Umfrage

Wer bekommt den Gameball?

DuJuan Harris
12 (33.3%)
Arik Armstead
0 (0%)
Shaun Draughn
0 (0%)
49ers Faithful
22 (61.1%)
jemand anderes (bitte posten!)
2 (5.6%)

Stimmen insgesamt: 36

Umfrage geschlossen: 31. Okt. 16, 00:25

Autor Thema: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)  (Gelesen 6616 mal)

Offline Antares

  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.562
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #60 am: 24. Okt. 16, 11:51 »
Daß ein gescripteter Eröffnungsdrive grundsätzlich besser klappt als alles, was danach folgt – meinetwegen, damit habe ich auch kein Verständnisproblem.  Allerdings: auch bei einem solchen Eröffnungsdrive müssen die Blocks sitzen, die Würfe genau kommen und die Receiver die Bälle fangen – dieser Aspekt unterscheidet sich somit nicht vom Rest des Spiels.  Trotzdem sind die Leistungen da so unterschiedlich, und das verstehe ich nicht.  Ist ein Ball im ersten Drive leichter zu werfen und einfacher zu fangen als später im Spiel?  Ein Konditionsproblem kann es zu so einem frühen Zeitpunkt ja noch kaum sein (hoffentlich).

Bill Walsh hat in seinem Buch geschrieben, ein großer Vorteil vorgeplanter Plays ist, dass die Spieler vertrauen darin haben und somit schnell in einen Rhytmus kommen. Sie üben es ausführlich und wissen was passiert und dass sie es können. Wenn dann noch Punkte erzielt werden ist der Vertrauensfaktor nochmals höher.
Und ich denke eine Kombination aus Wiederholung (d.h. Steigerung des Könnens) und Selbstvertrauen führt dann einfach zum Erfolg. Das macht ein gutes Team aus.

Im Übrigen ist es ja auch für den Coach leichter.

Das die Diskrepanz allerdings dermaßen groß ist ist in der Tat erschreckend. Aber erklärt auch einfach warum der Record so ist wie er ist.

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • IDP League Champion
  • ******
  • Beiträge: 17.804
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #61 am: 24. Okt. 16, 12:02 »
Vielleicht wäre das Patentrezept dann einfach, daß wir alle Offense-Drives komplett scripten. ;-)
I don’t think about what I think as much as you think about what I think.
—Chip Kelly, 2015

Offline Andy49ers

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.864
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #62 am: 24. Okt. 16, 12:10 »
Oder das wir mit den Leuten gar kein anderes Playcalling machen können. Der Coach es gerne möchte aber keinen Sinn darin sieht.
Auf alle Fälle ist es sehr anstrengend die Spiele anzuschauen. Es tut schon weh was in den letzten 2 Jahren passiert ist. Viel Hoffnung habe ich nicht auf Besserung.
« Letzte Änderung: 24. Okt. 16, 12:26 von Andy49ers »
NFL: 49ers
MLB: SF Giants
NBA: Dallas Mavericks
College: Notre Dame Figthing Irish
Bundesliga: Borussia Mönchengladbach

Offline karpfi

  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.056
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #63 am: 24. Okt. 16, 13:30 »
Wahnsinn, wie wir nach der 14-0 Führung abgebaut haben. Die Saison macht wirklich keinen Spaß. Ich möchte nicht Schwarz malen, aber gegen die Bears wird es um den 2ten overall Draft Pick 2017 gehen.

Offline Deplumer

  • High School
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #64 am: 24. Okt. 16, 15:20 »
Bemerkenswert, dass einige Enthusiasten hier glauben in zwei, drei Jahren könnte man in SF einen Neuanfang schaffen. Und dafür müsste man sich jetzt auch noch möglichst schnell der letzten brauchbaren Leistungsträger entledigen. Mit dieser Combo aus Owner, FO und aktuellem Spielermaterial (minus Leistungsträger)? Die Wahrscheinlichkeit, dass wir in Zukunft eine Franchise a la Cleveland werden, Browns 2.0 oder Cleveland reloaded - steht da wohl eher bei 95-99%, gegenüber max. 1-5% als dass aus diesem Kasperletheater in drei, vier Jahren ein Contender wird.
Clubfan - mehr Depp geht net!

