Navigation überspringen

Das 49ersFanZone.net-Jubiläums-Shirt – jetzt bestellen!

Game Reports

49ers 16, Bills 45 (Week 6) (16. Okt. 2016)

Die 49ers verlieren in Buffalo ihr fünftes Spiel der Saison mit 45-16.

Die erste Aufregung im Spiel gab es im zweiten Drive des Spiels als Arik Armstead einen Fumble vom Bills QB Tyrod Tyler erzwang und die 49ers den Ball an der 28 Yard Linie der Bills übernahmen. Kurze Zeit später erzielte Phil Dawson die ersten Punkte des Spiels mit einem Field Goal. Die Bills antworteten mit einem langen Drive, den LeSean McCoy mit einem 4 Yard Lauf in der Endzone der 49ers beendete.

In der Offense begann im nachfolgenden Drive das Laufspiel der 49ers besser zu funktionieren. Und Colin Kaepernick nutzte einen Fehler in der Coverage der Bills aus und bediente den völlig freien Torrey Smith, der seinen zweiten Touchdown der Saison erzielte. Aber die Bills machten der 49ers Defense ebenfalls große Probleme. LeSean McCoy brachte die Bills mit einem 38 Yard Lauf  wieder in eine gute Position und erzielte ein paar Spielzüge später seinen zweiten Touchdown des Tages mit einem 12 Yard Lauf.

Und das Offense Spektakel ging weiter. Auch im nächsten Drive der 49ers hatte Carlos Hyde einige erfolgreiche Läufe. Und Kaepernick bediente Torrey Smith und Quinton Patton mit Pässen. Es reichte diesmal jedoch nur zu einem Field Goal für die 49ers.

Die Bills Offense geriet vor der Halbzeit endlich in Probleme. Ein dritter Versuch und 20 Yards machten den 49ers Hoffnung auf einen schnellen Punt der Bills. Die Bills gaben aber McCoy den Ball und der lief mal wieder zum First Down. Schon in der ersten Halbzeit durchbrach er die 100 Yard Laufmarke mit nur 11 Läufen. Dann verletzte sich McCoy aber und der Drive der Bills endete mit einem Field Goal. Die Bills gingen mit einer 17-13 Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konnte McCoy zurückkehren. Trotzdem konnte die 49ers Defense den ersten Punt der Bills erzwingen. Aber beide Defense Reihen spielten zu Beginn des dritten Quarters besser als in der ersten Halbzeit und so passierte zunächst nicht viel. Mitte des dritten Viertels bewahrte Colin Kaepernick die 49ers vor einem Safety als er sich aus einem Tackle rauswand und für ein First Down lief. Der Drive endete aber in einem Punt. Ein wenig später standen die 49ers an der 40 Yard Linie der Bills und verloren dort den Ball durch einen Turnover on Downs.  Und die ersten Punkte in der zweiten Halbzeit erzielten anschließend die Bills durch einen 30 Yard Touchdown von Justin Hunter nach einem Pass von Tyrod Taylor.

Die 49ers verkürzten den Rückstand zu Beginn des letzten Viertels durch ein Field Goal von Phil Dawson auf 7 Punkte. Dann entschied LeSean McCoy aber das Spiel mit seinem dritten Lauftouchdown. Und als Keyshawn Martin beim Kickoff Return den Ball verlor wurde es für die 49ers noch schlimmer. Taylor bediente Robert Woods in der Endzone und die Bills führten mit 38-16. Und es war noch nicht das Ende. Mike Gillislee lief unberührt für 44 Yards in die Endzone und sorgte für den Endstand.

Kommentare

Du musst dich registrieren um einen Kommentar schreiben zu können.

  1. kryssow (16. Okt. 2016)

    mit dem guten alten Joe Nedney wird hoffentlich alles besser... ;)
  2. jerryrice80 (16. Okt. 2016)

    Grats zu Deiner Geschwindigkeit und ein Riesendankeschön für 'schmerzlose' zusammenfassen, aber woher hast den Nedney ?  ::)
  3. Holger98 (16. Okt. 2016)

    Da hatten einige Spieler nach dem Schlusspfiff noch richtig Spass und konnten mit dem Gegner lachen. Mann stelle sich Lodda Matthäus oder Mario Basler nach so einer Klatsche vor...  :argue:
  4. blubb0r (16. Okt. 2016)

    gameball an kaep
    hat unter druck eine grundsolide performance abgeliefert, klar, es waren ein paar schwächere pässe dabei, aber alles in allem mMn deutlich stärker als gabbert und seine runs waren die erwartete waffe


    unsere defense ist eine schande. unser defense coordinator muss weg.
    unser general manager gehört mit sofortiger wirkung von allen aufgaben entbunden und ausgesetzt.


    ich stelle mich als neuer inside linebacker zur verfügung. ich bin 1,90 groß und wiege 90kg. ich habe noch nie football gespielt. ich werde mich am spielfeld nicht bewegen. ich bin damit deutlich besser, als das vorhandene material, denn die bewegen sich zwar, aber nicht förderlich, sondern holen nur strafen.
  5. GermanSpirit (16. Okt. 2016)

    Nach so einem Spiel bin ich einfach nur bedient. Das war ganz mies von unserem Team. Eine lächerliche Leistung was wir da abgeliefert haben.


    Keiner hat heute einen Lob verdient und den Gameball können die von mir aus gerne in die Erde vergraben ... den würde ich noch nicht mal geschenkt haben wollen ...


    Ich habe keine Kraft mehr zu sagen ... Thanks for nothing  >:(
  6. Daddy (16. Okt. 2016)

    So,mal schauen was unser Alex gegen Okland so bietet.
  7. Ke492 (16. Okt. 2016)

    Ich fass das Spiel mal wie folgt zusammen: Wenn Dawson nach dieser Saison retired haben wir gar keinen Spieler auf NFL-Niveau mehr  :(
  8. Diabolo (16. Okt. 2016)

    gameball an kaep
    Nach der ersten Hälfte hätte ich dir zugestimmt, in der zweiten sah das nicht anders aus als mit Gabbert.

    Für mich geht der Gameball ganz klar an die OLine, die ihm wirklich gut Zeit verschafft hat.
  9. Klaus (16. Okt. 2016)

    Slapstick beschreibt es treffend, was diese Leistung betrifft! Man muss beim Management beginnen und sich dann kleinteilig nach unten arbeiten. Es ist irre viel, was es an Baustellen gibt.
  10. MoeRuebe (16. Okt. 2016)

    Ich muss auch sagen CK wirkte im all dem was er macht sicherer als BG. Die defense war quasi gar nicht aufm Platz. Ich bin gespannt, wie das alles weitergehen soll. Wann es nun endlich personelle Konsequenzen im FO gibt.

  11. Plummer50 (16. Okt. 2016)

    Grats zu Deiner Geschwindigkeit und ein Riesendankeschön für 'schmerzlose' zusammenfassen, aber woher hast den Nedney ?  ::)

    Erinnert mich ziemlich an die Singletary Zeit gerade.  ;)
  12. blubb0r (16. Okt. 2016)

    gameball an kaep
    Nach der ersten Hälfte hätte ich dir zugestimmt, in der zweiten sah das nicht anders aus als mit Gabbert.

    Für mich geht der Gameball ganz klar an die OLine, die ihm wirklich gut Zeit verschafft hat.

    stimmt. dennoch war das okay, in anbetracht der umstände.

    in der zweiten hälfte sind mir ehrlich gesagt auch nur 3 plays von ihm präsent:
    - der lange run zum 1st down nach dem fast safety
    - der zu kurze pass auf smith
    - der zu kurze pass auf kerley


    bin auf die aussagen gespannt. von offizieller seite und von der presse.
  13. reagan - The Left Hand (16. Okt. 2016)

    Entweder ist Kelly der größte Blender aller Zeiten oder er hat einen langfristigen Plan mit Pick 1 im 1. Jahr und einem gefeuerten Baalke und Super Bowl im 4. Jahr.

    Kaep ist sicher der bessere Runner, aber 44,8 % Passquote ist auch nicht der Brüller. Auch auf dieser Position brauchen wir einen Neuaufbau. Und Reid hat wohl heute sein schlechtestes Spiel im 49ers Dress gemacht.
  14. snoopy (16. Okt. 2016)

    KAEP war nicht der Brüller, aber ok.
    Sollte aber nicht das Thema sein. Hyde und OLine meinetwegen ausgenommen, sehe ich kaum Leute mit NFL-Niveau auf dem Feld. Coaching? Amateurhaft.

    Und wer ist verantwortlich?
  15. blubb0r (16. Okt. 2016)

    KAEP war nicht der Brüller, aber ok.
    Sollte aber nicht das Thema sein. Hyde und OLine meinetwegen ausgenommen, sehe ich kaum Leute mit NFL-Niveau auf dem Feld. Coaching? Amateurhaft.

    Und wer ist verantwortlich?

    Wer wohl?

    Danke Merkel.
  16. NinerForever (16. Okt. 2016)

    KAEP war nicht der Brüller, aber ok.
    Sollte aber nicht das Thema sein. Hyde und OLine meinetwegen ausgenommen, sehe ich kaum Leute mit NFL-Niveau auf dem Feld. Coaching? Amateurhaft.

    Und wer ist verantwortlich?

    Wer wohl?

    Danke Merkel.

     :rofl:  ok jetzt konnte ich doch nochmal lachen
  17. Eddy (16. Okt. 2016)

    Kap hat eine gute Leistung gezeigt. Gameball ck7. Oline auch gut. Defense hab ich nicht gesehen kein Kommentar...zweite Hälfte Katastrophe...Ohne run game (rb) und ohne Defense war nicht mehr drin...leider
  18. MaybeDavis (16. Okt. 2016)

    KAEP war nicht der Brüller, aber ok.
    Sollte aber nicht das Thema sein. Hyde und OLine meinetwegen ausgenommen, sehe ich kaum Leute mit NFL-Niveau auf dem Feld. Coaching? Amateurhaft.

    Und wer ist verantwortlich?

    Wer wohl?

    Danke Merkel.
    :rofl: This really made my Day!!!
  19. sf49er (16. Okt. 2016)

    Wir sind das absolut schlechteste Team der NFL!!

    Man schaue sich bitte die Browns an, die trotz ihrer ganzen Rückschläge sich Woche für Woche den Arsch aufreißen und die Spiele meistens bis zum Schluss offen halten!

    Wir gehören zum Bodensatz der Liga und  wenn ich daran denke, daß Baalke und York weiter die Geschicke lenken, wird mir Kotzübel!
  20. reagan - The Left Hand (16. Okt. 2016)

    KAEP war nicht der Brüller, aber ok.
    Sollte aber nicht das Thema sein. Hyde und OLine meinetwegen ausgenommen, sehe ich kaum Leute mit NFL-Niveau auf dem Feld. Coaching? Amateurhaft.

    Und wer ist verantwortlich?

    Wer wohl?

    Danke Merkel.

