)

    So what! Lassen wir doch Kaep noch ein paar Spiele und vergleichen dann.

    Aktuell bricht sich doch keiner nen Zacken aus der Krone, wenn er sagt, dass CK der bessere QB ist. Ist er in der jetzigen Form.

    Allerdings sehe ich auch keinen spielerischen Unterschied, der 5 Mios pro Jahr Gehalt ausmacht, eher 500.000
  108. Duke (22. Nov. 2016)

     ;D mir ging es gar nicht darum, kaepernick schlecht zu reden. das isser von ganz allein. ich wollte nur darauf hinweisen, dass die statistiken ihn besser aussehen lassen als er spielt. er noch elementare fehler macht. immer noch. um mehr ging es mir gar nicht. er ist nicht der QB, der uns zur sechsten VLT führen wird. und das ist zumindest mein maßstab.
  109. snoopy (22. Nov. 2016)

    Wenn es nur um die Leistung geht, ok. Aber der Einwand bzgl. Receiver ist einfach Quatsch.
    VLT als Maßstab?  Ok, aber doch nicht ernsthaft mit diesem Team.

    du windest dich
  110. Duke (22. Nov. 2016)

    Wenn es nur um die Leistung geht, ok. Aber der Einwand bzgl. Receiver ist einfach Quatsch.
    VLT als Maßstab?  Ok, aber doch nicht ernsthaft mit diesem Team.

    du windest dich
    nö, ihr focussiert nur alles auf diese eh sinnlose QB-Battle. und argwöhnisch wird überwacht, ob ein negatives wort zuviel über kaepernick gesagt wird. keine ahnung, was das soll.

    und du, snoopy, als coach weißt ganz genau, dass receiver ihre qb besser aussehen lassen können. und genau das ist hier der fall. zumindest in dem spiel gegen die patriots. das ist auch nicht schlimm, im gegenteil, aber es ist ein fakt. 
  111. snoopy (22. Nov. 2016)

    Du windest dich immer noch.

    Diese Top-Receiver, die CK angeblich besser machen, hat BG auch gehabt.

    Übrigens fokussiere ich mich überhaupt nicht auf die QBs. Ich sage und schreibe schon seit 2015, dass wir augenblicklich dringendere Baustellen haben.
    Wer übrigens CK wirklich besser gemacht hat, war Crabtree.
  112. Duke (22. Nov. 2016)

    wo winde ich mich denn?

    und nein crabtree hat kaepernick nicht besser gemacht. kaepernick hat crabtree alt aussehen lassen, ihn quasi tod gestarrt. so wie er es mit jedem irgendwann macht, sobald der nur drei bälle gefangen hat.
  113. snoopy (22. Nov. 2016)

    a) du willst nicht einsehen, dass dein Einwand bezüglich der aktuellen Receiver einfach nicht passt. Wird auch weiterhin nicht passen - du kannst es nur nicht zugeben.

    b) sehe ich anders. Er war (und ist) ein sehr sicherer Fänger. Das sich CK dann zu sehr auf ihn fokussiert hat, ist eine andere Sache. Ich gebe dir da sogar recht, aber das konnte man schwerlich Crabtree anlassten.
  114. IamNINER (22. Nov. 2016)

    Ich glaube die Aussage ist nicht vergleichend.

    Kaepernick sieht - gem. Duke - gegen die Pats besser aus als Kaepernick spielte. Völlig irrelevant, ob Gabbert mit den gleichen Receivern besser, schlechter oder anders ausgesehen hat.
  115. Andy49ers (22. Nov. 2016)

    Diese Disskusion ist doch sinnlos.