Offline kingk80

  • High School
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #65 am: 24. Okt. 16, 15:49 »
Sorry....aber eine O-Line, wo selbst Schweizer Käse sich noch beleidigt fühlen würde. Das würde ich Ihm jetzt nicht in die Schuhe schieben.


Möglicherweise sind die ersten Drives einfach sehr gründlich vorgeplant und jeder weiß absolut was zu tun ist. Danach fallen ein paar Prozente weg, was auf dem Niveau dann reicht, damit nix mehr geht, wenn das Talentlevel so gering ist.

Das mit der O-Line liegt vermutlich auch an CK. Die O-Line war damals nix mit ihm, wurde dann mit Gabbert besser und kippt jetzt mit CK wieder weg. Pocketmanagement  ist halt nicht seins und das ist nicht hilfreich für die Abstimmung mit der Line

Offline Hyde 28

  • Core Member
  • Pro Bowler
  • ****
  • Beiträge: 1.293
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #66 am: 24. Okt. 16, 18:25 »
Hat das noch jemand gelesen? Ich glaube die bekommen alle was in ihren Tee....

http://www.csnbayarea.com/49ers/kelly-no-changes-49ers-defensive-staff-after-loss

 :drink:

Offline blubb0r

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 1.693
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #67 am: 24. Okt. 16, 18:53 »
Zitat
Outside linebacker Aaron Lynch, who left the game in the third quarter with a high-ankle sprain, expressed a view of the team’s defensive players that was more than a bit optimistic.

“We have the team,” Lynch said. “We possibly have one of the best teams in the NFL, easily. Hands down. We need to know how to keep finishing games and work together throughout the whole game. Once we get that down, nobody’s going to be able to mess with us.”

Bitte zum Drogentest.
49ers in 2017
A New Hope

Offline OS.K

  • Little League
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #68 am: 24. Okt. 16, 18:58 »
Kaepernick protestiert durch abknien bei der Nationalhymne gegen die Politik der Regierung... ich als alter 49er Fan müsste mich dann bei der Nationalhymne aus Protest gegen Politik der 49er Führung auf den Boden werfen... wie kann man so betriebsblind und geldgierig sein und den sportlichen Erfolg dermaßen in den Hintergrund schieben. W
irklich schade, dass die alten Werte nichts mehr zählen und nur noch das Geld im Vordergrund steht - und das gilt für die Spieler genauso. Ich habe bei keinem den Eindruck gehabt, dass man sich gegen die drohende Niederlage stemmt
Geplagter Fan... 49ers und HSV - welch masochistische Kombination derzeit 😩

Offline 9ers4ever

  • Core Member
  • All-Pro
  • ****
  • Beiträge: 2.136
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #69 am: 24. Okt. 16, 19:11 »
geht mir vom ersten spieltag an so, weil ich absolut keine erwartungen an dieses team diese saison hatte.. sieg oder niederlage lassen mich kalt... ich kann momentan einfach nicht so mitfiebern wie es mal war.

Mich lässt so etwas nie kalt. Seit 25 Jahren und auch wohl noch in 25 Jahren. Das mit dem mitfiebern ist natürlich spätestens Mitte 4. Quarter schwierig ;)
das identifizieren mit dem Team ist schon schwieriger. Man muss ja immer erst einmal schauen, wer überhaupt auf dem Feld ist.

Was mich auch nicht kalt lässt: die Fokussierung auf einen Spieler. Das ist schlicht unsportlich !  >:(

Ich schalte das spiel ein, weil ich fan des teams bin, aber ein spiel (weder football,noch fussball etc) diktiert nicht mehr meine laune NACH dem spiel, vor allem nicht in der verfassung in der sich dieser truemmerhaufen gerade befindet. es faellt mir schwer eine beziehung oder gefuehle aufzubauen im moment.