    Danke,nun konnte ich seit 4 Stunden mal wieder lachen.
  21. reagan - The Left Hand (16. Okt. 2016)

    Die Noten kommen ja sicher extra. Schlechteste Unit: The Coaching Staff
  22. Pat91 (16. Okt. 2016)

    gameball an kaep
    hat unter druck eine grundsolide performance abgeliefert, klar, es waren ein paar schwächere pässe dabei, aber alles in allem mMn deutlich stärker als gabbert und seine runs waren die erwartete waffe


    unsere defense ist eine schande. unser defense coordinator muss weg.
    unser general manager gehört mit sofortiger wirkung von allen aufgaben entbunden und ausgesetzt.


    ich stelle mich als neuer inside linebacker zur verfügung. ich bin 1,90 groß und wiege 90kg. ich habe noch nie football gespielt. ich werde mich am spielfeld nicht bewegen. ich bin damit deutlich besser, als das vorhandene material, denn die bewegen sich zwar, aber nicht förderlich, sondern holen nur strafen.
    Möchte mich anschließen und der D helfen.
    Bin 1,83m und 87-90 kg
    Finden wir ne Position für mich ?
  23. blubb0r (16. Okt. 2016)

    Gern geschehen.

    Man muss sich in harten Zeiten ja irgendwie aufmuntern.

    @Pat91:
    General Manager.
  24. Pat91 (16. Okt. 2016)

    Gern geschehen.

    Man muss sich in harten Zeiten ja irgendwie aufmuntern.

    @Pat91:
    General Manager.
    Und das erfolgreicher
    Aber wer nicht ?
  25. reagan - The Left Hand (16. Okt. 2016)

    Kelly lässt die QB Frage gegen die Bucs offen. Wir werden nicht doch noch Ponder sehen.
  26. Candlestick (16. Okt. 2016)

    Warum auch nicht? Wie ich es hier mehrfach schrieb, unterscheiden sich unsere QBs nur in der Nachkommastelle.

    Ob da jetzt CK mit der 4,1 besser ist als Gabbert mit der 4,3 und Ponder möglicherweise fähig ist die 4,2 zu erreichen ist ein Glaubenskrieg für Detailfanatiker.

    Wir brauchen da einen der vom Himmel fällt, wir brauchen ein Wunder!
  27. rene1511 (16. Okt. 2016)

    Wir haben größere Probleme als die leidliche QB Situation.

    312 Rush Yards (44 Carrys) 7.1 Yards pro Run gegen uns....
  28. Candlestick (16. Okt. 2016)

    Wir haben größere Probleme als die leidliche QB Situation.

    312 Rush Yards (44 Carrys) 7.1 Yards pro Run gegen uns....

    Wir haben eigentlich nur Probleme. Und wenn wir irgendwo komischerweise keins haben, dann schaffen wir uns eins
  29. Marcello (17. Okt. 2016)

    Man man man, wir haben überhaupt keine Run D. Das ist echt sowas von schlecht, wahnsinn. Beim Lauf bei 3rd&20, bin ich echt ausgerastet und ab da war für mich das Spiel eigentlich schon gelaufen, weil das geht einfach garnicht. Wir müssen eigentlich jetzt auch den D Coordinator rausschmeißen, das kann man ja keinem mehr verkaufen. Wenn man dann dazu nimmt das der GM die meisten Picks in die D gesteckt hat, ohne Worte. Den gleich mit feuern.

    Kelly lässt die QB Frage gegen die Bucs offen. Wir werden nicht doch noch Ponder sehen.

    Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Klar waren auch schlecht Würfe dabei, aber das nach den OP´s und dem wenigem Training, echt unverständlich wenn er jetzt wieder wechselt.
  30. Candlestick (17. Okt. 2016)

    Denke das ist ne Ansage, dass diese Leistung dauerhaft nicht reicht.

    Warum gleich den DC feuern? Damit wird den Beweis kriegen, dass auch. Adere Trainer mit dem Spielermaterial nix besseres hinkriegen?
  31. Marcello (17. Okt. 2016)

    Denke das ist ne Ansage, dass diese Leistung dauerhaft nicht reicht.

    Warum gleich den DC feuern? Damit wird den Beweis kriegen, dass auch. Adere Trainer mit dem Spielermaterial nix besseres hinkriegen?

    Das könnte gut sein mit deiner Vermutung zur gezeigten Leistung.

    Naja er hat es schon bei den Browns gezeigt, das er mit nicht vorhandener Qualität, nichts bewirkt. Dass das natürlich schwerer ist, dürfte jedem klar sein. Aber wenigstens so etwas wie eine kleine Entwicklung würde ich mir schon wünschen.
  32. andi49ers (17. Okt. 2016)


    Kelly lässt die QB Frage gegen die Bucs offen. Wir werden nicht doch noch Ponder sehen.

    Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Klar waren auch schlecht Würfe dabei, aber das nach den OP´s und dem wenigem Training, echt unverständlich wenn er jetzt wieder wechselt.

    ... Naja war halt recht "mager "  ;)
  33. ronsen (17. Okt. 2016)

    Kelly soll sich keine Gedanken über den QB machen, sondern soll sich mit der Defense beschäftigen. Die hatte den Namen Defense überhaupt nicht verdient! Wie nennt sich unser defense system was wir spielen.....open door? run away? no contact????
  34. Marcello (17. Okt. 2016)


    Kelly lässt die QB Frage gegen die Bucs offen. Wir werden nicht doch noch Ponder sehen.

    Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Klar waren auch schlecht Würfe dabei, aber das nach den OP´s und dem wenigem Training, echt unverständlich wenn er jetzt wieder wechselt.

    ... Naja war halt recht "mager "  ;)

    Das er jetzt keine Bäume ausreißen würde mit dem ersten Spiel seit einem Jahr, war mir ehrlich gesagt schon klar. Trotzdem wirkte die O mit ihm gefährlicher.
  35. Duke (17. Okt. 2016)

    Naja, das war jetzt keine Leistung, mit der sich ein Backup den Posten des Starters sichert. 16 Punkte schafft auch Gabbert. Der Wechsel auf QB war somit überflüssig und hat außer Unruhe rein gar nichts gebracht.
  36. Cordovan (17. Okt. 2016)

    KAEP war nicht der Brüller, aber ok.
    Sollte aber nicht das Thema sein. Hyde und OLine meinetwegen ausgenommen, sehe ich kaum Leute mit NFL-Niveau auf dem Feld. Coaching? Amateurhaft.

    Und wer ist verantwortlich?

    Wer wohl?

    Danke Merkel.
    :rofl: This really made my Day!!!
    Wusste gar nicht, dass dies alles Flüchtlinge sind?! ::)
  37. IamNINER (17. Okt. 2016)

    Das was ich gesehen habe, war der absolut gleiche Mist wi in den Wochen davor. Keine Run D - unsere DL ist wohl zu hause geblieben - kein Pass Rush, nix sinnvolles der Offense.

    Wenn man die traditionelle Einzelkritik beim QB starten will, muss man klar sagen das war das gleiche wie bei Gabbert. Ab und zu mal ein guter Pass, aber auch viel schlechtes dabei. Klar keine INT, aber die Pässe dazu hat Kaep auch geworfen.
  38. Eddy (17. Okt. 2016)

    Naja, das war jetzt keine Leistung, mit der sich ein Backup den Posten des Starters sichert. 16 Punkte schafft auch Gabbert. Der Wechsel auf QB war somit überflüssig und hat außer Unruhe rein gar nichts gebracht.

    Sehe ich jetzt nicht ganz so. Kap war auf jeden Fall eine Bereicherung für die Offense. Unser Playcalling ist halt einfach nur schlecht... ein Blinder würde erkennen was wir machen. Zum ersten mal haben wir auch Deep Balls gesehen die angekommen sind. Bei Gabbert schlicht weg nicht vorhanden. Allerdings ist es egal wer spielt, mit der Defense gewinnen wir nur eins, den first round pick 2017. Angenommen wir würden einen QB nehmen, hätten wir immer noch das Problem von tausend anderen Baustellen (Defense ans ich, WR, TE, etc.)  :'( :'( :'(
  39. IamNINER (17. Okt. 2016)

    Auch Gabbert brachte schon tiefe Pässe zu Torrey Smith. Einfach nicht genügend konstant. Gleich wie Gabbert hat auch Kaepernick freie Receiver nicht getroffen. Aber es war sehr klar, dass Kaepernick eine Bereicherung sein würde, egal wie er spielt. Bei Kaepernick sind es Playcalling, O-Line, Receiver, die Länge des Grases, usw. Gabbert ist halt langweilig, schlecht und sowieso nur ein Backup.
  40. Lars_wegas (17. Okt. 2016)

    Mit dem Taem von vor drei Jahren hätten die Bills keine 10 Punkte gemacht. Kaep war solide, auch wie vor 3 Jahren
  41. Lars_wegas (17. Okt. 2016)

    Kelly lässt die QB Frage gegen die Bucs offen. Wir werden nicht doch noch Ponder sehen.

    Wenn er jetzt dem QB wechselt, kann er gleich bei Baalke bescheid sagen, dass er mitgehen möchte.
  42. Andy49ers (17. Okt. 2016)

    Naja, das war jetzt keine Leistung, mit der sich ein Backup den Posten des Starters sichert. 16 Punkte schafft auch Gabbert. Der Wechsel auf QB war somit überflüssig und hat außer Unruhe rein gar nichts gebracht.

    Welche Unruhe bitte?

    Ich hab gesehen wie CK mit der O Line an der Seitenlinie gesprochen hat, das hat nicht so ausgesehen als wenn da Unruhe wäre, man kann sich auch was einbilden.
  43. Andy49ers (17. Okt. 2016)

    Auch Gabbert brachte schon tiefe Pässe zu Torrey Smith. Einfach nicht genügend konstant. Gleich wie Gabbert hat auch Kaepernick freie Receiver nicht getroffen. Aber es war sehr klar, dass Kaepernick eine Bereicherung sein würde, egal wie er spielt. Bei Kaepernick sind es Playcalling, O-Line, Receiver, die Länge des Grases, usw. Gabbert ist halt langweilig, schlecht und sowieso nur ein Backup.

    Sorry wer nach dem Spiel über den QB spricht.....

    Ich hab keine Wunderdinge von CK erwartet, klar hat er schlechte Pässe geworfen aber nach dem Spiel sollte unser und die der Coaches wohl auf den Sauhaufen D liegen.
  44. vorschi (17. Okt. 2016)

    Das wieder ganz schwer mitanzusehen.
    Zur Defense wurde eigentlich schon alles gesagt, auch im Game Thread. Bellore und Wilhoite wirken komplett verloren auf ihren Positionen, Armstead und Buckner sind teilweise total überfordert, und somit liegt es viel zu oft an den Corners und Safeties das Tackle zu machen. Was Reid zusammengespielt hat war auch ein Verbrechen. Dazu schafft es O'Neil einfach nicht ein Konzept aufzustellen um die größte Schwachstelle einigermaßen zu kaschieren.

    Auch von Kaepernick war das zu wenig für mich. Gerade einmal 13 von 29 Pässen an den Mann gebracht, das ist wie die Run-Defense nicht NFL-würdig. Ja, er hat auch mehr tiefe Pässe versucht, seine Würfe waren trotzdem sehr ungenau, was sich ja auch in einer Completion Rate von 44% wiederspiegelt. Außer Kaepernick selbst beim Scramblen hat das dem Rungame aber auch nicht wirklich geholfen, das Runblocking der O-Line ist einfach schwach, so toll die Passprotection auch funktioniert.