    Alle sagen/schreiben wir haben eines der schlechsten WR`s Corp der Liga und genau diese WR sollen jetzt unseren QB (egal wer es ist) besser machen weil sie Bälle fangen die schlecht geworfen sind? Das doch schon ein Widerspruch in sich selbst.
  116. Duke (22. Nov. 2016)

    a) du willst nicht einsehen, dass dein Einwand bezüglich der aktuellen Receiver einfach nicht passt. Wird auch weiterhin nicht passen - du kannst es nur nicht zugeben.
    zugeben? sind wir hier im kindergarten? hast du das spiel gesehen? hast du gesehen, wie mcdonalds sich beim touchdown verdrehen musst? oder zuvor draughns? und da willst du mir was erzählen von wegen, ich müsste was zugeben?  ;D ach du meine güte... 
  117. MoRe99 (22. Nov. 2016)

    zugeben? sind wir hier im kindergarten?

    Was es mit "Kindergarten" zu tun haben soll, wenn man zugibt, etwas evtl. missverständlich formuliert zu haben, ist mir unklar.  :noidea:  Ich wiederhole nochmals meine weiter oben gestellte Frage:

    Kannst du wenigstens nachempfinden, dass man die Aussage von igor als logische Schlussfolgerung aufgrund deiner Aussage ansehen _kann_?
  118. snoopy (22. Nov. 2016)

    +1

    Etwas eingestehen ist doch etwas erwachsener als "Kindergarten"
  119. Duke (22. Nov. 2016)

    zugeben? sind wir hier im kindergarten?

    Was es mit "Kindergarten" zu tun haben soll, wenn man zugibt, etwas evtl. missverständlich formuliert zu haben, ist mir unklar.  :noidea:  Ich wiederhole nochmals meine weiter oben gestellte Frage:

    Kannst du wenigstens nachempfinden, dass man die Aussage von igor als logische Schlussfolgerung aufgrund deiner Aussage ansehen _kann_?
    natürlich kann man das so rauslesen, wenn man es nur unter dem gesichtspunkt kaepernick oder gabbert sehen will. aber ich ging davon aus, dass wir dieses stadium schon verlassen haben.

    mit kindergarten meinte ich übrigens diese formulierung "du kannst es nur nicht zuegeben". irgendwie kinder-slang.

    im übrigen: seht euch einfach die zwei szenen an, die ich gemeint habe, dann dürfte alles klar sein.
  120. snoopy (22. Nov. 2016)

    Ich bin weder blind noch blöd noch ein Kind.

    Wenn ich etwas missverständliches schreibe(in meinen Augen immer noch falsches, du versuchst es nur, irgendwie wieder "richtiger" zu machen), bin ich in der Lage, dass einzusehen.
    Ich versuche es nicht stunden-/tagelang wieder abzuschwächen oder zu verdrehen (wie jetzt auch wieder mit dem Kindergarten)

    Alles gut und viel Zeit und Posts gespart.

    Zurück zum Spiel ??

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Seahawks 10 5 1 W1
Cardinals 7 8 1 W2
Rams 4 12 0 L7
49ers 2 14 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
15.08. Texans L, 13–24
21.08. @ Broncos W, 31–24
27.08. Packers L, 10–21
02.09. @ Chargers W, 31–21
Regular Season
13.09. Rams W, 28–0
18.09. @ Panthers L, 27–46
25.09. @ Seahawks L, 18–37
02.10. Cowboys L, 17–24
07.10. Cardinals L, 21–33
16.10. @ Bills L, 16–45
23.10. Buccaneers L, 17–34
06.11. Saints L, 23–41
13.11. @ Cardinals L, 20–23
20.11. Patriots L, 17–30
27.11. @ Dolphins L, 24–31
04.12. @ Bears L, 6–26
11.12. Jets L, 17–23 (OT)
18.12. @ Falcons L, 13–41
24.12. @ Rams W, 22–21
01.01. Seahawks L, 23–25

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 7 DeForest Buckner DE
1 28 Joshua Garnett OG
3 68 Will Redmond CB
4 133 Rashard Robinson CB
5 142 Ronald Blair DE
5 145 John Theus OT
5 174 Fahn Cooper OT
6 207 Jeff Driskel QB
6 211 Kelvin Taylor RB
6 213 Aaron Burbridge WR
7 249 Prince Charles Iworah CB

Networking