Aber ganz so emotionslos bin ich dann doch nicht. Ich hab zum beispiel nen ziemlichen hals auf Baalke. Der MUSS weg!
Ahmad Brooks nach dem Spiel bei den Panthers.
"I mean it's the playoffs, that's what you got to expect in the playoffs. It's either go hard or go home. We go hard!"

Offline TheBeast

  • Redakteur
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.884
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #70 am: 24. Okt. 16, 19:16 »
Lange Rede kurzer Sinn, meine Frage: Wenn Baalke gehen muss, würde man auch einen guten Ersatz finden, der es auch drauf hat? Wie schnell findet man nen guten GM, oder wird der von einen anderen Verein abgeworben? Welches wären eure Kandidaten?

In aller Regel gelingt es dir nicht, einen erfolgreichen GM aus einem anderen Team loszueisen. Eine erfolgversprechende Strategie scheint mir, sich Teams anzuschauen, die über mehrere Jahre hinweg ganz gute Drafts hinlegen und sich dort den Mann hinter dem GM anzusehen. Ich bin da nicht so der Experte, Kollege IamNINER hat immer wieder ein paar interessante Namen in petto, wenn ich mich nicht irre.

Würde ein anderer Coach dieses Team momentan besser leiten, als Chip Kelly? Ist Kelly einer der zur neuen Saison ein Team aufbauen kann und verbessern kann? Oder wäre ein neuer Coach zur neuen Saison realistisch?

Ich würde sagen es sieht im Jahre vier der NFL-Karriere von Kelly nicht so aus, als hätte er eine rosige Zukunft vor sich. Er hat zwar '13 aus den Eagles (2012: 4-12) den Divisionssieger mit 10-6 gemacht, damit war aber der Plafond auch schon erreicht. Ihn nach der Saison rauszuschmeißen ist also durchaus eine Option, das Hauptproblem sehe ich aber trotzdem bei Baalke, solange der werkt wird wohl egal welcher Coach keinen Erfolg bringen.

Lese öfters mal, dass bei der NFL die Machtverhältnisse schnell ändern können, dank des Cap Limit. Aber warum sind die Browns und manch anderes Team nie erfoglreich? Gefühlt müssten die Browns doch fast jedes Jahr nen First Pick haben, oder ist der Bruder von Baalke bei denen GM?

Ich verfolge die Browns nicht so intensiv, kann dir also nicht sagen, woran es liegt. Relativ offensichtlich ist es, dass die seit Ewigkeiten keinen guten QB haben, die Versuche, sich in der Draft einen zu organisieren sind ziemlich kläglich:
2016 Cody Kessler (3rd round)
2014 Johnny Manziel (1)
2012 Brandon Weeden (1)
2010 Colt McCoy (3)
2007 Brady Quinn (1)
2005 Charlie Frye (3)
2004 Luke McCown (4)
2000 Spergon Wynn (6)
1999 Tim Couch (First overall)

Wenn Charlie Frye dein bester QB-Pick seit der Wiedererrichtung der Franchise 1999 ist, dann hast es halt wirklich nicht leicht. Ob da im Hintergrund der Owner reinpfuscht oder sonst ein systematisches Problem vorliegt kann ich dir aber nicht sagen.

Wie realistisch ist es, dass die Niners wieder ein Team haben, welches sich auch mal als schwerer Brocken für die Gegner erweist?

Solange man das gleiche macht, sich aber andere Ergebnisse erhofft wird's wohl eher nix mit dem Angstgegner 49ers. Man kann nur hoffen, dass irgendwann jemand mit der notwendigen Macht draufkommt, dass es so nicht geht. Ob das jetzt Mama und Papa York sind, die dem kleinen Jed sein Spielzeug wegnehmen und in kompetentere Hände legen, oder ob Jed selbst draufkommt, wie es geht, oder ob er sich aus dem sportlichen Bereich ganz zurückzieht und eine Position wie Elway in Denver installiert ist da vorerst einmal egal. Ob es dann besser wird muss sich auch erst weisen, schlechter geht's aber eh fast nicht mehr, insofern ist jede strategische Änderung zu begrüßen.