    Am meisten nervt mich aber Baalke. Er hat in den letzten Jahren so viel Kapital in die Defense investiert, und auch wenn derzeit einige Starter verletzt sind ist keinerlei Depth vorhanden, trotz so vielen Draft Picks. Spätestens jetzt sollte auch York eingesehen haben dass man mit diesem GM keinen Blumentopf nichts außer den First Pick Overall gewinnen wird.
  45. franky49ers (17. Okt. 2016)

    Ich bin zwar großer Kap-Fanboy, aber bei den Niners wird das nichts mehr. Ich will ihn gar nicht so arg schlecht reden. Er bewegt sich besser in der Pocket und traut sich wenigstens mal lang zu gehen. Er ist nur noch sehr unpräzise. Vielleicht ändert sich das, vielleicht aber auch nicht. Denke, nach der Saison ist er eh weg. Entweder er wird gegangen oder er geht von selbst, wenn die Leistung jetzt stimmt.

    Viel schlimmer finde ich unsere Receiver. Keiner schafft es, sich mal freizulaufen. Jeder Wurf ist eng gedeckt. Das Spiel gestern war wirklich eine Qual anzuschauen.

    Das einzig positive ist wirklich die O-Line und Hyde. In der Defense würde ich auch nicht viele Spieler halten wollen. Armstead und Buckner, einfach weil sie jung sind und ihr Potenzial vielleicht noch ausschöpfen. Ward und Robinson aus den selben Gründen. Brock ist ne Wurst. Reid und Bethea spielen nicht mal mehr solide. Lynch und Bowman (meinetwegen auch im Rollstuhl) und dann hörts auch schon auf. Wir brauchen Qualität über Draft und Free Agency. Bis dahin schaue ich mir nur noch RedZone an. Gestern der Run von McCoy bei 3rd&20 zum first down, war Herzschmerz pur!

  46. Klaus (17. Okt. 2016)

    Schwer nachvollziehbar, dass sich an Einzelpositionen nach den bisherigen Saisonleistungen abgearbeitet wird. Selbst wenn ein einzelnes Problem annähernd gelöst wird, sind noch soviel andere da! Die Gesamtdarstellung der Franchise ist zweifelsfrei nicht NFL-tauglich. Die handelnden Personen sind ausnahmslos unfähig! Ich habe nicht mal eine Vermutung, wer das von den jetzigen Personen lösen könnte. Düstere Aussichten für uns Fans!

    Mit der erneuten öffentlichen Quarterback-Frage dokumentiert Kelly seine Ratlosigkeit und eventuelles inkonsequentes Verhalten. Als Führungskraft katastrophal!
  47. IamNINER (17. Okt. 2016)

    Auch Gabbert brachte schon tiefe Pässe zu Torrey Smith. Einfach nicht genügend konstant. Gleich wie Gabbert hat auch Kaepernick freie Receiver nicht getroffen. Aber es war sehr klar, dass Kaepernick eine Bereicherung sein würde, egal wie er spielt. Bei Kaepernick sind es Playcalling, O-Line, Receiver, die Länge des Grases, usw. Gabbert ist halt langweilig, schlecht und sowieso nur ein Backup.

    Sorry wer nach dem Spiel über den QB spricht.....

    Ich hab keine Wunderdinge von CK erwartet, klar hat er schlechte Pässe geworfen aber nach dem Spiel sollte unser und die der Coaches wohl auf den Sauhaufen D liegen.

    ist ja klar... über den QB spricht man nur, wenn der QB nicht Kaepernick heisst.

    Nach dem ersten Spiel mit einem neuen QB muss man über den QB sprechen. Es war der jetzt gewählte Wechsel, sollte einen neuen Impuls setzen.

    Dass es nicht das einzige Problem ist, ist auch klar. Dass Kaepernick das Spiel nicht hergeschenkt hat, ist auch klar. Dass er das Spiel aber keinen Millimeter weitergebracht hat, ist mMn auch offensichtlich.
  48. sf49er (17. Okt. 2016)

    Kaep muss man einfach noch zwei, drei Spiele Zeit geben um etwas Rythmus nach dieser langen Pause zu bekommen.

    Zu unserer D ist eigentlich alles gesagt. Man weiß, daß es gegen Mc Coy geht und gibt dem dann solche Lücken?? Ohne Worte...

  49. Cordovan (17. Okt. 2016)

    Auch Gabbert brachte schon tiefe Pässe zu Torrey Smith. Einfach nicht genügend konstant. Gleich wie Gabbert hat auch Kaepernick freie Receiver nicht getroffen. Aber es war sehr klar, dass Kaepernick eine Bereicherung sein würde, egal wie er spielt. Bei Kaepernick sind es Playcalling, O-Line, Receiver, die Länge des Grases, usw. Gabbert ist halt langweilig, schlecht und sowieso nur ein Backup.

    Sorry wer nach dem Spiel über den QB spricht.....

    Ich hab keine Wunderdinge von CK erwartet, klar hat er schlechte Pässe geworfen aber nach dem Spiel sollte unser und die der Coaches wohl auf den Sauhaufen D liegen.

    ist ja klar... über den QB spricht man nur, wenn der QB nicht Kaepernick heisst.

    Nach dem ersten Spiel mit einem neuen QB muss man über den QB sprechen. Es war der jetzt gewählte Wechsel, sollte einen neuen Impuls setzen.

    Dass es nicht das einzige Problem ist, ist auch klar. Dass Kaepernick das Spiel nicht hergeschenkt hat, ist auch klar. Dass er das Spiel aber keinen Millimeter weitergebracht hat, ist mMn auch offensichtlich.
    Mit diesem Roster würde uns kein QB irgendwo hinführen. Dieser "Trent-Baalke-Alptraum" MUSS endlich einmal aufhören. Falls York jun. auch nur einen Funken Intelligenz in sich hat, sollte er es endlich auch einmal begreifen.
  50. igor (17. Okt. 2016)

    Bis weit ins dritte Viertel hinein hat es direkt Spaß gemacht, zuzusehen – obwohl McCoy da schon weit über 100 Yards auf dem Boden gemacht hatte.  Der vollständige Kollaps der Defense kam aber trotzdem unweigerlich; momentan scheint es mir bei jedem Spiel nur eine Frage der Zeit zu sein, wann es so weit ist.

    Für das erste Spiel nach knapp einem Jahr war Kaepernicks Leistung ganz okay, insgesamt war er aber auch nur marginal besser als Gabbert.  Was ich nicht ganz verstehe ist vor allem der eklatante Abfall in der zweiten Halbzeit.  Vor der Pause lag Kaepernick noch bei 8-von-11, d.h. er hat danach nur noch 5 von 18 Pässe an den Mann gebracht.  Ich tippe ganz stark darauf, daß der Gegner – wie üblich – besser adjustet hat als wir …  (wir haben das nämlich gar nicht)

    Man muß aber auch ganz klar festhalten: so lange sich die Defense-Leistungen nicht erheblich verbessern, ist es völlig unerheblich, wer in der Offense spielt.
  51. ronsen (17. Okt. 2016)

    Leute mal ehrlich, warum diskutieren wir nach so ner Leistung die QB Position? Wir fressen 7 TDs 300 Rushing Yards! Meint ihr nicht, dass da der Schuh drückt? Da können wir Ponder spielen lassen, das wird unsere Defense auch nicht besser machen! Wie es oben schon geschrieben wurde, zig picks in die D gesteckt und es ist trotzdem ein Desaster!!!
  52. vorschi (17. Okt. 2016)

    Ich tippe ganz stark darauf, daß der Gegner – wie üblich – besser adjustet hat als wir …  (wir haben das nämlich gar nicht)

    Man muß aber auch ganz klar festhalten: so lange sich die Defense-Leistungen nicht erheblich verbessern, ist es völlig unerheblich, wer in der Offense spielt.
    Du sprichst da einen wichtigen Punkt an, der für mich einen großen Anteil an den deutlichen Niederlagen hat. In praktisch allen Spielen hat man bis zur Halbzeit zumindest ansatzweise mithalten können, spätestens gegen Ende von Quarter 3 ist es aber so dass sowohl Offense als auch Defense komplett zusammenbrechen. Die Offense schafft es nicht mehr den Ball zu bewegen, dadurch ist die Defense noch länger auf dem Feld, und alles geht den Bach runter.

    Dass es Kelly und sein Team nicht schaffen, in der Halbzeit passende Adjustments vorzunehmen ist wirklich bedenklich, egal auf welcher Seite des Balles. Dabei wirkt gerade Kelly wie ein Smart Guy, von ihm hätte ich mir diesbezüglich deutlich mehr erwartet.
  53. Cordovan (17. Okt. 2016)

    So einfach ist das nicht. Wenn die O schöne lange Drives auf die Beine stellen würde, wäre die D nicht so (oft) gefordert - wenn die D regelmässig 3-and-outs produzieren könnte, hätte die O Zeit mehr Punkte zu machen. Man kann es drehen wie man will - man gewinnt oder verliert als TEAM. Jeder hat seinen Rucksack zu tragen bzw. seine Sachen zu machen. - Das Team (Roster) hat wer zusammengestellt?!? - Bestimmt nicht Kelly oder sonst ein Coach den wir jetzt haben.
  54. vorschi (17. Okt. 2016)

    Leute mal ehrlich, warum diskutieren wir nach so ner Leistung die QB Position? Wir fressen 7 TDs 300 Rushing Yards! Meint ihr nicht, dass da der Schuh drückt? Da können wir Ponder spielen lassen, das wird unsere Defense auch nicht besser machen! Wie es oben schon geschrieben wurde, zig picks in die D gesteckt und es ist trotzdem ein Desaster!!!
    Es wird hald über alle Dinge gesprochen die nicht gut gelaufen sind, und da gehört das QB-Play eben dazu. Würde die Offense inklusive QB besser spielen wäre die Defense nicht so lang auf dem Feld und würde in den späten Phasen des Spiels nicht komplett ausgelaugt am Rasen stehen.
  55. pirmin (17. Okt. 2016)

    Was wir an Cap Space haben, steht bei den anderen Teams in Form von Spielermaterial auf dem Feld ... da wundern die Leistungen doch nicht mehr wirklich.

    Der neue GM, der hoffentlich kommt, ist ja quasi gezwungen über die Free Agency den Roster zu verbessern - das kannst du über die Draft ja kaum noch retten um zumindest in Play-Off Reichweite zu kommen.
  56. vorschi (17. Okt. 2016)

    Was wir an Cap Space haben, steht bei den anderen Teams in Form von Spielermaterial auf dem Feld ... da wundern die Leistungen doch nicht mehr wirklich.

    Der neue GM, der hoffentlich kommt, ist ja quasi gezwungen über die Free Agency den Roster zu verbessern - das kannst du über die Draft ja kaum noch retten um zumindest in Play-Off Reichweite zu kommen.
    Dass unser Cap Space derzeit nicht ausgenutzt wird ist doch eigentlich nebensächlich. Das Hauptproblem liegt darin dass die Draft Picks von Baalke einfach schlecht spielen. Und ein Football Team wird eben über den Draft aufgebaut, folglich gibt es ohne einen fähigen GM kein gutes Team.