Offline Norton51

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.583
    • Livesportfan Blog
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #71 am: 24. Okt. 16, 21:33 »
Bemerkenswert, dass einige Enthusiasten hier glauben in zwei, drei Jahren könnte man in SF einen Neuanfang schaffen. Und dafür müsste man sich jetzt auch noch möglichst schnell der letzten brauchbaren Leistungsträger entledigen. Mit dieser Combo aus Owner, FO und aktuellem Spielermaterial (minus Leistungsträger)? Die Wahrscheinlichkeit, dass wir in Zukunft eine Franchise a la Cleveland werden, Browns 2.0 oder Cleveland reloaded - steht da wohl eher bei 95-99%, gegenüber max. 1-5% als dass aus diesem Kasperletheater in drei, vier Jahren ein Contender wird.

Ach das ist jetzt aber zu sehr schwarz gesehen. 3 Jahre sind in der NFL viel, da kann man alles drehen, vor allem mit dem Capspace den wir haben. Manchen Teams gelingt das ja sogar in noch kürzerer Zeit (siehe dieses Jahr Vikings), manchen gelingt es nie.
Daran kann man erkennen, dass mit einem guten FO und einem guten Coach viel möglich ist. Ich glaube GM ist einfach die Position, die wir verbessern müssen, dann kommt der Erfolg auch ganz schnell wieder.

Wir waren nur 2 Jahre nach Singletary im Superbowl, das sollte man auch nicht ganz vergessen. ;)


Mein kleiner, persönlicher Sporterlebnisblog:
www.livesportfan.de

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Dynasty League Champion
  • *****
  • Beiträge: 28.534
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #72 am: 24. Okt. 16, 21:40 »
Wir waren nur 2 Jahre nach Singletary im Superbowl, das sollte man auch nicht ganz vergessen. ;)

Richtig, allerdings war damals das Talentlevel mMn höher als jetzt. Dennoch: drei bis vier Jahre sind, wenn die richtigen Leute an den richtigen Stellen sitzen, nicht unrealistisch.
#1team1ziel

Offline Norton51

  • Core Member
  • MVP
  • ****
  • Beiträge: 4.583
    • Livesportfan Blog
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #73 am: 24. Okt. 16, 21:45 »
Wir waren nur 2 Jahre nach Singletary im Superbowl, das sollte man auch nicht ganz vergessen. ;)

Richtig, allerdings war damals das Talentlevel mMn höher als jetzt. Dennoch: drei bis vier Jahre sind, wenn die richtigen Leute an den richtigen Stellen sitzen, nicht unrealistisch.

Natürlich auch richtig, aber Vic Fangio hat aus wenig Talent defensiv auch mehr rausgeholt. Der würde auch mit dieser Defense besser aussehen, da bin ich mir sicher.

Dennoch kann man mit 2 Drafts und 2 FA Perioden schon einen starken Kurswechsel einleiten.
Mein kleiner, persönlicher Sporterlebnisblog:
www.livesportfan.de

Offline MoRe99

  • Super Moderator
  • Legend
  • Dynasty League Champion
  • *****
  • Beiträge: 28.534
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #74 am: 24. Okt. 16, 21:48 »
... Vic Fangio hat aus wenig Talent defensiv auch mehr rausgeholt. Der würde auch mit dieser Defense besser aussehen, da bin ich mir sicher.

Volle Zustimmung!

Zitat
Dennoch kann man mit 2 Drafts und 2 FA Perioden schon einen starken Kurswechsel einleiten.

Auch hier: volle Zustimmung!  :cheers:
#1team1ziel

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • IDP League Champion
  • ******
  • Beiträge: 17.804
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #75 am: 24. Okt. 16, 22:25 »
»Gefühlt« würde ich sagen, daß wir – wenn alles halbwegs gut geht – minimum die nächsten beiden Saisonen dafür benötigen werden, einen neuen brauchbaren Spielerstamm aufzubauen.  In der Saison 2019 bzw. spätestens ab der Saison 2020 sollten wir dann wieder ernsthaft um die Playoffs mitspielen können – vorausgesetzt, wir haben auch die entsprechend fähigen Coaches dafür.  Sonst dauert’s länger …
I don’t think about what I think as much as you think about what I think.
—Chip Kelly, 2015

Offline San Leandro

  • Little League
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #76 am: 24. Okt. 16, 22:57 »
Eigentlich hoffe Ich ja mittlerweile das sie diese Saison kein Spiel mehr gewinnen damit sie in der Draft ganz vorne sind allerdings würde das unter dem jetzigen FO wohl leider auch nicht zur Verbesserung beitragen bei dem Talent welches es in den bisherigen Drafts bewiesen hat.
Die Zeit nach Young war schon hart und ich glaubte doch tatsächlich unter der JH Ära das es wieder aufwärts geht...
Sehr traurig jedenfalls dies alles .
Zum Glück bin ich wenigstens kein HSV Fan ....

Offline MaybeDavis

  • Redakteur
  • Super Bowl Champion
  • Roster Guru, Playoff Challenge Champion
  • ****
  • Beiträge: 9.655
  • Faithful for Life
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #77 am: 24. Okt. 16, 23:43 »
Wir waren nur 2 Jahre nach Singletary im Superbowl, das sollte man auch nicht ganz vergessen. ;)

Richtig, allerdings war damals das Talentlevel mMn höher als jetzt. Dennoch: drei bis vier Jahre sind, wenn die richtigen Leute an den richtigen Stellen sitzen, nicht unrealistisch.
Hast du das auch so zur Sing Zeit so gesehen?

Ich persönlich weiss nicht mehr wie gut ich das Team damals gesehen hab (vom material her)... Klar, besser als das jetzige Roster allemal, aber auch hier könnte man in drei Jahren, mit richtigem FO und Coaches plötzlich sagen, wow, die Spieler waren da auch schon da. Staley, Hyde, Garnett, Brown, Buckner, Armstead, Lynch, Bowman, Ward, Robinson, Tartt, Reid... Klar, im Moment sehen die alle ziemlich scheisse aus, um es mal auf gut deutsch auszudrücken. Aber die warscheinlichkeit das die wirklich alle scheisse sind, ist mMn geringer, als das es eher an der allgmeinen Team Situjation, als FO, GM, Coaches, Down-Phase, Deprimiert, keine echten Leader usw. liegt.
"San Francisco supporters would rather live or die in the fire that is Kaepernick than play it safe with Gabbert." Vince Fausone[IMG]

Offline igor

  • Administrator
  • Hall-of-Famer
  • IDP League Champion
  • ******
  • Beiträge: 17.804
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #78 am: 25. Okt. 16, 07:02 »
Für mich gesprochen: in den letzten Jahren der Vor-Harbaugh-Zeit habe ich in Diskussionen mit US-Kollegen mehrmals attestiert, daß wir eigentlich ein gutes Roster haben und die Coaches viel zu wenig daraus machen.  (Ich wurde ordentlich dafür belächelt.)

Dieses Gefühl habe ich zur Zeit absolut nicht.  Unsere momentane Lage erinnert mich vielmehr an die Katastrophen-Saison 2004, mit dem Tiefpunkt als nach 27 Jahren unsere Serie an No-Shutout-Losses riß.  Selbst damals war zumindest die Defense besser, als sie es heute ist.
I don’t think about what I think as much as you think about what I think.
—Chip Kelly, 2015

Offline Duke

  • Alumnus
  • Hall-of-Famer
  • ***
  • Beiträge: 10.963
  • FB/TE
    • Home of the Tight End
Re: Buccaneers 34, 49ers 17 (Week 7)
« Antwort #79 am: 25. Okt. 16, 08:23 »
Unsere momentane Lage erinnert mich vielmehr an die Katastrophen-Saison 2004, mit dem Tiefpunkt als nach 27 Jahren unsere Serie an No-Shutout-Losses riß.  Selbst damals war zumindest die Defense besser, als sie es heute ist.
Und der Quarterback!
Rattay is the only quarterback in NFL history to throw 3 consecutive passes all going for touchdowns (2007)

Tags: TBvsSF