    Baalke ist jetzt 5 Jahre unser GM, und wenn man sich die Entwicklung des Teams über diese 5 Jahre ansieht kann man eigentlich zu keinem anderen Schluss kommen als dass er spätestens mit Saisonende gehen muss.
  57. Klaus (17. Okt. 2016)

    Was wir an Cap Space haben, steht bei den anderen Teams in Form von Spielermaterial auf dem Feld ... da wundern die Leistungen doch nicht mehr wirklich.

    Der neue GM, der hoffentlich kommt, ist ja quasi gezwungen über die Free Agency den Roster zu verbessern - das kannst du über die Draft ja kaum noch retten um zumindest in Play-Off Reichweite zu kommen.
    Dass unser Cap Space derzeit nicht ausgenutzt wird ist doch eigentlich nebensächlich. Das Hauptproblem liegt darin dass die Draft Picks von Baalke einfach schlecht spielen. Und ein Football Team wird eben über den Draft aufgebaut, folglich gibt es ohne einen fähigen GM kein gutes Team.

    Baalke ist jetzt 5 Jahre unser GM, und wenn man sich die Entwicklung des Teams über diese 5 Jahre ansieht kann man eigentlich zu keinem anderen Schluss kommen als dass er spätestens mit Saisonende gehen muss.

    Baalke hat versagt. Punkt und aus! Wie Cohn letzte Woche schrieb, sollte er sofort gefeuert werden.
  58. reagan - The Left Hand (17. Okt. 2016)

    Mich nervt mittlerweile auch dieses Collegecoaching von der Seitenlinie aus. Wo ist denn die versprochene Hurry-Up Offense, die alle schwindlig spielt?
  59. IamNINER (17. Okt. 2016)

    Leute mal ehrlich, warum diskutieren wir nach so ner Leistung die QB Position? Wir fressen 7 TDs 300 Rushing Yards! Meint ihr nicht, dass da der Schuh drückt? Da können wir Ponder spielen lassen, das wird unsere Defense auch nicht besser machen! Wie es oben schon geschrieben wurde, zig picks in die D gesteckt und es ist trotzdem ein Desaster!!!

    Es wird ja definitiv nicht nur über den Quarterback diskuttiert. Aber im Spiel nach dem Wechsel auf der Position, darf man ihn nicht ausblenden. Und Kaepernick hat - soviel ich gesehen habe - keinen Einfluss auf das Spiel gehabt.
  60. Touchdownmaker (17. Okt. 2016)

    Auch wenn es nichts Neues ist: Unsere Defense war unter Harbaugh der Schlüssel zum Sieg. Die Offense wurde durch Turnover oft in gute Feldposition gebracht und brauchte zudem nur wenig punkte, um ein Spiel zu gewinnen. Mittlerweile ist unsere D nur noch ein Torso. Wenn jeder Gegner weiß, dass wir sein Laufspiel nicht stoppen können, dann brauchen wir uns über unsere Offense vorerst keine Gedanken zu machen. Wir werden nach allen Regeln der Kunst auseinander genommen. Dazu braucht es auch keine Angriffsreihen, wie die von den Patriots oder den Steelers. Baustellen soweit das Auge reicht - vom Rookie über den Trainerstab bis zur oberen Etage!  Auch wenn wir über viel Cap-Space verfügen, Besserung sehe ich noch lange nicht. Derzeit sind wir die Prügelknaben der Liga und werden dieses zumindest bis Saisonende bleiben. Die weiteren Verletzungen machen es nicht besser - ein echter Albtraum zu Halloween!  :harhar: :harhar: :harhar:  Da werden 49ers Kostüme vermutlich der Renner werden!
  61. frontmode (17. Okt. 2016)

    Ich bin zwar großer Kap-Fanboy, aber bei den Niners wird das nichts mehr. Ich will ihn gar nicht so arg schlecht reden. Er bewegt sich besser in der Pocket und traut sich wenigstens mal lang zu gehen. Er ist nur noch sehr unpräzise.

    Er hatte drei wirklich gute Pässe, der Rest war zu kurz, zu lang, zu tief oder zu hoch - oder der falsche Receiver). Der TD war reines Glück und seine besten Runs waren die Broken Plays und der QB Draw. Zone-Read geht wie schon mehrfach gesagt nicht mehr, das funktionierte mit Gabbert besser. Das hat aber nichts mit den Spielern, sondern der Art der Verteidigung zu tun. Die Defenses wissen inzwischen einfach wie das geht.

    Aber QB ist nicht das Problem (also eigentlich natürlich doch), denn es scheint fast egal zu sein, wer spielt. Das Play-Calling ist armselig, TE und WRs zu schwach. Die O-Line war okay, aber es gab schon einige Böcke und es ist schon echt bezeichnend, dass man es nicht schaffte, mit drei Versuchen 1 Yard zu überbrücken.

    Das Schlimmste aber ist die Defense. Die Unfähigkeit den Lauf zu stoppen ist schon ziemlicher beängstigend. Hier scheint es eine Kombination aus schlechtem Schema und schlechten Spieler zu sein. Reihenweise verpasste Tackles, Spieler out of Position keinerlei Adjustments....

    Wenn O'Neill nicht spätestens in der Bye Week gefeuert wird, braucht man sich den Rest der Saison eigentlich nicht mehr anzuschauen. Das ist zwar keine Garantie für eine Verbesserung, aber immerhin eine Chance. Bei den Spielern kann man nichts mehr groß machen, aber vielleicht bei den Plays, den Schemen und der Einstellung.

    Kelly hat noch nichts gezeigt, was seine Verpflichtung rechtfertigt, jetzt muss er Chef sein und Wege finden, Dinge zu ändern.

    Allerdings wäre es langfristig für das Team besser, wenn sie Saison 1-15 endet. Das wäre definitiv das Ende von Baalke und man hätte Picks und Geld, für sofortigen Impact zu sorgen.
  62. snoopy (17. Okt. 2016)

    Zone-Read geht wie schon mehrfach gesagt nicht mehr, das funktionierte mit Gabbert besser. Das hat aber nichts mit den Spielern, sondern der Art der Verteidigung zu tun. Die Defenses wissen inzwischen einfach wie das geht.


    Klar, aber das kostet der Defense nun einmal Aufmerksamkeit und eine "halben LB" oder einen "halben Safety".
    Dann muss man aber wiederum in der Lage sein, dieses wieder auszunutzen. Gute Slots und TEs
    wären gut.
  63. Duke (17. Okt. 2016)

    Ihr macht mir Spaß. Wochenlang schreit das "halbe Board" nach Kaepernick und macht Gabbert zur Sau, dann kommt Kaepernick, spielt wie zu erwarten war keinen Deut besser als Gabbert und dann soll man nicht über den QB reden? Ernsthaft?

  64. coachh (17. Okt. 2016)

    Um es kurz zu machen:

    Unsere Offensive hat gegen eine der Besten Defense der Liga gespielt!
    Ich fand die Leistung OK. Auch CK hat eine Leistung erbracht, die manche so nicht erwartet hätten. Man bedenke, er hatte 3 Operationen in der letzten Zeit(12M)

    Ein absolutes No Go ist der Linebacker Bellore! Ich habe selten so eine schlechte Leistung von einem Starter gesehen.
    So gut wie alles lief bei ihm falsch. Sowas von planlos und ohne Ehrgeiz (Körpersprache).
    Der war völlig überfordert!! Block shedding kennt der Mann nicht.
    Und warum kann der sich nicht einmal den Helm richtig aufsetzen und einstellen?!? Sein Kinnriemen hing fast am Ohr!
  65. frontmode (17. Okt. 2016)

    Zone-Read geht wie schon mehrfach gesagt nicht mehr, das funktionierte mit Gabbert besser. Das hat aber nichts mit den Spielern, sondern der Art der Verteidigung zu tun. Die Defenses wissen inzwischen einfach wie das geht.


    Klar, aber das kostet der Defense nun einmal Aufmerksamkeit und eine "halben LB" oder einen "halben Safety".
    Dann muss man aber wiederum in der Lage sein, dieses wieder auszunutzen. Gute Slots und TEs
    wären gut.

    Oder ein Quarterback, der präzise werfen und das ausnutzen kann. Außerdem behindert diese erhöhte Aufmerksamkeit auch das normale Laufspiel.
  66. frontmode (17. Okt. 2016)

    Unsere Offensive hat gegen eine der Besten Defense der Liga gespielt!

    Naja, außer beim Scoring ist die Bills Defense nicht innerhalb der Top 10. Zu Beginn der Saison wurde sogar schon über eine mögliche Ablösung von Rob Ryan als DC spekuliert- was wohl passiert wäre, wenn er nicht der Zwilling von Rex wäre.
  67. Antares (17. Okt. 2016)

    Die Leistung von Kaepernick zu Beginn hat Hoffnung auf mehr gemacht, letztendlich war es für mich nicht besser als bei Gabbert. Oder jedenfalls so das mit ihm auch keine Zukunft denkbar ist.
    Was zieht man daraus für Schlüsse? Letztendlich das Kaepernick überflüssig für das Team ist. Denn für die Leistung bekomme ich auch einen billigeren QB.

    Gut, es war jetzt ein Spiel. Damit wird man keine endgültige Bewertung abgeben können. Dennoch, ich erwarte keine größeren Fortschritte von ihm.
  68. coachh (17. Okt. 2016)

    Unsere Offensive hat gegen eine der Besten Defense der Liga gespielt!

    Naja, außer beim Scoring ist die Bills Defense nicht innerhalb der Top 10. Zu Beginn der Saison wurde sogar schon über eine mögliche Ablösung von Rob Ryan als DC spekuliert- was wohl passiert wäre, wenn er nicht der Zwilling von Rex wäre.

    Ich finde die Defensive wirklich gut. Sie generieren Turnovers und halten den Gegner vom Scoren ab.
    Ich bin absolut kein Freund von Ryan, aber die Defensive hilft beim Siegen.

    Wobei ich auch zugeben muß, dass diese D gegen die Jets noch wirklich schlecht aussah.
  69. zugschef (17. Okt. 2016)

    Hyde hat auch einen ordentlichen Bock geschossen in der ersten Hälfte. Da hatte die Oline ein riesengroßes Loch freigeblockt, aber weil er so hektisch war, machte er genau in dem Moment einen Cut am Loch vorbei, was der Defense genug Zeit gab, um sich von den Blockern zu lösen. Dann gab's nach 2nd & 3 (beim First hatte Kaep auf Smith gepasst) 3rd & 6 oder so.
  70. Matti (17. Okt. 2016)

    Ihr macht mir Spaß. Wochenlang schreit das "halbe Board" nach Kaepernick und macht Gabbert zur Sau, dann kommt Kaepernick, spielt wie zu erwarten war keinen Deut besser als Gabbert und dann soll man nicht über den QB reden? Ernsthaft?

    Was erwartest du denn? Der hat nen Jahr in keinem Regular Season game gespielt und war lange verletzt. Gib ihm doch zumindest mal drei Spiele, um zu schauen, wie sein Niveau aktuell ist...
  71. bastino (17. Okt. 2016)

    manche Einträge sind ein bissl "Hätte, wäre, wenn"....
    hätt ich letzte Woche den Lottoschein richtig ausgefüllt , wär ich jz auch Millionär, so leicht ist es aber doch nicht immer..

    wir hatten doch letztes Jahr schon das Problem, dass wir in der 2 HZ eingebrochen sind. Kann das auch an der Kondition etc. liegen (was ja nicht unbedingt sein sollte)?
  72. frontmode (17. Okt. 2016)

    Gut, es war jetzt ein Spiel. Damit wird man keine endgültige Bewertung abgeben können. Dennoch, ich erwarte keine größeren Fortschritte von ihm.

    Die Frage ist, wieviel Rost er abschütteln muss. Aber es sah nicht viel anders aus als letztes Jahr.

    Seine Wurfbewwegung ist einfach grauenhaft. Das dauert ewig, bis der Ball aus der Hand ist und man sah, dass einige Würfe spät waren. Dazu ist die Beinarbeit nicht besser geworden. Er steht einfach nicht richtig und die Bälle streuen wie bei einem Schrotgewehr.

    Von seinem Training vorletzte Off-Season ist nicht mehr viel zu sehen.
  73. Antares (17. Okt. 2016)

    Gut, es war jetzt ein Spiel. Damit wird man keine endgültige Bewertung abgeben können. Dennoch, ich erwarte keine größeren Fortschritte von ihm.
    Dazu ist die Beinarbeit nicht besser geworden.


    Und das ist für mich ein Indikator warum ich nicht glaube das es besser wird. Nach all der Zeit in der NFL hätte das schon lange abgestellt werden müssen.
  74. Cordovan (17. Okt. 2016)

    Gut, es war jetzt ein Spiel. Damit wird man keine endgültige Bewertung abgeben können. Dennoch, ich erwarte keine größeren Fortschritte von ihm.

    Die Frage ist, wieviel Rost er abschütteln muss. Aber es sah nicht viel anders aus als letztes Jahr.

    Seine Wurfbewwegung ist einfach grauenhaft. Das dauert ewig, bis der Ball aus der Hand ist und man sah, dass einige Würfe spät waren. Dazu ist die Beinarbeit nicht besser geworden. Er steht einfach nicht richtig und die Bälle streuen wie bei einem Schrotgewehr.

    Von seinem Training vorletzte Off-Season ist nicht mehr viel zu sehen.
    Schon mal die Wurfbewegung von dem gedrafteten QB gesehen, welchen wir den Bengals "geschenkt" haben? - GENAU DEN würde ich viel, viel lieber anstatt Kaepernick in dieser Situation sehen. Der hat mehr QB-artige Bewegungen intus als Kaepernick nach 5 Jahren NFL.
  75. MaybeDavis (17. Okt. 2016)

    Das was ich gesehen habe, war der absolut gleiche Mist wi in den Wochen davor. Keine Run D - unsere DL ist wohl zu hause geblieben - kein Pass Rush, nix sinnvolles der Offense.

    Wenn man die traditionelle Einzelkritik beim QB starten will, muss man klar sagen das war das gleiche wie bei Gabbert. Ab und zu mal ein guter Pass, aber auch viel schlechtes dabei. Klar keine INT, aber die Pässe dazu hat Kaep auch geworfen.
    Gabbert hat auch schon genauso ausgesehen, das stimmt. Ich glaube aber, Gabbert hätte gestern schlechter ausgesehen, als Kaep.

    Aber ganz ehrlich: QB war gestern recht unintressant. Die Offense kam ja kaum aufs Feld. Die Defense war einfach mal so schlecht das wir hier wirklich über die reden sollten...
  76. frontmode (17. Okt. 2016)

    Gabbert hat auch schon genauso ausgesehen, das stimmt. Ich glaube aber, Gabbert hätte gestern schlechter ausgesehen, als Kaep.

    Weil er schlechter aussehen muss, damit die früheren Argumente stimmen ;)?

    Ich habe gestern nichts gesehen, was diese Annahme rechtfertigt. Nur der Bersuch Lage Bälle zu werfen - die allesamt schlecht waren - kann es ja nicht sein.
  77. sf49er (17. Okt. 2016)

    Kaep spielt doch nur, weil er seinen Vertrag angepasst hat. Sonst hätten wir wahrscheinlich Ponder gesehen. Wie gesagt, Kaep war jetzt ein Jahr raus, dafür hat er ganz Ordentlich gespielt.
  78. Diabolo (17. Okt. 2016)

    Kaepernick hat gestern genau das gezeigt was Gabbert vorher auch gezeigt hat, nur noch unpräziser. Dafür hat er den Receivern teilweise etwas mehr Zeit gegeben sich frei zu laufen, was vor allem Torrey Smith zugute gekommen ist.

    Eine bessere Defense zum Einstieg hätte er sich wohl nicht wünschen können, die kennt er ja schon aus dem Training (O'Neil lässt eine Ryan-Defense spielen) und wirklich gut ist die Bills Defense auch nicht. Die Schwächen von Kaepernick waren alle immer noch da (aufs niederstarren der Receiver hab ich allerdings nicht so geachtet) - mir graut es vor dem Rückspiel gegen die Cardinals.

    Zur unserer Defense braucht man eigentlich nichts sagen, die war ja ohnehin nicht anwesend.
  79. Andy49ers (17. Okt. 2016)

    Es ist so wie immer seid dem ich hier auf dem Board bin, egal wie das Spiel gelaufen ist, es wird kurz angerissen und was dann folgt ist ein CK Thread.
    Alle schreiben kurz die Defenes hat uns das Spiel gekostet und dann geht es los mit dem CK geschreibe.
    Das nervt langsam, wer gestern das Spiel verloren hat, darüber sollten wir diskutieren also über CK der ein Jahr nicht gespielt hat, der sicher auch gute und schlechte Plays hatte aber warten wir doch mal die nächsten Spiele ab, wenn er dann mehr schlechte als gute Plays macht, kann es ruhig damit weitergehen.
  80. snoopy (17. Okt. 2016)

    Zone-Read geht wie schon mehrfach gesagt nicht mehr, das funktionierte mit Gabbert besser. Das hat aber nichts mit den Spielern, sondern der Art der Verteidigung zu tun. Die Defenses wissen inzwischen einfach wie das geht.


    Klar, aber das kostet der Defense nun einmal Aufmerksamkeit und eine "halben LB" oder einen "halben Safety".
    Dann muss man aber wiederum in der Lage sein, dieses wieder auszunutzen. Gute Slots und TEs
    wären gut.

    Oder ein Quarterback, der präzise werfen und das ausnutzen kann. Außerdem behindert diese erhöhte Aufmerksamkeit auch das normale Laufspiel.

    V.Davis, M.Crabtree, M.Iupati, A.Boldin in ihrer Prime und meinetwegen noch B.Miller (Hyde könnte evtl. den Part von Gore übernehmen). Das sind die Spieler, die uns dazu abgehen. Der QB dazu ist der einzige, der noch im Team ist.

    Jaaaaa. Ich weiß, er ist nicht dein Geschmack, aber ich bleibe dabei: wir haben mehr Baustellen, als (nur) QB.
    Und Readoption ist nur eine von vielen Waffen, aber es ist halt eine Waffe, auf die jede D zu achten hat. Und das kann man nicht abstreiten, vor allem, wenn der QB (in einem funktionierendem Team) Colin Kaepernick heißt.

    Zur Zeit haben wir wohl weder in Gabbert noch in CK den QB, der uns weiterbringt. Aber genau deshalb ist es im Augenblick müßig, die QB-Diskussion wieder aufleben zu lassen.
    Interessant wäre es gewesen, wenn CK drei/vier Pässe mehr an den Mann gebracht hätte.
    Mal schauen, ob er in zwei/drei Spielen besser eingespielt ist....
    (Ich zweifle auch bei dem Zustand des Teams, aber die Hoffnung stirbt zuletzt).

    Im Augenblick sehe ich es so: Gabbert bringt uns nicht weiter, Kaepernick bringt uns nicht weiter. Also sollte man diese Diskussion auf Eis legen.


  81. snoopy (17. Okt. 2016)

    Es ist so wie immer seid dem ich hier auf dem Board bin, egal wie das Spiel gelaufen ist, es wird kurz angerissen und was dann folgt ist ein CK Thread.
    Alle schreiben kurz die Defenes hat uns das Spiel gekostet und dann geht es los mit dem CK geschreibe.
    Das nervt langsam, wer gestern das Spiel verloren hat, darüber sollten wir diskutieren also über CK der ein Jahr nicht gespielt hat, der sicher auch gute und schlechte Plays hatte aber warten wir doch mal die nächsten Spiele ab, wenn er dann mehr schlechte als gute Plays macht, kann es ruhig damit weitergehen.

    Danke !
  82. 49erChrisB (17. Okt. 2016)

    Aber ganz ehrlich: QB war gestern recht unintressant. Die Offense kam ja kaum aufs Feld. Die Defense war einfach mal so schlecht das wir hier wirklich über die reden sollten...
    Meiner Meinung nach kann man nach dem gestrigen Spiel nur eins sicher feststellen. Das ganze TEAM (oder vielleicht besser die 49ers FRANCHISE) ist/spielt derzeit mehr oder wenig grottig schlecht, einfach nicht NFL-tauglich. Das fängt beim Owner an und geht über den GM bis zu den Backups im Team.

    Ich sehe es nach der gestrigen Niederlage auch nicht so, dass ausschließlich die Defense der 49ers Schuld war. Das ganze TEAM ist/spielte insgesamt gestern einfach schlecht (von einigen wenigen Situationen mal ausgenommen).

    Beispielsweise zum Frage, "wer trägt größeren Anteil an der Niederlage, Offense oder Defense" war die Spielsituation wie folgt: Nach der Halbzeit stand es 13:17 und danach folgten 3 Drives der Bills in denen sie nicht gepunktet haben und in denen die 49ers Defense zumindest in dieser Phase ihren Job gemacht hat. Das Problem war nur, dass unsere Offense in dieser Phase (und der gesamten 2. Hz.) nicht existent war. Hätte hier die Offense mal was aufs Parkett gebracht, wäre der weitere Spielverlauf vielleicht auch ein anderer gewesen. Aber das ist nun mal das Dilemma, wenn es drauf ankommt ist man nicht in der Lage NFL-taugliche Leistung abzuliefern - egal ob in der Offense, Defense oder in den Special Teams.
  83. frontmode (17. Okt. 2016)

    Es ist so wie immer seid dem ich hier auf dem Board bin, egal wie das Spiel gelaufen ist, es wird kurz angerissen und was dann folgt ist ein CK Thread.
    Alle schreiben kurz die Defenes hat uns das Spiel gekostet und dann geht es los mit dem CK geschreibe.
    Das nervt langsam, wer gestern das Spiel verloren hat, darüber sollten wir diskutieren also über CK der ein Jahr nicht gespielt hat, der sicher auch gute und schlechte Plays hatte aber warten wir doch mal die nächsten Spiele ab, wenn er dann mehr schlechte als gute Plays macht, kann es ruhig damit weitergehen.

    Er hat das Spiel sicher nicht verloren, aber auch nichts dafür getan, dass man wirklich kontinuierlich punktet. Die Defense hatte am Anfang des dritten Viertels drei Stops aus denen die Offense genau 0 Punkte geholt hat. Schlimmer noch, es kamen nicht mal richtige Drives zu Stande, so dass die Defense kaum Pause bekam.

    Oder anders ausgedrückt, es scheint egal zu sein, wer QB spielt. Vielleicht kann sich CK steigern, gestern hat er den Wechsel noch nicht rechtfertigen können.

    Spannend ist, wie die Kaep-Boys versuchen, dass Thema zu umgehen ;).
  84. MaybeDavis (17. Okt. 2016)

    Gabbert hat auch schon genauso ausgesehen, das stimmt. Ich glaube aber, Gabbert hätte gestern schlechter ausgesehen, als Kaep.

    Weil er schlechter aussehen muss, damit die früheren Argumente stimmen ;)?

    Ich habe gestern nichts gesehen, was diese Annahme rechtfertigt. Nur der Bersuch Lage Bälle zu werfen - die allesamt schlecht waren - kann es ja nicht sein.
    Für mich hauptsächlich deshalb, weil Kaep es auch mal geschafft hat WR tief zu bedienen. Smith und Patton hatten die letzten 3 Spiele keinen Catch über 20y, in dem Spiel zumindest 2 oder 3... auch noch andere Gründe...

    Aber: Whatever... Ist aus meiner Sicht auch völlig unerheblich, denn wir hätten mit Gabbert, Ponder oder Kaep verloren so wie unsere D gespielt hat. Ist für mich das deutlich gravierende Problem gestern gewesen.

    Wenn wir mal wieder ein Spiel haben, das aufgrund des QB entschieden wird, können wir beide gerne wieder darüber diskutieren :).
  85. MaybeDavis (17. Okt. 2016)

    Es ist so wie immer seid dem ich hier auf dem Board bin, egal wie das Spiel gelaufen ist, es wird kurz angerissen und was dann folgt ist ein CK Thread.
    Alle schreiben kurz die Defenes hat uns das Spiel gekostet und dann geht es los mit dem CK geschreibe.
    Das nervt langsam, wer gestern das Spiel verloren hat, darüber sollten wir diskutieren also über CK der ein Jahr nicht gespielt hat, der sicher auch gute und schlechte Plays hatte aber warten wir doch mal die nächsten Spiele ab, wenn er dann mehr schlechte als gute Plays macht, kann es ruhig damit weitergehen.

    Er hat das Spiel sicher nicht verloren, aber auch nichts dafür getan, dass man wirklich kontinuierlich punktet. Die Defense hatte am Anfang des dritten Viertels drei Stops aus denen die Offense genau 0 Punkte geholt hat. Schlimmer noch, es kamen nicht mal richtige Drives zu Stande, so dass die Defense kaum Pause bekam.

    Oder anders ausgedrückt, es scheint egal zu sein, wer QB spielt. Vielleicht kann sich CK steigern, gestern hat er den Wechsel noch nicht rechtfertigen können.

    Spannend ist, wie die Kaep-Boys versuchen, dass Thema zu umgehen ;).
    Ich fgühle mich einfach mal angesprochen, da ich ein Befürworter des Wechsels war.
    Für mich war die letzten Wochen folgende Situation:
    Gabbert kann nichts und der bessere QB (aus meiner Sicht) sitzt auf der Bank. Jetzt ist Kaep da. Er ist noch eingerostet, klar, aber für mich hat er mindestens genauso gespielt wie Gabbert, wenn nicht noch etwas besser. Und aufgrund der Vorgeschichte (Verletzungen, keine richtige Offseason usw.) reicht mir das völlig aus. Für mich ist momentan der beste QB auf dem Platz den die Niners auf dem Roster haben. Er muss jetzt Rost abschütteln, sich wieder einspieln. Schafft er das nicht, ist er aber immer noch der beste QB auf dem Roster ;).
    Von daher brauch ich mich ums Thema QB grade nicht wirklich bemühen. So seh ich das zumindest.

    Für mich ist vorallem die Front / ein viel größeres Thema grade. Man hat 2 First Round Picks in der D-Line und 2 Outside LB, von denen einer zumindest ordentlich und erfahren ist und der andere als gut, jung und mit möglichem Starpotential galt. Und auf MLB immerhin Wilhoite der in guten Niners Zeiten einen ordentlichen Job gemacht hat, als Willis Vertratung. Und trotzdem ist unsere Defense ein Schweizer Käse. Das macht mir wirklich Angst momentan!
  86. blubb0r (17. Okt. 2016)

    Wenn wir mal wieder ein Spiel haben, das aufgrund des QB entschieden wird, können wir beide gerne wieder darüber diskutieren

    Wenn wir mal wieder ein Spiel haben, das aufgrund des QB entschieden wird, können wir generell wieder darüber diskutieren

    Wenn wir mal wieder ein Spiel haben, das aufgrund des QB entschieden wird, können wir generell wieder darüber diskutieren

    Wenn wir mal wieder ein Spiel haben, das aufgrund des QB entschieden wird, können wir generell wieder darüber diskutieren


    !!!!!!!
  87. Marcello (17. Okt. 2016)

    Von wegen Adjustments, ein Zitat aus dem Artikel von Steve Wyche:

    As for Kelly, once regarded as an offensive innovator, Bills head coach Rex Ryan paid him the best non-compliment postgame, saying that Buffalo didn't have to make many halftime adjustments on defense.
  88. Duke (17. Okt. 2016)

    Spannend ist, wie die Kaep-Boys versuchen, dass Thema zu umgehen ;).
    ich find das eher lustig  ;D
  89. MoRe99 (17. Okt. 2016)

    Von wegen Adjustments, ein Zitat aus dem Artikel von Steve Wyche:
    As for Kelly, once regarded as an offensive innovator, Bills head coach Rex Ryan paid him the best non-compliment postgame, saying that Buffalo didn't have to make many halftime adjustments on defense.

    Viel vernichtender kann ein Urteil über die Offense von Chip Kelly kaum ausfallen. Tut zwar weh, das zu hören, aber es stimmt leider absolut.
  90. frontmode (17. Okt. 2016)

    Ich fgühle mich einfach mal angesprochen, da ich ein Befürworter des Wechsels war.

    Von daher brauch ich mich ums Thema QB grade nicht wirklich bemühen. So seh ich das zumindest.

    Ich habe den Wechsel auch befürwortet, der Unterschied ist, ich setze mich trotzdem damit auseinander und sage nicht stur, das war es nun. Alles andere zeigt nur, dass man keinen eventuellen Fehler eingestehen möchte.

    Es geht ja kaum noch um diese Saison, sondern um die Zukunft der Franchsie. Zu sagen, dieser oder jener QB wäre besser oder schlechter im Spiel gewesen entbehrt jeglicher Grundlage.

    Kaepernick hat nicht besser als Gabbert gespielt nur etwas anders. Das Resultat ist,aber das Gleiche. Deshalb darf und muss man auch weiterhin über die QBs reden. Stand heute müssen beide Weg und endlich ein adäquater Passer her.
  91. Duke (17. Okt. 2016)

    Von wegen Adjustments, ein Zitat aus dem Artikel von Steve Wyche:
    As for Kelly, once regarded as an offensive innovator, Bills head coach Rex Ryan paid him the best non-compliment postgame, saying that Buffalo didn't have to make many halftime adjustments on defense.
    Viel vernichtender kann ein Urteil über die Offense von Chip Kelly kaum ausfallen. Tut zwar weh, das zu hören, aber es stimmt leider absolut.
    ich denke, kelly ist ein fehlgriff. für seine spezielle offense haben die 49ers einfach nicht das notwendige spielermaterial. keine ahnung, was baalke dazu bewogen hat. da hätte man auch bei tomsula bleiben können.

    vielleicht wird ja mike mccarthy frei...
  92. snoopy (17. Okt. 2016)


    Oder anders ausgedrückt, es scheint egal zu sein, wer QB spielt. Vielleicht kann sich CK steigern, gestern hat er den Wechsel noch nicht rechtfertigen können.

    Spannend ist, wie die Kaep-Boys versuchen, dass Thema zu umgehen ;).

    A) eindeutig jein ;) Ein großer Unterschied war tatsächlich nicht zu erkennen (auch wenn ich persönlich CK lieber spielen sehe und bei ihm mehr Möglichkeiten sehe) DIE Hoffnung auf Steigerung ist jedoch eher bei Kaepernick gerechtfertigt. Augenblicklich aber wirklich egal, wer die Niederlage verwaltet.

    B) Spannend auch, wie die CK-Basher ihn in jedem Thread wieder präsentieren ;)
    Ich mag ihn, wie desöfteren schon geschrieben, als Typ nicht einmal. Versuche nur sportlich objektiv zu bleiben. Was auch mir sicherlich nicht immer gelingt, klar.
        Kaep-Boys ? ?
  93. Cordovan (17. Okt. 2016)

    Von wegen Adjustments, ein Zitat aus dem Artikel von Steve Wyche:
    As for Kelly, once regarded as an offensive innovator, Bills head coach Rex Ryan paid him the best non-compliment postgame, saying that Buffalo didn't have to make many halftime adjustments on defense.
    Viel vernichtender kann ein Urteil über die Offense von Chip Kelly kaum ausfallen. Tut zwar weh, das zu hören, aber es stimmt leider absolut.
    ich denke, kelly ist ein fehlgriff. für seine spezielle offense haben die 49ers einfach nicht das notwendige spielermaterial. keine ahnung, was baalke dazu bewogen hat. da hätte man auch bei tomsula bleiben können.

    vielleicht wird ja mike mccar
    thy frei...
    Ob der wieder zu den 9ers zurück will?? - Er sollte dann aber gleich Aaron R. mitnehmen - dann hätten wir eine Baustelle weniger.... :whistle: - Danach holen wir dann noch Alex Smith aus KC als Back-Up zurück und voilà schon hätten wir ein Dream-Team zusammen!  ;D
  94. philsky (17. Okt. 2016)

    Kann es sein, dass Aaron Lynch in der zweiten Hälfte kaum gespielt hat? Nicht mal bei passing downs hab ich ihn gesehen. Da gab's ja dann die lustigsten Formationen mit Wilhoite als Edge-Rusher zum Beispiel.
    Ist das noch jemandem aufgefallen? Da war das Spiel auch noch nicht entschieden.
  95. Andy49ers (17. Okt. 2016)

    Es ist so wie immer seid dem ich hier auf dem Board bin, egal wie das Spiel gelaufen ist, es wird kurz angerissen und was dann folgt ist ein CK Thread.
    Alle schreiben kurz die Defenes hat uns das Spiel gekostet und dann geht es los mit dem CK geschreibe.
    Das nervt langsam, wer gestern das Spiel verloren hat, darüber sollten wir diskutieren also über CK der ein Jahr nicht gespielt hat, der sicher auch gute und schlechte Plays hatte aber warten wir doch mal die nächsten Spiele ab, wenn er dann mehr schlechte als gute Plays macht, kann es ruhig damit weitergehen.

    Er hat das Spiel sicher nicht verloren, aber auch nichts dafür getan, dass man wirklich kontinuierlich punktet. Die Defense hatte am Anfang des dritten Viertels drei Stops aus denen die Offense genau 0 Punkte geholt hat. Schlimmer noch, es kamen nicht mal richtige Drives zu Stande, so dass die Defense kaum Pause bekam.

    Oder anders ausgedrückt, es scheint egal zu sein, wer QB spielt. Vielleicht kann sich CK steigern, gestern hat er den Wechsel noch nicht rechtfertigen können.

    Spannend ist, wie die Kaep-Boys versuchen, dass Thema zu umgehen ;).

    Ich will hier nix umgehen, wenn CK schlecht war muss man das ansprechen ist doch wohl klar. Zu dem habe ich Gabbert genauso wie CK die Daumen gedrückt das wir gewinnen denn es geht nicht um die beiden sondern um die 49ers. Nur nervt es einfach von 5 Seiten 4 3/4 nur über CK zu schreiben, da haben wir ganz andere größere Baustellen. Ich kann mich auch nicht daran erinnern das Gabbert nach dem ersten Spiel in Frage gestellt wurde.
    Hast Du oder ein andere hier auf dem Board etwa erwartet das CK das Spiel von sich aus gewinnen kann? Wem dem so ist hatte ich wohl eine falsche Meinung von Dir/Euch.
    Die Defenes die im 3 Dritten Viertel sage und schreibe 3 mal die Bills gestoppt haben, wow das natürlich ein Ereignis wo man dann 2 TD machen muss. Das gegenüber auch eine Defenes ist vergessen wir dann mal hier.
  96. Klaus (17. Okt. 2016)

    Der Quarterback ist zurzeit ein so unwichtiger Fakt in der Gemängelage aller Unzulänglichkeiten unserer Franchise. Da kann im Moment spielen wer will, es würde uns wahrscheinlich nicht wesentlich nach vorne bringen.

    Der Owner:
    Ohne Worte, werden wir einfach mit Leben müssen!

    Front Office:
    Verantwortlich für das Spielermaterial, die in-sowie externen Strukturen und abschließend für die Zusammenstellung der Coaches! Vermutlich mit enger Bindung an den Owner!

    Die Nutzung der Draft und der Salary Cap lassen sich an der Leistung des Teams sowie an der Entwicklung der einzelnen Spieler messen! Zugrundelegend der Fachleute auf unserem Board ist das die Schulnote 5-! Für mich eine 6!

    Die Wahl der Coaches, in Absprache mit dem Owner oder dessen alleinige Entscheidung, kann und muss man zwiegespalten sehen! Zurzeit erscheint sie eher unglücklich, unter Berücksichtigung das man ihnen auch noch Zeit geben muss. Das Trainerteam des letzten Jahres muss man nicht mehr erwähnen, außer das es katastrophal war. Die Crew um JH funktionierte die meiste Zeit und war ausgesprochen erfolgreich! Nach einer durchwachsenen Saison, von der wir momentan Lichtjahre entfernt sind, trennt man sich vom erfolgreichen Trainerteam. Ein Teil der Umstände sind bekannt! Maßgeblich daran beteiligt TB!!

    Die Coaches:
    Nun bin ich nicht der große Fachmann, aber eine Struktur, Geschlossenheit des Teams (zum Teil in der Verantwortung der Trainer) und Antworten auf Spielgeschehnisse und Spielveräufe (Adjustments) konnte ich unter Tomsula und im Moment auch nicht bei Kelly erkennen. Als Beispiel nehme ich zurzeit die Browns, die stehen schlechter als wir, aber vermitteln mannschaftliche Geschlossenheit und Entwicklungspotenzial (ohne zu Wissen was dabei rauskommt)! Wie gesagt, man muss den Coaches Zeit geben.
    Die bisherige Entwicklung lässt jedoch nichts Gutes erwarten!

    Dies ist eine grobe und nicht abschließende Darstellung meiner Einschätzungen! Und Hauptverantwortlicher für mich in erster Linie ist der Owner (da kann man LEIDER nichts machen), das FO (da kann man ALLES machen, nur bitte nicht so weiter) und in zweiter Linie die Coaches (und auch da wäre alles möglich). Kommunikation, Struktur und Umsetzung sind ihre primären Aufgaben! Wenn wir da gut besetzt sind, wird die Zusammensetzung des Spielermaterials interessant und zwingend erforderlich! Wir sind nicht mal mehr im Bereich, wo ein Spielerwechsel spürbar Veränderung bringt. Also was solls!

    Die zwingend erforderliche Neustrukturierung muss von weit oben nach unten erfolgen (wie weit auch immer), sonst werden wir da nicht rauskommen!
  97. kleinlol (17. Okt. 2016)

    Man konnte bei diesem Spiel wieder erkennen, dass das ganze Team eine riesige Baustelle ist. Es gibt weder in der Offense noch in der Defense Spieler, die ein Spiel entscheiden können. Es wirkte als würde die ganze Defense in Gedanken schon auf dem Rückflug sein bei der Anzahl an missed tackles und auch wie sich die Safeties teilweise überrennen haben lassen. :geeze:

    Zur Offense: Ich möchte nicht viel über den QB reden, da dass mMn noch eine der kleineren Baustellen ist. Die Pässe waren ähnlich präzise wie die von Gabbert. Was mich viel mehr aufregt in den letzten Spielen ist das Running Game der 49ers. Ich kann es nicht mehr sehen, dass 90% der Runs fast der gleiche Spielzug durch die Mitte ist. Ich wünsche mir viel mehr Variationen, das würde der ganzen Offense gut tun, da das zu einfach zu verteidigen ist wie man sieht.
    Mittlerweile hoffe, dass man die Saison mit einem Top 3 Pick abschließt und einen GM verpflichtet, der ein Team aufbaut, dass zu dem Coach und dem Stil des Teams allgemein  passt, sei es nun Kelly oder jemand anders.  Ich kann mir das nicht noch eine Jahr angucken :(
  98. brain (17. Okt. 2016)

    Hallo Leute,

    würde auch sagen das es mal Zeit ist den GM und die ganze Organisation zu Hinterfragen, der Fisch stinkt immer vom Kopf, traurig was aus den so einst glorreichen 49 ers geworden ist.
  99. MaybeDavis (17. Okt. 2016)

    Ich fgühle mich einfach mal angesprochen, da ich ein Befürworter des Wechsels war.

    Von daher brauch ich mich ums Thema QB grade nicht wirklich bemühen. So seh ich das zumindest.

    Ich habe den Wechsel auch befürwortet, der Unterschied ist, ich setze mich trotzdem damit auseinander und sage nicht stur, das war es nun. Alles andere zeigt nur, dass man keinen eventuellen Fehler eingestehen möchte.

    Es geht ja kaum noch um diese Saison, sondern um die Zukunft der Franchsie. Zu sagen, dieser oder jener QB wäre besser oder schlechter im Spiel gewesen entbehrt jeglicher Grundlage.

    Kaepernick hat nicht besser als Gabbert gespielt nur etwas anders. Das Resultat ist,aber das Gleiche. Deshalb darf und muss man auch weiterhin über die QBs reden. Stand heute müssen beide Weg und endlich ein adäquater Passer her.
    Aber sowohl für diese Saison, als auch für die Zukunft, hilft (mir persönlich) das Spiel nicht wirklich weiter.
    Das Gabbert nicht die Lösung ist, ist jetzt mehr als klar.
    Kaep hat wie du sagst nicht wirklich besser, aber auch nicht wirklich schlechter gespielt als Gabbert. Ich fand kaeps Spiel, ganz subjektiv, etwas belebender, aber im Endergebnis war es kein großer Unterschied. Ich habe aber auch nicht viel mehr erwartet von kaep nach den Verletzungen und der verpassten Zeit.
    Alles in allem möchte ich Kaep jetzt noch nicht bewerten. (Habe ich meines Erachtens nach auch beim ersten und vielleicht sogar zweiten Gabbert Spiel nur zurückhaltend getan). Soll er jetzt erstmal 5-6 Spiele machen, und mal gucken ob er ins System wachsen kann und sich steigert.

    Im Endeffekt bin ich aber auch der Meinung das man Kaepernick nach dieser Saison nicht abschliessend bewerten kann. Zumindest nicht mit langfristigem Blick. Von daher dient der Rest der Saison mMn am besten dafür zu bewerten ob man nächstes Jahr und vielleicht das übernächste mit ihm als Starter auflaufen kann, oder ob es einen anderen Veteran braucht. In der Draft (1st roound) würde ich so oder so einen Rookie draften.
  100. Diabolo (17. Okt. 2016)

    Im Endeffekt bin ich aber auch der Meinung das man Kaepernick nach dieser Saison nicht abschliessend bewerten kann. Zumindest nicht mit langfristigem Blick.
    Langfristiger Blick? Kaepernick wird in zwei Wochen 29 und ist jetzt seit sechs Jahren in der Liga, wie lange soll man sich noch Zeit nehmen um festzustellen dass er als Passer er einfach nicht mehr als maximal Mittelmaß ist?
  101. snoopy (17. Okt. 2016)

    Da gebe ich Diabolo recht: als Passer ist er nur Mittelmaß. Das ist nichts neues.

    Bisher ist aber kein besserer verfügbar. Entweder der Knaller kommt im Frühjahr, oder man arbeitet mit ihm weiter. Seine Qualitäten sollte man nun kennen.
  102. Candlestick (17. Okt. 2016)

    Gabbert kann nix
    Kaepernick kann nix +
    Ponder kann nix -

    Es grüßt Candlenix :-)
  103. reagan - The Left Hand (17. Okt. 2016)

    Von der QB Diskussion werden wir bald zur Coachdiskussion übergehen. Der Collegekram fängt an zu Nerven.
  104. MaybeDavis (17. Okt. 2016)

    Im Endeffekt bin ich aber auch der Meinung das man Kaepernick nach dieser Saison nicht abschliessend bewerten kann. Zumindest nicht mit langfristigem Blick.
    Langfristiger Blick? Kaepernick wird in zwei Wochen 29 und ist jetzt seit sechs Jahren in der Liga, wie lange soll man sich noch Zeit nehmen um festzustellen dass er als Passer er einfach nicht mehr als maximal Mittelmaß ist?
    Ach Mensch... Ein Alex Smith war auch 6 Jahre in der Liga und, hat sich nach aussagen mancher Member hier, zu einem guten Passer/QB entwickelt.
    Und kaep hat ja 2 jahre auf gutem Niveau gespielt. Und so ein QB kann auch noch bis 36, 37, 38 auf hohen Nivaeu spielen heutzutage. Wenn er dieses Jahr beweist, das man nächstes Jahr als Übergang auf ihn bauen kann und er dann weiter überzeugt, wieso nicht langfristig?
  105. MaybeDavis (17. Okt. 2016)

    Gabbert kann nix
    Kaepernick kann nix +
    Ponder kann nix -

    Es grüßt Candlenix :-)
    Haben die alle bei Asterix mitgespielt?

    Bissel Zaubertrank für unsere Jungs wäre ganz gut. Aber vegan ;).
  106. Sanfranolli (17. Okt. 2016)

    Interessanter Artikel

    http://ble.ac/2edAX9K


    Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

  107. Diabolo (17. Okt. 2016)

    Im Endeffekt bin ich aber auch der Meinung das man Kaepernick nach dieser Saison nicht abschliessend bewerten kann. Zumindest nicht mit langfristigem Blick.
    Langfristiger Blick? Kaepernick wird in zwei Wochen 29 und ist jetzt seit sechs Jahren in der Liga, wie lange soll man sich noch Zeit nehmen um festzustellen dass er als Passer er einfach nicht mehr als maximal Mittelmaß ist?
    Ach Mensch... Ein Alex Smith war auch 6 Jahre in der Liga und, hat sich nach aussagen mancher Member hier, zu einem guten Passer/QB entwickelt.
    Und kaep hat ja 2 jahre auf gutem Niveau gespielt. Und so ein QB kann auch noch bis 36, 37, 38 auf hohen Nivaeu spielen heutzutage. Wenn er dieses Jahr beweist, das man nächstes Jahr als Übergang auf ihn bauen kann und er dann weiter überzeugt, wieso nicht langfristig?
    Alex hat sich von Jahr zu Jahr weiter entwickelt, das ist etwas was bei Kaepernick bisher noch garnicht zu sehen gewesen ist. Er macht die gleichen Fehler wie 2012, er hat die gleichen Schwachstellen wie 2012 und es ist keinerlei positive Entwicklung zu erkennen. Das einzige was sich bei Kaepernick entwickelt hat ist wie die Gegner gegen ihn verteidigen, er ist fück das absolute Sinnbild der 49ers unter Tomsula und Kelly: Stillstand auf niedrigem Niveau, keine Entwicklung und wenn der Gegner rausgefunden hat wie er verteidigen muss ist keine Antwort vorhanden.

    Dass ein QB heute bis 38 auf hohem Niveau spielen kann mag sein, Kaepernick ist aber kein "QB" sondern ein "Athlet" auf der Position des QB und sein Spiel baut ganz eindeutig darauf auf. Die Schwächen, an denen sich seitdem er in der Liga ist absolut nichts ändert, sind genau die Punkte die es einem Top-QB heutzutage erlauben auch bis ins "hohe Alter" noch produktiv zu sein. Kaepernick ist was seine "Langlebigkeit" angeht eher mit einem Calvin Johnson vergleichbar als mit einem Payton Manning.

    Um eine Langfristige Lösung auf der QB-Position zu sein müsste Kaepernick sechs Jahre QB-Entwicklung in einer halben Saison aufholen und daran kann ich einfach nicht glauben da es einfach keinerlei Anzeichen dafür gibt dass er sich als Passer auch nur ein bisschen weiter entwickelt hat. Sollte er das doch schaffen soll er von mir aus bis er 45 ist unser starting QB sein aber mit der Leistung die von ihm als Passer zu erwarten ist werden die 49ers keinen Blumentopf gewinnen.

    Ich würde mich bei meiner Einschätzung von Kaepernick gerne täuschen da er mir (anders als bei Snoopy ;)) eigentlich sympathisch ist aber ich sehe bei ihm einfach keinerlei Potenzial nach oben. Sehe ich das bei Gabbert? Nicht wirklich - auch wenn ich den gerne mal in einem guten Team sehen würde.
  108. IamNINER (17. Okt. 2016)

    Alex hat aber bis Harbaugh kam eigentlich kaum Entwicklungsschritte gemacht, ausser, dass die Backups gegen die er den Job verlor eigentlich schlechter wurden.
  109. Daddy (17. Okt. 2016)

    Im Endeffekt bin ich aber auch der Meinung das man Kaepernick nach dieser Saison nicht abschliessend bewerten kann. Zumindest nicht mit langfristigem Blick.
    Langfristiger Blick? Kaepernick wird in zwei Wochen 29 und ist jetzt seit sechs Jahren in der Liga, wie lange soll man sich noch Zeit nehmen um festzustellen dass er als Passer er einfach nicht mehr als maximal Mittelmaß ist?
    Ach Mensch... Ein Alex Smith war auch 6 Jahre in der Liga und, hat sich nach aussagen mancher Member hier, zu einem guten Passer/QB entwickelt.
    Und kaep hat ja 2 jahre auf gutem Niveau gespielt. Und so ein QB kann auch noch bis 36, 37, 38 auf hohen Nivaeu spielen heutzutage. Wenn er dieses Jahr beweist, das man nächstes Jahr als Übergang auf ihn bauen kann und er dann weiter überzeugt, wieso nicht langfristig?

    Gehe einfach mal davon aus, das CK nach der Saison so oder so weg ist. Daher erübrigt sich diese quälende Debatte. Er wird es nicht mehr bringen. Weder bei uns noch sonst wo.
  110. buche67 (18. Okt. 2016)

    Unsere Offensive hat gegen eine der Besten Defense der Liga gespielt!

    Naja, außer beim Scoring ist die Bills Defense nicht innerhalb der Top 10. Zu Beginn der Saison wurde sogar schon über eine mögliche Ablösung von Rob Ryan als DC spekuliert- was wohl passiert wäre, wenn er nicht der Zwilling von Rex wäre.
    Wenn man führt, dann kann man dem Gegner gerne Yards schenken, wenn dafür keine oder zu wenig Punkte herausspringen. Statistiken sind was für die Verlierer...
  111. eisbaercb (18. Okt. 2016)

    Warum gibts keine Gameball Wahl ? Das das Team Scheiße war , ja ok. Das keiner NFL tauglich ist ....jo wissen wir nun... aber das CK 7 den Gameball verdient hätte (für mich auf jeden Fall), sry hätte gern drüber abgestimmt. Schade....
    Is ja hier, wie bei uns mit der AFD, offiziell will die keiner, aber wählen werden Sie viele..... sry für den Vergleich.... 8) 8) 8)
  112. MoRe99 (18. Okt. 2016)

    Warum gibts keine Gameball Wahl ?

    Weil bisher niemand eine eingefügt hat. Mache ich gleich, auch wenn mir nicht viele einfallen, die man auswählen könnte ...
  113. frontmode (18. Okt. 2016)

    Ich habe die O-Line genommen. Die ist auch nicht frei vor Fehlern, aber in Summe derzeit das beste, was die 49ers aufbieten können - traurig, traurig...
  114. MoRe99 (18. Okt. 2016)

    Ich habe die O-Line genommen. Die ist auch nicht frei vor Fehlern, aber in Summe derzeit das beste, was die 49ers aufbieten können - traurig, traurig...

    :dito:
  115. snoopy (18. Okt. 2016)

     :dito:
    Hätte ich vor zwei Monaten auch noch nicht gedacht.
  116. IamNINER (18. Okt. 2016)

    Wird interessant im Webradio, denn ich habe auch die O-Line genommen.

    Beim QB finde ich es einfach auch immer wieder spannend, wie eine sehr neutrale Bewertung von Kaepernick hier von einigen aufgenommen wird. Ich glaube die negativste Bewertung war "hat nichts gebracht, ausser Unruhe". Vielleicht noch, dass er bei seinen Würfen die Streuung einer Schrotflinte hat und sein Release langsam ist.

    Wie gesagt, in Spiel 1 nach dem QB-Wechsel hat mMn dies ein prominentes Thema zu sein. Aber sachlich. Und da kann man mMn feststellen, dass Kaepernick das Spiel nicht verändert hat. Weder zum Positiven noch zum Negativen.

    Und klar, praktisch alle anderen Positionen und die Coaches muss man in diesem Spiel auch betrachten. Und praktisch allen kann man die Note F verteilen. Auf ein genügend kommt bei einem solchen Spiel wohl niemand.

    Die D-Line blieb wohl zu Hause, auf ILB starten ein Backup und ein Special Teamer, die CB werden oft durch das System in unmögliche Situationen gebracht. Eric Reid ist wohl mittlerweile so verwirrt, dass nicht mal mehr vom vermutlich besten Defender Leistung kommt (Wurde mMn schon letzte Saison von Mangini falsch eingesetzt und bei Mangini hatte man ab und an auch das Gefühl, dass Bowman in dem System auch völlig verloren ist).

    Und in der Offense bleibt das Problem, dass der Ansatz ins College gehört, wo man eine athletische Überlegenheit sehr gut nutzen kann.
  117. eisbaercb (18. Okt. 2016)

    Warum gibts keine Gameball Wahl ?

    Weil bisher niemand eine eingefügt hat. Mache ich gleich, auch wenn mir nicht viele einfallen, die man auswählen könnte ...

    danke
  118. Lars_wegas (18. Okt. 2016)

    Mein Gameball geht an alle, die sich das spiel angesehen haben.
  119. Antares (18. Okt. 2016)

    Mein Gameball geht an alle, die sich das spiel angesehen haben.

    Richtig  ;D
  120. andi49ers (19. Okt. 2016)

    Mein Gameball geht an alle, die sich das spiel angesehen haben.

     :dito:
  121. doctaylor (19. Okt. 2016)

    Gabbert kann nix
    Kaepernick kann nix +
    Ponder kann nix -

    Es grüßt Candlenix :-)

    am liebsten möchte ich unseren Joe Montana wieder haben
    und das Leiden hätte ein Ende  :pray:
     
  122. Touchdownmaker (19. Okt. 2016)

    Gibt's beim GamePass auch 'ne Geld-Zurück-Garantie?  ;)
  123. Obi4Niners (19. Okt. 2016)

    Ich glaube, bei den Niners-Spielen gibt es "Schadensersatz" ;D
  124. Norton51 (19. Okt. 2016)

    Gibt's beim GamePass auch 'ne Geld-Zurück-Garantie?  ;)

    Gibt es. Dafür hast du den Vergnügenssteuerzuschlag für die 3 Conference Finals in Folge jetzt in der Post. Da ist noch ein größerer Betrag offen.
  125. wizard49er (22. Okt. 2016)

    Im Nachhinein würde ich den Gameball an uns Fans geben die dieses Trauerspiel Woche für Woche über sich ergehen lassen und das ohne wirkliche ersichtliche Steigerung des Teams.

49ersFanZone.net-Webradio

News

News

Newsletter

49ers-News 2× wöchentlich ins Postfach

Letzter Gegner

Standings

NFC West
Team W L T Streak
Seahawks 10 5 1 W1
Cardinals 7 8 1 W2
Rams 4 12 0 L7
49ers 2 14 0 L1

Spielplan

Datum Gegner Erg
Preseason
15.08. Texans L, 13–24
21.08. @ Broncos W, 31–24
27.08. Packers L, 10–21
02.09. @ Chargers W, 31–21
Regular Season
13.09. Rams W, 28–0
18.09. @ Panthers L, 27–46
25.09. @ Seahawks L, 18–37
02.10. Cowboys L, 17–24
07.10. Cardinals L, 21–33
16.10. @ Bills L, 16–45
23.10. Buccaneers L, 17–34
06.11. Saints L, 23–41
13.11. @ Cardinals L, 20–23
20.11. Patriots L, 17–30
27.11. @ Dolphins L, 24–31
04.12. @ Bears L, 6–26
11.12. Jets L, 17–23 (OT)
18.12. @ Falcons L, 13–41
24.12. @ Rams W, 22–21
01.01. Seahawks L, 23–25

Draft Picks

Rd Pick Name Pos
1 7 DeForest Buckner DE
1 28 Joshua Garnett OG
3 68 Will Redmond CB
4 133 Rashard Robinson CB
5 142 Ronald Blair DE
5 145 John Theus OT
5 174 Fahn Cooper OT
6 207 Jeff Driskel QB
6 211 Kelvin Taylor RB
6 213 Aaron Burbridge WR
7 249 Prince Charles Iworah CB

Networking